Online-ShopShopping for Charity Ratgeber TodesfallTrauersprüche Festtage & Heilige
    Unser Sortiment

Archiv - 2 Pressespiegel

Nach Erdbeben in Taiwan: 29 Tot, über 120 vermisst

Sun, 07 Feb 2016 15:50:02 GMT|Dewezet - Politik

Tainan (dpa) - Nach dem Erdbeben im Süden Taiwans haben die Rettungskräfte weiter nach rund 120 Vermissten in den Trümmern gesucht. Die Zahl der Toten in der Metropole Tainan stieg auf 29, wie das Katastrophenzentrum mitteilte.

Retter suchen 120 Vermisste nach Beben in Taiwan - 29 Tote geborgen

Sun, 07 Feb 2016 15:31:00 GMT|Liechtensteiner Volksblatt redaktion@volksblatt.li|Liechtensteiner Volksblatt Online

PEKING - Nach dem Erdbeben im Süden Taiwans haben die Rettungskräfte weiter nach rund 120 Vermissten in den Trümmern gesucht. Die Zahl der Toten in der Metropole Tainan stieg am Sonntag auf 29, wie das Katastrophenzentrum mitteilte.

Kältetoter: Obduktion: Obdachloser vom Kudamm starb an Unterkühlung

Sun, 07 Feb 2016 14:57:38 GMT|Morgenpost Online

Am 16. Januar war am Kudamm ein toter Obdachloser gefunden worden. Jetzt steht fest: Der Mann ist erfroren.

Urlauber auf Skipiste verstorben

Sun, 07 Feb 2016 14:19:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Einige, teils schwer verletzte Wintersportler wurden am Sonntag vom Roten Kreuz versorgt. Für einen Mann aus Oberösterreich kam jede Hilfe zu spät.

Gewaltdelikt bei Burgdorf: Frau in Hasle tot aufgefunden

Sun, 07 Feb 2016 12:40:23 GMT|NZZ Online: Panorama

Am Samstagmorgen hat sich ein Mann bei der Berner Polizei gemeldet und mitgeteilt, er habe seiner Frau etwas angetan. Als die Polizei daraufhin in die Wohnung fuhr, fanden sie seine Frau tot auf.

Zwei Tote bei Unfall auf A4

Sun, 07 Feb 2016 11:30:00 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Bei einem schweren Unfall auf der A4 in Nordrhein-Westfalen sind zwei Menschen ums Leben gekommen. Zwei weitere wurden schwer verletzt. Eine 48-Jährige war aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn zwischen Elsdorf und Merzenich abgekommen und gegen eine Betonwand gekracht. Das meldete die Polizei. Ein 40-Jähriger konnte mit seinem Wagen nicht mehr ausweichen und rammte das andere Auto, das...

Josef Wülk gestorben

Sun, 07 Feb 2016 11:12:01 GMT|Mainpost

Josef Wülk ist tot. Einer der wohl bekanntesten und auch einer der originellsten Gelchsheimer, wie ich ihn Pfarrer Gregor Sauer bezeichnete, starb im Alter von 89 Jahren.
Bruno Dorsch starb im Alter von 80 Jahren

Sun, 07 Feb 2016 10:48:06 GMT|Mainpost

Im November konnte Bruno Dorsch bei guter Gesundheit seinen 80. Geburtstag feiern - am Morgen des 5. Februar ist er nun überraschend gestorben. Alle die ihn kannten, nahmen diese Nachricht mit Betroffenheit und Bestürzung auf. Denn Bruno Dorsch war in Oberspiesheim und darüber hinaus sehr bekannt und beliebt.
Wattener Lizum in Tirol - Fünf Tote nach Lawinen-Unglück - Retter empfangen Signale aus den Schneemassen

Sun, 07 Feb 2016 10:45:00 GMT|dpa|FOCUS-Online-Eilmeldungen

In Tirol sind am Samstag zahlreiche Menschen von einer Lawine verschüttet worden. Fünf Menschen konnten nur noch tot geborgen worden. Sie gehörten zu zwei Gruppen tschechischer Skitourengeher, die trotz erhöhter Lawinengefahr unterwegs waren.
US-Astronaut Edgar Mitchell im Alter von 85 Jahren gestorben

Sun, 07 Feb 2016 10:03:53 GMT|Webnews.de (via feedproxy.google.com)

Der sechste Mensch auf dem Mond, Edgar Mitchell, ist tot. Der frühere US-Astronaut starb am Donnerstag im Alter von 85 Jahren in einem Krankenhaus...

Kairo: Italienischer Student wurde schwer gefoltert

Sun, 07 Feb 2016 09:21:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Die Spannungen zwischen Italien und Ägypten wegen des gewaltsamen Todes des italienischen Studenten Regeni spitzen sich zu. Die Obduktion der Leiche des 29-Jährigen ergab, dass er vor seinem Tod schwer gefoltert worden sei.

Tote Frau in Hasle: Der Ehemann meldete sich selbst bei der Polizei

Sun, 07 Feb 2016 08:33:00 GMT|Der Bund

Er habe seiner Frau etwas angetan, meldete ein 32-jähriger Mann am Samstag der Polizei. Kinder waren beim Tötungdelikt in Hasle BE aber offenbar nicht zugegen.

Mutter von Syriens Präsident Assad gestorben

Sun, 07 Feb 2016 07:55:32 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Aniseh Machluf, die Mutter von Syriens Präsident Baschar al-Assad, ist im Alter von 86 Jahren in Damaskus gestorben. Das teilte das syrische Präsidentenbüro mit, ohne weitere Details zu nennen. Machluf war 1930 als Tochter einer mächtigen und reichen Familie in der syrischen Küstenprovinz Latakia geboren worden. 1957 heiratete sie Assads Vater Hafis al-Assad, der 1971 syrischer Präsident wurde...

A4: Zwei Tote bei Unfall in Höhe Elsdorf

Sun, 07 Feb 2016 07:33:17 GMT|redaktion@report-k.de (Andi Goral)|Report-K RSS Feed

Köln | Am frühen gestrigen Abend ist es auf der A4 zwischen Elsdorf und Merzenich in Fahrtrichtung Aachen zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Zwei Menschen wurden schwer verletzt, zwei Menschen starben an der Unfallstelle.

Fehmarn: Tod von zwei Fischern auf der Ostsee gibt Rätsel auf

Sun, 07 Feb 2016 07:24:52 GMT|Hamburger Abendblatt

Kapitän und Decksmann wurden tot aus dem kalten Wasser vor Fehmarn gezogen. Warum funktionierten die Notfall-Maßnahmen nicht?

U-Bahn-Killer Hamin E. (28): Nur einen Tag vor Horror-Tat aus Psychi entlassen!

Sat, 06 Feb 2016 20:21:50 GMT|Ausland

BERLIN/HAMBURG - Hamin E. (28) hat schon als Jugendlicher einen Mann erstochen. Immer wieder war er in psychiatrischen Kliniken untergebracht, auch kürzlich. Am 18. Januar wurde er wegen «fehlender akuter Fremdgefährung» entlassen – keine 24 Stunden später tötete er Amanda K. (†20).

Sie ist schon fast zu Hause. Während sie am 19. Januar am Berliner Ernst-Reuter-Platz auf die U-Bahn wartet, tippt sie ein SMS für ihr Mami in ihr Natel. «Bin gleich zu Hause. Ich liebe dich.» Es sind die letzten Worte von Amanda K., kurz darauf ist sie tot. Hamin E. (28) stösst die Abiturientin grundlos auf die Gleise vor die einfahrende Bahn.

Der Hamburger mit irakischen Wurzeln ist der Polizei nicht unbekannt, bereits mit 14 Jahren stach er einen Mann nieder (BLICK berichtete). Damals war er noch fast ein Kind. Später er fiel er durch kleinere und grössere Delikte immer wieder auf, wurde schliesslich in eine psychiatrische Klinik eingewiesen.

Besonders schockierend: Wie jetzt herauskommt, wurde er nur einen einzigen Tag vor seiner Wahnsinns-Tat wegen «fehlender akuter Fremdgefährung» entlassen. Eine fatale Fehleinschätzung.

«Eine Katastrophe»

Wie «Focus.de» berichtet, geht diese Information aus einer Antwort des Hamburgers Justizsenators Till Steffen auf eine paralamentarische Anfrage der FDP hervor. Zwischen dem 1. und dem 18. Januar sei Hamin E. «freiwillig» in der Psychi gewesen. «Von dort wurde er wegen fehlender Behandlungsgrundlage und fehlender akuter Eigen- oder Fremdgefährdung entlassen.»

«Der Justizsenator versucht, die Mitverantwortung seiner Behörde für den Tod der jungen Frau zu vertuschen», zitiert «Focus.de» die justizpolitische Sprecherin der Hamburger FDP-Fraktion, Anna von Treuenfels-Frowein. Ihr Kollege Richard Seelmaecker (CDU) nennt es «eine Katastrophe, dass der Staat in Konten unbescholtener Bürger einsehen darf, aber Behörden Daten eines offenbar psychisch labilen Straftäters nicht austauschen dürfen».

Es waren nicht einmal 24 Stunden, die in Berlin über Leben und Tod entschieden haben. Amandas Mutter Hoda K. (39) hat dieser eine Tag alles genommen. (lex)

Tödlicher Unfall: 63-Jährige läuft vor Straßenbahn

Sat, 06 Feb 2016 14:17:00 GMT|wz.de Redaktion|WZ RSS Krefeld

Krefeld. Am Samstagnachmittag ist eine 63-jährige Krefelderin auf der Gladbacher Straße (auf Höhe Lehmheide) von einer Straßenbahn der Linie 042 angefahren und tödlich verletzt worden. Laut einer Polizeisprecherin ist die 63-Jährige gegen 13.
Salzgitter: 18-jährige Schwangere mit Messerstichen getötet

Sat, 06 Feb 2016 11:18:33 GMT|redaktion@report-k.de (Andi Goral)|Report-K RSS Feed

Salzgitter | Bei einer Gewalttat im niedersächsischen Salzgitter ist am Freitag eine 18-jährige Frau getötet worden. Die Frau sei schwanger gewesen, teilte die Polizei mit. Eine Nachbarin sei am späten Abend durch Geräusche aus der Wohnung der jungen Frau aufmerksam geworden und habe die Polizei alarmiert.

Das Ende der Leichenzüge

Sat, 06 Feb 2016 09:07:00 GMT|Ostschweiz - Thurgau - Weinfelden

WEINFELDEN. Vor 60 Jahren baute der Zürcher Architekt Jakob Hunziker die Friedhofskapelle in Weinfelden. Der Heimatschutz würdigt das Gebäude als eindrückliches Beispiel der Nachkriegsarchitektur im Thurgau. Mit dem Bau endete aber auch eine Reihe von Traditionen im Dorf.

Ältere Einwohner erinnern sich sicher noch an die Leichenzüge: Bedienstete der Gemeinde holten den eingesargten Verstorbenen zu Hause ab, luden den Sarg auf den Wagen, worauf sich die Pferde in Bewegung setzten und den Wagen bis zur Kirche zogen. Hinter Pferden und Wagen liefen still und traurig die Angehörigen und das halbe Dorf, allesamt schwarz gekleidet. Auch die Pferde kamen in Schwarz daher, mit Schleifen an den Ohren und einem grossen Umhang. Automobilisten hielten ihre Gefährte aus Respekt vor dem Toten an, an den Strassenrändern blieben die Leute stehen, die Männer zogen den Hut.

Die Leichenbitterin

Diese Leichenzüge gab es noch bis vor 60 Jahren in Weinfelden. Mit dem Bau der Friedhofskapelle hörte diese Tradition aber auf. Seither versammeln sich die Menschen zur Beerdigung also nicht mehr vor dem Trauerhaus, sondern direkt vor oder in der Kapelle.

Schon früher - 1876 - hatte die Gemeinde das so genannte «Umsagen» abgeschafft, wie Hermann Lei in seinem Weinfelder Buch schreibt. Die Leute sollten anstelle des «Umsagens» eine Todesanzeige in der «Neuen Thurgauer Zeitung» plazieren, fand der Gemeinderat. Das «Umsagen» ging so: Eine so genannte Leichenbitterin ging von Haus zu Haus, um die Bewohner über einen Todesfall in der Gemeinde zu informieren und gleichzeitig zur Beerdigung einzuladen.

Kremationen seit 1926

Mit der Abschaffung 1876 war die Gemeinde Weinfelden früh dran: In st. gallischen Ortschaften wurde der Brauch bis weit ins 20. Jahrhundert hinein beibehalten, wobei zusätzlich beim Tod eines Kindes mit der höchsten, beim Tod einer Frau mit der zweithöchsten und beim Hinschied eines Mannes mit der tiefsten Glocke geläutet wurde. 1926 - also vor 90 Jahren - war in Weinfelden ein Feuerbestattungsverein gegründet worden. Seither werden auch in Weinfelden immer mehr Tote eingeäschert. Die Weinfelder tragen übrigens Sorge zu ihrer Kapelle: Architekt Werner Keller hat sie vor zehn Jahren umfassend und sorgfältig saniert.

US-Astronaut Edgar Mitchell im Alter von 85 Jahren gestorben

Fri, 05 Feb 2016 23:39:07 GMT|hoefner.ch|hoefner.ch - News - Vermischtes

Der sechste Mensch auf dem Mond, Edgar Mitchell, ist tot. Der frühere US-Astronaut starb am Donnerstag im Alter von 85 Jahren in einem Spital im Bundesstaat Florida, wie die Zeitung «Palm Beach Post» am Freitag unter Berufung auf seine Familie berichtete.

Gedenkfeier in Berlin - Erinnern an Hatun Sürücü

Fri, 05 Feb 2016 20:55:46 GMT|Berliner ZeitungBerlin

Am Sonntag wird der 11. Todestag der Berlinerin Hatun Sürücü mit einer Gedenkfeier begangen. Sie war am 7. Februar 2005 von ihrem Bruder erschossen worden. Die Grünen vergeben einen Preis, den sie nach der jungen Frau benannt haben, die ein selbstbestimmtes Leben führen wollte.
Kolumbien: Drei Tote womöglich durch Zika-Virus

Fri, 05 Feb 2016 19:31:06 GMT|sda|Bieler Tagblatt

Rio De Janeiro

In Kolumbien hat es nach Angaben der Regierung drei Todesfälle gegeben, die durch das Zika-Virus ausgelöst worden sein könnten. Die Verstorbenen sind an der Lähmungskrankheit Guillain-Barré gestorben und mit dem Zika-Virus infiziert gewesen.

(sda) Darum gebe es es eine "Kausalbeziehung" zwischen den Todesfällen im Department Antioquia und auf den Karibikinseln San Andrés und Providencia und dem Zika-Virus, sagte Gesundheitsminister Al

Ein Kind unter den Opfern: Sechs Menschen in Chicago erstochen

Fri, 05 Feb 2016 19:22:30 GMT|Ausland

CHICAGO - Die Gewalttat ist gestern Nachmittag aufgedeckt worden. Wie lange die Erstochenen schon tot waren, ist unklar. Eines der Opfer fehlte schon seit Tagen auf der Arbeit.

In der US-Stadt Chicago sind sechs Menschen tot in einem Haus aufgefunden worden - gefesselt und erstochen. Der Zeitung «Chicago Tribune» zufolge teilte die Polizei am gestern mit, sie sei am Nachmittag auf das Gewaltverbrechen gestossen.

Die Beamten hätten einen beunruhigten Anruf erhalten, weil die Frau tagelang nicht zur Arbeit erschienen sei. Eine Polizistin sei routinemässig bei der Adresse vorbeigefahren. Dort entdeckte sie die Toten in verschiedenen Räumen, überall war Blut.

Ein Familienmitglied identifizierte die Toten: fünf Erwachsene – davon vier Männer und eine Frau – und ein 11- bis 12-jähriges Kind, die alle im Haus gelebt hatten. Die Hintergründe der Tat sind unklar.

In keiner nordamerikanischen Grossstadt geschehen mehr Morde als in Chicago. Allein im Januar 2016 wurden 51 Menschen ermordet – das ist selbst für diese Stadt mit seiner hohen Kriminalitätsrate rekordmässig viel. Es war der blutigste Januar seit 17 Jahren. (ct/SDA)

Fast 40 Menschen sterben bei Busunglück in Indien

Fri, 05 Feb 2016 19:08:10 GMT|Solothurner Zeitung

Bei einem Busunglück in Indien sind am Freitag fast 40 Menschen ums Leben gekommen. Der Linienbus stürzte im Staat Gujarat von einer Brücke mehr als zehn Meter tief in einen Fluss.

Ein Toter durch umstürzenden Kran in New York

Fri, 05 Feb 2016 18:12:00 GMT|Liechtensteiner Volksblatt redaktion@volksblatt.li|Liechtensteiner Volksblatt Online

NEW YORK - Alptraum im Herzen der Millionenmetropole New York: Ein umstürzender Kran hat mindestens einen Menschen erschlagen und drei weitere verletzt. Der 172 Meter lange Kran kippte nach Angaben der Feuerwehr am Freitagmorgen der Länge nach auf eine Strasse.

Fast 40 Tote bei Busunglück in Indien

Fri, 05 Feb 2016 18:05:30 GMT|support@stol.it (Michael Andres)|stol.it - Südtirol Online

Bei einem Busunglück in Indien sind am Freitag fast 40 Menschen ums Leben gekommen.

Asylbewerber in Flüchtlingsheim getötet

Fri, 05 Feb 2016 18:03:43 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Es ist der zweite derartige Fall in Wolfsburg. In einem Flüchtlingsheim ist ein Asylbewerber gewaltsam ums Leben gekommen. Der 33-Jährige aus Kamerun starb in der Nacht zum Freitag, wie die Polizei mitteilte. Zwei 37 und 40 Jahre alte Mitbewohner aus Simbabwe und Ghana wurden unter Tatverdacht vorläufig festgenommen. Die Hintergründe der Gewalttat waren zunächst noch unklar. Die Staatsanwaltsc...

BMX-Legende tot aufgefunden

Fri, 05 Feb 2016 16:30:00 GMT|Basler Zeitung Börse

Der 14-fache X-Games-Champion Dave Mirra ist im Alter von 41 Jahren gestorben. Der grösste Skateboarder aller Zeiten, Tony Hawk, sprach seine Trauer aus.

Pisa: Schauspieler erhängte sich aus Versehen

Fri, 05 Feb 2016 16:29:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Selbstmord durch Erhängen sollte gespielt werden und wurde zur traurigen Tatsache: Nach dem Tod eines 27-jährigen Schauspielers in in Italien wird wegen Totschlags ermittelt.

Westjordanland: Israelis erschießen palästinensischen Jugendlichen 

Fri, 05 Feb 2016 16:13:00 GMT|SPIEGEL ONLINE - Schlagzeilen

Er soll einen Molotowcocktail bei sich gehabt haben: Nach offiziellen Angaben haben israelische Soldaten einen palästinensischen Jugendlichen im Westjordanland getötet.

Vier Tote bei schwerem Unfall

Fri, 05 Feb 2016 15:58:39 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Schwerer Unfall in Salzgitter-Bad (Niedersachsen): Weil eine 67-Jährige einem Pkw die Vorfahrt nahm, starben vier Menschen. Wie die Polizei berichtet, bog die ältere Frau links ab und missachtete dabei die Vorfahrt eines entgegenkommenden Fahrzeugs. Der Pkw, an dessen Steuer ein 25-Jähriger saß, prallte daraufhin mit voller Wucht gegen den Wagen der 67-Jährigen. Dabei starben sie und ihre drei ...

Beim Wiegen für einen Boxkampf: Bewaffnete stürmen Hotel in Dublin – ein Toter

Fri, 05 Feb 2016 15:53:04 GMT|Ausland

DUBLIN - In der irischen Hauptstadt Dublin haben drei Unbekannte das Regency Hotel gestürmt und das Feuer eröffnet. Ein Mann wurde getötet, zwei erlitten schwere Verletzungen.

Drei bewaffnete Unbekannte haben heute Nachmittag die Lobby des Regency Hotels in Dublin gestürmt, wo gerade das Wiegen für einen Boxkampf von morgen stattfand.

Laut Augenzeugen und dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk RTE waren die Schützen mit Maschinengewehren vom Typ «AK-47» bewaffnet. Ein Augenzeuge sagte dem «Independent» die Bewaffneten hätten die Aufschrift der Polizei «GARDA ERU» in gelben Buchstaben auf der Rückseite der kugelsichere  Westen getragen. Ihre Gesichter seien völlig bedeckt gewesen und sie hätten mit einem strengen Akzent gesprochen.

Ein Mann wurde beim Vorfall offenbar getötet. Zwei sollen schwere Verletzungen davongetragen haben, jedoch ausser Lebensgefahr sein, wie der irische «Independent» berichtet. Sie wurden ins Beaumont Hospital gebracht. Die Opfer sind zwischen 20 und 40 Jahre alt.

Dutzende Frauen, Kinder und Männer seien aus dem Hotel gestürmt. Nach den Schüssen seien die drei Täter aus dem Hotel gerannt und mit einem Mini-Bus geflohen. Dieser wurde kurze Zeit später von der Polizei ausgebrannt gefunden.

Zurzeit laufen im und rund um das Hotel Untersuchungen der Polizei.

Der Organisator «MGM» hatte das Wiegen für die Show «Clash of Clans» im Regency bei Facebook beworben. Die Veranstaltung sollte um 14 Uhr beginnen. MGM ist eine neuer professioneller Box Club aus dem spanischen Puerto Banus.

Zu einem möglichen Motiv für den Angriff hat sich die Polizei in Dublin noch nicht geäußert. Eine Theorie sei laut RTE, dass die Tat eine Racheaktion für einen Mord im vergangenen September sein könnte. Damals war ein Mann in Spanien erschossen worden. Die Tat werde gemäss dem Medium einem von einem Iren geführten Drogenkartell zugeschrieben.

Diebstahl auf dem Friedhof in Gellep-Stratum

Fri, 05 Feb 2016 11:45:00 GMT|wz.de Redaktion|WZ RSS Krefeld

Krefeld. Bereits in der Zeit zwischen dem 02. Februar (18 Uhr) und dem 03. Februar (06.50 Uhr) schlugen unbekannte Täter Schriftzeichen, religiöse Statuen sowie Symbole von insgesamt 32 Grabsteinen auf dem Friedhof in Gellep-Stratum ab und entwendeten diese. Die Grabsteine wurden dabei beschädigt.
Fussgänger von Auto erfasst - tot

Fri, 05 Feb 2016 11:10:38 GMT|1815.ch - Das Oberwalliser Nachrichtenportal

In Uvrier ist in der Nacht auf Freitag ein junger Mann in der Nähe eines Kreisels von einem Auto angefahren worden. Er verstarb noch auf der Unfallstelle.

Uvrier: Verkehrsunfall – Fussgänger verstorben – Zeugenaufruf

Fri, 05 Feb 2016 10:50:39 GMT|mri|Medienmitteilungen | Kantonspolizei Wallis

Am 05. Februar 2016 gegen 00:50, ereignete sich auf der Route d’Italie in Uvrier ein tödlicher Verkehrsunfall. Ein 22-jähriger Mann verstarb noch auf der Unfallstelle.

Kurz vor dem Kreisel beim Einkaufscenter Coop wurde ein Fussgänger von einem Fahrzeug angefahren. Trotz sofortiger Erster Hilfe vor Ort, erlag der Mann seinen schweren Verletzungen noch am Unfallort.

Durch die Staatsanwaltschaft wurde eine Untersuchung eingeleitet, um die genaue Unfallursache abzuklären.

Alle Personen, die sachdienliche Hinweise zu diesem Verkehrsunfall machen können, sind gebeten sich bei der Kantonspolizei, Tel. 027 326 56 56, zu melden.

So starb der "Baum-Mann" Dede Koswara

Fri, 05 Feb 2016 10:05:02 GMT|Gesellschaft

Ein leidgeprüftes Leben hat nun ein Ende: Dede Koswara, der zu Weltruhm gelangte "Baum-Mann" aus Indonesien, ist mit nur 42 Jahren an den Folgen seiner seltenen Viruserkrankung gestorben: Durch die Dysplasie litt er an einem unfassbaren wurzelartigen Warzenwachstum an Händen und Füßen.

Luzerner stirbt beim Skifahren im Toggenburg

Fri, 05 Feb 2016 05:18:00 GMT|redaktion.online@luzernerzeitung.ch|luzernerzeitung.ch - News aus Luzern

Am Donnerstagnachmittag ist auf einem Skiweg bei Unterwasser ein 47-jähriger Skifahrer aus dem Kanton Luzern tödlich verunglückt.

Er gründete "Earth, Wind and Fire" - Maurice White im Alter von 74 Jahren gestorben

Thu, 04 Feb 2016 23:45:00 GMT|FOCUS Online|FOCUS-Online-Eilmeldungen

Der Gründer der amerikanischen Kult-Band "Earth, Wind and Fire", Maurice White, ist tot. Er starb mit 74 Jahren in seinem Haus in Los Angeles. Zu den größten Hits der Band gehörten Songs wie "Shining Star" und "Boogie Wonderland".

Ägypten - Vermisster Student aus Italien mit Folterspuren tot aufgefunden

Thu, 04 Feb 2016 22:17:29 GMT|Deutschlandfunk - Die Nachrichten

Ein seit Tagen in der ägyptischen Hauptstadt Kairo vermisster italienischer Student ist mit Folterspuren tot aufgefunden worden. mehr

news, Chicago: 6 Ermordete in Haus entdeckt

Thu, 04 Feb 2016 20:55:00 GMT|BILD.de alle Artikel

Chicago: 6 Ermordete in Haus entdeckt

Chicago (USA) – In einem Haus sind sechs Tote gefunden.

Unter den Opfern sind vier Männer, eine Frau und ein Kind. Eine Mordkommission ermittelt

Drama in Salzgitter - 4 Tote! Horror-Crash beim Abbiegen

Thu, 04 Feb 2016 18:50:27 GMT|BILD.de alle Artikel

Ein grauenhafter Abbiege-Unfall hat am Abend mehrere Menschenleben gefordert. Ein Golf-Fahrer übersah einen herannahenden Mercedes.
Foto: R. Karliczek
16 Jahre Haft für «unfassbare, brutale Tat»

Thu, 04 Feb 2016 18:25:59 GMT|Bernerzeitung.ch Front

Die beiden Männer, die vor 2 Jahren in Ostermundigen ein Ehepaar überfallen haben, müssen für mehrere Jahre ins Gefängnis. Mit den Schlägen gegen den Kopf hätten sie den Tod sowohl des Mannes wie auch der Frau in Kauf genommen.

Mitten in Fürth - Karnickeljagd auf dem Friedhof - Süddeutsche.de

Thu, 04 Feb 2016 17:47:00 GMT|Google Friedhof

Mitten in Fürth - Karnickeljagd auf dem Friedhof
Süddeutsche.de
Friedhöfe sind Orte der Ruhe und der Kontemplation. Die Besucher gedenken ihrer lieben Verstorbenen und vielleicht noch der Frage, wann die Primelchen zwischen den Efeu gesetzt werden müssten. Oder doch Stiefmütterchen? Alpenveilchen?

"In göttlichem Auftrag": Mann gesteht Mord an niederländischer

Thu, 04 Feb 2016 17:04:10 GMT|Webnews.de (via www.spiegel.de)

2014 wurde die frühere Gesundheitsministerin der Niederlande Els Borst tot aufgefunden. Nun hat ein Mann gestanden, die 81-Jährige erstochen zu...

Italienischer Student starb "qualvollen Tod"

Thu, 04 Feb 2016 15:02:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Studierte in Cambridge, recherchierte in Kairo für Doktorarbeit: Leiche des vermissten Italieners in Kairo entdeckt. Der 28-jährige Giulio Regeni wurde offenbar schwer gefoltert und misshandelt.

Briefbomben-Opfer Maria Loley gestorben

Thu, 04 Feb 2016 14:22:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

1995 war Maria Loley eines der Opfer des "Briefbombers" Franz Fuchs: Jetzt ist die legendäre Flüchtlingshelferin im 92. Lebensjahr friedlich entschlafen.

Drei Kärntner bei Flugzeugabsturz getötet

Thu, 04 Feb 2016 13:49:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Tragischer Unfall am Mittwoch nahe Johannesburg in Südafrika: Beim Absturz einer Propellermaschine sind drei Menschen aus Kärnten ums Leben gekommen - der 62-jährige Pilot und ein Ehepaar (63 und 52 Jahre alt).

Historiker und Publizist Manfred Scheuch 86-jährig gestorben

Thu, 04 Feb 2016 12:28:00 GMT|DiePresse.com - Kultur

Er war 19 Jahre lang Chefredakteur der "Arbeiterzeitung", später schrieb er zahlreiche historische Fachpublikationen.

Letztes Geleit für Pfarrer Heinrich Krämer

Thu, 04 Feb 2016 09:57:02 GMT|Mainpost

 

Eine große Trauergemeinde nahm Abschied von dem beliebten Pfarrer i. R. Heinrich Krämer. Der in Mittelsinn geborene Krämer war am Freitag, 29. Januar, kurz vor dem 80. Geburtstag gestorben.
Mann tötet Ex-Kollegen mit Betonmischer

Thu, 04 Feb 2016 07:55:03 GMT|Gesellschaft

Was wie ein tragischer Unfall aussah, soll kaltblütiger Mord gewesen sein. In Münster ist ein Kraftfahrer angeklagt, weil er einen Ex-Kollegen aus Eifersucht mit einem Betonmischer totgefahren haben soll. Beim Prozessauftakt schweigt der Angeklagte.

Am Donnerstag ist Welt-Krebs-Tag

Wed, 03 Feb 2016 21:40:20 GMT|support@stol.it (Florian Mair)|stol.it - Südtirol Online

Am Donnerstag ist Welt-Krebs Tag. Jeder vierte Todesfall in der EU ist durch Krebs verursacht. Nach Eurostat-Daten vom Mittwoch waren es 26 Prozent im Jahr 2013.

Mord in Berlin: Polizei fahndet nach Mördern von Sqeezer-Sänger Jim Reeves

Wed, 03 Feb 2016 16:06:51 GMT|Morgenpost Online

Der Musiker Jim Reeves wurde tot in einem Charlottenburger Hostel gefunden. Mittlerweile gibt es laut Staatsanwaltschaft mehrere Verdächtige.

München: 42-Jähriger prügelt Obdachlosen tot - Haftstrafe

Wed, 03 Feb 2016 14:59:41 GMT|Augsburger Allgemeine - Bayern-Nachrichten

Im Streit um Pfandflaschen prügelte ein 42-Jähriger auf einen behinderten Obdachlosen ein - mit schweren Folgen. Jetzt muss der Täter eine lange Haftstrafe antreten.

Notlandung: Explosion im Airbus: Offenbar Mann aus Flugzeug geschleudert

Wed, 03 Feb 2016 14:55:00 GMT|Morgenpost Online

Ein Airbus A321 musste nach einer Explosion in Mogadischu notlanden. Offenbar wurde ein Mann aus der Maschine geschleudert und getötet.

Im Besengau: Trauer um Bruno Hauck

Wed, 03 Feb 2016 14:18:01 GMT|Mainpost

Bruno Hauck, ehemaliger Bürgermeister von Wechterswinkel und stellvertretender Bürgermeister der Gemeinde Bastheim, ist am Donnerstag, 28. Januar, mit 93 Jahren gestorben.
Jüdischer Friedhof in Elsdorf - Verstärkte Zusammenarbeit mit Kölner Synagogengemeinde gefordert

Tue, 02 Feb 2016 16:13:08 GMT|KSTA Rhein-Erft

Die Einfriedungsmauer des jüdischen Friedhofs in Elsdorf ist schon seit längerem Kaputt. Nun fordern die Grünen, dass Kontakt zur Kölner jüdischen Gemeinde gesucht werden soll.

„Wir besiegen den Blutkrebs“

|Kamenz

Von Von Sebastian Frey

Der Tod eines Mitschülers schockierte im Herbst das Lessinggymnasium in Kamenz. Dabei belässt man es aber nicht. mehr...

72-Jähriger in Georgia hingerichtet

Wed, 03 Feb 2016 13:31:26 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Im US-Bundesstaat Georgia ist der 72-jährige Brandon Jones hingerichtet worden. Er wurde kurz vor seinem 73. Geburtstag mit einer Giftspritze getötet. Der älteste Todeskandidat in Georgia saß seit mehr als 36 Jahren wegen Mordes hinter Gittern. Bis zuletzt hatten seine Anwälte versucht, die Hinrichtung zu verhindern. Am Dienstag lehnte aber auch der Oberste Gerichtshof ihren Einspruch ab. Krit...

Lord Lucan nach 41 Jahren für tot erklärt

Wed, 03 Feb 2016 13:24:02 GMT|redaktion.online@luzernerzeitung.ch|luzernerzeitung.ch - Newsticker

Eine mysteriöse Mord-Affäre in Londons High Society beschäftigte in den vergangenen 40 Jahren immer wieder die Fantasie der Briten. Nun ist ein Teil des Falls per Gerichtsentscheid zu den Akten gelegt worden.

Taliban ermorden 10-jährigen Kriegshelden

Wed, 03 Feb 2016 13:13:30 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Mit gerade einmal zehn Jahren führte er eine Truppe an und wurde anschließend vom afghanischen Militär zum Kriegshelden erklärt: Nun haben radikalislamische Taliban den kleinen Wasil Ahmad vor seiner Haustüre erschossen. Wie die "Süddeutsche Zeitung" berichtet, führte Ahmad im vergangenen Jahr eine Gruppe Milizionäre gegen die Taliban an. Bilder aus dieser Zeit zeigen ihn mit Waffe und Helm, er...

Mädchen zu Tode gequält - 27-Jähriger muss wegen Mord an Lilly lebenslang ins Gefängnis

Wed, 03 Feb 2016 12:39:47 GMT|Berliner ZeitungBrandenburg

Ein Kleinkind wurde zu Tode misshandelt. Am Mittwoch ist das Urteil gefallen. Lillys Stiefvater Ole P. wurde zu einer lebenslangen Haft verurteilt. Das Mädchen wurde nicht einmal zwei Jahre alt. Drei Attentäter in Jerusalem erschossen - Polizistinnen verletzt

Wed, 03 Feb 2016 12:10:01 GMT|Neue Deister-Zeitung - Nachrichten-Ticker

Jerusalem (dpa) - Bei einem Anschlag in Jerusalem sind drei palästinensische Attentäter getötet worden. Sie hätten sich mit einer Schusswaffe, Messern und Sprengsätzen einem israelischen Kontrollposten am Damaskustor genähert, teilte eine Polizeisprecherin mit. Das Tor liegt am Eingang zur Jerusalemer Altstadt. Einer der Männer habe das Feuer eröffnet und zwei Polizistinnen schwer verletzt. Die Sicherheitskräfte erschossen daraufhin die Angreifer. Seit Anfang Oktober sind bei einer Gewaltwelle 26 Israelis und rund 170 Palästinenser getötet worden.

In diesen Ländern sterben die meisten Menschen an Krebs

Wed, 03 Feb 2016 11:20:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Jeder vierte Todesfall in der EU ist durch Krebs verursacht. In absoluten Zahlen starben 1,296.902 Menschen an Krebs. Lesen Sie hier, in welchen Ländern Krebs besonders oft Todesursache ist.

Dieter Spethmann: Der „Sonnenkönig der Ruhr“ ist gestorben

Wed, 03 Feb 2016 11:10:47 GMT|Handelsblatt.com

Dieter Spethmann verwandelte den Stahlriesen Thyssen in den 70er- und 80er-Jahren in einen weltweit agierenden Technologie- und Investitionsgüterkonzern. Im „Ruhestand“ kämpfte er gegen den Euro.

Verkehrsunfall: Tödliche Kollision mit Lastwagen

Wed, 03 Feb 2016 10:47:56 GMT|Schweiz

RUPPERSWIL - AG - Ein 66-jähriger Autofahrer ist am Dienstag zwischen Wildegg und Rupperswil auf die Gegenfahrbahn geraten und dort frontal mit einem Lastwagen zusammengestossen. Der Autofahrer kam dabei ums Leben.

Der Personenwagen stürzte die Böschung hinab und kam im angrenzenden Feld zum Stillstand. Die Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des 66-Jährigen feststellen. Der Lastwagenfahrer und sein Beifahrer kamen mit dem Schrecken davon.

Die Unfallursache ist gemäss Polizeiangaben vom Mittwoch noch unklar. Die Ermittlungen der Kantonspolizei Aargau sind im Gange. Die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau eröffnete eine Untersuchung und ordnete beim Verstorbenen eine Obduktion an.

Industriekapitän verstorben: Ex-Thyssen-Vorstand Spethmann ist tot

Wed, 03 Feb 2016 10:11:00 GMT|manager magazin

18 Tote bei Alko-Unfällen in Kärnten

Wed, 03 Feb 2016 09:50:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Zwischen 2010 und 2014 wurden mehr als 1200 Menschen in Kärnten bei Alko-Unfällen verletzt. Zum Höhepunkt der Faschingszeit warnt der VCÖ wieder vor den fatalen Folgen von Alkohol am Steuer.

Einbrecher sind nach Unfall verstorben

Wed, 03 Feb 2016 08:58:00 GMT|wz.de Redaktion|WZ RSS Krefeld

Krefeld. Die drei Männer, die am Montag kurz nach einem Einbruch in eine Filiale der Telekom auf der A57 einen schweren Unfall hatten, wurden von der Polizei identifiziert. Es handelt sich um drei 22-Jährige aus den Niederlanden. Zwei Männer waren nach dem Unfall verstorben.
72-Jähriger in Georgia hingerichtet

Wed, 03 Feb 2016 08:03:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Brandon Jones wurde kurz vor seinem 73. Geburtstag mit einer Giftspritze getötet. Der älteste Todeskandidat in Georgia saß seit mehr als 36 Jahren wegen Mordes hinter Gittern.

Stuttgart: Islamistischer Farb-Anschlag auf Friedhof - BILD

Wed, 03 Feb 2016 07:10:44 GMT|Google Friedhof

Stuttgart: Islamistischer Farb-Anschlag auf Friedhof
BILD
Stuttgart/Konstanz – Für die Angehörigen war es ein Schock, als sie am Wochenende auf dem Friedhof in Konstanz die Gräber ihrer Verwandten besuchten. Dutzende Grabsteine waren mit üblen Hetzparolen beschmiert!
Gräber auf Friedhof in Konstanz verschandeltt-online.de
'Christ tot': 40 Gräber auf dem Konstanzer Friedhof beschmiertKath.Net
Alle 5 Artikel »

Immer ein offenes Ohr für die Menschen

Tue, 02 Feb 2016 17:30:20 GMT|Mainpost

Alfons Kleinhenz war im Landkreis Bad Kissingen lange bekannt, wie kaum ein anderer. Jetzt ist er im Alter von 95 Jahren gestorben.
» weiterlesen

Dr. Kaiser tot: Ein Leben für Gesundheit und Musik

Tue, 02 Feb 2016 16:00:18 GMT|Mainpost

Dr. Georg Kaiser, früher Chefarzt der Inneren Abteilung und Ärztlicher Direktor des Marktheidenfelder Kreiskrankenhauses, ist am Montag im Alter von 87 Jahren verstorben.
» weiterlesen

Kreuzberg-Wallfahrtsseelsorger Gero Kotschy gestorben

Tue, 02 Feb 2016 15:10:00 GMT|Mainpost

Im Alter von 79 Jahren ist am Freitag, 29. Januar, Wallfahrtsseelsorger Franziskanerpater Gero Kotschy im Kloster Kreuzberg in der Rhön gestorben. Kotschy wurde 1936 in Unterlangendorf (Tschechien) geboren.
» weiterlesen

Verbier: Vermisster leblos aufgefunden

Tue, 02 Feb 2016 11:22:00 GMT|rro.ch: Walliser Nachrichten

Der seit dem 25. Januar als vermisst gemeldete Jérémie Schmidt wurde am Montag in der Region Verbier tot aufgefunden.
Seit Montag, 25. Januar, war Jérémie Schmidt in Verbier als vermisst gemeldet. Die Kantonspolizei bat die Bevölkerung mittels Vermisstmeldung um Hinweise zum Verbleib des Mannes. Eine Woche später wurde Schmidt leblos in der Region von Verbier aufgefunden, wie die Kantonspolizei am Dienstag mitteilte./zf

Plötzlicher Tod! Thriathlon-Star trauert um seinen kleinen Sohn

Tue, 02 Feb 2016 10:14:02 GMT|Sport

Es müssen schlimme Stunden und Tage sein, die Thriathlon-Star Till Schramm und seine Frau Lisa gerade durchleben. Die beiden haben ihren kleinen Sohn Henry verloren.

Eurodance: Sqeezer-Sänger Jim Reeves ist tot

Tue, 02 Feb 2016 10:13:00 GMT|DiePresse.com - Kultur

Der Sänger Jim Reeves wurde tot in einem Hostel in Berlin aufgefunden. Die Polizei ermittelt.

Tourist in Thailand von Elefant totgetrampelt

Tue, 02 Feb 2016 09:25:03 GMT|Gesellschaft

Sechs Tote in fünf Monaten - das ist die traurige Bilanz der tödlichen Zwischenfälle mit Elefanten in Thailand. Jüngst wurde ein schottischer Tourist Opfer eines Elefantenbullen in der Musht.

Basel-Stadt: Sterbehilfe in Wohnmobil auf Basels Strassen

Tue, 02 Feb 2016 08:08:49 GMT|20 Minuten | Basel

Da das einzige Sterbezimmer der Region schliessen muss, zieht die Ärztin Erika Preisig in einen Camper. Vorübergehend will sie dort Patienten in den Tod begleiten.

Geislingen: Trauer und Schock nach tödlichem Unfall in Binsdorf

Tue, 02 Feb 2016 05:05:17 GMT|Schwarzwälder Bote - Zollernalb

Entsetzen nach Tod einer 32-Jährigen ist groß. Sachverständige untersuchen Wagen. Binsdorf sagt Veranstaltungen ab.

Todesfall in Mühlbach: Polizei kam häufig in den Heuweg

Mon, 01 Feb 2016 16:06:04 GMT|Mainpost

Nach dem Tötungsdelikt von Mühlbach (Lkr. Rhön-Grabfeld) wurde die Feuerwehr zur technischen Hilfeleistung gerufen. Eine Alarmierung, die keine hätte sein dürfen, findet zumindest die örtliche Feuerwehr.
» weiterlesen

Grosse Trauer und offene Fragen nach dem Tod von Benoît Violier

Mon, 01 Feb 2016 15:53:09 GMT|hoefner.ch|hoefner.ch - News - Boulevard

Am Tag nach dem Tod des Spitzenkochs Benoît Violier ist die Anteilnahme in der Waadt und der weltweiten Gastronomieszene gross. Mit dem Restaurant «Hôtel de Ville» in Crissier VD soll es weitergehen, auch in Gedenken an den Verstorbenen.

Saas-Fee: Einblick in die Welt der Spitzenköche

Mon, 01 Feb 2016 15:35:00 GMT|rro.ch: Walliser Nachrichten

Der Todesfall des Spitzenkochs Benoît Violier erschüttert die Kochwelt. Markus Neff, Spitzenkoch aus Saas-Fee, gibt einen Einblick in diese spezielle Welt.
Wo grosse Leistung an der Tagesordnung ist, herrscht auch Druck. Die Welt der Spitzengastronomie ist keine Ausnahme. Druck heisst viel und hart arbeiten. "Wir müssen jeden Tag Höchstleistungen bringen. Die Arbeitstage dauern in der Regel um die 12 Stunden", erzählt der Spitzenkoch Markus Neff aus Saas-Fee gegenüber rro. Wie in vielen Berufsklassen müsse man dafür gemacht sein und einen grossen Spass am Beruf haben. "Manche Kollegen wirken immer wie unter Strom. Andere merken auch, dass ihnen diese Welt nicht passt. Diese weichen teilweise auf einen anderen gastronomischen Bereich aus." Auch bei der Preisgestaltung ist Druck angesagt - knallharte Kalkulation ist nötig. "Nur weil man in der Spitzengastronomie tätig ist, heisst es nicht, dass man die Preise aus der Luft greifen kann. Dort rechnet jeder genau." Es zeigt sich also: Die Welt der Spitzenküche ist eine Welt für sich./zy

Hausbrand in Bad Zwesten: Polizei vermutet eine Tote in Hausruinen

Mon, 01 Feb 2016 14:58:26 GMT|Rhein-Main - FAZ.NET

In Bad Zwesten bei Homberg hat ein Fertighaus nach einer Verpuffung Feuer gefangen. Die Polizei vermutet, dass eine Frau in der Hausruine ums Leben kam. Doch noch kann das Haus nicht betreten werden.

Film - Britischer Schauspieler Finlay gestorben

Mon, 01 Feb 2016 14:52:57 GMT|Deutschlandfunk - Die Nachrichten

Der britische Schauspieler Frank Finlay ist tot. mehr

Zwei Tote bei Unfall auf A57 bei Rheinberg - Nach Einbruch in Krefeld: Diebe sterben auf der Flucht

Mon, 01 Feb 2016 14:42:00 GMT|FOCUS|FOCUS Online - News

 Zwei Einbrecher klauten aus einem Telekom-Geschäft mehrere Smartphones und flüchteten dann über die Autobahn 57. Bei Rheinberg kommen sie von der Straße ab, zwei Insassen sterben bei dem Unfall.

Mörder der Küsterin aus Braunlage an Gift gestorben

Mon, 01 Feb 2016 14:11:27 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Für den Mord an seiner Ehefrau wurde der Mann 2013 zu lebenslanger Haft verurteilt. Am Wochenende starb der 56-Jährige an giftigen Stoffen. Ein erneuter Prozess sollte klären, ob eine besondere Schwere der Schuld vorliegt. Der verurteilte Mörder einer Küsterin aus dem niedersächsischen Braunlage, der seit Januar erneut vor Gericht stand, ist tot. Der Mann hatte am vergangenen Mittwoch im Gefäng...

Geislingen: Tödlicher Unfall: Sicherheitsmängel am Wagen?

Mon, 01 Feb 2016 13:51:50 GMT|Schwarzwälder Bote - Polizeibericht

32-Jährige stürzt von Grosselfinger Piraten-Wagen: Verdacht der fahrlässigen Tötung steht im Raum.

Internationaler Starkoch Benoît Violier tot aufgefunden

Mon, 01 Feb 2016 13:35:09 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Der frisch prämierte Sternekoch Benoît Violier ist tot. Der 44-jährige Franzose wurde in seiner Wohnung mit einer Schussverletzung aufgefunden. Die Polizei in der Schweiz geht von Selbstmord aus, will den genauen Hergang aber noch klären. Violiers Drei-Sterne-Restaurant in Crissier nahe Lausanne war erst kürzlich von einer einflussreichen Organisation zum besten Restaurant der Welt gekürt word...

ZDF: «Traumschiff»-Produzent Wolfgang Rademann gestorben

Mon, 01 Feb 2016 12:10:01 GMT|Neue Deister-Zeitung - Nachrichten-Ticker

Berlin (dpa) - Wolfgang Rademann, der Produzent vom ZDF-Traumschiff und der «Schwarzwaldklinik» ist gestorben. Wie das ZDF am Montag mitteilte, starb er im Alter von 81 Jahren; zuvor hatte die «Bild» berichtet.

Einbruch in Mobilfunkgeschäft: Sind zwei Täter nach Unfall verstorben?

Mon, 01 Feb 2016 11:05:00 GMT|wz.de Redaktion|WZ RSS Krefeld

Krefeld. Am Montag gegen 3.16 Uhr sind unbekannte Täter in ein Mobilfunkgeschäft an der Niederstraße in Uerdingen eingebrochen und haben fabrikneue Mobiltelefone gestohlen.
Ehefrau erschossen: Mörder von Küsterin aus Braunlage ist tot

Mon, 01 Feb 2016 11:03:04 GMT|Webnews.de (via www.spiegel.de)

 Ein 56-Jähriger wurde wegen der Ermordung seiner Frau verurteilt, ein Gericht wollte noch über die besondere Schwere der Schuld verhandeln. Doch...

Nach zwei Monaten: Polizei ermittelt Fahrerin nach tödlichem Unfall nahe Herborn

Mon, 01 Feb 2016 10:35:57 GMT|Rhein-Main - FAZ.NET

Vor knapp zwei Monaten soll sie einer jungen Frau die Vorfahrt genommen und so einen tödlichen Unfall verursacht haben. Nun klingelte die Polizei bei der Rentnerin.

"Jefferson Airplane": Zweiter Todesfall am selben Tag

Mon, 01 Feb 2016 09:59:33 GMT|support@stol.it (Dieter Seifert)|stol.it - Südtirol Online

Signe Toly Anderson, Gründungsmitglied der Rockband "Jefferson Airplane", ist tot. Wie erst jetzt bekannt wurde, starb die Sängerin bereits am vergangenen Donnerstag - demselben Tag wie Paul Kantner, ein anderes Gründungsmitglied der gleichen Rockband.

Britischer Schauspieler Frank Finlay gestorben

Mon, 01 Feb 2016 09:36:00 GMT|DiePresse.com - Kultur

Bekannt wurde Finlay mit "Die drei Musketiere", für seine Rolle als Jago in "Othello" wurde er für den Oscar nominiert. Er starb im Alter von 89 Jahren.

Bester Koch der Welt - Benoit Violier stirbt mit 44 Jahren

Mon, 01 Feb 2016 09:17:00 GMT|FOCUS Online|FOCUS-Online-Eilmeldungen

 Er wurde zum besten Koch der Welt gekürt: Der Franzose Benoit Violier wurde nun tot in seiner Wohnung in der Schweiz gefunden. Er starb im Alter von 44 Jahren.

Schauspieler Frank Finlay im Alter von 89 Jahren gestorben

Mon, 01 Feb 2016 08:18:00 GMT|DiePresse.com - Kultur

Der Brite wurde 1973 durch "Die drei Musketiere" bekannt geworden.

Berlin-Treptow: Vollbesetztes Auto prallt gegen Baum - zwei Tote

Mon, 01 Feb 2016 06:50:48 GMT|Morgenpost Online

Ein Auto ist in Treptow von der Straße abgekommen und in voller Fahrt gegen einen Baum gekracht. Zwei Menschen starben.

Drei Tote und sechs Verletzte bei zwei Unfällen in Berlin - Illegales Autorennen in der City West kostet Unbeteiligten das Leben

Mon, 01 Feb 2016 06:33:31 GMT|Berliner ZeitungBerlin

Der Unfallort sah aus wie nach einer Explosion. Raser rammten bei einem privaten Rennen in Berlin ein Auto und töteten einen älteren Mann. Das Problem dieser Rennen ist weder neu noch auf Berlin beschränkt.
70 Skiunfälle an nur einem Tag

Mon, 01 Feb 2016 05:00:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Ein Toter, ein lebensgefährlich Verletzter, Dutztende weitere Skiunfälle - dieser Ferienauftakt war ein intensiver für alle Rettungskräfte. Woran lag es? Ein Rotkreuz-Nofallsanitäter analysiert. Von Christian Penz

BESTATTUNGEN

Mon, 01 Feb 2016 01:40:10 GMT|Ostschweiz - St. Gallen - Toggenburg

Nesslau

Gestorben am 27. Januar:

Maria Stohler-Dinkelmann, geboren am 16. September 1930, wohnhaft gewesen in Nesslau mit Aufenthalt im Alters- und Pflegeheim Wier, Ebnat-Kappel.

Die Abdankung findet am Mittwoch, 24. Februar, um 14.15 Uhr in der evangelischen Kirche Nesslau statt. Besammlung bei der Kirche.

Wattwil

Gestorben am 28. Januar:

Ida Kressig geb. Schneider, geboren am 12. Oktober 1932, wohnhaft gewesen in Wattwil, Berglistrasse 22.

Die Abdankung findet am Mittwoch, 3. Februar, um 10.30 Uhr in der katholischen Kirche Wattwil statt. Besammlung um 9.45 Uhr bei der Abdankungshalle.

Gestorben am 28. Januar:

Alice Bösch, geboren am 31. Dezember 1959, wohnhaft gewesen in Wattwil, Ebnaterstrasse 183.

Die Abdankung findet am Mittwoch, 3. Februar, in der evangelischen Kirche Wattwil statt. Besammlung um 13.45 Uhr bei der Abdankungshalle.

 

Ludwigshafen: Frau liegt tot auf Gleisen

Sun, 31 Jan 2016 23:00:00 GMT|Wormser Zeitung - Aktuelle Polizei-Meldungen aus der Region

Benoît Violier (†44) erschoss sich in seiner Wohnung: Der beste Koch der Welt ist tot

Sun, 31 Jan 2016 21:19:03 GMT|Westschweiz

CRISSIER (VD) - Benoît Violier wurde zum besten Koch der Welt gekürt. Nun hat sich der gebürtige Franzose, der im Waadtland lebte und arbeitete, das Leben genommen.

Der französisch-schweizerische Spitzenkoch Benoît Violier (†44) setzte seinem Leben heute ein Ende. Der Chefkoch des Sterne-Restaurants «L'Hôtel de Ville» in Crissier VD habe sich in seiner Wohnung mit einer Schusswaffe getötet, teilte die Kantonspolizei gestern Abend mit.

Beamte hatten die Leiche am späten Nachmittag gefunden. Die Staatsanwaltschaft habe eine Untersuchung eingeleitet, um die genauen Todesumstände zu klären, heisst es in einem Communiqué der Behörden.

Dies entspricht dem üblichen Vorgehen im Falle eines Suizids. Aus Respekt gegenüber der Familie mache man keine weiteren Angaben zum Tod Violiers. Violier hinterlässt neben Gattin Brigitte auch Sohn Romain (12).

Violier lebte seit zwanzig Jahren in der Schweiz und hatte sich vor zwei Jahren einbürgern lassen. Er war seit 2012 Chef des Restaurants «L'Hôtel de Ville» in Crissier VD. Er hatte den Posten zusammen mit seiner Frau Brigitte von Spitzenkoch Philippe Rochat übernommen, der im Sommer vergangenen Jahres bei einem Velounfall ums Leben gekommen war.

Violier war von Gault-Millau mit 19 Punkten ausgezeichnet und zum «Koch des Jahres 2013» gekrönt worden. Michelin verlieh dem «L'Hôtel de Ville» drei Sterne. Zudem landete das Restaurant 2015 auf Platz eins der interna­tionalen Liste «Milles tables d’exception» und gilt deshalb derzeit als die beste Gaststätte der Welt. Seine Arbeitsphilosophie lautete: «Ich koche mit ganzem Herzen und nur, was ich selber gerne essen würde.»

Gemäss mehrerer Quellen hätte Benoît Violier am Montag in Paris der Veröffentlichung des Guide Michelin 2016 beiwohnen sollen.

Freunde und bekannte trauern um den Koch

Unternehmer und Investor des «L'Hôtel de Ville», André Kudelski, ist «sprachlos», wie er gegenüber «24heures» sagt. «Wir sprachen über künftige Projekte, tolle Sachen.» Er wollte beispielsweise «Labo24» ausbauen. Ein Projekt, bei dem Jugendliche die Kunst des Kochens und Geschmacks näher gebracht werden sollte.

Sein Vor-Vorgänger im «L'Hôtel de Ville», Koch-Legende Fredy Girardet, zeigt sich ebenfalls schockiert: «Ich weiss nicht, was ich sagen soll. Er war ein Schüler, ich mochte ihn sehr. Ich bin fassungslos. Ich sehe keinen Grund für eine solche Tat. Er war ein brillanter Junge. Er hatte ein grosses Talent und ein wahnsinniges Potenzial. Er machte immer einen perfekten Eindruck.»

«Das ist eine Katastrophe für seine Familie», sagte der Waadtländer Regierungsrat Pascal Broulis nach der Todesnachricht. Violier sei eine «sehr geschätzte» Persönlichkeit gewesen. Der Name Violier stehe neben Girardet und Rochat für die Erfolgsgeschichte des «L'Hôtel de Ville» in Crissier, sagte er. «Benoît Violier hatte noch 20 Jahre vor sich, um Aussergewöhnliches zu vollbringen.»

Paul Bocuse schreibt auf Twitter: «Grosser Koch, grosser Mann, riesiges Talent.»

Auch Anne-Sophie Pic, Chefin im Beau-Rivage in Lausanne, bekundet auf Twitter ihre Trauer: «Schrecklich traurig über den brutalen Verlust von Benoît Violier. Meine Gedanken sind bei seiner Familie und seiner Equipe. Mir fehlen die Worte», schreibt sie.

Auch Marc Veyrat teilt seine Trauer:

(any/lha/SDA)

Geislingen: Frau stirbt nach Umzug in Binsdorf

Sun, 31 Jan 2016 20:40:41 GMT|Schwarzwälder Bote - Polizeibericht

Tödlicher Unfall bei Binsdorf: 32-jährige Frau stürzt von Narrenwagen und wird von Anhänger überrollt.

Mindestens 22 Verkehrstote durch dichten Nebel

Sun, 31 Jan 2016 20:30:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Bei zwei durch dichten Nebel verursachten Verkehrsunfällen in Ägypten sind am Sonntag mindestens 22 Menschen getötet und zahlreiche weitere verletzt worden.

Waldachtal: Maler Emil Dettling ist gestorben

Sun, 31 Jan 2016 20:20:07 GMT|Schwarzwälder Bote - Freudenstadt

Nachruf: Sein Töchter sagen: "Vater ist ein echtes Kriegsopfer"

Tote bei Schlag gegen Drogenkartell von „El Chapo“

Sun, 31 Jan 2016 18:32:04 GMT|support@stol.it (Florian Mair)|stol.it - Südtirol Online

Nach der Festnahme des Drogenbosses Joaquín „El Chapo“ Guzmán hat Mexikos Polizei bei einer Großoffensive 22 Mitglieder seines Drogenkartells festgenommen. Wie die Behörden am Sonntag mitteilten, sei der Zugriff in einer ländlichen Gegend im Bundesstaat Sonora im Grenzgebiet zu den USA erfolgt.

Radler von Zug erfasst - tot

Sun, 31 Jan 2016 17:52:11 GMT|Bayern - SZ.de

Schiesserei bei Motorrad-Show: Ein Toter und sieben Verletzte in Denver

Sun, 31 Jan 2016 15:47:01 GMT|NZZ Online: Panorama

Verkehrsunfall: Toter bei Zusammenstoss mit Linienbus

Sun, 31 Jan 2016 15:41:55 GMT|Schweiz

BIRMENSTORF (AG) - AG - Ein 30-jähriger Autolenker ist am Sonntagmorgen bei einer heftigen Frontalkollision mit einem Linienbus in Birmenstorf AG ums Leben gekommen. Der Buschauffeur wurde verletzt. Seine beiden Passagiere kamen nicht zu Schaden.

Zu dem Unfall kam es um 10.45 Uhr ausserorts auf der Strecke von Birmenstorf nach Gebenstorf, wie die Aargauer Kantonspolizei mitteilte. Der Bus war Richtung Gebenstorf unterwegs, als der 30-Jährige ihm entgegenkam. Warum es zu der Kollision kam, war am Nachmittag unklar.

Der Autolenker verletzte sich bei dem Zusammenstoss so schwer, dass er noch auf der Unfallstelle starb. Der 52-jährige Buschauffeur musste von einer Ambulanz ins Spital gebracht werden.

Zur Unfallaufnahme sperrte die Polizei die Strasse. Die Staatsanwaltschaft Baden eröffnete eine Untersuchung. Die Polizei sucht Zeugen.

Ermittlungen in Köln-Ostheim - Trauer um getötete 20-Jährige – Ex-Freund wegen Mordverdachts in U-Haft

Sun, 31 Jan 2016 14:04:30 GMT|KSTA Kalk

Nach dem Tötungsdelikt am Freitagabend in Köln-Ostheim sitzt der mutmaßliche Täter in Untersuchungshaft. Am Tatort wurden am Wochenende Blumen und Kerzen aufgestellt.

Trauer um ein Urgestein der Heimatmusik

Sun, 31 Jan 2016 14:03:05 GMT|Mainpost

Es ist ein schwerer Schlag für Familie, Freunde, die unterfränkische Heimatmusikszene und politische Weggefährten. Ludwig Moritz ist im Alter von 79 Jahren gestorben. Er gilt als ein Urgestein des fränkischen Liedguts, Heimatpflege und Brauchtums und ist jetzt friedlich im Kreise seiner Familie eingeschlafen.
Legendärer BBC-Moderator Sir Terry Wogan gestorben

Sun, 31 Jan 2016 13:12:00 GMT|DiePresse.com - Kultur

Der irisch-britische Radio- und TV-Moderator hatte rund 50 Jahre lang Sendungen präsentiert, vor allem für die BBC. Wogan starb mit 77 Jahren.

40 Grabsteine auf Konstanzer Friedhof beschmiert - DIE WELT

Sun, 31 Jan 2016 13:01:55 GMT|Google Friedhof

40 Grabsteine auf Konstanzer Friedhof beschmiert
DIE WELT
Konstanz (dpa/lsw) - Mit schwarzem Sprühlack haben Unbekannte auf einem Konstanzer Friedhof etwa 40 Grabsteine mit politischen Parolen beschmiert. Auf die Gräber schrieben sie unter anderem «Deutsche raus aus Syrien», «Christ tot» und «IS», wie ein ...
40 Grabsteine auf Friedhof beschmiertSchwäbisches Tagblatt
Alle 5 Artikel »

Bootsunglück - Zahlreiche tote Flüchtlinge vor türkischer Küste

Sun, 31 Jan 2016 12:54:52 GMT|Deutschlandfunk - Die Nachrichten

Bei einem Bootsunglück vor der türkischen Küste sind mindestens 39 Flüchtlinge ertrunken, darunter auch Kinder. mehr

Journalisten - Fast 2.300 getötete Reporter seit 1990

Sun, 31 Jan 2016 12:54:52 GMT|Deutschlandfunk - Die Nachrichten

In den vergangenen 25 Jahren sind fast 2.300 Journalisten bei der Ausübung ihrer Arbeit getötet worden. mehr

Nach Unfall: 84-Jährige erlag Verletzungen

Sun, 31 Jan 2016 11:50:51 GMT|polizeinews.ch - Letzte Meldungen: Ostschweiz

Gossau/SG. Sonntag, 31. Januar 2016. Am Dienstagabend 26. Januar 2016, kurz nach 17.30 Uhr, sind auf der Flawilerstrasse die Autos einer 84-jährigen Frau und eines 76-jährigen Mannes miteinander kollidiert. Die Kantonspolizei St.Gallen berichtete darüber. Die Frau ist aufgrund ihrer Verletzungen verstorben. Die Kantonspolizei St.Gallen sucht nachträglich Zeugen des Unfalls.

Mindestens 30 Tote bei Anschlägen in Damaskus

Sun, 31 Jan 2016 11:48:01 GMT|tem|kurier.at - Nachrichten

Zwei Explosionen ereigneten sich im schiitischen Viertel der syrischen Hauptstadt.

20-Jährige durch Stiche tödlich verletzt - Ex-Freund tatverdächtig

Sun, 31 Jan 2016 11:00:02 GMT|Neue Deister-Zeitung - Nachrichten-Ticker

Köln (dpa) - Eine 20-Jährige ist an einer Straßenbahn-Haltestelle in Köln durch mehrere Messerstiche getötet worden. Tatverdächtig ist ihr 21 Jahre alter Ex-Freund. Der Mann ging nach der Tat zu einer Polizeiwache und stellte sich. Er habe ausgesagt, die Kölnerin mit einem Messer angegriffen und tödlich verletzt zu haben. Das Opfer sei durch mehrere Einstiche in den Oberkörper getötet worden, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Die Frau habe sich gegen den Angreifer nicht wehren können. Das habe eine Obduktion ergeben. Ein Richter verhängte Untersuchungshaft wegen Mordverdachts.

Teenager erschossen: US-Polizist will Entschädigung

Sun, 31 Jan 2016 11:00:00 GMT|DiePresse.com - Schlagzeilen

Ein weißer Polizist in Chicago verlangt aus dem Nachlass des von ihm erschossenen Quintonio LeGrie eine Entschädigung.

Korruptionsvorwürfe: "Schlechtester Präsident von El Salvador" an Hirnblutung gestorben

Sun, 31 Jan 2016 10:32:45 GMT|euronews

Der frühere Präsident von El Salvador, Francisco Flores, ist tot. Er starb im Alter von 56 Jahren an einer Hirnblutung. Flores war vor einer Woche… http://feeds.feedburner.com/~r/euronews/de/news/~4/IuVSdPGxfIo

Luzerner Gleitschirmpilot tödlich verunfallt

Sun, 31 Jan 2016 10:21:00 GMT|redaktion.online@luzernerzeitung.ch|luzernerzeitung.ch - News aus der Zentralschweiz

Im bernischen Schangnau ist ein Gleitschirmpilot aus dem Kanton Luzern verunfallt. Der 31-Jährige konnte am Samstagmorgen nur noch tot geborgen werden.

Feuer in Moskauer Fabrik – Mindestens zwölf Tote

Sun, 31 Jan 2016 09:47:19 GMT|support@stol.it (Benedikt Mair)|stol.it - Südtirol Online

Beim Brand einer Näherei in Moskau sind den russischen Behörden zufolge mindestens zwölf Menschen ums Leben gekommen.

Messerstecher (21) attackiert junge Frau - tot

Sun, 31 Jan 2016 09:33:02 GMT|Gesellschaft

In Köln ereignete sich am Freitag eine brutale Bluttat. Ein 21-Jähriger soll seine Ex-Freundin an einer Straßenbahnhaltestelle mit einem Messer attackiert haben. Das Opfer starb noch am Tatort.

Auf Schnellstraße in Slowenien | 4 Tote! Massen-Crash mit 70 Autos - BILD

Sun, 31 Jan 2016 09:31:00 GMT|slowenien-1

Auf Schnellstraße in Slowenien | 4 Tote! Massen-Crash mit 70 Autos
BILD
Ljubljana – Auf einer Schnellstraße in Slowenien sind 70 Fahrzeuge in eine Massenkarambolage verwickelt worden. Vier Menschen kamen ums Leben, 29 wurden verletzt. Der Unfall ereignete sich am Samstagnachmittag bei nebligem Wetter im Südwesten ...

Wilderer in Tansania töten britischen Piloten

Sun, 31 Jan 2016 08:57:56 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

In Tansania haben Wilderer einen Hubschrauber abgeschossen, der britische Pilot kam ums Leben. Der Tierschützer hatte ein Tierreservat am Rande des Serengeti-Nationalparks überflogen, um die illegale Jagd auf Elefanten zu dokumentieren, teilte die US-Naturschutzorganisation Friedkin Conservation Fund mit. Das Außenministerium in London bestätigte den Tod eines britischen Staatsbürgers in dem os...

Lawine reisst Tourenskifahrer am Büelenhorn in den Tod

Sun, 31 Jan 2016 08:03:17 GMT|sda|Bieler Tagblatt

Chur

Ein 49-jähriger Tourenskifahrer ist am Samstag bei einem Lawinenabgang am Büelenhorn bei Davos GR ums Leben gekommen. Zwei weitere Tourenskifahrer wurden ebenfalls verschüttet, konnten sich jedoch selbst aus den Schneemassen befreien.

(sda) Der 49-Jährige war rund 100 Meter hinter den anderen beiden Tourenskifahrern aufgestiegen, als sich oberhalb eine Lawine löste.

Volvo kracht auf A 66 in BMW: 33-jährige Beifahrerin stirbt

Sun, 31 Jan 2016 07:45:36 GMT|RegioTicker

Wiesbaden. Bei einem Unfall ist am Samstagabend gegen 21.45 Uhr auf der A66 bei Wiesbaden eine Frau tödlich verletzt worden.

Tod auf den Gleisen: Zug erfasst zwei Männer

Sun, 31 Jan 2016 07:10:02 GMT|Neue Deister-Zeitung - Brennpunkte

Göppingen/Ulm (dpa) - Zwei Männer sind im baden-württembergischen Göppingen von einem Zug erfasst und getötet worden. Sie waren am Samstagabend in einem Gewerbegebiet zu Fuß auf den Gleisen unterwegs, als ein Regionalexpress von Ulm nach Stuttgart sie erfasste.

Ein Toter bei Gewalt am Rande einer Motorradmesse in Denver

Sun, 31 Jan 2016 01:06:10 GMT|hoefner.ch|hoefner.ch - News - Vermischtes

Bei einer Schiesserei und Messerstecherei während einer Motorradshow in Denver ist am Samstag eine Person getötet worden. Mehrere weitere seien verletzt worden, teilte die Polizei in der Hauptstadt des US-Bundesstaats Colorado mit.

Ein Toter nach Schüssen bei Karnevalsumzug in Rio

Sat, 30 Jan 2016 19:27:00 GMT|DiePresse.com - Schlagzeilen

Unbekannte eröffneten aus heiterem Himmel das Feuer. Ein 24-Jähriger wurde tödlich getroffen, zwei weitere Personen wurden verletzt.

Österreich: Skitourengeher aus Bayern stirbt in Lawine in Vorarlberg

Sat, 30 Jan 2016 19:10:23 GMT|Augsburger Allgemeine - Bayern-Nachrichten

Ein Skisportler aus Passau ist am Samstag in Vorarlberg (Österreich) von einem Schneebrett verschüttet und getötet worden. Vier weitere Sportler konnten gerettet werden.

Fünf Tote bei Lawinenunglück in Kanada

Sat, 30 Jan 2016 05:33:23 GMT|support@stol.it (Benedikt Mair)|stol.it - Südtirol Online

Bei einem Lawinenunglück in den kanadischen Rocky Mountains sind Medienberichten zufolge mindestens fünf Schneemobilfahrer ums Leben gekommen.

news: Frau (20) an Haltestelle erstochen

Sat, 30 Jan 2016 00:00:00 GMT|BILD.de alle Artikel

Frau (20) an Haltestelle erstochen

Köln – Eine 20-Jährige ist an einer Stadtbahnhaltestelle in Köln-Ostheim mit einem Messer getötet worden. Der 21-jährige mutmaßliche Täter wurde anschließend am Freitagabend auf einer Wache vorstellig, wie die Polizei mitteilte. Er wurde festgenommen, eine Mordkommission übernahm die Ermittlungen. Die Polizei geht von einer Beziehungstat aus. Weitere Einzelheiten waren zunächst nicht bekannt.

http://feeds.feedburner.com/~r/bild/~4/FdSkwWou30QSieben Tote bei Selbstmordanschlag im Jemen

Fri, 29 Jan 2016 23:11:00 GMT|Liechtensteiner Volksblatt redaktion@volksblatt.li|Liechtensteiner Volksblatt Online

ADEN - Bei einem Selbstmordanschlag in der Stadt Aden im Süden des Jemen sind am Freitagabend sieben Menschen getötet worden. Sieben weitere Menschen seien verletzt worden, hiess es in Sicherheitskreisen sowie seitens der Rettungskräfte.

Löffingen: Alternative Bestattungsformen kommen in Mode

Fri, 29 Jan 2016 18:50:07 GMT|Schwarzwälder Bote - Schwarzwald-Baar

Friedhof: Detailkonzept für die Kernstadt und die Ortsteile werden beraten

Filmrebell Jacques Rivette ist tot

Fri, 29 Jan 2016 15:58:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Er war einer der eigenwilligsten und radikalsten Regisseure Frankreichs und er zählte zu den Mitgründern der "Nouvelle Vague": Jacques Rivette starb im Alter von 87 Jahren.

Nach Empörung bei Anwohnern und Politikern - Stadt Köln verwirft Pläne für Flüchtlingsheim auf Friedhof

Fri, 29 Jan 2016 15:28:40 GMT|KSTA Nippes

Die Pläne für eine Notunterkunft auf einerm Friedhof in Köln-Longerich sind vom Tisch. Die Stadt Köln hat den Bau gestoppt - schweren Herzens.

Kriminalität: Zwei Mal Lebenslänglich wegen Mordes

Fri, 29 Jan 2016 14:42:57 GMT|Schweiz

ROMONT (BE) - FR - Ein Kosovare und ein Mazedonier sollen 2013 in Frasses FR einen Familienvater im Zug einer langjährigen Fehde zweier Familienclans getötet haben. Am Freitag wurden beide wegen Mordes zu lebenslangen Haftstrafen verurteilt. Sie hatten die Tat bestritten.

Das Strafgericht des Broyebezirks in Romont FR folgte am Freitag bezüglich des Strafmasses dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Zusätzlich zu den lebenslangen Strafen müssen die Verurteilten - ein 33-jähriger Kosovare und ein 32-jähriger Mazedonier - 220'000 Franken Genugtuung bezahlen.

Die beiden Verurteilten bestritten bis zuletzt eine Beteiligung an der Tat. Mehrere Indizien sprachen allerdings gegen sie. So fand die Polizei in der Nähe des Tatorts einen Schalldämpfer mit DNA-Spuren der beiden Verurteilten. Zudem wurde ein Magazin gefunden, dass ebenfalls DNA-Spuren eines der Verurteilten enthielt.

Die Verteidigung verwies in ihrem Plädoyer auf eine Zeugenaussage. Demnach seien die beiden Täter unterschiedlich gross gewesen. Auf die beiden nun Verurteilten treffe das nicht zu.

Das Tötungsdelikt hatte sich am 11. Mai 2013 kurz vor Mitternacht ereignet. Zwei Männer schossen damals auf das Opfer - einen Italiener mit kosovarischen Wurzeln - als sich der Mann vor der Garage seines Hauses befand. Er war eben mit seiner 21-jährigen Frau und seinen vier Kindern nach Hause gekommen.

Bei der Tötung soll es sich in den Augen des Gerichts um ein Rachedelikt im Zuge einer langjährigen und blutigen Fehde zweier kosovarischen Familienclans gehandelt haben.

Patientin bei Untersuchung eingequetscht und getötet

Fri, 29 Jan 2016 14:41:08 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Tragisches Unglück in einem Krankenhaus in Osnabrück: Bei einer Untersuchung ist eine 77-jährige Patientin eingequetscht und getötet worden. Bei dem Vorfall hatte sich ein Teil eines über der Frau hängenden Magnetresonanztomographen, kurz MRT, gelöst. Die Staatsanwaltschaft geht von einem technischen Defekt aus. Sie ermittelt wegen fahrlässiger Tötung. Die 77-Jährige aus Recke in Nordrhein-We...

Sohn und Schwiegertochter in Haft: 84-Jährige in Oberengstringen getötet

Fri, 29 Jan 2016 14:31:05 GMT|Zürich

OBERENGSTRINGEN ZH - Am Mittwoch ereignete sich ein Tötungsdelikt im Zürcherischen Oberengstringen. Der Sohn rief gar noch selber den Notruf, weil es seiner Mutter gesundheitlich «nicht gut» gehe. Als die Rettungssanitäter eintrafen, war die 84-Jährige schon tot.

Am Mittwochabend ist in Oberengstringen eine tote Frau aufgefunden worden. Aufgrund der bisherigen Ermittlungen handelt es sich um ein Tötungsdelikt. Zwei Personen wurden verhaftet.

Kurz vor 19 Uhr meldete ein 49-jähriger Mann telefonisch der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Zürich, dass es seiner Mutter gesundheitlich nicht gut gehen würde. Der ausgerückte Notarzt konnten nur noch den Tod der Frau feststellen, meldet die Kantonspolizei Zürich heute. Die durchgeführte Obduktion bestätigte daraufhin, dass die 84-Jährige gewaltsam ums Leben gekommen ist.

Der Sohn sowie dessen 33-jährige Ehefrau wurden verhaftet. «Sie wurden direkt vor Ort festgenommen», sagt Polizeisprecherin Carmen Surber zu BLICK.

Motiv und Hintergründe der Tat sind zurzeit unklar und sind Gegenstand der laufenden Ermittlungen. (ct)

Rätsel um Tod einer 71-Jährigen: Streuwagen im Visier

Fri, 29 Jan 2016 14:22:45 GMT|Mainpost

Nach dem Tod einer 71-Jährigen in Erlabrunn bitten die Ermittler die Bevölkerung gezielt um Hinweise zur Fahrstrecke eines Streufahrzeuges der Gemeinde. Es könnte die Lösung des Falls sein.
Sitten: Grosse Anteilnahme bei Trauerfeier

Fri, 29 Jan 2016 13:35:00 GMT|rro.ch: Walliser Nachrichten

Über 1000 Trauergäste nahmen am Freitag in der Kathedrale von Sitten von den beiden bei Terroranschlägen in Burkina Faso getöteten Wallisern Abschied.
Die Gedenkfeier für Ex-Postdirektor und alt SP-Nationalrat Jean-Noël Rey sowie den ehemaligen SP-Bezirkspräsidenten von Siders und alt Grossrat Georgie Lamon war äusserst würdig und emotional. Über 1000 Trauergäste nahmen am Freitagvormittag in der Kathedrale von Sitten daran teil. Unter ihnen auch Bundesrat Alain Berset, Staatsratspräsident Jacques Melly, SP-Staatsrätin Esther Waeber-Kalbermatten sowie die alt Bundesräte Pascal Couchepin, René Felber, Micheline Calmy-Rey und Ruth Dreifuss. Auch viele amtierende Politiker auf nationaler und kantonaler Ebene erwiesen den beiden Terroropfern die letzte Ehre. Der Bischof von Sitten Jean-Marie Lovey verurteilte in seiner Predigt die blinde Gewalt. Diese habe die furchtbare Macht, das Vertrauen in die Menschen und in Gott ins Wanken zu bringen. Staatsratspräsident Melly drückte sein Unverständnis und seine Wut gegenüber der Bluttat aus. Georgie Lamon und Jean-Noël Rey seien für die humanitäre Hilfe nach Burkina Faso gegangen. "Man tötet nicht jene, die einem zu Hilfe kommen", sagte Melly./sda/zf

"Nouvelle vague"-Regisseur Jacques Rivette gestorben

Fri, 29 Jan 2016 12:24:00 GMT|DiePresse.com - Schlagzeilen

Jacques Rivette gehörte neben Francois Truffaut, Jean-Luc Godard, Eric Rohmer und Claude Chabrol zu den Begründern der "Nouvelle vague". Er wurde 87 Jahre alt.

Ladir GR: Flugschülerin (41) stürzt in Tod

Fri, 29 Jan 2016 12:04:16 GMT|20 Minuten | Ostschweiz

Drama in der Surselva: Der Gleitschirm einer Flugschülerin öffnet sich nach einem Manöver nicht mehr vollständig und sie stürzt ab. Die 41-Jährige überlebt den Unfall nicht.

Ladir: Gleitschirmfliegerin stürzt in den Tod

Fri, 29 Jan 2016 10:16:02 GMT|NZZ Online: Panorama

Im Bündner Oberland ist eine 41-jährige Flugschülerin bei einem Unfall mit dem Gleitschirm ums Leben gekommen.

Patente-König mit 96 gestorben: Dübel-Erfinder Artur Fischer ist tot

Fri, 29 Jan 2016 09:53:00 GMT|manager magazin

Er meldete mehr als 1100 Patente an, das Europäische Parlament zeichnete ihn für sein Lebenswerk aus. Nun ist Dübel-Erfinder Artur Fischer tot. Bis kurz vor seinem Tod beschäftigte er sich mit neuen Ideen.

Paul Kantner von Jefferson Airplane gestorben

Fri, 29 Jan 2016 09:49:00 GMT|MusikWoche News

Im Alter von 74 Jahren ist am 28. Januar Paul Kantner, Gründungsmitglied von Jefferson Airplane und der Nachfolgeformation Jefferson Starship, an Organversagen und einem septischen Schock nach einem Herzinfarkt gestorben.

Mordverdacht im Bezirk St.Pölten

Thu, 28 Jan 2016 18:45:21 GMT|and|kurier.at - Nachrichten

Ein Mann ist tot, verdächtige Frau wurde festgenommen.

Jemen: Holländer sprengt sich vor Präsidentenpalast in Aden in die Luft

Thu, 28 Jan 2016 18:06:00 GMT|SPIEGEL ONLINE - Schlagzeilen

Die Terrororganisation "Islamischer Staat" hat sich zum Anschlag auf den Präsidentenpalast in Aden bekannt. Ein niederländischer Selbstmordattentäter riss dabei mindestens sieben Menschen in den Tod.

Notunterkunft in Köln-Longerich Bauarbeiten für Flüchtlingsheim auf Friedhof ... - Kölner Stadt-Anzeiger

Thu, 28 Jan 2016 16:57:48 GMT|Google Friedhof

Notunterkunft in Köln-Longerich Bauarbeiten für Flüchtlingsheim auf Friedhof ...
Kölner Stadt-Anzeiger
„Wir kamen am vorvergangenen Sonntag zum Friedhof, wo mein verstorbener Mann liegt“, so eine Leserin im Gespräch mit dem „Kölner Stadt-Anzeiger“. „Da war die große Wiese am Eingang schon abgesperrt, und wir hörten den Krach der Bohrarbeiten.

Opernregisseur Jean-Louis Martinoty mit 70 Jahren verstorben

Thu, 28 Jan 2016 16:39:00 GMT|DiePresse.com - Kultur

Nach einer Herzoperation ist der Regisseur und Autor Jean-Louis Martinoty am Donnerstag verstorben.

Lenzburg: 76-jährige Velofahrerin verstorben

Thu, 28 Jan 2016 15:16:17 GMT|news.ch

Die Velofahrerin, die nach einem Verkehrsunfall in Lenzburg mit schweren Verletzungen ins Spital geführt werden musste, erlag einen Tag später ihren Verletzungen. Die Kantonspolizei sucht Augenzeugen, die den Unfallhergang beobachten konnten.

Wirtin mit Herz und Leidenschaft

Thu, 28 Jan 2016 15:09:48 GMT|Mainpost

"Käthchen" Schuldes Lebenszeit ist fast 70 Jahre mit dem "Gasthaus Krone" in Garitz verbunden gewesen. Jetzt ist sie im Alter von 93 Jahren gestorben.
Au-Pair-Mädchen: Obduktion ergab Tod durch Ersticken

Thu, 28 Jan 2016 14:55:02 GMT|dw|kurier.at - Nachrichten

Leiche der 25-Jährigen wurde Dienstagabend in ihrer Wohnung in Wieden aufgefunden.

Mindestens sechs Flüchtlinge sterben vor libyscher Küste

Thu, 28 Jan 2016 14:50:02 GMT|Neue Deister-Zeitung - Nachrichten-Ticker

Rom (dpa) - Mindestens sechs Migranten sind bei der Überfahrt nach Europa vor der libyschen Küste ums Leben gekommen. Insgesamt 290 weitere Menschen wurden von drei Schlauchbooten gerettet, wie die italienische Marine mitteilte. Auf einem der Boote entdeckten die Retter zudem die sechs toten Flüchtlinge. Die meisten Flüchtlinge erreichen Europa mittlerweile über Griechenland und die Balkan-Route. Tausende Menschen kommen jedoch weiterhin per Boot von Nordafrika nach Italien.

Gruppenvergewaltigung und Mord: Sechs Inder verurteilt

Thu, 28 Jan 2016 14:43:11 GMT|support@stol.it (Elisabeth Turker)|stol.it - Südtirol Online

Wegen Gruppenvergewaltigung und Mordes an einer jungen Frau sind sechs Männer im Osten Indiens schuldig gesprochen worden. Das Strafmaß sollte am Freitag verkündet werden, erklärte Richterin Sanchita Sarkar am Donnerstag in der Metropole Kolkata (früher Kalkutta). Den Verurteilten droht die Todesstrafe.

Albstadt: Rätsel um Tod von Heimbewohner

Thu, 28 Jan 2016 14:20:49 GMT|Schwarzwälder Bote - Polizeibericht


Nach Ausraster und Festnahme stirbt 46-Jähriger in Krankenhaus. Ermittler halten sich bedeckt.

Französische Familie auf den Philippinen erschossen

Thu, 28 Jan 2016 14:18:58 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Eine Familie ist in einem beliebten Feriengebiet erschossen in ihrem Auto gefunden worden. Bei den Toten handelt es sich um einen 54-jährigen Franzosen, seine 25-jährige philippinische Ehefrau sowie den gemeinsamen vier Jahre alten Sohn.  Wie eine Polizeisprecherin mitteilte, ist das Fahrzeug mit den Opfern an einer Straße in der Stadt Narra entdeckt worden. Die drei wiesen Schusswunden an Kopf...

Mailath zum Tod von Padhi Frieberger: „Führender Avantgardekünstler im Nachkriegsösterreich“

Thu, 28 Jan 2016 14:05:44 GMT|PID Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien|APA-OTS - RSS Feed

Mailath zum Tod von Padhi Frieberger: „Führender Avantgardekünstler im Nachkriegsösterreich“

Berührendes Gedenken an Naziopfer

|Rödertal

Von Jens Fritzsche

111 Behinderte aus dem Epilepsiezentrum Kleinwachau wurden ermordet. Ihr Schicksal ist nicht vergessen. mehr...

Anklage im Fall Anneli

Die Staatsanwaltschaft Dresden bringt die beiden Täter vor das Landgericht Dresden. Dem jüngeren wird Mord vorgeworfen, dem älteren erpresserischer Menschenraub mit Todesfolge.

Theater-Chefin Margit Bönisch ist tot

Thu, 28 Jan 2016 13:37:10 GMT|Von Philipp Crone|München - SZ.de

Nach einer verschleppten Bronchitis erlitt sie einen Schwäche-Anfall und verstarb überraschend im Krankenhaus.

Tödlicher Geisterfahrer-Unfall auf der A21

Thu, 28 Jan 2016 12:27:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Ein Todesopfer und eine Verletzte bei Frontalzusammenstoß auf der A21 in Niederösterreich. Die Autobahn ist gesperrt, der Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Tabuthema? Friedhof für tote Säuglinge in Osnabrück - NOZ - Neue Osnabrücker Zeitung

Thu, 28 Jan 2016 12:02:00 GMT|Google Friedhof

Tabuthema? Friedhof für tote Säuglinge in Osnabrück
NOZ - Neue Osnabrücker Zeitung
Auf einem Kindergrab im „Garten der Sternenkinder“, dem Teil des Friedhofs des Alten St.-Matthäus-Kirchhofs für gestorbene Kinder, sind in Berlin ein Teddybär und ein Grablicht zu sehen. Symbolfoto: Stephanie Pilick/dpa. Osnabrück. Es ist der Albtraum ...

Zehn Kinder unter den Opfern: 24 Tote bei Bootsunglück vor Samos

Thu, 28 Jan 2016 11:13:08 GMT|Ausland

Neues Flüchtlingsdrama in der Ägäis: Mindestens 24 Personen kamen ums Leben, als ihr Boot heute vor der griechischen Insel Samos kenterte. Unter den Toten sind auch zehn Kinder.

Zehn Menschen seien bislang aus den Fluten gerettet worden. Es sei aber noch unklar, wie viele Menschen an Bord des gekenterten Bootes waren. «Es ist fürchterlich», sagte ein Offizier der Küstenwache.

An der Suche beteiligten sich Boote der Grenzagentur Frontex, Fischer aus Samos, ein Helikopter sowie die griechische und die türkische Küstenwache.

Bereits am Vortag waren sieben Flüchtlinge vor der Insel Kos ums Leben gekommen. Seit Jahresbeginn und bis zum 24. Januar sind nach Angaben des UNO-Flüchtlingshilfswerks UNHCR mehr als 44'000 Migranten aus der Türkei nach Griechenland gekommen. Meistens erklärten sie, sie seien aus dem Kriegsland Syrien. (ct/SDA)

Mindestens 24 Tote bei Flüchtlingstragödie in der Ägäis

Thu, 28 Jan 2016 10:40:01 GMT|Dewezet - Thema des Tages

Athen (dpa) - Neues Flüchtlingsdrama in der Ägäis: Mindestens 24 Menschen kamen ums Leben, als ihr Boot am Donnerstag vor der griechischen Insel Samos kenterte. Unter den Opfern sind auch zehn Kinder. «Es ist fürchterlich», sagte ein Offizier der Küstenwache der Deutschen Presse-Agentur.

Urlauberin brachte Zika-Virus nach Österreich

Thu, 28 Jan 2016 09:38:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Die österreichische Touristin steckte sich in Brasilien an, dort sind seit dem vergangenen Jahr bereits 68 Babys an den Folgen des Zika-Virus gestorben. Experten beruhigen, eine Epidemie sein in Österreich nicht zu befürchten.

Haar · Hospiz-Begleiter werden

Thu, 28 Jan 2016 09:08:35 GMT|Südost-Kurier - http://www.wochenanzeiger.de/stadtteil/71.html

Haar · Der Hospizkreis Haar (St.- Konrad – Straße 2), bietet am 23. / 24.Februar, jeweils von 16.00 bis 21.30 Uhr, ein Grundseminar für alle Menschen an, die sich mit den Themen Tod und Trauer beschäftigen wollen ( Kursgebühr 45 Euro).

Polizeireport Berlin für den 28.01.2016 - Fußgängerin in Siemensstadt getötet

Thu, 28 Jan 2016 06:29:56 GMT|Berliner ZeitungBerlin

Der Polizeireport: 77-jährige Fußgängerin in Siemensstadt angefahren und getötet +++ Zehnjähriges Mädchen angefahren - Schwere innere Verletzungen +++ Drei Maskierte überfallen Bank in Spandau
Zika-Virus forderte schon 68 tote Babys in Brasilien

Thu, 28 Jan 2016 06:01:00 GMT|support@stol.it (Petra Gasslitter)|stol.it - Südtirol Online

Das brasilianische Militär will mit einer Großoffensive die Moskitoart Aedes aegypti bekämpfen, die den sich rasant ausbreitenden Zika-Virus überträgt.

Aktive Sterbehilfe weiterhin verboten: Frankreich legalisiert Betäubung todkranker Patienten

Thu, 28 Jan 2016 04:20:00 GMT|NZZ Online: Politik, International

Sterbehilfe darf in Frankreich weiterhin nicht zum sofortigen Tod führen. Doch die Ärzten dürfen den Tod von Todkranken durch Sedierung beschleunigen.

Helfer erfindet Tod eines Flüchtlings in Berlin

Wed, 27 Jan 2016 23:00:00 GMT|domradio|domradio.de - Starter (Aktuelles)

Ein Flüchtlingshelfer hat den Tod eines syrischen Flüchtlings in Berlin frei erfunden. Der Helfer der Flüchtlingsinitiative "Moabit hilft" habe bei einer Vernehmung durch die Polizei am Mittwochabend gestanden, dass er sich die Geschichte ausgedacht hat.

Wallis: Leichname von Georgie Lamon und Jean-Noël Rey überführt

Wed, 27 Jan 2016 22:44:00 GMT|rro.ch: Walliser Nachrichten

Die sterblichen Überreste, der bei einem Anschlag in Burkina Faso getöteten Walliser Georgie Lamon und Jean-Noël Rey, sind seit Mittwoch zurück in der Heimat.
Wie der Nouvelliste auf seiner Homepage schreibt, befinden sich die Leichname der beiden ehemaligen SP-Politiker Georgie Lamon und Jean-Noël Rey seit Mittwochabend im Wallis. Damit habe das lange Warten der Familien endlich ein Ende gefunden. Zu Ehren der Verstorbenen organisiert der Kanton Wallis am Freitag eine Gedenkfeier in der Kathedrale in Sitten, welcher Bischof Jean-Marie Lovey vorsteht. Wie der Kanton schreibt, finden die Beisetzungen in den jeweiligen Wohngemeinden der Opfer statt. Der Ex-Postdirektor und alt SP-Nationalrat Jean-Noël Rey sowie der ehemalige Walliser Grosssrat und SP-Präsident des Bezirks Siders Georgie Lamon waren unter den 29 Todesopfern der Terroranschläge von Mitte Januar in der burkinischen Hauptstadt Ouagadougou./jd

Wiener Avantgardekünstler Padhi Frieberger gestorben

Wed, 27 Jan 2016 18:46:00 GMT|DiePresse.com - Kultur

Der Allroundkünstler gehörte zu den schillernden Figuren der österreichischen Nachkriegskunst. Er starb im Alter von 85 Jahren.

Peter Söhngen starb im Alter von 71 Jahren

Wed, 27 Jan 2016 18:44:56 GMT|Christoph Kleinau|WZ RSS Rhein-Kreis Neuss

Neuss. Die Nachricht verbreitete sich gestern wie ein Lauffeuer und machte viele betroffen: Peter Söhngen, der Architekt der sozialen Großstadt in Neuss, ist tot. Freunden hatte sich der 71-Jährige schon vor Monaten mit dem Satz anvertraut, er wisse nicht, wie lange sein Herz noch mitmacht.
Polizei beendet Besetzung in Oregon und nimmt Anführer fest

Wed, 27 Jan 2016 17:52:27 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Gut drei Wochen nach deren Beginn hat die Polizei die Besetzung eines Naturparks im US-Bundesstaat Oregon gewaltsam beendet. Der Anführer der selbst ernannten Bürgerwehr wurde laut übereinstimmenden Medienberichten festgenommen, ein weiterer Besetzer erschossen. Mehrere US-Medien berichteten über die Festnahme Ammon Bundys sowie fünf bis acht seiner Unterstützer. Das FBI und die Polizei von Ore...

Brennpunkte: Schauspielerin Karen Friesicke nahm sich mit 53 Jahren das Leben

Wed, 27 Jan 2016 15:17:11 GMT|ShortNews Newsfeed: Alles

Die Schauspielerin Karen Friesicke ist tot. Wie erst jetzt bekannt wurde, nahm sie sich bereits am 25. Dezember das Leben. [...]

Deutscher Herzbericht: In diesen Bundesländern endet ein Herzinfarkt oft tödlich

Wed, 27 Jan 2016 15:03:00 GMT|RSS-Feed - die neusten Meldungen von STERN.DE

Es beginnt meist mit starken Schmerzen, Übelkeit und einem heftigen Brennen und Drücken im Brustbereich: Herzinfarkte treten plötzlich auf, ohne jede Vorwarnung, und sie können ganz unterschiedliche Symptome auslösen. Rund 221.000 Krankenhausaufenthalte gehen nach Zahlen des Deutschen Herzberichts jährlich auf Herzinfarkte zurück. Damit zählt der Infarkt zu den häufigsten Herzkrankheiten – nach Leiden wie Angina Pectoris, Vorhofflimmern und Insuffizienz.

Der Report, den die Deutsche Herzstiftung mit drei weiteren Fachgesellschaften herausgibt, liefert auch Hinweise auf bundesweite Unterschiede: So sterben in den östlichen Bundesländern immer noch deutlich mehr Menschen an einem Herzinfarkt als im Westen.

Arbeitslosigkeit und Stress verleiten zu ungesunden Verhaltensmustern

Das starke Gefälle hängt Experten zufolge auch mit sozialen Faktoren zusammen. In Ländern mit überdurchschnittlich vielen Infarkt-Toten sei auch der Anteil an Arbeitslosen und gering Gebildeten erhöht, erklärte Andreas Stang vom Uniklinikum Essen bei der Präsentation des Berichts. Dies gehe oft mit Stress und negativen Folgen für die Gesundheit einher. So seien Diabetes, Bluthochdruck, Rauchen und Übergewicht in den östlichen Bundesländern stärker verbreitet. Alles Faktoren, die das Risiko eines Infarktes erhöhen.

Neuer Inhalt

Schlusslicht ist dem Report zufolge Sachsen-Anhalt: In diesem Bundesland wurden im Jahr 2013 mehr als doppelt so viele Herzinfarkt-Tote pro 100.000 Einwohnern gezählt wie in Schleswig-Holstein. Dort lagen die Werte am niedrigsten. Auch in Brandenburg, Sachsen, Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern sterben überdurchschnittlich viele Menschen an Herzinfarkten. Eine Rolle spielt Experten zufolge aber auch, dass das Versorgungsnetz im Osten Deutschlands weniger dicht ist und dort mehr ältere Menschen leben. In den westlichen Bundesländern kommt lediglich Bremen auf ähnlich hohe Werte.

Herzleiden bei Frauen sind tendenziell tödlicher

Große Unterschiede gibt es allerdings nicht nur zwischen Ost und West, sondern auch zwischen den Geschlechtern: Nach wie vor sind Männer besonders häufig von Herzleiden betroffen, insbesondere von Herzinfarkt und Angina pectoris. Von den insgesamt rund 1.595.000 diagnostizierten Herzkrankheiten entfielen 922.000 auf Männer und 673.000 auf Frauen. Eine Ausnahme ist hier die Diagnose Herzinsuffizienz: Sie wird Frauen tendenziell häufiger gestellt.

erkrankungen

Die Experten weisen auch darauf hin, dass Männer zwar häufiger an Herzleiden erkranken, allerdings ist die Sterblichkeit bei Frauen in der Summe deutlich höher. "Frauen mit Herzklappenkrankheiten, Herzrhythmusstörungen und Herzinsuffizienz scheinen eine ungünstigere Prognose zu haben als Männer mit diesen Erkrankungen", erklärte dazu Karl-Heinz Kuck, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK). "Beim akuten Herzinfarkt und bei ischämischen, durch Minderdurchblutung begründeten Herzkrankheiten hingegen haben Männer eine schlechtere Prognose als Frauen."

Kostenfreie Informationen für Betroffene mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen bietet die Deutsche Herzstiftung e. V. unter Tel. 069 955128-400 oder auf ihrer Homepage: www.herzstiftung.de Weitere Informationen zum neuen Herzbericht unter www.herzstiftung.de/herzbericht

Tödliche Kräutermischung: Frau stirbt

Wed, 27 Jan 2016 14:18:07 GMT|Mainpost

Am Freitag wurde eine 40-Jährige nach dem Konsum einer Kräutermischung in kritischem Zustand ins Krankenhaus eingeliefert. Nun ist sie gestorben.
Tote Frau im Rhein gefunden: Übereinstimmung mit nahe Mannheim gefundenem Blut

Wed, 27 Jan 2016 11:31:37 GMT|Region - FAZ.NET

In Südhessen ist eine weibliche Leiche aus dem Rhein gezogen worden. Es gibt Hinweise auf eine Verbindung zu einer Bluttat in Mannheim. Auch im Main nahe Hanau wurde eine Leiche entdeckt.

 Unfall bei Mörsbach: Autofahrer tödlich verletzt

Wed, 27 Jan 2016 14:20:11 GMT|RegioTicker

Mörsbach. Bei einem Verkehrsunfall auf der L 265 zwischen Kroppach und Mörsbach ist am frühen Mittwochmorgen ein Autofahrer ums Leben gekommen.

 Tote Frau im Rhein entdeckt - Spur nach Mannheim

Wed, 27 Jan 2016 14:11:48 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Vor vier Wochen wurden am Neckarufer in Mannheim Blutspuren gefunden - nun hat die Polizei die dazu gehörende Leiche entdeckt. In Südhessen wurde eine tote Frau aus dem Rhein geborgen. Ihr Blut passe genetisch mit der anderen Spur zusammen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Die Blutspuren wurden am 30. Dezember gefunden, die Leiche entdeckte die Wasserschutzpolizei Hessen am 24. Janua...

Wieder ein Lawinentoter in Nordtirol

Wed, 27 Jan 2016 13:51:16 GMT|support@stol.it (Elisabeth Turker)|stol.it - Südtirol Online

Nach einem tödlichen Lawinenunglück bei Hochfügen im Nordtiroler Zillertal, bei dem ein 61-jähriger Skitourengeher verschüttet worden war, ist die Leiche des Mannes am Mittwochvormittag geborgen worden.

Tote Frau im Rhein gefunden: Übereinstimmung mit nahe Mannheim gefundenem Blut

Wed, 27 Jan 2016 11:31:37 GMT|Rhein-Main - FAZ.NET

In Südhessen ist eine weibliche Leiche aus dem Rhein gezogen worden. Es gibt Hinweise auf eine Verbindung zu einer Bluttat in Mannheim. Auch im Main nahe Hanau wurde eine Leiche entdeckt.

14 Tote nach Kälteeinbruch in Thailand

Wed, 27 Jan 2016 10:30:07 GMT|BauernZeitung RSS Feed

Eine Kältewelle in Thailand mit Temperaturen von unter fünf Grad Celsius hat mindestens 14 Menschen das Leben gekostet. Sie seien unter anderem an Atemwegserkrankungen gestorben, teilte die Behörde für Katastrophenschutz am Mittwoch mit.

Feldberg: Tödlicher Unfall: Skifahrer prallten gegen Schneekanone

Wed, 27 Jan 2016 09:38:24 GMT|Schwarzwälder Bote - Schwarzwald-Baar

Die beiden Männer am Feldberg sollen laut Polizei nach ihrem Zusammenstoß gegen Masten einer Schneekanone gefahren sein.

Tiefe Temperaturen in Thailand: 14 Tote nach Kälteeinbruch

Wed, 27 Jan 2016 09:25:00 GMT|NZZ Online: Panorama

Eine Kältewelle hat Thailand im Griff. Die Temperaturen sind ungewöhnlich tief. Mindestens 14 Personen sind ums Leben gekommen.

„Der Pate“ machte ihn bekannt – Abe Vigoda mit 94 gestorben

Wed, 27 Jan 2016 09:12:11 GMT|support@stol.it (Petra Kerschbaumer)|stol.it - Südtirol Online

Der US-amerikanische Schauspieler Abe Vigoda, der als Mafioso in „Der Pate“ bekannt wurde, ist tot. Sein langjähriger Agent Sid Craig bestätigte den Tod des Charakter-Darstellers.

Skifahrer nach Kollision verstorben

Wed, 27 Jan 2016 08:48:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Jener 62-jährige Skifahrer, der am Montag auf der Gerlitzen nach einer Kollision mit einem Wiener reanimiert werden musste, ist im LKH Villach verstorben.

Polizeireport Berlin für den 27.01.2016 - Verwirrter Mann stürzt in Tegel in Luftpolster der Rettungskräfte

Wed, 27 Jan 2016 06:43:06 GMT|Berliner ZeitungBerlin

Der Polizeireport: Taxifahrer löscht brennenden Mannschaftswagen der Polizei +++ Rollstuhlfahrer von Auto angefahren und schwer verletzt +++ Überfälle auf Friseurgeschäft und Café in Berlin +++ 71-Jährige in Schöneberg angefahren und schwer verletzt +++ Radfahrer in Neuruppin tot auf der Straße gefunden

"Ein Toter bei Schusswechsel mit US-Bürgerwehr in Oregon

Wed, 27 Jan 2016 04:21:36 GMT|hoefner.ch|hoefner.ch - News - Boulevard

Gut drei Wochen nach der Besetzung eines Naturparks im US-Bundesstaat Oregon ist der Anführer einer regierungskritischen Bürgerwehr festgenommen worden. Bei der Polizeiaktion kam es zu einem Schusswechsel, bei dem auch mindestens eine Person starb.

Im Lagerraum statt auf dem Friedhof gelandet - Nordwest-Zeitung

Wed, 27 Jan 2016 04:18:14 GMT|Google Friedhof

Im Lagerraum statt auf dem Friedhof gelandet
Nordwest-Zeitung
Demnach stehen Unternehmens-Verantwortliche eines überregional tätigen Bestattungsinstituts in Verdacht, für bestellte Beerdigungen zwar kassiert zu haben, die Überreste der Toten jedoch nicht ordnungsgemäß auf dem Friedhof beigesetzt haben.

Tod eines syrischen Flüchtlings in Berlin

Tue, 26 Jan 2016 23:00:00 GMT|domradio|domradio.de - Starter (Aktuelles)

In Berlin ist offenbar ein 24-jähriger Syrer ist gestorben, nachdem er tagelang vor dem Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lageso) gewartet hatte. Die Umstände des Todes werden jetzt untersucht.

Eutingen: Einige Stolperfallen

Tue, 26 Jan 2016 20:24:00 GMT|Schwarzwälder Bote - Freudenstadt

Friedhof: Störende Grabumrandungen

"Wonderful Life" und "Sweetest Smile": Black-Sänger Colin Vearncombe ist tot

Tue, 26 Jan 2016 19:32:00 GMT|SPIEGEL ONLINE - Schlagzeilen

"No need to run and hide - It's a wonderful, wonderful life": Wer ein Radio hat, kennt diese Zeilen. In den Achtzigern wurde damit Colin Vearncombe berühmt. Jetzt ist der Sänger von Black mit 53 Jahren gestorben.

Marvin Minsky - Pionier der künstlichen Intelligenz ist tot

Tue, 26 Jan 2016 19:24:26 GMT|Deutschlandfunk - Die Nachrichten

Einer der Pioniere im Feld der künstlichen Intelligenz, der amerikanische Wissenschaftler Marvin Minsky, ist tot. mehr

Lateinamerika: In der Todeszone

Tue, 26 Jan 2016 18:53:08 GMT|Handelsblatt.com

Zwischen Mexiko und Feuerland tobt ein Krieg zwischen Drogengangs und der Polizei, Paramilitärs und Jugendbanden. In Brasilien und Mexiko sterben mehr Menschen als auf den Schlachtfeldern dieser Welt.

35 Jahre Mahnwache: Die ewige Demonstrantin ist tot

Tue, 26 Jan 2016 18:37:42 GMT|Basellandschaftliche Zeitung

35 Jahre lang warnte Concepcion Picciotto beim Weissen Haus vor einem Atomkrieg. Am Montag ist die wohl dienstälteste Demonstrantin gestorben.

Wien – Wieden: 26 Jährige tot in Wohnung aufgefunden

Tue, 26 Jan 2016 18:17:28 GMT|Landespolizeidirektion Wien|APA-OTS - RSS Feed

Heute, gegen 18.00 Uhr wurde eine junge Frau tot in einer Wohnung in einem Mehrparteienhaus in der Wiedner Hauptstraße aufgefunden. Da aufgrund der Auffindungssituation des Leichnams ein Fremdverschulden derzeit nicht ausgeschlossen werden kann, wurden Beamte des Landeskriminalamtes Wien zum gegenständlichen Fall hinzugezogen. Medienansprechpartner vor Ort: Thomas Keiblinger Für Medienrückfragen steht Pressesprecher Thomas Keiblinger unter der Telefonnummer 01-31 31 0 - 72 105 zur Verfügung

Wallis: Trauerfeier für Jean-Noël Rey und Georgie Lamon

Tue, 26 Jan 2016 18:04:00 GMT|rro.ch: Walliser Nachrichten

Der Kanton Wallis will den verstorbenen Jean-Noël Rey und Georgie Lamon die letze Ehre erweisen. Bischof Jean-Marie Lovey soll die Trauerfeier leiten.
Für die beiden Opfer der Anschläge in Burkina Faso, Jean-Noël Rey und Georgie Lamon, will der Kanton eine grosse Trauerfeier organisieren. Diese findet in der Kathedrale von Sitten statt und wird von Bischof Jean-Marie Lovey geleitet. Noch ist kein Datum für die Feier festgelegt, wie der Walliser Staatskanzler Philipp Spörri am Dienstag sagte. Man wolle die Trauerfeier im Einvernehmen mit den Angehörigen der Opfer organisieren. Auch die Kantonsregierung wird Rey und Lamon in der Kathedrale die letzte Ehre erweisen. Die sterblichen Überreste der beiden Walliser befinden sich nach wie vor in Ouagadougu, der Hauptstadt von Burkina Faso. Dort kamen die beiden Walliser bei einem Terroranschlag ums Leben. Rey und Lamon weilten in Burkina Faso, um die Kantine der Schule eines Hilfsprojektes einzuweihen. Wann die beiden getöteten Schweizer Burkina Faso verlassen, ist unklar. Sobald sie angekommen sind, werden sie im Institut für Rechtsmedizin in Lausanne untersucht. Das entspricht der üblichen Prozedur für jeden Schweizer Staatsbürger, der im Ausland eines gewaltsamen Todes gestorben ist./sda/jd

Toter Skifahrer lag 30 Stunden neben der Piste

Tue, 26 Jan 2016 15:50:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Döbriacher (47) kam Sonntag in Bad Kleinkirchheim von der Priedröfer Talabfahrt ab und starb bei Aufprall gegen Baum. Der Tote wurde erst in der Nacht auf Dienstag entdeckt.

Folgenreicher Erdrutsch in Frankreich: Ein Toter bei Unfall in geplantem Atommülllager

Tue, 26 Jan 2016 15:31:04 GMT|NZZ Online: Startseite

Bei einem Unfall in dem geplanten Endlager für Atommüll im französischen Bure ist am Dienstag eine Person umgekommen.

Wieder Drogentoter in Kärnten

Tue, 26 Jan 2016 15:07:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Ein 28-jähriger Mann wurde am Montagmorgen tot in seiner Wohnung in Wernberg gefunden. Er ist bereits das dritte Drogenopfer in diesem Jahr in Kärnten.

Vermisster Rentner aus Düsseldorf tot aufgefunden

Tue, 26 Jan 2016 14:23:00 GMT|wz.de Redaktion|WZ RSS Düsseldorf

Düsseldorf/Velbert.  Der 81-jähriger Rentner aus Rath, der seit Dezember vermisst wurde, ist tot. Drei Frauen fanden seine Leiche am Wochenende auf einer Pferdeweide bei Velbert-Neviges. Am Dienstag bestätigte eine Obduktion die Identität des Toten. Er starb ohne Fremdeinwirkung.

Prozess in Gemünd - Bewährungsstrafe nach tödlichem Unfall in der Eifel

Tue, 26 Jan 2016 14:21:24 GMT|KSTA Euskirchen-Eifel

Nach einem tödlichen Verkehrsunfall bei Dickerscheid ist der 44-jährige Unfallfahrer zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. 31-Jähriger aus Hellenthal war bei der Kollision ums Leben gekommen.

Spital überbrachte Familie falsche Todesnachricht

Tue, 26 Jan 2016 13:40:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Mitten in der Nacht sei die Tochter einer 78-jährigen Krebspatientin von einer Ärztin angerufen und über den Tod ihrer Mutter unterrichtet worden. Eine Patientin "mit ähnlich klingendem Namen" war im Nachbarzimmer gestorben.

Tote und Schwerverletzte bei Anschlägen in Homs

Tue, 26 Jan 2016 13:39:39 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Bei zwei Anschlägen in einem von Regierungsanhängern bewohnten Viertel der zentralsyrischen Stadt Homs sind etliche Menschen gestorben. In einer zunächst nicht verifizierbaren Botschaft bekannte sich die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) zu der Tat. Darin hieß es, IS-Kämpfer hätten ein mit Sprengstoff beladenes Auto zur Explosion gebracht. Viele Schwerverletzte Während die staatliche Nachri...

Hetzjagd am "Dixi"? Tod von Oliver Kalter bleibt Rätsel

Tue, 26 Jan 2016 12:34:01 GMT|RegioTicker

Koblenz. Wurde Oliver Kalter (24 †) zu Tode gehetzt? Oder vor der Koblenzer Kneipe "Dixi" zum Opfer eines tragischen Unfalls? Diese Fragen werden wohl nie beantwortet.

Leonz Leuthard (†90) ist tot: Doris Leuthard trauert um ihren Vater

Tue, 26 Jan 2016 10:00:18 GMT|Politik

Der Vater von Doris Leuthard, Leonz Leuthard, ist 90-jährig verstorben. Die CVP-Bundesrätin trauert.

«Bundesrätin Leuthard hat den gestrigen Auftritt in Lenzburg abgesagt, weil ihr Vater gestorben ist», schreibt Leuthards Medienchefin Annetta Bundi auf eine Anfrage von Blick.

«Angesichts dieses traurigen Schicksalsschlags und der für die ganze Familie schweren Zeit hat Bundesrätin Leuthard auch ein paar andere berufliche Verpflichtungen kurzfristig abgesagt», so Bundi weiter.

Leonz Leuthard war Gemeindeschreiber in Merenschwand AG und während zwanzig Jahren für die CVP im Aargauer Grossen Rat aktiv. Er hat Tochter Doris in die Politik eingeführt.

Mutter Ruth Leuthard (83) blieb stets im Hintergrund. Kurz vor dem 50. Geburtstag ihrer Tochter Doris plauderte sie an einem öffentlichen Anlass in Bremgarten AG jedoch aus dem Nähkästchen der Familie. «Ich und mein Mann Leonz haben unsere vier Kinder stets gefördert», sagte sie. «Alle durften das werden, was sie wollten und sich wünschten.» (nmz) 

 Ausfahrt Harburg: Mann stirbt bei Unfall auf der A1 - neun Kilometer Stau

Tue, 26 Jan 2016 11:10:59 GMT|Hamburger Abendblatt

Bei einem schweren Unfall mit zwei Lkw auf der A1 bei Harburg ist einer der Fahrer gestorben. Autobahn teilweise gesperrt.

Vater gestorben – Doris Leuthard sagt Auftritte ab

Tue, 26 Jan 2016 10:47:46 GMT|Aargauer Zeitung

Die Bundesrätin sagte den gestrigen Auftritt in Lenzburg ab, Grund dafür ist der Tod ihres Vaters Leonz (†90).

Selbstmordanschlag in Syrien: Mehr als 20 Tote

Tue, 26 Jan 2016 10:38:02 GMT|la|kurier.at - Nachrichten

Attentäter sprengten sich an Armeekontrollpunkt in Homs in die Luft.

Polizist beim Absichern von Unfallstelle getötet

Tue, 26 Jan 2016 10:12:00 GMT|DiePresse.com - Schlagzeilen

Auf Südautobahn in Kärnten erfasste ein Pkw einen 54-jährigen Polizisten und schleuderte ihn gegen einen Abschleppwagen.

politik: Viele Tote bei Explosionen in Homs

Tue, 26 Jan 2016 09:55:00 GMT|BILD.de alle Artikel

Viele Tote bei Explosionen in Homs

Homs – Bei zwei Explosionen in einem regierungsnahen Viertel der zentralsyrischen Stadt Homs sind viele Menschen gestorben.

Während die staatliche Nachrichtenagentur Sana von mindestens 14 Opfern sprach, ging die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Dienstag von 25 Toten aus. Unter diesen seien 15 Regimekämpfer und acht Zivilisten. Zudem seien wenigstens 80 Menschen verletzt worden. Die Explosionen ereigneten sich in einem vor allem von der religiösen Minderheit der Alawiten bewohnten Stadtteil. Zu dieser gehört auch Präsident Baschar al-Assad. Zu ähnlichen Anschlägen hatten sich in der Vergangenheit die Terrormiliz ISIS oder die Al-Nusra-Front, der syrische Ableger Al-Kaidas, bekannt.

Vierjährige Tochter in Wien getötet: Mutter bekannte sich schuldig

Tue, 26 Jan 2016 09:54:02 GMT|dw|kurier.at - Nachrichten

Die 38-jährige Frau hatte im August in Hernals ihre Tochter erstochen. Familie damals kurz vor Delogierung.

Oberwallis: Interessante Funde im ewigen Eis

Tue, 26 Jan 2016 09:49:00 GMT|rro.ch: Walliser Nachrichten

Ein vor rund 400 Jahren auf dem Theodulpass verstorbener 'Söldner' gilt heute als Walliser Ötzi. Das Geschichtsmuseum Wallis widmet ihm eigens einen Buchband.
Unter dem Titel '400 Jahre im Gletschereis. Der Theodulpass bei Zermatt und sein Söldner' veröffentlicht das Geschichtsmuseum Wallis bereits den 13. Band in seiner Publikationsreihe. Das Werk erscheint auf Deutsch und widmet sich dem Walliser Ötzi. Das Buch stellt die Ergebnisse der Forschungsarbeiten vor, welche die Archäologen diesem Fund seither gewidmet haben. Zudem soll die Bedeutung der wissenschaftlichen Forschung als grundlegende Aufgabe der Walliser Kantonsmuseen hervorgehoben werden. Herausgeber sind die Kunsthistorikerin und Archäologin Sophie Providoli, der Archäologie Philippe Curdy sowie der Historiker Patrick Elsig. Laut Sophie Providoli hat der Söldner eine wichtige Bedeutung für das Kulturerbe: "Der um 1600 auf dem Theodulpass verstorbene Söldner erhielt diesen Namen aufgrund der bei ihm gefundenen Waffen. Neben dem Ötzi ist er die älteste, je gefundene Gletscherleiche in Europa. Seine Ausrüstung - eine Taschenpistole, ein klappbares Rasiermesser sowie eine bisher unbekannte Schuhform - waren ebenfalls ein seltenes Zeugnis des alltäglichen Lebens der damaligen Zeit." Woran genau der Söldner gestorben sei, sei heute schwer zu sagen, führt Providoli weiter aus. "Allerdings ist es gut möglich, dass er in eine Gletscherspalte gefallen ist." Das lasse sich aber nicht mehr genau nachvollziehen. Das Geschwisterpaar Peter Lehner und Annemarie Julen-Lehner hat die Überreste zwischen 1984 und Anfang der 1990er-Jahre zufällig entdeckt. Die beiden haben bereits früh erkannt, dass es sich um einen besonderen Fund handelt und haben diesen gemeldet. 2006 hat das Geschichtsmuseum Wallis die Objekte schliesslich in seine Sammlung integriert. Im Rahmen einer langfristigen Leihgabe wird der Söldner bald im Matterhornmuseum in Zermatt zu sehen sein./mm

Eutingen: Nicht an Unfallfolgen gestorben

Tue, 26 Jan 2016 09:32:58 GMT|Schwarzwälder Bote - Freudenstadt

Ursachen: Zum Tod von Rosina Häsler. Sohn der 90-Jährigen wird bei Zusammenstoß nicht verletzt.

Schwerer Seegang in Südostasien: 13 Tote bei Schiffsunglück

Tue, 26 Jan 2016 09:32:00 GMT|NZZ Online: Panorama

Bei schwerem Seegang ist zwischen Malaysia und Indonesien ein Boot mit Wanderarbeitern gekentert und untergegangen.

Nach dem Mord: Mit dem Victory-Zeichen vor den Richter

Tue, 26 Jan 2016 09:18:42 GMT|support@stol.it (Petra Kerschbaumer)|stol.it - Südtirol Online

Im Mordfall von St. Lorenzen, bei dem Cleto Tolpeit (45) seine Mutter Irma (87) mit mehr als 20 Messerstichen getötet haben soll, stehen am Dienstag Haftprüfung und Verhör an. Schon der Auftritt des mutmaßlichen Täters lässt Zweifel an seiner Zurechnungsfähigkeit aufkommen.

Nirgends passieren so viele Morde wie in Caracas: Die gefährlichste Stadt der Welt

Tue, 26 Jan 2016 09:10:41 GMT|Ausland

Nirgendwo auf der Welt ist man weniger sicher als in Caracas. Die venezolanische Hauptstadt weist die höchste Mordrate ausserhalb eines Kriegsgebiets auf. Die Aufklärungsrate ist indes verschwindend klein.

2014 wurden in der Schweiz 42 Menschen umgebracht – das ergibt einen Wert von 0,5 Tötungsdelikten pro 100'000 Einwohner. Allein im Dezember desselben Jahres zählte Venezuelas Hauptstadt Caracas 468 gewaltsame Todesfälle. Die südamerikanische Metropole weist mit fast 120 Tötungsdelikten pro 100'000 Einwohnern die höchste Mordrate ausserhalb von Kriegsgebieten auf. Laut der neusten Statistik der mexikanischen Nichtregierungsorganisation «Bürgerrat für öffentliche Sicherheit und Strafrecht» ist Caracas der gefährlichste Ort der Welt.

Venezuela ist gemäss UN-Informationen das einzige Land, in dem die Mordrate seit 1995 immer weiter in die Höhe geschnellt ist. Die Aufklärungsrate ist im Gegensatz dazu verschwindend klein – sie liegt bei unter zehn Prozent. Im Jahr 2010 etwa wurden auf hundert Mordfälle nur neun Personen verhaftet. 91 Tätern wurde nie etwas nachgewiesen.

Offizielle Statistiken gibt es in Venezuela schon lange nicht mehr. Die Politik versucht, das Thema so gut wie möglich unter den Teppich zu kehren und verspricht immer wieder Änderungen und Verbesserungen. Der 2013 verstorbene Revolutionsführer Hugo Chávez trägt laut «Welt.de» eine «moralische Mitverantwortung für die wachsende Kriminalität».

Getrieben von der Panik einer amerikanischen Invasion liess er sozialistische Milizen in den Slums von Venezuela mit Waffen ausrüsten. Doch die Amis kamen nicht, die Venezolaner mussten ihre Revolution nicht verteidigen. Aber die Banden hatten sich ein Waffen-Arsenal angeschafft – und nutzen ihre militärische Macht jetzt für ihre eigenen Zwecke.

EDA warnt vor Venezuela-Reisen

Caracas ist nicht nur die gefährlichste Stadt der Welt, sie gehört auch zu den teuersten. Wie die britische Wochenzeitschrift «The Economist» schreibt, kostet ein Kilogramm Brot umgerechnet satte elf Franken.

Laut Uno ist das extreme Ungleichgewicht zwischen arm und reich zwar zurückgegangen, ist sogar kleiner als irgendwo sonst auf dem lateinamerikanischen Festland. Entgegen anders lautenden Studien hat das die Gewalt im Land aber nicht geschmälert – im Gegenteil. Die Soziologin Veronica Zubillaga bezeichnet das Phänomen auf «Spiegel Online» als «Paradox von Caracas». Nicht existierende oder korrupte Sicherheitskräfte senken zudem die Hemmschwelle für Selbstjustiz. Vor gut zwei Jahren enthüllte eine Umfrage, dass es mehr als jeder dritte Venezolaner ein Leichtes fände, einen Mord in Auftrag zu geben.

Auch das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA warnt vor Reisen nach Venezuela. «Die Kriminalitätsrate ist sehr hoch und nimmt weiter zu. Der Besitz von Schusswaffen ist weit verbreitet, und Kriminelle machen immer häufiger und ohne Zögern davon Gebrauch», heisst es auf der Website.

Der Bericht des «Bürgerrats für öffentliche Sicherheit und Strafrecht» listet San Pedro Sula in Honduras auf dem zweiten Platz. Die zweitgrösste Stadt des Landes lag zuvor während vierer Jahre an der Spitze. Den dritten Platz belegt San Salvador. In der Hauptstadt von El Salvador kommen 108 Morde auf 100'000 Einwohner. Allein am Neujahrstag 2016 wurden 35 Menschen umgebracht. Die «überwältigende Mehrheit der 50 gefährlichsten Städte der Welt» liege in Lateinamerika.

Einer der prominentesten Morde in Venezuela ist der von Schönheitskönigin Mónica Spear Mootz (†29). Bei einem Raubüberfall Anfang 2014 eröffneten die Täter auf der Schnellstrasse zwischen Puerto Cabello und Valencia das Feuer auf sie und ihren Mann, nachdem diese wegen einer Autopanne angehalten hatten. Die damals fünfjährige Tochter, die sich ebenfalls im Auto befand, überlebte den Übefall. (lex)

Tötungsdelikt: Beschwerde des Verdächtigen abgewiesen

Tue, 26 Jan 2016 09:10:00 GMT|Liechtensteiner Volksblatt redaktion@volksblatt.li|Liechtensteiner Volksblatt Online

VADUZ/FRASTANZ - Im Fall der getöteten jungen Frau in Frastanz (das "Volksblatt" berichtete ausführlich) hat der Oberste Gerichtshof Liechtensteins (OGH) entschieden, dass die Beschwerde des verdächtigen Mannes abgewiesen wird. Damit ist die Auslieferung des mutmasslichen Täters nach Österreich zulässig, berichtete Radio L am Dienstag.

15-jähriger Asylbewerber tötet Flüchtlingshelferin

Tue, 26 Jan 2016 07:09:02 GMT|Gesellschaft

Unfassbar! In einem Asylheim in Mölndal hat ein minderjähriger Flüchtling offenbar eine Helferin getötet. Er attackierte die erst 22 Jahre alte Mitarbeiterin der Unterkunft mit einer Stichwaffe. Mehr über die Tat lesen Sie hier.

Prozess in München: Hebamme wegen Mordversuchen bei Entbindungen vor Gericht

Tue, 26 Jan 2016 05:49:08 GMT|Augsburger Allgemeine - Bayern-Nachrichten

Eine Hebamme soll bei mehreren Entbindungen fast für den Tod ihrer Patientinnen gesorgt haben. Angeblich soll sie aus Geltungsbedürfnis und Machtdemonstration gehandelt haben.

Schweden - Tödlicher Messerangriff auf Helferin in Flüchtlingsheim

Tue, 26 Jan 2016 02:34:04 GMT|Deutschlandfunk - Die Nachrichten

In Südschweden ist in einer Flüchtlingsunterkunft eine Mitarbeiterin erstochen worden. mehr

Vierjährige getötet: Mutter wird sich schuldig bekennen

Mon, 25 Jan 2016 20:43:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Die 38-Jährige, die am 4. August 2015 in Wien-Hernals ihre vierjährige Tochter erstochen haben soll, wird sich am Dienstag schuldig bekennen. Ihre Verteidigerin will eine außerordentliche Strafmilderung erwirken.

Mindestens 35 Tote bei Attentaten in Kamerun

Mon, 25 Jan 2016 20:23:17 GMT|Basler Zeitung Börse

In Kamerun haben sich vier Attentäter in die Luft gesprengt und dabei viele Menschen mit in den Tod gerissen. Die Behörden machen die Terrormiliz Boko Haram verantwortlich.

Abschied von einem Pirnaer Original

|Pirna

Von Von Mareike Huisinga

Bernd Weller drehte vor der Gaststätte „Arme Sau“ die Bratwürste. Jetzt ist er überraschend verstorben. mehr...

Mutter wegen Totschlags vor Gericht

|Freital

Ende März war ein Baby in Dohna tot gefunden worden. Der Mutter wird Totschlag zur Last gelegt. mehr...

Einbruch in Friedhofsgebäude

|Dresdner-Land

Auf dem Friedhof auf der Kötzschenbrodaer Straße stiegen Diebe in das Verwaltungsgebäude ein und durchsuchten die Räume. Ob etwas gestohlen wurde, ist noch nicht bekannt. mehr...

Pferdehofmörder richtete sich selbst

|Sachsen mörder richtete sich selbst Von Von Sven Heitkamp, Leipzig

Das Rätsel um die Wasserleiche aus dem Cospudener See in Leipzig ist gelöst. Am Ende eines Erbschaftstreits um ein Gestüt sind zwei Männer tot. mehr...

Rosemarie Krokos († 73) - Trauer um Gunter Gabriels Wirtin

Mon, 25 Jan 2016 18:27:54 GMT|BILD.de alle Artikel

Sie war ein Urgestein – und die Lieblingswirtin von Country-Star Gunter Gabriel! Jetzt ist Rosemarie Krokos an Krebs gestorben.

Inhaber einer Autowerkstatt nach tödlicher Explosion verurteilt

Mon, 25 Jan 2016 18:05:53 GMT|hoefner.ch|hoefner.ch - News - Boulevard

Schuldspruch nach tödlicher Explosion im Kanton Bern: Der Inhaber einer Autogarage im bernischen Aarberg ist am Montag zu einer bedingten Geldstrafe und einer Busse verurteilt worden.

Türkei: Später Prozess nach Ehrenmord

Mon, 25 Jan 2016 17:00:00 GMT|DiePresse.com - Schlagzeilen

Knapp elf Jahre nach dem Mord an Hatun Sürücü müssen sich ihre älteren Brüder in Istanbul vor Gericht verantworten. Der Tod Sürücüs hat die Debatte über Ehrenmorde entfacht.

2 Tote nach Kollision auf Skipiste in Süddeutschland

Mon, 25 Jan 2016 16:42:14 GMT|support@stol.it (Dieter Seifert)|stol.it - Südtirol Online

In Deutschland sind im Schwarzwald zwei Skifahrer so unglücklich zusammengeprallt, dass beide starben. Trotz einer 45-minütigen Reanimation konnte den beiden Männern am Sonntagnachmittag nicht mehr geholfen werden.

Vorfall in Niedersachsen - Tragischer Unfall: Wolf auf der A1 überfahren

Mon, 25 Jan 2016 16:40:00 GMT|dpa|FOCUS Online - News

Ein Wolf ist auf der Autobahn 1 im Landkreis Verden überfahren und getötet worden. Ein 43 Jahre alter Autofahrer habe dem Tier bei Uphusen nicht mehr ausweichen können.
Vierjährige stirbt nach Badeunfall in Kurklinik

Mon, 25 Jan 2016 16:01:14 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Nach einem Badeunfall in einer Kurklinik im oberbayerischen Aschau im Chiemgau bei Rosenheim ist ein vierjähriges Mädchen gestorben. Die Polizei geht von einem Unfall aus. Das Mädchen war am Freitagnachmittag unter Aufsicht von Betreuerinnen mit anderen Kindern in einem 1,30 Meter tiefen Becken. Plötzlich entdeckte eine der Betreurinnen die Vierjährige leblos im Wasser. Helfer zogen das Kind a...

Kamerun: Boko-Haram-Attentäter verstecken Bomben in Gemüsesäcken - Dutzende Tote

Mon, 25 Jan 2016 15:56:04 GMT|SPIEGEL ONLINE - Schlagzeilen

Sie zündeten ihre Bomben auf Marktplätzen: In Kamerun haben Selbstmordattentäter der Terrorgruppe Boko Haram mehr als 20 Menschen ermordet. Offenbar setzten die Angreifer erstmals keine Sprengstoffgürtel ein.

Montafon: Skifahrer bei Lawinenabgang getötet

Mon, 25 Jan 2016 15:33:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Im Montafon wurde ein 34-jähriger Skifahrer bei einem Lawinenabgang getötet. Der Wintersportler konnte nach intensiver Suche durch Bergrettung, Alpinpolizei sowie zwei Hubschraubern nur noch leblos geborgen werden.

Ermittlungen in Bergisch Gladbach - Nachbarn hörten Streit – Frau tot in Gronauer Wohnung gefunden

Mon, 25 Jan 2016 14:54:04 GMT|KSTA Rhein-Berg/Oberberg

In einer Wohnung in Gronau ist eine 31-Jährige gewaltsam ums Leben gekommen. Ihr Lebensgefährte steht unter Verdacht. Ein Nachbar berichtet von einem stundenlangen Streit.

Ehefrau getötet: Gabor Bilkei 20 Jahre nach Bluttat gestorben

Sun, 24 Jan 2016 16:39:13 GMT|20 Minuten | News

Er sorgte für einen der spektakulärsten Kriminalfälle der letzten Jahrzehnte: Gabor Bilkei (71) hat 1996 seine Frau Heike mit vier Schüssen getötet. Nun ist er tot.

Trauermarsch für Anschlagsopfer von Burkina Faso

Sun, 24 Jan 2016 16:32:11 GMT|1815.ch - Das Oberwalliser Nachrichtenportal

Hunderte Menschen haben in Burkina Faso mit einem Trauermarsch der Opfer eines Anschlags von Dschihadisten auf ein Hotel und ein Restaurant gedacht. 30 Menschen wurden bei dem Anschlag getötet.

Ermittlungen in Bergisch Gladbach - 42-Jähriger nach Leichenfund in Gronau festgenommen

Sun, 24 Jan 2016 10:49:49 GMT|KSTA Rhein-Berg/Oberberg

Ein 42-Jähriger soll in Bergisch Gladbach seine Lebensgefährtin getötet haben. Die Leiche der 31-Jährigen wurde am Samstag in der Wohnung im Stadtteil Gronau gefunden.

Autounfall auf der A1 - 18-Jähriger bei Mechernich tödlich verunglückt

Sun, 24 Jan 2016 10:13:03 GMT|KSTA Euskirchen-Eifel

Ein 18-jähriger BMW-Fahrer ist am Freitagabend auf der A1 bei Euskirchen tödlich verunglückt. Der Wagen überschlug sich mehrfach, nachdem der junge Mann die Kontrolle darüber verlor. Er starb noch am Unfallort.

91-jähriger Geisterfahrer rast in den Tod

Sun, 24 Jan 2016 09:12:03 GMT|Gesellschaft

Todes-Drama auf der Autobahn A6 bei Frankenthal: Ein 91-Jähriger kracht nach kilometerlangen Falschfahrt in zwei entgegenkommende Wagen.

Mensch stirbt bei Brand auf Campingplatz - DIE WELT

Sun, 24 Jan 2016 09:11:38 GMT|Google News: campingplatz

Mensch stirbt bei Brand auf Campingplatz
DIE WELT
Gifhorn (dpa/lni) - Bei einem Brand auf einem Campingplatz in Gifhorn ist ein Mensch ums Leben gekommen. In der Nacht zum Sonntag seien Feuerwehr und Polizei wegen eines Feuers zu dem Campingplatz gerufen worden, sagte ein Polizeisprecher.
Ein Toter bei Brand auf CampingplatzWolfsburger Allgemeine
Eine Person stirbt bei Brand auf CampingplatzHannoversche Allgemeine
POL-GF: Toter bei Brand auf CampingplatzPresseportal.de (Pressemitteilung)
Alle 12 Artikel »

news, Nicaragua: 13 Tote bei Schiffsunglück

Sun, 24 Jan 2016 02:46:00 GMT|BILD.de alle Artikel

Nicaragua: 13 Tote bei Schiffsunglück

Managua/San José – Bei einem Schiffsunglück vor der Küste Nicaraguas sind mindestens 13 Menschen ums Leben gekommen. An Bord des gekenterten Schiffes befanden sich insgesamt 32 Insassen, wie das Außenministerium in Costa Rica am Samstagabend weiter mitteilte. Einige von ihnen würden noch vermisst. Der Unfall ereignete sich den Angaben zufolge in der Karibik vor der südlichen Küste Nicaraguas. Die Todesopfer stammten aus Costa Rica. Das Schiff war laut den nicaraguanischen Behörden auf dem Weg zu der bei Touristen beliebten Inselgruppe Corn Islands. In der Gegend sei die Schifffahrt wegen schlechten Wetters seit zwei Tagen untersagt gewesen, hieß es.

Waldachtal: Salzstetten verliert eine Persönlichkeit

Thu, 21 Jan 2016 20:41:00 GMT|Schwarzwälder Bote - Waldachtal

Nachruf: Reinhold Luger ist im Alter von 80 Jahren verstorben / Mitglied in fast allen Vereinen / Musik war sein Lebenselixier

Horb a. N.: Fasnet und Jugendarbeit lagen ihm am Herzen

Thu, 21 Jan 2016 19:07:00 GMT|Schwarzwälder Bote - Horb am Neckar

Nachruf: Eddy Neumann im Alter von 70 Jahren gestorben

Empfingen: Tierarzt Klaus Kimmich ist gestorben

Wed, 20 Jan 2016 20:14:00 GMT|Schwarzwälder Bote - Empfingen

Nachruf: Der bekannte Empfinger ist 56 Jahre alt geworden / Praxis besteht weiter

Bad Rippoldsau-Schapbach: Jahrzehntelang ein Politiker mit Leib und Seele

Sun, 10 Jan 2016 16:35:15 GMT|Schwarzwälder Bote - Bad Rippoldsau-Schapbach

Nachruf: Hubert Schmid gestorben / Erster Bürgermeister der Doppelgemeinde

Rottenburg: Ehefrau kurz vor Weihnachten erwürgt

Mon, 28 Dec 2015 04:47:49 GMT|Schwarzwälder Bote - Rottenburg

53-Jähriger gesteht, seine Ehefrau getötet zu haben. Finanzielle Probleme als Auslöser? Mann in U-Haft.

Seewald: Ein Leben für den Gastbetrieb

Fri, 27 Nov 2015 17:55:22 GMT|Schwarzwälder Bote - Seewald

Nachruf: Traube-Wirt Albert Seyfried verstorben

 

Dutzende Tote bei Rekord-Kälte in Ostasien

Mon, 25 Jan 2016 14:16:43 GMT|Solothurner Zeitung

Eine unerwartet heftige Kältewelle in Ostasien hat Medien zufolge allein in Taiwan mindestens 85 Menschen am Wochenende das Leben gekostet. Ursache seien zumeist Unterkühlung sowie Herz-Kreislauf-Probleme gewesen.

Abenteurer stirbt kurz vor Durchquerung der Antarktis

Mon, 25 Jan 2016 13:37:41 GMT|Basellandschaftliche Zeitung

Der britische Abenteurer Henry Worsley versuchte, die Antarktis allein und zu Fuss zu durchqueren. Knapp vor dem Ziel ist er nun gestorben.

72-Jährige getötet: Bluttat dauerte über eine Stunde

Mon, 25 Jan 2016 13:29:00 GMT|DiePresse.com - Panorama

Ein psychiatrischer Sachverständiger soll die Zurechnungsfähigkeit des Verdächtigen klären. Der 19-Jährige soll in der Einvernahme von "Dämonen" und "Teufelchen" gesprochen haben.

Zum Tod von Robert Schopflocher: Fürth und Buenos Aires

Mon, 25 Jan 2016 12:54:00 GMT|Andreas Breitenstein|NZZ Online: Startseite

Nur wenige deutsch-jüdische Exilschriftsteller haben in Südamerika gewirkt. Neben Stefan Zweig, den er noch kannte, war einer von ihnen der 1923 in Fürth geborene Robert Schopflocher.

Anschlag in Kamerun: Mindestens 20 Tote

Mon, 25 Jan 2016 12:29:01 GMT|tem|kurier.at - Nachrichten

Vermutlich vier Selbstmordattentäter griffen einen Markt im Norden des Landes an.

Aeschi bei Spiez: Skifahrer stirbt bei Lawinenunglück

Mon, 25 Jan 2016 12:11:16 GMT|20 Minuten | Bern

Während einer Skitour bei Aeschiried löste sich ein Schneebrett und riss drei Männer mit sich. Einer davon konnte nur noch tot geborgen werden.

Bande rast mit gestohlenem Auto durch Kärnten und Italien

Mon, 25 Jan 2016 10:43:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Polizei jagt drei Männer, die mit einem Audi derzeit in Norditalien unterwegs sind. Vergangenen Mittwoch wurde das Auto auch nahe Villach gesichtet. Bande könnte für Tod einer Russin verantwortlich sein.

Melk: 27-Jähriger in Steinbruch getötet

Mon, 25 Jan 2016 09:54:00 GMT|DiePresse.com - Panorama

Der Mann dürfte aus einem Lkw ausgestiegen sein, um Steine von der Zufahrtsstraße zu entfernen. Dabei dürfte er von einem herabfallenden Stein getroffen.

Spandau: 19-Jähriger nach Unfall in Berlin gestorben

Mon, 25 Jan 2016 09:31:40 GMT|Morgenpost Online

Ein Fußgänger war vor einigen Tagen beim Überqueren einer Straße in Staaken von einem Auto angefahren worden. Nun verstarb er.

Rock-Bassist Jimmy Bain verstorben

Mon, 25 Jan 2016 09:12:00 GMT|DiePresse.com - Kultur

Jimmy Bain nahm mit Ronnie James Dios Band sieben Alben auf. Er starb auf einer Kreuzfahrt von De Leppard, wo er mit seiner Band auftrat.

Mann in Lawine tödlich verunglückt

Mon, 25 Jan 2016 08:25:57 GMT|sd|Bieler Tagblatt

Aeschiried

Am Sonntag ist es in Aeschiried zu einem Lawinenabgang gekommen. Ein Mann konnte nur noch tot geborgen werden, zwei andere mussten verletzt ins Spital geflogen werden.

Kurz vor 13:00 Uhr ging bei der Kantonspolizei Bern die Meldung ein, wonach in Aeschiried (Gemeinde Aeschi bei Spiez) drei Personen von einer Lawine erfasst worden waren.

Vergessene Zigarette: 68-Jährige starb

Mon, 25 Jan 2016 08:18:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Eine 68-jährige Knittelfelderin wurde am 23. Jänner tot in ihrer Wohnung aufgefunden. Einsatzkräfte hielten Nachschau, nachdem die Tochter ihre Mutter nicht erreichen konnte. Schwelbrand in der Wohnung.

Drama in Manila: Schweizer stirbt beim Schattenboxen

Mon, 25 Jan 2016 07:32:58 GMT|Schweiz

Richard P. war schon tot, als ihn die Ambulanz am Samstag ins Spital fuhr. Der Schweizer starb beim Schattenboxen in einem Luxushotel in der philippinischen Hauptstadt Manila.

Der Hotelarzt versuchte ihn noch wiederzubeleben. Aber jede Hilfe kam zu spät. Ein Schweizer starb in Manila beim Schattenboxen. 

Richard P. war im Hotel New World Manila Bay im Ermita-Distrikt einquartiert. Am Samstag powerte er sich im hoteleigenen Fitness-Center Club Oasis aus – bis er zusammenbrach. 

Hotelarzt Orlando Filoteo wurde kurz nach 17 Uhr alarmiert. Eine Herzdruckmassage führte nicht zum Erfolg. P. war bereits tot, als ihn die Ambulanz kurz nach 18 Uhr ins Spital brachte. 

Der Schweizer wies keine körperlichen Verletzungen auf. Eine Autopsie wurde angeordnet. (mad)

Lawine riss Mann in den Tod

Mon, 25 Jan 2016 06:30:00 GMT|Bernerzeitung.ch Front

Am Sonntag ist es bei Aeschiried zu einem Lawinenabgang gekommen. Ein Mann konnte nur noch tot geborgen werden, zwei andere mussten verletzt ins Spital geflogen werden.

Ansbach: Im Suff Streitschlichter getötet - Prozess gegen jungen Mann beginnt

Mon, 25 Jan 2016 05:54:19 GMT|Augsburger Allgemeine - Bayern-Nachrichten

Im Juli 2015 soll ein junger Mann in Bechhofen mehrfach versucht haben, Streit zu provozieren. Als sich ein 65-Jähriger um Ruhe bemühte, wurde er durch einen Sturz getötet.

Mord in St. Lorenzen: Sohn (45) ersticht Mutter (87)

Mon, 25 Jan 2016 05:49:21 GMT|support@stol.it (Petra Kerschbaumer)|stol.it - Südtirol Online

Es war ein Streit zwischen Mutter und Sohn, der eskaliert ist: Sonntagnachmittag soll der 45-jährige Cleto Tolpeit zum Küchenmesser gegriffen und seine Mutter Irma Denicolò (87) mit mehreren Stichen ermordet haben. Die Tat ereignete sich in einem Wohnhaus in St. Lorenzen. Der Mann ist geständig und in Haft.

Prozess in Venedig: Tod eines Münchner Professors: Welche Schuld trifft den Gondoliere?

Mon, 25 Jan 2016 05:33:00 GMT|Augsburger Allgemeine - Bayern-Nachrichten

2013 stirbt ein Münchner Juraprofessor bei einem Gondelunfall in Venedig. Es ist eine Verkettung falscher Manöver auf dem Canal Grande. Heute steht der Gondoliere vor Gericht.

Die Vergeltung des David Frankfurter

Mon, 25 Jan 2016 04:39:00 GMT|Basler Zeitung Börse

Vor 80 Jahren hat der jüdische Student in Davos den Nazi Wilhelm Gustloff erschossen. Danach marschierte er zum nächsten Polizeiposten und liess sich widerstandslos festnehmen.

Toter bei Brand auf Campingplatz - Wolfsburger Allgemeine

Sun, 24 Jan 2016 20:15:00 GMT|Google News: campingplatz

Toter bei Brand auf Campingplatz
Wolfsburger Allgemeine
Ein Nachbar meldete um 3.20 Uhr der Rettungsleitstelle den Brand eines Wochenendhauses auf dem Campingplatz Marrone. „Obwohl die Ortsfeuerwehren aus Gamsen, Wilsche und Neubokel schnell am Brandort eintrafen, konnten sie ein Übergreifen der ...
Mensch stirbt bei Brand auf CampingplatzDIE WELT
Eine Person stirbt bei Brand auf CampingplatzHannoversche Allgemeine
POL-GF: Toter bei Brand auf CampingplatzPresseportal.de (Pressemitteilung)

Süddeutschland: Zwei Tote nach Kollision auf Skipiste

Sun, 24 Jan 2016 19:38:00 GMT|DiePresse.com - Panorama

Die Ursache für den Zusammenstoß auf einem Anfängerhang ist noch unklar.

1 Toter, 2 Schwerverletzte: Aargauer baut Todes-Crash bei Kitzbühel

Sun, 24 Jan 2016 19:03:57 GMT|Ausland

Am Samstag verursachte ein Schweizer (51) aus dem Kanton Aargau in der Nähe des österreichischen Ski-Orts Kitzbühel einen schlimmen Unfall. Die Bilanz des Crashs: 1 Toter und zwei Schwerverletzte.

Die Unfallstelle glich einem Schlachtfeld. Trümmerteile, Metallsplitter, zerbeutelte Wracks – verteilt über 500 Meter. Am Samstag donnerte ein Aargauer (51) mit seinem Skoda in einer lang gezogenen Rechtskurve auf der österreichischen B311 in den Gegenverkehr. Er touchierte zuerst einen Mercedes, dann krachte der Schweizer frontal in den Wagen eines Ehepaars aus Graz (A). Für den Fahrer (†47) kam jede Hilfe zu spät – er verstarb an der Unfallstelle, seine Partnerin (33) wurde schwer verletzt.

Auch der Schweizer musste von den Rettern aus dem Wrack befreit werden. Mit lebensgefährlichen Verletzungen wurde er per Rettungshelikopter ins Spital nach Schwarzach (A) geflogen.

Die Insassen des Mercedes hatten Glück, eine Person wurde leicht verletzt.

Ehefrau getötet: Gabor Bilkei 20 Jahre nach Bluttat gestorben

Sun, 24 Jan 2016 16:39:13 GMT|20 Minuten | News

Er sorgte für einen der spektakulärsten Kriminalfälle der letzten Jahrzehnte: Gabor Bilkei (71) hat 1996 seine Frau Heike mit vier Schüssen getötet. Nun ist er tot.

Trauermarsch für Anschlagsopfer von Burkina Faso

Sun, 24 Jan 2016 16:32:11 GMT|1815.ch - Das Oberwalliser Nachrichtenportal

Hunderte Menschen haben in Burkina Faso mit einem Trauermarsch der Opfer eines Anschlags von Dschihadisten auf ein Hotel und ein Restaurant gedacht. 30 Menschen wurden bei dem Anschlag getötet.

91-jähriger Geisterfahrer rast in den Tod

Sun, 24 Jan 2016 09:12:03 GMT|Gesellschaft

Todes-Drama auf der Autobahn A6 bei Frankenthal: Ein 91-Jähriger kracht nach kilometerlangen Falschfahrt in zwei entgegenkommende Wagen.

news, Nicaragua: 13 Tote bei Schiffsunglück

Sun, 24 Jan 2016 02:46:00 GMT|BILD.de alle Artikel

Nicaragua: 13 Tote bei Schiffsunglück

Managua/San José – Bei einem Schiffsunglück vor der Küste Nicaraguas sind mindestens 13 Menschen ums Leben gekommen. An Bord des gekenterten Schiffes befanden sich insgesamt 32 Insassen, wie das Außenministerium in Costa Rica am Samstagabend weiter mitteilte. Einige von ihnen würden noch vermisst. Der Unfall ereignete sich den Angaben zufolge in der Karibik vor der südlichen Küste Nicaraguas. Die Todesopfer stammten aus Costa Rica. Das Schiff war laut den nicaraguanischen Behörden auf dem Weg zu der bei Touristen beliebten Inselgruppe Corn Islands. In der Gegend sei die Schifffahrt wegen schlechten Wetters seit zwei Tagen untersagt gewesen, hieß es.

«Wir geben den Senioren halt»

Sat, 23 Jan 2016 11:10:00 GMT|Ostschweiz - Thurgau - Arbon

ARBON. 110 Mitglieder - und sie sind alle per Du. Die Seniorenvereinigung Arbon feiert 2016 ihr 135jähriges Bestehen. Seit drei Jahren ist Kurt Müller Präsident des Vereins. Er sorgt jeweils für ein vielfältiges Jahresprogramm.

Einen Nachmittag lang singen, lachen, über gemeinsame Anliegen diskutieren und lehrreichen Vorträgen zuhören - darauf freuen sich die Mitglieder der Seniorenvereinigung jedesmal, wenn wieder der zweite Freitag im Monat ist. Denn dann treffen sich die 110 Mitglieder im «Weissen Schäfli». Die Seniorenvereinigung ist einer der ältesten und grössten Vereine. Und freut sich immer über Zuwachs.

Sie kommen wegen des Chörlis

Präsident Kurt Müller steckt viel Energie in die Seniorenvereinigung. Jedes Jahr organisiert er ein vielfältiges Jahresprogramm, das sowohl den 65-Jährigen wie auch den 90-Jährigen passt. So darf man sich dieses Jahr auf einen überraschenden Tagesausflug, einen Besuch im Kriminalmuseum und auf andere Anlässe freuen. Für Entzücken sorgt auch das Männer-Seniorenchörli, das zum Mitsingen einlädt. Der Chor besteht aus 15 Sängern. «Viele Mitglieder kommen speziell wegen des Chörlis zu unseren Treffs», weiss Müller.

Sie trauern gemeinsam

Auch wenn man schon jahrelang bei der Seniorenvereinigung dabei ist, bekommt man oft neue Leute zu Gesicht. «2015 hatten wir 13 Eintritte», sagt Müller. Die Zahl der Mitglieder bleibt jedoch stetig etwa gleich, denn auch mit Austritten ist zu rechnen. Sei es, weil sich die Busverbindungen geändert haben, Senioren ins Altersheim gehen oder Mitglieder gestorben sind. Mit Todesfällen muss der Verein immer wieder rechnen. «Wir sind wie eine grosse Familie und trauern bei einem Todesfall alle gemeinsam», sagt Kurt Müller. Man kümmert sich auch um den Partner des Verstorbenen. «Oft ziehen sich die Trauernden zurück, doch wir holen sie dann erst recht zu uns und geben ihnen halt.»

Senioren helfen Senioren

Kurt Müller hat noch viel mehr Energie und Pläne neben dem Jahresprogramm: So möchte er ein neues Projekt starten. Er nennt es das «Senioren-helfen Senioren»-Projekt. Wenn jemand zum Beispiel eine kaputte Uhr hat, gibt es vielleicht einen Senior, der sie reparieren kann und dies liebend gerne in seiner freien Zeit macht. Oder eine alte Frau hat Mühe beim Fensterputzen, und so hilft ihr ein jüngerer Senior dabei. Ein Geben und Nehmen. Alle können ihre Zeit und ihre Gaben nutzen und etwas Gutes tun. «Unsere jüngsten Mitglieder sind 65, der älteste ist 91. Den Altersunterschied sollte man zu Nutzen machen.»

Durch Spenden kann man den Verein unterstützen; kurt9320@gmx

Der Stiftekönig ist tot

|sz-online-News-Channel: Wirtschaft

Der Chef des Stiftherstellers Faber-Castell, Anton-Wolfgang Graf von Faber-Castell, ist tot mehr...

Polizei nimmt jungen Mann fest - Mindestens zwei Tote nach Schießerei an kanadischer Schule

Fri, 22 Jan 2016 22:30:45 GMT|AFP|FOCUS Online - News

 In Kanada sind bei einem mutmaßlichen Amoklauf an einer Schule mindestens zwei Menschen getötet worden. Die Polizei riegelte das Gebäude ab. Ein junger Mann wurde laut Medienberichten festgenommen.
news: Flüchtlingsjunge (6) stirbt nach Fenstersturz

Fri, 22 Jan 2016 21:40:00 GMT|BILD.de alle Artikel

Flüchtlingsjunge (6) stirbt nach Fenstersturz

Mannheim – Ein Sechsjähriger ist nach einem Sturz aus dem Fenster einer Flüchtlingsunterkunft in Mannheim gestorben. Der Junge aus dem Irak fiel am Freitag gegen 18.30 Uhr etwa zehn Meter in die Tiefe eines Treppenabgangs, wie die Polizei in Mannheim mitteilte. Dabei zog er sich lebensgefährliche Kopfverletzungen zu. Das Kind wurde notärztlich versorgt und in eine Klinik gebracht. Dort starb es allerdings wenig später. Die Polizei prüft nun, wie es zu dem Sturz aus dem Fenster im dritten Stock der Unterkunft auf einem früheren Kasernengelände kommen konnte. Es sei noch unklar, ob andere Menschen im Raum gewesen seien, sagte ein Polizeisprecher.

Festnahme in Zürcher Bank: Tschechischer EU-Parlamentarier Ransdorf gestorben

Fri, 22 Jan 2016 17:12:00 GMT|NZZ Online: Startseite

Der wegen einer Bankaffäre in der Schweiz in die Schlagzeigen geratene tschechische Europaabgeordnete Miloslav Ransdorf ist im Alter von 62 Jahren gestorben. Er litt seit längerem an schwerer Diabetes.

Ermittlungen nach Tod von Achtjähriger

Fri, 22 Jan 2016 17:00:00 GMT|Patrick Wammerl|kurier.at - Nachrichten

Obduktion: Schülerin starb nach einer Durchfallerkrankung.

Letzte Ruhe an einem Baum - svz.de

Fri, 22 Jan 2016 16:28:22 GMT|Google Friedhof

Letzte Ruhe an einem Baum
svz.de
Ab April können Verstorbenen auf dem Wittenberger Friedhof in Urnen an Bäumen ihre letzt Ruhe finden. „Seit eineinhalb Jahren sind wir dabei, das Grabfeld vorzubereiten“, sagt Andreas Grieswald, Leiter des Stadtbetriebshofs. Im Frühjahr solle noch Gras ...

82-jähriger gestorben

Fri, 22 Jan 2016 16:08:17 GMT|Mainpost

Nach einem Verkehrsunfall, bei dem am Mittwoch vergangener Woche ein 82-jähriger Fußgänger von einem rückwärtsfahrenden Lkw in der Domstraße erfasst und schwer verletzt worden war, ist der Mann am Donnerstagabend im Krankenhaus verstorben.
Gahr zum Tod von Günther Andergassen: Großer Tiroler Komponist von uns gegangen

Fri, 22 Jan 2016 15:21:07 GMT|ÖVP Parlamentsklub|APA-OTS - RSS Feed

Betroffen zeigt sich ÖVP-Südtirolsprecher Abg. Hermann Gahr anlässlich des Todes von Günther Andergassen. "Mit Günther Andergassen ist ein großer Komponisten und Repräsentant der Tiroler und österreichischen Musikwelt sowie ein politischen Aktivist von uns gegangen, der sich zeitlebens für die Belange Südtirols eingesetzt hat. Sein Engagement um die Zwölftontechnik hat ihn über die Grenzen des Landes Tirol hinaus bekannt gemacht", so Gahr.

Verdacht auf Kindstötung: Behörden ermitteln gegen Luzerner Mutter

Fri, 22 Jan 2016 14:06:52 GMT|NZZ Online: Panorama

Kurz vor Weihnachten soll in Luzern eine 20 Jahre alte Serbin mindestens eines ihrer zwei neugeborenen Kinder umgebracht und versteckt haben. Sie hatte sich zuvor im Spital behandeln lassen.

Geiselnahme beendet - mehr als 20 Tote

Fri, 22 Jan 2016 13:44:54 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Die tödliche Geiselnahme in einem Restaurant in Mogadischu ist beendet - mit mehr als 20 Toten. Spezialkräfte stürmten das bei der Politikprominenz beliebte "Liido Seafood". Zu dem Anschlag in der somalischen Hauptstadt hatte sich am Donnerstagabend die radikalislamische Al-Shabaab-Miliz in ihrem Online-Radio bekannt. Ein Polizeisprecher sprach vor Ort davon, dass die Sicherheitskräfte kurz vor...

Aktivist und Komponist Günther Andergassen (85) gestorben

Fri, 22 Jan 2016 12:16:50 GMT|support@stol.it (Elisabeth Turker)|stol.it - Südtirol Online

Günther Andergassen ist tot. Der gebürtige Margreider ist bereits am Dienstag in Innsbruck im Alter von 85 Jahren gestorben. Andergassen hat sich Zeit seines Lebens für die Wiedervereinigung Tirols eingesetzt.

Der Motor des Kneippvereins

Fri, 22 Jan 2016 11:50:22 GMT|Mainpost

Mit seinem Namen verbindet der Schweinfurter sofort und zu recht den Kneippverein. 1975 übernahm Willi Ludwig die Schweinfurter Filiale der Gesundheitsbewegung, hielt bis zu seinem 80. Geburtstag 2012 durch, weil sich partout kein Nachfolger finden sollte. 13 Jahre stand er sogar an der Spitze des Kneipp-Landesverbands. Diese Woche ist Willi Ludwig nach längerer Krankheit im Alter von 83 Jahren gestorben.
Graf von Faber-Castell gestorben

Fri, 22 Jan 2016 11:20:02 GMT|Dewezet - Wirtschaft

Stein (dpa) - Der Chef des Stiftherstellers Faber-Castell, Anton-Wolfgang Graf von Faber-Castell, ist tot. Wie eine Unternehmenssprecherin am Freitag mitteilte, starb er am Donnerstag im Kreise seiner Familie im US-amerikanischen Houston.

München: Münchner Star-Friseur Wolfgang Lippert ist tot

Fri, 22 Jan 2016 10:52:00 GMT|Augsburger Allgemeine - Bayern-Nachrichten

Im Alter von 58 Jahren ist der Münchner Star-Friseur Wolfgang Lippert gestorben. Er führte zwei renommierte Friseurläden in München.

Tötungsdelikt Winterthur : Coiffeur starb wohl wegen einer Goldkette

Fri, 22 Jan 2016 09:18:39 GMT|20 Minuten | Zuerich

Er wurde ausgeraubt und erschlagen - der Coiffeur aus Winterthur, der im August 2014 sein Leben verlor. Einer der beiden Tatverdächtigen ist noch auf der Flucht.

Unterallgäu: Auto erfasst im Dunkeln Fußgänger: 75-Jähriger stirbt

Fri, 22 Jan 2016 09:11:00 GMT|Augsburger Allgemeine - Bayern-Nachrichten

Zu einem schweren Unfall ist es am Donnerstagabend zwischen Kirchhaslach und Babenhausen im Unterallgäu gekommen. Ein Fußgänger wurde von einem Auto erfasst und getötet.

1960–2016 - Abfahrtsolympiasieger Bill Johnson gestorben

Fri, 22 Jan 2016 09:08:48 GMT|redaktion@derStandard.at (derStandard.at Redaktion)|derStandard.at › Sport

 Der US-Amerikaner gewann 1984 in Sarajevo Gold, das Leben meinte es anschließend nicht gut mit ihm. Er wurde 55 Jahre alt

Zwei Verdächtige in Haft: 25-Jährige in Wagenhausen getötet

Fri, 22 Jan 2016 08:59:00 GMT|NZZ Online: Panorama

Eine 25-jährige Frau ist in Wagenhausen tot aufgefunden worden. Die Polizei hat sowohl ihren Vater als auch den Besitzer der Wohnung festgenommen. Beide befanden sich am Tatort.

Flucht: 42 Flüchtlinge in Ägäis vor Griechenland ertrunken

Fri, 22 Jan 2016 07:52:35 GMT|Hamburger Abendblatt

Ihre Boote sind gekentert, sie hatten keine Chance. 42 Flüchtlinge ertranken in der Ägäis vor Kalimnos.

Rentner mit 26 Schlägen auf Kopf getötet

Fri, 22 Jan 2016 07:35:38 GMT|Tagesanzeiger Zürich

Jetzt ist bekannt, wer den 77-jährigen Rentner in Altstetten in seiner Wohnung erschlagen haben soll: Es war die Ex-Freundin seines Sohnes.

USA: US-Marines in Hawaii für tot erklärt

Fri, 22 Jan 2016 04:18:39 GMT|Ausland

Honolulu – Sieben Tage nach dem mutmasslichen Zusammenstoss zweier Transporthelikopter vor der Küste von Hawaii sind zwölf verschollene US-Marines für tot erklärt worden. Der Unfall hatte sich am 14. Januar vor der Nordküste von Oahu ereignet.

Zunächst war eine gross angelegte Bergungsaktion eingeleitet worden, doch nach fünf Tagen wurde die Suche nach den vermissten Marines abgebrochen. Nach Angaben der Küstenwache fanden Suchmannschaften Trümmer, zu denen auch ein leeres Rettungsfloss gehört. Die genaue Unfallursache ist nach wie vor unklar.

Die zwölf Marines waren im Alter von 21 bis 41 Jahren. Ein Sprecher des Marinestützpunktes im US-Bundesstaat bestätigte am Donnerstag, dass die Marines für tot erklärt wurden.

Attentat in Ouagadougou: Menschenrechts-Fotografin getötet

Thu, 21 Jan 2016 16:54:32 GMT|Andrea Kucera, Lausanne|NZZ Online: Panorama

Das Attentat in Burkina Faso forderte ein drittes Opfer mit Bezug zur Schweiz: Die Fotografin Leila Alaoui war als Gast des Genfer Filmfestivals und Forums für Menschenrechte vorgesehen.

Arnold Heimberger starb mit 102 Jahren

Thu, 21 Jan 2016 16:26:01 GMT|Mainpost

Der langjährige Syndikus der Würzburger Julius-Maximilians-Universität, Arnold Heimberger, ist im Alter von 102 Jahren gestorben.
Trauer um verstorbenen Hans Schrenk

Thu, 21 Jan 2016 16:11:06 GMT|Mainpost

Er war authentisch, ein Anwalt der kleinen Leute, ein engagierter Vertreter seines Heimatstadtteils Versbach und 30 Jahre lang ein bürgernaher Stadtrat: Vor wenigen Tagen ist Hans Schrenk gestorben.
Putin billigte wahrscheinlich die Vergiftung des Kreml-Kritikers

Thu, 21 Jan 2016 15:51:09 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Der Fall sorgte 2006 weltweit für Aufsehen: Mitten in London wird ein russischer Ex-Agent mit Strahlengift getötet. Nun hat die gerichtliche Untersuchung des Mordes an Alexander Litwinenko neue Erkenntnisse ans Licht gebracht. Demnach hatte Russlands Präsident Wladimir Putin die Tat wohl gebilligt. Der Mord sei "wahrscheinlich gutgeheißen worden" vom damaligen Chef des russischen Geheimdienstes...

München-Haar: Die Leiche im Plastiksack ist der Ex-Freund der Studentin!

Thu, 21 Jan 2016 15:35:00 GMT|Augsburger Allgemeine - Bayern-Nachrichten

Eine Studentin im Kreis München soll ihren Freund ermordet und die Leiche im Garten vergraben haben. Ob in dem gefundenen Plastiksack die Leiche ist, wird eine Obduktion ergeben.

Steiermark - Streit beim Computerspielen in Graz: Ein Toter

Thu, 21 Jan 2016 15:01:09 GMT|redaktion@derStandard.at (derStandard.at Redaktion)|derStandard.at › Web

19-Jähriger stach auf 20-Jährigen ein und ließ sich widerstandslos festnehmen

Nachforschungen im Fall Litvinenko: Der Polonium-Mord

Thu, 21 Jan 2016 15:00:00 GMT|WDR.de|WDR.de

Vor über neun Jahren starb der russische Ex-Spion und spätere Kreml-Kritiker Alexander Litvinenko an einer tödlichen Dosis Polonium 210. Erst jetzt gibt es den politisch brisanten Untersuchungsbericht. Wie starb Litvinenko?

Monsignore Paul Leuchs ist tot

Thu, 21 Jan 2016 14:56:11 GMT|Mainpost

Im Alter von 84 Jahren ist am Mittwoch, 20. Januar, Monsignore Paul Leuchs in Stammheim gestorben. Hier verbrachte er seinen Ruhestand. Bis 2013 half er in der Seelsorge in Stammheim, im benachbarten Lindach und in weiteren Dörfern mit.
"Lucona"-Aufdecker Guggenbichler gestorben

Thu, 21 Jan 2016 14:17:00 GMT|DiePresse.com - Panorama

Der Kärntner Privatdetektiv Dietmar Guggenbichler erlag im 74. Lebensjahr einem schweren Krebsleiden.

Coiffeur wegen Goldkette erschlagen

Thu, 21 Jan 2016 13:51:11 GMT|Tagesanzeiger Zürich

Jetzt ist bekannt, wie und warum ein 71-jähriger Coiffeur in Winterthur ums Leben kam: Er wurde in seiner Wohnung ausgeraubt und totgeschlagen. Einer der Tatverdächtigen ist flüchtig.

Familie des Pariser Terrorpaten (†) erstattet Mord-Anzeige

Thu, 21 Jan 2016 09:36:03 GMT|Politik

Die Familie von Abdelhamid Abaaoud, des Drahtziehers der Anschläge von Paris, hat nach dessen Tod bei dem Polizeieinsatz in St. Denis nun Anzeige wegen Mordes gegen Unbekannt gestellt: Während des Einsatzes war auch dessen Cousine ums Leben gekommen. Diese sei jedoch unschuldig gewesen, behauptet der Anwalt der Familie.

Ingolstadt: Männer ertrinken bei Entenjagd: Bootsbesitzer erneut vor Gericht

Thu, 21 Jan 2016 08:49:20 GMT|Augsburger Allgemeine - Bayern-Nachrichten

Zwei Männer sind an Silvester 2013 bei der Entenjagd ertrunken. Jetzt steht der angeklagte Besitzer des Bootes erneut vor Gericht, der eine erste Strafe abgelehnt hat.

Mindestens fünf Tote in Brasilien: Flugzeug kracht auf Büssli

Thu, 21 Jan 2016 00:50:35 GMT|Ausland

LONDRINA (BRA) - Spektakulärer Unfall gestern im Süden von Brasilien. Ein Flugzeug crasht kurz nach dem Start – und trifft einen Kleinbus. Das Unglück fordert fünf Menschenleben.

Das Flugzeug sollte gestern im brasilianischen Londrina im Bundesstaat Parana Pflanzenschutzmittel versprühen. Doch kurz nach dem Start verlor es aus noch ungeklärten Gründen an Höhe und stürzte ab – direkt auf ein Büssli, das auf der Landstrasse fuhr. Darin waren Gartenarbeiter unterwegs. Wie «Bonde.com» berichtet, fing die Maschine Feuer und explodierte.

Gemäss der örtlichen Polizei kamen beim Unglück mindestens fünf Menschen ums Leben. Drei weitere – darunter der Pilot – wurden verletzt. Er habe sich selber aus dem Wrack befreien und Hilfe anfordern können.

Die Absturzursache wird jetzt untersucht. Der Bericht wird erst in einigen Monaten erwartet. (lex/SDA)

Eine Tote bei Kollision am Schindberg

Wed, 20 Jan 2016 19:11:01 GMT|Mainpost

Eine Tote, eine Schwerverletzte und einen Leichtverletzten forderte ein Verkehrsunfall am frühen Mittwochabend am neuen Schindberg (Bundesstraße 287). Nach den ersten Erkenntnissen der Polizei startete ein aus Richtung Münnerstadt kommender 19-jähriger Autofahrer einen Überholvorgang hinter der so genannten Bienenhauskurve auf der dreispurig ausgebauten Strecke und stieß dabei mit seinem Wagen gegen einen Audi, der in gleicher Richtung unterwegs war.
Enkel tot in Gefriertruhe gefunden

Wed, 20 Jan 2016 17:53:03 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Grausiger Fund in Südafrika: Eine Großmutter hat im Norden des Landes fünf ihrer Enkelkinder tot in einer Gefriertruhe entdeckt. Nach ersten Indizien sei von einem Unfall auszugehen, teilte eine Polizeisprecherin der Stadt Kakamas mit. Die Kinder seien vermutlich beim Spielen erstickt, hieß es. "Wir vermuten, die Tür der Gefriertruhe hat sich versehentlich abgeschlossen", sagte Sprecherin Dim...

Erlenbach im Simmental BE: Vermisster tot aufgefunden

Wed, 20 Jan 2016 17:12:28 GMT|Bern

Während einer Suchaktion nach einem vermissten Mann hat die Polizei am Mittwochnachmittag bei Erlenbach im Simmental BE einen Mann tot aufgefunden. Er lag in einem Zelt. Die Beamten gehen davon aus, dass es sich um den Vermissten handelt.

Allerdings steht die formelle Identifikation des Verstorbenen noch aus, wie die regionale Staatsanwaltschaft und die Berner Kantonspolizei mitteilten. Das Zelt stand in unwegsamem Gelände bei Erlenbach im Simmental.

Am Mittwochnachmittag war ein Mann der Polizei als vermisst gemeldet worden. Umgehend leitete sie eine gross angelegte Suchaktion ein. Dabei kam auch ein Helikopter zum Einsatz. Dies in der Region des Stockhorns. Nach diesem Flug stiessen die Einsatzkräfte auf das Zelt mit dem toten Mann.

Die genaue Todesursache wird noch untersucht. Hinweise auf Dritteinwirkung liegen derzeit nicht vor. (sda/sac)

Bewaffnete stürmen Universität in Pakistan: 21 Tote

Wed, 20 Jan 2016 16:34:50 GMT|support@stol.it (Petra Kerschbaumer)|stol.it - Südtirol Online

Bei einem Angriff auf eine Universität im unruhigen Nordwesten Pakistans sind am Mittwoch nach Polizeiangaben 21 Menschen getötet worden, die meisten Opfer waren Studenten.

Südafrika: Grossmutter findet fünf Enkel tot in Gefriertruhe

Wed, 20 Jan 2016 14:53:48 GMT|NZZ Online: Panorama

Eine Grossmutter hat im Norden Südafrikas fünf ihrer Enkelkinder tot in einer Gefriertruhe gefunden.

Frau ermordet und vergräbt Ehemann im Garten

Wed, 20 Jan 2016 14:46:02 GMT|Gesellschaft

Wie jetzt bekannt wurde, soll eine heute 31-jährige Frau ihren Ehemann ermordet und im Garten vergraben haben. Der Mann galt bereits seit 2010 als vermisst. Gegen die Frau und ihren neuen Partner wird nun ermittelt.

Werner Hay verstorben

Wed, 20 Jan 2016 14:04:00 GMT|MusikWoche News

Prof. Werner Hay ist tot. Der langjährige Geschäftsführer der Deutschen Phono-Akademie starb am 18. Januar in Worpswede. Er wurde 76 Jahre alt.

Ernst-Reuter-Platz - Frau stirbt: Mann stößt 20-Jährige mit Anlauf vor U-Bahn in Berlin

Wed, 20 Jan 2016 13:40:00 GMT|mit Material der dpa|FOCUS Online - News

 Eine 20-Jährige ist in Berlin-Charlottenburg von einem U-Bahnzug überfahren und getötet worden. Ein 28-jähriger Mann hatte die Frau im U-Bahnhof Ernst-Reuter-Platz auf die Gleise gestoßen. Der mutmaßliche Täter soll bereits mehrfach polizeilich aufgefallen sein.
http://da.feedsportal.com/r/247388735254/u/37/f/443312/c/32191/s/4cfdb92f/sc/17/a2.img http://pi.feedsportal.com/r/247388735254/u/37/f/443312/c/32191/s/4cfdb92f/sc/17/a2t.img http://rss2.focus.de/c/32191/f/443312/s/4cfdb92f/sc/17/mf.gif

72-Jährige zu Tode gequält: 19-Jähriger in U-Haft

Wed, 20 Jan 2016 12:40:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Über den 19-Jährigen, der am vergangenen Freitag eine 72 Jahre alte Pensionistin in ihrer Wohnung in der Davidgasse in Wien-Favoriten getötet haben soll, ist am Mittwoch die U-Haft verhängt worden.

Mädchen an Spielzeug aus Überraschungsei erstickt

Wed, 20 Jan 2016 12:28:54 GMT|support@stol.it (Elisabeth Turker)|stol.it - Südtirol Online

Im südfranzösischen Toulouse ist ein dreieinhalb Jahre altes Mädchen gestorben, nachdem es ein Spielzeug aus einem Kinder-Überraschungsei verschluckt hatte.

Letzter Wunsch: Krebspatient bekommt Zigarren von Arni

Wed, 20 Jan 2016 11:49:32 GMT|support@stol.it (Petra Kerschbaumer)|stol.it - Südtirol Online

Es bleibt seine Leidenschaft bis zum Tod: das Rauchen von Zigarren. Nun hat ein oberösterreichischer Krebspatient gar Zigarren von Hollywood-Star Arnold Schwarzenegger bekommen. Damit geht sein größter – mit den Ärzten abgestimmter – Wunsch in Erfüllung.

Inntalautobahn - Lkw-Lenker bei Auffahrunfall auf Tiroler A12 getötet

Wed, 20 Jan 2016 11:21:59 GMT|redaktion@derStandard.at (derStandard.at Redaktion)|derStandard.at › Panorama

Autobahn zwei Stunden lang gesperrt

Wolfgang Schnur: Der Mann, der Angela Merkel entdeckte, ist tot

Wed, 20 Jan 2016 10:28:00 GMT|SPIEGEL ONLINE - Schlagzeilen

Er arbeitete an der demokratischen Wende in der DDR und engagierte in jenen Tagen Angela Merkel als Pressesprecherin - später flog seine Stasi-Mitarbeit auf. Damit endete seine Karriere. Nun ist Wolfgang Schnur im Alter von 71 Jahren gestorben.

Monate nach Sturz in Salzach: Jugendlicher tot gefunden

Wed, 20 Jan 2016 09:48:00 GMT|DiePresse.com - Panorama

Der 17-jährige Asylwerber aus Afghanistan war im Juli in Salzburg bei einer Grillfeier in den Fluss gefallen.

Aus Wien stammender Verleger Lord Weidenfeld gestorben

Wed, 20 Jan 2016 09:46:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Der britisch-österreichische Verleger und Diplomat Lord George Weidenfeld ist tot. Der gebürtige Wiener war 1938 nach England geflohen. Weidenfeld verstand sich als "Brückenbauer" für den Dialog zwischen Juden, Christen und Muslimen.

Feuer neben Tankstelle in Kestenholz: Tote Person neben ausgebranntem Auto

Wed, 20 Jan 2016 09:04:00 GMT|NZZ Online: Panorama

Neben einem ausgebrannten Auto bei einer Tankstelle in Kestenholz im Kanton Solothurn ist in der Nacht auf Mittwoch eine tote Person aufgefunden wurden. Die Identität des Opfers, das Brandverletzungen aufwies, ist noch nicht geklärt.

Mann stößt Frau vor U-Bahn – 20-Jährige tot

Wed, 20 Jan 2016 08:27:34 GMT|support@stol.it (Elisabeth Turker)|stol.it - Südtirol Online

Ein 28 Jahre alter Mann soll eine Frau auf einem U-Bahnhof in Berlin vor einen Zug gestoßen und dadurch getötet haben.

Über 20 Tote bei Talibanangriff in Pakistan: "Es herrschte große Panik"

Wed, 20 Jan 2016 08:08:49 GMT|euronews

Bei einem bewaffneten Überfall auf eine Universität im Nordwesten Pakistans sind nach offiziellen Angaben 20 Zivilisten getötet worden. Auch die… http://feeds.feedburner.com/~r/euronews/de/news/~4/zvYotqayyJc

New Yorker Juden demonstrieren wegen Zürcher Friedhof - Tachles

Wed, 20 Jan 2016 06:43:12 GMT|Google Friedhof

New Yorker Juden demonstrieren wegen Zürcher Friedhof
Tachles
Wie tachles berichtete findet die Erweiterung des Zürcher Kunsthauses auf dem Areal am Heimplatz statt, wo vermutlich im Mittelalter ein jüdischer Friedhof war. Die Gefahr der Störung der Totenruhe erzürnte die «Asra Kadisha», eine Gruppierung ...
Kunsthaus-Erweiterung tangiert jüdischen FriedhofHochparterre.ch – News in Architektur, Planung und Design
Jüdische Gräber vermutet: Juden protestieren in New York gegen Zürcher ...Neue Zürcher Zeitung
New Yorker Juden protestieren gegen Zürcher NeubauDer Bund
Neue Luzerner Zeitung

Organspende: Mehr lebensrettende Organe transplantiert

Wed, 20 Jan 2016 06:00:00 GMT|Schweiz

Swisstransplant hat im Jahr 2015 so viele lebensrettende Organe zugeteilt wie nie zuvor: Über 550 Patienten haben dank einer Spende eine neue Lebensqualität erhalten. Nach wie vor stirbt aber mindestens eine Person pro Woche während des Wartens auf ein Organ.

Im Jahr 2015 konnten die Organe von 143 verstorbenen Personen zur Rettung oder Verbesserung eines Lebens verwendet werden. Dies sind 26 verstorbene Spender mehr als im Vorjahr, wie Swisstransplant in einer Mitteilung vom Mittwoch mitteilt.

Von besonderer Bedeutung sei dabei, dass die Anzahl von verstorbenen Spendern, deren Organe vor einem Herz-Kreislaufstillstand entnommen wurden, von 99 auf 127 gestiegen ist. Swisstransplant-Chef Franz Immer sagte auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda, dass der Anstieg dieser Spendergruppe europaweit fast einmalig sei. Diese Spender seien technisch besonders bedeutsam, da ihre Organe bis zur Transplantation durchblutet worden seien.

Weitere Gruppen von Spendern sind hirntote Spender, deren Herz-Kreislauf zum Stillstand gekommen ist sowie die Lebendspender, die beispielsweise lebend einen Teil der Leber oder eine Niere spenden.

Insgesamt erhielten 449 Patienten 471 Organe von Verstorbenen. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet dies einen Anstieg von 17 Prozent (im Jahr 2014 waren es 404 Organe). Weitere 103 Patienten haben eine Organspende von lebenden Personen erhalten. Somit konnte die Lebensqualität von insgesamt 552 Patienten dank einer Organspende erhöht werden.

Fast drei Viertel der transplantierten Organe waren eine Niere (226) oder Leber (133). Beim restlichen Viertel handelte es sich um Lungen (52), Herzmuskeln (40) oder Bauchspeicheldrüsen (20). Der Anstieg an Patienten auf den Wartelisten konnte im Vergleich zu den letzten Jahren gebremst werden, teilt die Stiftung zudem mit. Demnach warteten Ende Jahr 1384 Patienten auf ein Organ, wobei der Bedarf an einer Niere nach wie vor mit Abstand am höchsten ist.

Keinen Effekt hatte die positive Entwicklung auf die Anzahl Personen, die während des Wartens auf ein Organ gestorben sind: die Zahl ist von 61 auf 65 Personen gestiegen. Nach wie vor sei daher eine anhaltende Erhöhung der Spenderzahlen nötig, um Patienten auf der Warteliste schneller zu einem Organ zu verhelfen, teilte Swisstransplant mit.

Seit 2013 arbeitet die Stiftung am mit Bund und Kantonen definierten Ziel, bis im Jahr 2018 auf 20 hirntote Spender pro Million Einwohner zu kommen. Mit der im vergangenen Jahr erreichten Kennzahl von 17,4 Spendern sei das Ziel etwas näher gerückt.

Die positive Entwicklung sei unter anderem darauf zurückzuführen, dass das Thema im Klinikalltag an Bedeutung gewinne. Auch in der Bevölkerung sei Organspende kein Tabu mehr. Wichtig sei nach wie vor, dass jeder für sich entscheide, ob und welche Organe er spenden will und diesen Entscheid seinen Angehörigen bekannt gebe.

Österreichischer Autor Alexander Giese gestorben

Tue, 19 Jan 2016 23:57:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Der österreichische Fernsehjournalist, Schriftsteller und Lyriker Alexander Giese ist tot. Der frühere Präsident des österreichischen PEN-Clubs verstarb am Dienstagnachmittag 94-jährig in Wien, wie seine Familie der APA am späten Dienstagabend mitteilte.

Regisseu: Ettore Scola (†84) tot

Tue, 19 Jan 2016 23:04:00 GMT|BILD.de alle Artikel

Regisseu: Ettore Scola (†84) tot

Rom – Der italienische Regisseur und Drehbuchautor Ettore Scola ist tot. Er starb am Dienstagabend im Alter von 84 Jahren in Rom.

Der gebürtige Neapolitaner hatte bereits seit Sonntag im Koma gelegen. Scola brachte während seiner langen Karriere Dutzende erfolgreiche Filme auf die Leinwand. Er gewann unter anderem 1976 in Cannes die Goldene Palme für die beste Regie und wurde auch für den Oscar nominiert.

ETH-Student stirbt im Wallis abseits der Piste: Tod in Lawine - trotz Rucksack-Airbag

Tue, 19 Jan 2016 23:00:00 GMT|Michael Sahli|Schweiz

Am Samstag werden vier Freerider im Wallis von einer Lawine mitgerissen. Nur zwei überleben. Unter den Toten: ETH-Doktorand Minh B.

Am Samstag riss eine Lawine bei Verbier VS vier Freerider mit sich. Alle waren mit einem Lawinen-Airbag ausgerüstet. Trotzdem konnten sich nur zwei der jungen Männer aus dem 200 auf 300 Meter grossen Schneebrett befreien.

Für ihre beiden Kollegen kam jede Hilfe zu spät. Einer wurde von den Schneemassen gegen einen Baum gedrückt. Der andere verlor seinen Rettungsrucksack, als er mitgerissen wurde. Eines der Todesopfer ist Minh B.* (†34), Doktorand an der ETH Zürich und ein halbprofessioneller Skifahrer. Der Deutsche zügelte für seine Passion extra von Heidelberg (D) nach Verbier, seinem Lieblings-Skigebiet.

Nun trauern seine Freunde im Internet: «Minh fährt jetzt im Himmel Ski», schreibt einer. Bittere Ironie: Der letzte Post, den Minh auf seiner Facebook-Seite hatte, lautete: «Sei vorsichtig. Es ist supergefährlich im Moment.»

Das zweite Todesopfer heisst Lukas R.(†26) und stammt wie die zwei überlebenden Kollegen aus Österreich. Einer der beiden, ein 32-Jähriger, spricht über den Horror: «Ich schaute nach oben und sah eine riesige Lawine auf uns zukommen. Ich konnte noch schreien, da wurden wir schon erfasst.»

Er wurde zwar ebenfalls komplett verschüttet, zu seinem Glück aber relativ dicht unter der Oberfläche. «Ich konnte mein Gesicht freimachen, dann hat mich der zweite Überlebende auch schon rausgezogen.» Sofort beginnen die beiden mit der Suche nach den Verschütteten. Sie finden sie relativ schnell. Aber dennoch zu spät für jede Hilfe.

Wie konnte das Drama passieren? Jean-Marie Bornet von der Kantonspolizei Wallis sagt, die Selbstüberschätzung sei vor allem neben der Piste gross. «Die Leute haben eine Top-Ausrüstung und meinen, das sei eine Lebensversicherung. Das stimmt aber nicht.» Und weiter: «Die Gruppe hat bereits vor dem tödlichen Schneebrett eine Lawine ausgelöst, beschloss aber, weiterzufahren.»

Diese Darstellung bestätigt der Überlebende, von Selbstüberschätzung will er aber nichts wissen: «Minh war quasi ein Einheimischer. Er kannte das Risiko und die Berge ganz genau. Wir wurden Opfer des Restrisikos.»

* Namen der Redaktion bekannt

IS bestätigt: "Jihadi John" ist tot

Tue, 19 Jan 2016 21:14:57 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Gerüchteweise soll er schon seit dem November tot sein, nun hat die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) den Tod ihres britischen Kämpfers "Jihadi John" bei einem US-Luftangriff in Syrien bestätigt. Der Extremist, der mehrere westliche Geiseln hinrichtete und mit wirklichem Namen Mohammed Emwazi hieß, sei im November bei einem Drohnenangriff in Raka getötet worden, erklärte der IS am Die...

„Bild“: „Demokratischer Aufbruch“-Mitbegründer Schnur gestorben

Tue, 19 Jan 2016 18:31:37 GMT|Webnews.de (via www.wirtschaft.com)

 Der DDR-Anwalt und Mitbegründer der Oppositionspartei „Demokratischer Aufbruch“ (DA), Wolfgang Schnur, ist offenbar in der Nacht zum...

UN: Mehr als 18.800 Zivilisten seit 2014 im Irak getötet

Tue, 19 Jan 2016 16:33:18 GMT|euronews

Die Extremisten der Dschihadistenmiliz IS verbreiten im Irak systematisch Terror. Die Vereinten Nationen sprechen nun in einem Bericht von Fällen von… http://feeds.feedburner.com/~r/euronews/de/news/~4/GUsIs4lyvuU

84-jährige Beifahrerin bei Verkehrsunfall in Saxon verstorben

Tue, 19 Jan 2016 14:17:48 GMT|1815.ch - Das Oberwalliser Nachrichtenportal

Am Dienstagmorgen hat sich in Saxon ein Verkehrsunfall ereignet. Eine 84-jährige Walliserin ist dabei verstorben.

Unwetter in Amerika: Zwei Tote bei Tornados in Florida

Mon, 18 Jan 2016 19:46:52 GMT|NZZ Online: Panorama

Ein Ehepaar kam ums Leben, zahlreiche Häuser wurden vollkommen zerstört: In Florida haben Tornados-Stürme schwere Schäden angerichtet.

Salzburg: 91-Jährige von Auto erfasst und getötet

Tue, 19 Jan 2016 13:30:00 GMT|DiePresse.com - Schlagzeilen

Die Frau dürfte bei Grün über einen zebrastreifen gegangen sein, als sie von einem Auto erfasst wurde. Der Unfalllenker beging Fahrerflucht und stellte sich erst Stunden später.

Rosi Perauer, Kärntens älteste Buchhändlerin, ist verstorben

Tue, 19 Jan 2016 13:00:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Noch am Freitag war die 83-Jährige in ihrem Buchgeschäft am Hauptplatz in Gmünd, Samstagmorgen wurde sie stark unterkühlt vor ihrem Haus gefunden. Die Beisetzung findet am Freitag, 22. Jänner, statt.

Mutmaßlicher Pferdehof-Mörder begeht Selbstmord

Tue, 19 Jan 2016 12:49:52 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Im Dezember letzten Jahres wurde ein Pferdehof-Besitzer aus Leipzig mit drei Schüssen ermordet. Der mutmaßliche Täter wurde jetzt tot in einem See aufgefunden. Er hat sich durch einen Kopfschuss selbst getötet. Bei dem im Cospudener See bei Leipzig entdeckten Toten handele es sich um den Gesuchten, wie Staatsanwaltschaft und Polizei mitteilten. Nach der Obduktion der Leiche gehen die Behörden...

Köpenick: 36-Jähriger stirbt an schweren Brandverletzungen

Tue, 19 Jan 2016 12:33:00 GMT|Morgenpost Online

Mit schweren Brandverletzungen ist ein 36 Jahre alter Mann im Dezember in Köpenick aufgefunden worden. Nun ist er gestorben.

Schon 77 Tote nach Kälteeinbruch in Polen

Tue, 19 Jan 2016 11:32:10 GMT|news.ORF.at

Ältester Mann der Welt in Japan gestorben

Tue, 19 Jan 2016 07:29:47 GMT|support@stol.it (Elisabeth Turker)|stol.it - Südtirol Online

Der wohl älteste Mann der Welt ist in Japan im Alter von 112 Jahren verstorben.

Zum Tod von Michel Tournier: Der Philosophie-Schmuggler

Tue, 19 Jan 2016 07:22:06 GMT|NZZ Online: Startseite

Die Studienjahre in Deutschland schlugen sich in seinem zweiten Roman nieder, «Der Erlkönig», für den er den Goncourt-Preis bekam – und einiges an Kritik. Nun ist Michel Tournier 91-jährig gestorben.

"Hotel California" - "Eagles"-Gitarrist Glenn Frey ist im Alter von 67 Jahren gestorben

Tue, 19 Jan 2016 07:15:00 GMT|FOCUS Online|FOCUS-Online-Eilmeldungen

 Glenn Frey, Gründungsmitglied und Gitarrist der Kultband Eagles ist im Alter von 67 Jahren gestorben. Das teilte die Band auf ihrer Homepage mit. Er hat an "Hotel California", dem Mega-Hit der Band mitgeschrieben. http://da.feedsportal.com/r/247388570629/u/37/f/533875/c/32191/s/4cf532de/sc/17/a2.img http://pi.feedsportal.com/r/247388570629/u/37/f/533875/c/32191/s/4cf532de/sc/17/a2t.img http://rss2.focus.de/c/32191/f/533875/s/4cf532de/sc/17/mf.gif

Kein Flugzeug für Spenderherz: Zwölfjähriger starb

Tue, 19 Jan 2016 06:30:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Weil kein Flugzeug für den Transport des 800 Kilometer weit entfernten Spenderorgans zu finden war, ist in Brasilien ein herzkranker Zwölfjähriger gestorben. Es hätte dem Burschen binnen vier Stunden eingepflanzt werden müssen.

Landkreis Erding: Erfroren? 24-Jähriger nach Party tot aufgefunden

Tue, 19 Jan 2016 06:20:00 GMT|Augsburger Allgemeine - Bayern-Nachrichten

Ein 24-jähriger Mann ist in Walpertskirchen im Landkreis Erding nach einer Party tot aufgefunden worden. Die Todesursache scheint klar.

Eagles-Mitglied Glenn Frey gestorben

Mon, 18 Jan 2016 23:20:00 GMT|MusikWoche News

Im Alter von 67 Jahren ist Glenn Frey, der 1971 zu den Gründungsmitgliedern der Eagles gehörte, am 18. Januar an den Folgen einer rheumatischen Arthritis, einer Dickdarm- und einer Lungenentzündung verstorben.

1924–2016 - Schriftsteller Michel Tournier mit 91 Jahren gestorben

Mon, 18 Jan 2016 22:20:20 GMT|redaktion@derStandard.at (derStandard.at Redaktion)|derStandard.at › Kultur

Der französische Schriftsteller versuchte mit seinen Werken auch deutsch-französischen Stereotypen aufzuräumen

Jemen - Saudis bombardieren Polizeihauptquartier: 33 Tote in Sanaa

Mon, 18 Jan 2016 19:07:54 GMT|redaktion@derStandard.at (derStandard.at Redaktion)|derStandard.at › International

 Luftangriff in Jemens Hauptstadt

Clarence Reid: Er gab den ersten schwarzen US-Präsidenten

Mon, 18 Jan 2016 16:21:00 GMT|DiePresse.com - Kultur

Clarence Reid alias Blowfly machte zwei Karrieren: erst als begnadeter Soulkomponist, dann als Urvater des Hip-Hop und Erfinder des Porno-Rap. Jetzt ist er 76-jährig in Florida an Leberkrebs gestorben.

Berg-Drama in Frankreich: Lawine reisst fünf Soldaten in den Tod

Mon, 18 Jan 2016 15:26:18 GMT|Ausland

VALFRÉJUS (F) - Bei einem Lawinenabgang in den französischen Alpen sind fünf Soldaten der französischen Fremdenlegion ums Leben gekommen. Sie waren abseits der Piste unterwegs.

Nur fünf Tage nach dem Lawinen-Tod zweier Schüler im Skigebiet Les Deux Alpes (BLICK berichtete) hat sich in den französischen Alpen erneut ein Berg-Drama zugetragen.

Im östlichen Département Savoie wurden heute Nachmittag aus einer Gruppe von rund 50 Militärs elf Skifahrer von einer Lawine erfasst und mitgerissen.

Fünf Soldaten kamen nach Angaben der Polizei ums Leben. Sechs weitere wurden verletzt, wobei aber nur einer von ihnen ins Spital musste. Der Unfall ereignete sich im Skiort Valfréjus in etwa 2200 Metern Höhe.

Die Militärs hielten sich im Rahmen eines Abhärtungstrainings in den Alpen auf. Sie sollen zum Zeitpunkt des Unglücks abseits der Piste unterwegs gewesen sein.

Von den sechs verletzten Soldaten erlitten zwei eine Unterkühlung, einer von ihnen musste ins Spital gebracht werden. Die anderen wurden leicht verletzt.

Drei Helikopter sowie mehrere Hundeführer und Ärzte waren bei den Rettungsarbeiten im Einsatz.

Fahrlässige Tötung?

Die Staatsanwaltschaft von Albertville leitete Ermittlungen zu dem Unglück ein. Nach Angaben aus Justizkreisen prüfen die Ermittler Hinweise auf den Tatbestand der fahrlässigen Tötung, darum müsste sich dann die Militärabteilung der Staatsanwaltschaft kümmern.

Erst vor wenigen Tagen waren bei einem Lawinenabgang in Les Deux Alpes im Département Isère drei Menschen ums Leben gekommen, darunter zwei Schüler.

Das Unglück hatte in ganz Frankreich für Entsetzen gesorgt, da die Jugendlichen zum Zeitpunkt des Unfalls auf der wegen Lawinengefahr geschlossenen «Bellecombe»-Piste unterwegs waren.

Gegen den Lehrer, der die Aufsicht über die Schülergruppe aus Lyon hatte, wurden ebenfalls Ermittlungen eingeleitet. Die Lawinengefahr in der Region liegt derzeit bei drei auf einer Skala von fünf Stufen.

In der Schweiz hatten am 12. Juli 2007 fünf Rekruten und ein Wachtmeister der Schweizer Armee in einer Lawine an der Jungfrau BE ihr Leben verloren. (gr/SDA)

Brig/Sitten: "Wir verlieren einen hoch angesehen Präsidenten"

Mon, 18 Jan 2016 13:48:00 GMT|rro.ch: Walliser Nachrichten

Die Leitung der Stiftung Emera bedauert den Tod ihres Präsidenten Jean-Noël Rey. Dieser war Opfer des brutalen Anschlags in Ouagadougou in Burkina Faso.
Die Stiftung Emera gedenkt mit einer Hommage ihrem Präsidenten Jean-Noël Rey. Die Welt der Walliser Behinderteninstitutionen trauere um ihn und Georgie Lamon. Jean-Noël Rey war seit 2005 Präsident der Stiftung Emera. Mit grosser Freude und Dynamik habe er sich für diese Aufgaben engaguiert. Die Stiftung habe von seinen grossen Kompetenzen als erfahrener Manager profitiert. Die Rede ist von erfolgreichen strategischen Visionen. Stets bereit, sich für die Rechte von Menschen mit Behinderungen einzusetzen, habe Jean-Noël Rey die Geschichte der Stiftung Emera durch seine grosszügige Persönlichkeit, sein Charisma und seinen grossen Humanismus geprägt. Zahlreiche Projekte zugunsten von benachteiligten Personen würden gemäss Mitteilung von seinem Wirken zeugen. Jean-Noël Rey sei aber auch ein Mann mit Überzeugungen gewesen. Sein Engagement für eine kohärente Sozialpolitik, für die Verbindung zwischen Sozialem und Wirtschaft sowie für die Achtung der sprachlichen Minderheiten in unserem Kanton sei unverrückbar./ip

Auf Straße gelegt - Asylbewerber (17) überfahren - tot

Mon, 18 Jan 2016 13:46:18 GMT|BILD.de alle Artikel

 Ein Jugendlicher (17) aus Afghanistan legte sich bei Schneetreiben in Rodwisch (Sachsen) auf die Straße, ließ sich überfahren.
Weiach ZH: Mann schiesst auf Ex und tötet sich dann selbst

Mon, 18 Jan 2016 13:19:22 GMT|20 Minuten | Zuerich

Neue Erkenntnisse im Tötungsdelikt Weiach: Der verstorbene Mann hat wohl seine Ex-Freundin mit einem Schuss aus einer Pistole verletzt und sich dann selber gerichtet.

Wien – Favoriten: Mord an 72-Jähriger geklärt

Mon, 18 Jan 2016 13:12:43 GMT|Landespolizeidirektion Wien|APA-OTS - RSS Feed

Wie bereits berichtet wurde in den frühen Morgenstunden des 16.01.2016 der Leichnam einer 72-jährigen Frau in deren Wohnung in der Davidgasse aufgefunden. Die Kriminalisten des Landeskriminalamtes Wien gingen vom Beginn der Ermittlungen an von einem Fremdverschulden aus, was später auch durch die gerichtsmedizinische Obduktion des Leichnams bewiesen werden konnte. Nach intensiven Nachforschungen wurde gestern um 16.30 Uhr ein dringend tatverdächtiger 19-jähriger Mann in Wien Favoriten festgenommen. Folgende Erkenntnisse sind aufgrund des bisherigen Ermittlungsstandes bekannt: Die 72-Jährige und der 19-jährige Tatverdächtige trafen erstmals bei der Eingangstür zum Stiegenhaus des Mehrparteienhauses aufeinander. Die alte Frau brachte ihren Müll zu den Mistkübeln, der Tatverdächtige stand im Stiegenhaus und rauchte. Es kam zu einer kurzen verbalen Auseinandersetzung, da es der Frau missfiel, dass der Tatverdächtige den Hausflur nicht verlassen hatte, um zu rauchen. Danach begab sich das spätere Opfer wieder in seine Wohnung. Einige Zeit später klopfte der Täter, wieder rauchend, an die Wohnungstür des Opfers und wollte erneut mit der Frau über die vorangegangene Diskussion im Stiegenhaus sprechen. Wieder kam es zum Streit zwischen den beiden Personen. Plötzlich schlug der Mann der alten Frau mit der Faust ins Gesicht. Diese taumelte zurück in ihr Vorzimmer und fiel zu Boden. Der Mann folgte ihr und setzte seine Attacken in der Wohnung der Frau fort. In ersten Vernehmungen zeigte sich der 19-jährige Beschuldigte geständig, die 72-Jährige im Zuge dieser Auseinandersetzung getötet zu haben. Der Beschuldigte wird zurzeit weiterhin von Beamten des Landeskriminalamts Wien vernommen.

IS-Rakete aus Syrien schlägt in türkischer Schule ein

Mon, 18 Jan 2016 13:03:20 GMT|support@stol.it (Michael Andres)|stol.it - Südtirol Online

Eine Mitarbeiterin einer Schule im südtürkischen Kilis ist nach türkischen Berichten durch eine in Syrien abgeschossene Rakete getötet worden. Ein Schülerin sei verletzt worden, erklärte der Provinzgouverneur am Montag. Zwei weitere Raketen seien auf freiem Feld eingeschlagen.

Der Tote von Weiach war selbst der Schütze

Mon, 18 Jan 2016 12:32:36 GMT|Tagesanzeiger Zürich

Die Staatsanwaltschaft hat erste Erkenntnisse darüber, was in der Nacht auf Sonntag passiert ist: Bei der Schiesserei handelte es sich wohl um ein Beziehungsdelikt.

Olympia Sportpolitik: Ex-NOK-Chef bei Anschlag in Burkina Faso getötet

Mon, 18 Jan 2016 11:32:36 GMT|Handelsblatt.com

Jean Pascal Kinda gehört zu den mindestens 29 Todesopfern des Anschlags vom vergangenen Freitag in Ouagadougou.

Verkehrsunfall: Tödlicher Verkehrsunfall in Oberbuchsiten SO

Mon, 18 Jan 2016 10:51:42 GMT|Schweiz

OBERBUCHSITEN - SO - Bei einer Frontalkollision zwischen einem Personenwagen und einem Lieferwagen ist am frühen Montagmorgen in Oberbuchsiten SO der Personenwagenlenker ums Leben gekommen. Er war zuerst mit schweren Verletzungen ins Spital gebracht worden, wo er verstarb.

Der 51-jährige Lieferwagenlenker war kurz nach 6 Uhr von Oberbuchsiten in Richtung Egerkingen unterwegs. Aus noch ungeklärten Gründen geriet er auf die Gegenfahrbahn. Dort stiess er gemäss Polizeiangaben vom Montag frontal mit dem Auto eines 21-Jährigen zusammen.

Dabei wurde der Autofahrer schwer verletzt. Nach der Bergung durch Angehörige der Feuerwehr und der medizinischen Erstversorgung wurde er mit der Rega in ein Spital geflogen, wo er seinen Verletzungen erlag.

Beide Unfallfahrzeuge erlitten Totalschaden. Zum Unfallzeitpunkt waren die Strassenverhältnisse prekär. Die Strasse war teilweise vereist. Die Hauptstrasse musste für die Bergungsarbeiten drei Stunden lang gesperrt werden. Dies löste Verkehrsbehinderungen aus.

Tötungsdelikt von Untereggen: 53-jähriger Informatiker abermals vor Gericht

Mon, 18 Jan 2016 10:26:40 GMT|NZZ Online: Panorama

War es Mord, vorsätzliche Tötung oder Totschlag? Seit Montag steht der Täter von Untereggen vor dem Kantonsgericht St. Gallen. Er hatte seine Frau erdrosselt und die Leiche in einem Schacht vergraben.

Bluttat auf Leipziger Pferdehof: Verdächtiger tot in See gefunden

Mon, 18 Jan 2016 09:03:37 GMT|support@stol.it (Michael Andres)|stol.it - Südtirol Online

Sechs Wochen nach den tödlichen Schüssen auf einen 52-jährigen Pferdehof-Besitzer in der deutschen Stadt Leipzig dürfte der mutmaßliche Täter aus Oberösterreich tot aufgefunden worden sein.

SPÖ-Politiker mit Skidoo tödlich verunglückt

Mon, 18 Jan 2016 08:55:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Auf der Ausfahrt mit einem Skidoo in Norwegen ist der Vizebürgermeister von Altmünster in Oberösterreich gegen einen Baum geprallt und verstorben. Eine Frau wurde verletzt.

Bluttat in Leipzig: Verdächtiger Österreicher tot gefunden

Mon, 18 Jan 2016 08:40:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Jener 50-jährige Oberösterreicher, der verdächtigt wird, im Vorjahr einen Pferdehof-Besitzer in Leipzig erschossen zu haben, wurde tot in einem Baggersee nahe des Tatorts gefunden.

Auch Bruder von Céline Dion an Krebs gestorben

Mon, 18 Jan 2016 08:30:06 GMT|Webnews.de (via showcase.dpa-info.com)

Die nächste Schreckensnachricht für Céline Dion: Jetzt ist auch einer ihrer Brüder an Krebs gestorben, nur zwei Tage nach...

Türkei - Drei Polizisten in Türkei bei Anschlag getötet

Mon, 18 Jan 2016 08:03:59 GMT|redaktion@derStandard.at (derStandard.at Redaktion)|derStandard.at › International

Sicherheitskreise: Kurdische Extremisten hätten Bombe gezündet

US-Rapper Blowfly im Alter von 76 Jahren gestorben

Mon, 18 Jan 2016 07:34:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Der US-Rapper Clarence Reid, auch bekannt unter dem Künstlernamen Blowfly, ist am Sonntag im Alter von 76 Jahren gestorben.

Frau erschießt Autofahrerin aus Wut über Unfall

Mon, 18 Jan 2016 06:23:02 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Ein gewöhnlicher Autounfall hat in den USA einen tödlichen Gewaltausbruch ausgelöst. Eine Autofahrerin soll aus Wut über den Crash auf den anderen Wagen gefeuert und eine junge Insassin aus China getötet haben, teilte die Polizei im US-Staat Arizona mit.  Die Polizei nahm demnach die 32-jährige Schützin fest. Sie muss sich jetzt unter anderem wegen Mordes verantworten. Mehrere Schüsse abgefeuer...

Neuburg: Trauriger Rekord: Neuburg rätselt über die vielen Sterbefälle

Mon, 18 Jan 2016 05:35:00 GMT|Augsburger Allgemeine - Bayern-Nachrichten

So viele Tote gab es noch nie in der Stadt: 28,5 Prozent mehr als 2014. Neuburg steht vor einem Rätsel.

La Tzoumaz: Lawine reisst im Wallis zwei Skifahrer in den Tod

Sun, 17 Jan 2016 19:05:11 GMT|20 Minuten | News

Ein Gruppe Skifahrer ist im Walliser Skigebiet La Tzoumaz/Riddes abseits der Piste von einer Lawine erfasst worden. Es handelt sich um ausländische Staatsangehörige.

Klinische Studie - Frankreich: Teilnehmer an Medikamententest gestorben

Sun, 17 Jan 2016 15:16:42 GMT|redaktion@derStandard.at (derStandard.at Redaktion)|derStandard.at

Uniklinik gab keine weiteren Details bekannt – Gesundheitszustand von fünf weiteren Teilnehmern an einer klinischen Studie zur Zulassung eines neuen Wirkstoffes unverändert

Familiendrama in Oering - Sie schickte seine Freundin nach Hause: Lieblingssohn ersticht seine Mutter

Sun, 17 Jan 2016 15:04:00 GMT|FOCUS|FOCUS Online - News

 Bei einem Familienstreit in Oering (Kreis Segeberg) ist am Donnerstagabend eine Frau getötet worden.
Ingolstadt: 22-jährige Schwangere tot in Donau entdeckt - Verdächtiger schweigt

Sun, 17 Jan 2016 14:40:00 GMT|Augsburger Allgemeine - Bayern-Nachrichten

Nach dem Tod einer jungen schwangeren Ingolstädterin sitzt ein 24-jähriger Verdächtiger weiter in U-Haft. Am Montag wird er dem Haftrichter vorgeführt.

Künstler Gottfried Honegger gestorben

Sun, 17 Jan 2016 13:52:58 GMT|Newsticker von Bernerzeitung.ch

Der grosse Schweizer Maler und Plastiker ist im Alter von 98 Jahren gestorben.

Mann lag tot unter Wohnung: Verdächtiger enthaftet

Sun, 17 Jan 2016 12:50:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Für die Polizei ist es "augenscheinlich", dass der 55-Jährige beim Sturz aus einer Höhe von über zehn Metern tödliche Verletzungen erlitten hat. Der Verdächtige (57) wurde heute wieder enthaftet.

Mindestens 13 Tote bei Selbstmordanschlag im Osten Afghanistans

Sun, 17 Jan 2016 12:01:00 GMT|Liechtensteiner Volksblatt redaktion@volksblatt.li|Liechtensteiner Volksblatt Online

DSCHALABAD - Bei einem Selbstmordanschlag im Osten Afghanistans sind am Sonntag mindestens 13 Menschen getötet worden. Der Attentäter sprengte sich während einer Dschirga, einer afghanischen Stammesversammlung, vor dem Haus eines Politikers in der Provinz Nangarhar in die Luft.

Ligurien: Fünf Tote nach schwerer Gasexplosion in Wohnhaus

Sun, 17 Jan 2016 11:19:43 GMT|support@stol.it (Petra Kerschbaumer)|stol.it - Südtirol Online

Mitten in der Nacht erschüttert eine Explosion ein Dorf in Ligurien. Ein Mehrparteienhaus ist eingestürzt und hat die Bewohner unter sich begraben. In den Trümmern finden Rettungsteams fünf Leichen. Der Ort steht unter Schock.

IS-Miliz massakriert und entführt Hunderte Zivilisten

Sun, 17 Jan 2016 10:22:50 GMT|Bernerzeitung.ch Front

Die Terrormiliz hat in der ostsyrischen Stadt Dair as-Saur mehr als 100 Menschen getötet, darunter viele Frauen und Kinder. Weiter verschleppte der IS Hunderte Zivilisten.

Schüsse in Weiach – Mann tot, Frau schwer verletzt

Sun, 17 Jan 2016 10:07:40 GMT|Tagesanzeiger Zürich

Bei einer Schiesserei in der Nacht ist in der Zürcher Gemeinde Weiach ein 51-Jähriger getötet und eine 47-Jährige schwer verletzt worden.

Burkina Faso/Wallis: Jean-Noël Rey und Georgie Lamon bei Attentat getötet

Sun, 17 Jan 2016 08:52:00 GMT|rro.ch: Walliser Nachrichten

Alt SP-Nationalrat Jean-Noël Rey und der ehemalige Walliser SP-Grossrat Georgie Lamon sind unter den 29 Todesopfern der Terroranschläge in Burkina Faso.
Traurige Gewissheit. Der Ex-Postdirektor und alt Walliser SP-Nationalrat Jean-Noël Rey sowie der ehemalige Walliser Grosssrat und SP-Präsident des Bezirks Siders Georgie Lamon sind Opfer der Terroranschläge auf ein Restaurant und ein Luxushotel in Burkina Fasos Hauptstadt Ouagadougou geworden. Die beiden weilten in in Burkina Faso, um die Kantine einer Schule einzuweihen. Die Terroristen töteten sie im Restaurant Cappuccino. "Es ist tragisch. Sie hatten viel für dieses Land getan", sagte David Bagnoud, Gemeindepräsident von Lens und Neffe von Georgie Lamon gegenüber der Nachrichtenagentur sda. Beim Attentat in Ouagadougou sind nach neuesten Angaben 29 Menschen ums Leben gekommen. Das teilte der dortige Innenminister Simon Compaoré am Samstag mit. Zuvor hatte die Regierung die Zahl der Toten mit 26 angegeben. Bei dem Angriff in der Hauptstadt des westafrikanischen Landes wurden zudem rund 30 Menschen verletzt. Wie der Innenminister weiter mitteilte, wurden 176 Menschen gerettet. Nach Angaben aus Ermittlerkreisen handelte es sich bei den meisten Todesopfern um Weisse. Mindestens fünf Burkiner waren demnach unter den Toten. Die Schule, deren Kantine die zwei Walliser Persönlichkeiten einweihten, finanziert die Organisation Yelen, welche der Siderser Georgie Lamon gegründet hat. Das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten bestätigte am Samstagabend den Tod von zwei Schweizern. Aussenminister Didier Burkhalter verurteilte die Anschläge aufs Schärfste und sprach den Angehörigen der Opfer sein tiefes Beileid aus. "Gleichzeitig geht unser Dank an die Staaten, die zur Beendigung dieser Gewalttaten beigetragen haben. Wir verlangen, dass alles unternommen wird, um die Urheber dieser Attentate zu finden und zur Rechenschaft zu ziehen. Unsere Gedanken sind in diesem Moment bei den Familien und Angehörigen der Opfer", wurde Burkhalter vom Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten zitiert. Das Departement steht in Kontakt mit den Angehörigen der Opfer und unterstützt sie im Rahmen des konsularischen Schutzes. Aus Gründen des Daten- und Persönlichkeitsschutzes machte es keines näheren Angaben zur Identität der Getöteten. Zuvor hatte das französische Aussenministerium mitgeteilt, zwei Franzosen seien unter den Todesopfern im Restaurant. Compaoré zufolge wurden die Leichen von drei Angreifern identifiziert. Alle seien Männer. Sie seien sehr jung gewesen, höchstens 26 Jahre alt. Aus Sicherheitskreisen hatte es zuvor geheissen, es seien mindestens vier Terroristen an dem Angriff beteiligt gewesen, darunter zwei Frauen. Laut dem burkinischen Innenminister waren die Angreifer in Fahrzeugen gekommen, die im Nachbarland Niger registriert sind. Ausser dem Restaurant Cappuccino hatten die Terroristen am Freitagabend das schräg gegenüber liegende Hotel Splendid angegriffen. Am Samstagmorgen beendeten Sicherheitskräfte den Angriff nach zwölf Stunden gewaltsam. Am Freitag haben mutmassliche Dschihadisten zudem in Baraboulé im Norden von Burkina Faso ein australische Ehepaar entführt. Der Arzt und seine Ehefrau leben nach Angaben eines Bewohners seit 1972 in der Stadt Djibo am Rande der Sahelzone./sda/jm

Mann bei Schiesserei in Weiach getötet und Frau schwer verletzt

Sun, 17 Jan 2016 08:14:04 GMT|sda|Bieler Tagblatt

Weiach ZH

In der Nacht auf Sonntag ist es in einem Einfamilienhaus in Weiach ZH zu einer Schiesserei gekommen. Dabei wurde ein 51-jähriger Mann getötet und eine 47-jährige Frau schwer verletzt. Der genaue Hergang ist unklar.

(sda) Während der Schiesserei ebenfalls im Haus befunden, hatte sich ein 48-jähriger Mann. Er blieb unverletzt, wie die Zürcher Kantonspolizei am Sonntag mitteilte.

Davos Frauenkirch: Frau (20) von Motorkarren eingeklemmt - tot

Sun, 17 Jan 2016 07:55:50 GMT|20 Minuten | Ostschweiz

Bei Davos Frauenkirch ist am Samstagnachmittag ein landwirtschaftlicher Motorkarren trotz Schneeketten umgekippt. Die 20-jährige Beifahrerin wurde eingeklemmt.

1946–2016 - Britischer Schauspieler Alan Rickman gestorben

Thu, 14 Jan 2016 16:16:26 GMT|redaktion@derStandard.at (derStandard.at Redaktion)|derStandard.at › Kultur

 Mit großem Charisma und fein dosierten Manierismen verkörperte der Brite im Theater und im Kino schillernde Bösewichte und galante Verführer

Nach dem Tod ihres Mannes - Céline Dions Bruder Daniel an Krebs gestorben

Sat, 16 Jan 2016 21:24:42 GMT|BILD.de alle Artikel

 Nur zwei Tage nach dem Krebstod ihres Ehemanns Réné Angélil ist am Samstag auch ihr Bruder Daniel († 59) einem Krebsleiden erlegen.
http://feeds.feedburner.com/~r/bild/~4/PKGw6AbMx6cEx-Post-Chef Jean-Noël Rey bei Angriffen in Ouagadougou getötet

Sat, 16 Jan 2016 20:28:00 GMT|Liechtensteiner Volksblatt redaktion@volksblatt.li|Liechtensteiner Volksblatt Online

OUAGADOUGOU - Der ehemalige Post-Direktor Jean-Noël Rey und ein ehemaliger Walliser Kantonsparlamentarier sind bei den Anschlägen in Burkina Fasos Hauptstadt Ouagadougou getötet worden. Die beiden Männer wollten in Burkina Faso eine Schulkantine eröffnen.

Lawine reisst im Wallis zwei Menschen in den Tod

Sat, 16 Jan 2016 18:31:36 GMT|sda|Bieler Tagblatt

Brig

Eine Lawine hat am Samstagnachmittag im Wallis zwei Menschen in den Tod gerissen. Die Skifahrer waren ausserhalb der markierten Pisten unterwegs.

(sda) Insgesamt hätten sich vier Skifahrer an einem Steilhang im Gebiet Tzoumaz/Riddes befunden, sagte Jean-Marie Bornet, Sprecher der Walliser Kantonspolizei, der Nachrichtenagentur sda.

Zwei Tote nach Lawinenunglück im Wallis

Sat, 16 Jan 2016 17:45:19 GMT|Newsticker von Bernerzeitung.ch

Ein Gruppe Skifahrer ist im Walliser Skigebiet La Tzoumaz/Riddes abseits der Piste von einer Lawine erfasst worden. Es handelt sich um ausländische Staatsangehörige.

Zeitung berichtete über Verdächtige - Sprengstoffalarm und ein Toter: Passagier spricht über Reise auf „MSC Fantasia“

Sat, 16 Jan 2016 17:23:00 GMT|mit Agenturmaterial|FOCUS Online - News

 Auf dem Weg nach Griechenland hat ein Kreuzfahrtschiff seinen Kurs geändert. Was dahinter steckt, ist nicht ganz klar. Während die Crew von schlechtem Wetter spricht, berichtet eine Zeitung von einem Sprengstoffverdacht. FOCUS Online hat mit einem Passagier gesprochen. Von FOCUS-Online-Redakteurin Charlotte Zink.
Gasexplosion: Fünf Tote nach Einsturz eines Wohnhauses

Sat, 16 Jan 2016 15:46:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Tragödie in ligurischer Hafenstadt Savona: Beim Einsturz eines zweistöckigen Wohngebäudes nahe Savona sind in der Nacht auf Samstag fünf Personen ums Leben gekommen. Durch Einschalten des Lichts wurde Explosion ausgelöst.

Lenkerin wird in Auto eingeklemmt und stirbt

Sat, 16 Jan 2016 12:02:00 GMT|Der Bund

Wahrscheinlich weil sie ein medizinisches Problem hatte, ist eine 68-jährige Autofahrerin am Freitag in Spiez verunfallt und verstorben.

Bildhauer Joannis Avramidis mit 93 Jahren gestorben

Sat, 16 Jan 2016 11:48:00 GMT|Liechtensteiner Volksblatt redaktion@volksblatt.li|Liechtensteiner Volksblatt Online

WIEN - Der griechisch-österreichische Bildhauer Joannis Avramidis ist tot. Der Schöpfer grosser abstrakter Figuren, die er von menschlichen Körpern ableitete, starb in der Nacht zum Samstag im Alter von 93 Jahren in Wien.

Mehrere schwere Unfälle: insgesamt drei Tote

Sat, 16 Jan 2016 11:33:02 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Schnee und glatte Straßen haben in Süddeutschland zu schweren Verkehrsunfällen geführt. In Bayern kamen am Freitagnachmittag drei Menschen ums Leben. Aber auch in Nordrhein-Westfalen kam es zu Wetterunfällen. In der Nähe von Mertingen starb eine 16-Jährige, als das Auto, in dem sie saß, von der glatten Straße abkam und gegen einen Baum krachte. Eine 59-Jährige kam bei Syrgenstein ums Leben, als...

Leichenfund: Erhängter Mann, Frau lag tot in Wohnung

Sat, 16 Jan 2016 11:08:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Laut Polizeisprecher Thomas Keiblinger lagen die Körper in einer Wohnung und waren bereits stark verwest. Gegen 9.15 Uhr wurde das Appartement geöffnet. Polizei fand erhängten Mann, die Frau lag tot auf dem Boden.

Griechisch-österreichischer Bildhauer Avramidis ist tot

Sat, 16 Jan 2016 10:31:15 GMT|aho|kurier.at - Nachrichten

Joannis Avramidis galt als einer der bedeutendsten Protagonisten der modernen Plastik.

Brennpunkte: "Der Mann in den Bergen" - Dan Haggerty gestorben

Sat, 16 Jan 2016 09:57:31 GMT|ShortNews Newsfeed: Alles

Mit der Serie "Der Mann in den Bergen" wurde Dan Haggerty weltbekannt. Nun ist der Schauspieler im Alter von 74 Jahren in einem Krankenhaus in Kalifornien gestorben. [...]

Brutale Bluttat: Italiener tötete Tante mit Motorsäge

Sat, 16 Jan 2016 09:48:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Ein 68-Jähriger mit psychischen Problemen ist am Freitag, auf seine Tante mit einer Kettensäge losgegangen und tötete sie in ihrer Wohnung. Der Mann hatte bereits 1973 einen Polizisten in Venedig getötet.

Fünf Tote nach Einsturz von mehrstöckigem Wohnhaus bei Savona

Sat, 16 Jan 2016 09:00:32 GMT|support@stol.it (Benedikt Mair)|stol.it - Südtirol Online

Bei einem durch eine schwere Explosion verursachten Einsturz eines vierstöckigen Wohnhauses sind in Norditalien fünf Menschen ums Leben gekommen.

Charlottenburg: Vermutlich erstes Kälteopfer: Mann tot am Kudamm gefunden

Sat, 16 Jan 2016 08:11:08 GMT|Morgenpost Online

Polizeieinsatz am Kudamm: Passanten entdeckten an der Ecke Joachimsthaler Straße einen toten Obdachlosen. Er könnte erfroren sein.

Mordverdacht - Zwei Tote in Wien-Favoriten entdeckt

Sat, 16 Jan 2016 07:38:08 GMT|redaktion@derStandard.at (derStandard.at Redaktion)|derStandard.at › Panorama

Polizei fand 72-Jährige in ihrer Wohnung, es besteht Mordverdacht. Ein Toter wurde zudem auf einer Wiese gefunden. Ein Zusammenhang dürfte nicht bestehen

Erstürmung des Hotels ist im Gange

Sat, 16 Jan 2016 05:44:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Nach einen Terror-Angriff auf ein Hotel und ein Restaurant in Burkina Fasos Hauptstadt entdeckten Feuerwehrleute vor einem Restaurant zehn Tote. Bereits zuvor war von 20 Toten die Rede. Nach wie vor gibt es heftige Schusswechsel, die Erstürmung des Gebäudes ist im Gange.

Neunjähriger bei Unfall getötet

Sat, 16 Jan 2016 00:00:00 GMT|Wiesbadener Tagblatt - Nachrichten - Polizei

Tod bei Versuchen mit Medikament: Schwerer Pharma-Unfall bei klinischem Test

Fri, 15 Jan 2016 18:33:07 GMT|Rudolf Balmer, Paris|NZZ Online: Panorama

Sechs freiwillige Versuchspersonen mussten nach einem Test mit einem neuen Schmerzmittel ins Spital gebracht werden. Einer davon gilt als hirntot.

Autofahrer nach Unfall verstorben (Zeugenaufruf)

Fri, 15 Jan 2016 17:43:57 GMT|polizeinews.ch - Letzte Meldungen

Winterthur/ZH. Freitag, 15. Januar 2016. Am Donnerstagabend, 14. Januar 2016, kurz nach 20.30 Uhr, kam es auf der Linsentalstrasse in Winterthur zu einem Selbstunfall. Der 20-jährige Lenker eines Personen­wagens verstarb im Rettungswagen. Sein 19-jähriger Beifahrer wurde leicht verletzt.

Nachruf: ÖVP-Gardist Kurt Bergmann verstorben

Fri, 15 Jan 2016 15:57:00 GMT|DiePresse.com - Kultur

Der langjährige Pendler zwischen Partei und ORF, wo er unter Gerd Bacher Licht ins Dunkel erfand, verstarb im 81. Lebensjahr nach kurzer Krankheit.

Verkehr: Mehr Verkehrstote auf Bayerns Straßen

Fri, 15 Jan 2016 15:49:23 GMT|Augsburger Allgemeine - Bayern-Nachrichten

Die Bilanz ist düster: Auf den Straßen im Freistaat sind in den ersten elf Monaten des vergangenen Jahres 572 Menschen gestorben.

Winterthur: Auto stürzt in Fluss - Fahrer (20) tot

Fri, 15 Jan 2016 11:16:29 GMT|20 Minuten | Zuerich

In Winterthur ist am Donnerstagabend ein Auto von der Strasse abgekommen und in einem Fluss gelandet. Der 20-jährige Lenker verstarb im Rettungswagen, der Beifahrer wurde leicht verletzt.

Wien: Fußgängerin von Lkw getötet

Fri, 15 Jan 2016 09:46:00 GMT|DiePresse.com - Panorama

Schuttkipper bog bei Grünlicht rechts ab. Eine 51-jährige Frau überquerte zeitgleich den Schutzweg und wurde von den Hinterrädern des Fahrzeugs überrollt.

1935–2016 - Früherer ÖVP-Politiker und ORF-Manager Kurt Bergmann gestorben

Fri, 15 Jan 2016 09:19:16 GMT|redaktion@derStandard.at (derStandard.at Redaktion)|derStandard.at › Etat

 Er brachte Licht ins Dunkel, aber auch Schwarz in den ORF. Er pendelte zeitlebens zwischen ÖVP und öffentlich-rechtlichem Rundfunk und kämpfte schließlich für weniger Parteipolitik im ORF: Kurt Bergmann starb mit 80 Jahren an Krebs

14 Touristen bei Busunfall in Japan getötet

Fri, 15 Jan 2016 02:58:34 GMT|Aargauer Zeitung

Bei einem schweren Busunglück sind in Japan 14 Touristen ums Leben gekommen und weitere 27 Menschen verletzt worden. Der Bus der Ausflugsgruppe war in der Nacht zum Freitag (Ortszeit) laut Behördenangaben aus noch ungeklärter Ursache von der Strasse abgekommen.

Sierra Leones Regierung bestätigt Todesfall durch Ebola

Fri, 15 Jan 2016 02:37:34 GMT|Aargauer Zeitung

Hinter Westafrikas offizieller Einstufung als "ebolafrei" steht keine 24 Stunden später schon wieder ein Fragezeichen. Ein Todesfall in Sierra Leone wird direkt auf den Virus zurückgeführt: Zwei Tests an einem verstorbenen Jungen bestätigten den Ebola-Verdacht.

Todesfall: Céline Dions Mann René Angélil an Krebs gestorben

Thu, 14 Jan 2016 22:15:29 GMT|Hamburger Abendblatt

Sängerin Céline Dion in großer Trauer: Ihr Ehemann René Angélil ist seiner langen Krebserkrankung erlegen. Er wurde 73 Jahre alt.

Céline Dions Mann René Angélil an Krebs gestorben

Thu, 14 Jan 2016 22:14:35 GMT|sda|Bieler Tagblatt

Las Vegas

Der Mann von Sängerin Céline Dion, René Angélil, ist im Alter von 73 Jahren an Krebs gestorben. Er starb in Dions Haus in Las Vegas im US-Bundesstaat Nevada nach einem "langen und mutigen Kampf" gegen die Krankheit, wie die Sängerin auf ihrer Facebook-Seite mitteilte.

(sda) "Die Familie wünscht, privat zu trauern", hiess es weiter. Die 47-jährige Dion war mit Angélil seit 21 Jahren verheiratet und hat mit ihm drei Kinder. Angélil litt an Speiseröhrenkrebs.

Westjordanland: Zwei Palästinenser nach Messerattacken auf Israelis erschossen

Thu, 14 Jan 2016 21:10:37 GMT|SPIEGEL ONLINE - Schlagzeilen

Erneut haben zwei Palästinenser im Westjordanland israelische Soldaten mit einem Messer attackiert. Die Angreifer wurden erschossen.

Letztes Geleit: David Bowies Familie plant private Trauerfeier

Thu, 14 Jan 2016 20:45:22 GMT|SPIEGEL ONLINE - Schlagzeilen

Die Familie von David Bowie hat sich fünf Tage nach dem Tod des Künstlers für die "Liebe und Unterstützung" bedankt, "die überall auf der Welt gezeigt wird". Die Beerdigung solle aber im privaten Kreis stattfinden.

Lea Norma Bottacini in St. Leonhard zu Grabe getragen

Thu, 14 Jan 2016 19:26:38 GMT|support@stol.it (Florian Mair)|stol.it - Südtirol Online

Unter großer Anteilnahme - vor allem vonseiten der italienischen Marine - wurde die junge, auf tragische Weise zu Tode gekommene Marine-Pilotin Lea Norma Bottacini am Donnerstag in St. Leonhard in Passeier bestattet. Die Kapitän-Leutnantin war bei einem Verkehrsunfall am Montag gegen 2 Uhr früh südlich von Rom getötet worden.

Mord oder fahrlässige Tötung?

Thu, 14 Jan 2016 17:58:29 GMT|1815.ch - Das Oberwalliser Nachrichtenportal

Hat ein Vater seine siebenjährige Tochter skrupellos ermordet, um damit aus Rache wegen der bevorstehenden Trennung seiner Ehefrau den grösstmöglichen Schaden zuzufügen? Oder geschah die Tat aus einer Verkettung unglücklicher Umstände, die zum Tod des Mädchens führte? Dies die Frage, die das Kreisgericht Oberwallis zu beurteilen hat.

Frau verunglückte am letzten Urlaubstag tödlich

Thu, 14 Jan 2016 17:50:13 GMT|Wolfgang Atzenhofer|kurier.at - Nachrichten

Niederösterreicherin stürzte in einem Hotel in Costa Rica in den Tod.

Anschlag auf Polizeistation im Südosten der Türkei

Thu, 14 Jan 2016 17:37:04 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Bei einem Autobombenanschlag auf eine Polizeistation in der südosttürkischen Provinz Diyarbakir sind mindestens sechs Menschen getötet und 39 weitere verletzt worden. Die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu meldete unter Berufung auf den Gouverneur der Provinz, die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK habe den Anschlag im Distrikt Cinar in der Nacht zu Donnerstag verübt.    Medien: Polizei...

US-Amerikanerin in Florenz getötet – Verdächtiger festgenommen

Thu, 14 Jan 2016 17:05:29 GMT|support@stol.it (Michael Andres)|stol.it - Südtirol Online

Wenige Tage nach dem gewaltsamen Tod einer US-Amerikanerin in Florenz haben die Behörden einen Verdächtigen festgenommen.

Bestattung: Immer mehr Urnengräber

Thu, 14 Jan 2016 15:53:01 GMT|Mainpost

"Ich brauche weniger Personal", sagt Markus Nicklaus, Bestatter in Karlstadt. Der Grund dafür: Immer mehr Menschen werden nach ihrem Tod verbrannt - auch in Karlstadt. Jeder zweite Verstorbene wird nach Aussage der Stadt mittlerweile in einer Urne beigesetzt.
1953–2016 - WGKK-Direktor Marek verstorben

Thu, 14 Jan 2016 15:44:48 GMT|redaktion@derStandard.at (derStandard.at Redaktion)|derStandard.at › Panorama

Reinhard Marek am Mittwoch plötzlich verstorben

Hans Dieter Erbel ist tot

Thu, 14 Jan 2016 15:11:07 GMT|Mainpost

Überraschend starb am Sonntag der Ochsenfurter Geschäftsmann Hans Dieter Erbel mit 80 Jahren.
Metzgermeister Peter Dees ist tot

Thu, 14 Jan 2016 15:02:01 GMT|Mainpost

Noch im Jahr 2014 übernahm er die Würzburger Traditionsmetzgerei Kirchner. Jetzt starb Peter Dees im Alter von 63 Jahren.
„Harry Potter“-Star tot: Alan Rickman (69) starb an Krebs

Thu, 14 Jan 2016 13:30:18 GMT|support@stol.it (Petra Kerschbaumer)|stol.it - Südtirol Online

Er spielte in „Harry Potter“ und „Stirb langsam“. Jetzt ist der Brite Alan Rickman gestorben – im Alter von 69 Jahren. Letzten Informationen zufolge starb Rickman an Krebs.

Die Pest überlebte Jahrhunderte in Europa

Thu, 14 Jan 2016 11:25:14 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Millionen von Menschen fielen dem Schwarzen Tod zum Opfer. In mehreren Wellen raffte die Pest auch in Europa unzählige Menschen dahin. Die Wurzeln der Pandemie liegen aber nicht nur jenseits des Kontinents, wie deutsche Forscher herausgefunden haben.  Der Pesterreger konnte wahrscheinlich jahrhundertelang in Europa überdauern. Darauf deuten Bakteriengene hin, die Forscher in Skeletten aus dem 1...

Familie filmt Ferien-Drama: Aargauer stürzt auf Seilrutsche 35 Meter in den Tod

Thu, 14 Jan 2016 09:53:54 GMT|Mittelland

QUITO - Ferien-Drama für eine Familie aus dem Aargau. Beim sogenannten Ziplinen fällt der 48-jährige Victor D. in Ecuador 35 Meter in die Tiefe und stirbt.

Die Seilrutsche oder Zipline im ecuadorianischen Dschungel heisst «Death Ride» - «Todesritt». Ein Stahlseil hängt dabei über den Bäumen. Mit einem «Gstältli» hängen sich die Teilnehmer an eine Seilrolle und sausen dann über die Bäume.

Doch am 7. Januar endete der «Todesritt» für Victor D. aus dem Aargau tödlich. Gerade als er an seiner Familie vorbeifliegt, löst sich die Befestigung am Seil: D. stürzt 35 Meter in die Tiefe und stirbt. Seine Familie filmt das Drama.

«Ich bin ewig dankbar, dass du mein Mann warst. Ich liebe dich, deine Frau», schreibt Ehefrau Rocio D. zwei Tage später auf Facebook.

Die Familie wohnt im Kanton Aargau. Victor D. arbeitete in leitender Funktion bei einem Elektrotechnik-Konzern. D. war Belgier, seine Frau Rocio C. ist gebürtige Ecuadorianerin, wie das belgische Portal «7sur7» schreibt.

Das Ehepaar und ihre zwei kleinen Kinder besuchten über die Festtage ihre Familie. (sas)

Fünf Tote und 39 Verletzte: PKK-Anschlag auf Polizei in der Türkei

Thu, 14 Jan 2016 07:15:00 GMT|Ausland

Schon wieder Terror in der Türkei! In der Stadt Cinar im Südosten der Türkei ist eine Autobombe vor einer Polizeistation explodiert. Es gab Tote und Verletzte.

Bei einem Autobombenanschlag auf eine Polizeistation im Südosten der Türkei sind mindestens fünf Menschen getötet und 39 weitere verletzt worden. Die Behörden schrieben den Anschlag der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) zu.

Zwei Menschen wurden offiziellen Angaben zufolge direkt durch den Autobombenanschlag in der Stadt Cinar in der Provinz Diyarbakir getötet. Drei weitere Menschen starben, als ein angrenzendes Gebäude infolge der Schäden einstürzte.

Nach vorherigen Medienberichten wurde die Polizeistation schwer beschädigt. Auch naheliegende Polizeiunterkünfte seien angegriffen worden, wodurch Frauen und Kinder von türkischen Polizisten verletzt worden seien, wie die Nachrichtenagentur Dogan berichtete. Nach dem Bombenanschlag sei es auch zu Raketen- und Schusswaffen-Angriffen gekommen.
Der jahrzehntelange Konflikt der Regierung in Ankara mit der PKK war im Sommer wieder eskaliert, der Friedensprozess kam zum Erliegen. Die Armee geht in den Kurdengebieten im Südosten des Landes seit Dezember mit aller Härte gegen Aktivisten vor. In mehreren Städten herrschen kriegsähnliche Zustände. (bau/SDA)

Karlshuld/Oberhausen: Familienvater (46) aus Oberhausen stirbt nach Sturz mit Minimotorrad

Wed, 13 Jan 2016 16:50:00 GMT|Augsburger Allgemeine - Bayern-Nachrichten

Ein tragisches Unglück ereignete sich bereits am Sonntag in Karlshuld. Auf einem Privatgrundstück stürzte ein 46 Jahre alter Mann auf einem so genannten Pocket Bike, einem Minimotorrad, so unglücklich, dass er am Dienstag im Krankenhaus in Neuburg an den Folgen gestorben ist.

Rentnerpaar starb bei Anschlag in Istanbul - Kleinstadt unter Schock: "Jetzt ist der Terror bei uns in Falkensee angekommen" 

Wed, 13 Jan 2016 21:15:21 GMT|Von FOCUS-Online-Autor Albert Linner|FOCUS Online - News

 Plötzlich ist der Terror ganz nah. Zwei der bei dem Selbstmordanschlag in Istanbul getöteten deutschen Touristen stammten aus dem brandenburgischen Falkensee. Die Kleinstadt steht am Tag nach dem Tod des beliebten Ehepaars unter Schock.Von FOCUS-Online-Autor Albert Linner
Schwarzer Tod: Pest überdauerte Jahrhunderte in Europa

Wed, 13 Jan 2016 19:08:00 GMT|RSS-Feed - die neusten Meldungen von STERN.DE

Der Pesterreger konnte wahrscheinlich jahrhundertelang in Europa überdauern. Darauf deuten Bakteriengene hin, die Forscher in Skeletten entdeckt haben. Die Gebeine stammen aus dem 14. bis 17 Jahrhundert und wurden in München und Brandenburg gefunden. Das scheint die These zu widerlegen, wonach der Erreger ausschließlich durch Seuchenzüge eingeschleppt wurde, berichten deutsche Wissenschaftler im Fachjournal "Pos One".

Die Forscher haben insgesamt 30 Skelette untersucht. Aus sechs davon ließ sich das Erbgut der Pestbakterien zu Analysen verwenden. Damit konnten die Wissenschaftler den Zeitraum von der Mitte des 14. bis weit ins 17. Jahrhundert hinein abbilden. Zudem wurden die Ergebnisse mit bereits entzifferten Erreger-Genen anderer Skelette in Europa abgeglichen. Dabei stellten die Forscher einen nahezu identischen genetischen Fingerabdruck der Bakterien fest.

Suche nach möglichem Pest-Wirt

"Wir haben in den Zähnen der untersuchten Skelette Erbinformationen des Pesterregers gefunden, den molekularen Fingerabdruck untersucht und so herausbekommen, dass er im Grunde identisch ist", sagte Holger Scholz vom Institut für Mikrobiologie der Bundeswehr in München. Somit könne das Bakterium Yersinia pestis auch in Europa selbst überlebt haben. An der Studie haben sich auch Wissenschaftler der Ludwig-Maximilians-Universität und der Staatssammlung für Anthropologie und Paläoanatomie in München beteiligt.

Pest-InfoIn welchem Wirt der Erreger überlebt hat, ist allerdings nicht bekannt. "Vielleicht waren es Läuse, aber das können wir nicht nachweisen", sagt Molekularbiologe Scholz.

Pestexperte und Paläogenetiker Johannes Krause von der Universität Tübingen schätzt die Ergebnisse seiner Kollegen als sehr spannend ein. Sie seien ein Hinweis darauf, dass es bei der Pest tatsächlich eine europäische Linie gab, die heute aber wieder ausgestorben ist. "Wir finden das gleiche Muster in einer ähnlichen Studie und kommen auch zu dem Schluss, dass wir in Europa nach dem Schwarzen Tod einen Pest-Stamm haben, der sich daraus entwickelte und über die nächsten Jahrhunderte in Europa existiert hat", so Krause. Als Schwarzer Tod wird die mehrjährige Pestepidemie in Europa ab dem Jahr 1347 bezeichnet.

Verbreitung der Pest wirft weiterhin Fragen auf

Wissenschaftler gehen schon seit Jahrzehnten der Frage nach, warum die Pest über drei Jahrhunderte in Europa existieren und es immer wieder zu großen Pandemien kommen konnte. Eine Theorie geht davon aus, dass sie immer wieder über die Handelswege aus Zentralasien eingeschleppt wurde. Eine andere besagt, dass der Pesterreger auch irgendwo in Europa ein Zuhause gefunden und so die Infektionen ausgelöst hat. Beides scheint nun möglich.

Weltweit werden weiterhin Pestfälle gemeldet, vor allem aus Afrika.
Deshalb hat sich auch die Bundeswehr an der wissenschaftlichen Studie beteiligt.  "Unsere Soldaten halten sich in Gebieten auf, in denen sie damit konfrontiert werden können. Deshalb ist es für uns ein Thema", sagt Scholz. Zudem fungieren die Forschungsinstitute der Bundeswehr mit ihrer speziellen Expertise für seltene, tropische und bakterielle Erkrankungen auch als Dienstleister für das öffentliche Gesundheitswesen. So wurde das Institut für Mikrobiologie der Bundeswehr 2015 zum nationalen Referenzlabor für Pest ernannt.

Französische Alpen: Lawine erfasst Schülergruppe - mindestens drei Tote

Wed, 13 Jan 2016 17:11:00 GMT|SPIEGEL ONLINE - Schlagzeilen

In den französischen Alpen hat eine Lawine eine Schülergruppe und deren Lehrer erfasst. Mindestens zwei Jugendliche starben bei dem Unglück. Auch ein Erwachsener wurde getötet.

Mit Stich ins Herz 26-Jährigen getötet

Wed, 13 Jan 2016 15:59:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Der 27 Jahre alte Angeklagte beteuerte, in Notwehr gehandelt zu haben, verstrickte sich jedoch in Widersprüche und hatte Erinnerungslücken. Der Prozess wird am Dienstag fortgesetzt.

Schießsport war ihr großes Hobby

Wed, 13 Jan 2016 14:53:07 GMT|Mainpost

Edith Herzlieb aus Kitzingen, die über Jahre als Gauschützenmeisterin den Schießsport und die Schützen im Landkreis Kitzingen geprägt hat, ist im Alter von 87 Jahren in Kitzingen gestorben.
Mutter fand 34-Jährigen tot in Wohnung

Wed, 13 Jan 2016 14:26:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

34-jähriger Grazer wurde reglos aufgefunden, Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Staatsanwaltschaft ordnete Obduktion an.

Kriminalität: Neuer Zeugenaufruf im Fall Laupen

Wed, 13 Jan 2016 13:38:08 GMT|Schweiz

BERN - BE - Fast einen Monat nach der Tötung eines Ehepaars in Laupen BE ist die Täterschaft nach wie vor auf freiem Fuss. Die Kantonspolizei erliess am Mittwoch erneut einen Zeugenaufruf. Diesmal geht es um einen Sneaker.

Die Ermittler waren in der Liegenschaft an der Bösingenstrasse auf Spuren eines Männerschuhs gestossen, der keiner Person zugeordnet werden konnte. Dabei handelt es es sich laut Polizei um einen grau-braunen Halbschuh der Marke «Memphis One».

Die Polizei publizierte am Mittwoch ein Bild des Schuhmodells und bat die Bevölkerung um sachdienliche Hinweise.

Der 74-jährige Mann und seine 64-jährige Ehefrau waren am Freitag, 18. Dezember, leblos in einer Wohnung in Laupen aufgefunden wurden. Zu diesem Zeitpunkt war das Paar schon seit mehreren Tagen tot. Die Rechtsmediziner fanden «sowohl Verletzungen von scharfer wie auch massiver stumpfer Gewalteinwirkung».

Das Auto des getöteten Ehepaars wurde nach dem Delikt in der Stadt Bern gefunden. Die Ermittler gehen davon aus, dass eine oder mehrere unbekannte Personen den Wagen nach Bern fuhren.

Auswärtiges Amt bestätigt - Zehn Deutsche starben bei Anschlag in Istanbul

Wed, 13 Jan 2016 12:07:04 GMT|dpa|FOCUS-Online-Eilmeldungen

Die Zahl der bei dem Terroranschlag in Istanbul getöteten Deutschen hat sich auf zehn erhöht. Das teilte das Auswärtige Amt am Mittwoch mit.

Ostafghanistan: Tote bei Angriff auf pakistanisches Konsulat

Wed, 13 Jan 2016 12:06:35 GMT|euronews

Bei einem Angriff auf das pakistanische Konsulat in der ostafghanischen Stadt Dschalalabad und der anschließenden Belagerung eines Hauses sind… http://feeds.feedburner.com/~r/euronews/de/news/~4/L0vrdclKHIo

Herbert Ritsch (63) ist erfroren - tot aufgefunden

Wed, 13 Jan 2016 11:11:11 GMT|support@stol.it (Petra Kerschbaumer)|stol.it - Südtirol Online

Nach dreitägiger Suche ist der 63-jährige Senior aus Mals im Gemeindegebiet gefunden worden. Damit herrscht traurige Gewissheit: Herbert Ritsch ist tot.

Schlagersänger: Patrick Lindner trauert um seine Mami

Wed, 13 Jan 2016 10:15:37 GMT|Augsburger Allgemeine - Bayern-Nachrichten

Schlagersänger Patrick Lindner ist in tiefer Trauer. Seine Mutter ist gestorben - kurz vor ihrem runden Geburtstag. So trösten ihn jetzt seine Fans.

Täter gesteht! Aus Wut und Ärger auf Janina geschossen

Wed, 13 Jan 2016 08:15:02 GMT|Gesellschaft

Der mutmaßliche Mörder der elfjährigen Janina ist gefasst. Mittlerweile habe der Todesschütze aus der Silvesternacht gestanden. Offenbar hat er das Mädchen mit voller Absicht getötet. Seine Worte machen sprachlos.

Kreis Würzburg: Rätsel um tote Frau auf der Straße

Wed, 13 Jan 2016 06:28:46 GMT|Augsburger Allgemeine - Bayern-Nachrichten

Eine 71-jährige Frau ist tot in ihrer Straße gefunden worden. Die Ermittler gingen zunächst von einem tödlichen Sturz aus. Doch die Obduktion ergab etwas anderes.

«Ghostbusters»-Star gestorben

Wed, 13 Jan 2016 01:26:10 GMT|Bernerzeitung.ch Front

Der US-Schauspieler David Margulies verstarb im Alter von 78 Jahren. Er wurde als Bürgermeister Lenny Clotch im Kinoklassiker «Ghostbusters» bekannt.

Baseball MLB: Baseball: Hall-of-Famer Irvin gestorben

Tue, 12 Jan 2016 22:39:10 GMT|Handelsblatt.com

Die Baseball-Welt trauert um Monte Irvin. Der Hall-of-Famer starb am Montag in Houston/Texas im Alter von 96 Jahren.

Mutter erschlagen: Lebenslange Haft

Tue, 12 Jan 2016 22:02:35 GMT|Peter Gruber|kurier.at - Nachrichten

42-jähriger Sohn soll der Volksschullehrerin den Schädel zertrümmert haben.

Kinostar der 50er: Ruth Leuwerik mit 91 gestorben

Tue, 12 Jan 2016 21:50:00 GMT|Handelsblatt.com

Sie war der Star vieler Filmerfolge der Nachkriegszeit, darunter „Die Trapp-Familie“. Schauspielerin Ruth Leuwerik ist im Alter von 91 Jahren gestorben. Mit starken Frauenrollen wurde sie in den 50er Jahren zum Vorbild.

news, Nach Arktis-Unglück: Heli-Pilot gestorben

Tue, 12 Jan 2016 21:37:00 GMT|BILD.de alle Artikel

Nach Arktis-Unglück: Heli-Pilot gestorben

Canberra – Einen Tag nachdem er mit seinem Helikopter in eine Gletscherspalte gestürzt war, ist der kanadische Pilot des Hubschraubers auf einem australischen Stützpunkt in der Antarktis gestorben. Der 62-jährge David Wood war am Montag in die 20 Meter tiefe Spalte gestürzt und lag dort drei Stunden, bevor Rettungshelfer ihn entdeckten.

news: Tote und Verletzte in Gefängnis in Guatemala

Tue, 12 Jan 2016 21:15:00 GMT|BILD.de alle Artikel

Tote und Verletzte in Gefängnis in Guatemala

Chimaltenango – Bei Kämpfen zwischen verfeindeten Banden sind in einem guatemaltekischen Gefängnis sechs Menschen ums Leben gekommen. Sechs weitere Gefangene seien bei den Auseinandersetzungen in der Haftanstalt von Chimaltenango verletzt worden, teilte die Gefängnisverwaltung am Dienstag mit. Die Polizei entdeckte später zwei Schusswaffen, mit denen die Opfer offenbar erschossen wurden. Das Gefängnis von Chimaltenango ist deutlich überbelegt. In der auf 150 Häftlinge ausgelegten Anstalt sind derzeit 520 Menschen inhaftiert.

In Silvesternacht erschossen - Bericht: Polizei fasst Todesschützen der elfjährigen Janina

Tue, 12 Jan 2016 20:13:00 GMT|FOCUS|FOCUS Online - News

 Offenbar hat die Polizei den Todesschütze der elfjährigen Janina in Unterfranken gefasst. Das Mädchen war in der Silvesternacht erschossen worden. Die Polizei hatte mit Flyern nach dem Täter gefahndet.
Staatsanwalt - Ermittlungen nach Tod des Journalisten Wolfgang Purtscheller

Tue, 12 Jan 2016 19:04:16 GMT|redaktion@derStandard.at (derStandard.at Redaktion)|derStandard.at › Etat

Todesursache unklar: Pathologe erstattete Anzeige

Rallye Dakar erneut von Todesfall überschattet

Tue, 12 Jan 2016 18:28:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Sport

Im Umfeld der Rallye Dakar hat es in Argentinien einen weiteren tödlichen Unfall gegeben. Der Lastwagen vom Team von Lionel Baud war abseits der Rallye verwickelt.

Nachruf: Realistin der Träume

Tue, 12 Jan 2016 17:29:39 GMT|Daniele Muscionico|NZZ Online: Startseite

Sie lebte im Theater Stok und in ihrem Theatermuseum in der ehemaligen Fabrikantenvilla ein Theaterleben, das ein Lebenstheater war. Zum Tod der Mitbegründerin des Theaters Stok Erica Hänssler.

"Trapp-Familie"-Star Ruth Leuwerik gestorben

Tue, 12 Jan 2016 16:59:00 GMT|Liechtensteiner Volksblatt redaktion@volksblatt.li|Liechtensteiner Volksblatt Online

MÜNCHEN - "Die Trapp-Familie" ist einer der bekanntesten Heimatfilme der 50er Jahre: Ruth Leuwerik war der Star darin. Am Dienstag ist die Schauspielerin im Alter von 91 Jahren gestorben.

1924–2016 - "Familie Trapp"-Star Ruth Leuwerik gestorben

Tue, 12 Jan 2016 16:27:26 GMT|redaktion@derStandard.at (derStandard.at Redaktion)|derStandard.at › Kultur

Wurde mit starken Frauenrollen in den 50er-Jahren zum Vorbild einer Generation

Zwei Todesfälle: Polizei bittet um Hinweise

Tue, 12 Jan 2016 15:40:57 GMT|Mainpost

Zwei Tote beschäftigen derzeit die Polizei: eine unbekannte Leiche in Biebelried und eine 71-Jährige, die in Erlabrunn gestürzt war. Bei ihr schließt die Polizei ein Fremdverschulden nicht aus.
Er trug stets Fliege - Rechtsanwalt Wegener an Krebs gestorben

Tue, 12 Jan 2016 14:02:19 GMT|BILD.de alle Artikel

 Rechtsanwalt Albrecht-Paul Wegener (65) ist tot. Nach BILD-Informationen erlag der renommierte Jurist einem Krebsleiden.

Anklage gegen Erzieherin nach Tod von Kleinkind

Tue, 12 Jan 2016 13:57:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Weil Sie ihrer Sorgfaltspflicht nicht nachgekommen ist, wird eine Erzieherin in Deutschland wegen fahrlässiger Tötung angeklagt. Ein 16 Monate junger Bub ertrank in einem Kübel.

Verkehrsunfall Seon: Anklage wegen mehrfacher eventualvorsätzlicher Tötung

Tue, 12 Jan 2016 13:40:00 GMT|Schweiz Magazin

In der Nacht auf den 2. November 2014 verursachte ein 31-jähriger Autofahrer bei Seon eine Frontalkollision, die zwei Tote und zwei Schwerverletzte forderte. Die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau hat nun gegen den Beschuldigten Anklage erhoben. Sie wirft ihm unter anderem mehrfache eventualvorsätzliche Tötung und mehrfache eventualvorsätzliche schwere Körperverletzung vor. Die Anklage fordert eine Freiheitsstrafe von acht Jahren.

Grausame Selbstjustiz in Südafrika

Tue, 12 Jan 2016 13:22:16 GMT|Tagesanzeiger Zürich

Die Wut eines Mobs bedeutet für immer mehr Einbrecher oder Ausländer in Südafrika den Tod. Was der Gewaltrausch auslöst.

10 Tote und 15 Verletzte in Istanbul – Erdogan: Es war ein Selbstmord-Attentat

Tue, 12 Jan 2016 12:46:00 GMT|Aargauer Zeitung

Eine heftige Explosion hat am Dienstag die türkische Metropole nahe der Hagia Sophia und der Blauen Moschee erschüttert. Laut Staatspräsident Erdogan war es ein Selbstmordattentat. Dabei starben zehn Personen, die meisten davon Ausländer.

Unfall bei Iserlohn: Eltern erfahren auf Facebook vom Tod ihrer Söhne

Tue, 12 Jan 2016 12:25:00 GMT|RSS-Feed - die neusten Meldungen von STERN.DE

Die beiden Brüder waren erst 17 und 22 Jahre alt, als sie am Sonntag kurz nach Mitternacht mit ihrem Auto tödlich verunglückten. Auf der A46 bei Iserlohn in Nordrhein-Westfalen kamen sie von der Fahrbahn ab und starben noch am Unfallort, wie die Polizei in Dortmund berichtete. Für die Eltern der Opfer war das ein schwerer Schicksalsschlag. Die Nachricht über den Tod ihrer Kinder überbrachte ihnen jedoch nicht die Polizei - sie erfuhren auf Facebook davon. Ein Schaulustiger hatte Bilder von dem Unfall gemacht und in dem sozialen Netzwerk gepostet. 

Bei der Polizei sorgt das für Empörung und Unverständnis. "Ich frage mich, ob jemand, der so etwas gemacht hat, tatsächlich auch dafür Verantwortung übernehmen will", sagte ein Sprecher der Dortmunder Polizei dem "WDR". Was der Unbekannte getan habe, sei "sehr bedenklich".

Auto fuhr wohl zu schnell

Noch während die Polizei den Unfallort absicherte, erschienen die "völlig aufgelösten" Angehörigen. "Die Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr hatten Mühe, die stark geschockten und trauernden Menschen zu beruhigen", heißt es in einer Pressemitteilung. Sie mussten noch vor Ort von einem Notarzt behandelt werden.

Nach aktuellen Erkenntnissen waren die Insassen aus Balve bei Dortmund offenbar mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. In einer leichten Linkskurve hatte der Wagen eine Schutzplanke überfahren, war gegen Bäume geprallt und hatte sich mehrfach überschlagen. Der 22-jährige Fahrer wurde aus dem Auto geschleudert, der 17-Jährige blieb in dem Wrack. Durch den Aufprall wurde das Auto komplett zerstört. 

+++ Türkei-Anschlag im Live-Ticker +++ - 10 Tote bei Explosion auf Touristenplatz in Istanbul - sechs Deutsche verletzt

Tue, 12 Jan 2016 11:34:00 GMT|FOCUS Online|FOCUS-Online-Eilmeldungen

 In Istanbul hat sich auf dem Sultanahmet-Platz im Zentrum der Stadt eine heftige Explosion ereignet. Das meldet die türkische Nachrichtenagentur Dogan News. Türkische Medien berichten unter Berufung auf das Istanbuler Gouverneursamt von zehn Toten.

Tödlicher Verkehrsunfall: Fahrer hatte Herzinfarkt

Tue, 12 Jan 2016 08:19:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Ein Pensionist ist bei einem Verkehrsunfall in Wartberg ob der Aist getötet worden. Der 74-Jährige dürfte wegen eines Herzinfarkts die Herrschaft über sein Auto verloren haben und prallte in den Gegenverkehr.

Wien - Eine Tote bei Wohnhausbrand in Favoriten

Tue, 12 Jan 2016 07:59:01 GMT|redaktion@derStandard.at (derStandard.at Redaktion)|derStandard.at › Panorama

Rund 40 Personen über verrauchtes Stiegenhaus in Sicherheit gebracht

Selbstmordanschlag auf Einkaufszentrum in Bagdad

Tue, 12 Jan 2016 04:02:02 GMT|euronews

Bei Anschlägen auf ein Einkaufszentrum und ein Café im Irak sind mehr als 30 Menschen getötet worden. Die IS-Dschihadisten bekannten sich zu den… http://feeds.feedburner.com/~r/euronews/de/news/~4/Lloib23qPJg

Der Davoser Rico M. (†67) starb nach brutalem Überfall auf der Isla de Margarita: Sein Karibik-Traum endete mit dem Tod

Mon, 11 Jan 2016 23:00:00 GMT|Michael Sahli|Ausland

Vor drei Jahren wanderte Rico M. (†67) auf die venezolanische Karibik-Insel aus. Er betrieb eine Beiz für seine Auswanderer-Freunde. Am Abend des 9. Septembers 2015 wurde er zu Hause attackiert und starb fast einen Monat später an den Verletzungen.

Enrico «Rico» M.* († 67)  aus Davos GR erfüllte sich vor drei Jahren einen Lebenstraum: Er wanderte auf die venezolanische Karibikinsel Isla de Margarita aus. Dort wollte er seinen Ruhestand mit Sonne, Sand und Meer geniessen. Ein Freund sagt: «Rico mochte das kalte Wetter in der Schweiz nicht mehr.»

In Davos betrieb der Auswanderer jahrelang ein Foto- und Kopiergeschäft. In Venezuela eröffnete er eine kleine Beiz für seine Auswanderer-Freunde.

Bei seiner Abreise war Rico schon viele Jahre mit der Venezolanerin Carmen* (50) verheiratet, seiner grossen Liebe. Doch der Insel-Traum endet brutal. Rico M. wurde überfallen und starb an den Folgen, sagt einer seiner Freunde zur «Südostschweiz».

BLICK findet eine ehemalige Angestellte von Ricos Vermieterin in Venezuela, die sagt, sie sei eine sehr gute Freundin von ihm gewesen. «Er wurde am späten Abend des 9. Septembers 2015 in seinem Zimmer in der Ortschaft Juan Griego attackiert.» Gefunden worden sei er aber erst am nächsten Morgen, noch lebend, aber «ganz übel zugerichtet». Die Freundin weiter: «Er lag nicht in seinem eigenen Zimmer, sondern nebenan.»

Rico M. sei in ein lokales Spital eingeliefert worden und dort am 4. Oktober gestorben. Fast einen Monat nach dem Überfall. Die Todesursache? Ist bis heute unklar.

Nicht mal die Angehörigen in der Schweiz kennen die Todesumstände. Ricos Mutter (91) sagt ohne jede Hoffnung: «Wir werden wohl nie wissen, was da unten genau passiert ist.» Die Familie habe versucht, den Verletzten in die Schweiz zu holen. Ein Rücktransport sei aber «unbezahlbar» gewesen.

Die Isla de Margarita ist berüchtigt für ihre hohe Kriminalitätsrate und die untätigen Polizeistellen. Was passierte mit Rico? Warum wurde der Fall erst jetzt publik? Die lokalen Polizisten behaupten lapidar: «Wir kennen keinen Enrico.» Und legen den Hörer auf. Das wundert Ricos Auswanderer-Freunde nicht. Ein Bekannter zu BLICK: «Das ist normal hier. Niemand will etwas von Verbrechen wissen.»

* Namen der Redaktion bekannt

Drama in der Bossi-Grotte TI: Der Tauchgang war tödlich

Mon, 11 Jan 2016 20:13:14 GMT|Myrte Müller|Tessin

AROGNO - TI - Der Italiener Giancarlo B.* (39) war ein Profi-Höhlenforscher. Trotzdem starb der Installateur am Wochenende in der Tessiner Bossi-Grotte.

Erstickend enge Felsspalten. Eisige Kälte. Totale Finsternis. Alles tief im Berg. Der Tauchgang in die Karstquelle Bossi in Arogno TI ist nur etwas für hartgesottene Höhlenforscher. Giancarlo B.* (39) war ein Profi. Dennoch wird die Tessiner Höhle dem Installateur aus Acqui Terme bei Alessandria (I) zum Verhängnis.

Der Albtraum beginnt am Samstagmittag. Drei Speläologen – zwei Italiener und ein Tessiner – dringen in das 100 Meter tiefe und 600 Meter lange Tunnelgeflecht im Bauch des Monte Generoso ein. Plötzlich ist Giancarlo B. weg. Er hat sich verirrt. Die Taucher finden ihren Freund nicht mehr. Zurück im Freien alarmieren sie die Polizei. Der Notruf geht um 15 Uhr ein. Über 40 Rettungskräfte, darunter Deutschschweizer und italienische Spezialisten, rücken an. Die Bergung beginnt. Kostbare Stunden vergehen. Erst gegen 20.45 Uhr wird Giancarlo B. von den Tauchern entdeckt, in etwa 70 Meter Tiefe. Zu spät. Der Höhlenforscher ist tot. Die genaue Ursache wird nun abgeklärt.

Für Höhlenexperte und Blogger Andrea Scatolini gibt es nur zwei Möglichkeiten: «Entweder erlitt Giancarlo einen Schwächeanfall oder seine Ausrüstung war defekt.» Was genau in der tückischen Höhle passierte, wird die Ermittlung klären.

Giancarlo ist nicht der erste Höhlenforscher, den die Bossi-Grotte verschluckt hat. Vor genau zehn Jahren starb ein anderer Italiener an fast der gleichen Stelle. Auch Mauro C.* († 40) wurde aus 70 Meter Tiefe tot geborgen. Herzversagen, stellte später die Staatsanwaltschaft fest.

*Namen der Redaktion bekannt

Ulrich Stocker: Sachpolitiker unter den Journalisten

Mon, 11 Jan 2016 16:10:00 GMT|DiePresse.com - Kultur

Ulrich Stocker, langjähriger Redakteur der Kleinen Zeitung und Mitglied von deren Wiener Redaktion, ist im Alter von 75 Jahren gestorben.

Pfarrer Josef Dietl gestorben

Mon, 11 Jan 2016 15:07:01 GMT|Mainpost

Pfarrer i. R. Josef Dietl ist am Sonntag im Alter von 87 Jahren gestorben. Seit 1998 verbrachte der Priester der Diözese Regensburg seinen Ruhestand in Zeil und half in der Seelsorge mit.
Unfall: Pilotin aus Meran und ihr ungeborenes Kind sterben

Mon, 11 Jan 2016 14:28:25 GMT|support@stol.it (Petra Kerschbaumer)|stol.it - Südtirol Online

Lea Norma Bottacini (32) aus Meran ist tot. Die auf Sizilien stationierte Marineangestellte war mit ihrer Familie auf dem Rückweg von Südtirol, als es in der Nacht auf Montag zu einem folgenschweren Autounfall kam. Besonders tragisch: Bottacini war zum Zeitpunkt ihres Todes schwanger mit dem dritten Kind.

Fall Janina: Polizei bittet mit Flyer um Fotos und Videos

Mon, 11 Jan 2016 13:38:53 GMT|Mainpost

Die Kripo sucht im Fall der in der Silvesternacht in Unterschleichach (Lkr. Haßberge) getöteten Janina nach Hinweisen zum Geschehen, das immer noch weitgehend im Dunkeln liegt.
Gespräche mit dem Tod

Mon, 11 Jan 2016 13:12:41 GMT|Mainpost

 

Sie kennen sich nicht und doch haben sie eines gemeinsam: Sie alle sind dem Tod begegnet. Von ihren Ängsten, Hoffnungen und Gesprächen mit dem Sensenmann haben sie uns erzählt.
Mordverdacht: Obdachloser von 21-Jährigem totgeprügelt?

Mon, 11 Jan 2016 12:37:38 GMT|support@stol.it (Petra Kerschbaumer)|stol.it - Südtirol Online

Der 50-jährige Tscheche, der am Sonntagnachmittag in der Schlernstraße in Bozen tot aufgefunden wurde, ist wohl gewaltsam zu Tode gekommen. Nach der Autopsie am Montag hat Staatsanwalt Igor Secco eine Akte wegen Mordverdacht eröffnet. Ins Visier der Ermittler ist ein 21-jähriger Pole geraten.

Mann ersticht Freundin: «Sie waren das perfekte Paar»

Mon, 11 Jan 2016 11:50:55 GMT|20 Minuten | News

Zwei Leichen wurden in einem Haus im Waadtland gefunden. Der Mann soll seine Freundin und dann sich selbst getötet haben. Es ist die dritte Bluttat in der Romandie innert einer Woche.

Zum Tod des Kölner Bildhauers Elmar Hillebrand

Sun, 10 Jan 2016 23:00:00 GMT|domradio|domradio.de - Nachrichten (News)

Der Kölner Bildhauer Elmar Hillebrand hat seit der Nachkriegszeit den Kölner Dom und viele weitere Kirchen mit seiner Kunst bereichert. Im Alter von 90 Jahren ist er gestorben. Ein Rückblick auf sein Schaffen.

Zwei Tote bei Wohnhausbrand im Flachgau

Mon, 11 Jan 2016 08:28:34 GMT|dk|kurier.at - Nachrichten

Ein Mann und eine Frau wurden aus einem Holzhaus im Gemeindegebiet St. Gilgen geborgen.

Ausnahmemusiker: David Bowie ist tot

Mon, 11 Jan 2016 07:07:00 GMT|SPIEGEL ONLINE - Schlagzeilen

Er gehörte zu den erfolgreichsten Sängern der Popgeschichte - und zu den wandelbarsten. David Bowie ist im Alter von 69 Jahren gestorben. Er erlag einem Krebsleiden.

Bozen: Obdachloser tot aufgefunden - Autopsie angeordnet

Mon, 11 Jan 2016 06:16:54 GMT|support@stol.it (Dieter Seifert)|stol.it - Südtirol Online

Ein 50-jähriger Tscheche ist am Sonntagnachmittag in der Schlernstraße in Bozen tot aufgefunden worden. Aufgrund einiger Kopfverletzungen wurde eine Autopsie zur Klärung der Todesursache angeordnet.

Reaktionen nach Tod von David Bowie

Sun, 10 Jan 2016 23:00:00 GMT|domradio|domradio.de - Starter (Aktuelles)

Nach dem Tod des britischen Musikers David Bowie herrscht offenbar auch im Vatikan Betroffenheit. Kurienkardinal Gianfranco Ravasi twitterte am Montag eines der bekanntesten Zitate des Künstlers. Bowie selbst rang zeitlebens mit seiner Haltung zu Gott.

Fußball International: Mexiko: Mindestens 16 Fußballer und Fans bei Bus-Unglück gestorben

Sun, 10 Jan 2016 20:17:19 GMT|Handelsblatt.com

Mindestens 16 mexikanische Amateur-Fußballer und Fans sind bei einem Bus-Unglück im Osten des Landes gestorben.

Offensive - Türkische Sicherheitskräfte töteten 32 kurdische Rebellen

Sun, 10 Jan 2016 18:44:24 GMT|redaktion@derStandard.at (derStandard.at Redaktion)|derStandard.at › International

Zwölf Tote bei Razzia gegen PKK-Anhänger in östlicher Provinz Van

 

Was geschah in diesem Haus?

Sun, 10 Jan 2016 17:47:41 GMT|Dewezet - Aktuell vor Ort

Groß Berkel. Der Tote, der am Samstagnachmittag gegen 16.30 Uhr in einem Haus an der Hamelner Straße in Groß Berkel gefunden wurde, ist am Sonntag im Institut für Rechtsmedizin der MHH obduziert worden. Die Autopsie hat den Verdacht der Todesursachen-Ermittler bestätigt: Der Mann ist Opfer eines Verbrechens geworden

Familiendrama im Waadtland: Schweizer (40) tötet seine Partnerin (48) und dann sich selbst

Sun, 10 Jan 2016 17:30:58 GMT|Westschweiz

ST-CIERGES - VD - Ein Beziehungsdelikt im waadtländischen St-Cierges hat zwei Todesopfer gefordert. Ein 40-jähriger Schweizer tötete seine 48-jährige Partnerin mit einem Küchenmesser und brachte sich anschliessend selber um.

Im Waadtland ist gestern Samstag ein Paar tot aufgefunden worden. Die beiden Leichen seien gegen 12.45 Uhr in ihrem Haus in St-Cierges von einem Bekannten entdeckt worden, teilte die Waadtländer Kantonspolizei mit.

Gemäss ersten Erkenntnissen hat der Mann seine Partnerin mithilfe eines Küchenmessers umgebracht, bevor er sich mit der Tatwaffe selber tötete. Die Staatsanwaltschaft eröffnete ein Strafverfahren, um die genauen Umstände der Tat und die Hintergründe zu klären.

«Es gab keine Zeugen»

Die Frau war als unabhängige Ingenieurin tätig, der Mann als Landwirt und Förster. Die beiden lebten seit mehreren Jahren zusammen und hatten Kinder, allerdings keine gemeinsamen. Niemand habe dem Drama beigewohnt. «Es gab keine Zeugen», sagte Eric Flaction, Sprecher der Waadtländer Kantonspolizei, auf Anfrage.

Erst am vergangenen Dienstag war es in der Waadt zu einem vergleichbaren Tötungsdelikt gekommen: In Montreux hatte ein 25-jähriger Mann seine um ein Jahr ältere Freundin vermutlich mit einem Messer und einem Sturmgewehr umgebracht, bevor er sich selbst tötete. (SDA)

Ermittlungen nach mutmaßlichem Mord an US-Amerikanerin in Florenz

Sun, 10 Jan 2016 16:21:21 GMT|support@stol.it (Petra Gasslitter)|stol.it - Südtirol Online

Nach dem gewaltsamen Tod einer US-Amerikanerin in Florenz suchen die Behörden nach dem mutmaßlichen Täter.

1942 – 2016 - Southern-Soul-Star Otis Clay verstorben

Sun, 10 Jan 2016 14:51:11 GMT|redaktion@derStandard.at (derStandard.at Redaktion)|derStandard.at › Kultur

Er gehörte zu den Größen in der zweiten Reihe: Southern-Soul-Star Otis Clay, ein eleganter Stilist mit profunder Traurigkeit, ist in der Nacht auf Samstag 73-jährig einem Herzinfarkt erlegen

28-Jähriger im Mühlviertel von Auto erfasst und getötet

Sun, 10 Jan 2016 13:58:31 GMT|sho|kurier.at - Nachrichten

Mann soll bei dichtem Nebel in der Mitte der Fahrbahn gegangen sein.

Schwerer Verkehrsunfall in Tirol: Zwei Tote

Sun, 10 Jan 2016 13:15:14 GMT|dw|kurier.at - Nachrichten

Laut Polizei waren zwei Fahrzeuge an dem Crash beteiligt. Drautalstraße komplett gesperrt.

Jemen: Drei Tote bei Angriff auf Ärzte ohne Grenzen

Sun, 10 Jan 2016 12:58:00 GMT|DiePresse.com - Schlagzeilen

Zehn Menschen wurden bei dem Raketeneinschlag auf ein Gesundheitszentrum verletzt. Es ist unklar, wo die Geschoße abgefeuert wurden.

Insel Koh Tao: Britischer Tourist tot in Pool gefunden

Sun, 10 Jan 2016 12:57:00 GMT|RSS-Feed - die neusten Meldungen von STERN.DE

Er wollte Spaß und fand den Tod. Ein 27-jähriger Engländer ist auf der thailändischen Insel Koh Tao tot in einem Pool gefunden worden. Die genauen Todesumstände sind noch unklar. Auf derselben Insel wurden im vergangenen Jahr zwei Touristen ermordet.

"Ich kann ehrlich sagen, dass ich dieses Jahr meinen Traum lebe", schrieb Luke Miller aus Newport auf seiner Facebook-Seite und schwämte von einem Speedboot-Trip zur Full Moon Party und Erdbeer-Cocktails. "Yolo so let's do this" beendete er seinen Eintrag, was soviel heißt wie: "Du lebst nur einmal, also lass es uns tun." Nur wenige Tage später fand man Millers Leiche in einem Pool. Woran der Brite genau gestorben ist, ist laut britischem "Telegraph" noch unklar.

Der Leichnam sei für eine Autopsie aufs Festland gebracht worden. Wie die britische Tageszeitung berichtet, war der junge Mann am 22. Dezember mit einem Freund zu dem fünfwöchigen Trip aufgebrochen.

Das Blatt zitiert einen Sprecher des britischen Außenministerium, der sagt: "Wir leisten der Familie des Toten Beistand. Lokale Behörden untersuchen die Todesumstände und wir stehen mit ihnen in Kontakt."

Ein Freund von Miller hat derweil einen Spendenaufruf im Internet gestartet, um den Leichnam zu überführen. Einer der Kommentare darunter stammt von Millers Schwester: "Danke dafür. Ich will einfach nur meinen kleinen Bruder wieder zu Hause haben, wo er hingehört. Das ist so vernichtend und herzzerreißend (…). Es wird kein Tag vergehen, an dem ich nicht an Luke denke. Ich liebe dich so sehr."

24: Umstrittene Todesurteile wegen Mordes an Briten in Thailand - 1cb0aa3356b8b1e2

Touristen in Thailand ermordet

Im vergangen Jahr wurde auf derselben Insel ein Touristenpärchen ermordet. Der Mann trug zudem den gleichen Nachnamen. Mitte September 2014 fand man die nackten Leichen der britischen Studenten Hannah Witheridge und David Miller an einem Strand. Beide wiesen schwere Kopfverletzungen auf. Ende Dezember wurden zwei Männer aus dem benachbarten Myanmar wegen Mordes an den beiden und Vergewaltigung der Studentin zum Tode verurteilt.

Frau stirbt nach Sturz in die Aller

Sun, 10 Jan 2016 12:37:40 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Eine 64-Jährige ist südlich von Müden in Niedersachsen in die Aller gestürzt und später an Unterkühlung gestorben. Eine Spaziergängerin hatte laut Polizei vom Ufer aus zufällig mitbekommen, wie sich die Frau im Fluss treibend an einem Ast festhielt. Sofort setzte sie den Notruf ab und versuchte, die 64-Jährige aus dem nur zwei Grad kalten Wasser zu retten. Die eintreffenden Rettungskräfte ko...

Ursache unklar - Drei Tote bei Explosion auf italienischem Schießstand

Sun, 10 Jan 2016 11:59:16 GMT|redaktion@derStandard.at (derStandard.at Redaktion)|derStandard.at › Panorama

Unfall nahe der norditalienischen Stadt Ferrara

Friedhof in Berlin-Friedrichsfelde - Gedenken an Rosa Luxemburg und Karl ... - Berliner Zeitung

Sun, 10 Jan 2016 09:28:34 GMT|Google Friedhof

Friedhof in Berlin-Friedrichsfelde - Gedenken an Rosa Luxemburg und Karl ...
Berliner Zeitung
ARCHIV - Blumen und Kränze liegen in Berlin auf dem Gedenkstein von Rosa Luxemburg. Auch heute pilgern wieder Tausende auf den Friedhof und gedenken den vor 97 Jahren ermordeten Kommunistenführern Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht.
Berlin-Friedrichsfelde: Linke-Spitze gedenken Luxemburg und Liebknecht auf ...FOCUS Online
Gedenken an Luxemburg und Liebknecht: Linke gedenken Luxemburg und ...DIE WELT
Alle 50 Artikel »

Berlin-Mitte: Von U-Bahn angefahren - Mann stirbt im Tunnel der U8

Sun, 10 Jan 2016 09:25:48 GMT|Morgenpost Online

Ein Obdachloser ist von einer U-Bahn getötet worden. Der Mann hatte sich offenbar einen Schlafplatz im Tunnel der U8 gesucht.

29 Tote nach US-Drohneneinsätzen in Afghanistan und Pakistan

Sun, 10 Jan 2016 09:09:30 GMT|support@stol.it (Benedikt Mair)|stol.it - Südtirol Online

Bei einer Serie amerikanischer Drohnenangriffe sind nach pakistanischen Medien-Informationen 29 Extremisten in Afghanistan und Pakistan getötet worden. Ob es bei den Angriffen vom Wochenende zivile Opfer gab, sei unklar, meldete die Zeitung „Dawn“ am Sonntag.

Irak meldet Tod von Bagdadi-Stellvertreter

Sun, 10 Jan 2016 08:41:55 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Erfolg im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS): Bei einem Luftangriff im Westen des Landes sei der Vize-Stellvertreter des selbst ernannten IS-"Kalifen" Abu Bakr al-Bagdadi getötet worden, sagte ein irakische Militärsprecher dem US-Sender CNN. Bei dem Toten namens Assi Ali Mohammed Nasser al-Obeidi handelt es sich demnach um einen ranghohen Militärkommandeur der Miliz im Westirak

Abschied von Motörhead-Sänger Kilmister

Sun, 10 Jan 2016 07:58:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Kollegen, Freunde und Familie erinnerten bei einer Trauerfeier an den legendären Motörhead-Sänger Lemmy Kilmister. Der Musiker war am 28. Dezember verstorben.

Heute jährt sich zum 200. Mal die letzte Hinrichtung in Thun

Sun, 10 Jan 2016 07:08:00 GMT|Newsticker von Bernerzeitung.ch

Heute vor 200 Jahren wurde Barbara Schneiter auf der Thuner Allmend mit dem Schwert getötet. Es war die letzte Hinrichtung in Thun. Die 20-Jährige wurde als Kindsmörderin zum Tode verurteilt.

Brände: Tote bei Buschbrand in Australien

Sun, 10 Jan 2016 06:14:15 GMT|Ausland

Perth – Bei einem riesigen Buschbrand im Westen Australiens sind mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen. Die beiden Leichen wurden in einem ausgebrannten Haus in der Ortschaft Yarloop gefunden.

Vermutlich handle es sich um zwei Männer im Alter von 73 und 77 Jahren, die vermisst wurden, teilte die Polizei am Sonntag mit. Die örtliche Behördenleiterin Tania Jackson sprach nach dem Tod der beiden Männer von einem «weiteren Katastrophentag».

Das Feuer in Yarloop, gut hundert Kilometer südlich von Perth, wütet schon seit fünf Tagen und hat bereits rund 71'000 Hektar Land und 128 Häuser zerstört, wie die Katastrophenschutzbehörde des Bundesstaats Western Australia mitteilte. Das Feuer, das vermutlich von einem Blitzschlag ausgelöst wurde, hatte sich rasend schnell ausgebreitet und binnen weniger Minuten den gesamten Ort erfasst.

Am ersten Tag sei in den umliegenden Hügeln dunkler Rauch zu sehen gewesen, berichtete der Milchbauer Angi im Radiosender ABC. Bei Einbruch der Dunkelheit habe dann der Wind zugenommen und das Feuer sei «von den Hügeln heruntergekommen, geraden Wegs, mit Volldampf».

Die Feuerwehr war mit 250 Einsatzkräften vor Ort, um das Feuer zu bekämpfen. Trotzdem sei das Feuer noch nicht unter Kontrolle, teilten die Behörden mit. Die Einsatzkräfte hoffen nun auf einen Wetterumschwung und etwas kühlere Temperaturen in den kommenden Tagen.

Buschbrände sind im australischen Sommer keine Seltenheit. Landesweit gab es in diesem Jahr schon mehrere Todesopfer durch die Feuer. 2009 waren bei verheerenden Bränden 173 Menschen ums Leben gekommen.

Bei Tauchgang zu einer Quelle: Höhlenforscher tot im Tessin geborgen

Sat, 09 Jan 2016 19:49:28 GMT|Tessin

AROGNO - TI - Heute tauchte ein italienischer Höhlenforscher in eine Quelle im Tessin ab. Doch er tauchte nicht mehr auf. Auch seine Begleiter konnten den Mann nicht finden. Nach Jetzt hat die Polizei ihn tot geborgen.

Ein vermisster Höhlentaucher ist am Samstag im Tessin tot geborgen worden. Der 39-jährige Italiener war zuvor zusammen mit zwei Kollegen in eine Quelle bei Arogno TI abgetaucht, kam anschliessend jedoch nicht mehr an die Wasseroberfläche.

Weil seine Begleiter ihn nicht mehr finden konnten, schlugen sie gegen 15 Uhr Alarm, worauf Polizeitaucher sowie Angehörige des Rettungsdienstes der Höhlenforscher nach dem Vermissten suchten. Wie die Tessiner Kantonspolizei am Abend mitteilte, fand sie die Leiche des Mannes in rund 70 Metern Tiefe.
Es wurde eine Untersuchung zum Unfallhergang eingeleitet. An der Bergungsaktion waren insgesamt vierzig Retter beteiligt. Im Einsatz war auch die Feuerwehr von Melide. Um die Rettungsarbeiten zu erleichtern, wurde vorübergehend die Strasse zwischen Arogno und Rovio für den Verkehr gesperrt. (SDA)

Notsicherung nach Erdrütschen - Altenburger Friedhof bald wieder frei - Mitteldeutsche Zeitung

Sat, 09 Jan 2016 10:03:12 GMT|Google Friedhof

Notsicherung nach Erdrütschen - Altenburger Friedhof bald wieder frei
Mitteldeutsche Zeitung
Angehörige können Verstorbene vom Altenburger Friedhof in eine der beiden Ruhestätten umbetten lassen - um beispielsweise Familiengräber für Sargbestattungen weiter nutzen zu können. Voraussetzung ist aber, dass sich eine Firma findet, die auf ...

Nachruf: Abschied von Oscar Fritschi

Sat, 09 Jan 2016 21:30:57 GMT|Christina Neuhaus|NZZ Online: Startseite

Nach kurzem Spitalaufenthalt ist am Samstag der langjährige Chefredaktor des «Zürcher Oberländers» Oscar Fritschi wenige Wochen vor seinem 77. Geburtstag gestorben.

Erste Formel-1-Fahrerin gestorben

Sat, 09 Jan 2016 20:54:54 GMT|news.ch

Im Alter von 89 Jahren ist die italienische Autorennfahrerin Maria Teresa De Filippis in der Nähe von Bergamo gestorben.

Motorsport Rallye: Zuschauer verstorben: Erstes Todesopfer bei Rallye Dakar

Sat, 09 Jan 2016 18:53:35 GMT|Handelsblatt.com

Die 38. Rallye Dakar hat ihr erstes Todesopfer gefordert. Nach Angaben der Organisatoren ist ein 63 Jahre alter Mann bei einem Unfall verstorben.

Russischer Arzt prügelt Patienten tot

Sat, 09 Jan 2016 17:34:41 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Mit einem einzigen Schlag hat ein russischer Arzt einen Patienten im Streit totgeschlagen. Gegen den Chirurgen wurden Ermittlungen eingeleitet, wie die Behörden mitteilten.  Der Vorfall ereignete sich demnach bereits am 29. Dezember in der westrussischen Stadt Belgorod. Doch erst nachdem Aufnahmen der Überwachungskameras auf YouTube und im Fernsehen gezeigt wurden, ging die Justiz dem Fall nach...

Mama arbeitet, Papa hat Herzanfall: Fünfjähriger Junge radelt nachts los und rettet Vater das Leben

Sat, 09 Jan 2016 15:55:00 GMT|RSS-Feed - die neusten Meldungen von STERN.DE

Weil sein Vater nach einem Herzanfall bewusstlos zu Hause lag, hat ein fünfjähriger Junge im Westen Frankreichs eine waghalsige Rettungsmission gestartet: Der kleine Kevin-Djéné machte sich angesichts seines Vaters in Not am vergangenen Mittwoch in abendlicher Dunkelheit bei Regen per Fahrrad allein auf den Weg zu seiner Mutter, die gerade Nachtdienst hatte.

Schließlich wurde der Knirps nach drei Kilometern von einem Autofahrer nahe der Stadt Mayenne am Straßenrand aufgegriffen, der dann Hilfe holte. "Er hatte nur Sandalen, einen Schlafanzug und einen Mantel an, war durchnässt und zitterte am ganzen Körper", sagte der Autofahrer Jean-François Pinot. Gegen 22.15 Uhr habe er den Jungen aufgegriffen und zu sich ins Auto geholt, um herauszufinden, was passiert sei.

Vater wird ins Krankenhaus gebracht

"Er hat mir gesagt, dass sein Vater tot sei", sagte Pinot. Der Junge, der seine zweijährige Schwester zu Hause zurückließ, um die arbeitende Mutter in zwölf Kilometern Entfernung zu alarmieren, habe zunächst nicht einmal seinen Namen oder seine Adresse sagen können. "Er hat geweint, sich dann aber beruhigt", sagte Pinot. Er selbst habe auf den Jungen aufgepasst, während ein anderer Autofahrer Hilfe gerufen habe.

Mit Unterstützung des örtlichen Bürgermeisters Claude Le Feuvre sei es dann gelungen, die Familie ausfindig zu machen und den Vater ins Krankenhaus zu bringen, wo er erfolgreich behandelt worden sei. Den kleinen Kevin-Djéné habe da aber schon wieder etwas ganz anderes beschäftigt: "Ich werde morgen müde sein, wenn ich zur Schule muss", sagte er nach Angaben Pinots, "mit der Klarheit eines fünfjährigen Kinds".

Zwei Tote bei riesiger Prozession in Manila

Sat, 09 Jan 2016 15:50:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Bei der größten religiösen Prozession auf den Philippinen sind am Samstag zwei Männer gestorben. Mehr als 80 Prozent der Einwohner sind Katholiken, und die meisten sind tief gläubig.

Lawinenniedergang in der Region Mäderlücke – zwei Tourenskifahrer getötet

Sat, 09 Jan 2016 15:46:44 GMT|1815.ch - Das Oberwalliser Nachrichtenportal

Am Samstagmittag löste sich in der Region Mäderlücke, rund 100 Meter unterhalb der Mäderhütte, eine Lawine. Zwei Tourenskifahrer verloren in den Schneemassen ihr Leben.

Fast 60 Tote bei Luftangriff Russlands in Syrien

Sat, 09 Jan 2016 14:58:36 GMT|sda|Bieler Tagblatt

Damaskus

Bei einem russischen Luftangriff auf ein Gefängnis im Nordwesten Syriens sind laut Aktivisten am Samstag mindestens 57 Menschen getötet worden. Darunter waren zahlreiche Kämpfer der radikal-islamischen Al-Nusra-Front, die das Gefängnis und mit Scharia-Gericht betrieb.

(sda) Das teilte die oppositionsnahe Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit. Zuvor war von mindestens 39 Toten die Rede gewesen.

Ried-Brig: Zwei Tote nach Lawinenniedergang

Sat, 09 Jan 2016 14:33:00 GMT|rro.ch: Walliser Nachrichten

Eine Lawine hat am Samstagvormittag oberhalb von Ried-Brig in der Region Mäderlücke eine Gruppe Tourenskifahrer verschüttet. Zwei davon starben.
Zwei Tourenskifahrer erlagen am Samstag nach einem Lawinenniedergang in der Region Mäderlücke bei Ried-Brig ihren Verletzungen. Bei den Opfern handelt es sich gemäss Mitteilung der Kantonspolizei um zwei italienische Staatsbürger im Alter von 20 und 24 Jahren. Eine weitere Gruppe, welche in dem Gebiet unterwegs war, konnte die drei Verschütteten bereits vor dem Eintreffen der Rettungskolonne orten und bergen. An der Rettung waren die Rettungsstation Simplon und drei Lawinenhundeführer beteiligt. Die Air Zermatt war mit zwei Helikoptern vor Ort. Gemäss Kantonspolizei löste sich die Lawine, welche rund 300 Meter breit und 200 Meter lang war, am Samstagmittag in einer Höhe von ungefähr 2500 Metern über Meer. Eine Untersuchung wurde eingeleitet./ip

Türkei: 14 Tote bei zwei Busunfällen mit Flüchtlingen

Sat, 09 Jan 2016 12:14:38 GMT|sho|kurier.at - Nachrichten

Busse waren unterwegs nach Griechenland. Dutzende weitere verletzt.

Kein Mord - Leichenfund in Wien: Männer starben natürlichen Todes

Sat, 09 Jan 2016 11:36:24 GMT|redaktion@derStandard.at (derStandard.at Redaktion)|derStandard.at › Panorama

Fremdverschulden war zunächst nicht ausgeschlossen worden

Israelische Soldaten erschießen palästinensische Angreifer

Sat, 09 Jan 2016 09:20:02 GMT|Dewezet - Politik

Ramallah (dpa) - Israelische Soldaten haben zwei palästinensische Angreifer im Westjordanland erschossen. Die beiden Männer hätten die Soldaten an einem Kontrollpunkt im Jordantal mit Messern angegriffen, teilte die Israelische Armee mit.

Natalie Cole starb an Lungenhochdruck

Sat, 09 Jan 2016 03:32:16 GMT|euronews

Die Sängerin Natalie Cole ist an einer pulmonalen Hypertonie gestorben. Das hat ihre Familie mitgeteilt. Dieser Lungenhochdruck habe das Herz der… http://feeds.feedburner.com/~r/euronews/de/news/~4/sQBtiJQgfZM

Mit Messern bewaffnet: Angreifer verletzten 3 Touristen bei Attacke auf Hotel in Hurghada

Fri, 08 Jan 2016 19:06:26 GMT|Ausland

HURGHADA - Zwei bewaffnete Männer haben ein Hotel im ägyptischen Ferienort Hurghada angegriffen. Dabei wurden drei Gäste verletzt. Das Hotel betont, dass es sich bei der Attacke um keinen Terroranschlag gehandelt habe.

Die Attacke ereignete sich im Drei-Sterne-Hotel Bella Vista. Mindestens drei Touristen sind dabei gemäss dem ägyptischen Innenministeriums verletzt worden. Es soll sich dabei um zwei Gäste aus Österreich sowie einen aus Schweden handeln. Sie seien in einem «stabilen Zustand».

Die Behörden bestätigten gestern Abend den Tod eines Angreifers. Es handle sich um einen 21-jährigen Studenten aus Gizeh, schrieb das Innenministerium in einer Medienmitteilung. Ein weiterer sei durch die Sicherheitskräfte des Hotels schwer verletzt worden.

Die beiden Männer hatten das Hotel am Roten Meer über ein an einer Strasse gelegenes Restaurant angegriffen. Sie hätten die Touristen mit Messern bedroht, heisst es. Zudem hätten sie Schreckschusspistolen bei sich gehabt.

Augenzeugen berichteten, die Angreifer seien vom Meer aus gekommen und in das Restaurant eingedrungen, wo die Touristen gerade beim Abendessen waren. Einer von ihnen habe einen Touristen in seine Gewalt bringen können und versucht, ihn zu töten. Sicherheitskräfte konnten die beiden Angreifer schliesslich fassen.

«Angriff dauerte nicht länger als vier Minuten»

Das Hotel hat heute Morgen auf Facebook eine Stellungnahme veröffentlicht, in der es betont, dass es sich bei der Tat nicht um einen Terrorangriff gehandelt habe. Entsprechende Berichte seien höchstwahrscheinlich «Propaganda» und dienten lediglich dazu, dem ägyptischen Tourismus zu schaden. Die beiden Angreifer seien unter Drogen gestanden.

Der Angriff habe nicht länger als vier Minuten gedauert, schreibt das Hotel weiter. Den verletzten Gästen gehe es inzwischen wieder gut. Eine Person habe das Spital gestern bereits nach wenigen Stunden wieder verlassen können, die zwei anderen Gäste seien heute Morgen entlassen worden. (cat/SDA/lha)

Maja Maranow gestorben

Fri, 08 Jan 2016 22:03:44 GMT|support@stol.it (Bertagnolli Rupert)|stol.it - Südtirol Online

Mehr als 20 Jahre verkörperte sie die Kommissarin Verena Berthold in der ZDF-Kultserie „Ein starkes Team“: Wie erst am Freitag bekannt wurde, ist die Schauspielerin Maja Maranow am vergangenen Samstag im Alter von 54 Jahren in Berlin überraschend gestorben.

Teil des Erbes - Eltern bekommen Zugang zum Facebook-Profil ihrer minderjährigen Kinder

Fri, 08 Jan 2016 21:18:57 GMT|FOCUS|FOCUS Online - News

 Erben von minderjährigen Verstorbenen haben künftig Anspruch auf die Facebook-Zugangsdaten der Kinder. Das entschied das Landgericht Berlin in einem Urteil vom 17. Dezember 2015. Der auf Facebook bislang geltende „Gedenkzustand“, der den Zugang zum Konto nach dem Tod des Nutzers sperrt, ist somit unrechtmäßig.

Piloten vermisst: Postflugzeug in Schweden abgestürzt

Fri, 08 Jan 2016 19:58:26 GMT|SPIEGEL ONLINE - Schlagzeilen

In den schwedischen Bergen ist ein Postflugzeug nahe der Grenze zu Norwegen abgestürzt. Rettungskräfte gehen vom Tod der beiden Piloten aus.

Ägypten: Bewaffnete greifen Hotel in Hurghada an - Verletzte

Fri, 08 Jan 2016 19:25:00 GMT|SPIEGEL ONLINE - Schlagzeilen

Mehrere Angreifer haben ein Hotel im ägyptischen Touristenort Hurghada attackiert. Mindestens drei Urlauber wurden verletzt, alle Europäer. Einer der Attentäter wurde laut Staatsfernsehen getötet.

Mieter nach Wohnungsbrand verstorben

Fri, 08 Jan 2016 17:46:17 GMT|polizeinews.ch - Letzte Meldungen

Zürich/ZH. Freitag, 8. Januar 2016. In der Nacht auf Freitag kam es in Zürich-Oerlikon zu einem Wohnungsbrand. Der Bewohner der Wohnung verstarb wenig später im Spital. Es entstand ein Sachschaden von mehreren 10 000 Franken.

: 60-Jährige stirbt im Friseursalon

Fri, 08 Jan 2016 17:15:31 GMT|Morgenpost Online

Schock für zwei Mitarbeiterinnen eines Frisiersalons. Ihre Kundin fiel tot vom Stuhl.

Nach sieben Tagen auf der Flucht: Polizei erschiesst Amok-Schützen von Tel Aviv

Fri, 08 Jan 2016 16:45:46 GMT|Ausland

TEL AVIV (ISR) - Eine Woche nach einem Anschlag in Tel Aviv mit insgesamt drei Toten haben israelische Spezialkräfte den mutmasslichen Täter (†29) aufgespürt und während eines Schusswechsels getötet. Es handelt sich um einen arabischstämmigen Israeli.

Für Tel Aviv war es ein blutiger Start ins neue Jahr. Am ersten Januar zog ein 29-jähriger Mann eine Waffe aus seinem Rucksack und ballerte wild in alle Richtungen. Zwei Besucher einer Bar kamen dabei ums Leben. Sieben weitere Menschen wurden verletzt.

Auf seiner Flucht hat der Attentäter zudem einen arabischen Taxifahrer umgebracht. Danach war der Amok-Schütze erfolgreich untergetaucht. Sogar die Palästinenserpolizei wurde um Hilfe gebeten.

Jetzt haben israelische Spezialkräfte den mutmasslichen Attentäter aufgespürt und erschossen. Es ist ein arabischstämmiger Israeli, der sich in seinem Heimatort Arara im Norden des Landes versteckt hatte. Wie eine Polizeisprecherin mitteile, starb er während eines Schusswechsels mit der Polizei.

Israels Sicherheitsbehörden vermuten, dass es sich bei der Attacke an Neujahr um einen Terrorakt handelte. Der genaue Hintergrund ist aber noch unklar.

Die Familie des Schützen hat die Tat ausdrücklich verurteilt. Sein Vater - ein Wachmann und Hilfspolizist - hatte laut Medienberichten seinen Sohn als Täter identifiziert und die Polizei informiert. In dieser Woche hatten die Beamten allerdings mehrere Familienmitglieder, darunter den Vater, wegen des Verdachts der Beihilfe festgenommen. (lex/SDA)

Wien-Favoriten: Zwei Männer-Leichen gefunden

Fri, 08 Jan 2016 16:33:00 GMT|DiePresse.com - Panorama

In einer Wohnung in der Laxenburger Straße lagen zwei Tote - vermutlich schon seit einigen Tagen. Ob Fremdverschulden vorliegt, ist noch unklar.

Modeschöpfer André Courrèges gestorben

Fri, 08 Jan 2016 16:30:51 GMT|Webnews.de (via www.gmx.net)

 Der französische Modeschöpfer André Courrèges ist tot. Er sei nach einem mehr als 30-jährigen Kampf gegen die Parkinson-Krankheit im Alter von 92...

Unfall auf der A3 bei Köln-Mülheim - Toter vermutlich aus Leverkusen

Fri, 08 Jan 2016 16:27:00 GMT|RP ONLINE

Wahrscheinlich aus Leverkusen stammt der Autofahrer, der am Freitagmorgen bei einem Unfall auf der Autobahn A 3 bei Köln-Mülheim getötet wurde.

Pakistan - 25 Islamisten bei Luftangriffen in Pakistan getötet

Fri, 08 Jan 2016 15:36:15 GMT|redaktion@derStandard.at (derStandard.at Redaktion)|derStandard.at › International

Armee nimmt Taliban und Haqqani-Netzwerk ins Visier

Innsbrucker Schrebergartenleiche: Mordanklage rechtskräftig

Fri, 08 Jan 2016 14:17:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

44-Jähriger soll im Vorjahr 59-Jährigen ermordet haben. Mordanklage ist nun rechtskräftig. Beschuldigter erhob während der entsprechenden Frist keinen Einspruch dagegen.

Ratten als Krankheitsüberträger: Dutzende von Nigerianern an Lassafieber gestorben

Fri, 08 Jan 2016 14:17:00 GMT|NZZ Online: Panorama

In Nigeria grassiert das Lassafieber. Seit November seien 35 Personen an der Virus-Erkrankung gestorben, sagte Gesundheitsminister Isaac Adewole am Freitag.

Mörder in Florida hingerichtet

Fri, 08 Jan 2016 12:04:14 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Florida hat einen dreifachen Mörder hingerichtet. Es war das erste Mal im neuen Jahr, dass in den USA die Todesstrafe vollstreckt wurde. Oscar Ray Bolin Jr. wurde am Donnerstag um 22.16 Uhr Ortszeit mit einer Giftspritze getötet, wie der örtliche Strafvollzug mitteilte. Der 53-jährige frühere Lastwagenfahrer soll im Jahr 1986 drei junge Frauen im Alter von 17, 25 und 26 Jahren ermordet haben. ...

«Mindestens 140 Tote» in Äthiopien

Fri, 08 Jan 2016 10:59:00 GMT|news.ch

Addis Abeba - Bei gewaltsamen Einsätzen von Sicherheitskräften gegen Demonstranten sind in Äthiopien binnen zwei Monaten nach Angaben von Menschenrechtsaktivisten mindestens 140 Menschen getötet worden. Viele weitere Menschen seien verletzt worden.

Tote bei Horror-Crash in illegalem Autorennen

Fri, 08 Jan 2016 10:55:38 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

In Ludwigshafen ist eine junge Frau bei einem illegalen Autorennen zu Tode gekommen. Sie saß in einem der beteiligten Fahrzeuge, als dieses sich überschlug und mit einem Baum kollidierte. Der andere Wagen fuhr einfach weiter. In Ludwigshafen lieferten sich in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag gegen halb Zwölf zwei Autofahrer ein illegales Straßenrennen. Laut Augenzeugen haben sich die betei...

Zürich: Ein Toter bei Brand in einer Oerliker Wohnung

Fri, 08 Jan 2016 10:28:29 GMT|20 Minuten | Zuerich

In einer Wohnung in Zürich-Oerlikon ist in der Nacht auf Freitag ein Brand ausgebrochen. Der Bewohner konnte zwar gerettet werden, er verstarb aber später im Spital.

Zwillingsschwester des abgesetzten Schahs: Persische Prinzessin im Alter von 96 Jahren gestorben

Fri, 08 Jan 2016 09:24:32 GMT|NZZ Online: Panorama

Die glamouröse Zwillingsschwester des abgesetzten Schahs von Persien, Aschraf Pahlavi, ist im Alter von 96 Jahren gestorben. Das teilte ein Sohn von Schah Mohammed Reza Pahlavi am Donnerstagabend auf Facebook mit.

Steiermark - 90-Jähriger in Graz getötet: Lenkerin hatte Paar übersehen

Fri, 08 Jan 2016 09:21:56 GMT|redaktion@derStandard.at (derStandard.at Redaktion)|derStandard.at › Panorama

Die junge Frau hatte ihr Auto wegen Gegenverkehrs an den rechten Fahrbahnrand gelenkt

Eine Tote bei Frontalzusammenstoß im Bezirk Krems

Fri, 08 Jan 2016 05:35:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Der Pkw einer 48-Jährigen aus Wien geriet in Lengenfeld auf Gegenfahrbahn und prallte frontal gegen einen Lkw. Die Lenkerin erlitt dabei tödliche Verletzungen.

News aus der Steinzeit - Starb „Ötzi“ an Krebs?

Thu, 07 Jan 2016 19:03:45 GMT|BILD.de alle Artikel

 Zwei Medizin-News aus der Steinzeit: Wir sind alle Neandertaler – und Gletschermann „Ötzi“ könnte an Krebs gestorben sein!

Fußgänger (89) von Pkw erfasst tot

Thu, 07 Jan 2016 17:58:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

In der Grazer Petersbergenstraße ereignete sich am Donnerstag ein tödlicher Verkehrsunfall. Dabei wurde ein Mann von einem Pkw erfasst.

Slowakischer Dissident Srholec tot

Thu, 07 Jan 2016 16:17:00 GMT|DiePresse.com - Politik

Der slowakische Salesianer, frühere Dissident und Polithäftling unter dem KP-Regime, Anton Srholec, ist 86-jährig verstorben.

Wurde nur 45 | Sergey Shustikov verstorben

Thu, 07 Jan 2016 14:25:47 GMT|Transfermarkt|Transfermarkt.de

Der ehmalige Innenverteidiger Torpedo Moskaus und derzeitige Trainer Solyaris Moskaus, Sergey Shustikov (Foto), ist heute Nacht den Folgen eines Herzstillstandes erlegen.Er wurde nur 45 Jahre alt....

Sven Meisel verstorben

Thu, 07 Jan 2016 14:23:00 GMT|MusikWoche News

Sven Meisel ist tot. Der Musikverleger starb am 6. Januar 2016 nach kurzer, schwerer Krankheit im Alter von 49 Jahren in Berlin.

Familienvater tötete Frau und Tochter mit Stromschlag

Thu, 07 Jan 2016 13:37:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Weil er seine 36-jährige Gattin sowie die achtjährige Tochter während des Ägypten-Urlaubes ermordet hat, wurde ein Tscheche zu 28 Jahren Haft verurteilt.

Jahrestag von «Charlie Hebdo»-Anschlägen: Angriff auf Polizeiposten überschattet Hollandes Gedenkrede

Thu, 07 Jan 2016 13:33:55 GMT|NZZ Online: Politik, International

Ein Jahr nach dem Terroranschlag auf «Charlie Hebdo» in Paris hat Frankreichs Staatschef Hollande für verschärfte Sicherheitsgesetze geworben. Fast zeitgleich griff ein mit einem Messer bewaffneter Mann eine Polizeistation an und wurde erschossen. Er trug eine Sprengstoffgürtel-Attrappe.

1942–2016 - Werber, Filmproduzent und Magazingründer Gert Winkler gestorben

Thu, 07 Jan 2016 13:21:25 GMT|redaktion@derStandard.at (derStandard.at Redaktion)|derStandard.at › Etat

 Der Mitgründer des "Wiener", Entwickler legendärer Werbekampagnen und Drehbuchautor starb im Alter von 73 Jahren

Schüsse auf Touristen: Terror-Attacke bei Pyramiden von Gizeh

Thu, 07 Jan 2016 12:18:16 GMT|Ausland

KAIRO - Von Motorrädern aus schossen zwei Terroristen auf Touristen. Tote soll es aber nicht gegeben haben.

Die Attacke erfolgte vor einem Hotel in der Stadt Gizeh. Touristen waren daran in einen Bus zu steigen, als Motorradfahrer das Feuer eröffneten.

Tote hat es laut ägyptischen Sicherheitsbehörden nicht gegeben, wie die Nachrichtenagentur Reuters schreibt.

Einer der Angreifer wurde noch vor Ort festgenommen. Ein weiterer Angreifer sei von den Sicherheitskräften in einem anderen Teil Kairos umzingelt.

Bei dem Angriff wurden die Scheiben des Hotels und des Busses zerschossen.

Laut BBC sassen im Bus arabische Israeli. Hintergrund der Tat ist aber noch unklar. (sas/kab)

Polizei-Einsatz: Pariser Beamte erschießen Angreifer vor Polizeiwache

Thu, 07 Jan 2016 11:46:41 GMT|Morgenpost Online

Im Norden von Paris hat es einen Polizeieinsatz mit Todesfolge gegeben. Ein Mann wurde vor dem Betreten einer Polizeiwache erschossen.

Herr der Alsterschwäne: Hamburgs ehemaliger Schwanenvater Harald Nieß ist tot

Thu, 07 Jan 2016 11:21:36 GMT|Hamburger Abendblatt

45 Jahre lang betreute Harald Nieß die Wasservögel der Hansestadt, dann übergab er das Amt an seinen Sohn Olaf.

Mindestens 50 Tote bei Anschlag auf Polizeicamp in Libyen

Thu, 07 Jan 2016 11:17:02 GMT|Gesellschaft

In der libyschen Stadt Sliten wurde ein Anschlag verübt. Bisher wurden 50 Todesopfer bestätigt, fast 130 Menschen wurden verletzt. Der Terror-Akt wurde vermutlich von einem Ableger der IS-Miliz ausgeführt.

Staatschef Hollande würdigt bei Januar-Attacken getötete Polizisten

Thu, 07 Jan 2016 11:10:58 GMT|sda|Bieler Tagblatt

Paris

Ein Jahr nach dem islamistischen Terroranschlag auf die Satirezeitung "Charlie Hebdo" hat Frankreichs Staatschef François Hollande für verschärfte Sicherheitsgesetze geworben. Die Doktrin der Sicherheitskräfte müsse an die terroristische Bedrohung angepasst werden.

(sda) So sollten Informationen zwischen den verschiedenen Diensten besser ausgetauscht werden, sagte Hollande am Donnerstag vor Vertretern von Polizei, Gendarmerie und Militär in Paris.

Leichenfund in Weiningen: Toter hatte Kokain-Fingerlinge im Körper

Thu, 07 Jan 2016 10:13:47 GMT|Fabian Baumgartner|NZZ Online: Startseite

Anfang Dezember war auf einem Feldweg in Weiningen eine männliche Leiche deponiert worden. Jetzt ist klar: Der Mann starb an einer Kokainvergiftung. Die Hintergründe geben jedoch Rätsel auf.

Benannt nach Alan Kurdi - domradio.de

Thu, 07 Jan 2016 10:13:41 GMT|Google Friedhof

Benannt nach Alan Kurdi
domradio.de
Im süditalienischen Kalabrien entsteht ein internationaler Friedhof für Flüchtlinge, die bei der Überfahrt auf dem Mittelmeer ums Leben gekommen sind. Die Toten sollen auf einem einen Hektar großen Gelände beigesetzt werden. Das Gelände befindet sich ...

Unruheregion - Indien: Regierungschef des Kaschmir gestorben

Thu, 07 Jan 2016 09:39:12 GMT|redaktion@derStandard.at (derStandard.at Redaktion)|derStandard.at › International

Tochter könnte Nachfolgerin werden

Potsdam-Mittelmark: Weitere Opfer von Silvio S.? Polizei durchsucht Gärten

Thu, 07 Jan 2016 09:15:13 GMT|Morgenpost Online

Silvio S., mutmaßlicher Mörder von Elias und Mohamed, könnte weitere Kinder getötet haben. Mit Spürhunden wurden Gärten durchsucht.

14-Jähriger nach Kohlenmonoxid-Unfall gestorben

Thu, 07 Jan 2016 08:38:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Gastherme in Einfamilienhaus in Wiener Neustadt war Auslöser. Mutter des Buben erlitt einen schweren Schock, sie wird von einem Kriseninterventionsteam betreut.

Laax GR: Vermisster Marco B. tot aufgefunden

Thu, 07 Jan 2016 08:24:30 GMT|20 Minuten | Ostschweiz

Der 31-jährige Mann, der seit dem 28. Dezember 2015 in Laax vermisst wurde, ist am Mittwochnachmittag im Gelände bei Laax tot aufgefunden worden.

Nicht geblinkt, drei Tage später tot

Thu, 07 Jan 2016 06:42:57 GMT|support@stol.it (Petra Gasslitter)|stol.it - Südtirol Online

Im Fall der in einer Gefängniszelle im US-Bundesstaat Texas gestorbenen Schwarzen Sandra Bland ist Anklage gegen einen weißen Polizisten erhoben worden.

Staad SG: 22-Jähriger tot aus einem Wassergraben geborgen

Thu, 07 Jan 2016 06:32:16 GMT|20 Minuten | Ostschweiz

Ein junger Kroate ist nach einem Überholmanöver in Staad, St. Gallen, tödlich verunglückt. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Grabpflege: Stadt muss nachbessern - Derwesten.de

Thu, 07 Jan 2016 04:52:47 GMT|grablichter

Grabpflege: Stadt muss nachbessern
Derwesten.de
... auch der konfessionellen, der Stadt. Dass zum Beispiel das Feld mit Toten beider Weltkriege auf dem Friedhof an der Westenfelder Straße auch von Angehörigen noch immer besucht wird, zeigen abgelegte Blumen und Grablichter an einigen Tafeln.

Vermisste Taucherin tot aus Bodensee geborgen

Wed, 06 Jan 2016 19:45:30 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Erst nach einer tagelangen Suche haben Rettungskräfte im Bodensee die Leiche einer vermissten Taucherin geborgen.  Ein Roboter fand den Körper der 54-jährigen Frau in einer Tiefe von 86 Metern im See bei Überlingen, wie die Polizei mitteilte. "Der Roboter lieferte die Bilder, dann haben Taucher die Frau geborgen", sagte ein Sprecher. Die Frau war am Samstagmittag von ihrem Tauchlehrer als vermi...

Elmar Seufert ist gestorben

Wed, 06 Jan 2016 16:31:01 GMT|Mainpost

Er hat mehr als 100 Lehrlinge ausgebildet, gab vielen Menschen Lohn und Brot und wurde sogar mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt: Elmar Seufert, Ehrenobermeister der Schreinerinnung Rhön-Grabfeld und Kreishandwerksmeister, ist am 4. Januar im Alter von 84 Jahren gestorben. Der gebürtige Bastheimer hinterlässt seine Frau Erika, drei eigene Töchter und sieben Enkel.

Früherer Mittelstrecken-Läufer Nemeth gestorben

Wed, 06 Jan 2016 16:20:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Sport

Einer der erfolgreichsten österreichischen Mittelstrecken-Läufer der Geschichte ist tot. Robert Nemeth ist bereits im Dezember im Alter von 57 Jahren verstorben.

1955 – 2016 - Journalist und Buchautor Wolfgang Purtscheller ist tot

Wed, 06 Jan 2016 15:06:44 GMT|redaktion@derStandard.at (derStandard.at Redaktion)|derStandard.at › Etat

Nach kurzem schweren Leiden starb der überzeugte Antifaschist in einem Wiener Krankenhaus

Drama in Montreux: Mann (25) und Frau (26) lagen tot in Wohnung

Wed, 06 Jan 2016 15:05:03 GMT|Westschweiz

MONTREUX - Die Polizei hat gestern Abend in Montreux zwei tote Menschen entdeckt. Die Ermittler gehen von einem erweiterten Selbstmord aus.

Der Alarm kam gestern am frühen Abend über den medizinischen Notruf 144 rein: In einer Wohnung am Genfersee würden zwei leblose Menschen liegen.

Am Tatort entdeckten die Beamten dann die Leichen eines jungen Mannes (25) und einer jungen Frau (26), wie die Waadtländer Polizei heute mitteilt.

Gemäss ersten Erkenntnissen hat der junge Schweizer zuerst mit einem Messer und einem Sturmgewehr seine Freundin getötet. Dann richtete sich der mutmassliche Täter selbst.

Die Staatsanwaltschaft hat eine Strafuntersuchung eröffnet. (bih)

Pointe d'Orny VS: Toter Skifahrer wird zum Lebensretter

Wed, 06 Jan 2016 14:46:13 GMT|20 Minuten | News

Ein junger Schweizer Alpinist verlor am Silvester im Wallis am Berg das Gleichgewicht und stürzte in die Tiefe. Nun konnte er vier kranken Personen helfen.

Frau in Genfer Ortschaft La Plaine tot aufgefunden

Wed, 06 Jan 2016 13:16:35 GMT|sda|Bieler Tagblatt

Genf

In der Genfer Ortschaft La Plaine ist am Dienstag eine 49-jährige Frau tot aufgefunden worden. Nach Angaben der Genfer Staatsanwaltschaft handelt sich "mit grösster Wahrscheinlichkeit" um ein Tötungsdelikt.

(sda) Über die Hintergründe des Delikts machte die Staatsanwaltschaft am Mittwoch keine weiteren Angaben. Die Polizei fahnde nach einem oder mehreren Tätern.

Zum Tod des Dirigenten Pierre Boulez: Der Vorkämpfer der Moderne

Wed, 06 Jan 2016 13:15:00 GMT|Peter Hagmann|NZZ Online: Startseite

Der französische Komponist und Dirigent Pierre Boulez ist tot. Er starb im Alter von 90 Jahren. Seine Weltkarriere führte ihn vom Sinfonieorchester in Baden-Baden über das BBC Symphony Orchestra in London bis hin zum New York Philharmonic Orchestra.

Pensionist nach Sturz im Garten erfroren

Wed, 06 Jan 2016 13:09:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Dienstagnachmittag wollte ein Pensionist Vogelfutter nachfüllen und rutschte aus. Erst Mittwochfrüh wurde er gefunden. Der Arzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Bluttat bei Genf: Frau (†49) in Wohnung erstochen

Wed, 06 Jan 2016 12:09:25 GMT|Westschweiz

LA PLAINE - GE - In La Plaine ist eine Frau tot aufgefunden worden. Nach Angaben der Genfer Staatsanwaltschaft handelt es sich «mit grösster Wahrscheinlichkeit» um ein Tötungsdelikt.

Eine Bluttat erschüttert die kleine Gemeinde Dardagny. Gestern Mittag wurde die Leiche einer 49-jährigen Frau in ihrer Wohnung im Dorf La Plaine gefunden, wie 20minutes.ch berichtet.

Demnach hörte eine Nachbarin bereits am Montagabend gegen 22 Uhr Schreie aus der Wohnung. Die Frau sei erstochen worden.

Gestern suchte die Polizei zu Fuss und mit einem Helikopter die Gegend ab. Der mutmassliche Täter ist noch auf der Flucht. Es gab noch keine Verhaftungen.

Die Frau lebte alleine und seit einigen Jahren in La Plaine, eines der westlichsten Dörfer der Schweiz. Über die Hintergründe des Delikts machte die Staatsanwaltschaft heute keine weiteren Angaben. Die Polizei fahnde nach einem oder mehreren Tätern. Zum Fall wurde eine Untersuchung eröffnet. (sas/SDA)

Italienische Schauspielerin Silvana Pampanini gestorben

Wed, 06 Jan 2016 11:40:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Die italienische Schauspielerin Silvana Pampanini ist am Mittwoch in Rom im Alter von 90 Jahren gestorben. Seit Mitte Oktober befand sie sich auf der Intensivstation des Krankenhauses Gemelli in Rom, in dem sie sich einer Operation unterzogen hatte, berichteten italienische Medien.

17-jährige Deutsche soll Mutter getötet haben

Wed, 06 Jan 2016 11:34:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Dringend tatverdächtiges Mädchen wurde in einem Einkaufszentrum festgenommen. Mutter war mit mehreren Stichverletzungen in gemeinsamer Wohnung in Hannover tot gefunden worden.

1925–2016 - Französischer Komponist Pierre Boulez gestorben

Wed, 06 Jan 2016 11:33:30 GMT|redaktion@derStandard.at (derStandard.at Redaktion)|derStandard.at

 Der französische Dirigent und Komponist starb im 91. Lebensjahr in Baden-Baden

Wagen kommt von Fahrbahn ab - 52-Jähriger stirbt

Wed, 06 Jan 2016 10:43:07 GMT|Mainpost

Der Motor lief noch, als Einsatzkräfte einen Mann bei Theres (Lkr. Haßberge) in seinem beschädigten Wagen fanden - doch der Fahrer war bereits tot.

Vier Tote an einem einzigen Tag

Wed, 06 Jan 2016 05:00:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Mehr Tote auf Kärntens Straßen. 40 Menschen starben im Vorjahr. Schönwetter führte zu höherer Verkehrsdichte.

Tod des Designers Richard Sapper: Sinn für Ästhetik und Ergonomie

Tue, 05 Jan 2016 16:31:44 GMT|Andrea Eschbach|NZZ Online: Startseite

Richard Sappers Karriere begann in Stuttgart. Doch berühmt wurde er erst in Mailand, wo er in den letzten fünfzig Jahren legendäre Designobjekte schuf. Nun ist er im Alter von 83 Jahren gestorben.

Tod nach hoffnungsvollem Silvester-Post

Tue, 05 Jan 2016 16:20:28 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Seit Tagen verbreitet sich die hoffungsvolle Silvester-Botschaft, die der 31-jährige US-Amerikaner Matthew DeRemer auf Facebook veröffentlichte, in den sozialen Netzwerken. Das Tragische daran: Schon wenige Stunden nach den gut gemeinten Wünschen war DeRemer tot. Der Irankrieg-Veteran war am frühen Morgen des 1. Januars in seiner Heimat in Largo, Florida, mit dem Motorrad unterwegs gewesen, als...

Seit Sommer vermisst: Islamischer Staat exekutiert kurdische Journalistin

Tue, 05 Jan 2016 15:19:19 GMT|Ausland

RAKKA (SYR) - Die vermisste kurdische Journalistin Ruqia Hassan ist tot. Der IS hat ihre Familie am Wochenende über ihre Hinrichtung informiert.

Der Islamische Staat hat die kurdische Journalistin Ruqia Hassan exekutiert. Gemäss syrischen Medien ist sie die erste inländische Journalistin, die von der Terror-Miliz hingerichtet wurde.

Hassan war besser unter ihrem Pseudonym «Nisan Ibrahim» bekannt. Unter diesem Namen schrieb sie auf ihrem Facebook-Profil über das Leben als Frau unter dem IS-Regime. Ein letztes Lebenszeichen gab die Journalistin am 21. Juli 2014 auf Facebook von sich: «Ich bekomme Todesdrohungen. Aber es ist besser vom IS getötet zu werden, als unter seinem Regime zu leben.» Danach galt sie in Rakka als vermisst.

Das arabische Fernsehen berichtet nun, dass der IS am vergangen Wochenende Hassans Familie über ihren Tod informiert hat. Grund für ihre Hinrichtung sei Spionage gewesen.

Hassan ist, gemäss der syrischen Journalismus Organisation «Syria Direct», die fünfte Journalistin, die seit Oktober von den IS Schlächtern getötet wurde. (nb)

Kältewelle in Polen: 26 Tote

Tue, 05 Jan 2016 14:33:02 GMT|euronews

Bei Temperaturen von minus 15 Grad Celsius sind am vergangenen Wochenende in Polen 21 Menschen erfroren. Seit der Silvesternacht starben insgesamt 26… http://feeds.feedburner.com/~r/euronews/de/news/~4/EQYU2amOXSM

Bee-Gees-Manager Robert Stigwood 81-jährig verstorben

Tue, 05 Jan 2016 14:14:00 GMT|Liechtensteiner Volksblatt redaktion@volksblatt.li|Liechtensteiner Volksblatt Online

SYDNEY - Der in Australien geborene Musikproduzent Robert Stigwood ist im Alter von 81 Jahren verstorben. Stigwood arbeitete unter anderem als Manager für die Popgruppe Bee Gees und mit Eric Clapton zusammen, hat aber auch Musicals produziert.

Erster Testpilot der Concorde gestorben

Tue, 05 Jan 2016 12:45:00 GMT|DiePresse.com - Panorama

Andre Turcat starb im Alter von 94 Jahren. Der Franzose steuerte den ersten Testflug der Concorde 1969 und war auch dabei, als die Schallmauer durchbrochen wurde.

Jazzpianist Paul Bley mit 83 Jahren gestorben

Tue, 05 Jan 2016 12:40:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Mehr als 100 Alben veröffentlichte er, in den vergangenen Jahrzehnten zählte er zu den einflussreichsten Jazzpianisten der Welt. Der kanadadische Virtuose Paul Bley starb im Alter von 83 Jahren.

Robert Stigwood verstorben

Tue, 05 Jan 2016 11:58:00 GMT|MusikWoche News

Am 4. Januar starb Robert Stigwood mit 81 Jahren an einem Herzinfarkt. Der in Australien geborene Bandmanager, Produzent, Musical-, Film- und TV-Experte arbeitete unter anderem mit den Bee Gees sowie an "Grease" oder "Evita".

Craig Strickland († 29) - Country-Sänger bei Entenjagd erfroren

Tue, 05 Jan 2016 11:34:57 GMT|BILD.de alle Artikel

 Seit über einer Woche wurde er vermisst, jetzt ist es traurige Gewissheit: US-Countrysänger Caig Strickland ist bei einem Jagdausflug gestorben.

news: Frau (41) liegt tot in Wohnung – erstochen!

Tue, 05 Jan 2016 11:21:00 GMT|BILD.de alle Artikel

Frau (41) liegt tot in Wohnung – erstochen!

Laatzen – Eine 41 Jahre alte Frau ist in Laatzen bei Hannover erstochen in der Wohnung ihres Lebensgefährten entdeckt worden.

Zu den Hintergründen der Tat konnte die Polizei am Dienstag noch nichts sagen. Der Lebensgefährte hatte die Frau am Morgen um kurz nach sechs entdeckt und die Polizei alarmiert. Ermittler waren am Mittag weiter mit der Untersuchung des Tatorts beschäftigt.

Krefeld - 56-jähriger Obdachloser getötet

Tue, 05 Jan 2016 10:49:00 GMT|RP ONLINE

In Krefeld ist ein 56-jähriger Mann aus Mönchengladbach getötet worden. Der Täter war laut  Polizei ein 51-jähriger Mann.

Mittelmeer: Türkische Küstenwache birgt Leichen von 21 Flüchtlingen

Tue, 05 Jan 2016 09:48:00 GMT|SPIEGEL ONLINE - Schlagzeilen

Zwischen der Türkei und Griechenland sind in der Ägäis erneut Flüchtlinge ertrunken. Die Küstenwache fand die Leichen von 21 Menschen, unter ihnen sind drei Kinder.

Bee-Gees-Manager und Musikproduzent Robert Stigwood gestorben

Tue, 05 Jan 2016 09:44:22 GMT|support@stol.it (Petra Kerschbaumer)|stol.it - Südtirol Online

Der in Australien geborene Musikproduzent Robert Stigwood ist im Alter von 81 Jahren gestorben. Stigwood arbeitete unter anderem als Manager für die Popgruppe Bee Gees und mit Eric Clapton zusammen, hat aber auch Musicals produziert.

Oberbayern: Nach Brand mit sechs Toten: Eventmanager steht vor Gericht

Tue, 05 Jan 2016 05:55:41 GMT|Augsburger Allgemeine - Bayern-Nachrichten

Sechs Männer sind im Mai 2015 bei Bayerns folgenschwersten Brandunglück seit fast 30 Jahren in einem Bauernhaus in Schneizlreuth gestorben. Nun steht ein Eventmanager vor Gericht.

Vierzehn Tote bei Busbrand in China

Tue, 05 Jan 2016 04:31:28 GMT|euronews

Vierzehn Menschen sind in China umgekommen, als ein Bus in Brand geriet. Das Unglück ereignete sich in Yinchuan, der Hauptstadt der Provinz Ningxia… http://feeds.feedburner.com/~r/euronews/de/news/~4/nS4R_fYVE14

Kult-Musiker aus Ost-Berlin - Achim Mentzel ist tot

Mon, 04 Jan 2016 19:38:00 GMT|FOCUS Online|FOCUS-Online-Eilmeldungen

 Er war Stimmungskanone und Vollblut-Entertainer und galt als Inbegriff für gute Laune – nicht nur im Osten. Jetzt ist Achim Mentzel überraschend kurz vor seinem 70. Geburtstag gestorben.

Altbürgermeister Elmar Hartung ist gestorben

Mon, 04 Jan 2016 15:08:59 GMT|Mainpost

Nach Karl Fell im Jahr 2012 und Arnold Zeller im vergangenen Jahr hat die Stadt nun einen weiteren Altbürgermeister verloren.

Zerstückelte Frauenleiche und toter Mann im Traunsee gefunden

Mon, 04 Jan 2016 14:56:25 GMT|support@stol.it (Elisabeth Turker)|stol.it - Südtirol Online

Ein grausiges Kriminalrätsel beschäftigt seit Sonntag die Polizei im Salzkammergut. Am Ufer des Traunsees bei Gmunden wurden seit Sonntag zwei Koffer mit Teilen einer weiblichen Leiche, ein Trolley unbekannten Inhalts und ein toter Mann gefunden. Die Identitäten waren vorerst Gegenstand von Ermittlungen.

Schauspieler Michel Galabru gestorben

Mon, 04 Jan 2016 14:46:00 GMT|DiePresse.com - Kultur

Galabru ist im Alter von 93 Jahren im Schlaf gestorben. Er wurde im deutschsprachigen Raum durch seine Rolle als Vorgesetzter von Louis de Funès in den "Gendarm"-Filmen bekannt.

Monsignore Simon ist tot

Mon, 04 Jan 2016 13:37:11 GMT|Mainpost

Monsignore Oswald Simon, ältester Priester des Bistums Würzburg, ist am Sonntag, 3. Januar, im Alter von 99 Jahren in Würzburg gestorben, teilt die Pressestelle des Ordinariats mit. Simon wurde 1916 in Ramsthal geboren. Er studierte ab 1937 an der Päpstlichen Universität Gregoriana in Rom, bis er von 1940 bis 1945 als Soldat in den Krieg ziehen musste. Anschließend setzte er seine Studien in Würzburg fort und wurde am 13. März 1948 von Bischof Matthias Ehrenfried in der Klosterkirche von Mariannhill in Würzburg zum Priester geweiht. Nach seelsorgerlichen Tätigkeiten in Kleinrinderfeld und Mömbris wurde Simon 1949 zum Domvikar und Bischöflichen Sekretär von Bischof Julius Döpfner ernannt. Seinen Bischof erlebte er als jemanden, "der auf Menschen zugehen und sie begeistern kann", erzählte Simon rückblickend auf die drei Jahre als Sekretär.

Altbürgermeister Robert Stollberger ist gestorben

Mon, 04 Jan 2016 13:28:10 GMT|Mainpost

Robert Stollberger ist tot. Der Altbürgermeister von Hasloch starb am Neujahrstag im Alter von 74 Jahren. Zwölf Jahre lang, bis 2002, lenkte Stollberger (Foto Conny Puls) die Geschicke der knapp 1400 Einwohner zählenden Gemeinde. Zuvor war er ebenso lange schon stellvertretender Bürgermeister gewesen, wiederum davor acht Jahre lang Gemeinderat. Somat war er 30 Jahre lang in diesem Gremium tätig, wofür er 2003 mit der kommunalen Verdienstmedaille in Bronze ausgezeichnet wurde. In seiner Amtszeit als Bürgermeister war Stollberger zudem stellvertretender Vorsitzer der Verwaltungsgemeinschaft Kreuzwertheim.

1930–2016 - Kameramann Vilmos Zsigmond gestorben

Mon, 04 Jan 2016 12:54:11 GMT|redaktion@derStandard.at (derStandard.at Redaktion)|derStandard.at › Kultur

 Der ungarisch-amerikanische Oscarpreisträger wurde 85 Jahre alt

Gefahr durch Spielzeuge - Ein Kleinkind stirbt plötzlich, weil es eine Knopfbatterie verschluckt hat

Mon, 04 Jan 2016 11:23:04 GMT|FOCUS|FOCUS Online - News

Die Hiobsbotschaft erreicht die Eltern nur zwei Tage nach Weihnachten: Ihre zweijährige Tochter ist plötzlich gestorben, weil sie eine Knopfbatterie verschluckte. Und keiner hat es bemerkt. Nun möchte die Familie auf die große Gefahr der kleinen Batterien in Spielzeugen aufmerksam machen.

Deutschland: Aus Versehen Tochter erschossen

Mon, 04 Jan 2016 11:12:33 GMT|csm|kurier.at - Nachrichten

Der Mann hantierte mit Schrotflinte, als ein Schuss die 16-Jährige tödlich traf.

Brennpunkte: Röbel: 61 Jahre alter Mann wurde tot im Freien aufgefunden

Mon, 04 Jan 2016 10:57:01 GMT|ShortNews Newsfeed: Alles

Am Morgen des Samstag wurde in Erlenkamp (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) ein 61 Jahre alter Mann im Freien leblos aufgefunden. [...]

news: Vater erschießt Tochter aus Versehen

Mon, 04 Jan 2016 10:46:00 GMT|BILD.de alle Artikel

Vater erschießt Tochter aus Versehen

Heilbronn – Ein Mann hat im Hohenlohekreis versehentlich seine 16-jährige Tochter erschossen.

Der 52-Jährige hantierte am Neujahrsabend zu Hause mit einem Jagdgewehr, als sich aus noch unbekannter Ursache mindestens ein Schuss löste und das Mädchen traf, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mitteilten. Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos, ein Notarzt konnte nur noch den Tod der Jugendlichen feststellen. Die Angehörigen werden von einem Notfallseelsorger betreut, sie konnten bislang nicht vernommen werden. Der Vater war den Ermittlungen zufolge legal im Besitz der Schrotflinte. Die Polizei geht von einem Unglücksfall aus.

Mehr als 300 Unfälle - Zwei Tote bei Glatteis-Crash

Mon, 04 Jan 2016 10:25:15 GMT|BILD.de alle Artikel

 Spiegelglatte Straßen halten seit Sonntag Autofahrer, Räumdienst und Rettungskräfte in Bremen und umzu in Atem!
Foto: 261News/Andre van Elten http://feeds.feedburner.com/~r/bild/~4/UEg3s3Kopg4

Die Särge liegen neu weiter oben

Mon, 04 Jan 2016 10:11:34 GMT|Tagesanzeiger Zürich

Für Beerdigungen gibt es nun Pauschalen, Gleichstellung gilt auch posthum und Tote liegen künftig weniger tief: Was Sie über die neuen Regeln im Bestattungswesen wissen müssen.

Stuttgarter Kochszene: Sante de Santis ist tot

Mon, 04 Jan 2016 09:19:00 GMT|Stuttgarter Zeitung - Topthemen

Der bekannte Fernsehkoch Sante de Santis ist am Sonntag völlig überraschend verstorben. Der Italiener war bekannt für seine herzliche Art und seine vorzügliche Küche in seinem Restaurant im Heusteigviertel.

Mehr Tote bei Naturkatastrophen im vergangenen Jahr

Mon, 04 Jan 2016 08:30:26 GMT|Webnews.de (via showcase.dpa-info.com)

 München (dpa) - Naturkatastrophen wie Erdbeben, Überschwemmungen und Hitzewellen haben im vergangenen Jahr deutlich mehr Menschenleben...

Basel und Hegenheim: Jüdische Friedhöfe und ihre Geschichte - Badische Zeitung

Mon, 04 Jan 2016 08:21:05 GMT|Google Friedhof

Basel und Hegenheim: Jüdische Friedhöfe und ihre Geschichte
Badische Zeitung
"Wir haben noch einige Familien, die Angehörige auf dem Hegenheimer Friedhof haben und es kommt auch noch vor, dass jemand ausdrücklich dort begraben werden möchte", erklärt Edouard Selig von der Israelitischen Gemeinde Basel (IGB). Heute sei ...

Tod nach nur einem Tag im Amt: Mexikanische Bürgermeisterin ermordet

Mon, 04 Jan 2016 06:45:00 GMT|NZZ Online: Politik, International

Die neugewählte Bürgermeisterin der mexikanischen Stadt Temixco hatte versprochen, gegen die Drogenkartelle zu kämpfen. Nun ist sie nach nur einem Tag im Amt ermordet worden.

Bankier Hans Vontobel stirbt im Alter von 99 Jahren

Mon, 04 Jan 2016 05:49:05 GMT|sda|Bieler Tagblatt

Zürich

Der ehemalige Leiter der Bank Vontobel ist tot: Hans Vontobel starb am Sonntag im Alter von 99 Jahren, wie die Bank am Montag mitteilte.

(sda) Hans Vontobel trat 1943 in die damalige Bank J. Vontobel & Co. ein. 1981 übernahm er den Verwaltungsratsvorsitz des Hauses und seit 1991 bekleidete er die Rolle des Ehrenpräsidenten.

Tote und Verletzte bei Erdbeben in Indien

Mon, 04 Jan 2016 05:14:00 GMT|DiePresse.com - Schlagzeilen

Bei einem schweren Erdbeben im Nordosten Indiens sind mindestens sechs Menschen getötet worden. Die Erschütterungen waren auch in Burma, Bangladesch und Bhutan zu spüren.

Neu-Ulm: 79-Jähriger nach Unfall scheinbar unverletzt - dann tot

Sun, 03 Jan 2016 18:41:32 GMT|Augsburger Allgemeine - Bayern-Nachrichten

Am Sonntag ist ein 79-Jähriger nach einem Unfall zwischen Krumbach und Roggenburg gestorben. Dabei schien er direkt nach dem eher harmlosen Unfall unverletzt.

Keine Spur nach tödlichem Schuss auf Kind

Sun, 03 Jan 2016 17:00:02 GMT|Dewezet - Politik

Oberaurach/Schweinfurt (dpa) - Ein Schuss aus einer Kleinkaliberwaffe hat in der Silvesternacht ein elfjähriges Mädchen in Bayern getötet. Ärzte konnten dem Kind in Oberaurach nicht mehr helfen, es erlag im Krankenhaus seinen Verletzungen. 

Gilbert Kaplan: Der emsigste Mahler-Verehrer ist tot

Sun, 03 Jan 2016 16:16:00 GMT|DiePresse.com - Kultur

Gilbert Kaplan ist 74-jährig nach kurzer, schwerer Krankheit zu Neujahr in New York gestorben.

Junge Mutter erdrosselt: Ehemann geständig

Sun, 03 Jan 2016 14:45:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Nach dem Erstickungstod einer zweifachen Mutter in Wien-Penzing am 18. Dezember hat der Ehemann der 22-Jährigen, ein gebürtige Steirer, nun ein Geständnis abgelegt.

34-Jähriger wurde erdrosselt

Sun, 03 Jan 2016 14:18:56 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Der 34-jährige Berliner, dessen Leiche in einem Müllcontainer entdeckt wurde, ist nach Angaben der Staatsanwaltschaft erdrosselt worden. Der tatverdächtige Bruder sei am Sonntag in ein psychiatrisches Krankenhaus gebracht worden. "Es gibt konkrete Anhaltspunkte für eine psychische Störung", sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Martin Steltner. Der 26-Jährige konnte demnach noch nicht ve...

Schon 27 Tote durch eisige Kälte in Polen

Sun, 03 Jan 2016 12:46:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

In Polens Hauptstadt Warschau wurden Sonntagmorgen minus 16 Grad gemessen. Seit 1. November forderte die Kälte bereits 27 Opfer. In der Slowakei erfror ein Skitourengeher.

Bürgermeisterin nach Amtsantritt erschossen

Sun, 03 Jan 2016 11:24:55 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Nur einen Tag nach ihrem Amtsantritt ist die Bürgermeisterin der Stadt Temixco in Mexiko getötet worden. Die Täter erschossen Gisela Mota am Samstag in ihrem Haus - vermutlich im Auftrag des organisierten Verbrechens. "Das ist eine Kampfansage des Verbrechens. Wir werden uns nicht geschlagen geben", schrieb der Gouverneur des betreffenden Bundesstaates Morelos, Graco Ramírez, auf Twitter. Die ...

Toter in Mülltonne entdeckt - 26-Jähriger festgenommen

Sun, 03 Jan 2016 11:02:03 GMT|Gesellschaft

In einer Mülltonne in Berlin ist am frühen Morgen eine männliche Leiche entdeckt worden. Ein 26-Jähriger wurde als Tatverdächtiger festgenommen, teilte die Polizei mit. Vermutet wird, dass das Opfer der Bruder des Festgenommenen ist.

Elfjährige von Kleinkalibergeschoss getötet

Sun, 03 Jan 2016 10:37:33 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Ein tragisches Ereignis in der Silvesternacht erschüttert nicht nur das unterfränkische Oberaurach. Ein elfjähriges Mädchen ist auf offener Straße von einem Projektil einer Kleinkaliberwaffe getötet worden. Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft ermitteln mit Hochdruck. Bis zum Samstag war unklar, ob es sich bei dem Ereignis um einen Unfall oder eine vorsätzliche Tat handelt. Das neue Jahr war ...

Französischer Sänger Michel Delpech gestorben

Sun, 03 Jan 2016 09:35:00 GMT|DiePresse.com - Kultur

Der Chanson-Sänger starb 69-jährig an den Folgen einer Krebserkrankung. Delpechs Lieder wie Lieder wie "Pour un flirt" oder "Wight Is Wight" waren in den 70er Jahren an der Spitze der Charts.

Ägäis - Zweijähriger bei Havarie von Flüchtlingsboot vor Griechenland gestorben

Sun, 03 Jan 2016 07:03:21 GMT|redaktion@derStandard.at (derStandard.at Redaktion)|derStandard.at › Panorama

Fischer zogen die Leiche vor der Insel Agathonisi aus dem Wasser, 39 Insassen wurden gerettet

1950–2015 - US-Sängerin Natalie Cole gestorben

Fri, 01 Jan 2016 18:32:53 GMT|redaktion@derStandard.at (derStandard.at Redaktion)|derStandard.at › Kultur

Tochter des Jazzmusikers Nat King Cole erlag im Alter von 65 Jahren einem Herzleiden

Berlin: "Elefant für dich" - Trauer um Vierjährige rührt zu Tränen

Sat, 02 Jan 2016 16:50:00 GMT|Morgenpost Online

Der Tod eines Mädchens aus Berlin berührt viele Menschen. Sie posten im Internet im Gedenken an die "kleine Kaiserin" Elefantenbilder.

90-jähriger Salzburger in Bayern tot aufgefunden

Sat, 02 Jan 2016 16:40:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Seit dem Neujahrs-Abend suchte die Polizei in Bayern nach einem vermissten 90-jährigen Salzburger. Am Samstag gegen 15 Uhr wurde die Leiche des Pensionisten entdeckt.

Massenhinrichtung in Saudi-Arabien – Schiitischer Geistlicher getötet

Sat, 02 Jan 2016 16:18:21 GMT|support@stol.it (Petra Kerschbaumer)|stol.it - Südtirol Online

In Saudi-Arabien sind an einem Tag 47 Menschen exekutiert worden. Die Staatsführung hat die Hinrichtungen gegen internationale Kritik verteidigt.

Angreifer wollte Soldaten vor Moschee in Frankreich töten

Sat, 02 Jan 2016 15:38:01 GMT|support@stol.it (Petra Kerschbaumer)|stol.it - Südtirol Online

er Angriff auf eine Gruppe Soldaten vor einer Moschee im französischen Valence hatte laut den Ermittlern keinen terroristischen Hintergrund. Der Angreifer habe nach seinen eigenen „wirren“ Aussagen die Soldaten töten oder „selbst getötet werden“ wollen, erklärte Staatsanwalt Alex Perrin am Samstag.

Vermisster Ex-YB-Spieler Gohouri tot gefunden

Sat, 02 Jan 2016 14:47:00 GMT|Bernerzeitung.ch Front

Rund drei Wochen lang galt Fussballer Steve Gohouri als spurlos verschwunden. Nun soll seine Leiche ans Rheinufer gespült worden sein.

Drama in Silvesternacht - Obduktion ergibt: Elfjähriges Mädchen in Unterfranken wurde erschossen

Sat, 02 Jan 2016 14:08:21 GMT|dpa|FOCUS-Online-Eilmeldungen

 Nach dem Tod einer Elfjährigen im unterfränkischen Oberaurach hat die Polizei nun die Todesursache bekanntgegeben: Ein Kleinkaliber-Geschoss tötete das Mädchen demnach in der Silvesternacht. Die Ermittler hatten das Projektil am Freitag bei der Obduktion des Mädchens entdeckt.

Kunstaktion: Ai Weiwei plant auf Lesbos Mahnmal für ertrunkene Flüchtlinge

Sat, 02 Jan 2016 13:14:00 GMT|SPIEGEL ONLINE - Schlagzeilen

Kunstprojekt auf Lesbos: Der chinesische Künstler Ai Weiwei plant ein Denkmal für die Flüchtlinge, die auf ihrem Weg nach Europa gestorben sind. Zeitgleich haben Freiwillige verschiedener Organisationen ein Mahnmal errichtet - aus Schwimmwesten.

Blutiges Silvester! Frau verliert Fuß, Junge seine Finger, Männer getötet

Fri, 01 Jan 2016 15:05:03 GMT|Gesellschaft

Eine Frau wird bei einem Feuerwerksunfall so schwer verletzt, dass ein Fuß amputiert werden muss. Ein Zwölfjähriger verliert mehrere Finger. In einem Altersheim brennt es. Die schlimmsten Unfälle der Silvesternacht.

Brennpunkte: München: Mädchen von Ampelmast erschlagen

Fri, 01 Jan 2016 15:02:58 GMT|ShortNews Newsfeed: Alles

Bei einem tragischen Unfall im Landkreis München ist heute Früh ein 17 Jahre altes Mädchen von einem umstürzenden Ampelmast erschlagen worden. [...]

Mann bei Unfall tödlich verletzt

Fri, 01 Jan 2016 14:47:59 GMT|news.ch

Am Neujahrsmorgen ist in Roggwil ein verunfalltes Fahrzeug aufgefunden worden. Die umgehend ausgerückten Einsatzkräfte konnten vor Ort nur noch den Tod des Autolenkers feststellen. Zur Klärung der Umstände sucht die Kantonspolizei Bern Zeugen.

news, Hamburg: Auto in Wasser gestürzt - Fahrerin tot

Fri, 01 Jan 2016 13:58:00 GMT|BILD.de alle Artikel

Hamburg: Auto in Wasser gestürzt - Fahrerin tot

Hamburg – Eine Frau (25) ist im Stadtteil Wilhelmsburg mit ihrem Auto ins Wasser gestürzt und dabei ums Leben gekommen.

Ihr Wagen kam von der Straße ab und krachte in ein Schleusenbecken. Wie es zu dem Unglück kam, ist unklar.

Tote und Verletzte in Deutschland: Die Schreckensbilanz der Silvesternacht

Fri, 01 Jan 2016 13:53:00 GMT|RSS-Feed - die neusten Meldungen von STERN.DE

Feuerwehr und Polizei waren im Dauereinsatz: In der Silvesternacht kam es in Deutschland zu zahlreichen Vorfällen, bei denen Menschen verletzt oder getötet wurden.

Datteln: 29 Menschen zum Teil schwer verletzt

Bei einer Silvesterparty in einem Landhotel am Nordrand des Ruhrgebiets wurden 29 Menschen durch Feuerwerk verletzt, 15 von ihnen schwer, Eine Feuerwerksbatterie stürzte um und feuerte in eine Menschenmenge, wie ein Polizeisprecher am Freitag sagte. Mehrere schwer verletzte Gäste wurden ins Krankenhaus gebracht. Bei der Feier in dem Landhotel in Datteln hatten sich 300 bis 400 Menschen versammelt. Neben dem vom Veranstalter geplanten Feuerwerk hätten auch Gäste Feuerwerksbatterien mitgebracht, eine davon sei nach der Zündung umgefallen und habe die Verletzungen verursacht. Einer 24-jährigen Frau musste laut Polizei wegen der schweren Verletzung ein Fuß amputiert werden. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei.

Berlin: Zwei Menschen von U-Bahnen überrollt und getötet

In Berlin wurden gegen 4 Uhr morgens zwei Menschen von U-Bahnen überrollt und getötet. Es passierte nahezu zeitgleich an den U-Bahnhöfen Kaulsdorf-Nord in Hellersdorf und Scharnweberstraße in Reinickendorf, wie ein Polizeisprecher sagte. Ein Zusammenhang bestehe nicht, es handele sich offenbar um Unfälle.

Salzgitter: Rakete verletzt Frau lebensgefährlich

Eine 60-jährige Frau wurde im niedersächsischen Salzgitter von einer Silvesterrakete auf der Straße lebensgefährlich verletzt. Sie erlitt einen massiven Blutverlust, nachdem sie von der Rakete getroffen worden war, sagte ein Polizeisprecher. Die Frau wollte kurz nach Mitternacht einer Nachbarin Neujahrswünsche überbringen, als sie getroffen wurde. Wer den fehlgeleiteten Feuerwerkskörper abschoss, ist noch unklar. Es gebe aber Zeugen, die nun befragt werden sollen, sagte der Polizeisprecher.

Hamburg: 25-Jähriger lebensgefährlich verletzt

In Hamburg wurde ein 25-jähriger Mann bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt. Laut Polizei befanden sich etwa 50 Personen auf dem Bürgersteig und brannten Feuerwerkskörper und Raketen ab; einige betraten die Fahrbahn, um das Feuerwerk zu filmen. Ein 51-jähriger Taxifahrer nahm sie wegen des Nebels zu spät wahr und erfasste mit seinem Wagen zwei Männer im Alter von 21 und 25 Jahren. Als er anhielt und ausstieg, um sich um die Verletzten zu kümmern, wurde er von der Personengruppe bedrängt. Daraufhin flüchtete er zunächst und verständigte die Polizei. Der 25-Jährige erlitt lebensgefährliche Kopfverletzungen und wurde nach medizinischer Erstversorgung in ein Krankenhaus eingeliefert. Der 21-Jährige wurde nur leicht verletzt.

Karlsruhe: Fußgänger auf der A5 mehrfach überfahren

Auf der Autobahn 5 bei Karlsruhe wurde in der Nacht ein Mann mehrfach überfahren. Wie die Polizei am frühen Freitagmorgen mitteilte, habe ein 46-Jähriger die Autobahn überquert. Dabei sei er von einem Auto erfasst und auf die Fahrbahn geschleudert worden. Danach wurde der Mann noch von zwei weiteren Autos überrollt und dabei tödlich verletzt. 

Hamburg: 25-Jährige stürzt mit Auto in Schleusenbecken und stirbt

Im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg stürzte eine 25-Jährige am Morgen mit ihrem Auto in ein Schleusenbecken. Gegen 10 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr alarmiert, nachdem einem Mann das durchbrochene Geländer der Schleuse aufgefallen war. In fünf Metern Tiefe fand die Polizei den Wagen auf dem Dach liegend, der Körper der toten Fahrerin war hinter dem Lenkrad verkeilt. Anhand ihrer Ausweispapiere konnte sie identifiziert werden. Sie war aus bisher ungeklärten Gründen von der Straße abgekommen.

Hamburg: Mehr als 90 Menschen aus brennendem Altersheim gerettet

Mehr als 90 Menschen wurden in der Silvesternacht aus einem brennenden Altersheim in Hamburg-Altona gerettet. Drei von ihnen waren leicht verletzt worden, als das Gebäude am späten Donnerstagabend in Brand geraten war. Auslöser für das Feuer war vermutlich eine Feuerwerksrakete, wie ein Polizeisprecher sagte. Das oberste Stockwerk sei durch die Flammen beschädigt und das restliche Haus durch die Löscharbeiten in Mitleidenschaft gezogen worden. Die rund 90 Bewohner wurden vorerst in einer Notunterkunft in einer Schule untergebracht. Sie würden in den nächsten Tagen auf andere Altenheime verteilt werden.

ÖAMTC: Erstmals seit 1999 wieder Anstieg bei Verkehrstoten

Fri, 01 Jan 2016 13:39:07 GMT|ÖAMTC-Medien Mobilitätsinformationen|APA-OTS - RSS Feed

Dramatische Zunahme bei getöteten Pkw-Insassen

Zwei Menschen in Bar in Tel Aviv erschossen

Fri, 01 Jan 2016 13:28:27 GMT|Tagesanzeiger Zürich

Ein Unbekannter hat in einer Bar im Zentrum von Tel Aviv das Feuer eröffnet. Der Täter ist auf der Flucht.

A33 bei Paderborn - Massenunfall mit einem Toten und 66 Verletzten

Fri, 01 Jan 2016 12:08:00 GMT|RP ONLINE

Bei einer Massenkarambolage auf der Autobahn 33 bei Paderborn sind ein Mann getötet und 66 Menschen zum Teil schwer verletzt worden. 24 Fahrzeuge waren in den Unfall verwickelt. Ein Hubschrauber wurde eingesetzt, um Verletzte zu suchen.  

Auto prallt gegen Baum - zwei Tote

Fri, 01 Jan 2016 11:28:31 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Tödlicher Unfall am Silvesterabend auf einer Bundesstraße in Westfalen: Zwei Insassen eines Autos starben, der Fahrer wurde schwer verletzt. Der Mann hatte in Werl wegen überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Das Auto krachte gegen einen Baum und wurde auseinandergerissen. Der 30 Jahre alte Beifahrer war sofort tot, ein zweiter gleichaltriger Mitfahrer erlitt so ...

Der Dresdner St. Pauli-Friedhof wird langfristig geschlossen - Dresdner Neueste Nachrichten

Fri, 01 Jan 2016 10:47:23 GMT|Google Friedhof

Der Dresdner St. Pauli-Friedhof wird langfristig geschlossen
Dresdner Neueste Nachrichten
Erinnerung braucht einen Ort. Für viele ist das der traditionelle Friedhof, die Gräber der Verstorbenen, an die Angehörige gehen können. In Dresden wird jetzt erstmals ein Friedhof geschlossen: Der traditionsreiche St. Pauli-Friedhof wird als ...

66 Verletzte, 1 Toter wegen Nebel! Massenkarambolage auf A33

Fri, 01 Jan 2016 09:41:02 GMT|Gesellschaft

Schrecklicher Start ins neue Jahr: Eine Nebelwand nimmt Autofahrern auf einer Autobahn in Ostwestfalen kurz nach Mitternacht plötzlich die Sicht. 24 Fahrzeuge krachen ineinander. Ein Mann stirbt, 66 Menschen zum Teil schwer verletzt.

"Trapper John" bei "M.A.S.H.": Schauspieler Wayne Rogers gestorben

Fri, 01 Jan 2016 08:34:00 GMT|SPIEGEL ONLINE - Schlagzeilen

Als desillusionierter Arzt im Feldlazarett "M.A.S.H." wurde er berühmt: Wayne Rogers, der in der TV-Serie den "Trapper John" spielte, war im wirklichen Leben Finanzexperte. Nun ist der Schauspieler gestorben, er wurde 82 Jahre alt.

Unfall: Zwei Menschen von U-Bahnen überrollt und getötet

Fri, 01 Jan 2016 07:42:58 GMT|Morgenpost Online

An den Bahnhöfen Kaulsdorf-Nord und Scharnweberstraße sind in der Silvesternacht zwei Männer von U-Bahnen überrollt worden.

83-Jähriger stirbt bei Wohnhausbrand

Fri, 01 Jan 2016 07:40:30 GMT|Mainpost

Aus bislang unbekannter Ursache brach am Donnerstag gegen 16.30 Uhr in einem Wohnhaus in der Wertheimer Straße im Külsheimer Ortsteil Hundheim ein Brand aus. Dabei wurde eine Person getötet.
Blutiges Jahr: Syriens Bürgerkrieg kostete 2015 55'000 Menschen das Leben

Fri, 01 Jan 2016 00:53:53 GMT|Ausland

DAMASKUS - Seit vier Jahren tobt in Syrien der Bürgerkrieg. Allein im letzten Jahr sind bei den Kämpfen 55'000 Menschen, darunter viele Zivilisten, ums Leben gekommen.

Mehr als 55'000 Menschen sind nach Angaben von Aktivisten 2015 im syrischen Bürgerkrieg getötet worden. Unter den Opfern seien mehr als 13'000 Zivilisten, darunter auch 2500 Kinder, teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte gestern mit.

Seit Beginn des Konflikts im Frühjahr 2011 seien insgesamt mehr als 260'000 Menschen den Kämpfen in Syrien zum Opfern gefallen, unter ihnen 76'000 Zivilisten. Die Beobachtungsstelle bezieht ihre Informationen von Ärzten und Aktivisten vor Ort, ihre Angaben sind von unabhängiger Seite nicht zu überprüfen.

Der Konflikt in Syrien hatte mit einem friedlichen Aufstand prodemokratischer Kräfte gegen Präsident Baschar al-Assad im März 2011 begonnen und sich zu einem Bürgerkrieg mit zahlreichen bewaffneten Gruppierungen ausgeweitet. (SDA)

Alter St.-Matthäus-Friedhof in Berlin-Schöneberg - Ein Friedhof für ... - Berliner ZeitungMon, 28 Dec 2015 10:02:46 GMT|Google Friedhof

Alter St.-Matthäus-Friedhof in Berlin-Schöneberg - Ein Friedhof für ...
Berliner Zeitung
…und Grabpaten und Metalldiebe: Auf dem Alten St.-Matthäus-Friedhof in Schöneberg werden tot geborene Babys beerdigt. Ab den 1990er Jahren nahm der Friehdof an HIV und Aids Gestorbene auf. Er ist ein Ort, an dem fortwährender Kulturwandel ...

 

Polizei sucht Zeugen: Toter Säugling in Babyklappe in Neukölln entdeckt|Morgenpost OnlineAm Krankenhaus Berlin-Neukölln ist ein bereits totes Baby abgelegt worden. Die Polizei bittet in dem Fall um die Mithilfe von Zeugen.Reifen-Platzer - Auto überschlägt sich auf A7 – ein ToterThu, 31 Dec 2015 13:13:33 GMT|BILD.de alle Artikel Auf der A7 vor der Anschlussstelle Bockenem platze an einem Auto ein Reifen. Der Wagen hob ab und überschlug sich.
Foto: dpa
http://feeds.feedburner.com/~r/bild/~4/-nt0pSLJ6GE Ein Toter, mehrere Verletzte: Sturm über der Nordsee - Ölkonzerne evakuieren BohrplattformenThu, 31 Dec 2015 11:01:00 GMT|SPIEGEL ONLINE - SchlagzeilenHeftige Böen, meterhohe Wellen: Sturmtief "Frank" tost über der Nordsee, die großen Ölkonzerne haben sich nun entschieden, ihre Bohrplattformen zu evakuieren. Die Rettungsaktionen sind wegen des Wetters äußerst gefährlich. 18-jähriger Biker fährt auf zwei geparkte Pkw – TodThu, 31 Dec 2015 09:30:32 GMT|Webnews.de (via koeln-nachrichten.de) Ein 18-jähriger Motorradfahrer ist am heutigen Donnerstagmorgen bei einem Verkehrsunfall auf der Aachener Straße tödlich verletzt worden. Der... Alt-Ständerat Albin Heimann ist verstorbenThu, 31 Dec 2015 09:25:00 GMT|Tagesanzeiger ZürichDer Zürcher Politiker verstarb in seinem 102 Lebensjahr kurz vor Weihnachten. 1973–2015 - Debian-Erfinder Ian Murdock verstorbenThu, 31 Dec 2015 08:20:02 GMT|redaktion@derStandard.at (derStandard.at Redaktion)|derStandard.at › WebEntwickelte eine der bekanntesten Linux-Distributionen – Todesumstände unklarPhilippinen - Philippinische Armee tötet zehn Abu-Sayyaf-ExtremistenThu, 31 Dec 2015 07:57:28 GMT|redaktion@derStandard.at (derStandard.at Redaktion)|derStandard.at › InternationalAuf der Insel Jolo wurden zehn Islamisten getötetGleitschirmflieger stürzt auf Dach und verletzt sich tödlich Wed, 30 Dec 2015 22:25:00 GMT|1815.ch - Das Oberwalliser NachrichtenportalAm späten Mittwochmorgen ist ein Gleitschirmflieger, der von der Riederalp startete, bei «Griebja» auf ein Dach gestürzt. Der 32-Jährige ist noch an der Unfallstelle verstorben. Früherer Bündner CVP-Nationalrat und Haas-Kritiker Portmann gestorben|Liechtensteiner Volksblatt redaktion@volksblatt.li|Liechtensteiner Volksblatt OnlineCHUR/VADUZ - Der ehemalige Bündner CVP-Nationalrat Théo Portmann aus Chur ist im Alter von 73 Jahren gestorben. Die Familie gab den Tod des früheren Politikers, Rechtsanwalts und Notars am Mittwoch bekannt.Tödlicher Unfall im Wallis: Gleitschirm-Pilot (29) stirbt bei Sturz auf HausdachWed, 30 Dec 2015 22:02:26 GMT|WestschweizRIEDERALP - VS - Die Air Zermatt musste heute zur Riederalp ausrücken. Kurz nach dem Start war ein Gleitschirmflieger abgestürzt und tödlich verunfallt.Im Oberwallis kam es heute Morgen zu einem tödlichen Gleitschirm-Unfall. Nach dem Start auf der Riederalp stürzte ein Paraglider auf dem Weg ins Tal ab und krachte auf das Dach eines Hauses.Das Rettungsteam der Air Zermatt und die Einsatzkräfte des Regionalkonzepts Aletsch seien ausgerückt, hätten aber nur noch den Tod des Gleitschirmpiloten feststellen können, schreibt die Walliser Kantonspolizei in einer Mitteilung. Bei dem tödlich verunfallten handle es sich um einen 32-jährigen Mann aus der Region Basel. (lha)Syrien: Russische Jets sollen 800 Zivilisten getötet habenWed, 30 Dec 2015 17:09:30 GMT|Handelsblatt.comSeit Ende September fliegt Moskau Luftangriffe in Syrien – angeblich im Kampf gegen die IS-Terrormiliz. Nach Angaben von Menschenrechtlern starben dabei auch knapp 800 Zivilisten. Die USA äußern sich besorgt.Glarus: Vermisster tot in der Linth gefundenWed, 30 Dec 2015 16:51:12 GMT|NZZ Online: PanoramaBurgschauspieler Roland Kenda 74-jährig verstorbenWed, 30 Dec 2015 15:49:00 GMT|Kleine Zeitung Online - NachrichtenRoland Kenda, langjähriges Ensemblemitglied des Burgtheaters, ist nach Angaben des Theaters in der Nacht des 24. Dezembers nach langer Krankheit im Alter von 74 Jahren verstorben. Zuletzt war er im Akademietheater unter der Regie von Alvis Hermanis in Tracy Letts "Eine Familie" (2009) und Anton Tschechows "Platonov" (2001) zu sehen.Vierjähriger Flüchtlingsjunge tot am Bosporus gefundenWed, 30 Dec 2015 15:04:41 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0Türkische Rettungskräfte haben am Bosporus-Ufer von Istanbul die Leiche eines vierjährigen Jungen aus Syrien gefunden, der seit zwei Wochen vermisst wurde. Wie die Nachrichtenagentur Dogan berichtete, wurde der leblose Körper des kleinen Metin Faisal in Höhe des Istanbuler Bezirks Ortaköy auf der europäischen Seite der Metropole angeschwemmt. Seine Mutter Schirin erkannte ihren Sohn demnach an...20-Jährige starb nach Zusammenbruch: Obduktion angeordnetWed, 30 Dec 2015 13:48:00 GMT|Kleine Zeitung Online - NachrichtenJunge Frau fiel laut "NÖN" nach Partynacht tot zu Boden. Staatsanwaltschaft ordnete Obduktion an. Toxikologisches Ergebnis noch ausständig.Rätsel um Leiche in WaldWed, 30 Dec 2015 12:07:17 GMT|Mainpost In einem Wald südlich des Mainfrankenparks (Kreis Kitzingen) entdeckte am Dienstag ein Jäger die Leiche eines Mannes. Wer der Tote ist, ist unklar.
» weiterlesenHeuer 50 Tote auf heimischen Autobahnen und SchnellstraßenWed, 30 Dec 2015 09:55:00 GMT|DiePresse.com - PanoramaHauptursache für die tödlichen Unfälle war Ablenkung oder Unachtsamkeit. Jeder vierte tödlich verunglückte Lenker war nicht angeschnallt.Oberbayern: Zwei Bergsteiger stürzen im Wettersteingebirge in den TodWed, 30 Dec 2015 09:40:15 GMT|Augsburger Allgemeine - Bayern-NachrichtenIn den bayerischen Alpen sind kurz vor dem Jahresende zwei Bergsteiger abgestürzt und ums Leben gekommen. Star-DJ Guru Josh auf Ibiza verstorbenWed, 30 Dec 2015 08:56:08 GMT|MedienDer britische Rave-Musiker Guru Josh ist tot. Am Montag verstarb er im Alter von nur 51 Jahren auf Ibiza. Mit dem Song "Infinity" war Josh 1990 ein Welthit gelungen.USA - Mindestens 13 Tote bei Überschwemmungen in MissouriWed, 30 Dec 2015 06:09:23 GMT|redaktion@derStandard.at (derStandard.at Redaktion)|derStandard.at › Panorama Kleinstadt am Mississippi nach Deichbruch evakuiert – Gouverneur mobilisierte NationalgardeUnglück oder Komplott? Diktator Kims «liebster Mitstreiter» stirbt bei UnfallWed, 30 Dec 2015 05:40:46 GMT|AuslandPJÖNGJANG (PRK) - Kim Yang Gon (†73), ranghohes Mitglied der nordkoreanischen Führung, ist gestern nach offiziellen Angaben bei einem Verkehrsunfall gestorben. Auch sein Vorgänger sowie andere einflussreiche Parteifunktionäre sind so ums Leben gekommen. Südkorea spekuliert, ob eine Intrige hinter Yang Gons Tod steckt.Jahrzehntelang gehörte Kim Yang Gon dem engsten Machtzirkel in Pjöngjang an. Jetzt ist der für die Beziehungen zu Südkorea zuständige Parteifunktionär 73-jährig bei einem Verkehrsunfall gestorben. Der «liebste und zuverlässigste Mitstreiter» Kim Jong Uns (32) sei ein enger Vertrauter des nordkoreanischen Machthabers gewesen – Beobachtern zufolge galt er aber als moderat.Im Bericht der amtlichen Nachrichtenagentur KCNA wurde der Verstorbene auch als treuer Anhänger von Staatsgründer Kim Il Sung und dessen Sohn und Nachfolger Kim Jong Il gelobt. Sein Tod sei ein «grosser Verlust für die Partei und das Volk». Das Staatsbegräbnis wurde für Donnerstag angekündigt. Der Karrierefunktionär Kim Yang Gon war innerhalb der Führung zuständig für die Beziehungen zu Südkorea und die Wiedervereinigung. Als der junge Kim Jong Un nach dem Tod seines Vaters 2011 an die Macht kam, wurde Kim Yang Gon sein wichtigster Berater in internationalen sowie interkoreanischen Fragen. 2007 hatte er massgeblich dazu beigetragen, dass das Gipfeltreffen zwischen dem damaligen nordkoreanischen Staatschef Kim Jong Il und dem damaligen südkoreanischen Präsidenten Roh Moo Hyun zustande kam. Wie gehts mit den beiden Koreas weiter?Inmitten neuer Spannungen zwischen den im formalen Kriegszustand stehenden Nachbarländern nahm Kim Yang Gon im August an einem bilateralen Treffen teil. Dabei ging es um eine Minenexplosion an der gemeinsamen Grenze, für die Seoul Nordkorea verantwortlich machte. Bei dem Treffen wurde vereinbart, Fortschritte im Bereich der Begegnung von Bürgern beider Länder zu machen. Aber weitere bilaterale Gespräche endeten diesen Monat ohne konkrete Ergebnisse. Die Regierung in Seoul bekundete ihr Beileid.  Beobachtern zufolge könnte Kim Yang Gons Tod den Prozess der Annäherung beider Staaten zurückwerfen. Der Tod werde «negative Folgen für die Beziehungen» zwischen Nord- und Südkorea haben, sagte Yang Moo Jin von der Universität für Nordkorea-Studien. Er sehe niemanden in Nordkorea, der Kim Yang Gon ersetzen könne als jemand, der die Unterbreitung von Vorschlägen im Bereich der Versöhnung wage und dahingehend den Staatschef berate. Anschlag oder Unfall?Die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap berichtete von Spekulationen darüber, ob Kim Yang Gon tatsächlich durch einen Unfall starb oder ob er Opfer eines Komplotts wurde. Einige der einflussreichsten nordkoreanischen Parteifunktionäre starben nach offiziellen Angaben durch Verkehrsunfälle, darunter Kim Yang Gons Vorgänger Kim Yong Sun im Jahr 2003 und der mächtige Funktionär Ri Je Gang 2010, der in einen Machtkampf mit Kim Jong Uns Onkel Jang Song Thaek verwickelt gewesen sein soll. Jang überlebte 2006 einen Verkehrsunfall, wurde aber 2013 auf Veranlassung seines Neffen hingerichtet. (lex/SDA)2015 wurden weltweit 22 katholische Seelsorger getötetTue, 29 Dec 2015 23:00:00 GMT|domradio|domradio.de - Nachrichten (News)Im Jahr 2015 sind nach vatikanischen Angaben weltweit mindestens 22 katholische Priester, Ordensleute und weitere Seelsorgemitarbeiter gewaltsam ums Leben gekommen.Veysonnaz: Wanderin verstorbenTue, 29 Dec 2015 21:44:00 GMT|rro.ch: Walliser NachrichtenDie 66-jährige Französin, welche sich bei einer Wanderung am Montag bei Veysonnaz schwer verletzt hat, verstarb am Dienstag im Spital.
Am Montag zog sich eine 66-jährige Französin bei einem Sturz auf einer Wanderung bei Veysonnaz schwere Kopfverletzungen zu. Die Frau war beim Überqueren einer Skipiste ausgerutscht und mehrere Meter den Hang hinunter geschlittert. Gemäss Kantonspolizei waren die Verletzungen derart schwer, dass die Frau am Dienstag im Spital verstorben ist./whZwei Tote: Erhöhte Rutschgefahr für WinterwandererTue, 29 Dec 2015 20:35:58 GMT|20 Minuten | NewsEisige Stellen sind im Kanton Wallis Wanderern zum tödlichen Verhängnis geworden. Selbst die Kantonspolizei warnt vor ungewohnten Gefahren. Brennpunkte: Dancepopstar Guru Josh ist totTue, 29 Dec 2015 18:57:01 GMT|ShortNews Newsfeed: AllesDer Musiker und Produzent Guru Josh ist tot. [...]Franzose mit Verbindungen zu Paris-Attentätern getötetTue, 29 Dec 2015 17:18:51 GMT|csm|kurier.at - NachrichtenCharaffe al Mouadan ist laut US-Angaben tot. Er soll weitere Angriffe "gegen den Westen geplant" haben.IS-Anführer mit Verbindungen zu Pariser Anschlägen getötetTue, 29 Dec 2015 17:10:02 GMT|Dewezet - PolitikRamadi (dpa) - Neuer Rückschlag für die Terrormiliz Islamischer Staat: Bei Luftangriffen in Syrien ist nach US-Angaben ein Anführer der Extremisten mit direkten Verbindungen zu den Terroranschlägen von Paris getötet worden.Nach Messerattacke in Einkaufszentrum Leiche entdecktTue, 29 Dec 2015 16:40:01 GMT|Dewezet - PolitikKempten (dpa) - Neue Erkenntnisse zur Messerattacke im Allgäu: Ein wohl psychisch kranker Mann hat in Kempten zuerst seinen Mitbewohner mit einem Beil getötet und später in einem Einkaufszentrum einen Unbekannten niedergestochen.Streit in Gaststätte endet tödlichTue, 29 Dec 2015 16:32:16 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0Nach einem Streit in Merseburg in Sachsen-Anhalt ist ein 36-Jähriger gestorben. Offenbar war der Mann mit einem 51-Jährigen vor einer Gaststätte aneinandergeraten, wie die Polizei mitteilte. Dabei schlug ihm der Ältere am Montagabend eine Glasflasche auf den Kopf. Der 36-Jährige wurde dann wenig später leblos in der Fußgängerzone am Markt gefunden. Dort war er mit dem Fahrrad hingefahren. Ei...Familiendrama aufgeklärt: Sohn erstach MutterTue, 29 Dec 2015 16:23:18 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0Im niedersächsischen Asendorf hatte die Polizei am Sonntag zwei Leichen in einem verqualmten Haus gefunden. Jetzt ist der Fall weitgehend aufgeklärt: Dort eskalierte ein Familiendrama. Ein 32-Jähriger hatte am Sonntag seine 55 Jahre alte Mutter mit mehreren Messerstichen im Haus der Familie getötet. Kurz darauf kam er wegen eines Feuers ums Leben.Das ergaben die Spurensicherung und die Obdukti...Fußball International: Tschechiens Ex-Nationaltorwart Srnicek mit 47 gestorbenTue, 29 Dec 2015 16:16:05 GMT|Handelsblatt.comTschechiens früherer Fußball-Nationaltorhüter Pavel Srnicek ist am Dienstag im Alter von nur 47 Jahren verstorben.Frontalcrash nahe Linz: Zwei Tote, drei SchwerverletzteTue, 29 Dec 2015 15:27:05 GMT|sho|kurier.at - NachrichtenZusammenstoß ereignete sich auf der Fahrt Richtung Traun. Ein Pkw-Lenker aus Linz und seine Nichte starben.Algerien: Abschied von Algerier Aït-Ahmed in LausanneTue, 29 Dec 2015 15:06:00 GMT|SchweizRund 350 Personen haben am Dienstag in Lausanne an einer Trauerfeier Abschied genommen von Hocine Aït-Ahmed. Der Gründer von Algeriens ältester Oppositionspartei FFS war am vergangenen Mittwoch mit 89 Jahren in Lausanne gestorben.Hocine Aït-Ahmed sei ein ebenso grosser wie bescheidener Mann gewesen, sagte Professorin Marie-Claire Caloz-Tschopp, die mit ihm gearbeitet hatte.Der Leichnam des Verstorbenen soll am 31. Dezember nach Algerien gebracht werden, wo er tags darauf in seinem Heimatdorf beerdigt wird.Aït-Ahmed hatte die sozialistische Oppositionspartei FFS (Front des Forces Socialistes) 1963 gegründet und war lange Jahre deren Präsident. Er setzte sich für die Einhaltung der Menschenrechte, die Demokratisierung und ein Mehrparteiensystem in Algerien ein.1999 kandidierte er für den Präsidentenposten und erhielt 3,17 Prozent der Stimmen. Als Wahlsieger ging der noch heute amtierende Präsident Abd al-Aziz Bouteflika hervor.Hocine Aït-Ahmed lebte seit Jahren in der Westschweiz, wo er nach langer Krankheit im Spital verstarb.Tötungsdelikt Laupen: Ehepaar schon länger totTue, 29 Dec 2015 15:06:00 GMT|Newsticker von Bernerzeitung.chDie Ermittlungen beim Tötungsdelikt in Laupen dauern an. DieStrafverfolgungsbehörden gehen dabei Hinweisen aus der Bevölkerung nach. Zudem liegen Erkenntnisse zu den Todesumständen vor.Mann stand in Flammen (Zeugenaufruf)Tue, 29 Dec 2015 14:17:01 GMT|polizeinews.ch - Letzte Meldungen: Espace MittellandMatten bei Interlaken/BE. Dienstag, 29. Dezember 2015. In der Nacht von Montag, 28. Deuember 2015, auf Dienstag hat in Matten bei Interlaken eine Person gebrannt. Trotz sofortiger Rettungsmassnahmen ist der Mann vor Ort verstorben. Die Kantonspolizei Bern sucht Zeugen.1945-2015 - Lemmy Kilmister gestorben: Lauf heim und sag es deiner Mama!Tue, 29 Dec 2015 14:12:30 GMT|redaktion@derStandard.at (derStandard.at Redaktion)|derStandard.at Lemmy Kilmister war der letzte große Unbelehrbare des Rock 'n' Roll. Mit seiner Band Motörhead schrieb der gebürtige Brite eine Geschichte der immerwährenden Pubertät und Unvernunft. Am Montag ist der 70-Jährige in Los Angeles gestorbenPassamt - Selbstmordanschlag in Pakistan: Mindestens 22 ToteTue, 29 Dec 2015 13:43:05 GMT|redaktion@derStandard.at (derStandard.at Redaktion)|derStandard.at › InternationalLaut Rettungsbehörde mindestens 27 weitere Verletzte in kritischem ZustandTrauercaf im JanuarTue, 29 Dec 2015 12:31:11 GMT|MainpostAuch im neuen Jahr öffnet das Trauercaf des Hospizvereins Main-Spessart wieder regelmäßig seine Türe. Immer am ersten Samstag im Monat in Karlstadt und am dritten Samstag in Marktheidenfeld kann das Angebot des Vereins genutzt werden. Menschen, die einen Verlust durch Tod eines/einer Angehörigen erlebt haben oder entsprechende bedrückende Erlebnisse in ihrem privaten Umfeld verarbeiten müssen, sind willkommen.
» weiterlesenZum Tod von Lemmy Kilmister: Auf einer schmalen LinieTue, 29 Dec 2015 12:28:00 GMT|Frank Schäfer|NZZ Online: StartseiteIan Lemmy Kilmister, der Frontmann der britischen Heavy-Metal-Band Motörhead, ist im Alter von 70 Jahren gestorben. Kurz zuvor erhielt der Sänger eine Krebs-Diagnose.Kaske persönlich tief betroffen vom Tod Erich GumplmaiersTue, 29 Dec 2015 12:18:35 GMT|Arbeiterkammer Wien|APA-OTS - RSS Feed"Persönlich tief betroffen“ ist AK Präsident Rudi Kaske vom Tod des ehemaligen Landessekretärs des ÖGB Oberösterreich, Erich Gumplmaier. Kaske würdigt ihn als außergewöhnliche Persönlichkeit: „Er war einer der großen Visionäre der Gewerkschaftsbewegung, und er hat weit über Oberösterreich hinausgewirkt.“ In der Stunde der Trauer, so der AK Präsident, „gehört die Anteilnahme der Familie“.110 getötete Journalisten: DJV für UN-SonderbeauftragtenTue, 29 Dec 2015 11:57:00 GMT|info@djv-hamburg.de (Deutscher Journalisten-Verband Landesverband Hamburg e. V.)|Aktuellste Pressemeldungen der PresseBox(pressebox) Berlin, 29.12.2015 - Der Deutsche Journalisten-Verband hat mit Bestürzung auf die Statistik der getöteten Journalistinnen und Journalisten von Reporter ohne Grenzen (RoG) reagiert. Danach...Otto Wanke ist gestorbenTue, 29 Dec 2015 11:55:03 GMT|Mainpost () Das Ehrenmitglied des Flugsport-Clubs Würzburg, Otto Wanke, ist im Alter von 87 Jahren verstorben. Mit ihm verlieren die Würzburger Flieger einen engagierten Vereinsfunktionär, der durch seine Tätigkeiten als Spartenleiter Segelflug, zweiter Vorsitzender des Vereins und Segelfluglehrer Spuren im Verein hinterlassen hat, heißt es in einer Pressemitteilung.

» weiterlesenVandalismus - Verwüstungen auf dem Friedhof in Sangerhausen - Mitteldeutsche ZeitungTue, 29 Dec 2015 11:40:55 GMT|Google Friedhof

Vandalismus - Verwüstungen auf dem Friedhof in Sangerhausen
Mitteldeutsche Zeitung
Umgestoßene Grabsteine, verwüstete Gräber - dieser Bild bot sich am Heiligabend auf dem Sangerhäuser Friedhof. Wie die Polizei erst jetzt informierte, werde wegen Störung der Totenruhe ermittelt. Wann genau die Täter auf dem Friedhof unterwegs waren, ...

Polizeigewalt in den USA: Tödliches Versehen in ChicagoMon, 28 Dec 2015 09:13:00 GMT|Nina Belz|NZZ Online: StartseiteErneut sind in Chicago zwei Afroamerikaner durch Polizeigewalt gestorben. Die Kritik der Bevölkerung richtet sich nun auch gegen den Bürgermeister.Landkreis Diepholz: Tödliches Familiendrama in AsendorfMon, 28 Dec 2015 08:46:53 GMT|SPIEGEL ONLINE - SchlagzeilenKurz vor Weihnachten wurde im niedersächsischen Asendorf ein 82-Jähriger getötet. Jetzt fand die Polizei in dem Ort zwei Leichen in einem verqualmten Wohnhaus.Brand zerstört Haus bei Locarno: Eine Person in den Flammen gestorbenMon, 28 Dec 2015 08:35:31 GMT|TessinMINUSIO - TI - Flammen lodern aus einem Haus bei Locarno. Die Feuerwehr hat den Brand nach rund einer Stunde unter Kontrolle – doch die Feuerwehr findet einen Leichnam im Gebäude.In der Nacht auf heute ist in Minusio TI ein Haus niedergebrannt. Dabei kam eine Person ums Leben. Das teilt die Kantonspolizei Tessin heute mit. Die restlichen Bewohner konnten sich unverletzt in Sicherheit bringen.Sie spricht von einem gewaltigen Feuer, welches das Haus komplett zerstört habe. Zusammen mit Verstärkung aus der Region gelang es den Feuerwehrleuten den Brand nach etwa einer Stunde unter Kontrolle zu bringen. Die Brandursache wird nun untersucht. (SDA/kab)US-Malerikone Ellsworth Kelly gestorbenMon, 28 Dec 2015 08:26:44 GMT|csm|kurier.at - NachrichtenEiner der einflussreichsten US-Künstler des 20. Jahrhunderts. Kelly wurde 92 Jahre alt.Von Stahlteil getroffen - 29-Jähriger sprengt Kondom-Automaten – tot!Mon, 28 Dec 2015 08:08:26 GMT|BILD.de alle Artikel Drei Männer sprengten in Schöppingen einen Kondom-Automaten – doch dabei wurde einer von ihnen tödlich verletzt
http://feeds.feedburner.com/~r/bild/~4/0GX_ubuOyJYTornados, Flut, Schnee: Mehr als 40 Tote durch extremes Wetter in den USAMon, 28 Dec 2015 07:26:00 GMT|RSS-Feed - die neusten Meldungen von STERN.DEDie Zahl der Toten durch Unwetter in den USA steigt. Seit Mittwoch sind in sieben Bundesstaaten hauptsächlich im Süden des Landes 41 Menschen durch schwere Stürme und Überschwemmungen ums Leben, wie der Sender ABC am Sonntag berichtete. In New Mexico wurde unterdessen der Schneenotstand ausgerufen.ABC zufolge starben am Samstag in Missouri mindestens sechs Menschen und in Illinois fünf, nachdem heftige Regenfälle Sturzfluten ausgelöst hatten. In Vororten der texanischen Stadt Dallas waren am selben Tag elf Menschen durch Tornados getötet worden. Bereits am ersten Weihnachtstag hatten schwere Stürme in den drei südlichen Staaten Mississippi, Tennessee und Arkansas 17 Menschen in den Tod gerissen. Zwei weitere Unwetter-Tote wurden ABC zufolge in Alabama gemeldet.Heftige Schneefälle in New MexicoIn New Mexico waren zahlreiche Straßen am Sonntag nach heftigen Schneefällen unpassierbar, mehrere Gemeinden völlig abgeschnitten. Stürme verursachten teilweise mehr als zwei Meter hohe Schneeverwehungen.Waren die Tornados und der Regen auf ungewöhnlich warme Temperaturen zurückzuführen, brachte eine heranziehende Kaltfront aus Alaska die Wintermisere nach New Mexico. Spiegelglatte Straßen und einsetzende Schneefälle wurden am Sonntag auch aus dem nordwestlichen Texas und Kansas gemeldet. Temperaturen begannen rapide zu stürzen.T-Shirtwetter in New YorkAuch im Nordosten mit der Metropole New York, wo an Weihnachten noch T-Shirt-Wetter geherrscht hatte, sank die Quecksilbersäule am Sonntag auf zehn Grad. Klirrende Kälte oder Schnee waren dort für dieses Jahr aber nicht mehr zu erwarten.Vier Bezirke nahe Dallas wurden zu Katastrophengebieten erklärt. Rettungsmannschaften suchten am Sonntag weiter nach möglichen Überlebenden und Opfern der Tornado-Serie vom Samstag. Ganze Wohnsiedlungen wurden in Trümmerhalden verwandelt, die Schneisen der Verwüstung waren CNN und anderen Medien zufolge teils mehrere Kilometer lang. Wegen anhaltender heftiger Regenfälle wurden außerdem im Osten und Süden des Bundesstaates zum Wochenanfang Überschwemmungen befürchtet. Tödlicher Fahrzeugabsturz in OsttirolMon, 28 Dec 2015 07:07:00 GMT|Kleine Zeitung Online - NachrichtenIn St. Johann auf dem Oblassberg ist ein Mann mit einem Fahrzeug in den Tod gestürzt. Beamte der Polizeiinspektion Matrei rückten spätabends aus, um die Hintergründe des Unglücks zu klären.news: Tödliches Familiendrama in NiedersachsenMon, 28 Dec 2015 06:38:00 GMT|BILD.de alle ArtikelTödliches Familiendrama in NiedersachsenAsendorf – Im niedersächsischen Asendorf hat sich nach Angaben der Polizei ein tödliches Familiendrama ereignet. Rettungskräfte fanden am Sonntagabend in einem Wohnhaus einen toten Mann und eine tote Frau. „Ein weiterer verletzter Mann befand sich vor dem Gebäude, als wir eintrafen”, sagte ein Polizeisprecher. „Zunächst hieß es, in dem Gebäude sei ein Feuer ausgebrochen.” In den stark verqualmten Räumen entdeckten die Retter die Leichen. Wie der Mann und die Frau ums Leben kamen und wo der Verletzte seine Blessuren her hat, werde noch ermittelt. Zur Identität der Opfer machte die Polizei zunächst keine Angaben. http://feeds.feedburner.com/~r/bild/~4/z8pRcaIrrA4Mindestens 41 Unwetter-Tote in den USAMon, 28 Dec 2015 06:05:36 GMT|news.chWashington - Die Zahl der Toten durch Unwetter in den USA steigt immer weiter. Seit Mittwoch sind in sieben Bundesstaaten hauptsächlich im Süden des Landes 41 Menschen durch schwere Stürme und Überschwemmungen ums Leben, wie der Sender ABC am Sonntag berichtete.Selbstmordanschlag beim Flughafen von KabulMon, 28 Dec 2015 05:32:00 GMT|Kleine Zeitung Online - NachrichtenBei dem Selbstmordanschlag auf einen Militärkonvoi wurde mindestens ein Zivilist getötet. Vier Menschen wurden laut Innenministerium verletzt, nach anderen Berichten bis zu 13. Welches Ziel genau angegriffen wurde, blieb zunächst unklar.Oscar-prämierter Kameramann Haskell Wexler gestorbenMon, 28 Dec 2015 05:02:58 GMT|Tagesanzeiger ZürichFür «Wer hat Angst vor Virginia Woolf?» erhielt Haskell Wexler einen von insgesamt zwei Oscars. Er war ein Profi hinter der Kamera und scheute auf dem Set keinen Streit.Ungeklärter Tod im Sune-Egge: Unfall? Suizid? Delikt?Mon, 28 Dec 2015 04:30:00 GMT|Brigitte Hürlimann|NZZ Online: StartseiteAm 27. Dezember 2010 stirbt Felix Guillermo Suarez überraschend in der Klinik Sune-Egge. Seine Kinder verlangen eine strafrechtliche Untersuchung. Vom Gericht werden sie zum zweiten Mal unterstützt.Fußball International: El Salvador: Ex-Nationalspieler Pacheco erschossenSun, 27 Dec 2015 22:10:30 GMT|Handelsblatt.comDer frühere salvadorianische Nationalspieler Alfredo Pacheco ist am Sonntag beim Verlassen einer Tankstelle erschossen worden.Ermittlungen eingeleitet - IS-kritischer syrischer Filmemacher in der Türkei getötetSun, 27 Dec 2015 20:00:24 GMT|redaktion@derStandard.at (derStandard.at Redaktion)|derStandard.at › InternationalNaji Jerf wollte nach Frankreich ins Exil gehenPsychiater: Homosexualitätsforscher Robert Spitzer ist totSun, 27 Dec 2015 16:50:00 GMT|SPIEGEL ONLINE - SchlagzeilenEr sorgte maßgeblich dafür, dass Homosexualität nicht mehr als seelische Störung eingestuft wird: Der einflussreiche Psychiater Robert Spitzer ist tot. Der US-Forscher starb am ersten Weihnachtstag im Alter von 83 Jahren. Marzahn-Hellersdorf: Ein Toter bei Brand in Hotel in Marzahn|Morgenpost OnlineIn einem Hotel in der Allee der Kosmonauten ist ein Feuer ausgebrochen. Das Haus soll auch als Flüchtlingsunterkunft genutzt worden sein.Ein Toter bei Kampf zwischen MotorradclubsSun, 27 Dec 2015 16:03:00 GMT|Kleine Zeitung Online - NachrichtenBei einer Auseinandersetzung zwischen Mitgliedern von zwei rivalisierenden Motorradclubs ist nahe der belgischen Stadt Lüttich ein Beteiligter ums Leben gekommen.Tornado verwüstet Dallas: 29 Tote bei Unwettern in AmerikaSun, 27 Dec 2015 15:06:25 GMT|NZZ Online: PanoramaMindestens elf Tote und schwere Schäden allein in Texas. Der Südstaat ist jüngstes Opfer einer winterlichen Wirbelsturm-Serie, ausgelöst durch warmes Wetter. Im Westen des Gliedstaates droht aber ein anderes Wetter-Extrem.Tragödien zu Weihnachten - 3 Tote auf unseren StraßenSun, 27 Dec 2015 14:31:14 GMT|BILD.de alle Artikel In Niedersachsen starben drei Menschen bei Unfällen. Im Kreis Celle kamen zwei junge Männer ums Leben. Bei Salzgitter starb einer ein Biker.Tödliche Attacke auf der Straße in BerlinSun, 27 Dec 2015 14:20:02 GMT|Dewezet - PolitikBerlin (dpa) - Wie im Krimi: Mitten am Tag greifen Unbekannte vier Männer auf einer Straße an - mit Messern und mindestens einer Schusswaffe. Hinterher ist eines der Opfer tot, drei sind schwer verletzt.Star Trek-Autor George Clayton Johnson totSun, 27 Dec 2015 14:10:19 GMT|csm|kurier.at - NachrichtenEr schrieb für Twilight Zone, Flucht ins 23. Jahrhundert und andere Kultformate. Johnson wurde 86 Jahre alt.Bayern: Drei Tote und vier Schwerverletzte bei Unfällen auf Bayerns StraßenSun, 27 Dec 2015 13:57:14 GMT|Augsburger Allgemeine - Bayern-NachrichtenSchlimme Bilanz: In den Weihnachtstagen verunglücken auf den Straßen im Freistaat mehrere Menschen schwer. Drei Autofahrer sterben, vier weitere werden schwer verletzt. Nach tödlicher Attacke: Debatte um Gewalt gegen PolizistenSun, 27 Dec 2015 13:40:02 GMT|Dewezet - PolitikHerborn (dpa) - Der gewaltsame Tod eines Polizisten bei einem Einsatz im mittelhessischen Herborn hat die Debatte um Gewalt gegen Polizeibeamte neu entfacht. Der Bundesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPol), Rainer Wendt, forderte mehr Einsatztrainings sowie die bestmögliche Schutzausrüstung.Gravierende Schäden nach Erdbeben: Tote und Dutzende von Verletzten im HindukuschSun, 27 Dec 2015 12:59:00 GMT|NZZ Online: StartseiteDas Hindukusch-Gebirge hat schon wieder gebebt. Hunderte von Häuser in Afghanistan und Pakistan wurden zerstört – die Überlebenden stehen nun in der winterlichen Kälte.Väth gestorben: Engagiert in Wald und FlurSun, 27 Dec 2015 11:46:11 GMT|MainpostAm Morgen vor dem Heiligen Abend verstarb Siegfried Väth ("Obersch") im 80. Lebensjahr in der Senioreneinrichtung des Kreiskrankenhauses Marktheidenfeld.

» weiterlesenChicago: Polizei erschießt "versehentlich" fünffache MutterSun, 27 Dec 2015 11:33:00 GMT|DiePresse.com - SchlagzeilenBeamte töten zwei Schwarze. Der 19-Jährige soll geistig behindert gewesen sein. Bei dem Tod der 55-Jährigen soll es sich um einen Unfall gehandelt haben.Mindestens 25 Tote und neue Unwetter-Risiken in den USASun, 27 Dec 2015 11:20:02 GMT|Dewezet - PolitikWashington (dpa) - Nach einer Serie von Tornados mit mindestens 25 Toten während der Weihnachtstage drohen in den USA weitere Unwetter.Suchaktion beendet: Mann aus Lana tot aufgefundenSun, 27 Dec 2015 10:30:01 GMT|support@stol.it (Doris Ebner)|stol.it - Südtirol OnlineDie großangelegte Suchaktion im Bezirk Meran ist beendet. Bereits gegen 8.45 Uhr entdeckten die Einsatzkräfte den 54-Jährigen Nikolaus Reiterer in unwegsamem Gelände oberhalb des Franz-Huber-Steiges in Partschins. Der Mann konnte allerdings nur mehr tot geborgen werden.Heidenfeld trauert um Schwester GerfriedaSun, 27 Dec 2015 09:22:01 GMT|Mainpost Die ehemalige Oberin des Klosters Maria Hilf ist gestorben. Beisetzung am Dienstag.

» weiterlesen'Friedhof der Namenlosen' für ertrunkene Migranten in Tripolis - TagesspiegelSun, 27 Dec 2015 08:21:50 GMT|Google Friedhof

'Friedhof der Namenlosen' für ertrunkene Migranten in Tripolis
Tagesspiegel
Vor den Toren der libyschen Hauptstadt Tripolis sind auf dem 'Friedhof der Namenlosen' hunderte Migranten begraben, die bei der Überfahrt nach Europa ertrunken sind. Der Tunesier Imad Ben Salem hat den Leichnam seines Bruders auf dem Friedhof ge.

Rivalisierende Familien? Mann erschossen - Täter auf der FluchtSun, 27 Dec 2015 08:11:03 GMT|GesellschaftEs müssen Szenen wie aus einem Mafia-Film gewesen sein. Nach dem vier Männer ein Haus in Berlin-Wedding verlassen hatten, eröffneten Unbekannte das Feuer. Ein Mann starb. Von den Tätern fehlt bisher jede Spur.Ein Toter, zwei Verletzte bei FamilienstreitSun, 27 Dec 2015 08:00:00 GMT|Kleine Zeitung Online - NachrichtenEin 66-jähriger Mann attackierte mit einem Messer und einer Hacke einen 71-Jährigen und dessen Lebensgefährtin (56). Danach erschoss sich der Beschuldigte.Wieder Tornados in den USA - Mindestens acht ToteSun, 27 Dec 2015 06:34:01 GMT|sda|Bieler TagblattDallasIn den USA haben am Samstag wieder heftige Tornados gewütet und acht Menschen das Leben gekostet. Ein Unwetter im Grossraum Dallas brachte die Wirbelstürme und heftige Regenfälle mit sich.(sda) Fünf Menschen kamen nach offiziellen Angaben in Garland ums Leben, einem Vorort nordöstlich von Dallas im Bundesstaat Texas. Zahlreiche Häuser und Autos wurden zerstört.Ein viel zu früher Tod - DIE WELTSun, 27 Dec 2015 06:12:20 GMT|grablichter

Ein viel zu früher Tod
DIE WELT
An der Hauswand lehnt ein kleines Kuscheltier, daneben mehrere rote Grablichter – und weiße Pappschilder, auf denen Botschaften geschrieben stehen. "RIP Tayler", lauten sie, oder "Ruhe in Frieden, kleiner Engel"; sie alle sind dort für den kleinen ...

Meisttätowierte Frau Frankreichs stirbt 62-jährigSat, 26 Dec 2015 18:51:54 GMT|Aargauer ZeitungAuf ihrem Körper vereinte sie Hunderte von Tattoos, viele davon stammten von international bekannten Tätowierern - die Französin Marie-France Esteve ist im Alter von 62 Jahren gestorben. Sie galt als Frau mit den meisten Tattoos in Frankreich.Schießerei in Wedding: Ein Toter und drei Schwerverletzte bei Überfall in BerlinSat, 26 Dec 2015 15:44:12 GMT|RSS-Feed - die neusten Meldungen von STERN.DEBei einem Angriff auf vier Männer mit Messern und mindestens einer Schusswaffe ist in Berlin ein 31-jähriger Mann getötet worden. Drei weitere Männer im Alter von 56, 36 und 44 Jahren wurden von den Unbekannten schwer verletzt. Wie die Polizei mitteilte, hatten die Opfer am Samstag zur Mittagszeit ein Haus im Stadtteil Wedding verlassen und wollten in ein Auto steigen. Ob sie aus einer Wohnung oder einer benachbarten Gaststätte kamen, war zunächst offen.Nach ersten Erkenntnissen fuhren dann Unbekannte vor und griffen die Männer an. Danach flüchtete die Gruppe. Der genaue Tathergang war zunächst unklar. Nach Informationen der "Berliner Zeitung" soll es sich bei ihnen um rivalisierende Familien handeln.Leiche wird noch obduziert Die Opfer erlitten nach Polizeiangaben Schuss- beziehungsweise Stichverletzungen. Der 31-Jährige starb trotz Wiederbelebungsversuchen an den Folgen eines Schusses. Die anderen kamen schwer verletzt ins Krankenhaus. Zum Hintergrund der Attacke in der Hochstädter Straße konnte die Polizei zunächst nichts sagen. Die Leiche sollte noch am Samstag obduziert werden. Die Feuerwehr war mit fünf Rettungs- und drei Notarztwagen im Einsatz. Ermittler sicherten am Tatort Spuren und befragten Zeugen.Unter Traktor geraten: 67-Jährige ist totSat, 26 Dec 2015 15:22:03 GMT|Mainpost Eine 67-Jährige ist am zweiten Weihnachtsfeiertag aus noch unklaren Gründen unter einen Traktor geraten. Die Frau erlag laut Polizei noch vor Ort ihren schweren Verletzungen.

» weiterlesen36-Jähriger in Kreuzlingen tot aufgefundenSat, 26 Dec 2015 13:30:00 GMT|Aargauer ZeitungEin Passant hat am Samstagmorgen beim Bahnhof Kreuzlingen TG einen leblosen Mann auf dem Trottoir gefunden. Die Polizei und der Rettungsdienst konnten nur noch den Tod des Mannes feststellen.Warmes Wetter beschert USA Tornados zu WeihnachtenSat, 26 Dec 2015 11:44:30 GMT|ps|kurier.at - NachrichtenMindestens 15 Tote nach Tornados in Mississippi, Tennessee und Arkansas. Weitere Unwetter zu erwarten.13-Jähriger stürzt am Heiligen Abend in Osttirol in den TodSat, 26 Dec 2015 09:54:43 GMT|support@stol.it (Dieter Seifert)|stol.it - Südtirol OnlineEin 13-jähriger Bub aus Kartitsch in Osttirol hat am Heiligen Abend bei einer Bergtour sein Leben verloren. Er war mit einem 15-jährigen Freund in deren Heimatgemeinde auf einer Bergtour am Weißensteinknoten auf rund 2.200 Meter Seehöhe unterwegs, als beide abstürzten.Zwei Tote durch Verkehrsunfall in St. EgidienSat, 26 Dec 2015 08:02:16 GMT|Webnews.de (via www.hit-tv.eu) St. Egidien – Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am ersten Weihnachtsfeiertag kurz vor 23 Uhr auf der Lichtensteiner Straße. Ein Pkw Honda... Gedenken an Opfer: Welle brachte für 230.000 den TodSat, 26 Dec 2015 07:22:00 GMT|Kleine Zeitung Online - NachrichtenElf Jahre nach dem verheerenden Tsunami mit rund 230.000 Toten haben Menschen rund um den Indischen Ozean der Opfer gedacht.Erdrutsch: Wieder Tote in Myanmar nach ErdrutschSat, 26 Dec 2015 05:02:00 GMT|AuslandRangun – Zum zweiten Mal binnen fünf Wochen sind bei einem Erdrutsch in einem entlegenen Jade-Abbaugebiet von Myanmar zahlreiche Menschen verschüttet worden. Dutzende Menschen werden noch unter den Erd- und Geröllmassen vermisst.Nach Angaben eines Vertreters der Regionalverwaltung von Hpakant am Samstag haben die Rettungskräfte keine Hoffnung, nach dem Unglück am Freitagnachmittag noch Überlebende zu finden.Bei einem Erdrutsch in derselben Gegend waren am 21. November mehr als 100 Menschen umgekommen. Die meisten Opfer waren arme Wanderarbeiter, die in den Schuttbergen der Jade-Minen nach kleinen Überresten der Schmucksteine suchen.Hpakant liegt im unruhigen Teilstaat Kachin an der Grenze zu China und ist das Herz der milliardenschweren Jade-Industrie von Myanmar. Da in Kachin bis heute mehrere Rebellengruppen aktiv sind, können die Bergbaufirmen in dem Jadegebiet weitgehend unkontrolliert arbeiten. Die Anwohner in Hpakant legen den Unternehmen zahlreiche Unfälle und Landenteignungen zur Last. Die gross angelegte Suche nach Jadesteinen hat die Gegend inzwischen in eine Mondlandschaft verwandelt.Einst schwerster Mann stirbt in Mexiko an HerzinfarktSat, 26 Dec 2015 00:46:26 GMT|sda|Bieler TagblattMexiko-StadtDer mit 450 Kilogramm einst schwerste Mann der Welt ist nach einem Herzinfarkt gestorben. Zwei Monate nach einer Operation zur Magenverkleinerung starb der 38 Jahre alte Mexikaner Andrés Moreno Sepúlveda an Weihnachten.(sda) "Ihm ging es eigentlich gut, aber er hatte vorher schon zwei Infarkte.Syrischer Rebellenführer offenbar getötetFri, 25 Dec 2015 16:34:08 GMT|euronewsIn Syrien ist ein hochrangiger Rebellenführer Zahran Alush offenbar bei einem Luftangriff auf einen Vorort von Damaskus ums Leben gekommen. Dies…
http://feeds.feedburner.com/~r/euronews/de/news/~4/AEJuMhR1y3k Migranten stürmen nach Ceuta: Zwei Tote an der Grenze zu spanischer ExklaveFri, 25 Dec 2015 14:28:00 GMT|NZZ Online: StartseiteBei einem Massenansturm auf die Grenzanlagen von Ceuta sind 185 Afrikaner von Marokko auf das Gebiet der spanischen Nordafrika-Exklave gelangt. Zwei Flüchtlinge kamen an der Aktion in der Weihnachtsnacht ums Leben.Österreicher lag in Chile 30 Tage tot in HausFri, 25 Dec 2015 12:39:00 GMT|Kleine Zeitung Online - NachrichtenEin 59-jähriger Österreicher, der in Chile lebt, ist in La Serena tot in seinem Haus aufgefunden worden. Die Exekutive schätzte, dass der Tote etwa 30 Tage in seinem Haus gelegen sein dürfte.Mann stirbt bei Unfall mit GeisterfahrerFri, 25 Dec 2015 12:05:14 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0Bei einem schweren Unfall mit einem Geisterfahrer ist in der Nacht ein 26-jähriger Mann gestorben. Ein 80-jähriger Fahrer war beim Abbiegen in Berlin-Marienfelde auf die Gegenfahrbahn geraten und frontal mit dem anderen Auto zusammengestoßen, meldete die "B.Z.". Der Wagen des 26-Jährigen schleuderte demnach mit großer Wucht in eine Bushaltestelle. Der Mann wurde dabei so schwer verletzt, dass e...A4 bei Köln - Kölnerin stirbt bei Massen-Unfall - 14 VerletzteFri, 25 Dec 2015 10:54:00 GMT|RP ONLINEBei einem Unfall mit acht Autos auf der A4 nahe der Raststätte Aggertal ist an Heiligabend eine 51-Jährige gestorben. 14 weitere Menschen wurden verletzt, darunter zwei Kinder. Ein 22-Jähriger schwebt in Lebensgefahr, wie die Polizei mitteilte. Bericht - Mindestens 200 Tote bei türkischer Offensive gegen PKKFri, 25 Dec 2015 09:33:23 GMT|redaktion@derStandard.at (derStandard.at Redaktion)|derStandard.atBezirk Cizre in der Provinz Sirnak am schwersten betroffenA310 rast über Piste hinaus in HüttenFri, 25 Dec 2015 08:48:03 GMT|Der BundBei schlechtem Wetter und nach mehreren Landeversuchen verunglückte eine Frachtmaschine im Kongo. Dabei wurden mindestens sieben Anwohner des Flughafens getötet.Eine Tote und 19 Verletzte bei UnfallFri, 25 Dec 2015 07:24:31 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0Tödlicher Unfall am Heiligabend auf der A4 bei Köln: Eine 51-jährige Frau kam ums Leben, 19 weitere Menschen wurden verletzt. Unter den Opfern sind laut Polizei vermutlich auch Kinder. Nach ersten Erkenntnissen stieß ein Auto auf Höhe der Raststätte Aggertal aus bislang ungeklärter Ursache gegen die Leitplanke. Durch den Aufprall wurde es zurück auf die Fahrbahn geschleudert und kam dort quer z...Unglück: Dutzende Tote nach Gasexplosion in NigeriaFri, 25 Dec 2015 06:51:00 GMT|SPIEGEL ONLINE - SchlagzeilenBeim Entladen eines Tanklasters ist in Nigeria eine Gasabfüllstation explodiert. Bei dem Unglück kamen laut Augenzeugenberichten etwa hundert Menschen ums Leben. Das Feuer konnte stundenlang nicht gelöscht werden.Wetter: Mindestens 14 Tote bei Tornados in den USAFri, 25 Dec 2015 06:25:36 GMT|AuslandNew York – Bei einer Reihe von Stürmen und Tornados sind in den USA mindestens 14 Menschen ums Leben gekommen. Dutzende weitere wurden verletzt. Die Unwetter wüteten am Mittwoch in mehreren Bundesstaaten im Südosten der USA und hinterliessen eine Spur der VerwüstungAllein im Bundesstaat Mississippi kamen nach Angaben der Rettungsdienste sieben Menschen ums Leben. Zu den Opfern zählte ein siebenjähriger Junge. Das Auto seiner Familie wurde von einem Tornado in die Luft gerissen und wieder zu Boden geschmettert. Sechs Menschen starben in Tennessee, ein weiteres Opfer wurde aus Arkansas gemeldet.Unzählige Häuser wurden schwer beschädigt oder vollständig zerstört. Ein Überlebender aus dem Landkreis Perry in Tennessee sagte dem Sender CNN, um ihn herum sehe es aus «wie in der Ödnis. Es ist nichts mehr da.» Am Donnerstag schwächten sich die Stürme ab, doch drohten laut Wetterdienst schwere Gewitter von der Mitte der Atlantikküste bis zur Golfküste.Ausgelöst wurden die Tornados durch ungewöhnlich milde Temperaturen. An der Ostküste, vor allem in New York und Washington, sorgte das milde Wetter hingegen für wenig weihnachtliche Frühlingsgefühle. Mit 22,2 Grad Celsius wurde in New York ein neuer Wärmerekord für Heiligabend erreicht - der bisherige Rekord aus dem Jahr 1996 lag gerade mal bei 17,2 Grad. In Washington kletterte das Thermometer auf ebenfalls rekordverdächtige 21,5 Grad und in Norfolk in Virginia auf 28 Grad.In Washington wie in New York spazierten Touristen in T-Shirts und mit kurzen Ärmeln durch die Strassen oder sassen in Freiluftcafés, ein Jogger verzichtete ganz auf Oberbekleidung. Selbst die «New York Times» passte sich dem neuen Klima an, verzichtete auf ihre traditionellen Rezepte und bot auf ihrem Blog stattdessen ein leichtes Menü für «Weihnachten bei 21 Grad».Nord- und Südamerika: Wetterextreme fordern ToteThu, 24 Dec 2015 18:28:00 GMT|Handelsblatt.comTemperaturen über 20 Grad Celsius - und das am Heiligabend: In den USA herrscht zu Weihnachten ungewöhnlich warmes Wetter mit gefährlichen Stürmen. Teile Südamerikas versinken im Hochwasser, in anderen herrscht Dürre.Zermatt: Sturz in Steilhang - Skifahrer tödlich verletztThu, 24 Dec 2015 17:23:42 GMT|20 Minuten | NewsEin Mann ist auf einer Skipiste in Zermatt so schwer gestürzt, dass er später im Spital seinen Verletzungen erlag.Tragödie am Heiligen Abend: Bub stürzte in den TodThu, 24 Dec 2015 13:51:00 GMT|Kleine Zeitung Online - NachrichtenAm Weißensteinknoten in Osttirol kam es zu einem tragischen Unfall: Ein 13-Jähriger aus Kartitsch stürzte bei einer Bergtour in den Tod. Sein 15-jähriger Freund kam mit einer Knieverletzung davon.Tatverdächtige nach Tod von Rentnerin auf Friedhof - svz.deWed, 23 Dec 2015 10:21:31 GMT|Google Friedhof

Tatverdächtige nach Tod von Rentnerin auf Friedhof
svz.de
Bei dem Tod einer 83-jährigen Frau in Rostock nach einem Sturz geht die Polizei von einer Raubstraftat mit Todesfolge aus. Zwei Männer im Alter von 19 und 56 Jahren werden verdächtigt, die Frau am Freitag auf dem Rostocker Westfriedhof überfallen zu ...

Brennpunkte: Mexiko: Schweres Busunglück fordert mindestens elf ToteThu, 24 Dec 2015 16:36:49 GMT|ShortNews Newsfeed: AllesIm Osten von Mexiko verunglückte ein Reisebus mit etwa 40 Personen schwer. [...]Auto rast in Café - eine ToteThu, 24 Dec 2015 15:01:28 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0Schwerer Unfall in Großbritannien: Ein Auto ist von einer Straße abgekommen und in ein Café gekracht. Eine Frau kam dabei ums Leben. Fünf weitere Personen seien verletzt worden, vier von ihnen schwer, teilte die Polizei mit. Der Unfall ereignete sich am Morgen in Westerham, 40 Kilometer südöstlich von London. Augenzeugen posteten Fotos von dem in der Fassade steckenden Audi im Internet.   Die ...13-Jähriger bei Bergtour abgestürzt und gestorbenThu, 24 Dec 2015 13:54:47 GMT|and|kurier.at - NachrichtenDer Bursch war mit einem um zwei Jahre älteren Freund in den Bergen unterwegs.Weihnachten: Christen feiern im Heiligen Land WeihnachtenThu, 24 Dec 2015 13:39:46 GMT|AuslandBethlehem – Überschattet von der seit Monaten andauernden Gewaltwelle haben arabische Christen und Pilger aus aller Welt im Heiligen Land Weihnachten gefeiert. In Bethlehem empfingen Gläubige am Donnerstag die traditionelle Prozession aus Jerusalem.An der Spitze stand der lateinische Patriarch Fuad Twal, der später auch die Mitternachtsmesse zelebrieren sollte. In seiner Weihnachtsbotschaft rief Twal zuletzt zu einem Ende der Gewalt und neuen Friedensverhandlungen zwischen Israel und den Palästinensern auf. «Genug! Wir sind dieses Konflikts müde, wenn wir das Heilige Land mit Blut besudelt sehen.»Den Grossteil der knapp zehn Kilometer langen Strecke von Jerusalem nach Bethlehem legten die Teilnehmer in Fahrzeugen zurück, erst in Bethlehem gingen sie den letzten Teil zu Fuss. Die örtliche Geburtskirche ist nach christlicher Überlieferung an dem Ort gebaut, an dem Jesus Christus zur Welt kam.Wegen der Gewaltwelle in Israel und den Palästinensergebieten bleiben in Bethlehem in diesem Jahr die Touristen aus. Nach Angaben der Bürgermeisterin Vera Babun sind die Hotels nicht einmal zu 40 Prozent ausgebucht. 2014 waren nach Angaben der Touristen-Polizei allein im Dezember 78'783 Besucher nach Bethlehem gekommen, im ganzen Jahr rund 1,1 Millionen. Bis Ende November 2015 reisten 798'000 Touristen an.Bei drei neuen Anschlägen im Westjordanland wurden am Donnerstag drei palästinensische Angreifer erschossen, wie eine Militärsprecherin in Tel Aviv mitteilte. Zwei israelische Wachmänner wurden in der Nähe der Siedlerstadt Ariel verletzt.Bei den vor knapp drei Monaten begonnenen fast täglichen Angriffen von meist mit Messern bewaffneten Palästinensern gegen israelische Sicherheitskräfte und Zivilisten sind bereits 20 Israelis und mehr als 130 Palästinenser getötet worden.Auslöser war der Streit um den sowohl Muslimen wie auch Juden heiligen Tempelberg in Jerusalem. Zudem sorgt die seit 1967 anhaltende israelische Besetzung des Westjordanlandes und die immer wieder gescheiterten Bemühungen um einen eigenen Staat für Frustration bei den Palästinensern.Welt-Chronik - Sieben Tote bei schweren Stürmen in den USAThu, 24 Dec 2015 13:36:13 GMT|redaktion@derStandard.at (derStandard.at Redaktion)|derStandard.atTornado riss Auto in die Luft[SHOWBIZ] Louis Di Giaimo im Alter von 77 Jahren verstorbenThu, 24 Dec 2015 12:00:03 GMT|Webnews.de (via www.dvd-forum.at) Filmproduzent und Casting Direktor Louis Di Giaimo, bekannt für seine Werke "The Godfather" (1972) und "Der Exorzist" (1973), ist im Alter... Herborn in Hessen: Polizist bei Messerattacke getötetThu, 24 Dec 2015 11:59:00 GMT|Handelsblatt.comAngriff an Heiligabend: Ein offenbar betrunkener Mann hat in Hessen einen Polizisten mit einem Messer getötet. Ein weiterer Beamter wurde schwer verletzt. Der Täter konnte mit einer Schusswaffe gestoppt werden.Nach langer Krankheit - Leipziger Stasi-Chef Hummitz stirbt in BerlinThu, 24 Dec 2015 11:57:47 GMT|BILD.de alle Artikel Der frühere Leipziger Stasi-Chef Manfred Hummitzsch ist tot. Er starb am Mittwoch nach langer Krankheit in Berlin.
http://feeds.feedburner.com/~r/bild/~4/Pz0aLOsDXUwMann ersticht Polizisten am Herborner BahnhofThu, 24 Dec 2015 11:35:11 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0Am Bahnhof von Herborn in Mittelhessen hat ein Messerstecher am Morgen einen Polizisten getötet. Sein Kollege und der mutmaßliche Täter wurden schwer verletzt. Das teilten Staatsanwaltschaft und hessisches Landeskriminalamt mit. Ein Zugführer hatte demnach gegen 7 Uhr die Polizei wegen eines alkoholisierten Fahrgastes informiert, der seinen Fahrschein nicht zeigen wollte. Als die Beamten den 27...Luzern: Polizei findet zwei tote BabysThu, 24 Dec 2015 11:18:07 GMT|20 Minuten | ZentralschweizDie 20-jährige Mutter, in deren Luzerner Wohnung die toten Säuglinge gefunden wurden, befindet sich in Untersuchungshaft. Sie hatte mit starken Blutungen die Frauenklinik aufgesucht.Toter Mann aufgefunden – Polizei spricht von TötungsdeliktThu, 24 Dec 2015 10:33:04 GMT|pam|Bieler TagblattOltenIn einem Mehrfamilienhaus in Olten wurde am Sonntag ein lebloser Mann aufgefunden. Aufgrund der bisherigen Ermittlungen steht ein Tötungsdelikt im Vordergrund. Am vergangenen Sonntag, 20. Dezember 2015, wurde in einem Mehrfamilien-haus in Olten ein 49-jähriger Mann leblos aufgefunden.Vor türkischer Küste: Mindestens 18 Flüchtlinge ertrunkenThu, 24 Dec 2015 09:21:00 GMT|SPIEGEL ONLINE - SchlagzeilenAuf dem Weg zur griechischen Insel Lesbos ist erneut ein Flüchtlingsboot gekentert. Mindestens 18 Menschen ertranken, sechs der Todesopfer waren Kinder. Ein einjähriges Baby konnte gerettet werden.Golf von Bone: 23 Menschen sterben bei Fährunglück in IndonesienThu, 24 Dec 2015 09:01:23 GMT|RSS-Feed - die neusten Meldungen von STERN.DEEine Fähre vor der indonesischen Insel Sulawesi ist untergegangen und hat mindestens 23 Menschen in den Tod gerissen. Insgesamt waren 118 Menschen an Bord, 50 weitere werden noch vermisst.Wirbelstürme - Sechs Tote bei Tornados in den USAThu, 24 Dec 2015 08:37:30 GMT|redaktion@derStandard.at (derStandard.at Redaktion)|derStandard.at › PanoramaUnwetter im Südosten und Mittlere Westen sorgte für VerwüstungPutzfrau in den Tod gerissen: Explosion auf dem Flughafen von IstanbulThu, 24 Dec 2015 05:59:38 GMT|AuslandISTANBUL (TUR) - Heute Nacht erschütterte eine Explosion den Sabiha-Gökcen-Flughafen in der türkischen Metropole Istanbul. Ein Mitglied einer Putzkolonne ist dabei ums Leben gekommen. Die Hintergründe sind noch völlig unklar.Bei einer Explosion auf dem Flughafen Sabiha Gökcen, dem zweitgrössten Flughafen Istanbuls, ist heute Nacht kurz nach 2 Uhr Ortszeit (1 Uhr MEZ) eine Putzfrau getötet worden. Die Ursache für die Detonation ist noch unklar. Laut der türkischen Nachrichtenagentur Dogan war die Explosion so stark, dass mindestens drei Flugzeuge im Abstand von bis zu 300 Metern beschädigt wurden. Der Flughafeneigentümer Malaysia Airports sprach sogar von mehreren Explosionen im Bereich des Vorfelds, wo die Flugzeuge abgestellt waren.Die Polizei verschärfte laut Nachrichtenagentur Anadolu die Sicherheitsvorkehrungen. Bewaffnete Beamte kontrollierten die Eingänge und durchsuchten Fahrzeuge. Eine Stellungnahme lehnte die Polizei ab. Die Reinigungskraft habe sich zum Zeitpunkt der Explosion in einer abgestellten Maschine der Billig-Fluglinie Pegasus befunden. Passagiere seien nicht betroffen gewesen. Nach zwei Stunden sei der Flugbetrieb normal fortgesetzt worden. (lex/SDA)Tote bei Brand in Klinik in Saudi-ArabienThu, 24 Dec 2015 05:46:04 GMT|euronewsBei einem Brand in einem Krankenhaus im Südwesten Saudi-Arabiens sind mindestens 25 Menschen ums Leben gekommen. Offiziellen Berichten zufolge wurden… http://feeds.feedburner.com/~r/euronews/de/news/~4/GKuZIXeO_30 Stille Helfer in den dunklen StundenThu, 24 Dec 2015 05:11:00 GMT|Kleine Zeitung Online - NachrichtenDer Tod kennt keine Feiertage. Ebenso wenig das Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes, das ausnahmslos für Menschen im Ausnahmezustand da ist.Held des algerischen Unabhängigkeitskampfes, Hocine Ait-Ahmed, gestorbenWed, 23 Dec 2015 22:42:51 GMT|euronewsHocine Ait-Ahmed, einer der Väter des algerischen Unabhängigkeitskampfes, ist im Alter von 89 Jahren in der Schweiz gestorben. Als eines der… http://feeds.feedburner.com/~r/euronews/de/news/~4/6yDojTsDJxw Von Pkw angefahren: Villanderer (82) stirbtWed, 23 Dec 2015 08:21:57 GMT|support@stol.it (Petra Kerschbaumer)|stol.it - Südtirol OnlineEs war auf der Brenner Staatsstraße vor der Süd-Einfahrt nach Klausen: Johann Augschöll wurde dort in den dämmrigen Morgenstunden von Mittwoch angefahren und getötet.Zwei Wanderarbeiter nach Touristenmord zum Tod verurteiltThu, 24 Dec 2015 05:01:15 GMT|sda|Bieler TagblattBangkokZwei Wanderarbeiter aus Myanmar sind am Donnerstag in Thailand für den Mord an zwei britischen Touristen zum Tod verurteilt worden. Das Provinzgericht in Koh Samui fand die beiden Angeklagten für schuldig, das Touristenpaar auf der Insel Koh Tao ermordet zu haben.(sda) Der Prozess war vor allem wegen der polizeilichen Ermittlungen umstritten, da den Behörden Folter der Verdächtigen und Schlamperei bei der Verwahrung von DNA-Beweisen unterstellt wurde.Vier Tote bei Messerattacken in JerusalemWed, 23 Dec 2015 20:58:14 GMT|euronewsIn "Jerusalem":http://de.euronews.com/tag/jerusalem/ haben zwei palästinensische Attentäter auf Passanten eingestochen und einen tödlich verletzt.… http://feeds.feedburner.com/~r/euronews/de/news/~4/xym6qoajf0E Mindestens elf Tote bei schwerem Busunglück in MexikoWed, 23 Dec 2015 20:30:01 GMT|Dewezet - PolitikXalapa (dpa) - Bei einem schweren Busunglück im Osten von Mexiko sind mindestens elf Menschen ums Leben gekommen. Weitere Passagiere seien verletzt worden, sagte ein Sprecher der örtlichen Regierung. Sieben bis neun von ihnen seien in einem kritischen Zustand.Autoindustrie: Wieder einer Toter durch defekten AirbagWed, 23 Dec 2015 18:42:50 GMT|WirtschaftWashington – In den USA hat es einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit defekten Airbags des Herstellers Takata gegeben. Der Airbag eines 2001 gebauten Honda Accord detonierte und verletzte den Fahrer so schwer verletzt, dass er kurz darauf in einer Klinik starb.Der Vorfall habe sich bereits im Juli ereignet, teilte die US-Verkehrsaufsicht NHTSA am Mittwoch weiter mit. Dabei sei der betreffende Honda wegen möglicher Airbag-Probleme bereits zuvor schon einmal in einer Werkstatt gewesen. Die Behörde erwartet nun, dass die Autohersteller zusätzlich Hunderttausende Fahrzeuge zurückrufen würden.Die Zahl der Toten durch defekte Airbags des japanischen Zulieferers Takata ist der Behörde zufolge in den USA jetzt auf acht gestiegen. Zudem starb eine Frau in Malaysia. In allen Fällen hatten sie Autos von Honda gefahren. Ein Defekt kann dazu führen, dass die Airbags ungewollt heftig explodieren und Metallteile herumschleudern.Seit 2008 haben zahlreiche Autobauer mehr als 30 Millionen Wagen zurückbeordert, in denen Aufblasvorrichtungen von Takata eingebaut waren. Vor kurzem erst hatte Branchenprimus Toyota in Japan rund 1,6 Millionen Fahrzeuge bereits zum zweiten Mal wegen Problemen mit solchen Airbags zurückgerufen.Warum nehmen Gewaltdelikte im Advent zu? Tödliche WeihnachtenWed, 23 Dec 2015 14:29:48 GMT|Von Andrea Cattani|NewsWährend die einen aus dem Feiern nicht mehr raus kommen, drehen andere durch. Während der Weihnachtszeit lässt sich deshalb auch eine Häufung von Gewaltdelikten feststellen. Schuld daran sind vor allem unsere Emotionen.In den Schlagzeilen der letzten Tage deutet wenig auf die besinnlichste und friedvollste Zeit des Jahres hin. Nach einem Familiendrama in Hemmental SH findet die Polizei zwei Männer erstochen in der Wohnung. In Laupen BE stossen die Ermittler ebenfalls nach einem Tötungsdelikt auf ein ermordetes Rentner-Ehepaar. Und nun der jüngste Fall: Nach einem Brand in einem Einfamilienhaus in Rupperswil AG liegen vier Personen tot in den Trümmern – alle mit Stich- und Schnittverletzungen.Ist die Weihnachtszeit in Wahrheit eine besonders gewalttätige Zeit? Simone Walser von der Universität St.Gallen ist eine entsprechende Statistik zwar nicht bekannt, doch gemäss der 38-jährigen Kriminologin sei durchaus davon auszugehen, dass es in der Phase rund um die Feiertage zu einer Häufung von Gewaltdelikten kommt. «Das entspricht auch meiner subjektiven Wahrnehmung.»«Das Risiko ist gross, an den Erwartungen zu zerbrechen»Warum aber ereignen sich besonders schlimme Dramen wie der Zwillingsmord von Horgen am 24. Dezember 2007 oft genau in diesen Tagen? Für Walser bergen die Festtage am Ende des Jahres aussergewöhnliches Gefahren-Potenzial. «Die Leute stehen alle sehr unter Druck und haben klare Vorstellungen, wie die Tage mit der Familie auszusehen haben.» Entsprechend sei auch das Risiko gross, an den Erwartungen zu zerbrechen.Hinzu komme, dass viele Menschen während der Festtage besonders emotional reagieren. «Das würde auch erklären, warum uns einige Gewaltverbrechen so schlimm vorkommen und wir das Gefühl haben, dass sich diese an Weihnachten zusätzlich häufen», sagt Walser.Um die Konflikt-Gefahr in dieser Zeit herabsenken zu können, empfiehlt Walser, weniger hohe Erwartungen an die Festtage zu haben. «Das ist jedoch gerade in unserer Zeit mit all den äusseren Einflüssen viel einfacher gesagt als getan.»1934-2015 - "Nebraska"-Schauspielerin Angela McEwan gestorbenWed, 23 Dec 2015 14:20:52 GMT|redaktion@derStandard.at (derStandard.at Redaktion)|derStandard.at › Kultur Die US-Amerikanerin wurde 81 Jahre alt1933–2015 - Bildhauer Erwin Reiter gestorbenWed, 23 Dec 2015 14:13:16 GMT|redaktion@derStandard.at (derStandard.at Redaktion)|derStandard.at › KulturDer Schöpfer der Skulptur "Strömung" am Linzer Donauufer starb 82-jährigJunge Lenkerin tot: Augenzeugen gesuchtWed, 23 Dec 2015 13:25:28 GMT|Kleine Zeitung Online - NachrichtenSchwerer Verkehrsunfall Dienstagnachmittag auf B83 in Villach: 29-Jährige krachte gegen entgegenkommendes Auto und starb. Polizei sucht nun Augenzeugen.Grüne Wien/ Vassilakou zu Meissner-Blau: „Trauer um große Kämpferin und Mentorin“Wed, 23 Dec 2015 13:25:24 GMT|Grüner Klub im Rathaus|APA-OTS - RSS Feed"Die Grüne Bewegung trägt heute schwarz“, so Wiens Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou zum Tod der Grünen Vordenkerin und Kämpferin Freda Meissner-Blau. „Freda war Vordenkerin, Gründerin und ihr Leben lang Aushängeschild der Grünen. Sie trug die Grünen ins Parlament und legte den Grundstein für einen neuen Weg in Österreich – einen Weg des Umweltschutzes, der Nachhaltigkeit und der bis heute gültigen Anti-Atompolitik. Als Frau hat sie den Weg für viele in der Politik geebnet: Sie war 1986 nicht nur die erste grüne Klubchefin, sie war die erste weibliche Klubchefin, die erste Frau an der Spitze einer Partei in der Geschichte der Zweiten Republik. „Die Grüne Bewegung und die Grüne Partei sind untrennbar mit ihrem Namen verbunden. Dafür sind wir ihr zutiefst dankbar. Wir Grüne haben heute eine große Kämpferin, das Land eine große Österreicherin verloren. Ich persönlich trauere um eine wertvolle Freundin und Mentorin“, so Vassilakou.Der große Bauingenieur Wolfdietrich Ziesel starb mit 81 JahrenWed, 23 Dec 2015 13:01:00 GMT|Kleine Zeitung Online - NachrichtenDer österreichische Bauingenieur Wolfdietrich Ziesel, von 1977 bis 2000 Hochschulprofessor und Vorstand des Instituts für Statik und Tragwerkslehre an der Akademie der bildenden Künste, ist im 82. Lebensjahr verstorben.Amnesty wirft Russland Kriegsverbrechen in Syrien vorWed, 23 Dec 2015 11:35:57 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0Amnesty International wirft Russland vor, bei Luftangriffen in Syrien in den vergangenen Monaten Hunderte Zivilisten getötet zu haben. Russland bestreitet solche Berichte für gewöhnlich; der Nachweis ist schwierig. Laut der Menschenrechtsorganisation nehmen aber Berichte über den Einsatz von Streubomben in bewohnten Gebieten zu, die von der russischen Armee ins Visier genommen worden seien. Be...Rostock: Tatverdächtige nach Tod von Rentnerin auf Friedhof - DIE WELTWed, 23 Dec 2015 10:26:15 GMT|Google Friedhof

Rostock: Tatverdächtige nach Tod von Rentnerin auf Friedhof
DIE WELT
Rostock (dpa/mv) - Bei dem Tod einer 83-jährigen Frau in Rostock nach einem Sturz geht die Polizei von einer Raubstraftat mit Todesfolge aus. Zwei Männer im Alter von 19 und 56 Jahren werden verdächtigt, die Frau am Freitag auf dem Rostocker ...

Münchner stirbt bei Skiabfahrt in TirolWed, 23 Dec 2015 09:50:39 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0In den Tiroler Alpen ist ein Wintersportler aus München bei einem Skiunfall tödlich verunglückt. Der 28-jährige Skifahrer hatte der österreichischen Polizei zufolge oberhalb von Ischgl bei einer Abfahrt wohl eine Geländekante übersehen. Der Mann sei mit dem Kopf auf die Piste aufgeschlagen und habe sich überschlagen. Obwohl er einen Helm getragen habe, kam für ihn jede Hilfe zu spät.Mädchen in Bach ertrunken, nicht an Unterkühlung gestorbenWed, 23 Dec 2015 09:35:00 GMT|DiePresse.com - PanoramaIm Fall des toten Mädchens in der Steiermark liegen Laborergebnisse vor. Die Zweijährige habe auch frische, stumpfe Verletzungen erlitten.Von Pkw angefahren: Villanderer (83) stirbtWed, 23 Dec 2015 08:21:57 GMT|support@stol.it (Petra Kerschbaumer)|stol.it - Südtirol OnlineEs war auf der Brenner Staatsstraße vor der Süd-Einfahrt nach Klausen: Johann Augschöll wurde dort in den dämmrigen Morgenstunden von Mittwoch angefahren und getötet.Rupperswil: Staatsanwaltschaft geht von Tötungsdelikt ausWed, 23 Dec 2015 08:15:00 GMT|Schweiz MagazinDie vier Personen, die vorgestern nach einem Brand in einem Einfamilienhaus in Rupperswil tot aufgefunden wurden, sind Opfer eines Kapitalverbrechens geworden. Die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau hat ein Verfahren wegen mehrfacher vorsätzlicher Tötung eröffnet. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren und in alle Richtungen.Den Chef enthauptet: Täter von Lyon erhängt sich in ZelleWed, 23 Dec 2015 07:59:39 GMT|support@stol.it (Petra Kerschbaumer)|stol.it - Südtirol OnlineDer mutmaßliche Terrorist von Lyon hat sich im Gefängnis erhängt. Der 35-jährige Yassin S. sei am Dienstagabend tot in seiner Zelle gefunden worden, berichtete die französische Nachrichtenagentur AFP am Mittwoch unter Berufung auf die Gefängnisverwaltung von Fleury-Mérogis nahe Paris.Ägäis - Mindestens 13 Flüchtlinge vor griechischer Küste ertrunkenWed, 23 Dec 2015 07:43:54 GMT|redaktion@derStandard.at (derStandard.at Redaktion)|derStandard.at › PanoramaSieben Kinder unter den Opfern, 15 Personen gerettetUrsachensuche - Eine Tote bei Explosion an Istanbuler FlughafenWed, 23 Dec 2015 07:03:55 GMT|redaktion@derStandard.at (derStandard.at Redaktion)|derStandard.at › PanoramaLaut einer Fluggesellschaft wurde bei der Explosion in einem Flugzeug eine Frau getötet, eine weitere ist verletzt. Die Ursache ist unklarVier Tote und 15 Verletzte bei UnfällenWed, 23 Dec 2015 06:51:02 GMT|GesellschaftBei zwei schweren Unfällen im Osten Deutschlands sind nur kurz vor Weihnachten vier Menschen gestorben und 15 weitere verletzt worden. In Brandenburg kippte ein Lastwagen auf ein Auto und tötete vier Insassen.Kriminalität: Zwei Frauen wegen Mordverdachts an Berlinerin in Haft|Morgenpost OnlineSeit September wird eine 59-Jährige aus Tiergarten vermisst. Zwei Frauen aus Moabit sollen sie getötet haben. Die Polizei sucht die Leiche.Junge Lenkerin bei Unfall auf Kärntner Bundesstraße getötetTue, 22 Dec 2015 20:52:00 GMT|Kleine Zeitung Online - NachrichtenSchwerer Verkehrsunfall Dienstagnachmittag auf B 83 in Villach. 29-Jährige kam aus unbekannter Ursache mit ihrem Pkw ins Schleudern und krachte gegen entgegenkommendes Auto.Jurist und Publizist: Star-Anwalt Rolf Bossi ist totTue, 22 Dec 2015 20:27:00 GMT|SPIEGEL ONLINE - SchlagzeilenEr verteidigte Romy Schneider, den Oetker-Entführer und einen der Gladbecker Geiselnehmer: Nun ist der prominente Anwalt Rolf Bossi nach SPIEGEL-Informationen gestorben. Er wurde 92 Jahre alt.Frau liegt 18 Monate lang tot in ihrer WohnungTue, 22 Dec 2015 19:41:59 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0In Nordhessen hat eine alte Frau rund eineinhalb Jahre lang unbemerkt tot in ihrer Wohnung gelegen. Die Leiche der 87-Jährigen wurde erst gefunden, als der Vermieter wegen eines Wasserschadens in einer anderen Wohnung die Tür öffnen ließ. Es war vermutet worden, dass der Wasserschaden bei der Frau entstanden war. Als sie auf mehrfaches Klingeln nicht öffnete, rief der Vermieter einen Schlüsseld...news: Auto rollt auf Bahnübergang - 74-Jährige stirbtTue, 22 Dec 2015 19:32:00 GMT|BILD.de alle Artikel Auto rollt auf Bahnübergang - 74-Jährige stirbtHennef – Ein Mann (79) ist mit seinem Gelände-Sportwagen auf einen Bahnübergang gerollt – seine Frau (74) starb bei der Kollision mit einem herankommenden Zug. Der Zug erfasste das Auto, das weggeschleudert wurde und durch die Wucht noch mit anderen Fahrzeugen kollidierte. Die 74-jährige Beifahrerin wurde getötet, der Fahrer selbst erlitt laut Polizei lebensgefährliche Verletzungen. Der 79-Jährige war auf einer Linksabbiegerspur an den vor der Schranke wartenden Autos vorbeigefahren. Ein junger Mann scherte mit seinem Wagen aus dieser Reihe aus und berührte das Auto des 79-Jährigen. Der hielt zunächst an, doch rollte sein Geländewagen weiter auf den Bahnübergang, wo das Unglück geschah.Autolenkerin nach Unfall verstorbenTue, 22 Dec 2015 18:33:21 GMT|Bernerzeitung.ch FrontAm Dienstagnachmittag hat sich in Lyss ein Verkehrsunfall ereignet. Eine 55-jährige Frau wurde ins Spital gebracht, wo sie verstarb. Im Vordergrund steht ein medizinisches Problem.Leiche vom Blücherpark ist identifiziertTue, 22 Dec 2015 18:00:43 GMT|Webnews.de (via koeln-nachrichten.de) Der Tote, der am gestrigen Montagmorgen von einer jungen Joggerin im Blücherpark gefunden wurde, ist Opfer eines Gewaltverbrechens geworden. Auch... Münchner stirbt bei Skiabfahrt in TirolTue, 22 Dec 2015 17:47:58 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0In den Tiroler Alpen ist ein Wintersportler aus München bei einem Skiunfall tödlich verunglückt. Der 28-jährige Skifahrer hatte der österreichischen Polizei zufolge oberhalb von Ischgl bei einer Abfahrt wohl eine Geländekante übersehen. Der Mann sei mit dem Kopf auf die Piste aufgeschlagen und habe sich überschlagen. Obwohl er einen Helm getragen habe, kam für ihn jede Hilfe zu spät.Tote bei Krawallen in DschibutiTue, 22 Dec 2015 16:25:32 GMT|euronewsIn Dschibuti am Horn von Afrika sind nach Angaben der Opposition 19 Menschen getötet worden, als die Polizei eine verbotene religiöse Veranstaltung… http://feeds.feedburner.com/~r/euronews/de/news/~4/g_p-ZD32uos Oussama Khacia: Abgeschobener Jihad-Anhänger soll tot seinTue, 22 Dec 2015 15:06:43 GMT|20 Minuten | NewsEin IS-Sympathisant, der kürzlich aus der Schweiz abgeschoben wurde, soll am Sonntag gestorben sein. Sein Tod hinterlässt viele Fragen.Bayreuth: Drei Tote bei Beziehungsdrama: Überlebender schildert TatablaufTue, 22 Dec 2015 13:50:00 GMT|Augsburger Allgemeine - Bayern-NachrichtenIn Bayreuth soll ein Mann seine Ex-Freundin, deren Vater und sich selbst erschossen haben. Der neue Lebensgefährte der Ex-Freundin überlebte und schildert nun den Tatablauf.Tötungsdelikt Laupen: Opfer sind identifiziertTue, 22 Dec 2015 13:38:37 GMT|Newsticker von Bernerzeitung.chDie Identität des Paars, das in der alten Käserei in Laupen getötet worden ist, steht fest: Wie vermutet handelt es sich bei den Opfern um das im Haus wohnhafte Ehepaar.Vier Tote in Wohnhaus in Rupperswil AG: Alle Opfer wurden erstochenTue, 22 Dec 2015 12:33:38 GMT|sda|Bieler TagblattAarauDie Gewalttat in einem Wohnhaus im aargauischen Rupperswil mit vier Toten wirft nach wie vor viele Fragen auf. Die Ermittlungen laufen in alle Richtungen. Die Staatsanwaltschaft hat ein Verfahren wegen mehrfacher vorsätzlicher Tötung eröffnet.(sda) Fest steht, dass alle vier Menschen Opfer eines Kapitalverbrechens wurden, und dass der Brand absichtlich gelegt wurde. Offenbar sollten damit Spuren verwischt werden.Straßenbahn überrollt und tötet 17-JährigenTue, 22 Dec 2015 11:07:46 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0Ein 17-Jähriger ist in Köln von einer Straßenbahn überfahren worden. Er kam dabei ums Leben. Der Teenager und zwei Freunde überquerten am Montag bei Rot die Straße. Als er eine herannahende Straßenbahn sah, erschrak er und wich zurück. Eine zweite Tram, die von der anderen Seite kam, überrollte den Jugendlichen von hinten. Der junge Mann war sofort tot. Seine Begleiter erlitten einen Schock.Zehn Tote in Indien: Propellerflugzeug stürzt kurz nach Start abTue, 22 Dec 2015 10:37:52 GMT|NZZ Online: PanoramaBeim Absturz eines Propellerflugzeuges des indischen Grenzschutzes sind alle zehn Insassen ums Leben gekommen.19-Jährige schrieb vor ihrem Tod verzweifelten BriefTue, 22 Dec 2015 10:05:02 GMT|GesellschaftVon den Eltern verstoßen, von den eigenen Geschwistern und der Schwägerin misshandelt und ermordet. Vor ihrem Tod hatte die 19-Jährige noch einen verzweifelten Brief geschrieben - an jene Schwägerin.Todesstrafe für sieben Inder wegen Vergewaltigung und MordTue, 22 Dec 2015 09:34:00 GMT|Kleine Zeitung Online - NachrichtenWegen der Vergewaltigung und Ermordung einer psychisch kranken Nepalesin sind sieben indische Männer zum Tode verurteilt worden.Diese Bilder sorgten 2015 für EntsetzenTue, 22 Dec 2015 08:01:03 GMT|GesellschaftEs sind Bilder, die bewegen. Bilder, die sprachlos machen. Sie sind der Ausdruck von unmessbarem Leid, Tod und Entsetzen. Der tote Junge am türkischen Strand, die Zerstörung nach dem Erdbeben in Nepal oder der Absturz der Germanwings-Maschine, diese Ereignisse ließen niemanden kalt.Grossbrand zerstört Museum der Portugiesischen Sprache - Ein Toter|Liechtensteiner Volksblatt redaktion@volksblatt.li|Liechtensteiner Volksblatt OnlineSÃO PAULO - Bei einem Grossbrand im Museum der Portugiesischen Sprache in der brasilianischen Wirtschaftsmetropole São Paulo ist ein Feuerwehrmann ums Leben gekommen. Das Gebäude wurde weitgehend zerstört, wie das Nachrichtenportal G1 berichtete.Kindstod: Verdächtiger fährt nach dem Tod von Baby Tayler in Urlaub|Morgenpost OnlineNach dem Tod des kleinen Tayler aus Hamburg stehen die Mutter und ihr Partner unter Tatverdacht. Beide wurden aber nicht festgenommen.Vier Tote bei Brand von Wohnhaus in Rupperswil AG|Liechtensteiner Volksblatt redaktion@volksblatt.li|Liechtensteiner Volksblatt OnlineRUPPERSWIL AG - In einem Wohnhaus in Rupperswil AG sind am Montag vier Personen tot aufgefunden worden. Im Haus war ein Brand ausgebrochen. Ob die Personen beim Brand um Leben kamen oder Opfer eines Gewaltverbrechens wurden, ist unklar. Die Polizei schliesst ein Verbrechen nicht aus.Kindesmisshandlung: Nach Taylers Tod: Verdächtiger fliegt in Urlaub|Hamburger AbendblattStaatsanwaltschaft ermittelt gegen die Mutter und ihren Ex-Freund. Bislang kein Haftbefehl. Sozialsenatorin verteidigt Jugendhilfe.Boko Haram - UNICEF: Eine Million Kinder wegen Nigeria-Konflikt ohne SchuleMon, 21 Dec 2015 23:01:00 GMT|redaktion@derStandard.at (derStandard.at Redaktion)|derStandard.at › InternationalRund 2.000 Schulen geschlossen, 600 Lehrer getötetRätsel-Drama in Rupperswil AG: Drehte der Ex-Mann durch?Mon, 21 Dec 2015 23:00:00 GMT|Von Ralph Donghi und Lea Gnos|MittellandBei einem Feuer in Rupperswil AG sind vier Personen ums Leben gekommen. Die Hintergründe sind noch unklar. War es ein erweiterter Suizid? Drehte der Lebenspartner durch? Die Frau? Einer der Söhne? Oder doch der Ex-Mann?Das Rätsel-Drama von Rupperswil AG begann gestern für die Feuerwehr mit einem normalen Einsatz: Anwohner im Quartier melden um 11.20 Uhr dichten Rauch aus einem Teil eines Zweifamilienhauses. Rasch sind die Einsatzkräfte vor Ort.Schnell ist klar: Wegen der schlechten Sicht müssen die Männer vom Atemschutz vorrücken. Sie machen eine grausige Entdeckung: vier Leichen, zum Teil massivst verkohlt.Die Bilder sind so schlimm, dass nach dem Löscheinsatz ­einige Feuerwehrleute psychologische Betreuung brauchen. Aber wer sind die Toten im Haus? Sicher ist: An der Adresse wohnt Carla S.* (48) mit ihren zwei Söhnen Davin (13) und Dion (19). Ebenfalls soll laut Anwohnern der Lebenspartner der Frau, Georg M.* (47), dort leben. Der Ex-Mann – und vermutlich Vater der beiden Teenager – Roger S.* (56) soll seit gut drei Jahren im Kanton Luzern wohnen.Nebst vier Leichen bleiben viele Fragen: War es ein erweiterter Suizid? Drehte der Lebenspartner durch? Die Frau? Einer der Söhne? Oder doch der Ex-Mann? Auch die Ermittler und die Spezialisten vom Institut für Rechtsmedizin standen gestern vor einem Rätsel.Sie können auf den ersten Blick kaum unterscheiden, ob die verbrannten Leichen von jungen oder erwachsenen Menschen stammen. Es braucht DNA-Vergleiche. Befragungen von Angehörigen. Feinarbeit der Ermittler. Die Kantonspolizei Aargau konnte bis zum späten Abend nichts Näheres zur Identität der Opfer oder zu den genauen Tatumständen sagen. «Das ist alles noch in Abklärung», sagt der Polizeisprecher Roland Pfister.Laut BLICK-Informationen ist keine Fahndung nach einem Täter am Laufen. Ist er oder sie unter den Opfern? Oder gar schon verhaftet worden? Die Polizei sagt dazu nichts.Dafür grassieren im Quartier Gerüchte. Gegenüber Regional-TV-Sendern bringen Nachbarn gar die These ins Spiel, die Mutter, der jüngere Sohn und zwei seiner Kollegen seien ums Leben gekommen.Die heisseste Spur führt zum Ex-Mann in den Kanton Luzern. Bei ihm zu Hause brannte gestern Abend kein Licht. Aber sein Auto stand da. Laut Nachbarn war gestern Nachmittag die Polizei vor Ort.Wurde der Ex-Mann verhaftet? Oder riss er etwa seine ganze Familie und sich selbst in den Tod?* Namen der Redaktion bekanntTote und Schäden durch Feuer: Vier Opfer im Aargau – Grossbrand in SteckbornMon, 21 Dec 2015 21:43:52 GMT|Alois Feusi|NZZ Online: StartseiteNach einem Brand in einem Einfamilienhaus in Rupperswil ist die Feuerwehr auf mehrere Tote gestossen. In Steckborn am Bodensee verursachte ein Feuer grossen Schaden und forderte drei Verletzte.„Bitte hilf mir" - 19-Jährige von Verwandten erschlagen - vor ihrem Tod schrieb sie verzweifelten BriefMon, 21 Dec 2015 21:33:42 GMT|FOCUS|FOCUS Online - News Weil ihre Eltern sie verstießen, wurde eine 19-Jährige in die Obhut ihres Bruders übergeben. Von ihm und seiner Frau erfuhr sie nur Grausamkeit. Auch ihre Geschwister misshandelten sie. Die Teenagerin starb an schweren Verletzungen. Vor ihrem Tod schrieb sie einen Brief.Moers - Tödlicher Unfall auf der A42Mon, 21 Dec 2015 21:33:00 GMT|RP ONLINEAm Montagabend hat sich kurz nach 21 Uhr ein schwerer Unfall auf der A42 Fahrtrichtung Dortmund ereignet. Zwei Pkw waren in den Unfall verwickelt. Eine Person wurde bei dem Unfall getötet, eine weitere Person schwer verletzt.Zwei Tote von Laupen BE: Kostete sie die Kosovo-Käserei das Leben?Mon, 21 Dec 2015 21:22:17 GMT|Von Gabriela Battaglia und Beat Michel|BernLAUPEN - BE - Das Tötungsdelikt von Laupen im Kanton Bern beschäftigt noch immer die Ermittler. Eine Spur führt bis nach Osteuropa.Das Ehepaar Georges S.* (74) und Gerda K.* (64) wohnte erst seit zwei Jahren im Ort. Sie hatten die alte Käserei gekauft und zwei Wohnungen in das Gebäude gebaut. «Sie wollten dort den Lebensabend verbringen», sagt ein Bekannter zu BLICK. Am Freitagabend fand man die Leichen des Ehepaars – Georges und Gerda wurden ermordet. Auch gestern noch waren die Ermittler im Einsatz. Das Haus ist weiterhin abgesperrt.Die Polizei suchte das Ufer der Sense ab – fand sie dort die Tatwaffe? Die Behörden gehen nicht von einem Einbruch aus. Warum also mussten Georges und Gerda sterben? Ein Freund: «Georges war ein herzensguter Mensch und tat keiner Fliege etwas zuleide.» Er hat keine Zweifel: «Es muss etwas mit seinen Geschäften in Osteuropa zu tun haben.» George S.sei vor rund zehn Jahren in Albanien tätig gewesen. «Er baute dort mobile Käsereien und unterrichtete  Kleinbauern.» Dann habe eine deutsche Firma eine grosse Käserei für den albanischen Staat gebaut. «Die Bauern waren nicht mehr konkurrenzfähig», so der Bekannte.Und weiter: «Georges wurde angefragt, ob er helfen könne. Als er aber Schmiergeld zahlen sollte, winkte er ab.» Georges S. und Gerda K. waren vermögend, er war passionierter Reiter und Trabrennfahrer. Das Ehepaar hatte zuvor in Avenches VD gewohnt. Dort erzählen Nachbarn, Georges S. habe auch in Mazedonien geschäftet. Wurde ihm das zum Verhängnis?* Namen der Redaktion bekanntObama ehrt den Schüler, der für seine Freunde starb: Zaevion (†15), der tragische HeldMon, 21 Dec 2015 21:02:07 GMT|Ausland Um drei Mädchen zu schützen, warf sich der Schüler und Football-Spieler Zaevion Dobson (†15) bei einer Schiesserei in den Kugelhagel.Es braucht keinen Umhang, keine Uniform, um ein Held zu sein. Das beweist ein Schüler aus Knoxville, Tennessee.Als letzten Donnerstag unbekannte Männer wild um sich schossen, rannte High-School-Athlet Zaevion Dobson (†15) nicht weg, sondern warf sich schützend auf drei Mädchen.Dank ihm überlebten sie den Kugelhagel, doch Dobson bezahlte mit seinem eigenen Leben. Eine Kugel traf ihn am Kopf, er starb als Einziger, noch auf den Mädchen liegend.Sein Schicksal ging viral, über den Hashtag #zaeviondobson wird die Heldentat gefeiert.Sogar US-Präsident Obama tweetete aus seinen Hawaii-Ferien: «Zaevion Dobson starb, weil er drei Freunde davor rettete, erschossen zu werden. Er war ein Held im Alter von 15 Jahren. Was ist unsere Ausrede, nicht zu handeln?»  (sep)War es ein Verbrechen?: Nachbarn trauern um Tote nach rätselhaftem BrandMon, 21 Dec 2015 20:51:03 GMT|20 Minuten | NewsIn Rupperswil AG ist in einem Haus ein Feuer ausgebrochen. Die Polizei fand im Innern vier Leichen. Sie schliesst ein Verbrechen nicht aus.Miss Universe-Wahl in Las Vegas: Amokfahrerin rast in Menschenmenge - und tötet einen MannMon, 21 Dec 2015 20:45:57 GMT|RSS-Feed - die neusten Meldungen von STERN.DEEine Amokfahrerin hat in Las Vegas einen Passanten getötet und mehr als 30 weitere verletzt. Die junge Frau sei am Sonntagabend unweit des Hotels, in dem gerade die Wahl zur Miss Universe stattfand, "absichtlich" auf den Bürgersteig und in eine Menschenmenge gerast, teilte die Polizei mit. Einen Terrorangriff schloss sie aus. Die dreijährige Tochter der Frau, die mit im Auto gesessen hatte, überlebte den Vorfall unverletzt.Nach Polizeiangaben versuchte die Amokfahrerin zunächst zu fliehen, sie wurde aber kurze Zeit später gefasst. Die 24-Jährige aus dem Bundesstaat Oregon wurde verhört und auf Alkohol und andere Drogen getestet. Nach Angaben eines Drogenexperten hatte sie ein Aufputschmittel genommen. Am Montag wurde sie des Mordes beschuldigt, wie Staatsanwalt Steven Wolfson mitteilte."Ich sah, wie Menschen durch die Luft flogen"Der Vorfall ereignete sich auf dem belebten Las Vegas Strip zwischen dem Hotel Paris Las Vegas und dem Casinohotel Planet Hollywood, wo gerade die neue Miss Universe gekürt wurde. Eine Augenzeugin berichtetet, das Auto der Amokfahrerin sei wie eine "Bowlingkugel" gewesen, die Passanten wie "Kegel". Erst habe sie den Vorfall für eine typische Show von Las Vegas gehalten, "doch dann sah ich, wie Menschen durch die Luft flogen", sagte die Touristin Rabia Qureshi aus dem Bundesstaat Wisconsin dem Sender KSNV. Miss Universe 11.34 Nach Angaben des Polizisten Dan McGrath fuhr die Frau "zwei bis drei Mal" in die Menschenmenge auf dem Bürgersteig. Einige Männer hätten noch vergeblich versucht, die Fahrerin zu stoppen, sie habe aber nicht reagiert, berichtete ein Augenzeuge im Sender CNN.Sechs der überfahrenen Passanten wurden so schwer verletzt, dass es zunächst hieß, sie seien in lebensbedrohlichem Zustand. Am Montag schwebten nach Polizeiangaben noch drei Verletzte, die Kopfverletzungen erlitten hatten, in Lebensgefahr.Amokfahrerin wirkte nicht verstörtLaut Sheriff Joe Lombardo war die Fahrerin nach dem Vorfall zu einem Hotel gefahren und hatte den Parkplatzwächter gebeten, den Rettungsdienst zu rufen. Sie habe nicht so gewirkt, als sei sie über ihre Tat "verstört", sagte Lombardo.Nach Angaben des Sheriffs hatte sich die junge Frau vor der Amokfahrt offenbar mit dem Vater ihrer Tochter gestritten. Sie habe seit einer Woche im Auto gelebt, sagte Lombardo. Die Polizei geht demnach davon aus, dass die 24-Jährige in Las Vegas vorbeikam, als sie zu dem Vater des Kindes im Bundesstaat Texas fahren wollte. Nach dem Vorfall war der normalerweise belebte Las Vegas Strip menschenleer und die Straße für den Autoverkehr gesperrt.Hizbollah schwört Vergeltung für Tod eines AnführersMon, 21 Dec 2015 20:34:28 GMT|Bernerzeitung.ch FrontBeim Begräbnis skandierten Tausende Hizbollah-Anhänger Parolen gegen Israel. Sie machen Israel für einen Luftangriff mit mehreren Opfern verantwortlich. Karibik: Schiffbrüchiger fast gerettet - dann von Hai getötetMon, 21 Dec 2015 20:04:01 GMT|RSS-Feed - die neusten Meldungen von STERN.DEBei einer Rettungsaktion vor der Karibikinsel Aruba ist ein Schiffbrüchiger von einem Hai totgebissen worden. Einsatzkräfte seien gerade dabei gewesen, den Mann per Helikopter aus dem Wasser zu bergen, als das Tier ihn anfiel, berichtete die niederländische Küstenwache. Das Opfer wurde nach Aruba geflogen, wo es seinen schweren Verletzungen erlag.Der Venezolaner war am Wochenende mit sechs Kollegen auf dem Weg von der Nachbarinsel Bonaire nach Aruba, um dort Whisky zu verkaufen. Zwei Händler seien ums Leben gekommen, als das Boot sank, teilte die Küstenwache mit. Ein Schiffbrüchiger wurde von einem Bohrschiff an Bord genommen. Drei weitere Männer konnte die Küstenwache retten, nachdem sie auf einer Palette und einem Kühlschrank ausgeharrt hatten.Immer wieder reisen Venezolaner mit voll beladenen Booten in die Karibik, um dort Waren zu verkaufen. Aruba sowie die Nachbarinseln Bonaire und Curaçao gehören zu den Niederlanden.Surfer rächt sich nach Hai-AttackeFeuerwehr entdeckt mehrere Leichen: Vier Tote im Aargau aufgefundenMon, 21 Dec 2015 19:14:35 GMT|fsi./(sda)|NZZ Online: PanoramaIn einem Einfamilienhaus in Rupperswil sind am Montag mehrere Personen tot aufgefunden worden. Zuvor war ein Brand gemeldet worden. Die Polizei ermittele in alle Richtungen, hiess es.Frau fährt in Las Vegas absichtlich in FußgängergruppenMon, 21 Dec 2015 19:00:02 GMT|Dewezet - PolitikLas Vegas (dpa) - Mitten im Zentrum von Las Vegas ist eine 24-jährige Frau nach ersten Erkenntnissen der Polizei absichtlich auf einen Bürgersteig mit Dutzenden Fußgängern gefahren. Eine Frau wurde bei dem Vorfall am Sonntagabend (Ortszeit) getötet.Held von Knoxville: 15-Jähriger wirft sich im Kugelhagel vor Freunde und stirbtMon, 21 Dec 2015 18:45:00 GMT|Finn Rütten|RSS-Feed - die neusten Meldungen von STERN.DEEs ist später Abend in Knoxville im US-Bundesstaat Tennessee. Mehrere junge Männer - einer davon der 15-jährige Zaevion Dobson - sprechen auf einer Veranda mit drei jungen Frauen als sich mindestens zwei Bewaffnete dem Haus nähern. Ohne Vorwarnung eröffnen sie das Feuer. Dobson, so werden es die Überlebenden später zu Protokoll geben, wirft sich auf die drei Frauen, nutzt seinen Körper als Schutzschild - und rettet ihnen das Leben. Allerdings zahlt er dafür mit seinem eigenen. Eine Kugel trifft Dobson am Kopf. Er stirbt in den armen seines älteren Bruders Zack. "Ich hob ihn auf, hielt in in meinem Armen und schüttelte ihn", zitiert "CBS News". Immer wieder habe er ihn angeschrien, dass er aufwachen soll. Auch die "New York Times" und die "Washington Post" berichteten über den Fall, der sich in der Nacht zum Freitag abspielte.Demnach befand sich Dobson auf dem Weg zurück von einer Basketball-Partie. Polizeiangaben zufolge wollte er mit ein paar Freunden in einem Appartement-Block Video-Spiele spielen. Unterwegs hätten sie dann die Mädchen auf der Veranda gesehen und sich dazugesellt. Ein reines Zufallsopfer also. Schlicht zur falschen Zeit am falschen Ort. "Warum sollte man ohne Grund auf zufällige Passanten schießen?", fragt der überlebende Bruder bei "CBS News". "Wir saßen da nur herum und haben gechillt."Den mutmaßlich zwei Schützen soll es um einen Racheakt gegen einen der Bewohner des Hauses gegangen sein. Kurz zuvor war das Haus des einen Angreifers beschossen, seine Mutter verletzt worden. Dieser 23-Jährige wiederum wurde zwei Stunden nach der Tat in seinem Auto angeschossen, krachte in ein Gebäude und starb wenig später. Die Polizei geht davon aus, dass er bei der ersten Attacke bereits das eigentliche Ziel war und die Angreifer ihn später fanden und töteten. Insgesamt kam es also zu mindestens drei zusammenhängenden Schießereien in der Nacht bei der zweiten und dritten starb jeweils ein Mensch.Präsident Obama twittert ihn zum HeldenDoch mit dieser Gewaltspirale soll der junge Zaevion Dobson der Polizei zufolge nichts zu tun gehabt haben. Präsident Barack Obama würdigte Dobson am Sonntag mit einem Tweet. Darin nannte er ihn einen Helden und prangerte erneut die laschen Waffengesetze in den USA an. "Was ist unsere Ausrede, nicht zu handeln?", fragt er. Auch die geretteten Mädchen, vor die der Junge sich geworfen hatte, brachten ihre Dankbarkeit zum Ausdruck. "Ohne Zaevion wären ich oder sie (ihre Freundin, Anm. d. Red.) wahrscheinlich erschossen worden", wird sie bei "CBS News" zitiert. Dobson wuchs in einer Gegend Knoxvilles mit hoher Kriminalität auf, stand Medienberichten zufolge aber vor einer vielversprechenden Karriere als Football-Spieler. "Ein großartiger Junge und ein Kerl, der allem Anschein nach härter arbeitete als andere und die richtigen Entscheidungen traf", zitiert "CBS News" seinen Football-Coach. Einen Tag nach Weihnachten soll er beerdigt werden. Die Polizei fahndet immer noch nach weiteren Beteiligten der Tat.Tötungsdelikt Laupen: Opfer noch nicht identifiziertMon, 21 Dec 2015 18:36:55 GMT|Newsticker von Bernerzeitung.chDie Identität des Paars, das in der alten Käserei getötet worden ist, steht noch immer nicht fest. Der DNA-Abgleich zieht sich länger hin.Taliban in der Offensive - Afghanistan: Sechs Nato-Soldaten bei Anschlag nahe Kabul getötetMon, 21 Dec 2015 18:14:00 GMT|AFP|FOCUS-Online-Eilmeldungen Bei einem Selbstmordattentat nahe der afghanischen Hauptstadt Kabul sind nach Nato-Angaben sechs Soldaten der Militärallianz getötet worden. Der Anschlag der radikalislamischen Taliban habe sich in der Nähe des Luftwaffenstützpunktes Bagram ereignet.

http://da.feedsportal.com/r/247385884867/u/37/f/533875/c/32191/s/4c61febc/sc/3/a2.img http://pi.feedsportal.com/r/247385884867/u/37/f/533875/c/32191/s/4c61febc/sc/3/a2t.img http://rss2.focus.de/c/32191/f/533875/s/4c61febc/sc/3/mf.gifKinderschutzexperte zum Fall Tayler: "Das ist doch hochgradig alarmierend"Mon, 21 Dec 2015 18:04:00 GMT|SPIEGEL ONLINE - SchlagzeilenWas sagt Taylers gewaltsamer Tod über Kinderschutz in Hamburg aus? Der Familienrechtler Ludwig Salgo kritisiert, der kleine Junge sei quasi unter den Augen des Staates gestorben - wie andere Kinder zuvor.Mysteriöser Brand in Rupperswil – war es ein Familiendrama?Mon, 21 Dec 2015 17:32:37 GMT|Tagesanzeiger ZürichIn einem brennenden Haus sind mehrere Tote gefunden worden. Die Ermittler schliessen ein Verbrechen nicht aus – bei den Toten soll es sich um eine Familie gehandelt haben.Terrorismus - Belgien: Bei Razzien in Brüssel fünf FestnahmenMon, 21 Dec 2015 17:17:19 GMT|AuslandBrüssel – Die belgische Polizei hat im Zusammenhang mit den Ermittlungen zu den Pariser Anschlägen bei zwei Razzien fünf Verdächtige vorübergehend festgenommen. Bei den zwei Einsätzen wurden weder Waffen noch Sprengstoff gefunden.Wie die belgische Staatsanwaltschaft am Montag mitteilte, wurden am Sonntagabend bei einer Razzia im Brennpunktviertel Molenbeek zwei Brüder sowie ein Freund von ihnen in Brüssel festgenommen. Zusätzlich zu diesen Festnahmen gab es am Montag eine zweite Razzia, bei der zwei weitere Verdächtige gefasst wurden.Nach Angaben der Justiz erfolgte die erste Durchsuchung am Sonntagabend nach telefonischen Ermittlungen auf Anordnung eines Anti-Terror-Staatsanwalts. Durchsucht wurde eine Wohnung im sechsten Stock eines Wohnhauses an der Grenze zwischen der Altstadt und Molenbeek, weniger als einen Kilometer vom Grand-Place entfernt, wo derzeit der traditionelle Weihnachtsmarkt stattfindet. Der zweite Einsatz erfolgte im Viertel Laeken.Bei den beiden Einsätzen wurden weder Waffen noch Sprengstoff gefunden. Die fünf Verhafteten wurden später wieder auf freien Fuss gesetzt, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte.Die Justiz hatte am Sonntagabend mitgeteilt, der Einsatz in Molenbeek stehe in Zusammenhang mit den islamistischen Anschlägen von Paris, bei denen am Abend des 13. November 130 Menschen getötet und mehr als 350 verletzt worden waren. Er habe aber nichts direkt mit der Suche nach dem flüchtigen Verdächtigen Salah Abdeslam zu tun.Von Abdeslam, der ebenso wie mehrere der Attentäter in Molenbeek wohnte und mit internationalem Haftbefehl gesucht wird, fehlt seit Wochen jede Spur. Am Sonntag verlautete aus belgischen Ermittlerkreisen, der 26-Jährige sei durch drei Polizeikontrollen geschlüpft, als ihn Freunde in der Nacht der Anschläge mit dem Auto von Paris nach Brüssel fuhren. Wegen Unterstützung der Attentäter wurden in Belgien inzwischen gegen acht Verdächtige Verfahren eingeleitet.Rentnerin stirbt nach Sturz auf Rostocker Friedhof - DIE WELTMon, 21 Dec 2015 17:06:35 GMT|Google Friedhof

Rentnerin stirbt nach Sturz auf Rostocker Friedhof
DIE WELT
Rostock (dpa/mv) - Eine 83 Jahre alte Frau ist nach einem Sturz auf dem Rostocker Westfriedhof im Krankenhaus gestorben. Wie die Polizei am Montag mitteilte, war die Rentnerin am Freitagnachmittag von einem Friedhofsmitarbeiter auf dem Boden liegend ...

und weitere »

Slowakischer Jäger erschießt Kollegen statt WildMehrere Tote in brennendem Haus aufgefundenMon, 21 Dec 2015 16:56:19 GMT|polizeinews.ch - Letzte MeldungenRupperswil/AG. Montag, 21. Dezember 2015. Beim Brand eines Einfamilienhauses in Rupperswil stiess die Feuerwehr am Montag auf mehrere Tote. Die Kantonspolizei Aargau hat intensive Ermittlungen aufgenommen.Mehrere Tote in brennendem Haus aufgefundenMon, 21 Dec 2015 16:56:19 GMT|polizeinews.ch - Letzte Meldungen: NordwestschweizRupperswil/AG. Montag, 21. Dezember 2015. Beim Brand eines Einfamilienhauses in Rupperswil stiess die Feuerwehr am Montag auf mehrere Tote. Die Kantonspolizei Aargau hat intensive Ermittlungen aufgenommen.Erneut Flüchtlinge im Mittelmeer ertrunkenMon, 21 Dec 2015 16:44:20 GMT|support@stol.it (Michael Andres)|stol.it - Südtirol OnlineErneut sind zwei Flüchtlinge auf dem Weg nach Europa im Mittelmeer ertrunken.Genfer Behörden: Adelines Angehörige erhalten EntschädigungMon, 21 Dec 2015 16:35:01 GMT|20 Minuten | NewsDie Familie der im September 2013 getöteten Sozialtherapeutin hat mit den Genfer Behörden eine Vereinbarung getroffen und damit das Zivilverfahren beendet.Las Vegas: Amokfahrt bei MisswahlMon, 21 Dec 2015 16:28:00 GMT|DiePresse.com - PanoramaEin Toter und dutzende Verletzte bei Amokfahrt während derWahl zur Miss Universe in Las Vegas.Terror in Nigeria: Drei Kinder sprengen sich in die LuftMon, 21 Dec 2015 16:03:00 GMT|DiePresse.com - PolitikIm Nordosten Nigerias haben drei Minderjährige ein Selbstmordattentat verübt und dabei mindestens neun Menschen mit in den Tod gerissen.Schüsse in Bayreuth: Das tödliche Eifersuchtsdrama in der heilen VorstadtweltMon, 21 Dec 2015 16:00:00 GMT|RSS-Feed - die neusten Meldungen von STERN.DEAm Montagmorgen erinnert nichts mehr an die Bluttat der Nacht. Die Polizei hat sämtliche Spuren schon beseitigt. Zwölf Stunden zuvor hat sich hier in der oberfränkischen Stadt Bayreuth wohl ein Eifersuchtsdrama abgespielt: Drei Menschen sterben durch Schüsse.Ein 41-Jähriger aus dem Landkreis Bayreuth hat nach Erkenntnissen von Polizei und Staatsanwaltschaft seine 33 Jahre alte Ex-Freundin und ihren Vater (65) erschossen. Den neuen Freund seiner ehemaligen Partnerin verletzte er schwer. Danach soll sich der 41-Jährige selbst erschossen haben. Die mutmaßliche Tatwaffe - eine am Tatort sichergestellte Pistole - hat er legal besessen, er war Jäger. Auf dem kleinen Parkplatz neben einem Spielplatz, auf dem die Polizei die Leichen entdeckt hat, parken am Montagmorgen bereits wieder Autos. Es ist ein ungemütlicher Tag, es regnet in Strömen.Viele Einfamilienhäuser und gepflegte VorgärtenSt. Johannis ist ein gutbürgerlicher Stadtteil mit vielen Einfamilienhäusern und gepflegten Vorgärten, noch dörflich geprägt und vom Bayreuther Stadtkern durch die Autobahn 9 getrennt. Es ist nicht weit zur berühmten barocken Parkanlage Eremitage. Die Straße des Tatorts kann man zwar nicht als Nobelviertel bezeichnen, aber es ist schon eine bessere Wohngegend.Hier kennt man sich noch, lebt teilweise schon seit Jahrzehnten Tür an Tür. "Ich bin sehr geschockt", sagt ein älterer Mann. Er wohne seit 40 Jahren hier. "Man muss das jetzt erst alles einmal erfassen." Zu den möglichen Umständen der Tat schweigt er. Obwohl er die Betroffenen gekannt habe. Eine andere Passantin winkt ab, eilt mit ihrem Regenschirm in der Hand weiter: "Das ist eine Tragödie." Andere Nachbarn bleiben in ihren Häusern. In der Nacht wird die Polizei verständigt, als mehrere Schüsse im Wohngebiet zu hören sind. Die Beamten finden drei Tote neben Autos, ein weiterer Mann ist verletzt. Die Tote und ihr 65 Jahre alter Vater haben in einem Reihenhaus nur wenige Meter vom Tatort entfernt gelebt.Ermordete Russland-PolitikerinDie Rollläden sind am Vormittag nun heruntergezogen. Ansonsten herrscht der Eindruck einer Vorstadt-Idylle: Weihnachtsschmuck hängt an der Haustür, die Schneeschaufel steht bereit, falls der Wintereinbruch kommt und der Gehweg geräumt werden muss.Wieso die tödlichen Schüsse fielen - dazu schweigt die Polizei in der Nacht zunächst. Am Montag bestätigen sich dann die Gerüchte - es war eine Beziehungstat, wie die Polizei auf Grundlage der ersten Ermittlungen bekanntgibt.Nicht einmal ein Absperrband zeugt von der TragödieGegen 6.00 Uhr am Morgen ziehen Kripo, Spurensicherung und Rechtsmediziner wieder ab. Nicht einmal ein Absperrband zeugt von der Tragödie kurz vor Weihnachten. Am späten Vormittag kommen wieder einige Polizisten, sie hören sich in der Nachbarschaft um.Die Staatsanwaltschaft hat eine Obduktion der Leichen angekündigt, auch weitere Spuren sollen noch ausgewertet werden. So weisen Fahrzeuge, die am Tatort geparkt waren, Einschüsse auf.Berlin: Liebe und Tod vor dem SpiegelMon, 21 Dec 2015 15:55:00 GMT|DiePresse.com - SchlagzeilenAn der Berliner Staatsoper Unter den Linden deutet Dieter Dorn Verdis La Traviata als Traum.Afghanistan: Raketenangriff auf KabulMon, 21 Dec 2015 15:50:17 GMT|Handelsblatt.comBei einem Taliban-Selbstmordanschlag nahe der US-Militärbasis Bagram sind sechs Nato-Soldaten getötet worden. Daraufhin wurde die Hauptstadt Kabul von Raketenangriffen erschüttert.Offene Fragen und Polit-Debatte nach Tod von EinjährigemMon, 21 Dec 2015 15:50:02 GMT|Dewezet - PolitikHamburg (dpa) - Zwei Tage nach dem tragischen Tod des einjährigen Tayler in Hamburg gibt es mehr offene Fragen als Antworten. Vermutlich starb der Junge, weil er zuvor geschüttelt wurde.Jäger erschoss Kollegen statt WildMon, 21 Dec 2015 15:33:00 GMT|Kleine Zeitung Online - NachrichtenEin slowakischer Jäger hat bei einer Treibjagd irrtümlich seinen Kollegen erschossen. Das 56-jährige Opfer sei von einem Schuss in den Brustkorb getroffen worden, teilte eine Polizeisprecherin mit.Flumserberg SG: Gegen Pfosten gefahren - Skifahrer (48) totMon, 21 Dec 2015 15:31:10 GMT|20 Minuten | OstschweizEin 48-jähriger Skifahrer prallte am Samstagabend auf dem Flumserberg gegen einen Pfosten und das Sicherheitsnetz. Wenig später war er tot.Afghanistan: Nato-Soldaten bei Taliban-Angriff getötetMon, 21 Dec 2015 15:30:02 GMT|Dewezet - PolitikKabul (dpa) - Beim schwersten Anschlag auf ausländische Truppen seit dem Ende des Nato-Kampfeinsatzes in Afghanistan sind kurz vor Weihnachten sechs internationale Soldaten getötet worden.Erdrutsch: 91 Vermisste nach Erdrutsch in ChinaMon, 21 Dec 2015 14:32:32 GMT|AuslandPeking – Einen Tag nach dem Abrutschen eines gewaltigen Schuttberges auf Fabriken und Arbeiterwohnungen in China hat sich die Zahl der Vermissten auf mindestens 91 erhöht. Die rund 3000 Retter konnten über Nacht nur sieben weitere Menschen retten.Der Staatssender CCTV berichtete am Montag weiter, damit seien nach dem Unglück in der südchinesischen Stadt Shenzhen nahe Hongkong insgesamt 13 Menschen in Spitäler gebracht worden, davon 3 mit lebensgefährlichen Verletzungen.Nach Regenfällen war am Sonntag ein Berg mit ausgehobener Erde und Bauschutt auf einen Industriepark gerutscht. Der Erdrutsch begrub mehr als 30 Gebäude im Industriegebiet unter sich, wie die staatliche Zeitung «Global Times» berichtete. Unter ihnen waren auch zwei Arbeiter-Wohnheime, doch konnten die meisten Bewohner rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden.Laut der Zeitung «Shenzhen Evening News» wurden 900 Menschen in Sicherheit gebracht, bevor die Erd- und Schlammmassen das Industriegebiet erreichten. Berichte über mögliche Tote gab es weiter nicht. Die Feuerwehr teilte jedoch mit, dass mögliche Hohlräume unter den Trümmern und Erdmassen äusserst klein seien.Der Erdrutsch beschädigte auch eine Gasleitung und löste damit eine heftige Explosion aus, die noch in vier Kilometern Entfernung zu hören war. Der Schlamm türme sich bis zu zehn Meter hoch, hiess es. Fotos zeigten eine mit rotem Schlamm und Geröll bedeckte, riesige Fläche, auf der Rettungskräfte mit Baggern arbeiteten.Behörden teilten mit, der Schutthaufen sei «zu hoch» und «zu steil» gewesen und deshalb durch Regenfälle instabil geworden. Der Bauschutt war von Arbeitern in mehr als zwei Jahren an einem etwa 100 Meter hohen Hügel angehäuft worden. Anwohner kritisierten, dass Unglück wäre zu verhindern gewesen, wenn die Behörden etwas gegen den Müllberg unternommen hätten.Von Toten war in den Staatsmedien zunächst nicht die Rede. Von informierter chinesischer Seite hiess es, die einheimischen Journalisten hätten strikte Anweisung, sich nur an die amtlichen Angaben zu halten. Der Unglücksort war von Dutzenden Fahrzeugen der bewaffneten Polizei abgeriegelt, die Medien wurden auf Distanz gehalten.Von dort waren nur Berge von abgeräumter Erde und Schutt zu sehen, während in einiger Entfernung Dutzende Planierraupen bei der Arbeit waren.Ob Regeln bei der Aufschüttung der Schutthalde missachtet wurden, war zunächst nicht bekannt. In China kommt es immer wieder zu Unfällen mit vielen Toten, weil Sicherheitsregeln nicht beachtet werden. Erst im Sommer war in der nordostchinesischen Hafenstadt Tianjin ein Chemielager explodiert. 176 Menschen kamen ums Leben. Standpunkt: Absage macht nichts besserMon, 21 Dec 2015 14:16:01 GMT|MainpostNachdem schon das Theilheimatfest beinahe sang- und klanglos gestorben wäre, ist nun der Neujahrsempfang dran.

» weiterlesenJunge Mutter getötet - U-Haft über Ehemann verhängtMon, 21 Dec 2015 14:03:00 GMT|Kleine Zeitung Online - NachrichtenNach dem Erstickungstod einer zweifachen Mutter in Wien ist nun der Ehemann in U-Haft genommen worden. Der 41-jährige Südweststeirer verweigert der Polizei die Aussage.Junge Mutter in Wien getötet: Ehemann in U-HaftMon, 21 Dec 2015 13:59:00 GMT|DiePresse.com - PanoramaDie Frau war mit einem weichen Gegenstand erstickt worden. Ihr 41-jähriger Ehemann hatte vor der Polizei die Aussage verweigert.Buchs SG: 88-Jährige von Lastwagen erfasst und getötetMon, 21 Dec 2015 13:57:39 GMT|20 Minuten | OstschweizBeim Manövrieren erfasste am Montag ein Lastwagen eine betagte Frau. Sie verstarb trotz Reanimationsversuchen noch auf der Unfallstelle.Frauenleiche auf Friedhof: Verdächtiger wegen Totschlags angeklagt - DIE WELTMon, 21 Dec 2015 13:56:48 GMT|Google Friedhof

Frauenleiche auf Friedhof: Verdächtiger wegen Totschlags angeklagt
DIE WELT
Stuttgart (dpa/lsw) - Die Staatsanwaltschaft Stuttgart erhebt Anklage gegen einen 29-Jährigen, der im September eine junge Frau auf dem Pragfriedhof getötet haben soll. Der vorbestrafte Mann muss sich wegen Totschlags vor Gericht verantworten, wie die ...

und weitere »

Nächtliche Schüsse in Bayreuth: Drei Tote bei BeziehungsdramaMon, 21 Dec 2015 13:40:02 GMT|Dewezet - PolitikBayreuth (dpa) - Blutiger vierter Adventsabend in Nordbayern: Bei einem tödlichen Eifersuchtsdrama sind in der Nacht zum Montag in Bayreuth drei Menschen ums Leben gekommen.Mit Kleinkind im Auto absichtlich in Menschenmenge gerastMon, 21 Dec 2015 13:12:13 GMT|Kleine Zeitung Online - NachrichtenEine Amokfahrerin hat in Las Vegas einen Passanten getötet und mindestens 26 weitere schwer verletzt. Im Wagen der Frau befand sich ein kleines Kind.Drei Tote bei Beziehungsdrama in BayreuthMon, 21 Dec 2015 12:01:59 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0Hübsche Einfamilienhäuser, gepflegte Gärten, angenehme Nachbarschaft - der Stadtteil St. Johannis gehört zu den besseren Wohnlagen in Bayreuth. Es ist stockdunkel, als mehrere Schüsse in der Nacht die Stadtrand-Idylle zerstören. Drei Menschen sterben, einer wird verletzt. Der Grund: ein Eifersuchtsdrama. Polizei und Staatsanwaltschaft haben sich zu Einzelheiten der Tat geäußert. "Die bisherigen...Vier Tote bei Brand in Rupperswil AG: War es ein Familiendrama?Mon, 21 Dec 2015 11:59:08 GMT|MittellandRUPPERSWIL - AG - Bei einem Feuer in Rupperswil AG sind vier Personen ums Leben gekommen. Die Hintergründe sind noch unklar, ein Verbrechen wird nicht ausgeschlossen.Leserreporter melden vor dem Mittag ein Grossaufgebot von Feuerwehr, Polizei und Ambulanz an der Lenzhardstrasse in Rupperswil AG. Um 11.20 Uhr war eine Meldung eingegangen, wonach es in einem Einfamilienhaus in Rupperswil brenne.Feuerwehrleute mit Atemschutzmasken drangen darauf ins Haus ein und fanden vier Leichen. Wie BLICK weiss, lebte in dem Haus eine Frau mit ihren zwei Söhnen im Teenageralter. Sie lebte laut Nachbarn getrennt von ihrem Mann.Im Einfamilienhaus-Quartier haben sich Schulkolleginnen und Schulkollegen der Jugendlichen getroffen. «Wir können unseren Klassenkameraden nicht erreichen», sagten zwei Teenager zu BLICK.Wie die Menschen ums Leben kamen, ist noch unklar. Doch die Polizei schliesst ein Verbrechen nicht aus.Über die Identität der Opfer konnte die Polizei noch keine Angaben machen. Entsprechende Abklärungen sind im Gang.Vor Ort ermitteln Spezialisten der Polizei, Rechtsmediziner und Vertreter der Staatsanwaltschaft zum Brand. (mad)Pfarrer i.R. Durchholz gestorbenMon, 21 Dec 2015 11:55:10 GMT|Mainpost http://www.mainpost.de/storage/scl/mpnlneu/lohr/6917188_m3w320h180q75v50_1KWLBY.jpgIm Alter von 78 Jahren ist am Samstag Pfarrer i. R. Manfred Durchholz, langjähriger Kuratus von Erlenbach am Main und Seelsorger von Mechenhard, in einer Fuldaer Klinik gestorben. Durchholz wurde am 12. März 1937 in Rechtenbach geboren.Deutschland: Drei Personen in Bayreuth erschossenMon, 21 Dec 2015 11:53:25 GMT|AuslandBayreuth – Vermutlich aus Eifersucht hat in der süddeutschen Stadt Bayreuth ein Mann seine Ex, ihren Vater und sich selbst erschossen. Der neue Freund der Frau überlebte das blutige Drama schwer verletzt.«Die bisherigen Vernehmungen und die Erkenntnisse vom Tatort lassen den Schluss zu, dass es sich um eine Beziehungstat gehandelt hat», sagte ein Polizeisprecher am Montag der Nachrichtenagentur dpa.Nach stundenlangen Ermittlungen zeichneten Staatsanwaltschaft und Polizei «ein wahrscheinliches Bild» des Tatablaufs in der Nacht zum Montag: Demzufolge hatte ein 41 Jahre alter Jäger am Sonntagabend seine Ex-Freundin und deren Vater und dann sich selbst mitten auf der Strasse erschossen. Auch auf den neuen Freund der Frau habe der 41-Jährige geschossen, Der 32-Jährige überlebte das Beziehungsdrama aber schwer verletzt. Die Spurensicherung war bis zum frühen Morgen am Tatort.Nachbarn hatten am Sonntagabend die Schüsse vor dem Haus des Vaters gehört und Alarm geschlagen. Sofort machten sich die Beamten sowie Rettungskräfte mit einem Grossaufgebot auf dem Weg zum Tatort. Dort fanden sie auf der Strasse des ruhigen Wohnviertels St. Johannis die drei Leichen, die den Angaben zufolge zwischen parkenden Autos gelegen haben sollen. Für die 33-jährige Frau, den 65-Jährigen und den mutmasslichen Täter kam aber jede Hilfe zu spät.In unmittelbarer Nähe zum Tatort in der Einfamilienhaus-Siedlung entdeckten die Streifenpolizisten zudem den schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzten 32-Jährigen. Er wurde in ein Spital gebracht und konnte bereits befragt werden.Es gebe weiterhin keine Anhaltspunkte, dass noch andere Personen in das Familiendrama verwickelt gewesen seien, hiess es. Der 41-Jährige war den Angaben der Polizei zufolge Jäger und durfte damit die Waffe besitzen. Die Leichen sollen nun obduziert werden. Am Montag durchsuchten die Ermittler weitere Wohnungen und vernahmen Zeugen.Bundesamt für Umwelt: Calanda-Wölfe dürfen abgeschossen werdenMon, 21 Dec 2015 11:42:46 GMT|20 Minuten | OstschweizDie Wölfe verlieren immer mehr die Scheu vor den Menschen. Deshalb sollen zwei Jungtiere getötet werden - aber nicht gleichzeitig.Getötetes Ehepaar: Waren dubiose Geschäfte das Tötungsmotiv?Mon, 21 Dec 2015 11:36:01 GMT|20 Minuten | BernDie Polizei ermittelt weiter zum Tötungsdelikt in Laupen. Das getötete Ehepaar wurde offenbar nicht Opfer von Einbrechern. Bekannte spekulieren über das Motiv.Russland am Pranger! Putin bombardiert angeblich FlüchtlingslagerMon, 21 Dec 2015 11:29:03 GMT|GesellschaftMenschenrechtler sind empört! Wladimir Putin bombardiert in Syrien angeblich Flüchtlingslager. Mindestens 35 Zivilisten sollen bei den brutalen Angriffen bereits getötet worden sein. Der Sicherheitsrat soll nun für ein Ende der Angriffe sorgen.Eifersuchtsdrama endete mit drei TotenMon, 21 Dec 2015 11:25:00 GMT|Kleine Zeitung Online - NachrichtenIn Bayreuth in Deutschland sind drei Menschen erschossen worden. Sie wurden offensichtlich Opfer einer Beziehungstat - der mutmaßliche Täter hat sich selbst schwer verletzt.Mit Kleinkind im Auto absichtlich in Menschenmenge gerastMon, 21 Dec 2015 11:05:00 GMT|Kleine Zeitung Online - NachrichtenEine Amokfahrerin hat in Las Vegas einen Passanten getötet und mindestens 26 weitere schwer verletzt. Im Wagen der Frau befand sich ein kleines Kind.Nach dem Tod des kleinen Tayler: Haben die Behörden versagt?Mon, 21 Dec 2015 10:39:03 GMT|GesellschaftZwei Tage nach dem Tod eines Kleinkindes aus Hamburg gehen die Ermittlungen heute weiter. Der zwölf Monate alte Tayler war am Samstag gestorben - eine Woche nach seiner Einlieferung in ein Krankenhaus. Nun gibt es erste Erkenntnisse.Calanda-Wölfe dürfen abgeschossen werdenMon, 21 Dec 2015 09:38:50 GMT|Berner Zeitung SchweizDie Wölfe verlieren immer mehr die Scheu vor den Menschen. Deshalb sollen zwei Jungtiere getötet werden – aber nicht gleichzeitig."Wir haben vergessen, dass Papa sterblich ist"Mon, 21 Dec 2015 09:30:00 GMT|Kleine Zeitung Online - NachrichtenVor einem Jahr, am 21. Dezember 2014, starb Udo Jürgens im Alter von 80 Jahren. Seine Tochter Jenny spricht über die Trauerarbeit nach dem Tod ihres Vaters und die schwierige Allianz von Künstlertum und Familie. Von Bernd Melichar.Anordnung - Fabrikseinsturz in Bangladesch: 24 Haftbefehle erlassenMon, 21 Dec 2015 09:15:56 GMT|redaktion@derStandard.at (derStandard.at Redaktion)|derStandard.at › PanoramaBeschuldigte sind flüchtig – Mehr als 1.110 Tote bei Unglück im April 2013Afghanistan: Taliban erobern weiteren afghanischen BezirkMon, 21 Dec 2015 09:12:58 GMT|AuslandKabul – Islamistische Taliban-Kämpfer haben im Süden Afghanistans einen weiteren Bezirk der stark umkämpften Provinz Helmand erobert. In der Nacht zum Montag stürmten sie nach heftigen Gefechten mit Sicherheitskräften das Stadtzentrum von Sangin in der gleichnamigen Region.Die Taliban hätten nun fast alle Regierungsgebäude dort unter Kontrolle, berichtete ein Mitglied des Provinzrats, Baschir Ahmad Schakir, am Montag. Es seien aber auch noch Kämpfe im Gange. Aus dem Umfeld der Polizei wurde der Nachrichtenagentur dpa berichtet, im Hauptquartier der Polizei sässen mehr als 200 Polizisten fest, umzingelt von Taliban-Kämpfern.Kämpfe toben laut dem Provinzrat auch im weiter südlich gelegenen Bezirk Gereschk. Gereschk ist von strategischer Bedeutung. Es liegt an der zentralen Strassenverbindung, die den Süden Afghanistans mit dem Westen verbindet.Der stellvertretende Gouverneur der Provinz, Mohammed Jan Rassuljar, hatte am Sonntag in einem Eintrag auf seiner Facebook-Seite um Hilfe für Helmand gerufen. «Während ich dies schreibe, steht Helmand vor dem Kollaps. Herr Präsident Ghani, es ist dringend erforderlich, dass Sie hierherkommen.» Mehr als 90 Polizisten und Soldaten seien allein in den vergangenen zwei Wochen in Sangin und Gereschk getötet worden.Erst vergangene Woche hatten afghanische Sicherheitkräfte nach zehntägigen Gefechten den Bezirk Chanischin von Taliban zurückerobert. Insgesamt sind mittlerweile fünf von Helmands 15 Bezirken unter der Kontrolle der Islamisten: Sangin, Bagran, Nausad, Waschir und Musa Kala. Im September waren es noch zwei. In zwei weiteren Bezirken - Kadschaki und Mardscha - halten Regierungstruppen nur noch das Zentrum.Eine Person getötet, Dutzende verletzt: Autofahrerin rast in Las Vegas absichtlich in FussgängergruppenMon, 21 Dec 2015 08:57:45 GMT|NZZ Online: PanoramaZuerst sah es nach einem tragischen Unglück aus. Die Ermittlungen der Polizei in Las Vegas deuten aber nun darauf hin, dass eine Frau absichtlich Fussgänger umfuhr.Kiens: Frau gerät unter Lkw - totMon, 21 Dec 2015 08:55:34 GMT|support@stol.it (Petra Gasslitter)|stol.it - Südtirol OnlineEin tragischer Unfall hat sich am Montagmorgen in Kiens ereignet. Dabei verlor eine Frau ihr Leben.Fünf Tote bei Absturz von KleinflugzeugMon, 21 Dec 2015 07:22:11 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0In Kalifornien ist ein Kleinflugzeug mit fünf Menschen an Bord abgestürzt. Die Insassen überlebten das Unglück nicht.  Ihre Leichen seien Stunden nach dem Unglück in einem Obstgarten im Südwesten des Ortes Bakersfield aus dem Wrack der Maschine gezogen worden, teilten die Behörden mit. Am Samstagnachmittag hatten Fluglotsen den Kontakt zur einmotorigen Piper PA32 verloren. Sie war vom Reid-Hil...Deutschland im Schock! Das ganze Land trauert um diese KinderMon, 21 Dec 2015 07:00:05 GMT|GesellschaftEs waren die schlimmsten Nachrichten: Elias (6) aus Potsdam, Mohamed (4) aus Berlin und auch die 17-jährige Anneli aus Sachsen sind 2015 auf brutale Weise ermordet worden. Ein schwacher Trost: Ihre Mörder sind in Haft. Der traurige Rückblick.1 Toter und 37 Verletzte in Las Vegas: Frau donnert absichtlich mit Auto in FussgängerStadtpräsident über das Inferno in Steckborn TG: «Die rannten in Pyjamas auf die Strasse»Mon, 21 Dec 2015 05:36:37 GMT|OstschweizSTECKBORN - TG - Die Feuerwehr war schnell vor Ort und ist seit kurz vor 3 Uhr im Dauereinsatz. Mehrere zusammengebaute Häuser in der Altstadt von Steckborn standen in Flammen. Anwohner mussten mitten in der Nacht ihre Häuser verlassen.Der Notruf ging gegen 2.45 Uhr ein: Feuer im Zentrum von Steckborn TG! Schnell breiteten sich die Flammen aus, griffen von einem auf das nächste Haus über. Insgesamt brannten sechs Gebäude in der Altstadt.Die Kantonspolizei Thurgau klingelte Stadtpräsident Roger Forrer (50) in der Nacht aus dem Bett. «Ich schaute aus dem Fenster und sah im Nebel die Flammen. Da lief es mir kalt den Rücken hinunter», so der 50-Jährige zu BLICK. «Ich bin seit drei Uhr hier. Das Ganze ist unglaublich tragisch. So viele Obdachlose – jetzt kurz vor Weihnachten.»«Wir konnten nichts mitnehmen»Betroffen ist auch die Familie Djelili. Die Eltern sowie die beiden Söhne mit ihren Familien bewohnten drei Wohnungen eines Hauses an der Seestrasse, das nun komplett zerstört ist.«Gegen 2.30 Uhr haben uns die Nachbarn rausgeläutet und geschrien. Ich ging dann auf den Balkon und sah, dass es beim Nachbarn brennt», sagt Ertan Djelili zu BLICK.Erst dachte der dreifache Familienvater noch, dass die Situation unter Kontrolle sei. Aber da die Häuser so eng aneinanderliegen, griff das Feuer auch auf das Haus der Djelilis über. «Da sind wir auch raus. Wir konnten nichts mitnehmen, nur das, was wir auf uns trugen.»Mit seiner Frau und seinen drei Töchtern (zwei 8 und eine 10) bringt er sich in Sicherheit. Retten können sich auch sein Bruder mit seiner Frau und seinen zwei Söhnen (10 und 16) sowie seine Eltern.«Ich bin in diesem Haus aufgewachsen. Jetzt haben wir alles verloren und müssen wieder von Null anfangen – nach 22 Jahren.»Stadtverwaltung richtet Spendenkonto einIn der Nacht habe die Gemeinde 150 Leute aus ihren Wohnungen geholt. «Die rannten in den Pyjamas auf die Strasse. Wer Zeit hatte, schnappte sich noch eine Jacke. Für viel Hab und Gut blieb keine Zeit», sagt Stadtpräsident Forrer. Zwischen 20 und 30 Personen hätten vergangene Nacht alles verloren. «Die anderen wurden vorsorglich evakuiert. Sie können in ihre Wohnungen zurück», so Forrer. «Für die Obdachlosen suchen wir jetzt nach Lösungen. Die Leute zeigen sich sehr solidarisch. Uns wurden schon mehrere Wohnungen zur Verfügung gestellt.» Mittlerweile konnte für alle Betroffenen eine Bleibe gefunden werden.Wie Stadtschreiber Hans Wipf mitteilt, wurde für die Opfer des Brandes ein Spendenkonto eingerichtet (Postkonto-Nummer 89-957198-6, lautend auf Gemeinde Steckborn, Spenden Brand Altstadt, 8266 Steckborn (IBAN CH6209000000899571986)). «Wer den vom Brand Betroffenen Unterkünfte oder Möbel zur Verfügung stellen kann, meldet sich bitte – am besten mit Fotos der Gegenstände – per Mail an stadtverwaltung@steckborn.ch», heisst es in der Mitteilung. Kleider und Gebrauchsgegenstände können in der Wirtschaft zum alten Schloss abgegeben werden.«Ein Hitzeschwall, wie ich ihn noch nie erlebt habe»Corinna Klaus hatte Glück im Unglück. Die 23-Jährige lebt in einem Haus ganz in der Nähe des Brandherds. «Mein Freund hat mich in der Nacht geweckt, weils draussen so komisch hell und orange war.» Sie habe dann aus dem Fenster geschaut und ausser dem Licht nichts Auffälliges gesehen. «Doch als ich die Haustüre öffnete, kam mir ein Hitzeschwall entgegen, wie ich das noch nie erlebt habe.» Dann sei auch schon ein Polizist gekommen und habe sie aufgefordert, das Haus zu verlassen. «Wir waren dann ein paar Stunden in einem Restaurant untergebracht. Gegen 5 Uhr bin ich dann zu meiner Mutter nach Hause.» Inzwischen konnte sie zurück in die Wohnung: «Es stinkt noch sehr nach Rauch. Aber immerhin ist nichts verbrannt.»Der Rettungsdienst musste bislang drei Personen mit leichten Verletzungen ins Spital bringen. «Wenns so bleibt, hatten wir Glück im Unglück», sagt der Stadtpräsident. «Aber wir können momentan leider nicht ausschliessen, dass noch irgendwo jemand in einem Haus ist.»Nach dem bisherigen Stand gibt es keine weiteren Verletzten oder gar Tote. Es würden keine Personen vermisst, stellte Polizeisprecher Daniel Metzler fest.Nach 8.30 Uhr war das Feuer unter Kontrolle. Die Feuerwehr bleibt aber weiter vor Ort und überwacht die Brandnester. Die Nachlöscharbeiten dürften gemäss ersten Einschätzungen noch bis zwei Tage andauern. Die Seestrasse bleibt vorerst gesperrt. (mad/sas/lex/kab)Tunesien: Ex-Präsident will Tunesiens Traum fortsetzenMon, 21 Dec 2015 01:44:15 GMT|AuslandSousse – Der tunesische Ex-Präsident Moncef Marzouki hat ein Jahr nach seiner Wahlniederlage eine neue Partei gegründet. Ziel der «Alirada» («Der Wille» auf Arabisch) solle es sein, den «tunesischen Traum fortzusetzen».Die derzeitige Regierung kritisierte er als «völlig machtlos» und «ohne Vision». «Ich würde noch nicht einmal sagen, dass Tunesien heute schlecht regiert wird, es wird überhaupt nicht regiert», sagte der 70-jährige Neurologe in einem Exklusivinterview mit der Nachrichtenagentur AFP.In der zweiten Runde der Präsidentschaftswahl 2014 hatte Marzouki gegen den anti-islamistischen Politikveteranen Béji Caïd Essebsi verloren. Marzouki hatte sich im Wahlkampf als Verteidiger der Freiheit und der Revolution dargestellt. Essebsi hingegen hatte unter dem durch die Revolution gestürzten autoritären Präsidenten Zine El Abidine Ben Ali sowie dessen Vorgänger Habib Bouguiba gedient.Die derzeitige Lage seines Landes sei «katastrophal», sagte Marzouki. Tunesien wurde in diesem Jahr von mehreren islamistischen Anschlägen erschüttert. Bei einem Anschlag auf das Bardo-Nationalmuseum in der Hauptstadt Tunis wurden am 18. März ein Polizist und 20 Touristen getötet. Am 26. Juni tötete ein Angreifer vor einem Strandhotel des Küstenorts Port El Kantaoui bei Sousse 38 ausländische Touristen.Die Dschihadisten in Tunesien seien «Kinder der Diktatur» unter Ben Ali, sagte Marzouki. Das Problem des Landes bestehe darin, dass viele in der Regierung noch aus dem alten Regime stammten. Auch gegen die Korruption sei noch nicht genug getan worden. Seine neue Partei will Marzouki nach eigenen Angaben «ein oder zwei Jahre führen und sie dann möglichst schnell den jungen Leuten überlassen».Von Tunesien war vor fünf Jahren der sogenannte Arabische Frühling ausgegangen. Am 17. Dezember 2010 hatte sich in Sidi Bouzid der junge Gemüsehändler Mohamed Bouazizi aus Verzweiflung über seine Lage und die unfähigen Behörden seines Landes angezündet, was als Auslöser der folgenden landesweiten Proteste gilt. Der Aufstand trieb im Januar 2011 Machthaber Ben Ali aus dem Amt.Als Krönung der friedlichen Revolution gilt die Präsidentschaftswahl im Dezember 2014, die Essebsi gewann. Für ihren Einsatz für die tunesische Demokratie wurde kürzlich ein tunesisches Dialog-Quartett mit dem Friedensnobelpreis geehrt.Explosion: Tödliche Gasexplosion in russischem WohnhausSun, 20 Dec 2015 21:25:00 GMT|AuslandWolgograd – Eine schwere Gasexplosion in einem Wohnhaus in der russischen Stadt Wolgograd hat mehrere Menschen getötet. Bis zum Sonntagabend fanden Rettungskräfte fünf Leichen in den Trümmern.Allerdings schloss der russische Zivilschutz eine noch höhere Zahl von Opfern nicht aus. 10 bis 15 Menschen könnten verschüttet worden sein. Die Millionenstadt Wolgograd liegt etwa 1000 Kilometer südöstlich von Moskau.Durch die Explosion stürzte in einem Aufgang des achtstöckigen Plattenbaus die Fassade ein. Bilder von der Unfallstelle zeigten ein trichterförmiges Loch. Auf der Suche nach Vermissten durchkämmten Retter den Schutt mit Suchhunden. Mindestens zehn Menschen wurden mit Verletzungen im Spital behandelt.Als Ursache vermuten die Behörden einen Unfall oder unvorsichtigen Umgang mit Gas. Einen Terroranschlag schlossen sie aus. Feuerwehrleute brauchten mehrere Stunden, um die Brände im Hochhaus unter Kontrolle zu bringen.Augsburg: Radlerin von Lastwagen überrollt - Ghostbike erinnert und mahntSun, 20 Dec 2015 16:51:00 GMT|Augsburger Allgemeine - Bayern-NachrichtenIn Augsburg wurde eine Radlerin von einem Lastwagen überrollt und getötet. Jetzt steht ein Ghostbike an der Unfallstelle - das mit einer Mahnung verbunden ist.Lawine in Norwegen – Häuser mitgerissen, ein ToterSat, 19 Dec 2015 16:24:09 GMT|support@stol.it (Elisabeth Turker)|stol.it - Südtirol OnlineAuf der Inselgruppe Spitzbergen im hohen Norden Norwegens sind am Samstag mehrere Häuser von einer Schneelawine mitgerissen worden. Wie die Zeitung „Svalbardposten“ berichtete, kam ein Mann ums Leben.Todesursache geklärt: 22-Jährige wurde ersticktSat, 19 Dec 2015 16:18:32 GMT|Johanna Kreid|kurier.at - NachrichtenMordfall in Wien-Penzing: Obduktionsergebnis steht seit Samstag fest.«Friendly Fire»: Anti-IS-Koalition tötet eigene SoldatenSat, 19 Dec 2015 15:54:22 GMT|AuslandFALLUDSCHA - Die irakische Armee rückt gegen die Dschihadisten-Hochburg Falludscha vor. Offenbar schneller als erwartet: Neun Soldaten wurden bei einem Luftangriff der eigenen Anti-IS-Koalition getötet.Die US-Armee hat gestern eingestanden, dass durch einen Luftangriff der US-geführten Anti-IS-Koalition im Irak vermutlich irakische Soldaten getötet wurden. Die US-Armee kündigte am Freitag eine Untersuchung dazu an.«Wir haben zehn unserer Soldaten verloren», der Vorfall werde untersucht, sagte auch der irakische Verteidigungsminister Chaled al-ObeidiIn einer Erklärung hiess es, ersten Informationen zufolge bestehe die «Möglichkeit», dass bei einem Bombardement der Koalition in der Nähe der irakischen Stadt Falludscha westlich von Bagdad versehentlich irakische Soldaten getötet worden seien.Offenbar waren irakische Bodentruppen nach zwei Luftangriffen auf IS-Stellungen schnell vorgerückt. Sie lieferten sich heftige Gefechte mit IS-Kämpfern südlich von deren Hochburg Falludscha, als die Koalition ein drittes Mal aus der Luft angriff. Dabei habe es Opfer auf beiden Seiten gegeben, hiess es.Der US-Regierungsgesandte für den Kampf gegen den IS, Brett McGurk, äusserte in sozialen Netzwerken sein Beileid für den Tod «mutiger irakischer Soldaten» im Kampf gegen den IS. US-Verteidigungsminister Ashton Carter rief den irakischen Regierungschef Haider al-Abadi an, um diesem ebenfalls sein Beileid auszusprechen, wie es in einer Erklärung hiess. (SDA/bih)Irak: 9 Soldaten bei alliiertem Luftangriff getötetSat, 19 Dec 2015 15:40:03 GMT|Dewezet - PolitikBagdad/Washington (dpa) - Bei einem fehlgeleiteten Luftangriff des von den USA angeführten Bündnisses gegen die Terrormiliz IS sind nach irakischen Angaben neun irakische Soldaten getötet worden.Im Alter von 88 Jahren - Dirigent Kurt Masur gestorbenSat, 19 Dec 2015 15:17:00 GMT|RP ONLINEDer weltberühmte Dirigent Kurt Masur ist tot. Er starb am Samstag im Alter von 88 Jahren. Leipzig und New York prägten sein Leben. Er war der bekannteste deutsche Dirigent seiner Zeit.Zwei Personen in Laupen BE werden Opfer eines TötungsdeliktSat, 19 Dec 2015 13:16:39 GMT|Aargauer ZeitungIn Laupen im Kanton Bern sind am Freitagabend zwei Personen tot in einer Wohnung aufgefunden worden. Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus. Die Ermittlungen laufen.politik: Türkische Armee tötet 68 PKK-KämpferSat, 19 Dec 2015 12:04:00 GMT|BILD.de alle Artikel Türkische Armee tötet 68 PKK-KämpferIstanbul – Türkische Soldaten haben bei einer massiven Militäroffensive im Südosten des Landes innerhalb von vier Tagen mindestens 68 Kämpfer der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK getötet. Die Opferzahlen beschränkten sich auf die Städte Cizre und Silopi in der Provinz Sirnak, wie die Nachrichtenagentur Anadolu am Samstag unter Berufung auf Sicherheitskreise meldete. Bei den Gefechten starben der PKK-nahen Agentur Firat zufolge auch mehrere Zivilisten, darunter zwei Jugendliche. In der südosttürkischen Kurdenmetropole Diyarbakir sei ein türkischer Soldat ums Leben gekommen, teilte die Armee mit.Mogadischu: Autobombe soll drei Menschen in Somalia getötet habenSat, 19 Dec 2015 11:32:00 GMT|SPIEGEL ONLINE - SchlagzeilenIn der somalischen Hauptstadt Mogadischu hat es eine starke Explosion gegeben. Einem Agenturbericht zufolge kamen dabei drei Menschen ums Leben.Türkei: 14 Tote nach Bootsunglück vor BodrumSat, 19 Dec 2015 11:26:03 GMT|euronewsBeim Untergang eines überwiegend mit Flüchtlingen besetzten Bootes sind vor der türkischen Mittelmeerküste bei Bodrum mindestens 18 Menschen ums… http://feeds.feedburner.com/~r/euronews/de/news/~4/-X39oXqfZ1o Penzing - Junge Mutter in Wien getötet: Verdächtiger Ehemann schweigtSat, 19 Dec 2015 10:47:48 GMT|redaktion@derStandard.at (derStandard.at Redaktion)|derStandard.at › PanoramaObduktion bestätigte Tod durch ErstickenJapan und der Tod: Probeliegen im SargSat, 19 Dec 2015 09:55:59 GMT|Handelsblatt.comDie alternde japanische Gesellschaft kurbelt das Geschäft mit dem Tod an. Berührungsängste gibt es dabei kaum. Selbst Banken, Einzelhandel und Yahoo Japan steigen auf dem lukrativen Markt ein.Polizei findet zwei Tote im bernischen LaupenSat, 19 Dec 2015 09:24:17 GMT|sda|Bieler TagblattBernIn Laupen im Kanton Bern sind am Freitagabend zwei Personen leblos aufgefunden worden. Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus.(sda) Ein Sprecher der Kantonspolizei Bern bestätigte am Samstag auf Anfrage eine entsprechende Meldung von blick.ch.Hölzerne Leitschiene bohrte sich in Auto: Südsteirerin totSat, 19 Dec 2015 08:48:00 GMT|Kleine Zeitung Online - NachrichtenTödlicher Unfall in der Südsteiermark: Pkw kam von der Fahrbahn ab und stieß gegen hölzerne Leitschiene. Pfosten bohrte sich ins Wageninnere und traf die 52-jährige Lenkerin. Von Wilfried RomboldWitwe pflegt wochenlang toten EhemannSat, 19 Dec 2015 07:31:20 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0Eine Frau in Neuseeland hat ihren Ehemann wochenlang gepflegt und gefüttert. Dieser war allerdings bereits tot. Erst nach Hinweisen von Nachbarn entdeckte die Polizei den stark verwesten Leichnam in einem Haus in der Hauptstadt Wellington. Die Nachbarn hatten sich über den starken Gestank beschwert, erklärte die Polizei. Ursprünglich hätten die Polizisten angenommen, dass sie in einem Mordfall...Er wollte sein Baby vergiften: 16 Jahre Knast für grausamen VaterSat, 19 Dec 2015 07:24:37 GMT|ZürichZÜRICH - Um seine neugeborene Tochter loszuwerden, hat ein spanischer Pflegefachmann seinen Säugling gleich vier Mal heimlich mit Temesta und Insulin vergiftet und fast getötet.Viermal hat der Mann, der selber in der Medizinbranche arbeitet, versucht, seine Tochter zu töten. Nun hat das Zürcher Obergericht den grausamen Vater wegen mehrfach versuchten Mordes zu einer Freiheitsstrafe von 16 Jahren verurteilt und damit das Strafmass deutlich verschärft.Es war im April 2011, als eine Freundin des heute 42-jährigen Pflegefachmannes von ihm schwanger wurde. Im November brachte sie eine Tochter zu früh zur Welt, wobei ihre Beziehung mit ihrem Partner inzwischen alles andere als ideal war. So liebte der Krankenpfleger heimlich eine andere Frau und führte ein Doppelleben. Das neugeborene Kind war ihm im Weg - und musste weg.Medis per Magensonde verabreichtGemäss Anklageschrift startete der Beschuldigte am 4. Dezember 2011 den ersten Mordversuch, indem er im Kantonsspital Winterthur seiner an einer Magensonde angeschlossenen Tochter vier Tabletten Temesta verabreichte. Das Kind geriet in einen akut lebensbedrohlichen Zustand. Es überlebte nur, weil die Ärzte rasch reagierten.Bereits am 22. Dezember 2011 verübte der Beschuldigte den zweiten Anschlag. In der Wohnung seiner Freundin versetzte er einen Milchschoppen erneut mit vier Tabletten Temesta. Die unwissende Mutter vergiftete darauf ihr eigenes Kind. Das Mädchen musste erneut in Spital und wurde wieder gerettet.Nur sieben Tage später setzte der Vater zum dritten Versuch an, als er im Kantonsspital Winterthur seiner Tochter einen Vier-Tabletten-Temesta-Milchschoppen verabreichte. Wiederum konnten die Ärzte das Leben des kleinen Babys retten.Am 17. Januar 2012 folgte der vierte Anschlag, als er seinem Kind erneut vier Tabletten Temesta in den Schoppen mischte. Danach spritzte er seiner Tochter zusätzlich 12 Einheiten Insulin. Und wieder wurde das Mädchen in den Notfall eingeliefert. Diesmal wurden die Mediziner misstrauisch und schalteten die Polizei ein. Diese nahm den Krankenpflege schliesslich 20. Januar 2012 fest. Seither sitzt er im Gefängnis.Vater habe Baby nur ins Spital abschieben wollenNach zwei Monaten Untersuchungshaft gab der Vater schliesslich zu, seine kleine Tochter vergiftet zu haben. Er bestreitet jedoch, dass er sie töten wollte. Er habe nur Zeit gewinnen und seine Tochter in der Obhut des Spitals halten wollen.2014 wurde er vom Bezirksgericht Winterthur wegen mehrfachen Mordversuchs zu einer Freiheitsstrafe von zwölf Jahren verurteilt. Die erste Instanz verneinte aber einen direkten Vorsatz und ging davon aus, dass der Beschuldigte den Tod seiner Tochter in Kauf genommen habe. Allerdings in skrupelloser Art und Weise. Seiten legten Berufung ein und sahen sich am Freitag vor dem Zürcher Obergericht.«Ich wollte meine Tochter nie töten», erklärte der Beschuldigte und liess seinen Rechtsanwalt auf einfache Körperverletzungen sowie 30 Monate Gefängnis plädieren. Im schlimmsten Fall wegen schwerer Körperverletzung auf 45 Monate.Der Verteidiger führte aus, dass sein Klient bei einer wahren Tötungsabsicht andere, wirksamere Mittel wie Morphin hätte einsetzen können. Er hab auch niemals die Dosis der Temesta erhöht.Obergericht verschärfte das UrteilDie Staatsanwältin stützte sich dagegen auf ärztliche Berichte ab, wonach sich die Tochter jeweils in einer akut lebensbedrohlichen Situation befunden habe. Die Anklägerin forderte eine hohe Freiheitsstrafe von 17 Jahren.Das Obergericht folgte in seinem Urteil in weiten Teilen der Staatsanwaltschaft und verschärfte das Winterthurer Urteil. So nahm es in drei Fällen den direkten Vorsatz zu einem Mord an und erhöhte die Strafe auf 16 Jahre. «Das Kind passte nicht in sein Lebenskonzept und er wollte es deswegen töten», erklärte der Gerichtsvorsitzende Daniel Bussmann.Wegen dessen Geburt wären die Parallelbeziehungen aufgeflogen, sagte er zum Tatmotiv. Zudem hätten dem Täter finanzielle Probleme gedroht. So musste er bereits für ein anderes uneheliches Kind aufkommen. Das Gericht begründete auch den Verzicht auf Morphin mit einem zu grossen Risiko einer Entdeckung.Vater ging skrupellos vorDas Obergericht stufte das Vorgehen des Pflegefachmannes als besonders skrupellos ein. Er sei nicht davor zurückgeschreckt, das Leben seines eigenen Kindes auszulöschen. Er sei planmässig, gezielt, hinterhältig und heimtückisch vorgegangen.Er habe auch auf perfide Weise das Spitalpersonal getäuscht. Da das Obergericht eine Verminderung der Schuldfähigkeit ausschloss, sah es von einer Strafsenkung ab. Es verneinte auch eine tätige Reue des Beschuldigten. (SDA)17-Jähriger läuft mitten auf der Autobahn: totSat, 19 Dec 2015 06:31:03 GMT|Mainpost Mitten in der Nacht zum Samstag lief ein junger Mann auf der Autobahn Würzburg-Heilbronn (A81) umher - mit dramatischen Folgen.

» weiterlesenHannahs Tod lässt viele Fragen offenSat, 19 Dec 2015 04:12:00 GMT|Kleine Zeitung Online - NachrichtenDie Dreijährige dürfte an Unterkühlung gestorben sein. Der Gerichtsmediziner fand aber auch stumpfe Verletzungen, die von außen nicht sichtbar waren. Von Hans BreiteggerFrau in Ludwigshafen schon vor Ausbruch des Feuers totSat, 19 Dec 2015 00:00:00 GMT|Wormser Zeitung - Aktuelle Polizei-Meldungen aus der RegionFriedhof: Stadtrat beschließt Gräberrückbau - Augsburger AllgemeineFri, 18 Dec 2015 23:40:00 GMT|Google Friedhof

Friedhof: Stadtrat beschließt Gräberrückbau
Augsburger Allgemeine
Für die Fraktionen hielten Klaus Förster (CSU) und Edmund Mannes (SPD) 20 bis 25 Prozent mehr für angemessen; eine Kostendeckung für die Friedhöfe sei ohnehin nicht realisierbar. Die am Ende einstimmig beschlossene Anhebung um 20 Prozent ...

Sensationsfund hinter der Kirche: Mysteriöses Massengrab in StansFri, 18 Dec 2015 15:03:54 GMT|ZentralschweizSensationsfund bei Sanierungsarbeiten: Bei der Revision des Abwassersystems stiessen Bauarbeiter in Stans am Mittwoch auf ein mysteriöses Massengrab. Die ersten Grabungen brachten bereits Skelette von 14 Individuen zutage – auf einer Fläche von gerade mal vier Quadratmetern. Das ist erst der Anfang, denn die Experten wissen: In unteren Schichten liegen noch viele weitere Schädel und Knochen. Sie rätseln nun über die möglichen Todesursachen. Archäologe Hermann Fetz (61) war vor Ort: «Die Skelette stammen fast durchweg von jungen Menschen unter 30 Jahren. Es gibt keine Überreste von Särgen oder Grabtüchern. Es spricht vieles für ein Massengrab. Die Menschen wurden in kurzer Zeit begraben.»So deutet einiges auf eine Massenbestattung nach dem Franzosenüberfall um 1798 hin. Die Nidwaldner weigerten sich damals, sich der Helvetischen Republik anzuschliessen, und erklärten Frankreich den Krieg. Bei der Auseinandersetzung starben 400 Nidwaldner, darunter über 100 Frauen und 26 Kinder. Auf Seiten der Franzosen traf es über 1000 Soldaten.Das Massengrab könnte auch von einer Pestwelle stammen. Zwischen 1493 und 1630 grassierte der Schwarze Tod sechsmal in Stans, die Hälfte der Bevölkerung starb. «Wegen der Ansteckungsgefahr mussten die Toten schnell unter die Erde. Das passt ins Bild», so Fetz.Stans steht vor einer schwierigen Aufgabe. Gemeinderat Walter Odermatt (50) ist als Vorsteher des Tiefbauamtes zuständig für die Funde: «Sie müssen fachmännisch gesichert werden. Anderseits ist es meine Pflicht, dafür zu sorgen, dass das Bauprojekt weitergeht.» Und was passiert mit den Knochen? Fetz: «Die Wissenschaft möchte weiterhin Zugang und wir eine würdevolle Lösung.» Seine Idee: «Man könnte das Beinhaus der Kirche erweitern und die Skelette dort lagern.» Der Engel der Armen: Mutter Teresa wird heiliggesprochenFri, 18 Dec 2015 14:21:07 GMT|support@stol.it (Michael Andres)|stol.it - Südtirol OnlineSchon zu Lebzeiten wurde Mutter Teresa wie eine Heilige verehrt. Unermüdlich setzte sich die Nonne und Gründerin des Ordens der „Missionarinnen der Nächstenliebe“ in Indien für die Ärmsten der Armen ein. Seit ihrem Tod 1997 lebte sie als Vorbild und Mythos weiter.Unfallstatistik: Mehr Verkehrsunfälle und Tote auf Berlins Straßen|Morgenpost OnlineVon Januar bis Oktober 2015 kam es in Berlin zu 112.868 Verkehrsunfällen. Dabei kamen 35 Menschen ums Leben.Teenager ermorden Homosexuellen und legen ihm tote Schlange umFri, 18 Dec 2015 13:00:03 GMT|GesellschaftEine unglaublich brutale Tat hat sich im schwedischen Göteborg ereignet. Zwei Jugendliche haben einen Homosexuellen in seiner eigenen Wohnung getötet - nachdem er die beiden Obdachlosen bei sich aufgenommen hatte.Tote bei Feuer in Kohlebergwerk in ChinaFri, 18 Dec 2015 12:23:28 GMT|support@stol.it (Michael Andres)|stol.it - Südtirol OnlineBei einem Feuer in einem Kohlebergwerk im Nordosten Chinas sind 17 Arbeiter ums Leben gekommen.Schweigeminute für Wilfried SeibelFri, 18 Dec 2015 12:07:45 GMT|Dewezet - Aktuell vor OrtBad Pyrmont. Mit einer Schweigeminute hat der Rat der Stadt Bad Pyrmont in seiner jüngsten Sitzung Wilfried Seibel gedacht, der vergangene Woche im Alter von 70 Jahren gestorben ist. "Eine uns vertraute Stimme ist für immer verstummt", sagte der Ratsvorsitzende Heinz Zühlke und erinnerte daran, dass Seibel seit 2011 dem Rat angehörte und sich vornehmlich für Kultur und Finanzen engagiert habe.Todesfall - Ex-ÖSV-Cheftrainer Pointner trauert um TochterFri, 18 Dec 2015 10:51:58 GMT|redaktion@derStandard.at (derStandard.at Redaktion)|derStandard.at › Sport17-Jährige ist am Donnerstag in Tiroler Reha-Klinik verstorbenMann soll Gattin getötet haben: Kinder waren in WohnungFri, 18 Dec 2015 10:35:00 GMT|DiePresse.com - PanoramaDie junge Frau wurde von ihrer Mutter schwer verletzt in einer Penzinger Wohnung gefunden. Der Notarzt versuchte vergeblich, ihr Leben zu retten. Der Mann der 22-Jährigen wurde festgenommen.Weltweit etwa 26'000 Menschen bei Katastrophen ums Leben gekommenFri, 18 Dec 2015 10:14:58 GMT|sda|Bieler TagblattZürichBei Katastrophen sind weltweit in diesem Jahr gemäss vorläufigen Zahlen 26'000 Menschen ums Leben gekommen. Das sind doppelt so viele wie im Vorjahr 2014, wie aus einer Studie des Rückversicherers Swiss Re hervorgeht.(sda) Alleine das Erdbeben in Nepal, das im April den Himalaya-Staat mit einer Stärke von 7,8 erschütterte, hat etwa 9000 Menschen getötet und eine halbe Million Häuser zerstört, wie die Swiss Re Dietmar Woidke zum Tod von Klaus Ness: Ein prägender KopfFri, 18 Dec 2015 10:02:14 GMT|Webnews.de (via www.polenum.com) Dietmar Woidke, SPD-Landesvorsitzender in Brandenburg, hat den am Freitag verstorbenen Parteikollegen Klaus Ness einen prägenden Kopf der... Keimbefall in Linzer Klinik: Überträger-Baby gestorbenFri, 18 Dec 2015 09:40:00 GMT|DiePresse.com - PanoramaDas Baby erlag seiner schweren Herzerkrankung, wegen der es ursprünglich von Sarajevo nach Linz verlegt worden war.Grausiger Leichenfund: Toter Matrose treibt im Oder-Havel-KanalFri, 18 Dec 2015 08:43:02 GMT|GesellschaftIm brandenburgischen Oranienburg hat die Polizei am Donnerstagabend eine Leiche aus dem Oder-Havel-Kanal geborgen. Der Mann war bereits gesucht worden.Hinrichtungen: Gehängter Mörder war 63 Jahre altFri, 18 Dec 2015 06:43:00 GMT|Kleine Zeitung Online - NachrichtenBei einem der beiden Gehängten handelte es sich um einen 63-Jährigen. Er hatte 2009 seinen Vermieter sowie dessen Bruder und Frau in einer Wohnung in der Tokioter Nachbarstadt Kawasaki getötet.Zwei Tote bei FrontalzusammenstoßFri, 18 Dec 2015 04:36:00 GMT|Mainpost Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Freitagmorgen auf der Landstraße zwischen Wiesenfeld und Steinbach ereignet.

» weiterlesenVerkehr in Berlin: Radfahrer auf Autobahn A114 getötet - Vollsperrung|Morgenpost OnlineEin Radfahrer fuhr am Donnerstag auf der A114 und wurde von einem Lkw erfasst. Bereits am Morgen verunglückte eine Radfahrerin.St-Maurice: Abt Roduit verstorbenThu, 17 Dec 2015 22:03:00 GMT|rro.ch: Walliser NachrichtenAbt Joseph Roduit von der Abtei von Saint-Maurice im Kanton Wallis ist am Abend seines 76. Geburtstages verstorben.

Kurz vor Weihnachten verstarb am Donnerstagabend Abt Joseph Roduit. Ein trauriger Moment für die Abtei von St-Maurice. Der Würdenträger war seit einigen Monaten schwer krank und hatte die Leitung des Klosters im laufenden Jahr abgegeben. Joseph Roduit war am 9. Dezember ins Spital eingeliefert worden, wie die Abtei in einer Medienmitteilung vom Donnerstagabend schreibt. Am Tag vor der Einlieferung - an Mariä Empfängnis - war er noch für seine 16 Jahre als Abt geehrt worden. Joseph Roduit wurden 1939 in Saillon geboren. 1965 wurde er zum Priester geweiht. 59-jährig wurde er 1999 vom Vatikan zum Abt ernannt. Er trat die Nachfolge von Henri Salina an und wurde der 94. Abt von St-Maurice, der ältesten Abtei der westlichen Welt. Den Jubiläumsfeierlichkeiten zum 1500-jährigen Bestehen der Abtei im September 2015 wohnte der Abt noch bei. Danach ging er in Pension und übergab das Zepter an Jean Scarcella./sda/ipTödlicher Schuss auf Einbrecher: Die entscheidende SekundeThu, 17 Dec 2015 18:17:00 GMT|SPIEGEL ONLINE - SchlagzeilenEin junger Mann will in ein Haus in Hannover einbrechen - und wird vom Hausbesitzer erschossen. Der Sportschütze wird dafür wegen Totschlags verurteilt. Das Gericht meint: Er hätte sich im letzten Moment anders entscheiden müssen.Was fehlt … … ein guter Friedhof-Slogan - taz HamburgThu, 17 Dec 2015 17:44:02 GMT|Google Friedhof

Was fehlt … … ein guter Friedhof-Slogan
taz Hamburg
Was macht eigentlicht der Bund deutscher Friedhofsgärtner in dieser besinnlichen Zeit? Also, außer frische Gräber zu bepflanzen, denn gestorben wird immer. Abgesehen davon, wurde sich flugs das Motto für den Tag des Friedhofs 2016 ausgedacht.

Autobahn in Oklahoma: Mann schiesst aus Truck um sich – zwei ToteThu, 17 Dec 2015 16:52:27 GMT|NZZ Online: PanoramaEine neue tödliche Schiesserei in den Amerika: Ein Mann hat auf einer Autobahn nahe Oklahoma City aus einem Pick-up heraus offenbar wahllos um sich geschossen.Blutüberströmt rannte er ins Sanitätszimmer: Slava (9) steckte ein Türgriff in der BrustThu, 17 Dec 2015 15:26:28 GMT|AuslandWERCHNJAJA PYSCHMA (RUS) - Fast wäre Slava Vyacheslav an der Begegnung mit einem Türgriff gestorben. Das Metallteil bohrte sich in seine Brust. Doch der 9-jährige Junge hatte einen grossen Schutzengel.Hartes Metall – zehn auf zwei Zentimeter – steckte in Slava Vyacheslavs Brust. Und der 9-jährige Junge war bei vollem Bewusstsein!Das Unglück geschah in seiner Schule in der russischen Stadt Werchnjaja Pyschma. Slava rannte beim Spielen einem Freund hinterher, dieser schlug ihm die Tür vor der Nase zu – mit fatalen Folgen: Der Türgriff bohrte sich in Slavas Brust. Das Blut tropfte auf den Boden. Doch Slava geriet nicht aus der Fassung.Geistesgegenwärtig rannte er ins Sanitätszimmer. Leider war es nicht besetzt, schreibt die «Siberian Times». Ein Lehrer sah das Blut im Schulgang und wählte den Notruf.Die Ärzte im regionalen Kinderspital mussten schnell reagieren. «Wir haben den Türgriff sanft entfernt. Dass der Junge überlebt hat, ist auch dem Umstand zu verdanken, dass keine inneren Organe, wie