Online-ShopShopping for Charity Ratgeber TodesfallTrauersprüche Festtage & Heilige
    Unser Sortiment

Pressespiegel 

Weiterer Sattelzug prallt in Stauende – Zweiter Fahrer tot

Wed, 25 Oct 2017 10:55:55 GMT|NWZonline.de - Aus der Region

 Vechta Nach dem tödlichen Unfall auf der A1 zwischen den Anschlussstellen Vechta und Lohne-Dinklage am Morgen ist es am Ende des aus diesem Unfall resultierenden Staus zu einem Folgeunfall gekommen ...

Florens tot geborgen

|Dresden

Seit dem Donnerstag vergangener Woche suchten Polizei und weitere Hilfskräfte nach einem Vermissten aus Dresden-Pieschen. Jetzt wurde seine Leiche gefunden. mehr...

Kanton Wallis: Tote Frau in Kehrichtsack - Person verhaftet

Tue, 24 Oct 2017 12:59:35 GMT|20 Minuten | Schweiz

http://static01.20min.ch/dyim/b273b4/T230,110/images/content/2/7/6/27691085/38/teaserbreit.jpg

In einem Walliser Dorf hat die Polizei in einem Müllcontainer die Leiche einer 81-Jährigen gefunden. Zeichen deuten auf ein Familiendrama hin.

Bauarbeiter bei Abbrucharbeiten von Mauer erschlagen

Tue, 24 Oct 2017 12:54:36 GMT|München - SZ.de

Ein Baggerfahrer versucht noch, ihm zu helfen - ohne Erfolg.

Furtwangen: Neue Erkenntnisse zur Leiche im Wald

Tue, 24 Oct 2017 12:13:59 GMT|Schwarzwälder Bote - Polizeibericht

http://www.schwarzwaelder-bote.de/media.imagefile.677e7322-b544-4f79-a0b9-53f499f98b65.thumbnail.jpg
DNA-Analyse ergibt: Bei Totem handelt es sich um über 50-jährigen Mann. Vermisstenliste wird überprüft.

Lehrer mobben Schülerin (15) in den Tod

Tue, 24 Oct 2017 12:03:03 GMT|Gesellschaft

Am Freitag sprang ein Mädchen aus dem dritten Stock einer Schule in Indien. Kurz darauf erlag sie ihren Verletzungen im Krankenhaus. Grund für ihre Tat sollen massive Mobbing-Attacken ihrer Lehrer gewesen sein.

Ottobrunn · Was kommt nach dem Tod?

Tue, 24 Oct 2017 11:26:44 GMT|Südost-Kurier - http://www.wochenanzeiger.de/stadtteil/71.html

Ottobrunn · Am Donnerstag, 26. Oktober, kommt Prof. em. Dr. Gerhard Lohfink wieder nach St. Albertus Magnus, diesmal mit der uns alle bedrängenden Frage, was nach dem Tod ist: Auferstehung der Toten oder am Ende das Nichts?

Steinbockjäger im Engadin in den Tod gestürzt

Tue, 24 Oct 2017 09:52:00 GMT|redaktion@volksblatt.li (Liechtensteiner Volksblatt)|Liechtensteiner Volksblatt Online

Der Jäger war mit einem Kollegen im Val Chöglias in Ramosch im Unterengadin unterwegs, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Bei der Querung eines mit wenig Schnee bedeckten Grashangs glitt er aus, rutschte rund 75 Meter den Hang hinunter und stürzte über die felsige Kuppe ins Bachbett.

Vater tötet zweijährige Tochter in Hamburg

Tue, 24 Oct 2017 09:02:55 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

In Hamburg ist ein zweijähriges Mädchen getötet worden. Der Vater ist dringend tatverdächtig und auf der Flucht.  Das Kind war am Montagabend in einem Mehrfamilienhaus im Ortsteil Neugraben-Fischbek gefunden worden. Die Zweijährige soll Schnittverletzungen im Bereich des Halses erlitten haben. Rettungskräfte konnten nur den Tod des Mädchens feststellen. Im Einsatz war auch ein Personenspürhund...

Paderborn: Lkw fährt auf Stauende – Ein Toter

Tue, 24 Oct 2017 07:54:00 GMT|WDR|WDR.de

Ein Lkw ist am Montagnachmittag auf der Autobahn 33 auf ein Stauende aufgefahren. Dabei ist ein Mensch ums Leben gekommen. Die A33 war bis in den späten Montagabend gesperrt.

Rio: Spanische Touristin bei Razzia in Favela getötet

Tue, 24 Oct 2017 06:57:17 GMT|euronews

Die 67-Jährige war unmittelbar nach einer Drogenrazzia mit einer kleinen Reisegruppe in Rocinha unterwegs. http://feeds.feedburner.com/~r/euronews/de/news/~4/Ye1LJ-f1DyU

Polizei erschießt 54-Jährigen in Alsfeld

Tue, 24 Oct 2017 04:43:45 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Polizeibeamte haben bei einem Schusswechsel im hessischen Alsfeld einen 54-Jährigen getötet. Versuche, mit dem Mann zu reden, scheiterten nach Angaben der Polizei. Kurz nach Mitternacht eröffnete der Mann das Feuer auf die Beamten. Nach Schüssen aus einem Wohnhaus hatten Anwohner am Montagabend die Polizei alarmiert. Diese forderte nach eigenen Angaben Spezialkräfte an. Laut Polizei war der Ang...

Haute-Nendaz: Festnahme nach Leichenfund

Mon, 23 Oct 2017 19:05:00 GMT|rro.ch: Walliser Nachrichten

http://www.rro.ch/cms/content/342/pictures/85589_News.jpg

Bei der Leiche, welche am Sonntag in Haute-Nendaz entdeckt worden ist, handelt es sich um eine 81-jährige Schweizerin.

Im Rahmen der Ermittlungen zum Leichenfund in Haute-Nendaz gibt es neue Erkenntnisse. Das Opfer ist gemäss Mitteilung der Kantonspolizei eine 81-jährige Schweizerin. Sie verstarb durch einen Übergriff einer Drittperson. Die Staatsanwaltschaft hat eine Person einvernommen und eine Hausdurchsuchung angeordnet. Um die genaue Todesursache zu klären, laufen weitere Untersuchungen./ip

Joachim Mertes in Buch verstorben

Mon, 23 Oct 2017 16:55:46 GMT|RegioTicker

Buch. Joachim Mertes ist tot. Der langjährige Präsident des rheinland-pfälzischen Landtags verstarb in seinem Heimatort Buch am Montagmorgen im Alter von 68 Jahren nach schwerer Krankheit.

Manfred Brünner gestorben

Mon, 23 Oct 2017 13:12:18 GMT|Mainpost

Auf seine Initiative geht das historische Glockenspiel zurück: Im Alter von 80 Jahren starb Manfred Brünner. Mit seinen Cafs bereicherte das gesellige Leben in der Stadt.

» weiterlesen

"123Gold"-Millionär stirbt überraschend in Spanien

Mon, 23 Oct 2017 12:49:02 GMT|Gesellschaft

Mit seinem Online-Shop für Trauringe wurde Alexander Ferch deutschlandweit bekannt. Nun ist der Gründer von "123Gold" plötzlich verstorben. Freunde und Angehörige sind fassungslos.

Rockmusiker Scott Putesky alias Daisy Berkowitz gestorben

Mon, 23 Oct 2017 11:54:00 GMT|DiePresse.com - Kultur

Er war Gründungsmitglied und Gitarrist von Marilyn Manson, während der Aufnahmen zu "Antichrist Superstar" gab es aber einen Streit, der zur Trennung führte.

Deutschlands älteste Pfarrhaushälterin ist tot

Mon, 23 Oct 2017 11:12:02 GMT|Mainpost

Maria Rüb ist am Sonntag, kurz vor ihrem 101. Geburtstag, gestorben. Die in Wolfsmünster lebende Frau erlangte im vergangenen Jahr, am 100. Geburtstag, als älteste noch aktive Pfarrhaushälterin Deutschlands Bekanntheit.
» weiterlesen

Eltern schicken Kind (3) zur Strafe nach draußen - Polizei findet Leiche

Mon, 23 Oct 2017 09:19:03 GMT|Gesellschaft

Als Strafe weil sie ihre Milch nicht trinken wollte, schickte ein Vater seine 3-jährige Tochter vor die Tür. Kurze Zeit später ist das Mädchen verschwunden. Nun hat die Polizei eine Leiche entdeckt und einen schrecklichen Verdacht.

Mann tot im Traktor

|Pirna

Auf einem Feld bei Rugiswalde ist am Donnerstagnachmittag ein 50-Jähriger leblos gefunden worden. Nun ermittelt die Kriminalpolizei. mehr...

Was wird aus dem St. Pauli-Friedhof?

|Dresden

Seit vergangenem Jahr ist der St.Pauli-Friedhof an der Hechtstraße beschränkt geschlossen. Sprich: Bestattungen gibt es dort nicht mehr. mehr...

Voitsberger Altbürgermeister Glaser verstorben

Sat, 21 Oct 2017 18:41:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

76-jähriger Verdächtiger festgenommen

Sat, 21 Oct 2017 16:21:37 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Im Neckar in Stuttgart wurde die Leiche einer verstümmelten Frau gefunden. Nun nahm die Polizei einen Verdächtigen fest. Der 76-Jährige werde verdächtigt, das 72 Jahre alte Opfer getötet und in den Neckar geworfen zu haben, teilte die Polizei am Samstag mit. Der Bekannte der Frau sei am Freitag vernommen worden und habe sich in Widersprüche verwickelt. Die Tat räume er aber bisher nicht ein. I...

Regierung bietet eine Mio. Euro für Aufklärung von Journalisten-Mord

Sat, 21 Oct 2017 15:50:00 GMT|DiePresse.com - Schlagzeilen

Die regierungskritische Journalistin Daphne Caruana Galizia war letzte Woche durch eine Autobombe auf der Insel getötet worden und hatte zuletzt einen Skandal um die sogenannten Panama Papers aufgedeckt.

Tödlicher Töffcrash im Kanton Uri

Sat, 21 Oct 2017 15:15:30 GMT|redaktion.online@luzernerzeitung.ch|luzernerzeitung.ch - Newsticker

Ein 36-jähriger Motorradfahrer ist am Freitagnachmittag bei einem Selbstunfall auf der A2 bei Seedorf UR ums Leben gekommen. Er kam aus derzeit unbekannten Gründen kurz vor der Autobahnausfahrt Altdorf/Flüelen zu Fall.

Ermittlungen gegen 3 Personen nach tödlichem Unfall in Basilika in Florenz

Sat, 21 Oct 2017 12:21:18 GMT|support@stol.it (Dieter Seifert)|stol.it - Südtirol Online

Nachdem am Donnerstag ein spanischer Tourist ums Leben gekommen ist, als sich Teil eines Säulenkapitells in der Basilika Santa Croce in Florenz löste und auf ihn niederstürzte, hat die Staatsanwaltschaft der toskanischen Hauptstadt Ermittlungen gegen drei Personen wegen Fahrlässigkeit eingeleitet. Dies berichteten italienische Medien. Die Kirche bleibt vorerst geschlossen.

Er spielte an der Seite von Heinz Rühmann - Früherer Kinderstar Oliver Grimm ist tot

Sat, 21 Oct 2017 10:52:15 GMT|FOCUS Online|FOCUS-Online-Eilmeldungen

http://p5.focus.de/img/fotos/crop7746704/5972619876-cv3_2-w120-q72-p4/1798301-ocq-yyug9wspfwgbgxcw5nyasp9zvnuxbns-6yh0pfzlezbnmo2twcx4w705be-m5svrzfbygdptjjx03-rqcg-.jpgEr war der Kinderstar der 50er Jahre. Oliver Grimm ist im Alter von 69 Jahren verstorben. Das erklärte die Bildagentur Schneider-Press in einer Mitteilung.

Overath: 56-Jähriger Fußgänger wird von Audi erfasst und stirbt

Sat, 21 Oct 2017 08:11:02 GMT|KSTA Rhein-Berg/Oberberg

Beim Überqueren der Olper Straße unweit der Bushaltestelle Kleindresbach zwischen den Overather Orten Steinenbrück und Heiligenhaus ist ein 56-jähriger Overather am späten Freitagabend von einem Auto erfasst, durch die Luft geschleudert und tödlich verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, hatte der 56-Jährige die Straße gegen 22.20 Uhr zusammen mit einem 61-Jährigen zu Fuß überquert. Während der 61-Jährige die andere Straßenseite noch erreichte, prallte der 56-Jährige mit dem Audi A4 eines 25 Jahre alten Overathers zusammen, der von Steinenbrück bergauf Richtung Heiligenhaus fuhr. Ein zur Unfallstelle geholter Notarzt konnte nur noch den Tod des Fußgängers feststellen. PKW-Fahrer erlitt einen Schock Sowohl der PKW-Fahrer als auch der 61-jährige Fußgänger, mit dem der tödlich verletzte Fußgänger unterwegs gewesen war, erlitten einen Schock. Sie wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht. Die Löschgruppe Steinenbrück der Freiwilligen Feuerwehr leuchtete die Unfallstelle aus. Während der umfangreichen Unfallaufnahme war die Landstraße zwischen Steinenbrück und Heiligenhaus bis etwa 3.15 Uhr komplett gesperrt....Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

ER vergewaltigt und zerstückelt Babys im Video

Sat, 21 Oct 2017 06:01:03 GMT|Gesellschaft

Peter Scully sieht so unscheinbar aus. Doch der harmlos aussehende Mann ist ein Serienmörder, der seine Taten im DarkNet veröffentlichte. Wie viele Babys, Kinder und Frauen er wirklich getötet hat, ist nicht sicher.

Gähwil SG: Mann verunfallt beim Ferienhaus-Umbau - tot

Sat, 21 Oct 2017 01:38:34 GMT|20 Minuten | Ostschweiz

http://static01.20min.ch/dyim/f05840/T230,110/images/content/2/6/6/26667567/10/teaserbreit.jpg

Im Kanton St. Gallen ist es zu einem tödlichen Unfall gekommen. Ein Kleinlaster hat einen 75-Jährigen unter sich begraben.

Neue Suche nach Pablo Nerudas Todesursache

Sat, 21 Oct 2017 00:29:17 GMT|euronews

Der chilenische Dichter Pablo Neruda ist nicht an Krebs gestorben, möglicherweise aber an einer Vergiftung. Zu diesem Schluss kommt eine http://feeds.feedburner.com/~r/euronews/de/news/~4/5doiqA5VtI8

Ludwig Fisch ist gestorben

Fri, 20 Oct 2017 16:58:08 GMT|Von Hermann Unterstöger|Bayern - SZ.de

1 Tote bei Messerattacke in Einkaufszentrum bei Krakau

Fri, 20 Oct 2017 15:42:30 GMT|euronews

Bei einem Messerangriff in einem polnischen Einkaufszentrum ist eine Frau getötet worden. Sieben Menschen wurden verletzt, einer von ihnen http://feeds.feedburner.com/~r/euronews/de/news/~4/RXL7LYycu6c

Sägewerksbesitzer Viktor Dornbusch ist tot

Fri, 20 Oct 2017 12:48:05 GMT|Mainpost

Viktor Dornbusch, Sägewerksbesitzer aus Homburg, ist wenige Tage vor seinem 85. Geburtstag nach kurzer Krankheit gestorben. Er wird am kommenden Freitag beerdigt.
» weiterlesen

Eike Uhlich ist tot

Fri, 20 Oct 2017 11:42:11 GMT|Mainpost

Eike Uhlich, Medizinprofessor und früherer Chefarzt des Hofheimer Krankenhauses Hofheim, ist wenige Wochen vor seinem 81. Geburtstag überraschend gestorben.
» weiterlesen

Konstanz: Töff-Fahrer tödlich verunglückt

Fri, 20 Oct 2017 08:57:37 GMT|20 Minuten | Ostschweiz

http://static01.20min.ch/dyim/d2488e/T230,110/images/content/1/8/6/18692717/7/teaserbreit.jpg

Am Donnerstagabend ist in Konstanz ein 52-jähriger Motorradfahrer nach einem Zusammenstoss mit einem Fahrzeug gestorben.

Ersthelfer gesucht: Tödlicher Unfall in Hennef – 18-jähriger Fußgänger überfahren

Fri, 20 Oct 2017 04:35:45 GMT|KSTA Rhein-Sieg/Bonn

Ein 18-jähriger Fußgänger ist am Donnerstagabend gegen 21 Uhr auf der Bonner Straße in Hennef von einem Auto erfasst worden. Laut Polizei hatte der junge Mann die Bonner Straße aus Richtung Schubertstraße kommend zu Fuß überqueren wollen. Dabei wurde er vom Wagen eines 23-Jährigen aus Hennef frontal erfasst. Opfer starb in der Klinik Mit lebensgefährlichen Verletzungen kam der 18-Jährige in eine Bonner Klinik, wo er anderthalb Stunden nach dem Unfall verstarb. Der Wagen des 23-Jährigen wurde sichergestellt und die Bonner Straße für die Zeit der Unfallaufnahme bis etwa 0.30 Uhr voll gesperrt.  Wer hat den Unfall beobachtet? Nach Angaben an der Unfallstelle verbliebener Zeugen müsste es weitere Unfallzeugen geben, welche dem 18-Jährigen Erste Hilfe leisteten und sich zum Unfallzeitpunkt mit ihren Fahrzeugen hinter dem Pkw des 23-jährigen Hennefers befunden haben. Da diese Personen durch die Polizeibeamten vor Ort nicht mehr festgestellt werden konnten, werden sie gebeten, sich telefonisch mit der Kreispolizeibehörde des Rhein-Sieg-Kreises unter Tel. 02241-541-0 in Verbindung zu setzen. (dpa)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Bei Brand ums Leben gekommen: Identität des Toten aus Rösrath geklärt

Thu, 19 Oct 2017 15:41:36 GMT|KSTA Rhein-Berg/Oberberg

Sechs Wochen, nachdem ein Mensch bei einem Brand in Rösrath ums Leben gekommen ist, liegt das Obduktionsergebnis vor. Bei dem Verstorbenen handelt es sich um einen rumänischen Staatsangehörigen, der offenbar obdachlos war und in dem leerstehende Gebäude campiert hat. Nach Informationen der Staatsanwaltschaft ist der Rumäne an einer Rauchgasvergiftung gestorben. Hinweise auf Fremdverschulden hätten sich weder aufgrund der Obduktion noch durch die sonstigen Ermittlungen ergeben. Leiche nach Brand entdeckt Zunächst sah es in der Nacht zum 3. September 2017 wie ein kleinerer Brand in einem Abrisshaus aus – bis die Rösrather Feuerwehrleute in den Keller des Hauses an der Hauptstraße kamen: In einem der Kellerräume fanden sie die Leiche eines Mannes. Das Haus unweit des Rösrather Sülztalplatzes stand zu diesem Zeitpunkt schon seit längerem leer. Das Gebäude wurde immer wieder von Obdachlosen für Übernachtungen genutzt – so auch von dem Verstorbenen. Der Rösrather Diakon Karl Marx war sich schon zwei Tage nach dem Brand sicher, den Mann zu kennen. Seit längerem betreute Karl Marx mehrere Obdachlose und wusste daher, dass sie regelmäßig in einem Kriechkeller unter dem Abrisshaus an der Hauptstraße Zuflucht suchten. Er habe ihnen unter anderem Decken und Schlafsäcke besorgt gegen die Kälte, berichtet er im Gespräch mit dieser Zeitung. Unter seinen Zöglingen sei auch ein 60-jähriger Mann gewesen, der ursprünglich aus Rumänien stamme. Die Vermutung des Diakons haben sich nun bestätigt. (dino, cbt, wg)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Nax: Tödlicher Verkehrsunfall – Zeugenaufruf

Thu, 19 Oct 2017 15:01:33 GMT|czu|Medienmitteilungen | Kantonspolizei Wallis

In der Nacht vom 18. auf den 19. Oktober 2017 hat sich unterhalb Nax ein Verkehrsunfall ereignet. Dabei verloren zwei Personen ihr Leben.

Ein Automobilist und ein Beifahrer fuhren mit einem Personenwagen auf der Route de Bevioc von Nax in Richtung Itravers. Eingangs einer Linkskurve verlor der Lenker vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit, die Herrschaft über das Fahrzeug. Der Personenwagen rammte den rechten Strassenrand, kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Gegen 06:00 entdeckte ein vorbeifahrender Automobilist den Unfall und avisierte die Einsatzzentrale der Kantonspolizei.

Die rasch aufgebotenen Rettungskräfte konnten nur noch den Tod der beiden Insassen feststellen.

Bei den Opfern handelt es sich um zwei Walliser mit Wohnsitz in der Region. Der Lenker und sein Beifahrer waren 20 respektive 27 Jahre alt.

Die Strasse wurde für den Verkehr zwischen Nax und Daillet gesperrt und eine Umleitung signalisiert.

Die Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eingeleitet.

Eingesetzte Mittel: Kantonspolizei – Gemeindepolizei Siders – Stützpunktfeuerwehr Sitten – Feuerwehr Mont-Noble – Ambulanz – Notarzt

Zeugenaufruf:

Auf Anfrage der Staatsanwaltschaft, bittet die Kantonspolizei Personen, die sachdienliche Hinweise über den Unfallhergang machen können, sich bei der Einsatzzentrale unter der Nummer 027 326 56 56 zu melden.

L’article Nax: Tödlicher Verkehrsunfall – Zeugenaufruf est apparu en premier sur Kantonspolizei Wallis.

Lkw kracht in Gegenverkehr - Vollsperrung auf A3 sorgt für Chaos!

Thu, 19 Oct 2017 10:03:41 GMT|Gesellschaft

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A3 bei Aschaffenburg ist ein Mensch ums Leben gekommen, als ein Lkw in den Gegenverkehr krachte. Die Unfallursache ist bereits geklärt.

Französische Filmlegende stirbt im Alter von 100 Jahren

Thu, 19 Oct 2017 09:59:20 GMT|Medien

Die französische Schauspielerin Danielle Darrieux ist tot. Sie starb bereits am Dienstag im Alter von 100 Jahren, wie die französische Nachrichtenagentur AFP am Donnerstag unter Berufung auf ihren Lebensgefährten berichtete.

150-Kilo-Frau setzt sich auf Kind (9) und zerquetscht es

Thu, 19 Oct 2017 08:19:00 GMT|Gesellschaft

In den USA ereignete sich ein schreckliches Drama. Eine stark übergewichtige Frau setzte sich auf ein neunjähriges Kind. Das Mädchen starb.

Oberösterreicher bei Forstarbeiten getötet und erst tags darauf gefunden

Thu, 19 Oct 2017 06:45:00 GMT|DiePresse.com - Panorama

Ein Mann wurde von einem umstürzende Baum getroffen. der Schwiegersohn entdeckte den 64-Jährigen tot in einem Bachbett.

Fussgänger nach Unfall verstorben

Thu, 19 Oct 2017 06:44:06 GMT|polizeinews.ch - Letzte Meldungen: Espace Mittelland

Saint-Imier/BE. Die Meldung zu einem Unfall auf der Hauptstrasse in Saint-Imier ging bei der Kantonspolizei Bern am Dienstag, 17. Oktober 2017, kurz vor 1700 Uhr, ein.

Mutmaßlicher Dreifachmörder Jan G.: Sanitäter schildern grausige Details der Tatorte

Wed, 18 Oct 2017 12:18:43 GMT|Polizei - Berliner Zeitung

Einen Tag nach dem Prozessauftakt wegen dreifachen Mordes in Ostbrandenburg haben Rettungskräfte und Polizisten vor Gericht die Tatorte beschrieben. Ein 25-Jähriger ist angeklagt, Ende Februar zuerst seine Großmutter in ihrem Wohnhaus erstochen und danach auf der Flucht zwei Polizisten an einer Kontrollstelle überfahren und getötet zu haben. „Eine Blutlache war am Kopf gewesen“, sagte ein Sanitäter am Mittwoch vor dem Landgericht Frankfurt (Oder) über die getötete 79-Jährige. Ihre Leiche lag demnach im Bad ihres Wohnhauses in Müllrose (Oder-Spree) auf dem Rücken und wies „massive Gesichtsverletzungen“ auf. In der Nähe des Kopfes habe er ein Küchenmesser entdeckt. Der Rettungsassistent und ein weiterer Kollege waren kurz danach zu der Bundesstraße mit den beiden überfahrenen Polizisten gerufen worden. Die Leichenteile waren nach ihren Angaben schon bedeckt gewesen, als sie eintrafen. Sie fuhren dann noch zu dem verletzten und festgenommenen Angeklagten, dessen Fluchtwagen sich überschlagen hatte. Der junge Mann sei zur Behandlung weggefahren worden. Beide Rettungsassistenten gaben an, dass der mutmaßliche Mörder auf der Fahrt gefragt habe, wie es den Polizisten gehe. Die beiden Polizeibeamten waren Teil einer Großfahndung nach dem Mann gewesen und wollten ihn im Bereich Oegeln mit einem Nagelbrett...Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung

Mordkommission ermittelt: Streit in Tiergarten eskaliert - 19-Jähriger stirbt

Wed, 18 Oct 2017 04:49:20 GMT|Polizei - Berliner Zeitung

Bei einem Streit in der Genthiner Straße in Tiergarten ist in der Nacht zum Mittwoch ein 19-jähriger Mann ums Leben gekommen. „Ein 27-Jähriger liegt im Krankenhaus und ist schwer verletzt“, sagte eine Sprecherin der Polizei am Mittwochmorgen. Bei den Opfern handelt es sich um zwei Rumänen, die mit Messern angegriffen wurden. Die 19...Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung

Misshandelter Junge aus Neuss an seinen Verletzungen verstorben

Tue, 17 Oct 2017 15:05:00 GMT|wz.de Redaktion|WZ RSS Rhein-Kreis Neuss

Neuss. Der 11-jährige Junge, der vor zwei Wochen mit lebensgefährlichen Verletzungen in einer Wohnung in Neuss-Weckhoven aufgefunden worden war, ist tot. Nach Angaben der Polizei erlag der Junge am Dienstag im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen.

Bonndorf/Schwarzwald: B 315: Tödlicher Unfall beim Abbiegen

Tue, 17 Oct 2017 13:07:45 GMT|Schwarzwälder Bote - Polizeibericht

http://www.schwarzwaelder-bote.de/media.imagefile.1e4f792d-191e-42fa-88bc-09982b845281.thumbnail.jpg
71-jähriger Cabrio-Fahrer übersieht entgegenkommenden Verkehr. Trümmerteile liegen verteilt über Fahrbahn.

Panama Papers: Maltesische Investigativjournalistin getötet

Tue, 17 Oct 2017 10:23:39 GMT|Georgi Gotev|EurActiv.com

Die angesehene maltesische Investigativjournalistin Daphne Caruana Galizia ist am Montag getötet worden. Ihr Auto explodierte kurze Zeit, nachdem sie ihr Haus verlassen hatte.

Neuer Bus unterstützt die Seniorenarbeit in Kirchheim

Mon, 16 Oct 2017 07:46:38 GMT|Landkreis-Anzeiger - http://www.wochenanzeiger.de/stadtteil/73.html

Kirchheim · Der neue Seniorenbus der Gemeinde Kirchheim ist unterwegs: montags werden die Gäste des Café Malta befördert, dienstags wird er zum Friedhofsbus umbenannt und fährt Bürger zum Friedhof nach Heimstetten, damit sie die Gräber ihrer Angehörigen besuchen können.

Kurz vor seinem Tod! Gänsehaut bei "Carpool Karaoke"

Thu, 12 Oct 2017 18:02:02 GMT|Medien

Gänsehaut pur: Linkin Park haben das Video zu "Carpool Karaoke" mit Chester Bennington veröffentlicht, das kurz vor seinem Tod aufgenommen wurde.

"Sternenzelt": Trauerbewältigung über den Tag hinaus

Wed, 11 Oct 2017 15:17:15 GMT|Mainpost

Wenn eine Familie ein Kind durch seinen Tod verliert, ist wohl nichts mehr so, wie es vorher einmal war. Dies wissen einige Familienbegleiter des Kinderhospizes Sternenzel.

» weiterlesen

Derborence: Tödlicher Wingsuitunfall (Ergänzung)

Wed, 11 Oct 2017 08:35:00 GMT|czu|Kantonspolizei Wallis

Beim Opfer handelt es sich um einen 46-jährigen russischen Staatsangehörigen.

(Zur Erinnerung: Medienmitteilung vom 22. September 2017 – www.polizeiwallis.ch)

Am 21. September 2017gegen 14:00, ereignete sich oberhalb Derborence am Orte genannt La quille du Diable ein tödlicher Wingsuitunfall. Ein Mann verlor dabei sein Leben.

Um einen Wingsuitflug zu absolvieren begab sich eine Gruppe von vier ausländischen Basejumper zu Fuss zum La quille du Diable. Die ersten drei Wingsuitflieger sprangen einer nach dem anderen in die Tiefe und landeten bei der Auberge du Godet in Derborence.

Der letzte der Gruppe prallte nach 250 Meter Flug aus noch nicht bekannten Gründen gegen die Felsen.

Die formelle Identität des verunglückten Wingsuitfliegers ist zur Zeit noch nicht bekannt.

L’article Derborence: Tödlicher Wingsuitunfall (Ergänzung) est apparu en premier sur Kantonspolizei Wallis.

Die Todesursache des Musikers bleibt ein Geheimnis

Tue, 10 Oct 2017 22:00:02 GMT|Medien

Gut eine Woche ist es her, dass der Tod von Musiklegende Tom Petty bekannt wurde. Seine genaue Todesursache ist noch nicht geklärt.

Parkscheiben - Friedhof Herisau

Mon, 09 Oct 2017 03:18:05 GMT|online@tagblatt.ch|Ostschweiz - Appenzellerland

Erding · Phill Handy starb am 29. September

Fri, 06 Oct 2017 14:31:50 GMT|Kurier Erding- http://www.wochenanzeiger.de/stadtteil/80.html

Erding · Die Erding Mallards trauern um Phill Handy. Mit ihm haben die Mitglieder des Baseballvereins einen guten Freund, ehemaliges Vorstandsmitglied, Trainer, Mitspieler und Gönner verloren. Handy erlag am 29. September seiner Erkrankung.

Pfalzgrafenweiler: Mann liegt mehrere Tage tot in Wohnung

Thu, 05 Oct 2017 03:48:31 GMT|Schwarzwälder Bote - Pfalzgrafenweiler

Bauhof-Mitarbeiter entdecken Leiche in ehemaligem Schulhaus in Edelweiler. Keine natürliche Todesursache.

Verunfallter Jäger tot aufgefunden

Wed, 04 Oct 2017 06:39:10 GMT|polizeinews.ch - Letzte Meldungen: Espace Mittelland

Brienz/BE. Am Montag, 2. Oktober 2017, wurde der Kantonspolizei Bern kurz vor 2115 Uhr, gemeldet, dass in Brienz in der Region Sitschenen ein Jäger nicht von der Jagd zurückgekehrt sei und seither vermisst werde.

Oberwald: Tödlicher Arbeitsunfall

Tue, 03 Oct 2017 10:02:39 GMT|mri|Kantonspolizei Wallis

Am 2. Oktober 2017 gegen 18:15, ereignete sich in Oberwald ein tödlicher Arbeitsunfall. Ein Arbeiter verlor dabei sein Leben.

Bei der Tunnelbaustelle für die Wasserversorgung in Oberwald waren zwei Arbeiter im Tunnelbereich damit beschäftigt, eine Betonverschalung aufzubauen. Eine daneben stehende Verschalung geriet aus noch unbekannten Gründen zu Fall, wodurch einer der beiden Arbeiter  eingeklemmt und tödliche Verletzungen erlitt. Der zweite Arbeiter wurde an der Schulter verletzt und mit einem Helikopter der Air-Zermatt ins Spital von Visp geflogen.

Beim Opfer handelt es sich um einen 58-jährigen italienischen Staatsangehörigen mit Wohnsitz in der Schweiz.

Eine Untersuchung wurde eingeleitet.

L’article Oberwald: Tödlicher Arbeitsunfall est apparu en premier sur Kantonspolizei Wallis.

 

Polizisten finden Leiche im Auto

|Zittau

Die Beamten haben auf dem ehemaligen Kraftwerksgelände in Hirschfelde einen leblosen Mann entdeckt. mehr...

Uhrenpionier ist tot

|Pirna

Der Neu-Gründer des Luxusuhrenherstellers Lange in Glashütte, Walter Lange, ist in der Nacht zum Dienstag verstorben. Er wurde 92 Jahre alt. mehr...

Daniel Vischer ist gestorben

Thu, 19 Jan 2017 20:36:00 GMT|Basler Zeitung Börse

Zum Tod des Zürcher Nationalrats mit Basler Wurzeln veröffentlichen wir ein altes Porträt erneut. Darin erzählt er über sein Leben und seine Krankheit.

Berufsschüler verunfallt tödlich im Turnunterricht: Mit dem Kopf auf die Holzbank

Thu, 19 Jan 2017 18:16:55 GMT|Beat Michel|Mittelland

ZOFINGEN AG - Am Montag starb ein Berufsschüler im Spital, nachdem er nach einem Unfall im Turnunterricht von den Ringen gestürzt ist. Offiziell gibt es noch keine Informationen zum Unfall.

Im Eingangsbereich der Turnhalle bei der Berufsfachschule in Zofingen AG brennen Dutzende von Kerzen. Schüler haben einen Strauss mit weissen Rosen danebengestellt. In einem berührenden Brief schreibt eine junge Frau, wie sehr Sie ihren kleinen Bruder vermisst.

In der Turnhalle hinter dem Kerzenmeer hat sich am Montag ein Maurer-Lehrling während dem Turnunterricht tödlich verletzt. Wie Berufsschüler erfahren mussten, spielte der junge Mann kurz vor dem Unterricht mit den Ringen. Er habe spielerisch einen Handstand an den Ringen gemacht und sei dann ausgerutscht. Er fiel darauf anscheinend so unglücklich, dass er mit dem Kopf auf eine Holzbank neben den Ringen fiel.

Obwohl er sofort ins Spital eingeliefert wurde, sei der Junge Mann noch am gleichen Tag verstorben.

Die Schulleitung habe aus Rücksicht auf die Angehörigen schriftlich Stellung genommen, schreibt die «Aargauer Zeitung». «Wir sind erschüttert und fassungslos über den tragischen Unfall. Unsere Gedanken sind bei der Familie und den Angehörigen. Das Care Team des Kantons Aargau begleitet die Mitschüler und die Lehrpersonen.»

Song wurde zu Welthit - Verkohlte Leiche von "Lambada"-Sängerin in Brasilien entdeckt

Thu, 19 Jan 2017 17:32:00 GMT|AFP/dpa|FOCUS-Online-Eilmeldungen

 Die Sängerin des Welthits "Lambada", Loalwa Braz Vieira (63), ist tot aufgefunden worden. Die verkohlte Leiche der Brasilianerin wurde am Donnerstagmorgen in dem Ort Saquarema bei Rio de Janeiro in einem verbrannten Auto entdeckt, wie die örtliche Polizei der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. Auch wenn die Umstände noch unklar seien, gehe man von einem Verbrechen aus.

Baby in Frankreich von Rottweiler der Familie getötet

Thu, 19 Jan 2017 17:27:06 GMT|yw|kurier.at - Nachrichten

Das nur 14 Monate alte Mädchen starb nach einem Biss in den Kopf.

Dieter Eckart ist tot: Baumeister der Zeitung

Thu, 19 Jan 2017 16:47:30 GMT|Rhein-Main - FAZ.NET

Er war ein Teil der F.A.Z. und die F.A.Z. von ihm. Zum Tode des früheren Herausgebers Dieter Eckart.

Bad Rippoldsau-Schapbach: Christian Waidele an Folgen eines Unfalls gestorben

Thu, 19 Jan 2017 16:01:41 GMT|Schwarzwälder Bote - Bad Rippoldsau-Schapbach

Trauer in Bad Rippoldsau-Schapbach: Christian Waidele, Sohn von Bürgermeister Bernhard Waidele,

Verkohlte Leiche von "Lambada"-Sängerin aufgefunden

Thu, 19 Jan 2017 15:54:00 GMT|redaktion@volksblatt.li (Liechtensteiner Volksblatt)|Liechtensteiner Volksblatt Online

Auch wenn die Umstände noch unklar seien, gehe man von einem Verbrechen aus. Das verbrannte Auto wurde nahe ihrer Wohnung gefunden.

Braz erlangte 1989 als Sängerin der Gruppe "Kaoma" Weltruhm, der Song "Lambada" stand in vielen europäischen Hitparaden wochenlang auf Platz 1. Das Lied geht zurück auf den Titel "Llorando se fue" ("Weinend ging sie") der bolivianischen Gruppe Los Kjarkas und wurde zu einem Tanzhit, der weltweit die Diskotheken eroberte. Lambada vereinigte Musikstile wie Cumbia und Merengue.

Unfall bei Köln-Rodenkirchen: 55-Jähriger sackt hinter Lenkrad zusammen und stirbt

Thu, 19 Jan 2017 14:25:26 GMT|KSTA Rodenkirchen

Ein 55 Jahre alter Autofahrer ist nach einem Verkehrsunfall auf der A 555 bei Rodenkirchen gestorben. Unfallursache war vermutlich ein internistischer Notfall. Zeugen berichteten, dass der Wagen des 55-Jährigen gegen 7.40 Uhr plötzlich beschleunigte und mit einem seitlich vor ihm fahrenden Fahrzeug zusammenstieß. Der hinter seinem Lenkrad zusammengesackte Unfallfahrer war nicht mehr ansprechbar und starb noch an der Unfallstelle. Ein Notarzt konnte ihn nicht mehr reanimieren. Der Fahrer (26) des anderen Wagens kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Während der Rettungsarbeiten wurde der Verkehr über den Seitenstreifen an der Unfallstraße vorbeigeleitet. Es bildete sich ein Stau von etwa acht Kilometern Länge....Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Deutscher bei Lawinenabgang im Tiroler Ötztal gestorben

Thu, 19 Jan 2017 14:15:00 GMT|DiePresse.com - Schlagzeilen

Ein 59-jähriger Deutscher wurde bei Sölden rund dreieinhalb Meter tief verschüttet. Obwohl er rasch lokalisiert und gefunden wurde, überlebte er nicht.

Zürich: Ex-Grünen-Nationalrat Vischer (67) ist tot

Thu, 19 Jan 2017 14:10:35 GMT|20 Minuten | Zuerich

Am Dienstag ist Daniel Vischer im Zürcher Universitätsspital gestorben. Tags zuvor konnte er daheim mit seiner Frau Bettina und den beiden Kindern den 67. Geburtstag feiern.

Er starb einen Tag nach seinem 67. Geburtstag: Zürcher alt Nationalrat Daniel Vischer ist tot

Thu, 19 Jan 2017 13:02:55 GMT|Politik

Der Zürcher Grünen-Politiker Daniel Vischer ist seinem Krebsleiden erlegen. «Wir haben schon gespürt, dass uns nicht mehr viel Zeit bleibt», sagt seine Frau.

Der ehemalige Zürcher Nationalrat Daniel Vischer (Grüne) ist gestorben. Er erlag am Dienstag, einen Tag nach seinem 67. Geburtstag, im Universitätsspital Zürich den Folgen seiner Krebserkrankung. Dies sagt seine Gattin Bettina gegenüber dem «Tages-Anzeiger». Die Zürcher Kantonsrätin Esther Guyer (Grüne) bestätigt die Meldung gegenüber der Nachrichtenagentur SDA.

«Wir haben schon gespürt, dass uns nicht mehr viel Zeit bleibt», sagt Vischers Frau dem «Tages-Anzeiger». Am Tag vor seinem Tod feierte er noch zu Hause mit ihr und seinen beiden Kindern. Er hatte seit Jahren an Krebs gelitten.

In Basel aufgewachsen

Vischer wuchs in einer angesehenen Familie in Basel auf. 1973 zog er nach Zürich. Nach seiner Matur arbeitete er als Regieassistent und liebäugelte vorübergehend gar mit einer Theaterkarriere. Doch dann studierte er Jus und erwarb das Anwaltspatent.

Vischer war massgeblich am Aufbau der Progressiven Organisation Schweiz (Poch) beteiligt. 1983 wurde er in den Zürcher Kantonsrat gewählt, dem er bis 2003 angehörte. Nach der Auflösung der Poch trat er 1990 den Grünen bei.

Leidenschaftlicher Debattierer

Einem breiten Publikum wurde Vischer im Zusammenhang mit dem Untergang der Swissair bekannt: Seit 1993 Präsident der Gewerkschaft VPOD Luftverkehr, vertrat er mit Entschlossenheit die Anliegen der betroffenen Arbeitnehmerschaft.

Von 2003 bis 2015 war Vischer Nationalrat in Bern. Er galt als Vollblutpolitiker und leidenschaftlicher, scharfzüngiger Debattierer.

Nach zwölf Jahren im Nationalrat verzichtete Vischer darauf, noch einmal bei den eidgenössischen Wahlen anzutreten - wenn auch nicht ganz freiwillig: Weder seine Gesundheit noch das erreichte Rentenalter hatten ihn zu diesem Entscheid bewogen, sondern drohende parteiinterne Querelen. (noo/SDA)

Bestattungswald: Letzte Ruhe im Park der Stille

Thu, 19 Jan 2017 12:57:05 GMT|Mainpost

 

Die Stadt trägt dem Trend zur Baumbestattung Rechnung und öffnet die vor Jahren stillgelegte Ökofläche als Park im Friedhof zwischen Deutschhof und Zeilbaum.

» weiterlesen

Herzversagen: Kirschblüten-Guru ist gestorben

Thu, 19 Jan 2017 12:18:37 GMT|20 Minuten | News

Der Leiter der in Lüsslingen SO ansässigen Kirschblüten-Gemeinschaft, Samuel Widmer, ist tot. Dies bestätitgt nun die Gemeindeverwaltung.

Viele Tote bei Einsturz von bekanntem Geschäftshochhaus in Teheran

Thu, 19 Jan 2017 09:44:46 GMT|euronews

In Teheran ist ein bekanntes Bürohochhaus eingestürzt; nach ersten Angaben wurden wahrscheinlich etwa dreißig Menschen getötet. Viele weitere Menschen wurden verletzt. http://feeds.feedburner.com/~r/euronews/de/news/~4/IAHBkZQMS5w

Mann läuft über Autobahn und wird überfahren

Thu, 19 Jan 2017 09:42:53 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Auf der A14 bei Döbeln (Landkreis Mittelsachsen) ist ein 21-jähriger Mann überfahren und getötet worden. Der Mann hatte in der Nacht versucht, die Autobahn zu überqueren, wie die Polizei in Leipzig mitteilte. Dabei wurde er von einem Auto sowie einem Winterdienstfahrzeug erfasst. Warum er über die Fahrbahn lief, ist noch unklar. Der Mann war laut Polizei mit einer Mitfahrgelegenheit unterwegs...

Eltern tot! Sie hinterlassen 7 Kinder

Thu, 19 Jan 2017 07:54:03 GMT|Gesellschaft

In der Nähe von Bad Arolsen eignete sie ein tragischer Verkehrsunfall. Ein Transporter krachte frontal in einen entgegenkommenden PKW einer Familie. Die Eltern verstarben noch am Unfallort, die drei und sechs Jahre alten Kinder wurden mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Das Paar hatte insgesamt sieben Kinder.

Vermutlich erfroren: Vermisst gemeldeter 50-Jähriger in Leverkusen tot aufgefunden

Thu, 19 Jan 2017 07:33:22 GMT|KSTA Leverkusen

Ein Passant hat in Leverkusen-Wiesdorf die Leiche eines Mannes gefunden. Der 50-Jährige lag in der Nähe eines Radweges in der Grünanlage an der Dhünn. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen. Es liegen aber offenbar keine Anzeichen für ein Gewaltverbrechen vor, so die Polizei am Donnerstagmorgen auf Anfrage. Bei dem 50-Jährigen handelt es sich um einen Leverkusener, der seit einigen Tagen als vermisst gemeldet war. Ein Passant hatte die Leiche gegen 16.51 Uhr entdeckt und die Polizei verständigt. Hinweise auf ein Fremdverschulden, einen Unfall oder auch einen Suizid gibt es bislang nicht. Derzeitigen Ermittlungen zufolge ist der Mann erfroren, nachdem er in der Grünanlage eingeschlafen war. Die Kriminalpolizei ermittelt weiter. Ob es sich um einen Obdachlosen gehandelt hat, konnte ein Pressesprecher am Donnerstag nicht bestätigen. Der Mann ist offenbar in Leverkusen gemeldet. (jv)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Lawinen-Drama in Italien im News-Ticker - "Viele Tote": Haben die Behörden zu spät reagiert?

Wed, 18 Jan 2017 23:49:00 GMT|dpa/AFP|FOCUS-Online-Eilmeldungen

In dem von einer Lawine verschütteten Hotel in der Erdbebenregion in Italien sind nach offiziellen Angaben etliche Menschen ums Leben gekommen. "Es sind viele Tote", sagte ein leitendes Mitglied der Rettungskräfte laut Nachrichtenagentur Ansa am Donnerstag. In dem Gebäude in den Abruzzen werden laut Ansa bis zu 30 Menschen vermutet.

Erdbeben Italien: Erstes Todesopfer nach Beben in Italien

Wed, 18 Jan 2017 21:44:59 GMT|Ausland

Rom – Fünf Monate nach dem verheerenden Beben von Amatrice haben vier heftige Erdstösse innerhalb weniger Stunden erneut die Region in Mittelitalien getroffen. Am Mittwochabend meldeten die Behörden das erste Todesopfer.

Die Leiche sei im Dorf Castel Castagna in der Provinz Teramo unter den Trümmern eines eingestürzten Hauses gefunden worden, teilte der Zivilschutz mit.

Ein Schneechaos erschwerte die Hilfe nach den Erdbeben. Erdbebenwarten zufolge erreichten am Vormittag drei Erdstösse in kurzer Folge Stärken zwischen 5,3 und 5,7 in Tiefen zwischen sieben und 40 Kilometern. Am Nachmittag folgte ein Beben der Stärke 5,1.

Die Erschütterungen waren bis ins etwa 100 Kilometer entfernte Rom zu spüren, wo die U-Bahn evakuiert wurde. Tausende Schüler wurden nach Hause geschickt, und Museen schlossen ihre Pforten.

Der viele Schnee mache die Situation in der bergigen Region, die bereits im August und im Oktober von der Naturgewalt heimgesucht worden war, besonders kompliziert, sagte der Chef des Zivilschutzes, Fabrizio Curcio.

Am 24. August waren bei einem Beben der Stärke 6,2 in der Nähe von Amatrice 300 Menschen ums Leben gekommen. Das Beben verursachte damals immense Schäden an Gebäuden und Infrastruktur. Dem Zivilschutz zufolge wurden seitdem mehr als 45'000 Beben registriert, darunter eines der Stärke 6,6 im Oktober.

Schon vor den schweren Erdbeben am Mittwoch ächzte die Region unter Schneemassen - dem Zivilschutz zufolge erschweren die Wetterbedingungen anlaufende Hilfen.

Die Bürgermeister der betroffenen Orte setzten Hilferufe ab. «Der Notfall ist nicht das Erdbeben (...), sondern der Schnee», sagte der Bürgermeister von Amatrice, Sergio Pirozzi, laut der Nachrichtenagentur Ansa. Mehr Räumfahrzeuge und Schneefräsen seien notwendig. «Wir haben Ortsteile, die von zwei Meter hohem Schnee isoliert sind.»

«Es gibt keine Opfer, aber viele Schäden. Einige Orte sind bereits seit 48 Stunden ohne Strom», sagte der Präsident der Region Abruzzen, Luciano D'Alfonso, dem Journal des Zivilschutzes.

Der Bürgermeister der Stadt Ascoli Piceno in den Marken verlangte Hilfe des Militärs. «Hier sind Hunderte Menschen isoliert und ohne Strom», sagte Guido Castelli laut der Zeitung «La Repubblica». «Die Leute sind terrorisiert.» Er sprach von einem «monströsen Notfall».

In der Berggemeinde Campotosto nahe der Abruzzen-Hauptstadt L'Aquila gelang Feuerwehrmannschaften immerhin die Rettung einer Mutter und ihres Kindes aus den Trümmern ihrer Wohnung. Die beiden wurden unterkühlt mit einem Helikopter ins Spital eingeliefert.

Zehntausende Menschen wurden bei den Beben im vergangenen Jahr obdachlos und wohnen seither in Übergangsunterkünften. Man könne nicht ausschliessen, dass auf die Beben am Mittwoch weitere, noch schwerere Erdstösse folgen, sagte der Geologe der Erdbebenwarte INGV, Carlo Meletti, der Zeitung «La Repubblica».

Italien wird immer wieder von schweren Erdbeben heimgesucht. Grund für die Beben sind riesige Spannungen, die sich im Untergrund aufbauen. Der «Adriatische Sporn» - ein Anhängsel der afrikanischen Erdplatte - reibt sich dort an der eurasische Platte. Auch deshalb haben sich Italiens Mittelgebirge aufgefaltet. Die enormen Energien können sich immer wieder in Beben entladen.

Gemeinde Lüsslingen-Nennigkofen SO bestätigt gegenüber BLICK: Sekten-Guru Samuel Widmer (†68) ist tot

Wed, 18 Jan 2017 20:35:33 GMT|Von Ralph Donghi und Christian Bischoff|Mittelland

LÜSSLINGEN - Die Gemeindeverwaltung von Lüsslingen-Nennigkofen SO bestätigt heute Morgen auf Nachfrage von BLICK den Tod von Samuel Widmer (†68). Er soll gestern verstorben sein.

Samuel Widmer ist gestern Morgen an Herzversagen gestorben, schreibt der Verlag Nachtschatten, in dem Schriften des Gurus erschienen sind. «Gute Reise und  Danke für deinen Pionier-Einsatz für die psycholytische Therapie!», schreibt Nachtschatten auf seiner Facebook-Seite. Auch auf Wikipedia ist der 18. Januar 2017 als sein Todesdatum angegeben. Die Gemeinde bestätigte dies am Donnerstagmorgen gegenüber BLICK. Über die Umstände des Todes weiss die Gemeinde nichts. Angehörige hätten den Tod der Gemeinde gemeldet.

Er lebte mit zwei Frauen zusammen, hatte insgesamt elf Kinder.

Widmer propagierte mit seinen Kirschblütlern die Bigamie, die Psychotherapie mit Drogen und verteidigte den Inzest. Schon vor zwei Jahren hatte der Sekten-Chef nach eigenen Aussagen einen Herzinfarkt erlitten. Eine «innere Stimme» habe ihm gesagt, dass er die Menschen jetzt auch «mit Handauflegen heilen» solle, sagte er damals zu BLICK.

Widmers Kirschblütler-Gemeinschaft stand zuletzt 2015 im Fokus der Solothurner Staatsanwaltschaft: Es kam in mehreren Häusern der Gemeinschaft zu Hausdurchsuchungen. Auslöser war ein Beitrag der ARD-Sendung «Beckmann». Auf den Filmaufnahmen war zu sehen, wie der Sekten-Chef bei seinen Therapien illegale Drogen einsetzt – konkret Meskalin und MDMA.

Trotz Blitzer: Autofahrer rast auf der A 1 in den Tod

Wed, 18 Jan 2017 19:45:00 GMT|Jürgen Heimann|WZ RSS Burscheid

Burscheid. Erst vor zwei Wochen sind die neuen Blitzer auf der Autobahn 1 in Betrieb gegangen, damit, so die Vorstellung der Verantwortlichen damals bei der Planung, die Serie tödlicher Unfälle auf dem Teilstück zwischen Burscheid und Leverkusen beendet werden kann. Das Ziel:

Getöteter Rentner lag 10 Jahre in Kühltruhe

Wed, 18 Jan 2017 17:59:19 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

In einer Tiefkühltruhe haben Polizisten in Berlin die Leiche eines getöteten 90-Jährigen gefunden. Der Mann war laut Polizei wohl schon etwa zehn Jahre tot. Nach der Entdeckung am 9. Januar in der Wohnung des Opfers im Stadtteil Prenzlauer Berg führten Ermittlungen auf die Spur eines 55-Jährigen. Der Mann war im Januar in einer Bankfiliale gefilmt worden, als er Geld vom Konto des Toten abhob....

Rentnerin stirbt bei Bauernhofbrand

Wed, 18 Jan 2017 17:55:05 GMT|BauernZeitung RSS Feed2

Eine 76-jährige Schweizerin ist bei einem Brand in der Waadt am Mittwoch ums Leben gekommen. Das Feuer brach gegen 13 Uhr auf ihrem Bauernhof im Dorf Chêne-Pâquier in der Nähe von Yverdon aus.

Skelettierte Leiche im Königsforst: Kölnerin hat sich vermutlich selbst getötet

Wed, 18 Jan 2017 16:15:10 GMT|KSTA Rhein-Berg/Oberberg

Das Rätsel um die Frauenleiche aus dem Königsforst ist gelöst: Die Polizei hat die Identität der toten Frau aufgeklärt, die am 4. Oktober 2015 von Pilzsammlern gefunden worden war. Es handelt sich um die sterblichen Überreste einer 45-Jährigen aus Köln. Da die Ermittler lange Zeit im Dunklen tappten, ließen sie im Oktober 2016 von der Frankfurter Gerichtsmedizinerin Constanze Niess das Gesicht der Frau rekonstruieren. Zum Ermittlungserfolg führten dann allerdings die Schuhe. Kriminalhauptkommissar Jens Tintelnot von der Kreispolizei gelang es, den Fabrikanten der Schuhe ausfindig zu machen. 40 Paar dieses Schuhs wurden mit Scheckkarte bezahlt. Über die Bankverbindungen ermittelte er die Käufer und telefonierte diese Zug um Zug ab. Nur eine Käuferin war telefonisch nicht zu erreichen. Tintelnot überprüfte die Wohnadresse im Melderegister. Dort fand er folgenden Eintrag: Adresse registerbereinigt, unbekannt verzogen. Der Ermittler war sich nun endgültig sicher, die Identität der Frau aufgeklärt zu haben. Die letzte Gewissheit brachte ein Zahnbefund. Über eine Recherche bei Krankenkassen ermittelte der Kriminalbeamte den letzten behandelnden Zahnarzt der vermissten Person. Der Zahnbefund des Arztes und der Vergleich mit dem Gebiss der Toten stimmten überein. Polizeisprecher Richard Barz: „Das brachte für uns die letzte Gewissheit.“ Den genauen Todeszeitpunkt konnten die Ermittler  nicht festlegen. Anfang Mai 2015 war die Frau verschwunden, bis sie fünf Monate gefunden wurde. Oberstaatsanwalt Ulrich Bremer geht von einer Selbsttötung der Kölnerin aus. „Es gibt zum gegebenen Zeitpunkt keine Hinweise auf eine Gewalttat“, sagte Bremer dieser Zeitung. Damit wird die Akte wohl geschlossen werden – mehr als 15 Monate nach dem Fund der Leiche in einem versteckten Waldstück bei Rösrath....Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

84-Jähriger vom eigenen Auto überrollt und getötet

Wed, 18 Jan 2017 15:03:09 GMT|Mainpost

Weil er ihn wohl nicht richtig gesichert hat, ist ein 84-jähriger Mann von seinem eigenen Wagen überrollt und getötet worden.

» weiterlesen

Verlegersohn Franz Burda mit 84 Jahren gestorben

Wed, 18 Jan 2017 15:03:08 GMT|Mainpost

 

Franz Burda, Sohn des Verlegerehepaares Aenne und Franz Burda, ist tot. Er starb am Dienstag im Alter von 84 Jahren.

» weiterlesen

27-jährige Töfffahrerin in Graubünden bei Frontalkollision getötet

Wed, 18 Jan 2017 13:59:34 GMT|hoefner.ch|hoefner.ch - News - Boulevard

Eine 27-jährige Töfffahrerin ist am Mittwoch im Bündner Rheintal bei der Frontalkollision mit einem Auto tödlich verletzt worden. Die junge Frau starb noch auf der Unfallstelle.

Von Lieferwagen umgestossen: Fussgängerin (91) stirbt nach Rollator-Unglück

Wed, 18 Jan 2017 10:37:17 GMT|Mittelland

Bei einem Altersheim in Ehrendingen AG fuhr ein Fahrzeug letzte Woche eine 91-jährige Frau an. Sie wurde schwer verletzt und ist heute im Spital gestorben.

Eine 91-jährige Frau ist heute fünf Tage nach der Kollision mit einem Lieferwagen in Ehrendingen AG im Spital an den schweren Verletzungen verstorben. Dies teilt die Kantonspolizei Aarau heute mit.

Der Lieferwagen stiess die Frau am Freitag beim Alterszentrum Breitwies nur leicht an. Doch sie schlug mit dem Kopf am Boden auf. Nach bisherigen Erkenntnissen der Aargauer Kantonspolizei war der Lenker des Lieferwagens langsam rückwärts gefahren. Die 91-Jährige befand sich zu diesem Zeitpunkt am Rollator gehend hinter dem Fahrzeug.

Die Kantonspolizei und die Staatsanwaltschaft haben Ermittlungen eingeleitet. (SDA/noo)

Tödlicher LKW-Unfall: A1 gesperrt

Wed, 18 Jan 2017 10:13:00 GMT|wz.de Redaktion|WZ RSS Burscheid

Burscheid. Ein Autofahrer ist am Mittwochmorgen bei einem schweren Unfall auf der A1 in Fahrtrichtung Leverkusen ums Leben gekommen.

Else Lehman ist tot: Schreiben war ihre Leidenschaft

Wed, 18 Jan 2017 08:42:01 GMT|Mainpost

 

Else Lehmann aus Dettelbach ist gestorben. Die vor allem als Berichterstatterin für beide Zeitungen in Kitzingen bekannte Dettelbacherin wurde 95 Jahre alt.

» weiterlesen

Polizeireport : 76-Jährige stirbt bei Hochhausbrand in Marzahn

Wed, 18 Jan 2017 06:51:47 GMT|Polizei - Berliner Zeitung

Beim Brand in einem Wohnhaus in Berlin-Marzahn ist eine 76-jährige Frau ums Leben gekommen. Das Feuer war laut Polizei am Mittwochvormittag im vierten Geschoss des Hochhauses ausgebrochen. Der gleichaltrige Lebensgefährte der Rentnerin wurde festgenommen. Eine Brandstiftung sei nicht auszuschließen, hieß es. Die Feuerwehr hatte die Frau nach dem Löschen der Flammen entdeckt. Trotz sofortiger Wiederbelebungsversuche durch einen Notarzt starb sie. Weitere Bewohner des Hauses wurden nicht verletzt. (dpa) 14-Jährige überquert bei Rot die Straße und wird von Auto erfasst Beim Zusammenstoß mit einem Auto ist eine 14-Jährige in Berlin-Lichtenberg am Kopf verletzt worden. Die Jugendliche wurde in ein Krankenhaus gebracht, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Nach ersten Erkenntnissen soll sie am Mittwochmorgen um 7 Uhr die Straße Alt-Friedrichfelde trotz roter Ampel betreten haben. Eine 45-jährige VW-Fahrerin, die die Kreuzung Alt-Friedrichfelde/ Rosenfelder Straße in Richtung Frankfurter Allee stadteinwärts überqueren wollte, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste die Fußgängerin. Die Pkw-Fahrerin blieb unverletzt. Für die Unfallaufnahme mussten zwei Fahrstreifen kurzzeitig gesperrt werden. (BLZ) 35-Jähriger tot neben S-Bahnhof Hoppegarten entdeckt Ein 35 Jahre alter Mann ist tot neben dem S-Bahnhof Hoppegarten (Märkisch-Oderland) gefunden worden. Nach Polizeiangaben wurde er am Mittwochmorgen halb nackt unterhalb einer Fußgängerbrücke entdeckt. Er hat allem Anschein dort seine Notdurft verrichtet. Wie der Mann genau zu Tode kam, ist noch unbekannt. Fremdeinwirkung wurde von den Ermittlern aber ausgeschlossen. Die genaueren Todesumstände werden jetzt von Ermittlern untersucht. So sei unter anderem eine Obduktion angedacht, hieß es. Weitere Angaben machte die Polizei nicht. (dpa) Mann nach Wohnungseinbuch in Wilmersdorf festgenommen Nach einem Wohnungseinbruch in der Fasanenstraße in Wilmersdorf haben Polizisten am Dienstagabend einen Tatverdächtigen festgenommen. In der Wohnung einer 31-Jährigen löste um 21.25 Uhr eine Überwachungskamera einen Alarm aus, den die abwesende Geschädigte empfing und sofort einen Nachbarn informierte. Dieser rief die Polizei an, nachdem er in der Wohnung der Geschädigten Licht und auf dem Balkon eine unbekannte Person gesehen hatte. Zivilbeamte trafen auf dem möglichen Fluchtweg aus der Wohnung auf einen 29-jährigen Tatverdächtigen, der Gegenstände bei sich hatte, die später der Wohnung der Geschädigten zweifelsfrei zugeordnet werden konnten. Auf dem Fluchtweg wurden weitere Beutestücke gefunden. Der 29-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Noch während der Ermittlungen vor Ort stellte ein weiterer, gerade zurückgekehrter Hausbewohner Einbruchsspuren an seiner im selben Haus gelegenen Wohnung fest. (BLZ) Fußtritte gegen Kopf - Bundespolizei nimmt 24-Jährigen fest In der Nacht zu Mittwoch trat ein 24-Jähriger in einer S-Bahn mehrfach mit dem Fuß gegen den Kopf seines 27-jährigen Opfers. Das teilte die Bundespolizei mit. Sicherheitsmitarbeiter der Deutschen Bahn griffen ein und konnten den Angriff stoppen. Gegen 00:15 Uhr gerieten die beiden Männer in einer S-Bahn der Linie S2 zunächst in eine verbale Auseinandersetzung. Zwischen den Bahnhöfen Attilastraße und Marienfelde kam es schließlich zu Handgreiflichkeiten, infolge dessen der 27-jährige Dortmunder zu Boden stürzte. Noch am Boden liegend trat der 24-jährige Angreifer mit dem Fuß wiederholt gegen den Kopf seines Opfers. Sicherheitsmitarbeiter der Deutschen Bahn befanden sich ebenfalls im Zug und hinderten den 24-jährigen gebürtigen Berliner schließlich vor weiteren Übergriffen. Alarmierte Bundespolizisten übernahmen den alkoholisierten jungen Mann (1,07 Promille Atemalkoholwert) kurz darauf und brachten ihn auf die Dienststelle. Das 27-jährige Angriffsopfer lehnte eine ärztliche Behandlung vor Ort...Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung

Gene Cernan, der "letzte Mensch auf dem Mond", ist tot

Mon, 16 Jan 2017 20:58:00 GMT|DiePresse.com - Leben

Gene Cernan war im Dezember 1972 Kommandant der "Apollo 17" und gilt als der bisher letzte Mensch, der den Mond betreten hat.

Bad Brückenau: Franz Schwager gestorben

Mon, 16 Jan 2017 09:31:23 GMT|Mainpost

 

Als Studiendirektor wirkte Franz Schwager am Franz-Miltenberger-Gymnasium. Darüber hinaus engagierte er sich für Kirche, Theater und Heimatvertriebene.

» weiterlesen

Tempelhof: 73-Jähriger stirbt bei Wohnungsbrand

Mon, 16 Jan 2017 06:09:10 GMT|Polizei - Berliner Zeitung

Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Berlin-Tempelhof ist ein Mann ums Leben gekommen. Das Feuer sei aus bisher ungeklärter Ursache in der Nacht zu Montag in einer Erdgeschosswohnung des Hauses in der Götzstraße ausgebrochen, teilte die Polizei mit. Bei dem Toten handele es sich um den 73 Jahre alten Mieter der Wohnung. Er wurde von den Feuerwehrleuten entdeckt, nachdem die Löscharbeiten beendet worden waren. Die Ermittlungen zur genauen Todes- sowie zur Brandursache dauern an. Ein anderer...Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung

«Tod hat an Schrecken verloren»

Mon, 16 Jan 2017 05:39:00 GMT|Ostschweiz - St. Gallen - Gossau

Bei Unfällen, Todesfällen oder Verbrechen ist die Psychologische Erste Hilfe sofort vor Ort, um ­Betroffene zu unterstützen. Urs Kuster ist neu im Care-Team mit dabei. Erfahrung mit Krisensituationen hat er genug.

In seinem Leben gehören Krisen dazu. Im Arbeitsalltag genauso wie in der Freizeit. Urs Kuster ist für andere da, und das fast rund um die Uhr: als Seelsorger in der katholischen Kirche Gossau, in der Armee oder als Mitglied der Psychologischen Ersten Hilfe. Dennoch sagt er: «Krisen dominieren mein Leben nicht.»

Sein Büro im Dachstock des Pfarrhauses teilt er mit dem Goldenretriever-Welpen Xara. Die Hündin springt Besuchern entgegen, streicht ihnen um die Beine, springt hoch oder schnappt nach der Jacke. Sie will nur eines: Aufmerksamkeit. Sie ist damit genau das, was ihr Halter nicht ist. Denn der 35-Jährige stellt andere in den Mittelpunkt; er fordert ihn nicht selber ein.

Trauerarbeit und ­Sterbebegleitung

In der Pfarrei ist Kuster als Seelsorger Ansprechperson bei Todesfällen. Er begleitet Hinterbliebene in ihrer Trauer oder Sterbende bis ans Lebensende. «Der Tod hat an Schrecken verloren.» Zurück blieb das Wissen, dass er jederzeit zuschlagen kann.

Schlägt der Tod ganz plötzlich zu - bei Unfällen, Verbrechen oder plötzlichen Todesfällen - wird mit dem Notruf auch die Psychologische Erste Hilfe alarmiert. Vor Ort kümmert sie sich um Angehörige, bis sie sich wieder allein im Alltag zurechtfinden. Gelingt dies nicht innerhalb einer gewissen Zeit, werden weitere Fachleute eingeschaltet. Ein Team aus Freiwilligen ist rund um die Uhr in Bereitschaft. Auch Neumitglied Kuster war bereits auf Pikett. Ausrücken musste er jedoch noch nicht. Zumindest nicht für das Care-Team.

In Alarmbereitschaft ist Kuster auch für die Armee, wo er als Seelsorger in Krisensituationen einspringt. Besonders zu Beginn des Militärdienstes ist er gefragt: «Die Sorgen der Rekruten reichen von Heimweh, über Schlafstörungen bis hin zu Suizidgedanken oder Psychosen», sagt er. Vor Ort gilt es schnell zu entscheiden: Braucht der Betroffene ärztlichen Rat oder reicht ein Gespräch? Auch hier ist das Ziel, dass sich der Hilfesuchende selbst zu helfen lernt. «Ich bin kein Weltretter», sagt Kuster. Vielmehr leistet er Anschubhilfe und zeigt Strategien auf, mit Krisen umzugehen.

Von der Kirche auf den Waffenplatz

Zwischen dem Amt in der Armee und jenem in der Kirche sieht er keinen Widerspruch. «Im Mittelpunkt steht immer der Mensch», sagt er. «Und jeder Mensch hat das Recht auf Unterstützung.» Auch wenn er Gewalt ablehne, kann er seine Aufgabe als Armeeseelsorger wahrnehmen; die Institution rücke in den Hintergrund. Ähnlich die Religion: «Ich missioniere nicht», sagt er. Religion sei für ihn persönlich wichtig, als Anker- und Orientierungspunkt, nach deren Wertvorstellungen er sein Handeln richte.

Denn auch wenn Krisen zum Alltag gehören, Routine sind sie nie. «Bei jedem Alarm schiesst der Puls in die Höhe», sagt er. Und Tragödien gehen auch am Profi nicht spurlos vorbei. «Es wäre eine Lüge zu sagen, dass mich alles kalt lässt», sagt er. Strategien helfen ihm, damit umzugehen. Etwa die Kleidung: An Beerdigungen trägt er Anzug, in der Armee die Uniform. «Das ist wie ein Schutzpanzer». Zu Hause legt er den Panzer ab - sein Ritual zur Selbstsorge.

Distanz gewinnt er auf Reisen: Fotos in seinem Büro zeugen davon. Sie alle sind in die Weite gerichtet: Polargebiete, Wüsten, Küstenstreifen. Im Alltag dagegen ist der Kalender dicht gedrängt. Es sei schwierig, alle Aufgaben aneinander vorbeizubringen, sagt Kuster, der nebenbei eine psychologische Zusatzausbildung macht. Braucht er selbst jemanden, um Sorgen abzuladen oder Stress abzubauen, tauscht er sich mit seiner Partnerin aus, die in der psychosozialen Beratung tätig ist. Auch Hündin Xara fange vieles auf - «ganz ohne psychologische Ausbildung».

Tod auf Bestellung

Mon, 16 Jan 2017 05:30:00 GMT|Ostschweiz - Thurgau - Kanton Thurgau

Oft ist der Freitod der letzte Ausweg. Die Sterbebegleiterin Heidi Iller erzählte in Frauenfeld von ihrer Tätigkeit.

Rund 60 meist ältere Menschen haben sich am Donnerstag im kleinen Saal im Alterszentrum Park in Frauenfeld eingefunden. Die Projektgruppe Top60-Thurgau hatte zu einer Veranstaltung über das Sterben, den Tod und über die Freitodbegleitung von Exit eingeladen. Es gehe um ein Tabuthema, sagte Zentrumsleiter Bernhard Liepelt und fügte an: «Wir stehen der Freitodbegleitung skeptisch gegenüber, aber es ist eine persönliche Entscheidung.»

Dass die Entscheidung zum Freitod ausschliesslich von der betreffenden Person ausgehen muss, betonte auch die Referentin Heidi Iller in ihrem gut einstündigen Referat. «Wenn Menschen zu sehr leiden, ziehen sie manchmal das Sterben vor. Exit unterstützt die Selbstbestimmung ihrer Mitglieder im Leben und im Sterben.» Die Sterbehilfe ist allerdings an etliche Bedingungen geknüpft. So muss vor allem eine hoffnungslose Prognose, unerträgliche Beschwerden oder eine unzumutbare Behinderung vorliegen. Der Sterbewillige muss urteilsfähig sein und das Mittel, das den Tod bewirkt, selbst zu sich nehmen. «In etlichen Gesprächen stellen wir auch sicher, dass der Sterbewunsch nachhaltig ist und nicht nur einer momentanen Krise entspringt», betonte die Freitodbegleiterin. Neben Exit ist stets ein Arzt - meistens der Hausarzt des Sterbewilligen - in den Abklärungsprozess involviert.

Exit kann Selbstmord verhindern

Das Angebot der Exit- Freitod­begleitung verhindere nicht selten, dass sich Menschen unter grossen Risiken und mit Gewalt das Leben nähmen, ist Iller überzeugt. «Nicht alle, die unsere Zusicherung haben, machen davon Gebrauch. Allein die Gewissheit, im Notfall jederzeit einen Ausweg zu haben, lässt sie ihr Leiden ertragen.» Sehr aufmerksam folgten die Anwesenden den Schilderungen der Fachfrau über den Sterbevorgang. Meistens seien die engsten Verwandten anwesend, wenn sie zum vereinbarten Termin ins Haus komme. Es werde Abschied genommen. «Geredet wird meist nicht mehr viel, denn an diesem Tag ist alles gesagt.» Zuerst erhält der Sterbewillige ein Mittel, das die Magennerven beruhigt. Nachdem er noch einmal ausdrücklich bestätigt hat, dass es sein freier Wille ist zu sterben, erhält er das Sterbemittel Natrium-Pentobarbital. Nach zwei, drei Minuten setzt der Tod ein. Dieser muss der Polizei gemeldet werden. «Manchmal kommen sie in Uniform, was für die Anwesenden sehr schockierend ist.» Das sei auch oft der Grund dafür, dass Exit die Sterbebegleitung in vielen Heimen nicht durchführen darf. «Man will nicht die Polizei im Haus.»

Krefeld: Friedhof: Selbst Tote werden bestohlen - RP ONLINE

Fri, 13 Jan 2017 23:03:10 GMT|Google Friedhof

 

Krefeld: Friedhof: Selbst Tote werden bestohlen
RP ONLINE
Metalldiebe hatten hier zugeschlagen und das Kreuz gestohlen. Dabei handelt es sich um keinen Einzelfall. Allein im Dezember gingen bei der Polizei in Krefeld fünf Anzeigen aufgrund von Diebstählen auf dem Linner Friedhof ein. "Wobei wir nicht wissen, ...

Siders: Verkehrsunfall – 1 Person verstorben

Fri, 13 Jan 2017 17:49:55 GMT|mri|Medienmitteilungen | Kantonspolizei Wallis

Am 13. Januar 2017 gegen 14:30, ereignete sich im Tunnel auf der A9 in Siders ein Verkehrsunfall. Eine Person verlor dabei ihr Leben.

Ein Fahrzeuglenker fuhr auf der Autobahn A9 von Brig in Richtung Siders.  Aus noch nicht geklärten Gründen geriet der Lenker mit seinem Personenwagen im Tunnel nach rechts und prallte gegen eine Tunnelnische.

Der 76-jährige Waadtländer Fahrzeuglenker mit Wohnsitz im Kanton Wallis erlag noch auf der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

Eingesetzte Mittel: Kantonspolizei – Stützpunktfeuerwehr Siders – Ambulanz – 1 Arzt SMUR

Pfalzgrafenweiler: Fußgängerin von Auto erfasst und getötet

Fri, 13 Jan 2017 04:48:56 GMT|Schwarzwälder Bote - Polizeibericht


66-Jährige steht plötzlich auf Fahrbahn. Genauer Unfallablauf noch unklar. Polizei sucht nach Skoda-Fahrer.

Mann schleudert bei Glatteis gegen Baum und stirbt

Thu, 12 Jan 2017 16:01:36 GMT|Mainpost

 

Wegen Glatteis ist am Donnerstagmorgen ein 58-Jähriger mit seinem Pkw von der Fahrbahn abgekommen. Er starb im Krankenhaus.

» weiterlesen

Tödlicher Arbeitsunfall

Thu, 12 Jan 2017 13:10:33 GMT|polizeinews.ch - Letzte Meldungen: Zürich

Dietlikon/ZH. Bei einem Arbeitsunfall hat sich am späten Mittwochabend (11.1.2017) in Dietlikon ein Chauffeur tödliche Verletzungen zugezogen.

Freiburg: Hat 25-Jähriger eigene Mutter erstochen?

Wed, 11 Jan 2017 15:57:03 GMT|Schwarzwälder Bote - Polizeibericht


Neuerliches Tötungsdelikt erschüttert Freiburg. Als mögliche Tatwaffe kommt Küchenmesser in Frage.  

Ehemaliger Nidwaldner Polizeikommandant verstorben

Wed, 11 Jan 2017 15:29:00 GMT|redaktion.online@luzernerzeitung.ch|luzernerzeitung.ch - News aus Nidwalden

Der ehemalige Kommandant der Kantonspolizei Nidwalden, Hans-Kaspar Steiner, ist am vergangenen Sonntag nach schwerer Krankheit 69-jährig verstorben, wie die Polizei auf Anfrage bestätigte.

Martinach-Combe: Verkehrsunfall – 2 Tote und 2 Verletzte

Sun, 08 Jan 2017 12:06:08 GMT|sva|Medienmitteilungen | Kantonspolizei Wallis

Am 07. Januar 2017 kurz nach 10:00, ereignete sich auf der Strasse des Col de la Forclaz ein schwerer Verkehrsunfall. Zwei Personen verloren dabei ihr Leben und zwei weitere wurden schwer verletzt.

Ein russisches Ehepaar befand sich auf der Durchreise und fuhr mit ihren zwei Kindern in einem Personenwagen auf der Strasse des Col de la Forclaz in Richtung Martinach. Bei einem Ausstellplatz beabsichtigte der Lenker anzuhalten. Dabei geriet sein Fahrzeug möglicherweise auf dem verschneiten Ausstellplatz ins Rutschen, geriet von der Strasse, überschlug sich mehrmals und kam schlussendlich nach ungefähr 225 Meter im abschüssigen Gelände in einem Steingeröll zum Stillstand.

Die unverzüglich aufgebotenen Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des Lenkers feststellen. Nach der ersten ärztlichen Versorgung vor Ort erlag die Beifahrerin ihren schweren Verletzungen im Spital von Sitten. Die Kinder, ein Mädchen von 15 Jahren und ein Knabe von 11 Jahren wurden mit einem Helikopter ins Spital von Sitten transportiert und im Anschluss weiter ins Inselspital nach Bern. Die beiden Kinder befinden sich nicht mehr in Lebensgefahr.

Bei den Opfern handelt es sich um russische Staatsangehörige. Der Lenker war 36, seine Ehefrau 37 Jahre alt.

Die Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eingeleitet.

Ein Leben für den Tod

Sat, 07 Jan 2017 21:09:00 GMT|Ostschweiz - Thurgau - Frauenfeld

Eugen Ullmann war fast ein halbes Jahrhundert Bestatter am Untersee. Bis zu seiner Pension beerdigte er von Hand, darunter auch einige Fremdgläubige.

Géraldine Bohne

geraldine.bohne

@thurgauerzeitung.ch

Er zog ihnen die Totenhemden an und setzte sie anschliessend der Erde bei. Eugen Ullmann verrichtete die Arbeit, die nach fast jedem Tod getan werden muss. Während 45 Jahren beerdigte er eigenhändig fast tausend Personen in Eschenz und der näheren Umgebung. «Ich habe immer alles von Hand gemacht, obwohl ich einen Bagger zur Verfügung gehabt hätte», sagt der 81-Jährige. Seit Ende Jahr ist Schluss damit. Dem Bestattungsbeamten wurde im Frühling klar, dass es Zeit ist, seine Schaufel zur Seite zu legen. Seine Frau habe es ihm kaum glauben können. «Was wir durch seine Arbeit erlebt haben, darüber könnten wir ein Buch schreiben», sagt Elsbeth Ullmann.

Angefangen hat alles in den 70er-Jahren mit einer Anfrage des damaligen Gemeindeammanns. Zu dieser Zeit arbeitete Ullmann noch als Strassenmeister. Ohne zu zögern sagte er der Jobanfrage zu und arbeitete nebenbei als Bestatter. «Ich hatte weder Berührungsängste bei den Toten noch Probleme beim Schlafen.» Das komme wahrscheinlich auch von der Familie, seinem Glauben zu Gott und der frühen Mithilfe beim Tragen der Särge. Denn schon mit 20 Jahren half Ullmann, die Leichen aus den Häusern zum Friedhof zu bringen. Bis ins Jahr 2000 führte er den Job neben seinem Hauptberuf aus. Dann liess er sich pensionieren, blieb jedoch als Bestatter tätig.

Abholen, einsargen und einkleiden

Die Gräber öffnen, wieder zudecken und nach etwa 25 Jahren aufheben - das waren seine Aufgaben. «Ich habe sicher schon den ganzen Friedhof von Eschenz gekehrt», sagt der ehemalige Bestattungsbeamte. Früher gehörten auch das Abholen der Leichen, das Einsargen und das Einkleiden der Toten dazu. «Diese lagen bis zur Beerdigung zu Hause. Der Geruch war meist jahrelang in den Wänden.» Die Bewohner des Dorfes besammelten sich dann jeweils vor dem Haus des Toten und begleiteten den Trauerzug mit zur Kirche. Das ist heute anders: Die Stadtpolizei Stein am Rhein bringt die Toten direkt zur Leichenhalle auf den Friedhof.

Erdbestattungen würden immer rarer, denn viele Menschen nehmen die Urne mit nach Hause. «Früher hatte es viel mehr Gräber auf dem Friedhof und diese standen auch dichter beieinander», sagt der Eschenzer. Etwas Spezielles seien fremdgläubige Bestattungen, da diese meist ganz anders verlaufen. Eine Türkin trug beim Abholen zu Hause bereits sieben Seidenröcke. Danach beteten die Angehörigen zwei Tage lang mit Räucherstäbchen bei der Toten. Oder bei einer serbisch-orthodoxen Beerdigung habe es gar Wein und Schnaps bei der Beisetzung gegeben, gewisse Leute gaben dem Toten Wein mit ins Grab. «Bei manchen Dingen könnten wir uns von anderen Kulturen etwas abschauen», sagt Elsbeth Ullmann.

Nicht vergleichbar mit dem SRF-Bestatter

Trotz des häufigen Kontakts mit dem Tod dachte Ullmann nie wirklich über diesen nach. «Ich habe keine Angst vor dem Sterben», sagt der Vater und Grossvater. «Wenn mir ein Tod besonders nahe ging, habe ich viel mit meiner Frau geredet, und wir waren oft in der Natur spazieren.» Trotz teils traurigen Schicksalen sei er positiv hinter seiner Arbeit gestanden. Bei Beerdigungen habe er immer einen schwarzen Anzug getragen. Das war Pflicht.

«Viele denken, meine Arbeit war so, wie bei der SRF-Fernsehserie ‹Der Bestatter›», sagt Ullmann schmunzelnd. Er habe die Sendung noch nie gesehen, weil er sich vorstellen kann, dass sie weit an der Realität vorbeigehe. Ganz weit aber doch nicht. Eine Gemeinsamkeit besteht: das eigenhändige Beisetzen der Särge. Und Eugen Ullmann wird auch der letzte Eschenzer bleiben, der dies noch so getan hat.

Schopfloch: Und schließlich bleibt eine Leiche zurück

Mon, 02 Jan 2017 17:45:15 GMT|Schwarzwälder Bote - Schopfloch


Jahresfeier: Stück zweimal zu sehen

Riederalp: Tödlicher Skiunfall

Sun, 01 Jan 2017 10:20:30 GMT|czu|Medienmitteilungen | Kantonspolizei Wallis

Am 31. Dezember 2016 kurz nach 15:00, ereignete sich auf der Riederalp ein Skiunfall. Ein Kind verlor dabei sein Leben.

Ein 7-jähriger Knabe, mit Wohnsitz in der Region, fuhr auf der Skipiste des Blauseehang der Riederalp hinunter. In der anschliessenden Rechtskurve fuhr er aus noch nicht geklärten Gründen in die Absperrung und stürzte danach über einen Abhang hinunter wo er oberhalb der Piste liegen blieb.

Das verunglückte Kind wurde von der Rettungskolonne vor Ort verarztet und später mit einem Helikopter der Air Zermatt zuerst ins Spital von Sitten und später mit einem Helikopter der REGA ins Inselspital von Bern überflogen. Dort erlag es in den frühen Morgenstunden seine schweren Verletzungen.

Zermatt: Tödlicher Wanderunfall

Wed, 28 Dec 2016 09:06:53 GMT|mri|Kantonspolizei Wallis

Am 26. Dezember 2016 ereignete sich oberhalb Zermatt, am Orte genannt Gitterhang im Gebiet Hermetje, ein Wanderunfall. Eine Person verlor dabei ihr Leben.

Drittpersonen meldeten der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Wallis, dass sie neben der Skipiste zwischen Furgg und Furi eine männliche leblose Person gefunden haben.

Nach ersten Ermittlungen beabsichtigte der Mann alleine in Richtung Schwarzsee zu laufen. Auf dem teils durch Schneeverwehungen bedeckten „Säumerweg“ verlor der Mann aus ungeklärten Gründen den Halt. Er stürzte etwa 150m  in steiles und felsiges Gelände ab und zog sich dabei tödliche Verletzungen zu. Der Bergwanderweg war gesperrt.

Mit einem Helikopter der Air-Zermatt wurde der verunglückte Mann ins Tal geflogen.

Nach der formellen Identifikation handelt es sich beim Opfer um einen 52-jährigen amerikanischen Staatsangehörigen.

Grande Dent de Morcles / Collonges: Tödlicher Bergunfall

Fri, 23 Dec 2016 08:41:41 GMT|sva|Medienmitteilungen | Kantonspolizei Wallis

Am 22. Dezember 2016 kurz vor 14:00, ereignete sich am Grande Dent de Morcles ein Bergunfall. Ein Alpinist verlor dabei sein Leben.

Zwei Bergsteiger befanden sich auf dem Aufstieg des „Grande Dent de Morcles“. Unterhalb des Gipfels durchquerten sie ein verschneites Couloir. Aus nicht geklärten Gründen rutschte einer der beiden nicht angeseilten Alpinisten aus und stürzte zirka 200 Meter in die Tiefe. Die Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des Verunfallten feststellen.

Beim Opfer handelt es sich um einen 57-jährigen Franzosen.

Mötzingen: Gemeinderat führt Urnenwahlgräber ein

Wed, 14 Dec 2016 17:00:22 GMT|Schwarzwälder Bote - Mötzingen


Friedhof: Einheitliche Laufzeitregelung

Neuweiler: Einst war das Fahrrad sein Firmenfahrzeug

Tue, 29 Nov 2016 20:04:00 GMT|Schwarzwälder Bote - Neuweiler


Handwerksmeister: Gerd Rühle mit 80 Jahren verstorben / Engagierter Schütze

Thailand: Gedenkaktionen zum Tod von König Bhumibol

Fri, 04 Nov 2016 16:13:30 GMT|mp|Reisenews Online-1

Nach dem Tod des thailändischen Staatsoberhauptes König Bhumibol Adulyadej am 13. Oktober 2016 herrscht in ganz Thailand eine einjährige Staatstrauer zu Ehren des Monarchen, der 70 Jahre lang Herrscher über das thailändische Königreich war. Trotz der landesweiten Trauer sind Besucher...

The post Thailand: Gedenkaktionen zum Tod von König Bhumibol appeared first on Reisenews Online.

Nobelpreisträger Selten gestorben

|sz-online-News-Channel: Wirtschaft

Reinhard Selten, der einzige deutsche Träger des Nobelpreises für Wirtschaft, ist tot. mehr...

Tödlicher Autounfall in Tharandt

|Sachsen

Nach Angaben der Polizei in Dresden war der 30-Jährige am Sonntag auf der Verbindungsstraße zwischen Tharandt und Grillenburg offenbar mit zu hoher Geschwindigkeit unterwegs. mehr...

+++ Deutschland-Ticker +++ - Ehestreit in Groß-Gerau: 23-Jährige erstochen

Fri, 09 Sep 2016 13:48:00 GMT|dpa|FOCUS Online

 In Deutschland ereignen sich im Minutentakt dramatische, traurige, bestürzende, kuriose und auch heitere Geschichten. FOCUS Online sammelt diese Nachrichten aus allen Teilen des Landes im großen Deutschland-Ticker.

65-Jähriger stürzt auf der Zugspitze in den Tod

Fri, 09 Sep 2016 13:25:23 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Bei einer gemeinsamen Bergtour mit seinem Sohn auf die Zugspitze ist ein 65-Jähriger aus Göppingen in den Tod gestürzt. Der Mann hatte unterhalb des Gipfels auf rund 2800 Metern Höhe aus ungeklärter Ursache das Gleichgewicht verloren, wie die Polizei mitteilte. Er stürzte rund 150 Meter in die Tiefe und erlitt schwerste Verletzungen. Polizei und Bergwacht konnten ihm nicht mehr helfen. Der M...

Groß-Gerau: Mann soll Ehefrau im Streit erstochen haben

Fri, 09 Sep 2016 13:25:03 GMT|Rhein-Main - FAZ.NET

Bei einem Familienstreit in Groß-Gerau soll ein Mann seine Frau tödlich verletzt haben. Der Tatverdächtige war allerdings nur kurz auf der Flucht.

Mann stürzt am Hochgall in den Tod

Fri, 09 Sep 2016 13:14:01 GMT|support@stol.it (Dieter Seifert)|stol.it - Südtirol Online

Wieder ein Bergtoter in den Südtiroler Bergen: Am Freitag kurz nach Mittag hat ein Mann am Hochgall bei Rein in Taufers sein Leben verloren.

Zug entgleist: Mindestens drei Todesopfer

Fri, 09 Sep 2016 12:44:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Bei der Entgleisung eines Zuges im Nordwesten Spaniens sind am Freitag mindestens drei Menschen ums Leben gekommen. Auf Bildern vom Unglücksort war zu sehen, dass der Vorderteil des Zuges schwer beschädigt und auf die Seite gekippt war.

Prince Buster gestorben

Fri, 09 Sep 2016 12:12:00 GMT|MusikWoche News

Am 8. September ist Prince Buster im Alter von 78 Jahren in Miami gestorben. Der einflussreiche Ska-Künstler, der unter anderem Bands wie Madness inspirierte, hatte zuvor einige Schlaganfälle erlitten.

Schüsse an Schule in Texas – Schützin ist tot

Fri, 09 Sep 2016 11:39:31 GMT|Newsticker von Bernerzeitung.ch

Eine Schule im texanischen Alpine wurde evakuiert. Eine Schülerin hat auf eine Person geschossen. Danach richtete sie sich selbst.

Vermisster Hans Rudolf Graber tot aufgefunden - Revokation

Fri, 09 Sep 2016 10:37:18 GMT|polizeinews.ch - Letzte Meldungen

Dietikon/ZH. Der seit Donnerstag (8.9.2016) vermisste Hans Rudolf Graber aus Dietikon (siehe auch unsere Medienmitteilung vom 8.9.2016) ist am frühen Freitagmorgen, 9. September 2016, tot in Schlieren aufgefunden worden.

Extremsportler Hannes Arch bei Hubschrauberabsturz gestorben

Fri, 09 Sep 2016 09:58:00 GMT|wz.de Redaktion|WZ RSS Wuppertal

Heiligenblut (dpa) - Der österreichische Extremsportler Hannes Arch ist bei einem Hubschrauberabsturz ums Leben gekommen. Der 48-Jährige hatte in der Nacht zum Freitag einen Transportflug zu einer Hütte im Großglocknergebiet in Kärnten unternommen, als es nach Angaben der Polizei zu dem Unfall kam.

Entgleisung im Nordwesten Spaniens: Zugunglück fordert vier Tote und Dutzende Verletzte

Fri, 09 Sep 2016 08:39:51 GMT|Ausland

Bei einem Zug-Unfall in der Spanischen Provinz Pontevedra sind vier Menschen ums Leben gekommen.

Bei einem Zugunglück im Nordwesten Spaniens sind laut der Bahngesellschaft mehrere Menschen getötet worden. Die spanische Nachrichtenseite «farodevigo.es» berichtet inzwischen von vier Todesopfern. Bei einem von ihnen soll es sich um den Lokführer handeln.

Die Regionalregierung von Galicien bestätigt die Zahl der Todesopfer. 47 weitere Personen wurden den Angaben zufolge verletzt.

Der Zug war Medienberichten zufolge um 9:23 Uhr in der Nähe des Bahnhofs O Porriño in der Provinz Pontevedra entgleist und gegen einen Mast geprallt.

Die Komposition war auf dem Weg aus der Stadt Vigo in die portugiesische Hafenstadt Porto gewesen. In dem Zug waren etwa 60 Passagiere unterwegs. Die Waggons kippten beim Crash teilweise um.

«Das ist nicht normal»

Die Ursache für die Entgleisung ist noch unklar. Eine Untersuchung wurde eingeleitet.

Ein Augenzeuge, Ramón González, sagt im spanischen Fernsehen, es habe einen «sehr starken Knall» gegeben. Danach sei alles voller Rauch gewesen. «Es ist eine gerade Strecke... also ist das nicht normal», fügte er – offenbar im Hinblick auf die Entgleisung – hinzu.

Die spanische Bahngesellschaft teilt mit, der Zug und der Zugfahrer stammten aus Portugal. Der Bahnverkehr auf der betroffenen Strecke wurde unterbrochen. (noo/SDA)

Bergsteiger stürzt an der Zugspitze in den Tod

Fri, 09 Sep 2016 05:42:49 GMT|Bayern - SZ.de

Der 65-Jährige war gemeinsam mit seinem Sohn auf dem Weg zur Irmerscharte in der Nähe des Gipfels. Er verlor das Gleichgewicht und stürzte ab. 

Ehrenkommandant Helmut Halbleib verstorben

Thu, 08 Sep 2016 15:23:35 GMT|Mainpost

 

Der Ehrenkommandant der Freiwilligen Feuerwehr in Kothen, Helmut Halbleib, ist am Montag, 5. September, im Alter von 86 Jahren verstorben.

» weiterlesen

Erste Bundesratskandidatin: Lilian Uchtenhagen (†87) ist tot

Thu, 08 Sep 2016 14:54:10 GMT|Schweiz

Die frühere Zürcher SP-Politikerin Lilian Uchtenhagen ist tot. Sie wurde als eine der ersten Frauen in den Nationalrat gewählt und als erste Frau für eine Bundesratswahl aufgestellt.

Die Zürcher SP-Politikerin Lilian Uchtenhagen ist tot. Sie starb am Dienstag einen Tag vor ihrem 88. Geburtstag. Uchtenhagen wurde als eine der ersten Frauen in den Nationalrat gewählt und als erste Frau für eine Bundesratswahl aufgestellt - allerdings ohne Erfolg.

Die 1928 in Olten SO geborene Uchtenhagen wurde 1971, als die Frauen erstmals auf eidgenössischer Ebene wählbar waren, als Vertreterin der SP des Kantons Zürich in den Nationalrat gewählt. Seither gehörte sie bis 1991 ununterbrochen der Grossen Kammer an. 1991 trat sie nach zwanzig Jahren nicht mehr zur Wiederwahl an.

1983 wurde Uchtenhagen von ihrer Partei als Nachfolgerin von Bundesrat Willi Ritschard vorgeschlagen, der im Amt verstorben war. Sie war damit die erste Frau, die für die Schweizer Landesregierung kandidierte.

Nach breitem bürgerlichem Sperrfeuer wählte die Vereinigte Bundesversammlung anstelle der offiziellen SP-Kandidatin aber den von den Bürgerlichen aufgebauten SP-Gegenkandidaten Otto Stich.

«Spuren über die Schweiz hinaus hinterlassen»

Uchtenhagen war mit Ambros Uchtenhagen, dem Vorreiter der Schweizer Drogenpolitik, verheiratet. Von 1970 bis 1974 sass die promovierte Politologin auch als Gemeinderätin im Zürcher Stadtparlament.

Die SP würdigt Uchtenhagen als Kämpferin für die Frauenrechte. Ihre Nichtwahl in den Bundesrat habe viele junge Frauen politisiert und dazu geführt, dass Frauen im Bundesrat heute eine Selbstverständlichkeit seien, schreibt die Partei.

Uchtenhagen habe unauslöschliche Spuren in der politischen Landschaft hinterlassen, auch über die Schweiz hinaus.

Neben ihrer politischen Pionierarbeit engagierte sich die gebürtige Oltnerin auch im wirtschaftlichen und sozialen Bereich. Sie war 16 Jahre Verwaltungsratspräsidentin von Coop Zürich LVZ und setzte sich als Präsidentin der Hilfsorganisation Swissaid für die Benachteiligten ein. (SDA/cv)

Regensdorf ZH: Häftling stirbt in der Strafanstalt Pöschwies

Thu, 08 Sep 2016 14:38:38 GMT|20 Minuten | Zuerich

Ein Häftling ist in der Justizvollzugsanstalt Pöschwies am Donnerstag tot in seiner Zelle aufgefunden worden. Die Behörden gehen davon aus, dass er sich stranguliert hat.

Mordalarm in Spanien: Zwei Österreicher tot aufgefunden

Thu, 08 Sep 2016 14:37:00 GMT|DiePresse.com - Panorama

Die Ermittler gehen von Raubmord aus. Das Ehepaar lebte schon seit mehreren Jahren in Bonares in der Nähe von Sevilla.

Bad Brückenau: Reinhard Löhmer gestorben

Thu, 08 Sep 2016 14:10:32 GMT|Mainpost

 

Im Alter von 80 Jahren ist Reinhard Löhmer am 3. September in Würzburg gestorben. Der Unternehmer führte über Jahrzehnte ein Autohaus.

» weiterlesen

In Seen und Flüssen: Elf Menschen seit Jahresbeginn in Berlin ertrunken

Thu, 08 Sep 2016 13:23:06 GMT|Polizei - Berliner Zeitung

In diesem Jahr sind in Berlin bisher mindestens elf Menschen ertrunken. Das teilte die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) am Donnerstag mit. Neun der Ertrunkenen waren Männer, bei den zwei anderen war das Geschlecht nicht bekannt....Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung

Kind (1) stürzt aus viertem Stock - tot!

Thu, 08 Sep 2016 12:29:03 GMT|Gesellschaft

Am Donnerstag sorgte ein schwerer Unfall in Düsseldorf für Bestürzung. Ein 16 Monate altes Kleinkind stürzte aus dem 4. Stock. Mittlerweile ist sicher, dass sie den Sturz nicht überlebt hat. Die Mutter wird psychologisch betreut.

Der selbsternannte König von Zürich ist verstorben

Thu, 08 Sep 2016 11:53:37 GMT|hoefner.ch|hoefner.ch - News - Vermischtes

Peter Johannes Kraska, genannt seine Majestät König Pjotr Kraska von Zürich und Bilbao, ist tot. In der Todesanzeige des 70-jährigen notorischen Schwarzfahrers und Behördenschrecks in der «NZZ» vom Donnerstag heisst es schlicht: «Ich bin von dieser Welt».

Wiesbadener in Österreichs Bergen in den Tod gestürzt

Thu, 08 Sep 2016 11:30:00 GMT|Wiesbadener Tagblatt - Nachrichten - Polizei

 

Tödlicher F/A-18-Crash: Kaum Schmerzensgeld für die Angehörigen

Thu, 08 Sep 2016 10:17:17 GMT|Caspar Pfrunder|Schweiz

Kampfpilot David G. (†27) kommt wegen eines Lotsenfehlers ums Leben. Die Familie wird wohl kaum entschädigt.

Ein Fluglotse von Skyguide ist wahrscheinlich schuld am Tod von David G. (†27). Er schickte den F/A-18 Piloten auf eine falsche Höhe, worauf die Maschine am Berg zerschellte.

Für die Angehörigen des Piloten bedeutet das Drama unendliches Leid. Auch wenn der seelische Schmerz kaum in Geld aufgewogen werden kann, haben Angehörige in vielen Ländern Anrecht auf finanzielle Entschädigung. Besonders in den USA werden Angehörige regelmässig mit Millionen von Franken entschädigt. 

In der Schweiz gibt es auch Schmerzensgeld, als Entschädigung für erlittene seelische Unbill. Aber: «Generell sind die Genugtuungsleistungen in der Schweiz, nicht nur im Verhältnis zu Amerika sondern auch mit Bezug auf unsere Nachbarländer äusserst bescheiden und vermögen das Unrecht in keiner Weise zu aufzuwiegen», sagt Martin Hablützel von schadenanwaelte.ch zu «Blick».

Vergleichsweise wenig Schmerzensgeld

Die Unterschiede zwischen verschiedenen Ländern haben sich auch bei der Germanwings-Katastrophe vom letzten Jahr gezeigt. Während der Mutterkonzern Lufthansa-Angehörigen von Passagieren aus den USA hohe Schmerzensgelder in Aussicht stellte, wurden den deutschen Angehörigen markant tiefere Beträge im Bereich von mehreren zehntausend Euro angeboten.

Ähnlich wird es im Fall von David G. sein. Anwalt Hablützel rechnet mit einer Genugtuung von 10 000 bis 50 000 Franken je nach Beziehung und Verwandtschaftsgrad. Je nach Familienumständen gibt es zudem eine Witwen- oder eine Halbwaisenrente. Beides zahlt die Militärversicherung.

Die grossen Unterschiede zwischen den Ländern werfen eine bizarre Frage auf: Ist das Leben eines Italieners oder Amerikaners mehr Wert als das eines Schweizers? Natürlich sind unterschiedliche Rechtstraditionen zu respektieren. Nichtsdestotrotz führen diese Diskrepanzen zu merkwürdigen Ergebnissen. 

«Stossende Gesetzeslage»

Einen allfälligen materiellen Schaden – wie zum Beispiel den Ausfall eines Einkommens – kann die Familie von David G. nicht einklagen. Denn aufgrund der Gesetzeslage kann der betroffene Fluglotse nicht finanziell für sein Verfehlen belangt werden

 Und auch eine Staatshaftungsklage gegen Skyguide oder den Bund ist laut Hablützel auch nicht erfolgsversprechend. Deshalb meint der Schadenanwalt: «Die Gesetzeslage in der Schweiz ist diesbezüglich höchst stossend.» Strafrechtlich muss der Lotse jedoch mit Konsequenzen rechnen.

Wieder Motorradfahrer tödlich verunglückt

Thu, 08 Sep 2016 04:48:00 GMT|Mainpost

 

Am Mittwochabend ist bei Sulzthal (Lkr. Bad Kissingen) ein 21-jähriger Motorradfahrer gestorben. Er hatte nach einer Kurve die Kontrolle über seine Maschine verloren.

» weiterlesen

Beim Kite-Surfen in Neukaledonien: Westschweizer Wirt (†50) stirbt nach Hai-Attacke

Wed, 07 Sep 2016 18:26:38 GMT|Beat Michel|Westschweiz

GRYON VD/NEUKALEDONIEN - Der Westschweizer Beizer David Jewell, ein gebürtiger Australier, starb am Dienstag nach einem Hai-Angriff in Neukaledonien.

Er wirtete im Waadtländer Dorf Villars (VD) und war einer der bekanntesten Beizer der Region: David Jewell (50), ursprünglich aus der westaustralischen Stadt Fremantle. Jetzt ist der beliebte Australier tot.

Jewell starb kurz nachdem ihn ein Hai beim Kite-Surfen in Neukaledonien attackiert hatte. Am zweiten Tag seines 10-tägigen Surf-Trips griff ihn das Tier an, nachdem der Surfer im Meer gestürzt war.

Wie das neukaledonische Marine-Rettungszentrum schreibt, hat ihn ein grosser Hai in den rechten Oberschenkel gebissen. Die Crew eines Katamarans verständigte die Seerettung. Doch noch auf dem Weg ins Spital verstarb David Jewell an einem Herzstillstand.

Der ambitionierte Hobby-Sportler war während gut zehn Jahren Koch in Westschweiz, danach eröffnete er mehrere Restaurants und Cafés, darunter das beliebte Lokal «Cookie» in Gryon (VD). Insgesamt wirtete er während 16 Jahren in der Schweiz und etablierte in sechs Lokalen mit viel Erfolg seine internationale Küche.

Empfingen: Günther Reich ist im Alter von 76 Jahren gestorben

Wed, 07 Sep 2016 16:00:26 GMT|Schwarzwälder Bote - Freudenstadt


Nachruf: Der Empfinger hat mehreren Vereinen angehört / Mitgründer des Heimatmuseums

Alter Friedhof: Steine verwittert oder verschwunden

Wed, 07 Sep 2016 14:48:04 GMT|Mainpost

 

Die Schweinfurter Sozialdemokraten fordern die Restaurierung der Grabsteine und Epitaphe im Alten Friedhof, die bei der Umgestaltung "vergessen" wurden.

» weiterlesen

Leiche gefunden: Vermisster aus Schwickershausen

Wed, 07 Sep 2016 14:42:13 GMT|Mainpost

Am Dienstagnachmittag wurde auf einer Wiese in der Nähe der Ortschaft Unterharles (Ortsteil der Gemeinde Henneberg in Thüringen) eine männliche Leiche gefunden.

Tödlicher Arbeitsunfall in Domat/Ems

Fri, 09 Sep 2016 15:36:55 GMT|Philipp Wyss (phw)|Graubünden

In Domat/Ems hat sich am Donnerstagnachmittag ein schwerer Arbeitsunfall ereignet. Dabei wurde ein Mann tödlich verletzt.

Mann vom eigenen Auto zu Tode gequetscht

|Weißwasser

 

Bei einem tragischen Unfall in Thräna starb am Montag ein 69-Jähriger. mehr...

Nobelpreisträger Selten gestorben

|sz-online-News-Channel: Wirtschaft

 

Reinhard Selten, der einzige deutsche Träger des Nobelpreises für Wirtschaft, ist tot. mehr...

Tödlicher Autounfall in Tharandt

|Sachsen

Nach Angaben der Polizei in Dresden war der 30-Jährige am Sonntag auf der Verbindungsstraße zwischen Tharandt und Grillenburg offenbar mit zu hoher Geschwindigkeit unterwegs. mehr...

65-Jähriger stürzt auf der Zugspitze in den Tod

Fri, 09 Sep 2016 13:25:23 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Bei einer gemeinsamen Bergtour mit seinem Sohn auf die Zugspitze ist ein 65-Jähriger aus Göppingen in den Tod gestürzt. Der Mann hatte unterhalb des Gipfels auf rund 2800 Metern Höhe aus ungeklärter Ursache das Gleichgewicht verloren, wie die Polizei mitteilte. Er stürzte rund 150 Meter in die Tiefe und erlitt schwerste Verletzungen. Polizei und Bergwacht konnten ihm nicht mehr helfen. Der M...

Mann stürzt am Hochgall in den Tod

Fri, 09 Sep 2016 13:14:01 GMT|support@stol.it (Dieter Seifert)|stol.it - Südtirol Online

Wieder ein Bergtoter in den Südtiroler Bergen: Am Freitag kurz nach Mittag hat ein Mann am Hochgall bei Rein in Taufers sein Leben verloren.

Red-Bull-Pilot: Hannes Arch stirbt bei Hubschrauberabsturz

Fri, 09 Sep 2016 12:40:00 GMT|SPIEGEL ONLINE - Schlagzeilen

Extremsportler und Pilot Hannes Arch war bekannt für seine Teilnahme am Red Bull Air Race. Nun ist er bei einem Hubschrauberabsturz ums Leben gekommen. Die Maschine zerschellte in den österreichischen Alpen.

Schüsse an Schule in Texas – Schützin ist tot

Fri, 09 Sep 2016 11:39:31 GMT|Bernerzeitung.ch Front

Eine Schule im texanischen Alpine wurde evakuiert. Eine Schülerin hat auf eine Person geschossen. Danach richtete sie sich selbst.

Vermisster Hans Rudolf Graber tot aufgefunden - Revokation

Fri, 09 Sep 2016 10:37:18 GMT|polizeinews.ch - Letzte Meldungen

Dietikon/ZH. Der seit Donnerstag (8.9.2016) vermisste Hans Rudolf Graber aus Dietikon (siehe auch unsere Medienmitteilung vom 8.9.2016) ist am frühen Freitagmorgen, 9. September 2016, tot in Schlieren aufgefunden worden.

Musiker Prince Buster gestorben: König des Ska

Fri, 09 Sep 2016 10:25:00 GMT|NZZ Online: Startseite

Prince Buster war einer der wichtigsten Pioniere des Ska, der in den 1950er Jahren in Jamaica entstand. Auch im Reggae, der sich aus jenem raschen Upbeat-Sound entwickelte, blieb der Musiker präsent.

15 Monate altes Kind ertrinkt beinahe im Swimmingpool

Fri, 09 Sep 2016 09:45:22 GMT|Mallorca Zeitung|Mallorca Zeitung - Schlagzeilen

Das Kind liegt auf der Intensivstation im Krankenhaus Son Espases

Nach tödlichem Sturz: Polizei hat Ermittlungen aufgenommen

Fri, 09 Sep 2016 08:45:00 GMT|Juliane Kinast|WZ RSS Düsseldorf

Düsseldorf. Ein kleines Mädchen ist am Donnerstagmorgen in Bilk wohl aus einem Fenster im vierten Stock gestürzt. Ein Passant fand das schwerstverletzte Kind auf dem Gehweg – doch mehrere Notärzte und eine Operation konnten es nicht mehr retten. Das 16 Monate alte Mädchen starb in der Uni-Klinik.
Entgleisung im Nordwesten Spaniens: Zugunglück fordert vier Tote und Dutzende Verletzte

Fri, 09 Sep 2016 08:39:51 GMT|Ausland

Bei einem Zug-Unfall in der Spanischen Provinz Pontevedra sind vier Menschen ums Leben gekommen.

Bei einem Zugunglück im Nordwesten Spaniens sind laut der Bahngesellschaft mehrere Menschen getötet worden. Die spanische Nachrichtenseite «farodevigo.es» berichtet inzwischen von vier Todesopfern. Bei einem von ihnen soll es sich um den Lokführer handeln.

Die Regionalregierung von Galicien bestätigt die Zahl der Todesopfer. 47 weitere Personen wurden den Angaben zufolge verletzt.

Der Zug war Medienberichten zufolge um 9:23 Uhr in der Nähe des Bahnhofs O Porriño in der Provinz Pontevedra entgleist und gegen einen Mast geprallt.

Die Komposition war auf dem Weg aus der Stadt Vigo in die portugiesische Hafenstadt Porto gewesen. In dem Zug waren etwa 60 Passagiere unterwegs. Die Waggons kippten beim Crash teilweise um.

«Das ist nicht normal»

Die Ursache für die Entgleisung ist noch unklar. Eine Untersuchung wurde eingeleitet.

Ein Augenzeuge, Ramón González, sagt im spanischen Fernsehen, es habe einen «sehr starken Knall» gegeben. Danach sei alles voller Rauch gewesen. «Es ist eine gerade Strecke... also ist das nicht normal», fügte er – offenbar im Hinblick auf die Entgleisung – hinzu.

Die spanische Bahngesellschaft teilt mit, der Zug und der Zugfahrer stammten aus Portugal. Der Bahnverkehr auf der betroffenen Strecke wurde unterbrochen. (noo/SDA)

Unfall im Kanton Freiburg: Mann tot am Steuer aufgefunden

Fri, 09 Sep 2016 08:26:35 GMT|NZZ Online: Panorama

ÖVP-Politikerin Marga Hubinek ist verstorben

Fri, 09 Sep 2016 07:41:00 GMT|DiePresse.com - Politik

Hubinek schrieb 1986 als erste Frau im Nationalratspräsidium Geschichte. Nun starb sie im Alter von 90 Jahren.

Air Race-Pilot Hannes Arch bei Hubschrauberabsturz getötet

Fri, 09 Sep 2016 05:07:15 GMT|support@stol.it (Elisabeth Turker)|stol.it - Südtirol Online

Der österreichische Red Bull Air Race-Pilot Hannes Arch ist in der Nacht auf Freitag bei einem Hubschrauberabsturz im Großglocknergebiet in Kärnten ums Leben gekommen.

Kämpferin für Frauenrechte: SP-Politikerin Lilian Uchtenhagen ist tot

Thu, 08 Sep 2016 18:05:14 GMT|20 Minuten | News

Die frühere Zürcher SP-Nationalrätin starb kurz vor ihrem 88. Geburtstag. Uchtenhagen wurde als eine der ersten Frauen in den Nationalrat gewählt und war 1983 Bundesratskandidatin.

Mutter der Verlobten erstochen

Thu, 08 Sep 2016 15:21:18 GMT|Mainpost

Ein 31 Jahre alter Koch hat gestanden, vor einem halben Jahr seine angehende Schwiegermutter erstochen und seine schwangere Verlobte lebensgefährlich verletzt zu haben.
Regensdorf ZH: Häftling stirbt in der Strafanstalt Pöschwies

Thu, 08 Sep 2016 14:38:38 GMT|20 Minuten | Zuerich

Ein Häftling ist in der Justizvollzugsanstalt Pöschwies am Donnerstag tot in seiner Zelle aufgefunden worden. Die Behörden gehen davon aus, dass er sich stranguliert hat.

Mordalarm in Spanien: Zwei Österreicher tot aufgefunden

Thu, 08 Sep 2016 14:37:00 GMT|DiePresse.com - Panorama

Die Ermittler gehen von Raubmord aus. Das Ehepaar lebte schon seit mehreren Jahren in Bonares in der Nähe von Sevilla.

Bad Brückenau: Reinhard Löhmer gestorben

Thu, 08 Sep 2016 14:10:32 GMT|Mainpost

Im Alter von 80 Jahren ist Reinhard Löhmer am 3. September in Würzburg gestorben. Der Unternehmer führte über Jahrzehnte ein Autohaus.

 Verunfallter Velofahrer im Spital gestorben

Thu, 08 Sep 2016 13:19:56 GMT|polizeinews.ch - Letzte Meldungen: Zentralschweiz

Zug/ZG. Der 43-jährige Fahrradfahrer, der Mitte August auf dem Chamer Fussweg in Zug mit einem anderen Velofahrer zusammengeprallt war, ist in der Nacht auf Donnerstag (8. September 2016) im Spital seinen schweren Verletzungen erlegen.

Beim Kite-Surfen in Neukaledonien: Westschweizer Wirt (†50) stirbt nach Hai-Attacke

Wed, 07 Sep 2016 18:26:38 GMT|Beat Michel|Westschweiz

GRYON VD/NEUKALEDONIEN - Der Westschweizer Beizer David Jewell, ein gebürtiger Australier, starb am Dienstag nach einem Hai-Angriff in Neukaledonien.

Er wirtete im Waadtländer Dorf Villars (VD) und war einer der bekanntesten Beizer der Region: David Jewell (50), ursprünglich aus der westaustralischen Stadt Fremantle. Jetzt ist der beliebte Australier tot.

Jewell starb kurz nachdem ihn ein Hai beim Kite-Surfen in Neukaledonien attackiert hatte. Am zweiten Tag seines 10-tägigen Surf-Trips griff ihn das Tier an, nachdem der Surfer im Meer gestürzt war.

Wie das neukaledonische Marine-Rettungszentrum schreibt, hat ihn ein grosser Hai in den rechten Oberschenkel gebissen. Die Crew eines Katamarans verständigte die Seerettung. Doch noch auf dem Weg ins Spital verstarb David Jewell an einem Herzstillstand.

Der ambitionierte Hobby-Sportler war während gut zehn Jahren Koch in Westschweiz, danach eröffnete er mehrere Restaurants und Cafés, darunter das beliebte Lokal «Cookie» in Gryon (VD). Insgesamt wirtete er während 16 Jahren in der Schweiz und etablierte in sechs Lokalen mit viel Erfolg seine internationale Küche.

Empfingen: Günther Reich ist im Alter von 76 Jahren gestorben

Wed, 07 Sep 2016 16:00:26 GMT|Schwarzwälder Bote - Empfingen

Nachruf: Der Empfinger hat mehreren Vereinen angehört / Mitgründer des Heimatmuseums

Deutschland: Abschied von Scheel mit Staatsakt

Wed, 07 Sep 2016 14:18:49 GMT|Ausland

Berlin – Mit einem feierlichen Staatsakt hat Deutschland am Mittwoch in Berlin Abschied vom früheren Bundespräsidenten Walter Scheel genommen. Der amtierende Bundespräsident Joachim Gauck würdigte Scheel als «Glücksfall für unser Land».

Der Ende August mit 97 Jahren gestorbene FDP-Politiker habe über sein gesamtes politisches Leben hinweg ein «feines Gespür für die Notwendigkeiten und Chancen seiner Zeit» bewiesen, sagte Gauck. «Walter Scheel ist ein Wegbereiter der Reformära gewesen, im Wortsinne ein Pfadfinder unserer Republik.» Er habe «unserem Land in entscheidenden Momenten Richtung gegeben und unserer Demokratie Orientierung verliehen».

Aussenminister Frank-Walter Steinmeier hob «Weitsicht, Risikobereitschaft und aussergewöhnlichen Mut» seines Amtsvorgängers hervor. Scheel habe mit seiner Entspannungspolitik den Weg zur Wiedervereinigung Deutschlands 20 Jahre später geebnet.

An der Trauerfeier in der Berliner Philharmonie nahmen neben Scheels Witwe Barbara auch Kanzlerin Angela Merkel sowie die früheren Präsidenten Horst Köhler und Christian Wulff teil. Der Sarg war mit einer schwarz-rot-goldenen Fahne geschmückt.

Scheel, der zuletzt an Demenz litt und in einem Pflegeheim lebte, war am 24. August gestorben. Als Staatsoberhaupt amtierte er von 1974 bis 1979. Zuvor hatte der FDP-Politiker als Aussenminister zusammen mit SPD-Kanzler Willy Brandt von 1969 bis 1974 die neue sozial-liberale Ostpolitik vorangebracht. Von 1968 bis 1974 war er FDP-Vorsitzender.

Die aussenpolitische Neuorientierung innerhalb der damaligen SPD/FDP-Koalition sei ein «unerhörter Tabubruch» gewesen, sagte Steinmeier. Dazu seien Entschlossenheit und Ausdauer notwendig gewesen - «und Walter Scheel bewies beides».

Steinmeier wies auf den «feinsinnigen Humor» Scheels hin. Hinter seiner herzlichen Fröhlichkeit habe aber immer «grosser Ernst für die Sache» gestanden. Dass er Deutschland dann auch noch «das Ständchen eines Postkutschers» gesungen habe, «das freut uns noch heute».

Vielen Menschen ist Scheel bis heute durch das Volkslied «Hoch auf dem gelben Wagen» in Erinnerung, das er in seiner Zeit als Aussenminister in einer Fernsehshow sang und das später auf Schallplatte zum Hit wurde.

Bundestagspräsident Norbert Lammert hatte Scheels Verdienste für die demokratische Entwicklung Deutschlands bereits am Morgen im Parlament gewürdigt. «Dem erbitterten wie sachgerechten Streit zum Trotz strahlte die Persönlichkeit Scheels - dank seiner Prinzipienfestigkeit, seinem Mut zur Modernisierung und seiner Zielstrebigkeit - Zuversicht und Lebensfreude aus», sagte Lammert zum Auftakt der Bundestagssitzung.

Vermisster Mann tot aufgefunden

Wed, 07 Sep 2016 14:11:12 GMT|polizeinews.ch - Letzte Meldungen: Espace Mittelland

Krauchthal/BE. Der seit dem 15. Februar in Utzigen vermisste 82-jährige Mann wurde am vergangenen Donnerstag in Krauchthal tot aufgefunden. Hinweise auf Dritteinwirkung liegen nicht vor.

Langnau i. E.: Velofahrer stirbt bei Crash mit Auto

Wed, 07 Sep 2016 12:48:33 GMT|20 Minuten | Bern

Auf einer Überlandstrasse prallten ein Velo- und ein Autofahrer zusammen. Trotz Reanimationsversuchen starb der Mann noch vor Ort.

Maler Edwin Michel mit 93 Jahren gestorben

Wed, 07 Sep 2016 10:00:16 GMT|Mainpost

Sein Leben war, wie der Maler Edwin Michel einmal sagte, "passabel bis zauberhaft." Am vergangenen Montag, ist der Künstler im Alter von 93 Jahren gestorben. Sechs Ausländer bei Flugzeugabsturz in Mazedonien getötet

Tue, 06 Sep 2016 22:23:37 GMT|hoefner.ch|hoefner.ch - News - Boulevard

 Bei einem Flugzeugabsturz in Mazedonien sind sechs Ausländer getötet worden. Alle Insassen der Privatmaschine seien gestorben, erklärte am Dienstagabend die Behörde für öffentliche Sicherheit.

Vermisste Yvonne Baumeler-Eichmann tot aufgefunden

Tue, 06 Sep 2016 06:42:14 GMT|polizeinews.ch - Letzte Meldungen: Zürich

Hinwil/ZH. Die seit Samstag (3.9.2016) vermisste Yvonne Baumeler-Eichmann aus Hinwil (siehe auch unsere Medienmitteilung vom 4.9.2016) ist am Montagabend, 5. September 2016, tot in einem Waldgebiet bei Hinwil aufgefunden worden.

Ebersberg · Augsburger ertrinkt im Klostersee

Mon, 05 Sep 2016 15:03:04 GMT|Kurier Ebersberg - http://www.wochenanzeiger.de/stadtteil/39.html

Ebersberg · »Wir trauern mit der Witwe und allen Angehörigen des in unserem Klostersee Ertrunkenen«, so Toni Ried, amtierender Bürgermeister der Stadt, »eine schreckliche Tragödie.«

Basel - Leiche im Rhein: Schon mehrere Tage im Wasser

Sun, 04 Sep 2016 17:26:00 GMT|OnlineReports

Renovierungsarbeiten in der Friedhofskapelle

Sun, 04 Sep 2016 10:07:28 GMT|Mainpost

Die Carl-von-Heß´sche Stiftung lässt die Kapelle auf dem Friedhof renovieren. Münchner Verein macht Tod und Umgang mit Trauer zum Gesprächsthema

Wed, 31 Aug 2016 08:51:01 GMT|SamstagsBlatt - http://www.wochenanzeiger.de/stadtteil/47.html

München · Der Verein Verwaiste Eltern und trauernde Geschwister München e.V. lädt zu seinem sechsten Forum am Freitag, 23. September, ein.

Oberschleißheim · 42-Jähriger stürzt 13 Meter in die Tiefe

Mon, 29 Aug 2016 10:59:58 GMT|Münchener Nord-Rundschau - http://www.wochenanzeiger.de/stadtteil/37.html

Oberschleißheim · Am Mittwoch (24. August) fanden gegen 18.35 Uhr Arbeitskollegen eines 42-jährigen Bauarbeiters diesen leblos vor einem Gerüst auf einer Baustelle in der Ingolstädter Landstraße in Oberschleißheim liegend auf. Der alarmierte Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen.

Gefängnis in Köln-Ossendorf: 52-jähriger Häftling erhängt sich in der JVA

Mon, 29 Aug 2016 10:35:09 GMT|KSTA Ehrenfeld

Im Gefängnis in Ossendorf hat sich am Vormittag ein 52 Jahre alter Häftling das Leben genommen. Nach Angaben des stellvertretenden Anstaltsleiters Wolfgang Schriever wurde der Mann tot in seiner Zelle gefunden – elf Minuten, nachdem er das letzte Mal kontrolliert worden war. Weil der Gefangene als selbstmordgefährdet eingestuft war, sei er wie vorgeschrieben in 15-minütigen Abständen kontrolliert worden. Der Mann habe sich mit einem Schnürsenkel am Bettpfosten erhängt. Er verbüßte seit Freitag eine so genannte Ersatzfreiheitsstrafe wegen Straßenverkehrsgefährdung. Können oder wollen Angeklagte eine von einem Gericht verhängte Geldstrafe nicht bezahlen, müssen sie dafür ersatzweise in Haft. Der 52-Jährige hätte insgesamt zwei Monate absitzen müssen. Einen Abschiedsbrief habe man nicht gefunden, sagte Schriever. Das Motiv für den Selbstmord sei nicht bekannt. Polizei und Staatsanwaltschaft haben die Ermittlungen aufgenommen. Es ist der erste Selbstmord in der Kölner Justizvollzugsanstalt seit mehr als 20 Monaten....

 Ottobrunn · Nachruf auf Ernst-Ludwig Ibler Schöpfer des Wappens

Wed, 24 Aug 2016 12:39:23 GMT|Mein Ottobrunn - http://www.wochenanzeiger.de/stadtteil/75.html

Ottobrunn · Ernst-Ludwig Ibler, der Schöpfer des Gemeindewappens, ist am Samstag, 28. Mai im Alter von 88 Jahren verstorben. Ibler erhielt für die Schaffung des Wappens anlässlich des 60-jährigen Bestehens der Gemeinde im vergangenen Jahr die Bürgermedaille.

Andreas Schmitt gestorben

Sun, 21 Aug 2016 18:21:10 GMT|Mainpost

Andreas Schmitt ist am Donnerstag während eines Urlaubs mit seiner Frau und den beiden Söhnen auf einem Kreuzfahrtschiff völlig unerwartet gestorben. Betriebsbahnhof Schöneweide: Mann von S-Bahn erfasst und gestorben

Sat, 06 Aug 2016 07:35:17 GMT|Polizei - Berliner Zeitung

In der Nacht zu Sonnabend wurden die Bundespolizei und die Berliner Feuerwehr zum Betriebsbahnhof Schöneweide alarmiert. Dort war es zu einem tödlichen Unfall sowie zu einem Brand gekommen. Wie die Polizei am Samstagvormittag mitteilte, soll ein 32-jähriger Mann nach Zeugenaussagen kurz vor 1 Uhr am Betriebsbahnhof die Gleise überquert haben. Beim Versuch, auf den Bahnsteig zu klettern, soll er zurück auf die Gleise gerutscht sein, wo ihn eine einrollende S-Bahn trotz Notbremsung erfasste. Der 32-Jährige wurde schwer verletzt und...

Toter Fahrradfahrer ist ein Heidenauer |Sebnitz

Die Polizei konnte die Leiche identifizieren, die am Donnerstag am Lughang in Heidenau gefunden wurde. Offen ist immer noch die Todesursache. mehr...

Seit 2015 vermisst - jetzt tot aufgefunden

Fri, 29 Jul 2016 13:57:04 GMT|Romina Bortolon|Graubünden

Seit dem 13. November 2015 wird in S-chanf ein 88-jähriger Mann vermisst. Dieser ist laut Kantonspolizei Graubünden am Mittwoch im Gelände bei Zuoz tot aufgefunden worden.

Schüsse in San Diego: Ein Polizist getötet

Fri, 29 Jul 2016 12:26:00 GMT|DiePresse.com - Panorama

Der Beamte und ein verletzter Kolllege hatten ein Auto angehalten. Zunächst war unklar, ob sie absichtlich in einen Hinterhalt gelockt wurden.

Serienmörder in Leipzig? Zweite Leiche in Baggersee entdeckt

Fri, 29 Jul 2016 12:09:02 GMT|Gesellschaft

Grausiger Fund in Leipzig: Nachdem gestern eine Leiche in einem Baggersee entdeckt wurde, haben Ermittler heute weitere Körperteile gefunden. Treibt in Leipzig ein Serienmörder sein Unwesen?

B 266 bei Gemünd: Autofahrerin stirbt bei Zusammenprall mit Lkw

Fri, 29 Jul 2016 11:49:30 GMT|KSTA Euskirchen-Eifel

Eine Autofahrerin ist am Freitagvormittag bei einem schweren Unfall auf der Bundesstraße 266 zwischen Gemünd und der Wallenthaler Höhe uns Leben gekommen. Im Bereich der „Wendeplatte“ bei Anstois ist sie mit einem Lastwagen zusammengestoßen. Dabei erlitt die Frau so schwere Verletzungen, dass sie noch an der Unfallstelle starb. Die Bundesstraße wurde zwischen dem Abzweig Anstois und der Wallenthaler Höhe gesperrt. Nach Angaben der Polizei wird die Straße vermutlich gegen 14 Uhr wieder freigegeben....Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Von Strömung mitgerissen: 19-jähriger Asylbewerber tot aus Rhein geborgen

Fri, 29 Jul 2016 11:15:39 GMT|Basellandschaftliche Zeitung

Ein 19-jähriger Asylbewerber, der vergangene Woche von der Strömung des Rheins in Bad Säckingen an der Landesgrenze zum Kanton Aargau mitgerissen worden war, ist bei Wallbach tot aus dem Fluss geboren worden. Der Nichtschwimmer war ertrunken.

Vermisster Flüchtling tot aufgefunden

Fri, 29 Jul 2016 10:25:46 GMT|nfz_jr|Neue Fricktaler Zeitung

Das Befürchtete ist eingetreten. Der am 20. Juli im Rhein bei Bad Säckingen untergegangene und seitdem vermisste Flüchtling ist tot. Ein Schweizer Bootsführer entdeckte die Leiche am Dienstag in Höhe Wallbach/CH.

Otto Rehorek ist gestorben

Fri, 29 Jul 2016 10:04:00 GMT|Basler Zeitung Börse

Die Basler Fasnachtslegende war FCB-Fans auch als Stadionspeaker im alten Joggeli ein Begriff.

«Bild»: Zweite Leiche in Leipziger Badesee gefunden

Fri, 29 Jul 2016 09:50:02 GMT|Neue Deister-Zeitung - Nachrichten-Ticker

Leipzig (dpa) - In einem Leipziger Badesee ist der «Bild»-Zeitung zufolge ein zweiter Leichnam gefunden worden. Ein Polizeisprecher wollte am Freitag den Bericht nicht bestätigen und verwies auf die Staatsanwaltschaft. Dort war zunächst niemand für eine Stellungnahme erreichbar. Für den Nachmittag wurde aber eine gemeinsame Pressemitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft angekündigt. Bereits gestern hatten zwei Schwimmer in dem Naturbad eine Leiche entdeckt.

Papst gedenkt im früheren KZ Auschwitz in Stille der Opfer

Fri, 29 Jul 2016 08:06:00 GMT|redaktion@volksblatt.li (Liechtensteiner Volksblatt)|Liechtensteiner Volksblatt Online

Nach einer kurzen Fahrt in einem E-Mobil durch eine Strasse zwischen den Blocks zog er sich auf eine Bank zurück und verharrte dann etwa 15 Minuten im stillen Gebet. Teilweise waren seine Augen dabei geschlossen. Anschliessend traf er mehrere Überlebende des Holocaust und wechselte einige Worte mit ihnen, dann zündete er an der "Todeswand", an der Menschen erschossen wurden, eine Kerze an.

Zum Auftakt hatte der Papst mit leicht gesenktem Haupt und ernster Miene das Eingangstor des früheren Stammlagers durchschritten, über dem der zynische Spruch "Arbeit macht frei" steht. Franziskus ging dabei allein. Er wollte auf dem Gelände auch in der Todeszelle des Franziskanermönchs Maximilian Kolbe beten, der vor 75 Jahren ermordet wurde.

Im nahe gelegenen Vernichtungslager Birkenau wollte der Papst anschliessend unter anderem Menschen begegnen, die während der Nazi-Herrschaft Juden vor der Ermordung gerettet haben. In Birkenau, dem eigentlichen Vernichtungslager, ermordeten die Nazis mehr als 1,1 Millionen vor allem jüdische Menschen.

Franziskus ist der dritte Papst, der diesen Ort des Grauens im Süden Polens besucht. Im Gegensatz zu seinen Vorgängern Papst Johannes Paul II. und Benedikt XVI. will der Argentinier im Konzentrationslager schweigen.

Ermittlungen: Leiche aus der Limmat identifiziert

Fri, 29 Jul 2016 07:40:49 GMT|NZZ Online: Startseite

Der Staatsanwaltschaft und der Stadtpolizei Zürich ist es gelungen, den toten Mann zu identifizieren, der am Montagmorgen aus der Limmat geborgen wurde.

Gertraud Wallbrecher ist gestorben

Thu, 28 Jul 2016 22:00:00 GMT|domradio|domradio.de - Starter (Aktuelles)

Gertraud Wallbrecher, Gründerin der Katholischen Integrierten Gemeinde, ist tot. In der Nachkriegszeit hatte sie eine christliche Erneuerungsbewegung gegründet. Der Anstoß dazu kam aus persönlichen Erfahrungen des NS-Regimes.

Verfolgung von Jesiden und Christen

Thu, 28 Jul 2016 22:00:00 GMT|domradio|domradio.de - Nachrichten (News)

Mit Umzügen und einem Gottesdienst soll in den kommenden Tagen der verfolgten Jesiden und Christen auf der Welt gedacht werden. Tausende seien inzwischen von der Terrormiliz "Islamischer Staat" ermordet worden.

Albanien: Schweizer in Unfall verwickelt - drei Tote

Thu, 28 Jul 2016 20:26:44 GMT|20 Minuten | News

Bei einem Unfall in Albanien sind drei Personen getötet worden, sechs weitere wurden verletzt. Laut lokalen Behörden war auch ein Schweizer in den Unfall verwickelt.

Markus Lanz auf dem Friedhof der Prominenten - klatsch-tratsch.de

Thu, 28 Jul 2016 18:39:00 GMT|Google Friedhof

Markus Lanz auf dem Friedhof der Prominenten
klatsch-tratsch.de
Ungewöhnlicher Einsatz für Markus Lanz (47) zum Jahresende: Dann wird der ZDF-Moderator eine Sendung präsentieren, in der 2016 gestorbene Stars gewürdigt werden sollen. Das teilte der Mainzer Sender heute mit. Markus Lanz auf dem Friedhof der ...

Sportmediziner Ludwig Prokop im Alter von 95 Jahren gestorben

Thu, 28 Jul 2016 16:01:00 GMT|DiePresse.com - Sport

Prokop war Mitglied der IOC-Medizinerkommission und als Teamarzt bei 26 Olympischen Spielen dabei.

Horst Arand starb im Alter von 86 Jahren

Thu, 28 Jul 2016 15:20:37 GMT|Mainpost

Im Alter von 86 Jahren ist Horst Arand, Ingenieur und ehemals 2. Bürgermeister von Bad Kissingen gestorben.

Mann ertrinkt in Leubener Kiessee |Dresden

Stundenlang suchten Taucher nach einem vermissten Mann – am Dienstagabend gegen halb acht konnten die Rettungskräfte den Vermissten nur noch tot aus dem See bergen. mehr...

Gründervater von Jugendverein ist tot |Dippoldiswalde

Der Verein Pro Jugend und das Landratsamt trauern um Dirk Weber. Er ist im Alter von nur 43 Jahren verstorben. mehr...

Mäulesmühle-Regisseurin Isolde Rinker ist tot (FOTO)

Thu, 28 Jul 2016 13:30:19 GMT|redaktion@presseportal.de (presseportal.de)|SWR - Südwestrundfunk

SWR - Südwestrundfunk [Newsroom]

Reutlingen (ots) - Die Regisseurin Isolde Rinker ist am Samstag, 23. Juli 2016, im Alter von 73 Jahren in Reutlingen gestorben. Sie führte mehr als 30 Jahre bei "Hannes und der Bürgermeister" und später bei "Freunde in der Mäulesmühle" im SWR ..

Eisclown und Ex-FCB-Stadionspeaker Otto Rehorek verstorben

Thu, 28 Jul 2016 12:25:33 GMT|Basellandschaftliche Zeitung

Der langjährige Stadionspeaker des FC Basel und Eisclown, Otto Rehorek, ist in der Nacht auf Donnerstag im Alter von 94 Jahren gestorben.

DNA-Abgleich bestätigt Tod der Unister-Chefs

Thu, 28 Jul 2016 10:20:02 GMT|Neue Deister-Zeitung - Nachrichten-Ticker

Nova Gorica (dpa) - Zwei Wochen nach dem Flugzeugabsturz in Slowenien ist der Tod der beiden Unister-Chefs amtlich. Ein DNA-Abgleich habe ergeben, dass es sich bei den Leichen um die beiden Gesellschafter des Leipziger Internetunternehmens, Thomas Wagner und Oliver Schilling, sowie einen Finanzvermittler mit den Vornamen Heinz Horst handele, berichtete die Lokalzeitung «Primorske Novice» unter Berufung auf die slowenische Kriminalpolizei. Mit den Deutschen starb auch der 73 Jahre alte Pilot des Kleinflugzeugs.

In Tüte verscharrt! Leichenteile in Baggersee entdeckt

Thu, 28 Jul 2016 10:19:03 GMT|Gesellschaft

In einem Badesee im Leipziger Stadtteil Thekla ist eine Leiche entdeckt worden. Schwimmer hätten den Körper am frühen Donnerstagmorgen im Wasser treibend gefunden, sagte ein Polizeisprecher.

Rätselhafter Tod auf Glarner Alp

Thu, 28 Jul 2016 09:50:03 GMT|BauernZeitung RSS Feed1

Auf einer Alp im glarnerischen Engi ist ein 24-jähriger Älpler am Mittwochabend unter ungeklärten Umständen zu Tode gekommen. Die Polizei schliesst einen Blitzschlag nicht aus.

Toskana: Mutter vergisst Tochter in glühendem Auto – tot

Thu, 28 Jul 2016 08:24:57 GMT|support@stol.it (Petra Gasslitter)|stol.it - Südtirol Online

Ein 18 Monate altes Mädchen ist in Florenz Mittwochabend gestorben, nachdem es am Dienstag von seiner Mutter im Auto in Vada bei Livorno bei glühender Hitze vergessen worden war.

Todesfall auf Alp Mülibach in Engi

Thu, 28 Jul 2016 07:49:02 GMT|polizeinews.ch - Letzte Meldungen

Engi/GL. Am Mittwochabend, 27.07.2016, kam es auf der Alp Mülibach-Oberstafel in Engi zu einem Todesfall.

Älpler (†24) tot aufgefunden: Wurde er vom Blitz getroffen?

Thu, 28 Jul 2016 07:22:54 GMT|Ostschweiz

ENGI GL - Ein junger Mann wollte gestern auf einer Alp im Kanton Glarus einen Zaun flicken. Später am Abend wurde er tot aufgefunden. Möglicherweise wurde er von einem Blitz erschlagen. 

Gestern kam es auf der Alp Mülibach-Oberstafel in Engi GL zu einem tragischen Todesfall.

Wie die Kantonspolizei Glarus in einer Mitteilung schreibt, war ein Älpler in den Abendstunden mit Arbeiten an Weidezäunen beschäftigt.

Als der 24-jährige im Kanton Glarus wohnhafte Schweizer nach mehreren Stunden nicht zum Alpgebäude zurückkehrte, machte sich seine Freundin auf die Suche. Sie fand ihren Partner gegen 21.45 Uhr leblos am Boden liegend, worauf sie die Rega alarmierte.

Zurzeit ist nicht ausgeschlossen, dass der Mann das Opfer eines Blitzschlages wurde. «Es hat zu dieser Zeit Gewitter in der Region gegeben», sagt Polizeisprecher Danie Menzi zu BLICK. Die genaue Todesursache wird nun aber noch untersucht. 

Bourg-St-Pierre: Tödlicher Wanderunfall

Thu, 28 Jul 2016 07:17:47 GMT|sva|Kantonspolizei Wallis

Am 27. Juli 2016 gegen 08h00, ereignete sich unterhalb des Plateau du Couloir, in Bourg-St-Pierre ein Wanderunfall. Dabei verlor eine Person ihr Leben.

Drei französische Wanderer verliessen die Berghütte Valsorey, um sich über die „Haute Route“ zu jener von Chanrion zu begeben. Beim Aufstieg zum Plateau du Couloir, auf einer Höhe von zirka 3500 m. ü. Meer, verlor einer der Wanderer einen Skistock. Beim Versuch diesen zu holen, stürzte er rund 200 Meter in die Tiefe.

Der Wanderer erlag seinen schweren Verletzungen noch auf der Unfallstelle. Beim Opfer handelt es sich um einen 52-jährigen Franzosen.

Eingesetzte Mittel: 1 Helikopter Air-Glaciers, 2 Bergführer und 1 Arzt der Maison du Sauvetage FXB, Kantonspolizei

Der Mann fiel vor sechs Tagen in den Fluss: Leichnam (†39) trieb in Solothurn in der Aare

Wed, 27 Jul 2016 12:56:48 GMT|Mittelland

Ein Mann fiel vor einer Woche in Solothurn von einer Ufermauer in die Aare. Knapp eine Woche später konnte die Polizei seinen leblosen Körper wenige hundert Meter vom Unfallort aus dem Fluss bergen.

Ein 39-jähriger Mann ist in der Stadt Solothurn tot aus der Aare geborgen worden. Der Mann war knapp eine Woche zuvor von einer Maurer in den Fluss gefallen. Er hatte sich am Sonntag, 17. Juli um 20.15 Uhr am Kreuzackerquai am rechten Aareufer aufgehalten, als er verunglückte. Eine grossangelegte Suchaktion verlief zunächst ohne Erfolg.

Sechs Tage lang galt der Mann aus der Region Solothurn als vermisst. Bis am vergangenen Samstag Nachmittag der Polizei gemeldet wurde, dass bei der Rötibrücke in Solothurn ein lebloser Körper im Wasser treibe. Die Polizei konnte den Leichnam bergen, es handelte sich um den vermissten 39-Jährigen. Unfallort und Fundort des Verunfallten liegen nur wenige hundert Meter voneinander entfernt.

Die Kantonspolizei schliesst eine Fremdeinwirkung am Tod des Mannes aus. (ct/SDA)

Polizei sucht nach Hinweisen zum Mord an einer Obdachlosen

Wed, 27 Jul 2016 09:35:00 GMT|wz.de Redaktion|WZ RSS Düsseldorf

Düsseldorf/Herne/Bochum. Am 15. Juli hat die Polizei auf der Halde Pluto in Herne die Leiche einer 35-jährigen Frau gefunden. Die Ermittlungen der Polizei haben ergeben, dass die Frau umgebracht wurde. Bei der Frau handelt es sich um Sandra Raasch, eine obdachlose Düsseldorferin.
Nicole Heinrichs: Leverkusenerin schrieb Buch über den Tod ihrer neunjährigen Tochter

Wed, 27 Jul 2016 08:38:33 GMT|KSTA Leverkusen

Wider das Vergessen hat Nicole Heinrichs Wochenende um  Wochenende  geschrieben. Die  Nichterinnerung  erschien der Leverkusenerin  schlimmer als die Gedanken an das Schicksal, ihre Tochter im Alter von neun Jahren  an Krebs verloren zu haben.  Schlimmer als die Erinnerungen an die ausgefallenen blonden weichen Kinderhaare. Schlimmer als  die vielen vorgelesenen Bücher, die über quälende Untersuchungen hinweghelfen sollten. Schlimmer als der Moment, als das Sterben da ist. „Es beginnt. Das Sterben beginnt. Ihre Hände sind so seltsam gelblich und die Fingernägel bläulich“, schreibt  Heinrichs in  „Konfetti & Tränen“.   Knochentumor diagnostiziert In ihrem Buch erzählt sie die Lebens- und Krankheitsgeschichte ihrer geliebten Tochter, bei der im Alter von fünf Jahren ein Knochentumor diagnostiziert wurde. Doch das Werk ist nicht nur ein Buch vom Tod; es zeugt von einer unbändigen Lebensfreude, die das Glück trotz enormer Trauer zu finden wagte. Auf die Idee mit dem Aufschreiben ist sie schon schnell nach dem Tod Helens gekommen. „Ich stellte fest, dass ich mich an einzelne Dinge nicht mehr erinnern konnte. Das tat so weh“, sagt Heinrichs. So begann sie  zunächst für sich selbst Aufzeichnungen zu machen. „Dann habe ich gemerkt, das Buch wird auch anderen helfen, sonst hätte ich es wohl nicht zu Ende gebracht“, erinnert sie sich. Normaler Alltag trotz Chemotherapie Diese Disziplin zieht sich wie ein roter Faden durch das Buch. „Das ist ein Wesenszug von mir“, sagt Heinrichs.  Wenn das Schicksal voll ins Leben einbricht, hilft es zu kontrollieren, was zu kontrollieren ist. „Ich glaube mit der großen Disziplin haben wir es geschafft, dass Helen ganz normal eingeschult worden ist und das große Ereignis nicht in der Krankenhausschule stattfinden musste.“  In ihrem Buch beschreibt die Unternehmerin, wie sie und ihr Mann, die Chemotherapien und anderen Behandlungen so getaktet haben,  dass Helen am ersten Schultag fit war und als i-Dötzchen mit rosa Schultüte teilnehmen konnte. Ein ganz besonderer Tag  – wenn es auch danach immer wieder weite Strecken gibt, an denen kein regulärer Unterricht  möglich ist. Helen ist einfach zu krank. Dennoch schafft sie es, zu den Klassenbesten zu gehören. „Vieles ist einfach nicht mehr so wichtig“ „Ich frage mich, wie sie durch die Schulzeit marschieren würde, wenn sie nicht diese Einschränkungen hätte. Wäre, hätte, immer wieder gedachte Wörter . . .“, schreibt die Autorin. Auch der Körper der Eltern hält der enormen Belastung stand. „Wir haben in den vier Jahren nie eine Erkältung bekommen“, so Heinrichs. Sonst hätten Vater und Mutter nicht mit Helen zusammen sein können. Zu groß wäre das Risiko für das Kind mit dem angegriffenen Immunsystem gewesen. Jede Infektion hätte verheerende Folgen haben können. „Jetzt bekommen wir natürlich auch wieder einen Schnupfen“, erzählt Heinrichs. Trotz Krankheit werden Feste ausgiebig gefeiert, egal wann und wo. „Niemand möchte freiwillig Silvester auf der Kinderonkologie sein“, heißt es in dem Buch.  Heimlich schleusen die Eltern Böller ins Krankenhaus. „Die Knaller hinterlassen schwarze Flecken auf den  Bodenfliesen, und wir hören schon die Oberschwester schimpfen. Wir lachen, und es fühlt sich an wie Jugendherberge ohne Aufsicht.“   Helen lebt nun nicht mehr. Doch die Liebe ist geblieben  – zu Helen und zwischen den Eltern. Die Ehe ist nicht zerbrochen. Das schaffen nicht alle Paare. „Das Päckchen nehmen wir mit. Wir tragen es gemeinsam“, und ein Lächeln huscht über Heinrichs Gesicht. So schaute sich das Paar etwa gemeinsam einen neuen Film mit der von Helen heiß geliebten Walt-Disney-Figur Tinkerbell an – schmerzhafte glückliche Momente. Doch ein grundsätzlich anderes Lebensgefühl ist geblieben. „Vieles ist einfach nicht mehr so wichtig“, sagt Heinrichs.   Wenn nach einem Geschäftstermin  mitten in der Nacht die Koffer am Flughafen  eine Stunde lang auf sich wartenlassen, kann das die Leverkusenerin nicht mehr aufregen. „Wenn einem das Schlimmste passiert ist – nämlich der Tod des eigenen Kindes – dann verlieren die vermeintlich schlimmen Dinge an Bedeutung.“  Auf der einen Seite also eine große Gelassenheit, auf der anderen Seite eine höhere Sensibilität, die sich eingestellt hat: „Ich bin schneller gerührt als früher.“ Helen ist nicht vergessen. Konfetti und Tränen von  Nicole Heinrichs ist im Droemer Verlag  erhältlich (Preis: 14, 99 Euro)....Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Berlin-Steglitz - Patient erschießt Arzt in Franklin-Krankenhaus

Wed, 27 Jul 2016 08:35:00 GMT|mit dpa|FOCUS-Online-Eilmeldungen

In einem Krankenhaus in Berlin-Steglitz hat ein Patient auf einen Arzt geschossen und ihn so schwer verletzt, dass er kurz darauf starb. Der Täter tötete sich anschließend selbst, wie ein Polizeisprecher am Dienstag sagte.

Auto im Tessin zwischen zwei Lastwagen zerquetscht: Familie bei Unfall am Gotthard umgekommen

Tue, 26 Jul 2016 18:35:00 GMT|NZZ Online: Panorama

Die Rückkehr aus dem Süden ist zur Fahrt in den Tod geworden. Das Leben einer Familie aus Rheinland-Pfalz mit zwei jungen Töchtern wurde bei einem Unfall im Tessin ausgelöscht. Vor dem Gotthardtunnel prallte ein Lastwagen mit voller Wucht auf ihr Auto.

Fußgängerin stirbt nach Zusammenstoß mit 40-Tonner

Tue, 26 Jul 2016 15:32:00 GMT|wz.de Redaktion|WZ RSS Moenchengladbach

Mönchengladbach. Tödlicher Unfall in Mönchengladbach am  Dienstagmittag: Gegen 13.15 Uhr hatte an der  Einmündung Johannesstraße/Erzbergerstraße ein Sattelzug-Lkw (40 t) eine Fußgängerin überfahren.
Gertrud Dill gestorben

Tue, 26 Jul 2016 15:25:14 GMT|Mainpost

Die gebürtige Bayreutherin wurde 94 Jahre alt.

Giswil OW: Vermisster Mann (65) tot aufgefunden

Tue, 26 Jul 2016 08:00:13 GMT|20 Minuten | Zentralschweiz

Ein seit Anfang Juli im Kanton Obwalden vermisster Mann ist tot aufgefunden worden. Laut ersten Ermittlungen war der Mann mit seinem Auto einen Abhang hinuntergestürzt.

Mann nach intensiver Suche tot aus Limmat geborgen - Zeugenaufruf

Tue, 26 Jul 2016 07:29:43 GMT|polizeinews.ch - Letzte Meldungen: Zürich

Zürich/ZH. Ein Mann, der am Samstag, 23. Juli 2016, in der Limmat treibend gesehen wurde und anschliessend von der Wasseroberfläche verschwand, konnte heute, Montag, 25. Juli 2016, nach intensiver Suche nur noch tot aus der Limmat geborgen werden.

Tragischer Spital-Irrtum tötet Neugeborenes in Australien

Tue, 26 Jul 2016 07:19:33 GMT|hoefner.ch|hoefner.ch - News - Boulevard

Tragischer Irrtum in einem australischen Spital: Ein Neugeborenes ist in Sydney gestorben, nachdem ihm Lachgas statt Sauerstoff zugeführt worden war. Ein weiterer Säugling ringe mit dem Tod, nachdem er ebenfalls fälschlicherweise mit Lachgas behandelt wurde.

Vermisster Mann nach Unfall tot im Wald gefunden

Tue, 26 Jul 2016 07:17:00 GMT|redaktion.online@luzernerzeitung.ch|luzernerzeitung.ch - News aus Obwalden

Ein 65-jähriger als vermisst gemeldeter Mann ist tot. Er starb nach einem Unfall in Giswil. Das Wrack wurde erst Wochen nach dem Unfall entdeckt.

Villingen-Schwenningen: Aufregung um Leiche in Parkhaus

Tue, 26 Jul 2016 05:55:12 GMT|Schwarzwälder Bote - Polizeibericht

Passantin entdeckt toten Mann in Blutlache. Arzt: 68-Jähriger starb eines natürlichen Todes.

Mindestens 19 Tote bei Amoklauf in japanischem Behindertenheim

Tue, 26 Jul 2016 02:27:15 GMT|hoefner.ch|hoefner.ch - News - Vermischtes

Bei einer nächtlichen Messerattacke sind in einem Heim für geistig Behinderte in Japan mindestens 19 Menschen getötet worden. 26 weitere Menschen wurden laut Polizei verletzt, 20 von ihnen schwer. Ein Tatverdächtiger stellte sich der Polizei und wurde festgenommen.

kurz & bündig: 54-Jähriger beim Reifenwechsel auf Autobahn getötet

Mon, 25 Jul 2016 15:17:15 GMT|Mainpost

Ein 54-Jähriger ist am Montag beim Radwechsel auf der Autobahn 8 bei Rutenheim ums Leben gekommen.

Leiche eines vermissten Alpinisten identifiziert

Mon, 25 Jul 2016 07:45:40 GMT|polizeinews.ch - Letzte Meldungen: Ostschweiz

Pontresina/GR. Die Kantonspolizei Graubünden hat dank Hinweisen von Alpinisten im letzten und vorletzten Sommer im Berninagebiet mehrere Leichenteile geborgen. Die Gegenstände, welche bei den Leichenteilen lagen, wurden zuerst mit den alten Vermisstenakten verglichen. Diese passten zu den Angaben über einen Vermissten aus dem Jahr 1963. Beim Institut für Rechtsmedizin in St. Gallen wurden DNA-Analysen durchgeführt. Mittels DNA-Vergleich mit Angehörigen konnte der Tote identifiziert werden.

Der "Deflder Schmied" ist gestorben

Sun, 24 Jul 2016 16:32:01 GMT|Mainpost

Mit Ludwig Schmitt ist nach Willi Kehl und Altbürgermeister Felix Braun der letzte Ehrenbürger der Gemeinde Thundorf gestorben.

Brennpunkte: Syrien: Russische Kampfjets greifen US-Stützpunkt an

Fri, 22 Jul 2016 19:32:16 GMT|ShortNews Newsfeed: Alles

Laut eines Berichtes des "Wall Street Journals" haben russische Kampfflugzeuge einen US-amerikanischen Stützpunkt in Syrien angegriffen. Dabei sollen mehrere Menschen ums Leben gekommen sein, darunter Kinder. [...]

Schiesserei in München: Amoklauf in Einkaufszentrum

Fri, 22 Jul 2016 19:32:00 GMT|NZZ Online: Startseite

In einem Einkaufszentrum in München hat es eine Schiesserei gegeben. Laut Medienberichten sind mehrere Personen getötet worden. Die Polizei geht von einem Amoklauf aus.

Polizei: Tote und Verletzte nach Schüssen in München

Fri, 22 Jul 2016 17:20:02 GMT|Dewezet - Thema des Tages

München (dpa) - Terror und Panik in München: Bei einem beispiellosen Anschlag an einem Einkaufszentrum in der bayerischen Landeshauptstadt sind am Freitag mehrere Menschen ums Leben gekommen, weitere wurden verletzt.

15-Jähriger tot in Isar entdeckt

Fri, 22 Jul 2016 16:42:17 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Ein 15-jähriger Junge ist in Geretsried (Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen) tot aus der Isar geborgen worden. Nach dem Jugendlichen war gesucht worden, weil er am Donnerstagabend nicht nach Hause gekommen war, teilte die Polizei mit. Suchmannschaften fanden den leblosen Körper des Jungen in der Nacht im Wasser der Isar. Es konnte nur noch der Tod festgestellt werden. Die Kriminalpolizei ermitte...

Würzjoch: Tödlicher Bergunfall

Fri, 22 Jul 2016 16:13:11 GMT|support@stol.it (Andrej Werth)|stol.it - Südtirol Online

Am Freitagnachmittag ist im Berggebiet von St. Martin in Thurn eine Touristin tödlich verunglückt.

Roche-Erbe und WWF-Mitgründer Luc Hoffmann ist gestorben

Fri, 22 Jul 2016 14:23:35 GMT|Tageswoche|Basel

Luc Hoffmann, Roche-Erbe, Naturwissenschaftler und Mitgründer des WWF, ist im Alter von 93 Jahren gestorben.
Isar: Wohl Badeunfall: 15-Jähriger wird tot in der Isar entdeckt

Fri, 22 Jul 2016 14:15:00 GMT|Augsburger Allgemeine - Bayern-Nachrichten

Ein 15-jähriger Junge wurde tot in der Isar entdeckt. Er sollte bis spätestens 19 Uhr zu Hause sein. Als er nicht kam, gingen Angehörige auf die Suche.

Freibad in Niedersachsen: Zweijährige stirbt nach Sturz in Schacht

Fri, 22 Jul 2016 13:08:00 GMT|SPIEGEL ONLINE - Schlagzeilen

In Hemmingen bei Hannover hat sich ein tragisches Unglück ereignet: Ein kleines Mädchen stürzte in einen vier Meter tiefen Schacht und starb. Die Polizei untersucht den Fall.

IOM: 2016 fast 3000 Flüchtlinge im Mittelmeer ertrunken

Fri, 22 Jul 2016 11:43:53 GMT|EurActiv mit rtr|EurActiv.com

In diesem Jahr sind nach Erkenntnissen der Internationalen Organisation für Migration (IOM) schon deutlich mehr Menschen bei der Flucht über das Mittelmeer ums Leben gekommen, als im selben Zeitraum der Vorjahre.

Gebet für den Frieden in der Welt

Thu, 21 Jul 2016 22:00:00 GMT|domradio|domradio.de - Nachrichten (News)

In München sind am Freitagabend mindestens sechs Menschen gewaltsam ums Leben gekommen und etliche weitere verletzt worden. Noch ist die Situation ungeklärt. Das Team von domradio.de ruft mit den Worten von Papst Franziskus zum Gebet für die Opfer auf.

Frau stirbt während der Fahrt |Pirna

Von Von Marko Förster

Eine 82-Jährige fuhr mit ihrem Wagen gegen eine Hauswand. Die Rentnerin war vor dem Aufprall bereits tot. mehr...

Rätsel um Tod eines Radfahrers

|Großenhain

Der Mann war noch ins Krankenhaus eingeliefert worden, dort aber gestorben. Der Leichnam soll nun obduziert werden, um die Todesursache herauszufinden. mehr...

Jürg Frischknecht ist gestorben

Thu, 21 Jul 2016 18:44:00 GMT|Ostschweiz - Appenzellerland

Der Journalist und Buchautor Jürg Frischknecht ist am Montag in Zürich nach einer Krebserkrankung mit 69 Jahren gestorben. Der Herisauer war seit den 70er-Jahren einer der profiliertesten Schweizer Journalisten.
HERISAU. Landesweit bekannt wurde Frischknecht im November 1976, als er zusammen mit anderen Aktivisten des Demokratischen Manifests einen Spitzel des Zürcher Subversivenjägers Ernst Cincera enttarnte, sich in Cinceras Archiv führen liess und dort einen Teil der Karteikarten und Unterlagen behändigte. Der damalige FDP-Nationalrat hatte systematisch die Linke in der Schweiz bespitzelt.
"Unheimlichen Patrioten" auf der Spur
Als freier Journalist schrieb Jürg Frischknecht zunächst für die Basler "National-Zeitung" sowie verschiedene Regionalzeitungen. Er spezialisierte sich dabei auf Medienjournalismus und beschäftigte sich kritisch mit Fragen der Überwachung. 1994 erhielt er für sein journalistisches Engagement den Frischhof-Preis der Stiftung gegen Rassismus und Antisemitismus.
Als Autor und Co-Autor veröffentlichte der Journalist zahlreiche Sachbücher. Für Aufsehen sorgten insbesondere "Die unheimlichen Patrioten" (1979) und "Rechte Seilschaften" (1998) − zwei Werke, in denen er die Rechtsgruppierungen ausserhalb der traditionellen Parteien analysierte. 1983 veröffentlichte Frischknecht zusammen mit dem Filmemacher Mathias Knaur "Die unterbrochene Spur" über die antifaschistische Emigration in der Schweiz zwischen 1933 und 1945.
Mit kritischem Blick die Natur erwandert
Einen Namen machte sich Frischknecht auch als kritischer Wanderer. 1987 erschien mit "Wandert in der Schweiz, solang es sie noch gibt" das erste einer Reihe von thematischen Wanderbüchern, in denen er umstrittene ökologische Projekte beleuchtete. Verbunden habe er in diesen Werken "seine Leidenschaft für die Berge und den Anspruch, journalistisch nicht nur zu informieren, sondern zu intervenieren und (umwelt-)politische Bewegungen zu unterstützen", schreibt die Wochenzeitung "WOZ" in einer Würdigung Frischknechts.
Preis für herausragende Reiseliteratur
Weitere Wanderbücher verfasste Frischknecht mit seiner Partnerin Ursula Bauer. Zuletzt erschien im vergangenen Jahr "Solothurn, Olten, Aarau. Wandern, wo die Schweiz entstand". Für ihre Arbeiten erhielten die beiden den Binding-Preis für Natur− und Umweltschutz, den signaTour-Medienpreis für herausragende Reiseliteratur und den King Albert Mountain Award.
Schon früh politisiert
Jürg Frischknecht wurde 1947 als jüngstes Kind einer Lehrerfamilie in Herisau geboren. Er besuchte die Kantonsschule in St.Gallen. Von 1967 bis 1973 studierte er an der Universität Zürich Soziologie, Publizistik und Geschichte.
Politisch begann er sich schon früh zu engagieren, zuerst im appenzellischen Forum für politische Unternehmungen, dann an der Uni Zürich. Gefragt war er auch als Ausbildner angehender Journalisten bei Radio und Fernsehen sowie am Medienausbildungszentrum (MAZ) in Luzern. Grosse Verlage holten Frischknecht immer wieder für Kurse in Recherchetechnik. (sda)

Hermann Josef Werhahn mit 93 Jahren gestorben

Thu, 21 Jul 2016 17:45:16 GMT|Helga Bittner und Ludger Baten|WZ RSS Rhein-Kreis Neuss

Neuss. Es gibt Menschen, von denen man denkt, dass sie immer da sein werden. Weil sie in jeder Minute ganz bei sich sind und auf eine Weise reden, dass es unmöglich scheint, dass dieser Kopf aufhört zu denken, dieses Herz aufhört zu schlagen. Hermann Josef Werhahn war so ein Mensch.
Tödlicher Unfall in Château-d'Oex: Fussgängerin von Auto überfahren

Thu, 21 Jul 2016 13:24:12 GMT|NZZ Online: Panorama

Eine 33-jährige Fussgängerin ist am Mittwochabend gegen 22 Uhr auf einer Kantonsstrasse in Château-d'Oex im Kanton Wallis von einem Auto angefahren und tödlich verletzt worden.

Sportjournalist Hans Hofstätter mit 76 Jahren gestorben

Thu, 21 Jul 2016 13:11:00 GMT|DiePresse.com - Schlagzeilen

Der legendäre Trainer der österreichischen Fußballmannschaft der Sportjournalisten erlag einer langen und schweren Krankheit.

Zwei 19-Jährige kommen in Flüssen ums Leben

Thu, 21 Jul 2016 11:51:36 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Ein 19-Jähriger ist nach einem Badeunfall in Essen gestorben. Das teilte ein Polizeisprecher mit und bestätigte damit einen Bericht im Onlineportal "DerWesten.de". Auch im Rhein kam es zu einem wahrscheinlich tödlichen Unglück. Der Flüchtling war mit Begleitern am Mittwoch zum Schwimmen in die Ruhr gestiegen. Dort habe ihn die Strömung unter Wasser gerissen, berichtete die Essener Feuerwehr. Er...

Asylbewerber im Rhein ertrunken

Thu, 21 Jul 2016 11:18:36 GMT|Basler Zeitung Börse

Er konnte nicht schwimmen und ging trotzdem ins Wasser. Dann hat die Strömung des Rheins bei Bad Säckingen den 19-jährigen Asylbewerber mitgerissen

Polizei sucht Zeugen: Autolenker fährt Schweizerin (33) tot

Thu, 21 Jul 2016 11:14:15 GMT|Westschweiz

CHÂTEAU-D’OEX - VD - Ein Autofahrer fuhr in Château-d’Oex VD eine Schweizerin (33) an. Diese erlag noch am Unfallort ihren Verletzungen.

Auf dem Weg zwischen Bulle FR und Château-d’Oex VD hat ein Autofahrer gestern aus noch ungeklärten Gründen eine Fussgängerin gerammt. Die 33-jährige Schweizerin aus der Region wurde mehrere Meter weit durch die Luft geschleudert und schwer verletzt.

Die herbeigerufene Sanität konnte nur noch den Tod der Frau feststellen.

Zur Klärung des Unfallhergangs wurde eine Untersuchung eröffnet, wie es in einer einer Mitteilung heisst. Allfällige Zeugen werden gebeten, sich bei der Waadtländer Kantonspolizei unter der Nummer 021 644 44 44 zu melden. (noo)

Bahnhof Bozen: Person von Zug überrollt

Wed, 20 Jul 2016 23:34:24 GMT|support@stol.it (Petra Gasslitter)|stol.it - Südtirol Online

Tragischer Vorfall am Bozner Bahnhof in der Nacht auf Donnerstag: Eine Person wurde von einem Zug überrollt und getötet.

78-jähriger Deutscher ertrinkt in seinem Pool in Montuïri

Wed, 20 Jul 2016 17:12:14 GMT|Mallorca Zeitung|Mallorca Zeitung - Aktuelles

Reanimation durch Rettungssanitäter verlief erfolglos

Bereits 31 Menschen sind 2016 in Schweizer Gewässern ertrunken

Wed, 20 Jul 2016 15:08:01 GMT|hoefner.ch|hoefner.ch - News - Vermischtes

Während der heissen Sommertage bieten die Schweizer Gewässer eine wohltuende Abkühlung. Doch der Sprung ins kühle Nass birgt auch Gefahren. So sind in diesem Jahr bereits 31 Menschen ertrunken, über die Hälfte davon Ausländer.

14-Jähriger ertrinkt in Badesee

Wed, 20 Jul 2016 13:58:03 GMT|Gesellschaft

Ein 14-jähriger Junge ist am Dienstagabend in einem bayerischen Baggersee ums Leben gekommen. Offenbar war der Jugendliche Nichtschwimmer.

Sie war die älteste Einwohnerin

Wed, 20 Jul 2016 12:20:26 GMT|Mainpost

Eva Zipfel ist im Alter von 106 Jahren gestorben.

Vom Zug erfasst! Drei Tote bei Bahnunfällen

Wed, 20 Jul 2016 11:06:03 GMT|Gesellschaft

In Thüringen und Nordrhein-Westfalen sind am Mittwoch drei Menschen von Zügen erfasst worden und ums Leben gekommen. Wie es zu den tragischen Bahnunfällen kommen konnte, erfahren Sie hier.

Nichtschwimmer ertrinkt in Offenbacher Weiher - Surfer in Kirchhain noch vermisst

Wed, 20 Jul 2016 09:13:30 GMT|Region - FAZ.NET

Obwohl er nicht schwimmen konnte, ist ein Jugendlicher in den Schultheis-Weiher in Offenbach gestiegen - und ertrunken. Derweil ging ein Surfer in einem See in Kirchhain unter. Er wird weiter gesucht.

Gestorben mit 81 Jahren - Weltberühmter Schweizer Clown Dimitri ist tot

Wed, 20 Jul 2016 07:30:00 GMT|FOCUS Online|FOCUS-Online-Eilmeldungen

Der weltberühmte Clown Dimitri ist tot. Der Schweizer starb mit 81 Jahren. Das berichtet das Tessiner Fernsehen unter Berufung auf seine Tochter. Er sei in der Nacht verstorben, heißt es.

Pokémon-Jäger entdeckt verweste Leiche

Wed, 20 Jul 2016 07:05:03 GMT|Gesellschaft

In Dänemark hat ein Pokémon Go-Spieler statt einem virtuellen Monster eine verweste Leiche gefunden. Die Entdeckung stellt die Polizei vor ein Rätsel. Wer ist die tote Person?

"Pretty Woman"-Regisseur Garry Marshall gestorben

Wed, 20 Jul 2016 05:03:00 GMT|DiePresse.com - Kultur

Der Regisseur starb im Alter von 81 Jahren. Seine aktuelle Komödie "Mother's Day - Liebe ist kein Kinderspiel" läuft im August in den Kinos an.

Polizist in der US-Stadt Kansas City erschossen

Tue, 19 Jul 2016 23:55:58 GMT|hoefner.ch|hoefner.ch - News - Vermischtes

In der US-Grossstadt Kansas City ist ein Polizist erschossen worden. Der 46-Jährige war am Dienstagnachmittag (Ortszeit) ausgerückt, weil mehrere Verdächtige aus einem Auto heraus geschossen hatten, wie Polizeichef Terry Ziegler sagte.

Trauer um einen Lehrmeister

Tue, 19 Jul 2016 16:38:06 GMT|Mainpost

Das Missionsärztliche Institut Würzburg trauert um seinen ehemaligen Geschäftsführer Karl-Heinz Hein-Rothenbücher, de im Alter von 61 Jahren unerwartet gestorben ist.

Todesfall beim Neptunfest

|Weißwasser

Am Halbendorfer See kommt am Sonnabend in der Nähe der Beachhandballplätze für einen 78-jährigen Senior jede Hilfe zu spät. mehr...

Erna Weilhöfer †

Tue, 19 Jul 2016 14:56:02 GMT|Mainpost

 Unter großer Beteiligung der Ortsbevölkerung wurde Erna Weilhöfer zu Grabe getragen. Sie war am 14. Juli im Alter von 83 Jahren gestorben.

Mann nach Unfall mit Traktor verstorben

Tue, 19 Jul 2016 14:48:20 GMT|polizeinews.ch - Letzte Meldungen

St.Stephan/BE. Dienstag, 19. Juli 2016. Am Dienstagmorgen ist in Ried bei St. Stephan ein Mann mit einem Traktor verunfallt und dabei tödlich verletzt worden. Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

Drei Tote nach Schüssen

Tue, 19 Jul 2016 14:23:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

In Spalding in England wurden am Dienstag zwei Frauen und ein Mann erschossen aufgefunden. Es sehe nach einer Tat in einer Familie aus, sagte ein Sprecher des Gemeinderats von Spalding zu BBC Radio.

Junge (2) ertrinkt bei Kita-Ausflug

Tue, 19 Jul 2016 14:19:01 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Tragisches Ende eines Kita-Ausflugs: Ein zwei Jahre alter Junge ist in einem Teich in Schleswig-Holstein ertrunken. Einsatzkräfte entdeckten den Jungen am Montagabend leblos, wie ein Polizeisprecher sagte. Wiederbelebungsversuche durch einen Notarzt scheiterten.  Der Junge gehörte zu einer Hamburger Kita-Gruppe, bestehend aus 19 Kindern im Alter zwischen einem und sieben Jahren sowie sieben Be...

Imbiss-Mitarbeiter im Streit von Kollegen erstochen

Tue, 19 Jul 2016 13:53:34 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

In Nürnberg ist ein Streit zwischen zwei Mitarbeitern einer Imbissstube in einem Einkaufszentrum eskaliert. Dabei wurde ein 46-jähriger Küchenhelfer erstochen. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war der 46-jährige Mann mit einem ein Jahr älteren Kollegen in dem Schnellrestaurant in einem Einkaufszentrum in Streit geraten. Mann festgenommen Daraufhin habe der 47-Jährige plötzlich zu einem Küc...

Hamburg nimmt Abschied von Ehrenbürger Helmut Greve

Tue, 19 Jul 2016 13:52:05 GMT|Hamburger Abendblatt

Der Unternehmer und Mäzen Helmut Greve starb Anfang des Monats im Alter von 94 Jahren. Beisetzung im engsten Familienkreis.

Unwetter in Afghanistan: Flutwelle reisst Auto mit – sieben Tote

Tue, 19 Jul 2016 13:44:22 GMT|NZZ Online: Panorama

Fünf Kinder und zwei Frauen sind in der afghanischen Provinz Khost von einer plötzlichen Flutwelle mitgerissen worden und ums Leben gekommen.

Leiche in Orpund gefunden

Tue, 19 Jul 2016 12:16:44 GMT|sd|Bieler Tagblatt

Orpund

Am Montag ist in einem Wald in Orpund eine leblose Frau aufgefunden worden. Die Kantonspolizei Bern hat unter der Leitung der Regionalen Staatsanwaltschaft Ermittlungen zu den genauen Umständen aufgenommen. Demnach wurde die Frau Opfer eines Tötungsdelikts. Es werden Zeugen gesucht. UPDATE

Am Montag, 18. Juli 2016, kurz nach 09:00 Uhr, ging bei der Kantonspolizei Bern die Meldung ein, wonach im Burgerwald in Orpund eine leblose Frau aufgefunden worden sei.

Ossy Kolmann ist tot

Tue, 19 Jul 2016 10:31:48 GMT|support@stol.it (Hanna Widmann)|stol.it - Südtirol Online

„Wie heißt's im Lotto? Alles ist möglich!“ So lautete das vorabendliche Fernsehversprechen, in die Kamera gezwinkert von Ossy Kolmann, ORF-Kultfigur der 1980er und 90er, jahrzehntelang führender Operetten-„Strizzi“ der heimischen Bühnen und vielfach geehrter Publikumsliebling. Am Montag, ist Kolmann 88-jährig gestorben.

St. Georgen: 48-Jährige getötet - Verdächtiger in Haft

Tue, 19 Jul 2016 10:23:17 GMT|Schwarzwälder Bote - Schwarzwald-Baar

Mord: Tot in Wohnung gelegen. Motiv möglicherweise Eifersucht oder Rache. Haftrichter vorgeführt.

Stadt Zürich: Frau nach Verkehrsunfall gestorben

Tue, 19 Jul 2016 10:18:36 GMT|NZZ Online: Startseite

Auf der Birmensdorferstrasse in Zürich sind am Samstag zwei Autos kollidiert. Eine Fahrzeuglenkerin erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass sie in der Nacht auf Dienstag verstarb.

Vier Tote bei Horror-Crash in Hamburg

Tue, 19 Jul 2016 09:19:02 GMT|Gesellschaft

Am Montagabend kam es auf der Autobahn 1 bei Hamburg zu einem schrecklichen Unfall. Ein Lkw ist in das Ende eines Staus gefahren. Vier Menschen sind dabei getötet worden.

Reisebus verunglückt in Taiwan - Mindestens 26 Tote

Tue, 19 Jul 2016 06:40:02 GMT|Dewezet - Politik

Taipeh (dpa) Bei einem schweren Busunglück in Taiwan sind mindestens 26 Menschen ums Leben gekommen. Der Reisebus mit Touristen aus China war am Dienstagmittag (Ortszeit) auf einer Autobahn im Norden des Landes mit den Leitplanken kollidiert und in Flammen aufgegangen.

Digitale Telefonseelsorge: Chatten über Leben und Tod

Tue, 19 Jul 2016 04:00:00 GMT|WDR|WDR.de

Wer bei der Telefonseelsorge Hilfe sucht, muss nicht unbedingt zum Hörer greifen. Ratschläge gibt es auch im Chat oder per E-Mail. Ab heute versammeln sich Experten aus über 25 Ländern zum Telefonseelsorge-Weltkongress in Aachen. Ein Gespräch mit Seelsorger Frank Ertel.

Sprinter-Fahrer stirbt bei Unfall auf A5: Gaffer filmen Unfallfahrzeug

Mon, 18 Jul 2016 11:10:16 GMT|Region - FAZ.NET

Ein Mann ist mit seinem Sprinter am Morgen gegen eine Schilderbrücke gefahren und dabei ums Leben gekommen. Nachfolgende Autofahrer fuhren betont langsam und filmten mit Handys die Szenen.

Knastkönig stirbt im Gefängnis in Guatemala

Tue, 19 Jul 2016 00:32:22 GMT|redaktion.online@luzernerzeitung.ch|luzernerzeitung.ch - Newsticker

Ein wegen des Mordes an einem Bischof verurteilter Ex-Soldat ist bei Krawallen in einem guatemaltekischen Gefängnis getötet worden. Neben Byron Lima sei bei den Auseinandersetzungen eine zweite Person ums Leben gekommen, sagte ein Feuerwehrmann am Montag.

Wanderer brach zusammen: Tot

Mon, 18 Jul 2016 19:36:24 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Ein 52-Jähriger brach bei einer Wanderung mit seiner Gattin und zwei Kindern zusammen. Er verstarb trotz sofort eingeleiteter Reanimation.

Angreifer von Würzburg von der Polizei erschossen

Mon, 18 Jul 2016 19:30:01 GMT|Neue Deister-Zeitung - Nachrichten-Ticker

Würzburg (dpa) - Nach einem Angriff auf mehrere Fahrgäste in einem Regionalzug in Würzburg-Heidingsfeld ist der Täter von der Polizei erschossen worden. Das bestätigte ein Sprecher des bayerischen Innenministeriums in München. Zuvor waren bei dem Angriff im Zug bei Würzburg-Heidingsfeld drei Menschen schwer verletzt worden. Eine weitere Person sei leicht verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher am späten Abend. Es gebe 14 weitere Betroffene, die sich im Zug aufgehalten hätten, aber nicht verletzt seien. Der Täter hatte die Fahrgäste mit Hieb- und Stichwaffen angegriffen.

Teenager klopft an falsche Tür – Hausbesitzer erschießt ihn

Mon, 18 Jul 2016 18:41:33 GMT|support@stol.it (Elisabeth Turker)|stol.it - Südtirol Online

Weil er an die falsche Tür geklopft hat, ist ein 15-Jähriger im US-Bundesstaat Massachusetts mit einer Schusswaffe getötet worden.

Extremsportlerin Matilda Rapaport ist tot

Mon, 18 Jul 2016 17:06:00 GMT|redaktion.online@luzernerzeitung.ch|luzernerzeitung.ch - News aus der Zentralschweiz

Die in Engelberg ansässige Freeriderin Matilda Rapaport ist am Montag an den Folgen eines Lawinenunglücks gestorben. Die 30-Jährige wurde bei einem Werbespotdreh am letzten Donerstag in Chile von einer Lawine erfasst.

Drittes Schweizer Todesopfer nach Attentat von Nizza

Mon, 18 Jul 2016 16:58:47 GMT|Basellandschaftliche Zeitung

Die Zahl der Schweizer Todesopfer nach dem Attentat von Nizza ist auf drei gestiegen. Nach dem Tod eines Mädchens aus Yverdon-les-Bains VD hat der Kanton Waadt am Montag auch den Tod der Mutter des Kindes bestätigt.

St. Georgen: 48-Jährige getötet: Kripo ermittelt

Mon, 18 Jul 2016 15:45:16 GMT|Schwarzwälder Bote - Polizeibericht

Frau wird schwer verletzt in Wohnung gefunden. Notarzt kann nichts mehr tun. Polizei spricht von Tötungsdelikt.

Badeunfall in Horgen: Mann (23) ertrinkt im Zürichsee

Mon, 18 Jul 2016 15:02:21 GMT|Schweiz

HORGEN ZH - Heute Mittag kam es in Horgen ZH zu einem tragischen Badeunfall. Ein 23-jähriger Mann aus Pakistan ertrank im Zürichsee.

Unweit der ehemaligen Papierfabrik in Horgen ZH kam es heute Nachmittag kurz vor 14 Uhr zu einem tödlichen Badeunfall, wie die Kantonspolizei Zürich heute mitteilt.

Kurz nach der Alarmierung der Rettungskräfte trafen an der Unfallstelle Taucher des Seepolizeizuges ein. Doch diese konnten den 23-jährigen Mann aus Pakistan, zirka zehn Meter vom Ufer entfernt, nur noch tot aus einer Tiefe von rund drei Metern bergen. 

Auch sofort eingeleitete Reanimationsversuche blieben ohne Erfolg. (lz)

Mann fällt tot um

|Niesky

Ein 66-Jähriger ist im Inselsee in Biehain geschwommen und hat noch mit Badegästen gesprochen. Doch es sollte das letzte Mal gewesen sein. mehr...

Ehemaliger Präsident des DIUK Erckert gestorben

Mon, 18 Jul 2016 13:53:32 GMT|support@stol.it (Elisabeth Turker)|stol.it - Südtirol Online

Am Sonntag ist Karlheinz Erckert verstorben, der von 1990 bis 2009 Präsident des Diözesaninstitutes für den Unterhalt des Klerus (DIUK) war.

Frau stirbt bei Frontalzusammenstoß

|Sachsen

Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge sind am Sonntag im Landkreis Mittelsachsen ein Mensch getötet und drei schwer verletzt worden. mehr...

Nizza: Trauer um sächsische Lehrerin

|Sachsen

Bei der deutschen Lehrerin, die vermutlich bei dem Anschlag in Nizza ums Leben gekommen ist, handelt es sich offenbar um eine junge Frau aus Kirchberg. mehr...

Radfahrer leblos im Straßengraben

|Dresdner-Land

Der Mann starb noch in der Nacht im Krankenhaus. Die Todesursache ist unklar. Jetzt ermittelt die Polizei und hofft auf Zeugen. mehr...

Thun: Ein Mann wurde von einem Güterzug erfasst und getötet

Mon, 18 Jul 2016 13:18:46 GMT|Der Bund

In der Nacht auf Sonntag ist in Thun ein Mann von einem Zug erfasst und getötet worden.

Bern / Solothurn : Leiche aus Aare geborgen - weiterer Mann vermisst

Mon, 18 Jul 2016 13:14:08 GMT|20 Minuten | Bern

In Bern wurde ein vermisster Aarschwimmer tot geborgen. In Solothurn ist am Sonntagabend ein Mann in die Aare gefallen. Von ihm fehlt noch jede Spur.

Ex-Vizekanzler und SRG-Ombudsmann: Achille Casanova (†74) ist tot

Mon, 18 Jul 2016 12:52:56 GMT|Schweiz

Der frühere Vizekanzler und Bundesratssprecher Achille Casanova ist tot. Er verstarb am Sonntagabend im Alter von 74 Jahren nach schwerer Krankheit in Bern, wie seine Tochter am Montag mitteilte.

Der Tessiner Journalist und Bundesbeamter Achille Casanova ist 74-jährig nach schwerer Krankheit gestorben. Dies hat seine Tochter bekannt gegeben. Casanova war während 24 Jahren Vizekanzler gewesen. Nach seinem Rücktritt 2005 wurde er Ombudsmann der SRG. Im März dieses Jahres gab er diesen Posten ab.

Casanova betrat die nationale Bühne im Juli 1981, als er zum Vizekanzler des Bundes gewählt wurde. Er erlebte zu seiner Amtszeit 26 Bundesräte, begleitete rund 1200 Bundesratssitzungen und war an über 1500 Medienkonferenzen dabei. Nach über 24 Jahren gab er sein Amt 2005 an Oswald Sigg ab.

In seiner Amtszeit als SRG-Ombudsmann behandelte er rund 2000 Eingaben zu Radio- und Fernsehsendungen. Dank gutem Einfühlungsvermögen in die Anliegen der Beanstandenden und hoher Fachkompetenz wurden jeweils nur wenige Beanstandungen an die zweitinstanzliche UBI weitergeleitet, wie die SRG bei seinem Rücktritt im März schrieb.

Achille Casanova, selbst CVP-Mitglied, war verheiratet und hatte zwei Kinder. (SDA/pma)

«Fassungslos und traurig» - Gottesdienst für Opfer von Nizza

Mon, 18 Jul 2016 11:50:02 GMT|Neue Deister-Zeitung - Nachrichten-Ticker

Berlin (dpa) - Mehrere Hundert Menschen haben bei einem Gottesdienst im Berliner Dom der Opfer des Anschlags von Nizza gedacht. Zu der Trauerfeier kamen auch Schüler mit ihren Familien. Es wird befürchtet, dass zwei Schülerinnen und eine Lehrerin aus Berlin zu den Toten gehören. Ein 31 Jahre alter Tunesier war am Donnerstag, am französischen Nationalfeiertag, auf der Strandpromenade von Nizza mit einem Lastwagen in eine Menschenmenge gerast und hatte 84 Menschen getötet. Mehr als 300 Menschen wurden verletzt. Die Polizei erschoss den Täter.

Leinfelden-Echterdingen: Freier soll Prostituierte erstochen haben

Mon, 18 Jul 2016 11:48:00 GMT|SPIEGEL ONLINE - Schlagzeilen

Der gewaltsame Tod zweier Menschen in der Nähe eines Bordells steht offenbar vor der Aufklärung: Eine 25-jährige Prostituierte soll von einem etwa doppelt so alten Mann erstochen worden sein.

79-Jährige verletzte Ehemann (80) nach seinem Tod mit Messer

Mon, 18 Jul 2016 11:39:14 GMT|RegioTicker

Mülheim-Kärlich. Die Obduktion des 80-Jährigen, der am Freitagmorgen tot in seiner Wohnung in der Mülheim-Kärlicher Kurfürstenstraße gefunden wurde, hat ergeben, dass der Mann eines natürlichen Todes gestorben ist. Erst nach seinem Tod hat die Ehefrau ihren Mann mit dem Messer verletzt. Das teilt Oberstaatsanwalt Rolf Wissen auf Anfrage unserer Zeitung mit.

Motorradunfall: Union Berlin trauert um Fanbeauftragte

Mon, 18 Jul 2016 11:27:10 GMT|Morgenpost Online

Die Fanbeauftragte von Union Berlin ist tot. Sie starb im Alter von 47 Jahren bei einem Motorradunfall, teilte der Verein mit.

Brig-Glis: Pfarrer Peter Perrollaz verstorben

Mon, 18 Jul 2016 11:24:00 GMT|rro.ch: Walliser Nachrichten

Am Sonntag ist in Brig der 85-jährige Pfarrer Peter Perrollaz verstorben. Perrollaz stand im 58. Jahr seines Priestertums.
Am Sonntagabend ist Pfarrer Peter Perrollaz in seinem Heim in Brig verstorben.Perrollaz erhielt seine Priesterweihe im Jahr 1958. Von 1958 bis 1966 war der in Brig geborene Perrollaz als deutscher Vikar in Siders tätig. Im Anschluss wirkte er bis 1980 als Pfarrer von Leukerbad. Schliesslich berief ihn der Bischof 1980 zum Pfarrer von Steg-Hohtenn; 1988 zum Dekan des Dekanats Westlich Raron. Von 1994 bis 2000 war Perrollaz Pfarrer von Ried-Brig und Termen. Gemäss Mitteilung kehrte er nach seinem Rückzug aus der aktiven Seelsorge in sein Elternhaus nach Brig zurück und leistete von dort aus in Oberwalliser Pfarreien sowie im Spital und im Altersheim Brig Aushilfe.Die Beerdigung von Pfarrer Peter Perrollaz findet am Mittwoch, 20. Juli, in der Pfarrkirche Brig statt./wh

Walliser Bestatter verwechselt Leiche und verursacht Exhumierung

Mon, 18 Jul 2016 10:40:54 GMT|1815.ch - Das Oberwalliser Nachrichtenportal

Eine Walliser Familie hat einem Begräbnis beigewohnt, bei dem im Sarg jemand anderes als ihr Angehöriger lag. Schuld an der makabren Verwechslung trug eine Bestattungsfirma, die den falschen Leichnam abgeholt hatte.

Tödlicher Wohnungsbrand in Wien-Wieden

Mon, 18 Jul 2016 08:53:00 GMT|DiePresse.com - Schlagzeilen

Nach einem Wohnungsbrand in einem siebenstöckingen Haus in Wien- Wieden wurde eine Leiche gefunden. Es dürfte sich um die 87-Jährige Mieterin handeln.

Anhaltende Unwetter in China: Dutzende von Toten, Tausende eingestürzte Häuser

Mon, 18 Jul 2016 08:49:14 GMT|NZZ Online: Panorama

Bei einem tropischen Sturm sind im Osten Chinas in den vergangenen Tagen mindestens 83 Personen ums Leben gekommen.

38. und 39. Drogentoter in München

Mon, 18 Jul 2016 07:49:02 GMT|SamstagsBlatt - http://www.wochenanzeiger.de/stadtteil/47.html

München · Letzten Montagmorgen »11. Juli, wurde ein 36-Jähriger tot in seinem Hotelzimmer aufgefunden. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen ergaben, dass der Verstorbene vor seinem Tod Drogen konsumiert haben dürfte.

Jahrestag des Loveparade-Unglücks

Mon, 18 Jul 2016 04:08:45 GMT|WDR|WDR.de

Kommenden Sonntag vor genau sechs Jahren sind bei der Loveparade in Duisburg 21 Menschen im Gedränge getötet worden. Die zuständige Stiftung will heute den Ablauf der Gedenkfeier vorstellen.

Wieder drei Polizisten getötet - Täter schoss allein

Mon, 18 Jul 2016 03:30:03 GMT|Dewezet - Thema des Tages

Baton Rouge (dpa) - Nach neuen tödlichen Schüssen auf Polizisten im US-Staat Louisiana rätselt die Polizei über den Hintergrund der Tat. Ein einzelner Mann hatte am Sonntagmorgen in Baton Rouge das Feuer auf mehrere Polizeibeamte eröffnet und drei von ihnen getötet.

Schwerer Explosion auf Touristenschiff in Peru

Sun, 17 Jul 2016 23:17:24 GMT|hoefner.ch|hoefner.ch - News - Boulevard

Bei einer Explosion auf einem Touristenschiff in der peruanischen Amazonas-Stadt Iquitos ist ein Mensch ums Leben gekommen. Mehrere weitere seien verletzt worden, als ein Gasbehälter auf dem Ausflugsboot explodierte.

Täsch: Alpinist am Rimpfischhorn tödlich verunglückt

Sun, 17 Jul 2016 21:01:00 GMT|rro.ch: Walliser Nachrichten

Am Sonntagmorgen verlor ein 36-jähriger italienischer Alpinist am Rimpfischhorn sein Leben. Er überlebte den Sturz in eine Gletscherspalte nicht.
Am Sonntag gegen 9 Uhr waren zwei Italiener beim Abstieg vom Rimpfischhorn. Wie die Kantonspolizei mitteilt, rutschte plötzlich einer der Alpinisten unterhalb des Rimpfischsattels auf steilem Gelände aus. Dabei fiel er zirka 150 Meter über den Gletscher und rund 50 Meter tief in eine Gletscherspalte. Laut Kantonspolizei konnte die Rettungskolonne nur noch den Tod des 36-jährigen Alpinisten feststellen./aa

70-jähriger Walliser stürzte

Sun, 17 Jul 2016 19:19:47 GMT|1815.ch - Das Oberwalliser Nachrichtenportal

Am Sonntagnachmittag gegen 13.45 Uhr, ereignete sich in der Nähe der Cabane Rambert bei Leytron ein tödlicher Bergunfall.

Tödliche Bergunfälle: Zwei Männer sterben in den Walliser Bergen

Sun, 17 Jul 2016 19:07:01 GMT|Schweiz

BERN - Im Wallis kam es heute zu zwei tödlichen Bergunfällen: In der Gemeinde Leytron verunglückte ein Walliser (†70) tödlich, beim Rimpfischhorn ein 36-jähriger Italiener.

Im Wallis sind am Sonntag zwei Alpinisten tödlich verunglückt. Am Morgen stürzte ein Bergsteiger beim Abstieg vom Rimpfischhorn ab. Der Italiener (†36) glitt aus, rutschte auf dem Gletscher in die Tiefe und stürzte 50 Meter tief in eine Gletscherspalte. Bei dem Verunfallten handelte es sich um einen Italiener.

Das zweite Opfer ist ein 70-jähriger Walliser. Er stürzte am frühen Nachmittag bei der Berghütte Rambert in der Gemeinde Leytron 200 Meter in die Tiefe. Die Rettungskräfte konnten nur den Tod des Mannes feststellen. (SDA)

Der geistige Vater des Lohrer Schneewittchens ist tot

Sun, 17 Jul 2016 18:05:23 GMT|Mainpost

Vor 30 Jahren war er maßgeblicher Mitbegründer der These, wonach Schneewittchen eine Lohrerin gewesen sein könnte. Am Sonntagmorgen ist Dr. Karl-Heinz Bartels gestorben.
Leiche eines Mannes im Martelltal entdeckt

Sun, 17 Jul 2016 17:38:42 GMT|support@stol.it (Florian Mair)|stol.it - Südtirol Online

Gegen 15 Uhr wurden der Pelikan 1 und die Bergrettung Martell am Sonntag zu einer Leichenbergung rund 150 Meter unterhalb des Gipfels der Mittleren Pederspitze im Martelltal alarmiert.

Landkreis Miesbach: Auto kommt von A8 ab - Fahrer tot, Frau verletzt

Sun, 17 Jul 2016 17:24:46 GMT|Augsburger Allgemeine - Bayern-Nachrichten

Bei einem schweren Unfall auf der A 8 im oberbayerischen Weyarn (Landkreis Miesbach) ist am Sonntag ein 74-jähriger Münchner gestorben, seine 70-jährige Frau wurde schwer verletzt.

Bluttat in Baden-Württemberg - Zwei Menschen auf offener Straße getötet

Sun, 17 Jul 2016 16:52:00 GMT|mit dpa|FOCUS-Online-Eilmeldungen

Zwei Menschen sind in Leinfelden-Echterdingen (Kreis Esslingen in Baden Württemberg) am Sonntagnachmittag getötet worden.

Wieder Schüsse auf US-Cops: Blutbad in Baton Rouge

Sun, 17 Jul 2016 15:04:09 GMT|Ausland

BATON ROUGE (LOUISIANA, USA) - Bei einer Schiesserei in Baton Rouge im US-Bundesstaat Louisiana wurden Polizisten in einen Hinterhalt gelockt und gezielt getötet.

Nur zehn Tage nach der Ermordung von fünf Polizisten in Dallas sind in der US-Stadt Baton Rouge drei Polizeibeamte erschossen und mindestens drei weitere verletzt worden, einer davon schwebte in Lebensgefahr. Sieben Personen seien angeschossen worden.

Schütze war ein Einzeltäter

Ein Schütze sei von der Polizei getötet worden, schreibt «WAFB». Die Polizei geht mittlerweile davon aus, dass es ein Einzeltäter war und nicht wie zuvor angenommen mehrere Männer. «Wir glauben, dass die Person, die auf die Polizisten geschossen und sie getötet hat, tot ist», sagte der Chef der Staatspolizei, Mike Edmonson, am Sonntag an einer Pressekonferenz.

Mann beim Kirschenpflücken ums Leben gekommen

Sun, 17 Jul 2016 14:18:38 GMT|polizeinews.ch - Letzte Meldungen: Nordwestschweiz

Seltisberg/BL. Sonntag, 17. Juli 2016. Im Gebiet Felken in Seltisberg BL ist am Samstag, 16. Juli 2016, ein 71-jähriger Mann beim Kirschenpflücken ums Leben gekommen. Der Rentner wurde leblos am Boden liegend aufgefunden. Der genaue Hintergrund und Hergang ist Gegenstand von laufenden Abklärungen durch die Behörden. Hinweise auf ein Kapitalverbrechen gibt es keine.

Sachse stirbt bei Motorradunfall in Tirol

|Sachsen

Bei einem Unfall in Tirol ist ein 56-jähriger Motorradfahrer aus Sachsen ums Leben gekommen. mehr...

Mann beim Kirschenpflücken gestorben

Sun, 17 Jul 2016 13:32:53 GMT|Basler Zeitung Basel

In Seltisberg wurde ein Mann tot unter einem Kirschbaum gefunden. Er ist vermutlich bei der Ernte verunglückt.

Ein Schweizer Todesopfer aus Nizza kommt aus dem Waadtland

Sun, 17 Jul 2016 13:05:00 GMT|redaktion.online@luzernerzeitung.ch|luzernerzeitung.ch - Newsticker

Nach dem Attentat in Nizza sind noch nicht alle Opfer identifiziert. Bislang ist bekannt, dass unter den 84 Todesopfern zwei aus der Schweiz kommen, eine Frau und ein Kind. Der Kanton Waadt meldete am Sonntag den Tod eines sechsjährigen Mädchens aus Yverdon.

Schusswaffengebrauch in Wien-Ottakring

Sun, 17 Jul 2016 12:15:46 GMT|Landespolizeidirektion Wien|APA-OTS - RSS Feed

In der Brüßlgasse ist es heute um ca. 06.00 Uhr im Zuge einer Amtshandlung zu einem polizeilichen Schusswaffengebrauch gekommen. Zuvor gab es mehrere Anrufe, dass eine Person in einer Wohnung im 3. Stock randaliert und Schreie einer Frau wahrnehmbar sind. Vier Beamte aus dem Stadtpolizeikommando Ottakring betraten das Stiegenhaus und gingen in Richtung Wohnung. Bereits im Erdgeschoß konnten Schreie wahrgenommen werden. Als sich die Polizisten zwischen dem 2. und dem 3. Stock befanden, kam ein 37-jähriger Mann aus einer geöffneten Wohnungstüre heraus und bewegte sich mit zwei Küchenmessern in den Händen auf die Beamten zu. Mehrfache Aufforderungen die Messer fallen zu lassen und zurück zu gehen ignorierte der Mann und bewegte sich weiterhin in Richtung der einschreitenden Kräfte. Die Polizisten setzten Schüsse ab, wodurch der 37-Jährige mit den Messern in den Händen zwischen den Beamten zu Fall kam und im Stiegenhaus liegenblieb. Der sofort verständigte Rettungsdienst konnte nur mehr den Tod des Mannes feststellen. Ein Polizist erlitt Verletzungen im Oberschenkelbereich und wird derzeit in einem Krankenhaus behandelt. Vor dem Einschreiten der Polizei beschädigte der Mann in der Wohnung mehrere Einrichtungsgegenstände. Die 30-jährige Ehefrau befand sich zum Tatzeitpunkt ebenfalls in der Wohnung und blieb unverletzt. Sie wurde von der Krisenintervention Wien betreut. Der polizeiliche Schusswaffengebrauch wird von der Landespolizeidirektion Steiermark überprüft und das Ermittlungsergebnis an die zuständige Staatsanwaltschaft zur rechtlichen Beurteilung weitergeleitet. Die vier beteiligten Beamten werden vom Psychologischen Dienst „Peer-Support“ betreut.

Zwei Tote bei Unfall auf A9

Sun, 17 Jul 2016 11:42:43 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Auf der A9 in Sachsen sind bei einem Verkehrsunfall zwei Menschen ums Leben gekommen. Die Unfallstelle liegt rund einen Kilometer hinter der Einfahrt Wiedemar im Landkreis Nordsachsen in Richtung München. Ein Fahrzeug brannte aus, ein weiteres überschlug sich. Über den genauen Hergang und die Identität der Opfer konnte die Polizei keine Angaben machen.

Punk- und Electro-Pionier: Suicide-Sänger Alan Vega gestorben

Sun, 17 Jul 2016 09:23:00 GMT|SPIEGEL ONLINE - Schlagzeilen

Alan Vega, Ex-Sänger der Band Suicide, ist tot. Der Punk- und Electro-Pionier starb im Alter von 78 Jahren in New York.

Wien: 37-Jähriger nach Angriff auf Polizisten erschossen

Sun, 17 Jul 2016 06:57:18 GMT|Patrick Wammerl|kurier.at - Nachrichten

Mann randalierte und attackierte die eintreffenden Polizisten mit einem Messer.

Basketball NBA: NBA trauert um "Nate the Great" Thurmond

Sun, 17 Jul 2016 06:56:45 GMT|Handelsblatt.com

Der einstige NBA-Star Nate Thurmond ist tot. Der Hall-of-Famer starb mit 74 Jahren nach einer kurzen Leukämie-Erkrankung.

Frontalzusammenstoß in Sankt Martin: Lenkerin tot

Sun, 17 Jul 2016 06:21:16 GMT|and|kurier.at - Nachrichten

Lenker des entgegenkommenden Autos wurde schwer verletzt.

USA: Schlafende Obdachlose getötet - Verdächtiger gefasst

Sun, 17 Jul 2016 04:10:02 GMT|Neue Deister-Zeitung - Brennpunkte

San Diego (dpa) - Die Polizei im kalifornischen San Diego hat einen 39-Jährigen festgenommen, der drei Obdachlose getötet und mehrere verletzt haben soll. Die Angriffe erfolgten, während die Männer schliefen, wie die Polizeichefin der Stadt, Shelley Zimmermann, mitteilte.

Zu erotische Fotos: Vom Bruder erwürgt? Popsternchen Qandeel Baloch ist tot

Sat, 16 Jul 2016 17:09:29 GMT|RSS-Feed - die neusten Meldungen von STERN.DE

Pakistans einziges Popsternchen, Qandeel Baloch, ist möglicherweise von ihrem eigenen Bruder ermordet worden. Die junge Frau, die wegen ihrer provokanten Auftritte auch "Pakistans Kim Kardashian" genannt wurde, sei am Samstag erwürgt aufgefunden worden, sagte ein Polizeibeamter der pakistanischen Stadt Multan, Azhar Akram. Die Polizei, aber auch die Eltern verdächtigten den Bruder, der in der Nacht aus dem Haus verschwunden sei.

Baloch, die sich selbst Sängerin, Schauspielerin und Model nannte, hatte viele Aspekte ihres Privatlebens freizügig vermarktet. Im muslimisch-konservativen Pakistan hat sie polarisiert - und inspiriert. Einige ihrer Videos wurden millionenfach angeschaut. Sie zeigte sich unter anderem im Schwimmbad oder Fitnessstudio. Nach westlichen Standards waren es zurückhaltende Bilder.

Frauen wegen ihres Behehmens ermordet

Im Juni hatte Qandeel Baloch zuletzt empört und amüsiert, als sie Selfies von sich und einem religiösen Führer, Mufti Qavi, zeigte und behauptete, gemeinsam hätten sie während des Fastenmonats Ramadan Zigaretten geraucht und getrunken.

Ihre Familie, aber auch konservative Pakistaner, hatten ihr gedroht und ein Ende des "ehrlosen Benehmens" gefordert. Vor einigen Wochen hatte Baloch um Polizeischutz gebeten, aber keinen bekommen.

In Pakistan sind in 2015 mehr als 1000 Frauen für angeblich ehrenrühriges Benehmen getötet worden. 

Les Diablerets: Busfahrer stirbt nach Streit mit Autofahrer

Sat, 16 Jul 2016 16:46:43 GMT|20 Minuten | News

Wegen einem falsch parkierten Auto kam es am Freitag zu einem handfesten Streit zwischen einem Busfahrer und einem Autolenker. Der Chauffeur starb in der Folge.

25 Menschen bei Luftangriffen auf Aleppo getötet

Sat, 16 Jul 2016 16:05:41 GMT|support@stol.it (Elisabeth Turker)|stol.it - Südtirol Online

Bei Luftangriffen auf von Rebellen gehaltene Viertel in der syrischen Stadt Aleppo sind nach Angaben von Aktivisten mindestens 25 Zivilisten getötet worden, darunter mehrere Kinder.

Spaziergänger entdecken Frauenleiche auf Halde

Sat, 16 Jul 2016 16:03:19 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Spaziergänger mit Hund haben am späten Freitagabend eine Frauenleiche auf einer Halde in Herne entdeckt. Wie der WDR berichtet, schätzt die Polizei das Alter der Frau zwischen 30 und 50 Jahren. Es bestehe der Verdacht, dass die Frau durch Fremdeinwirkung starb - die Mordkommission ermittelt.

265 Tote - Tausende verletzt

Sat, 16 Jul 2016 15:46:18 GMT|Nadia Kohler|Graubünden

265 Menschen sind beim Putschversuch in der Türkei ums Leben gekommen, Tausende sind verletzt und 2839 Putschisten sind festgenommen. Laut der türkischen Regierung haben sie die Lage jedoch wieder «vollständig im Griff». Der Putschversuch sei missglückt.

Explosion im Wohnhaus: Feuerwehr findet Leiche nach Brand in Gelsenkirchen

Sat, 16 Jul 2016 13:29:39 GMT|KSTA Rhein-Erft

Nach der Explosion im Anbau eines Wohnhauses in Gelsenkirchen haben Feuerwehrleute in den Trümmern eine Leiche gefunden. Eine Polizeisprecherin konnte nicht sagen, ob es sich um einen vermissten Bewohner handelt. Das müsse die Obduktion in den nächsten Tagen zeigen. Durch die Explosion war der Anbau am Samstagmorgen in Brand geraten. Eine Frau war dabei leicht verletzt worden. Die Löscharbeiten waren nach Angaben der Feuerwehr schwierig, da immer wieder neue Glutnester entstanden. Außerdem bestand Einsturzgefahr. Die Ursache der Explosion ist im Moment nicht bekannt. (dpa)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Britische Jugendbuchautorin ermordert

Sat, 16 Jul 2016 13:04:54 GMT|support@stol.it (Elisabeth Turker)|stol.it - Südtirol Online

Die seit drei Monaten verschwundene britische Kinder- und Jugendbuchautorin Helen Bailey (51) ist tot.

Schlauchboot verlor Luft: 20 Flüchtlinge ertrunken

Sat, 16 Jul 2016 09:20:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Mindestens 20 Flüchtlinge sollen einem Medienbericht zufolge bei der Fahrt über das Mittelmeer vor Sizilien ertrunken sein. Dem Bericht zufolge rettete ein norwegisches Schiff 366 Menschen von dem sinkenden Schlauchboot.

21-Jährige bei Autounfall in Neunkirchen verstorben

Sat, 16 Jul 2016 09:19:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Der Wagen der Frau kam von Fahrbahn ab und blieb auf dem Dach liegen. Zwei weitere Insassen wurden verletzt.

Türkischer Militärchef - 194 Tote bei Putschversuch

Sat, 16 Jul 2016 08:16:41 GMT|dpa|FOCUS-Online-Eilmeldungen

Bei dem Putschversuch in der Türkei sind nach Angaben des Militärs insgesamt 194 Menschen ums Leben gekommen. Darunter seien 47 Zivilisten und 104 Putschisten, sagte der kommissarisch zum Militärchef ernannte General Ümit Dündar am Samstag.

Bad-Dürrheim: Heiko Biedehorn mit 57 Jahren verstorben

Sat, 16 Jul 2016 03:30:00 GMT|Schwarzwälder Bote - Schwarzwald-Baar

Nachruf: Trauerfeier mit Urnenbeisetzung am kommenden Mittwoch

Vor 800 Jahren starb Papst Innozenz III.

Fri, 15 Jul 2016 22:00:00 GMT|domradio|domradio.de - Nachrichten (News)

Er zählt zu den wichtigsten Päpsten des Mittelalters. Seine Zeitgenossen feierten ihn als "stupor mundi", als ein einzigartiges Wunderwesen. Unter Innozenz III. erreichte das Papsttum einen Höhepunkt kirchlicher und weltlicher Macht.

Alpirsbach: Autohaus maßgeblich mit ausgebaut

Fri, 15 Jul 2016 17:11:07 GMT|Schwarzwälder Bote - Freudenstadt

achruf: Früherer Geschäftsführer Jens Roth nach schwerer Krankheit gestorben

Leiche eines vermissten Festivalbesuchers in Salzburg gefunden

Fri, 15 Jul 2016 16:33:00 GMT|DiePresse.com - Panorama

Ein 22-jähriger war nach dem Electric Love Festival in Salzburg abgängig. Nun wurde er tot am Kapuzinerberg gefunden.

Trauer um den Altbürgermeister

Fri, 15 Jul 2016 15:41:19 GMT|Mainpost

Felix Braun hat 30 Jahre lang als Bürgermeister die Geschicke seiner Heimatgemeinde gelenkt. Im Alter von 81 Jahren ist er jetzt gestorben.
Abschied von einer Weltbürgerin

Fri, 15 Jul 2016 15:17:07 GMT|Mainpost

 

Die Heimatstadt von Margarita Calvary, die hier als Gretl Silberstein geboren und vergangene Woche auch gestorben ist, hat sich am Freitag vor der Weltbürgerin noch einmal verneigt. An der Spitze der Trauergemeinde gaben Oberbürgermeister Sebastian Remel, seine Vorgängerin Gudrun Grieser und Alt-OB Kurt Petzold ihr die letzte Ehre.
Mann in Bern tot aufgefunden - Polizei geht von Gewaltdelikt aus

Fri, 15 Jul 2016 14:32:33 GMT|hoefner.ch|hoefner.ch - News - Vermischtes

In Bern ist am Donnerstagabend ein Mann tot aufgefunden worden. Die regionale Staatsanwaltschaft und die Kantonspolizei gehen davon aus, dass er Opfer eines Gewaltdelikts geworden ist.

Josef Ehrlitzer: Bewahrer der Mundart gestorben

Fri, 15 Jul 2016 14:32:03 GMT|Mainpost

Im Alter von 96 Jahren ist in dieser Woche der Gochsheimer Josef Ehrlitzer gestorben. Sein öffentliches Leben hat er der Mundart gewidmet.
Tessinerin (†54) stirbt bei Terror-Anschlag in Nizza: «Linda war auf der Stelle tot»

Fri, 15 Jul 2016 12:07:19 GMT|Schweiz

NIZZA - Der Lastwagen traf die Tessinerin Linda Casanova voll. Sie war auf der Stelle tot. Ihr Ehemann Gilles wurde weggeschleudert.

Schweizer Todesopfer Linda Casanova war die erste Schweizer Zollfachfrau.

Morgen wollten die 54-jährige Linda Casanova aus Agno TI und ihr französischer Ehemann Gilles aus ihren Ferien an der Côte d’Azur zurückkehren. Gestern genossen sie den Abend auf der Promenade des Anglais in Nizza.

Plötzlich raste der Attentäter auf sie zu. «Sie wurde voll vom Lastwagen getroffen. Er hat sie auf der Stelle getötet. Ihr Ehemann, der mich gestern angerufen hat, wurde weggeschleudert», sagt ihr Bruder Ivano Casanova zum «Corriere del Ticino». Ehemann Gilles wurde nur leicht verletzt.

Linda Casanova wurde schweizweit bekannt als erste Zollfachfrau im Tessin. Ihre Familie wird noch heute nach Nizza fahren und den Leichnam nach Hause holen, sagt der Bruder.

Das Aussendepartement EDA bestätigte den Todesfall. Bis Redaktionsschluss am Mittag gab es keine Meldung von weiteren Schweizer Todesopfern.

Die EDA-Helpline nimmt unter den Telefonnummern +41 800 24 7 365 oder +41 58 465 33 33 rund um die Uhr Anfragen von besorgten Angehörigen entgegen.

Laut der russischen Nachrichtenseite «Sputnik» befinden sich allerdings noch einige verletzte Schweizer im Spital Saint George in Behandlung, zusammen mit Touristen aus Grossbritannien und Spanien.

Das EDA konnte diese Informationen allerdings nicht bestätigen.

Die neuesten Entwicklungen zum Terror-Anschlag in Nizza lesen Sie in unserem Newsticker.

Tödlicher Unfall mit «Autopilot»: US-Senat fordert nach Crash Aufklärung von Tesla

Fri, 15 Jul 2016 11:50:06 GMT|NZZ Online: Startseite

Die Folgen des tödlichen Unfalls mit dem umstrittenen Fahrassistenten «Autopilot» werden für Tesla-Chef Elon Musk immer unangenehmer. Der amerikanische Senat fordert vom schillernden Tech-Milliardär Aufklärung.

Taufkirchen · Gordian Baier verstorben

Fri, 15 Jul 2016 11:02:28 GMT|Südost-Kurier - http://www.wochenanzeiger.de/stadtteil/71.html

Taufkirchen · Ein Freund ist bekanntlich jemand, auf den man sich immer verlassen kann. So jemand war Gordian Baier, der den Förderverein des Wolfschneiderhofes als Gründungsmitglied mit aus der Taufe gehoben hat und diesem 30 Jahre aktiv treu geblieben ist.

18-jährige Steirerin starb bei Motorradunfall

Fri, 15 Jul 2016 07:42:00 GMT|DiePresse.com - Panorama

Ein 18-jähriger Autolenker kollidierte im Bezirk Leibnitz beim Überholen mit der Motorradfahrerin. Für sie kam jede Hilfe zu spät, der Pkw-Fahrer wurde verletzt.

Ehepaar stirbt Hand in Hand

Thu, 14 Jul 2016 15:30:04 GMT|Gesellschaft

Es war eine Liebe, die über den Tod hinaus ging: Ein amerikanisches Ehepaar machte sich gemeinsam auf den letzten Weg und starben so, wie es sich viele Paare wünschen.

Abschied von Peter Stahl

|Sachsen

Als Egon Olsen stand der beliebte Schauspieler 14 Jahre auf der Bühne. Jetzt ist der ehemalige Oberspielleiter des Bautzener Puppentheaters gestorben. mehr...

Fast 70 Tote bei Sturm in China

Fri, 15 Jul 2016 00:23:48 GMT|sda|Bieler Tagblatt

Peking

Bei einem schweren Sturm sind in China fast 70 Menschen ums Leben gekommen. Wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua am Donnerstag berichtete, wurden 69 Menschen getötet, sechs weitere galten als vermisst.

(sda) Der Taifun "Nepartak" hatte zuvor bereits in Taiwan schwere Verwüstungen angerichtet und mehr als 15'000 Menschen in die Flucht getrieben.

Über 75 Tote bei Anschlag in Nizza ++ Laster raste in Menge ++ Fahrer erschossen

Thu, 14 Jul 2016 23:45:00 GMT|Aargauer Zeitung

Bei den Feierlichkeiten zum französischen Nationalfeiertag ist in Nizza ein Laster in eine Menschenmenge gerast. Dabei wurden mindestens 75 Menschen getötet. Die Behörden gehen von einem Anschlag aus. Wir berichten im Ticker über die Entwicklung.

Lyriker Paul Wühr gestorben: Das Gespräch mit den Toten

Thu, 14 Jul 2016 20:39:54 GMT|NZZ Online: Startseite

Der Lyriker Paul Wühr zählte zu den grossen unkonventionellen Dichtern Deutschlands. Er schuf ein poetisches Werk voller Brüche. Im Alter von 89 Jahren ist er in Italien gestorben.

23-Jähriger starb an Drogen-Mix

Thu, 14 Jul 2016 19:16:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Mittwochfrüh wurde ein junger Mann in Klagenfurt von seinem Freund tot aufgefunden. Die Obduktion ergab eine Atemlähmung. Es war bereits der neunte Drogentote in diesem Jahr in Kärnten.

Kleinflugzeug in Slowenien abgestürzt - Unister-Chef tot

Thu, 14 Jul 2016 18:30:02 GMT|Dewezet - Politik

Ljubljana (dpa) - Auf dem Weg von Venedig nach Leipzig ist ein Kleinflugzeug in Slowenien abgestürzt und hat vier Menschen in den Tod gerissen. Unter den Opfern ist der 38 Jahre alte Chef des Leipziger Internetunternehmens Unister, Thomas Wagner.

Ungarischer Schriftsteller Peter Esterhazy gestorben

Thu, 14 Jul 2016 17:58:00 GMT|redaktion@volksblatt.li (Liechtensteiner Volksblatt)|Liechtensteiner Volksblatt Online

Die meisten von Esterhazys Romanen wurden ins Deutsche übersetzt. Esterhazy pflegte einen geistreichen post-modernen Stil. Bekannt wurde er unter anderem durch die Werke "Kleine ungarische Pornographie" (1997), "Donau abwärts" (1992) und "Harmonia Caelestis" (2001). 2004 erhielt er den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels.

Vor gut einem halben Jahr hatte Esterhazy seine Erkrankung in seinem neuesten Buch "A bünös" (Der Schuldige) thematisiert. "Ich glaube nicht, dass das Schreiben eine Therapie wäre, aber nachdem ich seit 45 Jahren schreibe, fehlt mir vielleicht der Überblick", hatte er gesagt.

Esterhazy hatte im vergangenen Oktober erstmals erwähnt, dass er an Bauchspeicheldrüsenkrebs leidet. Damals hatte er damit eher beiläufig und selbstironisch sein Fernbleiben von der Buchmesse im schwedischen Göteborg begründet.

Internetmillionär: Unister-Chef stirbt bei einem Flugzeugabsturz

Thu, 14 Jul 2016 17:21:00 GMT|SPIEGEL ONLINE - Schlagzeilen

Der Internetunternehmer Thomas Wagner ist ums Leben gekommen. Das Kleinflugzeug, in dem der Unister-Chef saß, ist in Slowenien abgestürzt.

Regisseur von "Kuss der Spinnenfrau": Héctor Babenco ist tot

Thu, 14 Jul 2016 15:30:00 GMT|SPIEGEL ONLINE - Schlagzeilen

Erst revolutionierte er das lateinamerikanische Kino, dann hatte er auch in Hollywood Erfolg: Der brasilianische Regisseur Héctor Babenco ist gestorben. Er wurde 70 Jahre alt.

Rätsel-Tod in Thailand: Schweizer Auswanderer (†56) lag tot in seinem Restaurant

Thu, 14 Jul 2016 14:33:15 GMT|Ausland

Tage nach einem Verkehrsunfall soll ein Schweizer in Thailand an inneren Verletzungen gestorben sein. Es wurde eine Obduktion angeordnet.

Der Schweizer Auswanderer E.L.* (†56) wurde tot in seinem Restaurant in Phang Nga nördlich von Phuket aufgefunden – Tage nachdem er in einen Töff-Unfall verwickelt war. Laut thailändischen Medien haben die Nachbarn einen fauligen Geruch wahrgenommen und die Polizei alarmiert. Die Beamten brachen am Dienstag schliesslich die Türe auf. Und fanden den toten Schweizer auf dem Boden seines Restaurants.

Nur vier Tage zuvor rammte E.L. mit seinem Motorrad offenbar betrunken ein Auto. Die Verletzungen schienen nicht gravierend. Der Schweizer habe sich sogar noch auf der Polizeistation gemeldet – und sich mit dem Autofahrer auf eine Entschädigung geeinigt. Tage später war er tot. «Die Verletzungen waren vielleicht schlimmer als gedacht. Es starb wahrscheinlich an inneren Verletzungen", wird ein Polizeibeamter in der Lokalpresse zitiert.

Keine Hinweise auf einen Kampf

Im Restaurant, wo der Schweizer aufgefunden wurde, habe es keine Hinweise auf einen Kampf gegeben. Es ist aber unklar, wie lange E.L. den Unfall überlebte.

L. hat das Restaurant mit seiner thailändischen Frau eröffnet. Weil das Paar aber nicht genug einnahm, wurde das Lokal geschlossen. In zwei Wochen hätte der Schweizer mit seiner Partnerin zurück in die Heimat kommen wollen. Die Ehefrau war zum Todeszeitpunkt verreist, heisst es von der lokalen Polizei.

Der Leichnam soll diese Woche in Thailand obduziert werden. (sac)

*Name geändert.

Kinder finden Leichenteile am Kölner Rheinufer

Thu, 14 Jul 2016 10:35:31 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Schockierender Fund in Köln: Am Rheinufer haben spielende Kinder Teile einer Leiche in einem Müllsack gefunden. Kopf, Arme und Beine fehlen. Es handele sich um den Torso eines Mannes, wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Donnerstag mitteilten. Nach ersten Erkenntnissen sei davon auszugehen, dass der Sack angeschwemmt wurde. Leiche soll obduziert werden Die Kinder im Alter von 12 und 14 Jahren...

Wohl mehr als 3600 tote Flüchtlinge im ersten Halbjahr

Thu, 14 Jul 2016 09:00:02 GMT|Neue Deister-Zeitung - Brennpunkte

Berlin (dpa) - Auf der Flucht in eine neue Heimat sind in diesem Jahr weltweit vermutlich schon mehr als 3600 Menschen ums Leben gekommen. Die Internationale Organisation für Migration (IOM) ermittelte für die ersten sechs Monate des Jahres eine Zahl von mindestens 3694 Toten oder Vermissten.

 

Terrororganisation IS bestätigt Tod ihres Militärchefs

Thu, 14 Jul 2016 00:14:29 GMT|Basellandschaftliche Zeitung

Die Terrororganisation Islamischer Staat (IS) hat den Tod ihres Militärchefs Omar al-Schischani bestätigt. Der Kommandant sei bei der Verteidigung der irakischen Stadt Mossul gegen Armeeeinheiten ums Leben gekommen, berichtete die IS-Nachrichtenagentur Amak.

Pentagon bestätigt: Taliban-Chef mit Drohne getötet

Wed, 13 Jul 2016 21:26:56 GMT|Ausland

Tödlicher Schlag der Amerikaner gegen die Terror-Miliz. Umar Naray, auch bekannt als Khalifa Umar Mansoor, ist tot. Er hatte Ende 2014 den Überfall auf eine von der Armee betriebene Schule geplant. Mehr als 130 Kinder waren damals ums Leben gekommen.

Der Organisator einer der brutalsten Terroranschläge in Pakistan in den vergangenen Jahren ist bei einem amerikanischen Drohnenangriff getötet worden. Umar Naray, auch bekannt als Khalifa Umar Mansoor, hatte Ende 2014 den Überfall pakistanischer Taliban-Kämpfer auf eine von der Armee betriebene Schule in der nordwestpakistanischen Stadt Peshawar geplant. Mehr als 130 Kinder waren damals ums Leben gekommen.

Tod durch Drohnen-Angriff

Er sei bereits am Samstag in der an Pakistan angrenzenden afghanischen Provinz Nangarhar von Raketen getötet worden, hiess es aus Sicherheitskreisen am Dienstag. Einige Tage lang sei man sich nicht sicher gewesen, ob der Angriff erfolgreich war. Nun habe man «eine Unterhaltung abgefangen», die seinen Tod bestätige, hiess es weiter. Eine Sprecherin der amerikanischen Streitkräfte in Afghanistan bestätigte einen Drohnenangriff in Nangarhar am Samstag, sagte aber, sie dürfe keine Details preisgeben. Eine Quelle aus Taliban-Kreisen sagte, man könne die Berichte derzeit weder bestätigen noch zurückweisen. Die pakistanische Armee hatte nach dem Schulangriff in Peshawar ihre Offensive gegen die Taliban erheblich verschärft. Viele Kämpfer waren daraufhin über die Grenze nach Afghanistan geflohen.

Verlegerin Jana Wolff verstorben

Wed, 13 Jul 2016 16:56:00 GMT|MusikWoche News

Im Alter von 50 Jahren ist Jana Wolff nach langer schwerer Krankheit gestorben. Die Musikverlegerin und Künstlermanagerin war mit eigenen Verlagen wie Broon Songs oder Wolffsongs erfolgreich, hat aber auch als Tourmanagerin, als DJ und für EMI Electrola gearbeitet.

44-Jähriger stirbt bei Arbeitsunfall im Ortenaukreis

Wed, 13 Jul 2016 16:02:12 GMT|Mainpost

Ein 44 Jahre alter Arbeiter ist bei einem Unfall in Schwanau (Ortenaukreis) getötet worden. Der Mann war am Mittwoch in der Halle eines Unternehmens von einem Bauteil erdrückt worden, wie die Polizei in Offenburg mitteilte.

Jahrelang bei «Big Brother» tätig: Die Moderatorin Miriam Pielhau gestorben

Wed, 13 Jul 2016 14:23:43 GMT|NZZ Online: Panorama

Die Fernseh- und Radiomoderatorin Miriam Pielhau ist gestorben. Sie erlag im Alter von 41 Jahren den Folgen einer Krebserkrankung.

Mann nach Badeunfall im Spital verstorben

Wed, 13 Jul 2016 13:54:56 GMT|polizeinews.ch - Letzte Meldungen

Zürich/ZH. Mittwoch, 13. Juli 2016. (Nachtrag zur Medienmitteilung vom 10. Juli 2016, 12.32 Uhr – Schwer verletzter Mann nach nächtlichem Badeunfall im Zürichsee)

Manfred Wagner ist gestorben

Wed, 13 Jul 2016 13:17:08 GMT|Mainpost

Nach längerer Krankheit ist der in Karbach allseits bekannte und geachtete Manfred Wagner gestorben. Er wurde 92 Jahre alt. Ein Nachruf.
Polizei-Einsatz in Oberbayern eskaliert - Beamter erschießt Pflegeheimbewohner

Wed, 13 Jul 2016 12:16:28 GMT|dpa|FOCUS-Online-Eilmeldungen

Bei einem Polizeieinsatz in einem Pflegeheim im oberbayerischen Erharting ist ein Bewohner erschossen worden. Nach den bisherigen Ermittlungen war eine Streife am Mittwochmittag zu dem Seniorenheim gerufen worden, um eine behördlich angeordnete Unterbringung des Mannes zu begleiten.

Nach Unfall mit Stand up Paddle: 32-Jähriger stirbt im Spital

Wed, 13 Jul 2016 12:09:53 GMT|Solothurner Zeitung

Der 32-Jährige, welcher bei einem Badeunfall im Zürchsee lebensbedrohlich verletzt wurde, ist heute Nachmittag im Spital verstorben.

"Boss der Bosse": Mafia-Chef Bernardo Provenzano ist tot

Wed, 13 Jul 2016 11:27:33 GMT|Alle Meldungen - SZ.de

Der ehemalige Cosa-Nostra-Chef wurde 83 Jahre alt. Vor seiner Festnahme war er der meistgesuchte Mafia-Pate Italiens - und soll für mehr als 40 Morde mitverantwortlich sein.

Familiendrama in Leverkusen: 59-Jähriger gesteht, Mutter getötet zu haben

Wed, 13 Jul 2016 11:24:06 GMT|KSTA Leverkusen

Auf einer „weitgehend geständigen Einlassung des Beschuldigten“, so die Staatsanwaltschaft, beruht der Haftbefehl gegen den 59-Jährigen, der am frühen Morgen des 24. Juni seine 88 Jahre alte Mutter getötet hat. Wie berichtet, war die Polizei an jenem Freitag gegen 4 Uhr von einem weiteren Sohn der Frau zu dem Einfamilienhaus Am Gierlichshof in Lützenkirchen gerufen worden. Im Haus fanden die Beamten dann die Leiche des Opfers. Arg- und wehrlos Der 59-Jährige ließ sich widerstandslos festnehmen und berichtete später in seinen Vernehmungen, dass seine Mutter schwer krank gewesen sei und er ihr eine deshalb bevorstehende Operation ersparen wollte. Da die Frau sich bei der Tat in einem arg- und wehrlosen Zustand befunden haben soll, wird die Anklage gegen ihren Sohn aller Voraussicht nach auf Mord lauten. Das Ermittlungsverfahren ist damit aber noch längst nicht abgeschlossen. Wie Ulrich Bremer, der Pressesprecher der Kölner Staatsanwaltschaft, gestern auf Anfrage erklärte, werden in den kommenden Wochen noch zahlreiche Zeugen, darunter vor allem Angehörige, Freunde und Nachbarn der Familie, vernommen werden. Außerdem wird die Ermittlungsbehörde auch Einblick in die Krankenakte der 88-Jährigen nehmen, um die Aussagen ihres Sohnes zu überprüfen. Mit einer Gerichtsverhandlung gegen den 59-Jährigen ist nicht vor Ende dieses, Anfang nächsten Jahres zu rechnen....Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Mann bei Holzarbeiten in Bad Ragaz SG tödlich verunfallt

Wed, 13 Jul 2016 11:00:07 GMT|BauernZeitung RSS Feed2

Am Dienstag ist ein 25-jähriger Mann bei Arbeiten in einem Wald bei Bad Ragaz SG aus noch nicht geklärten Gründen ums Leben gekommen. Ein Kollege fand ihn reglos unter einem Baumstamm liegend. Die beiden Arbeiter waren dabei, gefällte Bäume abzutransportieren

Blankenheim: Lieferwagen erfasst 80-Jährige – Frau stirbt an der Unfallstelle

Wed, 13 Jul 2016 09:27:34 GMT|KSTA Euskirchen-Eifel

Bei einem tragischen Unfall in Blankenheim ist am Dienstagmittag eine 80-jähriger Frau ums Leben gekommen. Der Fahrer eines Lieferwagens hatte am Straßenrand an der Annastraße gestoppt, um dort landwirtschaftlicher Erzeugnisse zu verkaufen. Als der 47-Jährige wieder losfahren wollte, übersah er laut Angaben der Polizei die hinter dem Fahrzeug stehende Kundin. Trotz Reanimation starb die Frau noch an der Unfallstelle.  (hin)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Kinder starben beim Kentern eines Flüchtlingsbootes

Wed, 13 Jul 2016 09:05:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Zwei Kinder und zwei Erwachsene sind bei der gefährlichen Überfahrt ums Leben gekommen. Sieben Migranten konnten gerettet werden.

Knapp eine Woche nach schwerem Unfall: 26-jähriger Beifahrer stirbt im Spital

Wed, 13 Jul 2016 08:46:06 GMT|Schweiz

Bei einem spektakulären Autounfall in Gelterkinden BL wurde letzte Woche ein 26-Jähriger schwer verletzt. Nun ist der junge Mann im Spital verstorben.

Der Crash ereignete sich am 7. Juli kurz nach 23 Uhr in der Rünenbergerstrasse in Gelterkinden BL. Ein 27-jähriger Schweizer war mit seinem Auto in Richtung Rünenberg unterwegs. Dabei touchierte das Fahrzeug den rechten Strassenbord, überschlug sich und schleuderte schliesslich auf dem Dach rund 70 Meter weiter.

Während sich der Lenker selbst aus dem Fahrzeug befreien konnte, musste der Beifahrer mit schweren Verletzungen aus dem Wrack befreit und von der Rega ins Spital geflogen werden.

Nun, sechs Tage nach dem Unfall, gibt die Polizei Basel-Landschaft bekannt, dass der Beifahrer seinen Verletzungen erlegen ist. Es handelt sich bei ihm um einen 26-jährigen Schweizer aus der Region. (cat)

Hans Zurfluh († 67) war der beliebteste Masseur der Schweizer Sportszene: Jetzt ist er in den Händen Gottes

Wed, 13 Jul 2016 08:43:18 GMT|Anian Heierli|Schweiz

ATTINGHAUSEN UR - Hans Zurfluh war bekannt für seine heilenden Hände. Selbst Spitzen-Sportler schworen auf die Fähigkeiten des Masseurs. Nun starb der Heiler an einem Herzinfarkt in den Armen seines Sohns.

Ein Herzinfarkt riss den Masseur und Heiler Hans Zurfluh († 67) vor we­nigen Tagen aus dem Leben. Seine Frau Angela (61) war mit Sohn André (26) daheim in Attinghausen UR, als der Vater plötzlich Schmerzen und Atemnot bekam. «Ich hielt Papas Kopf im Arm, er sah mich an, drückte meine Hand und starb», sagt André Zurfluh traurig. «Auch die Sanitäter konnten nichts mehr für ihn tun.»

Der Tod reisst tiefe Wunden in die Herzen von Zurfluhs Liebsten. Seine Frau, die Kinder und seine Patienten trauern. Der Urner war weitherum bekannt für seine heilenden Hände. Als Masseur machte er sich international einen Namen: Olympioniken, Spitzenschwinger, aber auch einfache Bürger schworen auf seine Fingerfertigkeit.

Im Massagezimmer hängen Dankeskarten zahlreicher Sportler. Darunter NLA-Hockey-Goalie Sandro Zurkirchen, Schwinger Adi Laimbacher und Läuferin Anita Brägger. «Mein Mann war ein wunderbarer, einfühlsamer Mensch», sagt Angela Zurfluh. «Am liebsten hätte er jedem sein Leiden genommen. Für ihn war es der grösste Lohn, wenn er helfen konnte.» Als 25-Jähriger bemerkte der diplomierte Sportmasseur seine Fähigkeiten: Mit seinen Händen konnte er spüren, wo die Ursachen der Schmerzen lagen.

Vor 29 Jahren sorgte er für grosses Aufsehen. Er massierte während eines Jahres wöchentlich einen Patienten, der wegen einer Nervenstörung im Rollstuhl sass – bis dieser gehen konnte. «Dafür hatten die Ärzte keine Erklärung», sagt die Witwe. Immer mehr Menschen hofften danach auf Hilfe von Zurfluh. Er hatte reichlich Patienten, obwohl er nie Werbung machte.

«Ich werde den Verlust wohl nie ganz überwinden», sagt die Witwe. «Doch ich muss für meine Kinder da sein. Ich glaube an das Schicksal. Jeder Mensch hat eine bestimmte Zeit.» Mit dieser Einstellung verarbeitete sie auch den Verlust ihrer ältesten Tochter Sandra († 24), die vor zehn Jahren starb. Nun will die Familie das Erbe des Vaters ehren: Tochter Medina (31) und die Söhne Patrick (28) und André (26) massieren bereits selber fleissig.

Egg ZH: Polizei ermittelt junge Friedhof-Vandalen

Wed, 13 Jul 2016 07:46:51 GMT|20 Minuten | Zuerich

Ausgerissene Pflanzen, zerschlagene Lampen und Sprayereien: Die Polizei hat Vandalen ermittelt, die auf dem Friedhof Egg einen Sachschaden im Wert von 10'000 Franken anrichteten.

Alt Landammann Georg Hess nach langer Krankheit gestorben

Wed, 13 Jul 2016 06:43:00 GMT|hoefner.ch|hoefner.ch - News - Vermischtes

Im Alter von nur gerade 60 Jahren ist der Schindellegler CVP-Politiker am Dienstag eingeschlafen.

Ehemaliger kroatischer Serbenführer Hadzic an Gehirntumor gestorben

Tue, 12 Jul 2016 22:13:00 GMT|redaktion@volksblatt.li (Liechtensteiner Volksblatt)|Liechtensteiner Volksblatt Online

Der Internationale Strafgerichtshof für das ehemalige Jugoslawien in Den Haag hatte den Prozess gegen den krebskranken Hadzic Anfang April auf unbestimmte Zeit ausgesetzt. Wegen des Gehirntumors hatte Hadzic bereits im April 2015 Haftverschonung erhalten.

Er hatte sich zur Behandlung nach Serbien begeben und lebte seitdem in Novi Sad, 70 Kilometer nördlich von Belgrad. Er wurde 57 Jahre alte.

Hadzic war im Juli 2011 nach sieben Jahren auf der Flucht in einer Bergregion im Norden Serbiens verhaftet worden . Er war damals der letzte von 161 Angeklagten, die dem vom UNO-Sicherheitsrat eingerichteten Haager Tribunal ins Netz gingen.

Hadzic, der von 1992 bis 1993 Präsident der selbsternannten serbischen Republik Krajina war, soll für den Tod hunderter Zivilisten und die Verschleppung zehntausender Kroaten und anderer Nicht-Serben verantwortlich gewesen sein.

Angeklagt war er unter anderem wegen Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit während des Kroatien-Kriegs (1991-1995). Der frühere Lagerarbeiter wies sämtliche Anschuldigungen zurück.

Der Prozess gegen Hadzic hatte im Jahr 2012 begonnen. Er wurde im Oktober 2014 unterbrochen, weil Hadzic wegen der Nebenwirkungen der Chemotherapie nicht vor Gericht erscheinen konnte.

Tom Hanks trauert um seine Mutter

Tue, 12 Jul 2016 21:40:02 GMT|Neue Deister-Zeitung - Nachrichten-Ticker

New York (dpa) - Der US-Schauspieler Tom Hanks trauert um seine Mutter. Janet Marylyn Frager sei im Alter von 84 Jahren gestorben, teilten Hanks und seine Ehefrau Rita Wilson per Twitter mit. Seine Mutter habe in den Leben vieler Menschen einen Unterschied ausgemacht, schrieb Hanks. «Heute verabschieden wir uns von ihr.» Hanks, der mit Filmen wie «Philadelphia» und «Forrest Gump» bekannt geworden war und zweimal den Oscar gewonnen hatte, hatte erst am Wochenende seinen 60. Geburtstag gefeiert.

Hessen: Drei Tote bei Massenkarambolage auf der A7

Tue, 12 Jul 2016 19:48:24 GMT|redaktion@report-k.de (Andi Goral)|Report-K RSS Feed

Guxhagen | Bei einer Massenkarambolage auf der A7 in Nordhessen sind am Dienstagnachmittag drei Menschen ums Leben gekommen und zwei weitere schwer verletzt worden.

Brennpunkte: B15: Tödlicher Verkehrsunfall - 57-Jähriger stirbt

Tue, 12 Jul 2016 18:27:07 GMT|ShortNews Newsfeed: Alles

Am vergangenen Sonntag kam es auf der B15 bei Schierling zu einem tödlichen Verkehrsunfall. [...]

Zum Tod von Manfred Neumann: Der deutsche Monetarist

Tue, 12 Jul 2016 17:14:11 GMT|NZZ Online: Startseite

Bundesbank-Präsident Jens Weidmann war sein bekanntester Schüler: Am Wochenende ist der streitfreudige Geldtheoretiker Manfred Neumann im Alter von 75 Jahren verstorben.

60-jährige Frau ertrinkt bei schwerem Unwetter

Tue, 12 Jul 2016 16:47:36 GMT|Bayern - SZ.de

Gertrud Ressguier ist tot

Tue, 12 Jul 2016 16:11:08 GMT|Mainpost

Das Balthasar-Neumann-Gymnasium in Marktheidenfeld trauert um seine langjährige Lehrerin Gertrud Ressguier. Sie starb am Samstag, zwei Wochen vor ihrem 70. Geburtstag.

28-jähriger Oldenburger erschlägt seinen Vater

Wed, 13 Jul 2016 11:30:31 GMT|NWZonline.de - Aus der Region

OldenburgBei einem Streit hat ein 28-Jähriger seinen Vater niedergeschlagen und ihn schwer verletzt bis zum Tod liegengelassen. Erst am Mittag des nächsten Tages habe der Sohn einen Notarzt gerufen, ...

Inlineskater stirbt an Folgen eines Sturzes

|Sachsen

Die Polizei in Görlitz sucht Zeugen für den Unfall eines Inlineskaters, der letzte Woche gestürzt und nun im Krankenhaus verstorben ist. mehr...

Boot entdeckte ihn im Wasser: Schweizer Taucher (†55) stirbt vor Mallorca

Tue, 12 Jul 2016 13:24:20 GMT|Ausland

Vor der Küste Mallorcas wurde heute Morgen eine Leiche gefunden: Der Schweizer (†55) war ein Stammgast der Tauchbasis vor Ort.

Heute Vormittag wurde der leblose Körper eines Schweizers (†55) im Mittelmeer gefunden. Ein Boot fand den Taucher vor der Küste der spanischen Ferieninsel Mallorca im Wasser treibend. Wie die «Mallorca Zeitung» schreibt, wurde der Mann sofort in den Hafen von Sant Elm an der Südwestküste der Insel gebracht.

Entgegen den Berichten in anderen Medien bestätigen Mitarbeiter der Tauchbasis gegenüber BLICK, dass es sich beim Toten um einen Schweizer handelt. Sie vermuten einen Herzinfarkt als Todesursache.

Trotz Wiederbelebungsversuchen starb der Mann. Laut Medienberichten war er regelmässiger Nutzer der Tauchbasis von Sant Elm. (sac)

Häftling erschießt in US-Gericht zwei Sicherheitsbeamte

Tue, 12 Jul 2016 12:10:02 GMT|Neue Deister-Zeitung - Nachrichten-Ticker

St. Joseph (dpa) - Ein Häftling hat in einem Gerichtsgebäude im US-Staat Michigan zwei Sicherheitsbeamte erschossen und ist dann selbst getötet worden. Dem 44-Jährigen war es trotz Handschellen gelungen, einem Polizisten eine Waffe zu entreißen. Der Polizist und ein Sicherheitsmitarbeiter hatten den Häftling in den Gerichtssaal von St. Joseph geführt, als es zu einem Handgemenge kam. Der Gefangene griff sich die Pistole des Polizisten und tötete zwei Sicherheitsmitarbeiter. Ein Polizist und eine Frau wurden verletzt. Als der Häftling fliehen wollte, wurde er erschossen.

Italien: Zugunglück bei Bari - Tote und Verletzte

Tue, 12 Jul 2016 10:48:00 GMT|SPIEGEL ONLINE - Schlagzeilen

Bei einem schweren Unglück in Süditalien sind mindestens 20 Menschen ums Leben gekommen, zahlreiche wurden verletzt. Zwei Züge waren frontal ineinander gefahren.

60 Jährige wurde fortgespült - tot

Tue, 12 Jul 2016 10:46:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Bei einem schweren Unwetter in Bayern kam am Montagabend eine 60 Jahre alte Frau ums Leben. Sie war auf einer überschwemmten Straße ausgerutscht, in einen Graben gefallen und fortgespült worden.

Mann stirbt am Steuer seines Autos

Tue, 12 Jul 2016 07:57:52 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Auf der A5 zwischen Friedberg und Bad Homburg ist ein Mann am Steuer seines Autos gestorben. Das Fahrzeug kam auf der rechten Fahrspur zum Stehen, wie die Polizei mitteilte. Ein Lastwagenfahrer konnte dem Auto knapp ausweichen und auf der Standspur vorbeifahren. Andere Autofahrer versuchten vergeblich, den Mann wiederzubeleben. Ursache für seinen Tod seien nach ersten Erkenntnissen gesundheitli...

"Verbotene Liebe"-Darstellerin Martina Servatius tot

Tue, 12 Jul 2016 07:11:00 GMT|DiePresse.com - Leben

"Gräfin von Lahnstein" ist im Alter von 61 Jahren "nach kurzer, schwerer Krankheit" gestorben.

Fußgänger in Uttenheim von Auto erfasst: Tot

Tue, 12 Jul 2016 04:46:25 GMT|support@stol.it (Elisabeth Turker)|stol.it - Südtirol Online

In der Nacht auf Dienstag hat ein Uttenheimer im Zentrum seines Dorfes den Tod gefunden. Er war von einem Personenkraftwagen erfasst worden.

Grabesruhe im Kantonsrat

Tue, 12 Jul 2016 04:42:00 GMT|Ostschweiz - St. Gallen - Rorschach

Eine Interpellation soll in der Regierung die Diskussion über den Schutz von Kindergräbern entfachen. Die Initianten um Felix Bischofberger wollen eine Gesetzesänderung erreichen, die mehr auf die Bedürfnisse von Angehörigen eingeht.

ALTENRHEIN. Es ist ein Thema, das bewegt und bei Betroffenen oft auf Unverständnis stösst: Kindergräber auf Friedhöfen werden früher aufgehoben als Erwachsenengräber. Die kantonale Gesetzgebung in St. Gallen schützt Erdbestattungen von Kindern 15 Jahre lang, die von Erwachsenen mindestens 20 Jahre. Die Grabesruhe von Urnengräbern beträgt für beide mindestens zehn Jahre. «Der Tod eines Kindes bedeutet einen besonderen Schmerz und die Trauerzeit kann länger dauern als die Grabesruhe», erklärt Hauptinitiant und CVP-Kantonsrat Thomas Warzinek. Er hat zusammen mit einer Diskussionsgruppe der CVP St. Gallen im Kantonsrat eine Interpellation eingereicht. Sie soll die Diskussion über Sinn und Zweck der 50 Jahre alten Regelung anstossen. «Die kürzere Grabesruhe für Kinder ist aus heutiger Sicht teils sehr schmerzhaft und nicht mehr zeitgemäss», sagt Warzinek. Die Initianten wünschen sich, die Frist für Kindergräber mindestens auf die der Erwachsenen anzupassen.

Felix Bischofberger, Präsident CVP Region Rorschach, ist Mitinitiant der Interpellation. Er sieht die regelmässigen Besuche und die Pflege des Grabes als einen wichtigen Teil in der Trauerverarbeitung an. «Häufig stehen Angehörige 15 Jahre nach dem Tod eines Kindes mitten im Leben und wären froh, nicht so früh mit der Aufhebung belastet zu werden», sagt Bischofberger.

Individuelle Lösung erwünscht

Zudem stellt sich die Diskussionsgruppe der Frage, ob die Bewirtschaftung der Friedhöfe nicht flexibler gestaltet werden kann. «Wir könnten uns vorstellen, die Regelung der Grabesruhe auf individuelle Bedürfnisse anzupassen», sagt Bischofberger. «Beispielsweise eine Fristenverlängerung für Angehörige, die bereit wären, die Gräber noch länger zu finanzieren.» Das Gesetz überlässt den Gemeinden zwar einen gewissen Spielraum, indem es nur eine Mindestzeit ansetzt, die Erfahrung der Initianten zeige jedoch, dass die meisten Gemeinden unmittelbar nach Ablauf der gesetzten Frist die Grabräumungen durchführen.

Erdbestattungen nehmen ab

Auch der Thaler Gemeindeschreiber Christoph Giger sieht keine Erklärung in der kürzeren Grabesruhe für Kinder. Für ihn ist jedoch eher eine Anpassung der Frist nach unten vorstellbar, von 20 auf 15 Jahre. «Meine Erfahrung zeigt, dass von 100 Bestattungen lediglich in drei bis vier Fällen eine Erdbestattung erwünscht wird.» Die Nachfrage sei in der Gemeinde Thal gering. Dies vor allem aufgrund des höheren Aufwands, den Erdbestattungen mit sich bringen. «Viele wollen nicht mehr an den Unterhalt eines Grabes gebunden sein», erklärt Giger. Urnengräber seien kleiner und kosteten weniger. Ein akuter Platzmangel bestehe auf dem Friedhof in Thal zwar nicht. Dennoch hält Giger an der üblichen Vorgehensweise der Grabaufhebung fest. «Wir müssen die Gräber reihenweise aufheben», sagt er. Ansonsten würde man mit der Zeit an Kapazitätsgrenzen stossen.

Walter Moser ist Friedhofsgärtner in Rorschach. Er hat eine ganz rationale Erklärung für die kürzere Grabesruhe von Kindern. «Das hat mit der Körpergrösse zu tun», sagt er. Kinder seien kleiner, die Verwesung dauere daher weniger lang als bei einem Erwachsenenkörper. Er ist bereits mit Angehörigen von Kindergräbern, die sich eine längere Grabesruhe wünschten, konfrontiert worden. «Wir haben in solchen Fällen jeweils individuelle Lösungen gefunden.» Ob die Interpellation in der Regierung auf Interesse stösst und ob die Initianten gegebenenfalls das Thema mit einer Motion fortsetzen wollen, wird sich in der Septembersession zeigen.

Friedhof Zehlendorf: Götz George wurde in Berlin beigesetzt - Berliner Zeitung

Mon, 11 Jul 2016 17:19:16 GMT|Google Friedhof

Friedhof Zehlendorf: Götz George wurde in Berlin beigesetzt
Berliner Zeitung
Gut drei Wochen nach dem Tod des Schauspielers Götz George hat dessen Agentin die zunächst geheim gehaltene Grabstätte des Film- und Fernsehstars verraten. „Götz George wurde in seiner Heimatstadt Berlin auf dem Friedhof Zehlendorf im ...

23 Jahre Sprecher des Landratsamts: Kurt Mintzel ist tot

Mon, 11 Jul 2016 17:11:03 GMT|Mainpost

 Der langjährige Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit am Landratsamt Würzburg, Kurt Mintzel, ist am Freitag im Alter von 75 Jahren gestorben.

 Tödlicher Unfall bei Radeburg

|Dresdner-Land

Von Von Roland Halkasch

Zwei Pkws kollidieren frontal – die Polizei sucht Zeugen zum Zusammenstoß am Samstag. mehr...

Franz Dülk gestorben

Mon, 11 Jul 2016 16:05:05 GMT|Mainpost

Vergangene Woche ist der Journalist und Zeitungswissenschaftler Dr. Franz Dülk im Alter von 88 Jahren gestorben. Beisetzung ist an diesem Mittwoch in Iphofen.
Todesfall: So trauern Kollegen um ZDF-Sportmoderatorin Jana Thiel

Mon, 11 Jul 2016 16:04:00 GMT|Hamburger Abendblatt

Jana Thiel, Sport-Moderatorin des ZDF, ist in der Nacht zu Montag im Alter von 44 Jahren gestorben. Noch im Mai war sie im TV.

Krefelder Glaskünstler August Pigulla ist gestorben

Mon, 11 Jul 2016 16:03:00 GMT|Michaela Plattenteich|WZ RSS Krefeld

Krefeld. An dem Mosaik aus schwarzweißen Stein- und Glasplatten sind schon Generationen von Krefeldern vorbeigekommen. Die Fassade des ehemaligen Hauptzollamtes am Jungfernweg zählt in der Stadt zu einem der schönsten Beispiele für Kunst im öffentlichen Raum.
Trauer um "Verbotene Liebe"-Schauspielerin Martina Servatius

Mon, 11 Jul 2016 15:22:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Martina Servatius (61) ist tot. Die beliebte Serien-Darstellerin spielte in der ARD-Serie "Verbotene Liebe" fünfzehn Jahre lang die Gräfin Elisabeth von Lahnstein. Servatius starb nach kurzer, schwerer Krankheit.

Hilfe in schweren Stunden

Mon, 11 Jul 2016 14:56:02 GMT|Mainpost

Tod und Sterben sind in unserer Gesellschaft immer noch Tabu-Themen. Die Malteser in Unterfranken haben es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, dem entgegenzuwirken.
Glienicke/Nordbahn: 75-Jährige tot aufgefunden - Polizei nimmt 82-Jährigen fest

Mon, 11 Jul 2016 14:23:44 GMT|Morgenpost Online

In Glienicke/Nordbahn ist eine 75-Jährige tot aufgefunden worden. Die Polizei geht von einem Verbrechen aus.

SEK stürmt Kanzlei in Stuttgart: zwei Tote

Mon, 11 Jul 2016 14:20:01 GMT|Dewezet - Politik

Stuttgart (dpa) In Stuttgart hat ein Spezialeinsatzkommando der Polizei eine Kanzlei gestürmt. Dort seien zwei Männer tot im Keller gefunden worden. Das teilte die Polizei am Abend mit.

Katharina Focke ist gestorben

Mon, 11 Jul 2016 11:25:45 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Die frühere Bundesfamilienministerin Katharina Focke (SPD) ist im Alter von 93 Jahren gestorben. Das teilten ihre Familie und die SPD mit. Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel würdigte sie als eine "moderne Sozialdemokratin", die ihre Partei über viele Jahrzehnte geprägt habe. "Katharina Focke hat ein beeindruckendes, internationales Leben geführt. Sie war überzeugte Europäerin, leidenschaftlich...

Tödlicher Badeunfall: Mann (†78) trieb leblos im Bodensee

Mon, 11 Jul 2016 10:56:40 GMT|Ostschweiz

Ein Schlauchbootfahrer entdeckte am Sonntagabend einen leblosen Körper im Bodensee: Es handelt sich um einen älteren Mann, der alleine dort gebadet hatte. Er starb wenig später im Spital.

Im Bodensee vor Bottighofen ist am Sonntag ein 78-jähriger Mann bei einem Badeunfall verstorben. Ein Schlauchbootfahrer entdeckte nach 17 Uhr rund 150 Meter von dem Freibad in Bottighofen einen leblosen Körper im Wasser. Die Polizei sucht Zeugen.

Der Schlauchbootfahrer zog den Mann ins Boot und paddelte sofort an Land, wie die Thurgauer Polizei am Montag schrieb. Dort leitete er und weitere Passanten Reanimationsmassnahmen ein, die von einem Notarzt und dem Rettungsdienst fortgesetzt wurden. Der Mann verstarb wenig später im Spital.

Gemäss den ersten Erkenntnissen der Polizei badete der Mann, ein 78-jähriger Schweizer aus der Region, am Sonntagnachmittag alleine im Bodensee. Die Staatsanwaltschaft Kreuzlingen hat zur Klärung der Todesursache ein Verfahren eröffnet und die Obduktion des Leichnams angeordnet. (sda)

Früherer EMD-Informationschef ist tot

Mon, 11 Jul 2016 10:50:16 GMT|Bernerzeitung.ch Front

Hans-Rudolf Strasser ist im Alter von 79 Jahren verstorben. Er hatte im Eidgenössischen Militärdepartement ein Doppelleben geführt.

Saas-Almagell: Wanderunfall mit tödlichem Ausgang

Mon, 11 Jul 2016 09:05:00 GMT|rro.ch: Walliser Nachrichten

Am Sonntag verlor ein Japaner bei einem Wanderunfall zwischen dem Monte-Moro-Pass und Saas-Almagell sein Leben.
Drei japanische Staatsangehörige unternahmen am Sonntag eine Wanderung zwischen Macugnaga in Italien und Saas-Fee. Unterhalb des Monte-Moro-Passes, auf einer Höhe von ungefähr 2600 Metern über Meer, stürzte einer der Wanderer aus noch nicht geklärten Gründen über ein zirka 15 Meter hohes, unmittelbar unterhalb des Wanderwegs verlaufendes Felsband. Gemäss Mitteilung der Kantonspolizei konnten die aufgebotenen Rettungskräfte nur noch den Tod des Verunfallten feststellen. Es handelt sich beim Opfer um einen 73-jährigen Japaner./mm

Bekannter Bündner Bergsteiger: Norbert «Noppa» Joos (†55) stirbt am Bernina

Mon, 11 Jul 2016 09:04:33 GMT|Graubünden

PONTRESINA GR - Der Bündner Bergführer Norbert «Noppa» Joos war gestern mit zwei italienischen Gästen am Bernina unterwegs. Die Gruppe stürzte 160 Meter in die Tiefe. Der Bergführer – einer der bekanntesten der Schweiz – kam ums Leben.

Der Bündner Bergsteiger und Bergführer Norbert «Noppa» Joos, einer der erfolgreichsten Bergsteiger der Schweiz, ist tot. Der 55-Jährige stürzte am Sonntag im Engadin am Piz Bernina 160 Meter tief in den Tod. Zwei seiner Gäste wurden schwer verletzt.

Joos befand sich zusammen mit den zwei Gästen in einer Dreierseilschaft auf dem Spallagrat, auf dem Abstieg vom 4049 Meter hohen Piz Bernina. Zwei Frauen, die ebenfalls zur Gruppe gehörten, folgten als Zweierseilschaft, wie die Polizei am Montag mitteilte.
Die drei Bergsteigerinnen und zwei Bergsteiger hatten in der Tschiervahütte übernachtet, waren über den Biancograt zum Gipfel aufgestiegen und wollten über den Spallagrat zur Marco e Rosa Hütte absteigen.
Nach ersten Erkenntnissen rutschte eine Person auf einer Höhe von 3900 Metern über Meer aus und riss die beiden anderen Mitglieder der Seilschaft mit. Wer genau ausrutschte ist unklar und wird ermittelt. Die drei Berggänger stürzten die fast senkrechte Schneeflanke des höchsten Bündner Berges hinunter und blieben erst 160 Meter tiefer neben einem Lawinenkegel liegen.

Schon mit 12 Jahren auf dem Matterhorn

Joos zog sich beim Sturz so schwere Verletzungen zu, dass die Rettungskräfte nur noch seinen Tod feststellen konnten. Die anderen zwei Verunfallten, eine 56-jährige Italienerin und ein 58-jähriger Italiener, überlebten schwerverletzt. Die Rega flog sie ins Kantonsspital nach Chur.
Die beiden Frauen in der Zweierseilschaft konnten beim Unglück nur zusehen. Sie wurden vom Careteam Grischun psychologisch betreut. Im Einsatz standen ein Rettungsteam der SAC-Sektion Bernina, die Heli Bernina und das Alpinkader der Kantonspolizei.
Obwohl «Noppa» Joos ausserhalb Graubündens der breiten Öffentlichkeit kaum bekannt war, zählte er zu den erfolgreichsten Bergsteigern der Schweiz. Er hatte 13 der 14 Achttausender bestiegen, allesamt ohne Sauerstoff. Bereits mit 12 Jahren bestieg Joos das Matterhorn. Kurz vor seinem 20. Geburtstag hatte er die drei grossen Nordwände der Alpen bestiegen.
Lediglich der Mount Everest blieb ihm verwehrt, wo er 2008 scheiterte. Neben dem Bergsteigen hatte sich Joos als zweites Standbein in Chur ein bekanntes Bergsportgeschäft aufgebaut.

Japaner (73) im Wallis tödlich verunfallt

Es ist nicht der einzige tödliche Bergsport-Unfall des Wochenendes. Am Sonntag ist ein 73-jähriger Japaner beim Wandern in der Nähe von Saas-Almagell VS über ein 15 Meter hohes Felsband gestürzt. Er verstarb noch am Unfallort.

Zum Unfall kam es gegen 10.30 Uhr auf einem Wanderweg zwischen dem Monte-Moro-Pass und Saas-Almagell, wie die Walliser Kantonspolizei am Montag mitteilte. An einem «Tälliboden» genannten Ort stürzte der Mann aus noch ungeklärten Gründen über das Felsband, das sich direkt unter dem Wanderweg befindet.

Die Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des Japaners feststellen. Der verunglückte Wanderer war mit zwei Landsleuten im italienischen Macugnaga gestartet. Die Gruppe wollte bis nach Saas-Fee wandern. (mko/sda)

Verhaftung in Barcelona: Möglicher Täter des Tötungsdelikts von Tägerwilen ausgeliefert

Mon, 11 Jul 2016 07:42:45 GMT|NZZ Online: Panorama

Ein 59-jähriger Deutscher, der verdächtigt wird, am 15. Mai in Tägerwilen eine Frau getötet zu haben, ist an die Schweiz ausgeliefert worden.

Saas Almagell: Tödlicher Wanderunfall

Mon, 11 Jul 2016 07:33:42 GMT|czu|Medienmitteilungen | Kantonspolizei Wallis

Am 10. Juli 2016 gegen 10:30, ereignete sich zwischen dem Monte-Moro-Pass und Saas-Almagell, am Orte genannt „Tälliboden“, ein Wanderunfall. Dabei verlor eine Person ihr Leben.

Drei japanische Staatsangehörige unternahmen eine Wanderung zwischen Macugnaga (Italien) und Saas-Fee. Unterhalb des Monte-Moro-Passes, auf einer Höhe von zirka 2600 m. ü. M. stürzte einer der Wanderer aus noch nicht geklärten Gründen über ein zirka 15 Meter hohes, unmittelbar unterhalb des Wanderweges verlaufendes Felsband. Die aufgebotenen Rettungskräfte der Air Zermatt konnten nur noch den Tod des Verunfallten feststellen.

Beim Opfer handelt es sich um einen 73-jährigen Japaner.

Zwei Tote und acht Verletzte bei schweren Unfällen

Mon, 11 Jul 2016 05:26:13 GMT|Bayern - SZ.de

In Niederbayern starb eine Motorradfahrerin, als sie mit einem Auto zusammenstieß. Ein Mann kam ums Leben, als sein Auto von der Straße abkam und sich überschlug.

Bad Rippoldsau: Autofahrer entdecken toten Motorradfahrer

Sun, 10 Jul 2016 16:40:46 GMT|Schwarzwälder Bote - Bad Rippoldsau-Schapbach

Tödlicher Unfall nahe Kniebis: 53-Jähriger stürzt und rutscht in Gebüsch. Ursache bislang unklar.

 

Kambodscha - Prominenter Regierungskritiker erschossen

Sun, 10 Jul 2016 13:47:10 GMT|Deutschlandfunk - Die Nachrichten

In Kambodscha ist der prominente Regierungskritiker Kem Ley getötet worden. mehr

Mordalarm in Salzburg: Mann gefesselt in Badewanne gefunden

Sun, 10 Jul 2016 11:33:50 GMT|support@stol.it (Elisabeth Turker)|stol.it - Südtirol Online

Ein 30-Jähriger ist in der Nacht auf Sonntag an Händen und Füßen gefesselt tot in der Badewanne seiner Wohnung in der Stadt Salzburg gefunden worden. Er hatte auch Verletzungen im Gesicht.

Unterägeri ZG: Mann (54) ertrinkt im Ägerisee

Sun, 10 Jul 2016 11:10:16 GMT|20 Minuten | Zentralschweiz

Im Kanton Zug hat sich am Samstagabend ein Badeunfall ereignet. Polizeitaucher haben einen Inder nur noch tot aus dem Wasser bergen können.

Badeunfall: 16-Jähriger an der Aggertalsperre ertrunken

Sun, 10 Jul 2016 09:13:38 GMT|KSTA Rhein-Berg/Oberberg

Ein Jugendlicher ist am späten Samstagabend in der Aggertalsperre ertrunken. Ein Taucher der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) holte den leblosen Körper des 16-Jährigen gegen 23.20 Uhr ans Ufer bei Gummersbach-Lantenbach. Alle Reanimationsversuche blieben erfolglos. Vorausgegangen war eine großangelegte Suche, an der – neben der DLRG – auch Feuerwehr, Polizei und ein Hubschrauber beteiligt waren. Nach Informationen dieser Zeitung war der junge Mann mit einer Gruppe weiterer Jugendlicher auf den Jugendzeltplatz nach Lantenbach eingeladen. Der Verunglückte sei syrischer Abstammung, berichtet die Polizei. An einem Lagerfeuer backte die Gruppe Stockbrot in der Dunkelheit. Gegen 22 Uhr ging der Jugendliche mit mindestens zwei weiteren Flüchtlingen zum Baden in den Aggersee. Wenig später schrie der 16-Jährige um Hilfe. Sowohl die Schwimmenden als auch die Menschen am Ufer mussten hilflos beobachten, wie der 16-Jährige unterging. Seine Freunde schwammen an die Stelle, an der er verschwand, konnten ihn aber nicht finden. Gleichzeitig erreichte die Kreisleitstelle in Kotthauserhöhe der Notruf. Hubschrauber aus Düsseldorf Die Rettungsleitstelle schickte zuerst die Freiwillige Feuerwehr aus Lantenbach an den Unglücksort, berichtet Gummersbachs Stadtbrandmeister Detlef Hayer: „Schon während der Anfahrt haben wir weitere Rettungskräfte zur Unterstützung angefordert.“ Hayer übernahm die Einsatzleitung. Von der Gummersbacher Feuerwehr kamen zusätzlich die Einheiten Lieberhausen und Gummersbach-Zentrum. Die Kollegen der Bergneustädter Wehr transportierten Rettungsschwimmer der DLRG nach Lantenbach. Außerdem war der Einsatzleitwagen aus Niederseßmar am Unglücksort, zwei Rettungswagen und ein Notarzt. Aus Köln wurden die Rettungstaucher der Berufsfeuerwehr angefordert. Die Polizei schickte einen Hubschrauber aus Düsseldorf. Die DLRG suchte das Gebiet mit ihrem in Lantenbach stationierten Rettungsboot ab, unterstützt von der Feuerwehr mit zwei weiteren Booten. Ein viertes Boot der DLRG kam später dazu. Parallel versuchte der Polizeihelikopter mit einer Wärmebildkamera den Vermissten ausfindig zu machen. Die Kölner Taucher waren noch nicht am Unglücksort eingetroffen, als ein Rettungstaucher der DLRG den Vermissten auf dem Grund des Stausees fand – dank der präzisen Ortsangabe der Augenzeugen. Zu diesem Zeitpunkt war der 16-Jährige laut Polizei schon mehr als eine Stunde im Wasser. Der Notarzt konnte ihn nicht mehr retten. Notfallseelsorger kümmern sich um Jugendliche Bereits auf dem Zeltplatz kümmerten sich mehrere Notfallseelsorger um die Jugendlichen. Sie wurden von der Feuerwehr später auf die Gummersbacher Wache gebracht. Dort kümmerten sich die Seelsorger weiter um die Gruppe....Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Tödlicher Badeunfall in Wien-Donaustadt

Sun, 10 Jul 2016 07:40:53 GMT|Landespolizeidirektion Wien|APA-OTS - RSS Feed

Kurz nach 18.00 Uhr war ein Mann mit seinem Boot auf der Alten Donau unterwegs, als er plötzlich eine mit einer Badehose bekleidete Person im Wasser treibend wahrnahm. Der 52-Jährige zögerte keine Sekunde. Er zog den Mann aus dem Wasser und brachte ihn mit seinem Boot an Land, wo bereits die verständigten Beamten des Stadtpolizeikommandos Donaustadt warteten und sofort mit Erste Hilfe Maßnahmen begangen. Diese wurden schließlich von der Wiener Berufsrettung übernommen, wobei der Notarzt nur noch den Tod des 81-Jährigen feststellen konnte.

Herz durchstochen: Spanischer Torero von Stier getötet

Sat, 09 Jul 2016 21:29:47 GMT|sda|Bieler Tagblatt

Teruel

In Spanien ist erstmals in diesem Jahrhundert ein Torero in der Arena von einem Stier getötet worden. Der 29-jährige Víctor Barrio wurde am Samstag in Teruel im Osten des Landes vom Horn eines Stiers im Brustbereich getroffen.

(sda) Wie die staatliche Nachrichtenagentur Efe berichtete, durchstach der Kampfstier das Herz des Toreros. Der Stierkämpfer sei praktisch leblos in die Krankenstation der Arena gebracht worden.

Tödlicher Unfall bei der Gartenarbeit

Sat, 09 Jul 2016 17:27:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Bei der Gartenarbeit rutschte am Samstag ein 72-Jähriger aus und stürzte über einen Abhang. Er schlug mit dem Kopf auf einem Stein auf und dürfte sofort tot gewesen sein.

Rollstuhlfahrer von Zug erfasst und getötet

Sat, 09 Jul 2016 15:27:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Ein Rollstuhlfahrer wurde Samstag gegen 16 Uhr von einem Railjet erfasst und getötet. Der Unfall ereignete sich an der Haltestelle Lind-Rosegg. Genaueres ist noch nicht bekannt. Die Strecke ist gesperrt.

Biker nach Sturz unter Pkw eingeklemmt - tot

Sat, 09 Jul 2016 14:40:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Motorradfahrer aus Niederösterreich kam bei Unfall auf der B 146 ums Leben. Der Mann war auf die Gegenfahrbahn geraten und gestürzt. Der entgegenkommende Pkw-Lenker konnte trotz Vollbremsung nicht mehr anhalten. Unfallserie forderte weitere verletzte Motorradfahrer.

St. Petri: "Eine kluge Frau": Hamburg trauert um St. Petri-Pastorin

Sat, 09 Jul 2016 11:03:00 GMT|Hamburger Abendblatt

Schock über den Tod von Martina Severin-Kaiser. Sie sei nicht krank gewesen, sagte ein Sprecher des Kirchenkreises Hamburg-Ost.

Älteste Amerikanerin mit 113 Jahren gestorben

Sat, 09 Jul 2016 10:55:26 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Die älteste in den USA lebende Person ist im Alter von 113 Jahren in ihrem Haus in Massachusetts gestorben. Einen Monat vor ihrem 114. Geburtstag sei Goldie Michelson dahingeschieden, teilte Robert Young von der in Los Angeles ansässigen Altersforschungsgruppe GRG mit. Sie sei vor ihrem Tod sehr schwach gewesen, weshalb sie seit längerem nicht mehr in der Öffentlichkeit zu sehen gewesen sei, ...

Berchtesgadener Alpen: 51-Jähriger stürzt an Klettersteig 70 Meter in die Tiefe und stirbt

Sat, 09 Jul 2016 07:27:58 GMT|Augsburger Allgemeine - Bayern-Nachrichten

Ein 51-Jähriger ist am Samstag an einem Klettersteig bei Schönau am Königssee 70 Meter in die Tiefe gestürzt und gestorben. Ersthelfer hatten noch einen Notruf abgesetzt.

Vierjähriges Kind bei Verkehrsunfall in Dortmund gestorben

Fri, 08 Jul 2016 22:20:01 GMT|Neue Deister-Zeitung - Nachrichten-Ticker

Dortmund (dpa) - Ein vierjähriger Junge ist bei einem Verkehrsunfall in Dortmund in Nordrhein-Westfalen getötet worden. Das Kind war am Abend in einer Tempo-30-Zone verdeckt von einem parkenden Wohnmobil auf die Straße gelaufen, wie die Polizei mitteilte. Ein 50-jähriger Autofahrer konnte nicht mehr bremsen und überrollte den Jungen mit seinem Wagen. Das Kind starb kurz darauf an seinen Kopfverletzungen. Die Eltern des Vierjährigen waren an der Unfallstelle und wurden von einem Seelsorger betreut. Weitere Einzelheiten waren zunächst unklar.

Abdul Sattar Edhi: Pakistans "Vater Teresa" ist tot

Fri, 08 Jul 2016 22:14:06 GMT|SPIEGEL ONLINE - Schlagzeilen

Sein Imperium umfasste Krankenwagen, Altenheime, Waisenhäuser und Suppenküchen: Abdul Sattar Edhi war der größte Wohltäter Pakistans. Nun ist er im Alter von 88 Jahren gestorben.

Lastwagenfahrer stirbt an Stauende in brennendem Fahrzeug

Fri, 08 Jul 2016 21:00:01 GMT|Neue Deister-Zeitung - Nachrichten-Ticker

Ginsheim-Gustavsburg (dpa) - Die Serie tödlicher Lkw-Auffahrunfälle hält an: Auf der Autobahn 60 starb der Fahrer eines Lastwagens, als er bei Ginsheim-Gustavsburg ein Stauende übersah und auf einen stehenden Sattelzug auffuhr. Der 59-Jährige sei in seinem Führerhaus eingeklemmt worden, teilte die Polizei mit. Beide Sattelzüge fingen Feuer und brannten zum Teil aus. Zwar habe das Feuer schnell gelöscht werden könne, doch für den Mann kam jede Hilfe zu spät. Der Fahrer des zweiten Sattelzugs wurde leicht verletzt, ebenso wie der eines Kleinlasters, auf den der zweite Lkw geschoben wurde.

23 Tote bei Luftangriffen im Nordwesten Syriens trotz Waffenruhe

Fri, 08 Jul 2016 15:29:55 GMT|sda|Bieler Tagblatt

Beirut

Am letzten Tag einer vom syrischen Militär ausgerufenen Waffenruhe sind im Nordwesten des Landes Oppositionsangaben zufolge mindestens 23 Menschen bei Luftangriffen getötet worden. Die Angriffe sind in der Stadt Darkusch in der Provinz Idlib geflogen worden.

(sda) Dies teilte oppositionsnahe Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Freitag mit.

Indonesien: Drei Tage Dauerstau - zwölf Tote

Fri, 08 Jul 2016 15:18:00 GMT|SPIEGEL ONLINE - Schlagzeilen

Am Ende des Fastenmonats Ramadan herrschen Megastaus auf den Straßen Indonesiens. Auf der Insel Java sind nun zwölf Menschen im Verkehrschaos gestorben, zumeist an Erschöpfung.

Tödlicher Unfall Elsdorf: Fahrer erneut auf der Flucht - Baby in Wrack zurückgelassen

Fri, 08 Jul 2016 12:40:52 GMT|KSTA Rhein-Erft

Es war vor fast genau einem Jahr. Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Kreuzung der Köln-Aachener Straße (Kreisstraße 42) und dem Brockendorfer Weg (Kreisstraße 41) wurde ein Mensch getötet, zwei weitere, darunter ein Säugling, schwer verletzt. Im April sollte der Fall beim Amtsgericht Bergheim verhandelt werden. Der Unfallverursacher war jedoch nicht erschienen. Vorgeworfen wird ihm fahrlässige Tötung und Körperverletzung, Fahrerflucht, Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahren ohne gültige Fahrerlaubnis.  Nach ihm wird zurzeit gefahndet. „Eine ladungsfähige Adresse war bisher nicht zu ermitteln“, teilt die Staatsanwaltschaft weiter mit. (ftz)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Jugendlicher Flüchtling in der Neuen Donau ertrunken

Fri, 08 Jul 2016 10:09:00 GMT|DiePresse.com - Panorama

Der junge Somalier stieg bei der Kaisermühlenbrücke ins Wasser und ging sofort unter. Seine Freunde, ebenfalls Nichtschwimmer, konnten ihn nicht retten.

Vangerow-Nagel gestorben

Fri, 08 Jul 2016 09:11:01 GMT|Mainpost

Wie erst jetzt bekannt wurde, ist Gerd von Vangerow-Nagel bereits am 14. Juni nach längerer Krankheit in einer Klinik in Bad Neustadt gestorben. Er wurde 74 Jahre alt.
Genfer- und Silsersee: Mädchen (4) und Frau sterben bei Bootsunfällen

Fri, 08 Jul 2016 08:49:03 GMT|20 Minuten | News

Auf dem Genfersee ist ein Mädchen tot geborgen worden. Auf dem Silsersee kam zudem eine Frau (75) ums Leben, als ein Boot kenterte.

Fünf Tote bei Schüssen auf Polizei in Dallas

Fri, 08 Jul 2016 05:47:52 GMT|support@stol.it (Elisabeth Turker)|stol.it - Südtirol Online

Mehrere Heckenschützen haben während einer Protestaktion gegen Polizeigewalt in der US-Metropole Dallas am Donnerstagabend (Ortszeit) fünf Beamte erschossen. Einer der Verdächtigen, der sich nach der Tat in einem Parkhaus verschanzt hatte, soll sich nach Angaben mehrerer Medien selbst getötet haben. Er hatte damit gedroht, mehrere Bomben in der Stadt versteckt zu haben.

Im Alter von 87 Jahren - Gastronomiekritiker Wolfram Siebeck gestorben

Thu, 07 Jul 2016 17:14:12 GMT|dpa|FOCUS-Online-Eilmeldungen

Der vor allem als Gastronomiekritiker bekannt gewordene Journalist Wolfram Siebeck ist tot. Er starb am Donnerstag nach kurzer Krankheit im Alter von 87 Jahren. Das teilte seine Familie im badischen Mahlberg der Deutschen Presse-Agentur mit.

La Chaux-de-Fonds NE: Mann tot in EM-Fanzone aufgefunden

Thu, 07 Jul 2016 15:59:39 GMT|20 Minuten | News

Wie ein etwa 50-Jähriger in einem Public-Viewing-Zelt in La Chaux-de-Fonds ums Leben kam, ist noch unklar. Die Polizei schliesst ein Gewaltdelikt aus und sucht Zeugen.

Unfall in Grossbritannien: Fünf Tote nach Mauereinsturz in Recycling-Anlage

Thu, 07 Jul 2016 15:01:48 GMT|NZZ Online: Panorama

Beim Einsturz einer Wand in einer Recycling-Anlage bei Birmingham sind fünf Personen ums Leben gekommen. Ein sechster wurde mit schweren Verletzungen ins Spital gebracht, wie die britische Polizei am Donnerstag meldete.

Vermisste tot aufgefunden (Nachtrag)

Thu, 07 Jul 2016 13:50:34 GMT|polizeinews.ch - Letzte Meldungen: Nordwestschweiz

Zofingen/AG. Donnerstag, 07. Juli 2016. Die vermisste Margareta Casutt wurde vor wenigen Tagen tot aufgefunden.

20-Jähriger im Badesee im Bündner Oberland ertrunken

Thu, 07 Jul 2016 10:48:26 GMT|hoefner.ch|hoefner.ch - News - Boulevard

 

Ein 20-Jähriger ist am Mittwoch im Badesee Lag da Claus in Sedrun im Bündner Oberland ertrunken. Der Kongolese aus dem Tessin war als Animator in einem Sommerlager tätig.

Polizei erschießt unbewaffneten Afroamerikaner aus nächster Nähe

Thu, 07 Jul 2016 07:02:02 GMT|Gesellschaft

Wieder ist ein Afroamerikaner aufgrund des aggressiven Vorgehens mehrerer Polizeibeamter gestorben. Alton Sterling verkaufte ein paar CD's, als Polizisten den Farbigen überwältigten und aus nächster Nähe erschossen.

Tödlicher Unfall auf der A14

|Sachsen

Wegen eines Staus in der Nähe des Schkeuditzer Kreuzes bremst ein Lkw ab. Ein Autofahrer kann nicht ausweichen, fährt auf den Lastwagen auf und verletzt sich tödlich. mehr...

Tesla-Elektroauto kommt wegen weiterem Unfall ins Visier

Wed, 06 Jul 2016 23:24:03 GMT|sda|Bieler Tagblatt

New York

Die US-Behörden untersuchen erneut einen Verkehrsunfall mit einem Wagen des Elektroautoherstellers Tesla. Laut einer Sprecherin trägt die US-Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA Informationen über einen Unfall eines Tesla-Geländewagens Model X zusammen.

(sda) Vergangene Woche war erstmals ein tödlicher Unfall eines Tesla-Elektroautos mit eingeschalteter Autopilot-Funktion bekannt geworden. Beim zweiten Fall geht es um einen Unfall vom 1.

Louisiana: Afroamerikaner von Polizisten getötet - US-Justiz ermittelt

Wed, 06 Jul 2016 22:27:37 GMT|SPIEGEL ONLINE - Schlagzeilen

Aus kurzer Distanz haben US-Polizisten einen Afroamerikaner erschossen. Die Behörden sprechen von einer "schrecklichen Tragödie". Der Fall facht die "Black lives matter"-Proteste neu an.

Pferd scheute: Reiterin nach Unfall gestorben

Wed, 06 Jul 2016 19:36:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Eine 47-Jährige aus dem Bezirk Wien-Umgebung ist am heutigen Mittwoch bei einem Reitunfall ums Leben gekommen. Das Perd scheute vor einem Hindernis und fiel auf die Frau.

Pariser Gericht verhängt lebenslange Haft für Völkermord in Ruanda

Wed, 06 Jul 2016 19:34:00 GMT|redaktion@volksblatt.li (Liechtensteiner Volksblatt)|Liechtensteiner Volksblatt Online

Ein Gericht in Paris sprach die beiden Angeklagten am Mittwoch schuldig aufgrund von Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Völkermord an Angehörigen der Tutsi-Minderheit in Kabarondo im Osten des Landes.

Die Angeklagten hatten die Vorwürfe bestritten. Im ostafrikanischen Ruanda hatten sich 1994 Spannungen zwischen den Volksgruppen der Hutu und Tutsi in einer Orgie der Gewalt entladen. Rund 800'000 Menschen - meist Tutsi, aber auch gemässigte Hutu - wurden von Hutu-Milizen ermordet.

Der Prozess war das zweite französische Verfahren gegen Verantwortliche des Völkermords. Zuvor war ein früherer Geheimdienstler ebenfalls mit einer langen Haftstrafe belegt worden. Auch in Deutschland befasste sich die Justiz bereits mit dem Genozid in Ruanda: In Frankfurt wurde im Dezember ein früherer Bürgermeister als Mittäter verurteilt.

Zweite Leiche innerhalb von zwei Tagen vom Traunstein geborgen

Wed, 06 Jul 2016 15:32:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Nur einen Tag nach dem Fund einer Leiche vom Traunstein im Bezirk Gmunden fanden Bergsteiger eine zweite unidentifizierte Leiche. Der Tote wurde von einem Hubschrauber ins Tal geflogen.

Tötungsdelikt - Kantonspolizei Zürich setzt Belohnung aus

Wed, 06 Jul 2016 15:14:38 GMT|polizeinews.ch - Letzte Meldungen: Zürich

Zürich/ZH. Mittwoch, 06. Juli 2016. Am Donnerstag, 30. Juni 2016, wurde in Zürich ein Mann durch eine unbekannte Täterschaft getötet. Mittels Zeugenaufruf vom 2. Juli 2016 wurde die Öffentlichkeit um Mithilfe bei der Fahndung nach dem mutmasslichen Mittäter, dem 23-jährigen Tobias Kuster, gebeten (siehe Medienmitteilung vom 2. Juli 2016).

19-jähriger Afghane ist im Rhein bei Laufenburg AG ertrunken

Wed, 06 Jul 2016 14:59:00 GMT|redaktion@volksblatt.li (Liechtensteiner Volksblatt)|Liechtensteiner Volksblatt Online

Der Mann gehörte zu einer Dreiergruppe von gleichaltrigen Landsleuten, die am Dienstagabend im Rhein ein Bad nahmen. Dabei gerieten sie in Not. Einer konnte sich selber ans Ufer retten, ein zweiter wurde von einem privaten Bootsfahrer aus dem Rhein gefischt.

Der dritte Afghane blieb trotz einer Suchaktion verschwunden. Er konnte am Mittwochmorgen nur noch tot geborgen werden. Bernhard Graser, der Sprecher der Aargauer Kantonspolizei, bestätigte einen entsprechenden Bericht auf der Online-Seite der "Aargauer Zeitung".

Die Schweizerische Lebensrettungs-Gesellschaft (SLRG) hatte Anfang dieses Sommers darauf hingewiesen, dass im Hitzesommer 2015 auffallend viele Touristen und Asylbewerber beim Baden tödlich verunglückt waren. Die SLRG liess darauf ihre Baderegeln in mehrere Sprachen übersetzen - unter anderem auf Arabisch und Somalisch.

Daneben gibt es seit diesem Jahr die sechs Bade- und Flussregeln neu auch auf Tigrinya - die Sprache wird in Eritrea gesprochen - sowie auf Tamilisch, Englisch, Serbokroatisch und Portugiesisch. Die Übersetzungen wurden den Asylzentren zur Verfügung gestellt und können im Internet heruntergeladen werden.

23-Jähriger in Wiener Wohnung erstochen

Wed, 06 Jul 2016 12:41:00 GMT|DiePresse.com - Panorama

Der junge Mann wollte einen Beziehungstreit in einer Wohnung in Brigittenau schlichten und dürfte von seinem Cousin erstochen worden sein.

Angeschossener Polizist verstorben

Tue, 05 Jul 2016 20:57:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Es ist traurige Gewissheit: Der beim Supermarkt-Überfall am vergangenen Samstagabend niedergeschossene junge Polizist aus Kärnten ist laut Polizei seinen Verletzungen erlegen. Der 49-jährige Räuber war von der Wega getötet worden.

Roberto Dioli am Bernina-Massiv gefunden: Schnee gibt toten Italiener (†26) frei

Tue, 05 Jul 2016 20:01:27 GMT|Myrte Müller|Graubünden

SANKT MORITZ GR - Roberto Dioli (26) war am 20. April 2016 am Piz Fora spurlos verschwunden. Jetzt wurde sein Leichnam gefunden.

Schauriger Fund unterhalb des Piz Fora. Am Sonntag steigt ein Trupp italienischer Bergsteiger ins Bernina-Massiv. Gegen Mittag erreicht die sechsköpfige Gruppe den Gipfel im Grenzgebiet.

Ein Blick über die Berglandschaft. Dann stutzt einer der Trekker. Er sieht einen kleinen Punkt auf dem Schneefeld auf Schweizer Seite. Es ist eine Mütze. Die sechs machen sich auf den Weg. Sie finden noch einen einzelnen Ski-Stock. Sie stochern im Schnee. Dann stossen sie auf eine männliche Leiche und rufen sofort Hilfe.

Schnell kommt der Verdacht auf: Der Tote könnte Roberto Dioli (†26) sein. Der junge Mann aus Sondrio (I) war am 20. April alleine losgezogen. Der Suchtrupp fand damals sein Auto. Ski-Spuren führten an den Rand einer grossen Lawine. Stiefelabdrücke jedoch deuteten daraufhin, dass der junge Italiener weiter in die Schweiz marschiert war. 

Immer wieder kreiste damals ein Helikopter über das Gebiet - bis das Wetter umschlug und es heftig zu schneien begann. Die Suche nach Dioli wurde Ende April eingestellt.

Nach kurzer Rücksprache mit den Schweizer Behörden startet gestern am frühen Nachmittag wieder der Hubschrauber von der Valmalenco aus. Diesmal um den Leichnam zu bergen. Es bestätigt sich der Anfangsverdacht: Es handelt sich tatsächlich um Roberto Dioli. 

Paddler entdeckt Metallbehälter mit Leiche in der Elbe

Tue, 05 Jul 2016 17:20:01 GMT|Neue Deister-Zeitung - Nachrichten-Ticker

Dessau-Roßlau (dpa) - Die Ermittlungsbehörden rätseln über die Herkunft einer Leiche, die ein Paddler in der Elbe in Sachsen-Anhalt gefunden hat. Sie lag in der Nähe von Vockerode in einem Metallbehälter im Wasser, wie Staatsanwaltschaft und Polizei mitteilten. Feuerwehrleute bargen sie gemeinsam mit der Polizei. Der Leichnam wurde zur gerichtsmedizinischen Untersuchung nach Halle gebracht.

Hans Hemmer ist gestorben

Tue, 05 Jul 2016 16:41:04 GMT|Mainpost

Hans Hemmer ist gestorben. Er wurde 90 Jahre alt. Über 30 Jahre war der Diplom-Ingenieur erfolgreicher Geschäftsführer der früheren Firma Noell.
Studie: Tausende Tote in Europa wegen Luftverschmutzung

Tue, 05 Jul 2016 14:40:01 GMT|Dewezet - Politik

Brüssel (dpa) - Deutschlands Kohlekraftwerke sind einer Studie zufolge ein maßgeblicher Verursacher todbringender Luftverschmutzung in Europa. Geschätzt 2500 Menschen seien allein im Jahr 2013 im europäischen Ausland an Schadstoffen aus deutschen Kraftwerken gestorben.

DNA-Abgleich bringt Gewissheit: Knochenreste stammen von Peggy

Tue, 05 Jul 2016 14:12:00 GMT|redaktion@volksblatt.li (Liechtensteiner Volksblatt)|Liechtensteiner Volksblatt Online

Rechtsmediziner in Jena hatten die Leichenteile untersucht. Bereits am Montag hatten die Ermittler erklärt, dass die Skelettteile "höchstwahrscheinlich" von der seit mehr als 15 Jahren vermissten Schülerin stammen.

Peggy war am 7. Mai 2001 auf dem Heimweg von der Schule verschwunden. Seitdem fehlte von dem Mädchen jede Spur. Am Samstag entdeckte ein Pilzsammler in Thüringen die Knochen - etwa 15 Kilometer vom Heimatort des Mädchens in Lichtenberg (Bayern) entfernt. In dem Waldstück fanden die Ermittler daraufhin auch mehrere Gegenstände, die auf Peggy hindeuten.

Offen ist, ob das Rätsel um Peggys Tod ganz geklärt werden kann. 2002 hatten die Ermittler einen geistig behinderten Mann als Tatverdächtigen präsentiert. Er habe Peggy ermordet, um zu vertuschen, dass er sie sexuell missbraucht habe, hiess es damals. Der Mann wurde 2004 als Peggys Mörder verurteilt, 2014 jedoch in einem Wiederaufnahmeverfahren freigesprochen.

Der Fall werde nun an die Staatsanwaltschaft in Bayreuth übergeben, die seit Jahren zum Verschwinden Peggys ermittelt, teilten die Thüringer Behörden mit.

Hamburg: Schwere Badeunfälle mit kleinen Kindern häufen sich

Tue, 05 Jul 2016 14:03:00 GMT|Hamburger Abendblatt

Die Bilanz ist erschreckend: Innerhalb kurzer Zeit gab es vier Badeunfälle in Hamburg, zwei Kinder sind tot. Das raten Experten.

Grausame Angriffe: Attentäter zündet Obdachlose im Schlaf an

Tue, 05 Jul 2016 14:01:00 GMT|RSS-Feed - die neusten Meldungen von STERN.DE

Die Behörden im kalifornischen San Diego fahnden nach einem Unbekannten, der Obdachlose im Schlaf angegriffen und angezündet haben soll. Medienberichten zufolge sind in den vergangenen Tagen mindestens zwei Menschen bei solchen Attacken gestorben. Ein dritter ist schwer verletzt. Der Sender CNN berichtete unter Berufung auf lokale Medien am Dienstag, alle Angriffe seien binnen 25 Stunden erfolgt.

Eines der Opfer sei so schwer verbrannt gewesen, dass nicht mehr festgestellt werden konnte, ob es zuvor anderweitig verletzt worden war. Ray Valentin von der Polizei San Diego sagte CNN, aller Wahrscheinlichkeit nach seien die Obdachlosen den Attacken im Schlaf zum Opfer gefallen. Die Polizei veröffentlichte ein Überwachungsvideo mit einem Verdächtigen. San Diego ist die zweitgrößte Stadt Kaliforniens und hat fast 1,3 Millionen Einwohner.

Bergsteiger an Königsspitze tot geborgen

Tue, 05 Jul 2016 09:29:05 GMT|support@stol.it (Petra Gasslitter)|stol.it - Südtirol Online

Am Dienstag haben Rettungskräfte die beiden seit Sonntag vermissten jungen Bergsteiger aus Vicenza nur noch tot bergen können.

In Ebnat-Kappel: Mann (†34) von 600-Kilo-Heuballen erdrückt

Tue, 05 Jul 2016 09:25:36 GMT|Ostschweiz

EBNAT-KAPPEL SG - Ein 34-jähriger Mann ist gestern Vormittag in Ebnat-Kappel SG auf einer Wiese von einem Heuballen getötet worden.

Am Montagmorgen waren im Gebiet Untergirlen in Ebnat-Kappel SG mehrere Männer auf einer Wiese mit dem Pressen von Heuballen beschäftigt. Ein 34-Jähriger habe dabei einen Traktor gelenkt, teilte die Polizei heute mit.

Nach bisherigen Erkenntnissen stieg der Mann vom Traktor. Später fanden ihn Kollegen unter einem 600 Kilo schweren Heuballen liegend.

Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des 34-Jährigen feststellen. Der genaue Unfallhergang ist noch nicht bekannt. (SDA)

Notfallpatient stirbt in steckengebliebenem Lift

Tue, 05 Jul 2016 09:04:00 GMT|DiePresse.com - Panorama

Ein 78-Jähriger kollabierte in Oberösterreich bei einem Arzt. Beim Abtransport blieb der Lift stecken. Die Verzögerung soll aber nicht für den Tod verantwortlich sein.

Leiche von US-Studenten im Tiber gefunden: Polizei nimmt Obdachlosen fest

Tue, 05 Jul 2016 08:33:58 GMT|NZZ Online: Panorama

Die Leiche eines amerikanischen Studenten wurde im Tiber in Rom gefunden. Im Zusammenhang mit dessen Tod hat die Polizei einen Obdachlosen festgenommen.

Die erste Lois Lane: Schauspielerin Noel Neill gestorben

Tue, 05 Jul 2016 08:11:00 GMT|DiePresse.com - Kultur

Noel Neill wurde mit "Superman"-Filmen und der Serie "Superman Retter in der Not" bekannt. Die Schauspielerin wurde 95 Jahre alt.

Ehemaliger RhB-Direktor Hans Amacker verstorben

Tue, 05 Jul 2016 07:26:09 GMT|Nadia Kohler|Graubünden

Der ehemalige RhB-Direktor Hans Amacker ist am Sonntag mit nur 62 Jahren verstorben. Vergangenen Herbst ging er wegen gesundheitlichen Gründen vorzeitig in Pension.

Bis zum grausamen Tod! Paar foltert Zweijährigen

Tue, 05 Jul 2016 06:48:02 GMT|Gesellschaft

Eine Mutter aus Singapur sowie ihr Freund erhielten mehrjährige Haft- und Prügelstrafen. Der Grund: Sie hatten den zweijährigen Sohn der Frau offenbar immer wieder auf bestialische Weise gefoltert - bis zum Tode.

Toter nach Schiesserei in Winznau SO

Mon, 04 Jul 2016 22:32:49 GMT|redaktion.online@luzernerzeitung.ch|luzernerzeitung.ch - Newsticker

Ein Mann ist am Montagnachmittag in Winznau im Kanton Solothurn erschossen worden. Ein Tatverdächtiger wurde verhaftet. Die Polizei geht davon aus, dass es keinen weiteren Verdächtigen gibt. Zunächst hatte sie nach möglichen weiteren Beteiligten gesucht.

Regisseur Abbas Kiarostami stirbt mit 76

Mon, 04 Jul 2016 20:51:00 GMT|redaktion.online@luzernerzeitung.ch|luzernerzeitung.ch - Newsticker

Der iranische Regisseur Abbas Kiarostami ist tot. Er starb im Alter von 76 Jahren in Frankreich, wie die iranische Nachrichtenagentur Isna am Montag berichtete. Nun habe er den Kampf gegen den Krebs verloren.

Radfahrer stürzte in Schlucht tot

Mon, 04 Jul 2016 18:24:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Tschechische Raftinggruppe fand leblosen Körper am Ufer der Salza: Oberösterreicher stürzte elf Meter in die Tiefe, für ihn gab es keine Rettung mehr.

Paragleiter stürzte auf der Gerlitzen in den Tod

Mon, 04 Jul 2016 18:10:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Aus rund 30 Meter Höhe soll ein Paragleiter auf der Gerlitzen abgestürzt sein. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Unglücksopfers feststellen.

Gabriele Goderbauer gestorben

Mon, 04 Jul 2016 16:47:37 GMT|Von Wolfgang Wittl, Landshut|Bayern - SZ.de

Gabriele Goderbauer-Marchner wollte OB von Landshut werden. Sie zog ihre Kandidatur aus gesundheitlichen Gründen zurück. Nun starb sie mit 56 Jahren.

Südbaden: Frau findet Leiche in Flussbett

Mon, 04 Jul 2016 15:53:00 GMT|Schwarzwälder Bote - Polizeibericht

Grausiger Fund in Ühlingen-Birkendorf: Eine Frau hat in einem Fluss nahe ihres Grundstücks eine Leicht entdeckt. Die Polizei steht vor einem Rätsel.

Schaffhauser Autor Markus Werner gestorben

Mon, 04 Jul 2016 14:38:21 GMT|sda|Bieler Tagblatt

Schaffhausen

Der Schriftsteller Markus Werner ist tot. Er starb am Sonntag 71-jährig, wie die S. Fischer Verlage am Montag eine Meldung von Tages-Anzeiger/Newsnet bestätigte. Werner verfasste sieben Romane - allesamt von der Kritik hoch gelobt.

(sda) Seinen letzten Roman, "Am Hang", veröffentlichte er 2004. Das Kammerstück über zwei Männer mit grundverschiedenen Einstellungen zur Liebe war Werners grösster Publikumserfolg.

Ansbach: Hat ein 23-Jähriger seinen Großvater getötet?

Mon, 04 Jul 2016 14:01:13 GMT|Augsburger Allgemeine - Bayern-Nachrichten

Ein 71-jähriger Mann soll von seinem eigenen Enkel so lange getreten und geschlagen worden sein, bis er bewusstlos wurde. Nun steht der Enkel wegen Totschlags vor Gericht.

In der Fussgängerzone: 78-Jähriger fährt 19-Jährige tot

Mon, 04 Jul 2016 13:05:43 GMT|Westschweiz

VEVEY VD - Heute Morgen hat ein Rentner (78) in Vevey ein Frau (19) zu Tode gefahren. Sie wollte die Strasse überqueren – er erfasste sie mit dem Auto.

Tragische Szenen heute Morgen auf einer Westschweizer Strasse: Ein junge Frau überquert die Avenue de Blonay in einer Fussgängerzone. Ein Fahrzeug rollt heran und erfasst die 19-Jährige. Der Autolenker: Ein Rentner (78).

Obwohl die Rettungskräfte schnell vor Ort sind, stirbt die junge Frau noch auf der Unfallstelle.

Die Strasse musste vorübergehend gesperrt werden und der Verkehr wurde umgeleitet. Die Waadtländer Kantonspolizei ermittelt zurzeit die genaueren Umstände des Unglücks (stj)

Erinnerungen an Elie Wiesel

Mon, 04 Jul 2016 12:07:00 GMT|WDR|WDR.de

Im Alter von 87 Jahren ist der Holocaust-Überlebende Elie Wiesel gestorben. In seinen Memoiren "Die Nacht" erzählte er aus seiner Jugend in Auschwitz. Günther Ginzel erinnert an den Friedensnobelpreisträger und Aussöhner zwischen den Religionen.

Polizei sucht Zeugen: 10.000 Euro Belohnung ausgesetzt

Mon, 04 Jul 2016 11:59:55 GMT|Polizei - Berliner Zeitung

Dreieinhalb Monate nach dem Mordanschlag mit einer Bombe unter einem Auto in Berlin-Charlottenburg hat die Staatsanwaltschaft eine Belohnung von 10.000 Euro ausgesetzt. Das Geld wird für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat führen, gezahlt. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mit. Konkrete Hinweise auf die Täter haben die Ermittler bisher nicht. Bei dem Bombenanschlag am 15. März wurde ein ehemaliger Drogenhändler getötet....Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung

Erdmordet und zerstückelt! Totes Ehepaar auf den Fidschi-Inseln

Mon, 04 Jul 2016 11:32:02 GMT|Gesellschaft

Ein grausamer Fund bestätigt nun den Tod eines Ehepaares auf Fidschi, der brutaler nicht hätte sein können. Die Leichenteile wurden am Strand angespült und offenbarten: Das Paar wurde ermordet und dann bestialisch zerstückelt.

Vierjähriger stirbt nach Badeunfall im Krankenhaus

Mon, 04 Jul 2016 10:37:38 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Ein vierjähriger Junge ist nach einem Badeunfall in Hamburg-Wilstorf im Krankenhaus gestorben. Ein Badegast hatte das Kind am Samstag leblos in einem Schwimmbad entdeckt. Der Junge war laut Polizeiangaben in Begleitung seiner Mutter in dem Freizeitbad gewesen. Er sei aus noch unklarer Ursache "längere Zeit" unter Wasser gewesen. Der Bademeister und Rettungskräfte versuchten, ihn wiederzuleben. ...

Im Museum für Bestattungskultur auf dem Friedhof Hörnli zeigt Peter Galler eine Sammlung mit Urnen, Leichenwägen und Särgen

Mon, 04 Jul 2016 10:19:21 GMT|Tageswoche

Im Museum für Bestattungskultur dürfen Kinder mit einem Leichenwagen Cowboy-Kutsche spielen. Doch das macht das Museum noch lange nicht zu einem Ort des Morbiden und Grotesken.
Autofahrer übersah einjähriges Kind: überrollt

Mon, 04 Jul 2016 10:04:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Grauenhafter Unfall, bei dem ein einjähriges Kind getötet wurde, ereignete sich in Rottenmann. Ein Autofahrer hat das spielende Kind von Bekannten übersehen und es mit dem Pick-Up überrollt. Jede Hilfe kam zu spät.

Rudolph Bavona ist tot

Mon, 04 Jul 2016 08:59:09 GMT|BauernZeitung RSS Feed1

Die Rekordhalterin für Lebensleistung Rudolph Bavona von Adrian Kissling aus Niederbuchsiten SO ist tot.

Kehlen aufgeschlitzt! Mutter tötet ihre 4 Kinder

Mon, 04 Jul 2016 06:55:03 GMT|Gesellschaft

Ein besonders grausamer Fall von Kindstötung hat sich in Memphis zugetragen, wo eine Mutter vier ihrer fünf Kinder auf brutale Weise mit einem Schlachtermesser ermordet haben soll. Die Polizei spricht von einem entsetzlichen Akt des Bösen.

Flims: Mann beim Baden ertrunken

Mon, 04 Jul 2016 06:05:00 GMT|Schweiz Magazin

In Flims hat sich am Samstagmittag ein Badeunfall ereignet. Ein Mann ertrank beim Versuch, auf eine Insel zu schwimmen.

Zum Tod von Michael Cimino: Grosse Erzählungen vom Scheitern

Sun, 03 Jul 2016 14:43:52 GMT|NZZ Online: Startseite

«Erstaunlich» ist die treffendste Umschreibung der Karriere Michael Ciminos, der mit 77 in Los Angeles verstorben ist. Erstaunlich die Erfolge einiger, spektakulär das Scheitern vieler seiner Filme.

Flims GR: Philippiner (25) im Caumasee ertrunken

Sun, 03 Jul 2016 09:50:00 GMT|20 Minuten | Ostschweiz

Am Samstag kam es in Flims GR zu einem tragischen Badeunfall. Ein 25-Jähriger ertrank beim Versuch, auf eine Insel zu schwimmen.

Köln-Porz-Eil: Lokführer findet unbekannte Leiche auf den Schienen

Sun, 03 Jul 2016 09:49:12 GMT|KSTA Porz

Ein Lokführer hat in der vergangenen Woche eine Leiche auf den Schienen in Köln-Porz-Eil entdeckt. Da der Mann noch nicht identifiziert werden konnte, sucht die Polizei nun mit einem Phantombild nach möglichen Zeugen, die den Toten kennen. Gefunden wurde die Leiche gegen 1.15 Uhr am Montag, 20. Juni, im Bahntunnel in Höhe der Theodor-Heuss-Straße / Hansestraße. Bisher geht die Polizei von einem Selbstmord aus. Wie die Beamten mitteilten, war der Tote völlig entstellt. Allerdings gibt es vier auffällige Tätowierungen, von denen drei durch Experten des Landeskriminalamts rekonstruiert werden konnten. Hierbei handelt es sich um zwei Tattoos in der Schriftart „Old English“ mit dem Schriftzug „LEONIE“ und „ILA“. Auf der linken Schulter ist ein Drache gestochen, am rechten Oberarm ein Triple. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0221/229-0 oder per Email unter poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (ksta)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Zum Tod von Elie Wiesel: Und die Welt hat geschwiegen

Sun, 03 Jul 2016 05:30:00 GMT|NZZ Online: Politik, International

Elie Wiesel hat das Trauma des Holocaust in seinem Schaffen durchleuchtet und in seinem Leben zu überwinden versucht. Der Autor und Friedensnobelpreisträger ist am 2. Juli 87-jährig in New York gestorben.

Tiger tötet Tierpflegerin

Sun, 03 Jul 2016 00:00:02 GMT|BauernZeitung RSS Feed2

In einem Zoo im Südosten Spaniens hat ein Tiger eine Tierpflegerin getötet. Das Raubtier griff laut dem Roten Kreuz die 37-Jährige am Samstagnachmittag in seinem Käfig an. Als die Sanitäter eintrafen, habe sich der Tiger noch mit der Pflegerin im Käfig befunden.

Schiesserei in Wien: Polizisten schwer verletzt, Angreifer tot

Sat, 02 Jul 2016 22:39:25 GMT|hoefner.ch|hoefner.ch - News - Vermischtes

Bei einer Schiesserei auf einer Strasse mitten in Wien sind am Samstag zwei Polizisten schwer verletzt worden. Der Täter wurde nach einer kurzen Flucht von einer Sondereinheit erschossen, wie die österreichische Presseagentur APA berichtete.

Tötungsdelikt - Fahndung nach mutmasslichem Mittäter - Zeugenaufruf

Sat, 02 Jul 2016 15:17:39 GMT|polizeinews.ch - Letzte Meldungen: Zürich

Zürich/ZH. Samstag, 02. Juli 2016. Am Donnerstag, 30. Juni 2016, wurde in Zürich ein Mann durch eine unbekannte Täterschaft getötet. Im Verlauf der Fahndungsmassnahmen verhaftete die Stadtpolizei Zürich einen möglichen Verdächtigen. Dieser befindet sich auf Anordnung der Staatsanwaltschaft IV des Kantons Zürich in Untersuchungshaft. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar.

Französischer Dichter Yves Bonnefoy gestorben

Sat, 02 Jul 2016 09:39:00 GMT|DiePresse.com - Kultur

Er galt als einer der bedeutendsten französischen Lyriker der Nachkriegszeit. Im Alter von 93 Jahren ist er verstorben.

Mann erschiesst in Serbien seine Frau und vier weitere Menschen

Sat, 02 Jul 2016 09:04:16 GMT|hoefner.ch|hoefner.ch - News - Boulevard

Ein Mann hat in Serbien fünf Menschen erschossen und etwa 22 weitere verletzt. Das berichtet das Staatsfernsehen RTS am Samstag unter Berufung auf die Polizei.

Kanufahrer stirbt am Blauen Wunder

|Dresden

Tragisches Unglück auf der Elbe: Am Dienstagabend ist in der Näher des Blauen Wunders ein junger Mann ertrunken. mehr...

US-Drohnen töten 116 Zivilisten ausserhalb von Kriegsgebieten

Fri, 01 Jul 2016 19:55:00 GMT|redaktion@volksblatt.li (Liechtensteiner Volksblatt)|Liechtensteiner Volksblatt Online

Er umfasst den Zeitraum 2009 bis Ende 2015. Bei den 473 Angriffen in Ländern wie Pakistan, Jemen, Somalia oder Libyen wurden den Regierungsangaben zufolge etwa 2500 Kämpfer getötet.

Fast alle Angriffe wurden von Drohnen, einige wenige auch von Flugzeugen oder Marschflugkörpern ausgeführt. Diese Zahlen des Nationalen Geheimdienstdirektors James Clapper sind nicht auf einzelne Länder aufgeschlüsselt.

Im Text wird eingeräumt, dass Nichtregierungsorganisationen zum Teil deutlich höhere Zahlen von mehr als 900 Toten veröffentlicht hätten. Allerdings könnten diese Angaben durch "die gezielte Streuung von Fehlinformationen durch gewisse Parteien" wie Terror-Gruppen oder lokale Medien verfälscht sein.

Gleichwohl verwiesen die Autoren auf die Grenzen bei der Erfassung der Opferzahlen für den Bericht. Afghanistan, Irak und Syrien seien als Gegenden aktueller Kampfhandlungen ausgeblendet worden, heisst es im Bericht.

Verschärfte Regeln

Obama, dem Kampfhandlungen alter Prägung etwa auf Schlachtfeldern ein Gräuel sind, wird für die Politik der Drohnenangriffe seit Jahren kritisiert, unter anderem wegen der hohen Zahl ziviler Opfer und oft unklarer Rechtslage. Die Angriffe belasten auch die Beziehungen zu Ländern wie Pakistan.

Wohl auch als Reaktion auf Kritik erliess Obama am Freitag eine Anordnung, die dem Schutz von Zivilisten in solchen Angriffen Vorrang einräumt. Die Streitkräfte sowie der Geheimdienst CIA sollten gegebenenfalls ihre Verantwortung für den Tod von Zivilisten anerkennen und mit dem Roten Kreuz und anderen NGOs zusammenarbeiten.

Das Dekret umfasst auch Reparationen für die Familien getöteter Zivilisten. Dieser Erlass geht indes nicht über praktizierte oder zumindest angestrebte US-Politik hinaus.

Obamas Sprecher Josh Earnest sagte: "Der Präsident glaubt, dass unsere Anti-Terror-Strategie effektiver und glaubwürdiger ist, wenn wir sie so transparent wie möglich halten." Obama hatte bereits 2013 mehr Transparenz versprochen.

Kritik erwartet

Amnesty International begrüsste die Veröffentlichung als einen Schritt zu mehr Transparenz, kritisierte aber, dass eine Analyse dadurch erschwert werde, dass nicht definiert werde, was "Zivilist" bedeutet.

Der Zeitpunkt der Veröffentlichung, der Freitagnachmittag vor dem langen Wochenende mit dem US-Nationalfeiertag am Montag, legt nahe, dass das Weisse Haus einige Kritik an der Aufstellung erwartet.

Mehr als 20 Tote? IS bekennt sich zu Attacke auf Restaurant in Dhaka

Fri, 01 Jul 2016 19:11:46 GMT|Ausland

Bewaffnete Männer haben in der Hauptstadt von Bangladesch rund 20 Menschen in ihre Gewalt gebacht. Der Islamische Staat (IS) bekannte sich zur Geiselnahme.

Unbekannte haben in der Nacht auf Samstag (Ortszeit) ein Restaurant in der Hauptstadt von Bangladesch angegriffen und Geiseln genommen. Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) bekannte sich zum Anschlag. Sie sprach von mehr als 20 Toten.

Heftige Explosionen

Ein IS-Kommando habe ein von Ausländern besuchtes Restaurant angegriffen, meldete die IS-Nachrichtenagentur Aamaq. Nach Angaben der Polizei und Augenzeugen wurden bei einem Feuergefecht mit den Sicherheitskräften zwei Polizisten getötet. Zudem habe es im Lokal im Diplomatenviertel von Dhaka mehrere heftige Explosionen gegeben.

Laut Behörden stürmten mindestens acht Angreifer das spanische Restaurant «Holey Artisan Bakery». Ein Grossaufgebot aus Polizei und Sicherheitskräften riegelte das Gebiet um das Restaurant ab, in dem sich auch mehrere Botschaften befinden.

Die Polizei und Augenzeugen berichteten, die Angreifer hätten das gut besuchte Restaurant mit den Rufen «Allahu Akbar» (Gott ist gross) gestürmt und das Feuer eröffnet. Der Manager Sumon Reza, der über das Dach entkam, sagte, es würden 20 Ausländer als Geiseln gehalten.

Serie islamistisch motivierter Angriffe

Seit Anfang 2013 leidet das muslimische Bangladesch mit seinen rund 160 Millionen Einwohnern unter einer Serie islamistisch motivierter Angriffe. Opfer sind in der Regel Religionskritiker, Intellektuelle und Angehörige religiöser Minderheiten. Auch gegen ausländische Staatsbürger wurden schon Anschläge verübt.

Zu vielen der Attentate bekannten sich islamistische Organisationen wie Al-Kaida und der IS oder lokale Organisationen, die mit ihnen verbunden sind. Die Regierung bestreitet jedoch, dass der IS in Bangladesch aktiv sei und macht örtliche Extremistengruppen und die Opposition für die Anschläge verantwortlich.

Rigoroses Vorgehen gegen Extremisten

Die Behörden waren zuletzt rigoros gegen mutmassliche radikale Islamisten vorgegangen. Mitte Juni wurden bei einem landesweiten Anti-Extremismus-Einsatz mehr als 12'000 Menschen festgenommen.

Laut Polizeiangaben waren rund 200 von ihnen Mitglieder dschihadistischer Gruppen. Vertreter von Opposition und Menschenrechtsorganisationen kritisierten den einwöchigen Grosseinsatz. (SDA)

Motorradfahrer bei Verkehrsunfall getötet

Fri, 01 Jul 2016 18:56:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Tödlich endete eine Ausfahrt für einen 44-jährigen Motorradfahrer in Niederösterreich. Er prallte mit seiner Maschine gegen ein Auto. Ein 36-jähriger Pkw-Lenker dürfte ihn beim Abbiegen übersehen haben.

Deutscher bei Machu Picchu in den Tod gestürzt

Fri, 01 Jul 2016 18:53:15 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Ein deutscher Tourist ist in den peruanischen Anden 200 Meter in den Tod gestürzt, als er für eine Aufnahme posierte. Ein anderer Deutscher fotografierte den 51-Jährigen auf dem Berggipfel Machu Picchu oberhalb der gleichnamigen Inka-Festung, als dieser das Gleichgewicht verlor und in den Abgrund fiel, wie die peruanische Polizei mitteilte. Vor dem Sturz habe der Mann Sicherheitsabsperrungen üb...

Der Basler Konzertveranstalter Matthias Müller (Baloise Session) ist verstorben

Fri, 01 Jul 2016 18:17:59 GMT|Tageswoche

Matthias Müller, der Gründer und Präsident des Musikfestivals Baloise Session, ist im Alter von 51 Jahren verstorben. Es sei sein Wunsch, dass das Festival – sein Lebenswerk – weitergeführt werde, teilt CEO Beatrice Stirnimann mit.
Blumberg: Ungepflegter Friedhof fällt auf

Fri, 01 Jul 2016 16:10:12 GMT|Schwarzwälder Bote - Schwarzwald-Baar

Hermann Zorbach hat in der jüngsten Gemeinderatssitzung den an einigen Stellen

53-Jähriger tötet seine Familie mit dem Beil

Fri, 01 Jul 2016 15:23:50 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Blutiges Familiendrama in Ravensburg: Ein 53-Jähriger hat seine 37-jährige Frau und zwei Stieftöchter im Alter von 14 und 18 mit einem Beil und einem Messer getötet. Den Polizeibeamten bot sich am Tatort ein Bild des Horrors: Teile der Getöteten waren über drei Stockwerke der Doppelhaushälfte verteilt. Die fünfjährige Tochter des Mannes kam mit dem Leben davon. Wie die Polizei angab, habe der 5...

Selfie-Fieber kostet Touri das Leben

Fri, 01 Jul 2016 13:09:03 GMT|Gesellschaft

Ein tragisches Unglück hat sich in der Ruinenstadt Machu Picchu ereignet. Ein 51-jähriger Deutscher ist von einem Hang abgerutscht und fiel in den Tod. Schuld war der Wunsch nach dem perfekten Selfie.

Spandau: Wasserleiche in der Havel entdeckt

Fri, 01 Jul 2016 12:45:21 GMT|Polizei - Berliner Zeitung

Passanten haben am Freitagmorgen eine Wasserleiche in der Havel entdeckt. Sie sahen den leblosen Körper an der Badestelle am Breitehornweg in Berlin-Spandau im Wasser treiben, wie die Polizei auf Anfrage mitteilte. Rettungskräfte stellten den Tod des...Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung

Ehemaliger KTZ-Chefredakteur verstorben

Fri, 01 Jul 2016 10:23:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Manfred Posch starb am Freitag im 73. Lebensjahr. Der in Wien geborene Schriftsteller und Journalist leitete fünf Jahre lang die mittlerweile eingestellte Kärntner Tageszeitung.

Mord und Suizid in Linz-Urfahr

Fri, 01 Jul 2016 08:27:00 GMT|DiePresse.com - Panorama

Ein 63-Jähriger soll seine 68-jährige Lebensgefährtin und dann sich selbst in der gemeinsamen Wohnung erschossen haben.

Polizei sucht Zeugen: Mann im Seefeld getötet - Täter unbekannt

Fri, 01 Jul 2016 05:33:58 GMT|20 Minuten | Zuerich

Im Zürcher Seefeld ist ein ungefähr 40-jähriger Mann zusammengebrochen und gestorben. Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus.

Er guckte «Harry Potter»: Autopilot reisst Tesla-Fahrer in den Tod

Thu, 30 Jun 2016 22:55:50 GMT|Ausland

FLORIDA - Bei einer Fahrt mit der Autopilot-Funktion eines Tesla-Elektroautos ist erstmals ein Fahrer ums Leben gekommen. US-Behörden untersuchen den Fall.

Joshua D. Brown (†40) aus Ohio starb am 7. Mai in Florida, als sein Auto mit einem Sattelschlepper zusammenstiess. Der Unfall ereignete sich laut Tesla, als ein Sattelschlepper im rechten Winkel vor dem selbstfahrenden Auto die Strasse kreuzte. Möglicherweise habe der Autopilot die weiss gestrichene Seite des Lkw nicht vom taghellen Himmel dahinter unterscheiden können; die Bremsfunktion sei jedenfalls nicht ausgelöst worden.

Der Tesla sei dann seitlich in den LKW gefahren, wobei seine Windschutzscheibe eingedrückt worden sei. Das Dach des Autos wurde beim Crash komplett weggerissen.

Skizzen zeigen, wie der Unfall passierte: Wie der Tesla an der Strassenkreuzung unter den Sattelschlepper geriet und dann unkontrolliert Pfosten rammte und auf ein nahes Feld fuhr.

Hätte sich das selbstfahrende Auto von vorne oder von hinten dem Lkw genähert, hätte sein eingebautes «Unfallvorbeugungssystem wahrscheinlich ernstere Verletzungen verhindert», hiess es in der Erklärung des Unternehmens.

Das Unternehmen des bekannten Tech-Milliardärs Elon Musk zeigte sich in einem Eintrag im Firmen-Blog bestürzt und sprach den Angehörigen des Unfallopfers tiefes Beileid aus. 

Es lief «Harry Potter» während dem Unfall

«Es geschah so schnell, sodass ich ihn gar nicht sehen konnte», sagt Frank Baressi (62), der Fahrer des Sattelschleppers. Der Tesla-Lenker habe während dem Unfall den Film Harry Potter geschaut. «Der Film lief noch weiter als er starb», sagt Baressi. Der Tesla sei noch rund eine Meile nach dem Crash mit dem Lastwagen weitergefahren und in einen Telefonmasten gekracht.

Der verstorbene Joshua D. Brown war ein ehemaliges Mitglied der Navy Seals und Gründer einer Internetfirma, schreibt «Fox News». Der 40-Jährige liebte seinen Tesla: Als der Autopilot ihn einen Monat zuvor vor einem Unfall bewahrte, schwärmte er im Internet mit einem Video vom «besten Auto, dass ich jemals besass». Liebevoll nannte er seinen Tesla «Tessy».

US-Behörden untersuchen den Fall

Die US-Verkehrsaufsicht NHTSA untersucht nun automatisierte Fahrsysteme beim Elektroauto-Hersteller. Der sogenannte Autopilot war bei einem Crash der Tesla-Limousine «Model S» im Einsatz, das geht aus Dokumenten der Behörde hervor.

Tesla sprach von einem «tragischen Verlust". Es handle sich um den «ersten bekannt gewordenen Todesfall» bei einer Fahrt mit dem Autopiloten. Der Hersteller betonte, dass Tesla-Fahrzeuge bislang schon mehr als 200 Millionen Kilometer auf Autopilot zurückgelegt hätten, ohne dass es zu einem tödlichen Unfall gekommen sei.

Im Durchschnitt aller Fahrzeuge in den USA komme ein tödlicher Unfall auf 145 Millionen gefahrene Kilometer, im weltweiten Massstab auf 95 Millionen Kilometer.

Die Prüfung der Verkehrssicherheitsbehörde hat zunächst nur vorläufigen Charakter habe. Ziel sei es festzustellen, ob das technische System planmässig funktioniert habe.

Hände niemals vom Steuer nehmen

Tesla betonte, dass es sich bei dem Autopilot-System um eine neue Technologie in der sogenannten Beta-Phase handele, die in der Grundeinstellung ausgeschaltet sei. Fahrer würden beim Einsatz des Programms ausdrücklich aufgefordert, die Hände niemals vom Steuer zu nehmen und die Kontrolle und Verantwortung über das Fahrzeug zu behalten.

Tesla versucht derzeit, sich von einem Nischenanbieter für hochpreisige Elektroautos zu einem Hersteller für breitere Bevölkerungskreise zu entwickeln. Bis 2018 will der Konzern insgesamt 500'000 Autos pro Jahr bauen. (sda/gru)

Horb a. N.: Bläser weihen Ruhewald ein

Thu, 30 Jun 2016 20:05:06 GMT|Schwarzwälder Bote - Horb am Neckar

Alle loben den 19. städtischen Friedhof als "gelungen"

Sie wollte, dass ihr Mann leidet: Mutter erschiesst ihre beiden Töchter

Thu, 30 Jun 2016 20:01:05 GMT|Ausland

FULSHEAR (TEXAS, USA) - Christy Sheats (†42) erschoss in Texas ihre beiden Töchter. Danach wurde sie von der Polizei getötet. Jetzt kommt ans Licht: Sie wollte sich mit dieser schrecklichen Tat an ihrem Noch-Ehemann rächen.

Jason Sheats (45) musste mitansehen, wie seine Frau Christy (†42) die gemeinsamen Töchter Taylor (†22) und Madison (†17) in ihrem Haus in einem Vorort von Houston erschoss. Ihn verschonte die irre Killerin.

Ganz bewusst, wie sich nun herausstellt. Jason ist überzeugt, dass sie wollte, dass er leidet, wie der örtliche Polizeioffizier Troy Nehls gegenüber amerikanischen Medien sagte: «Christy wusste, wie sehr Jason seine Töchter Taylor und Madison liebte. Mit dem Tod seiner Kinder muss er sein ganzes Leben mit dieser schrecklichen Erinnerung leben.»

Mutter war nicht mit Heirat der Tochter einverstanden

Vorausgegangen war dem Drama ein Streit. Christy war mit dem zukünftigen Ehemann der älteren Tochter Taylor nicht einverstanden, wie «KHOU.com» berichtet. Die beiden hätten in wenigen Tagen heiraten sollen. Taylor und Christy waren sich deshalb mehrere Male in die Haare geraten. Und Vater Jason hatte sich auf die Seite seiner Tochter gestellt.

Am Freitag berief Christy eine Familienkonferenz ein. Doch die Situation artete aus. Die Frau griff zur Waffe, die sie unter den Kissen versteckt hatte, schoss mehrmals auf ihre beiden Töchter. Nicht mal die «Bitte»- und «Vergib-mir»-Rufe der beiden Mädchen konnten sie von der Tat abhalten.

Auch Jason versuchte, sie aufzuhalten. «Tu das nicht! Das sind unsere Kinder», hatte er zu ihr gesagt, wie das amerikanische Portal «Heavy.com» schreibt. «Es tut mir leid... Baby, ich bitte dich. Ich tue alles, was du sagst. Bitte richte die Waffe nicht auf uns.»

Jason Sheats konnte sich schliesslich unverletzt zu den Nachbarn retten und dort die Polizei alarmieren. Als diese am Tatort ankam, erschoss sie Christy Sheats (BLICK berichtete). Sie hatte ihre Waffe nicht fallenlassen wollen. Scheidung stand unmittelbar bevor

Bereits vor dem Drama hatte die Familie Probleme: Das Ehepaar hatte sich vor Kurzem getrennt, laut Aussagen der Nachbarn aber wieder zusammengefunden. Jason Sheats reichte trotzdem die Scheidung ein. Er dachte zuerst, seine Frau hätte das Familienmeeting einberufen, um die Kinder über die Scheidung zu informieren.

Für ihn war seine Frau schon seit längerem eine tickende Zeitbombe. Christy Sheats sei stark depressiv gewesen, hätte bereits mehrfach versucht, sich umzubringen.

Jason Sheats befindet sich zurzeit im Spital und wird psychologisch betreut. (stj)

Zymers Ehefrau (†38) und Baby starben im Unispital Lausanne: Wer schlampte bei den Sauerstoffflaschen?

Thu, 30 Jun 2016 18:06:56 GMT|Westschweiz

LAUSANNE - Nach dem Tod einer werdenden Mutter und ihres Kindes im Unispital Lausanne erheben die Angehörigen schwere Vorwürfe gegen die Ärzte.

Die 32-jährige Rute de Sousa war im neunten Monat schwanger. Ihr ungeborenes Kind hatte bereits einen Namen: Lizéa.

Doch letzte Woche - zwei Wochen vor dem Geburtstermin - bekam Rute Fieber und liess sich ins Universitätsspital Lausanne (CHUV) einweisen. Jetzt sind Mutter und Kind tot.

Wie konnte das in einem Schweizer Spital passieren? Die Familie von Rute de Sousa (†32) erhebt schwere Vorwürfe gegen die Ärzte – etwa ein Dutzend Angehörige fanden sich gestern im Spital ein und forderten Antworten.

«Ich werde bis am Ende kämpfen, um Licht in diese Sache zu bringen», sagt Zymer Hadergjonaj, der Ehemann der verstorbenen Rute und Vater der kleinen Lizéa, die das Licht der Welt nie erblicken durfte, der Westschweizer Zeitung «Le Matin». Die Verwandten reisten extra aus Deutschland, dem Kosovo und Portugal an, um die Spitalleitung zur Rede zu stellen.

Offene Fragen zur Todesursache

Laut Darstellung der Ärzte litt Rute an einer extrem seltenen A-Streptokokken-Infektion. Sie musste sich übergeben und erhielt Antibiotika verabreicht. Das Kind musste per Kaiserschnitt zur Welt gebracht werden und starb nach der Operation. Weshalb das Baby nicht überlebte, ist unklar. Die Ärzte können nur sagen, dass die häufigste Todesursache bei einem Kaiserschnitt – eine Lungenembolie – ausgeschlossen werden kann.

Zum Tod der Mutter habe schliesslich beigetragen, dass sich ein in ihrem Hals platzierter Schlauch verschoben habe, ohne dass ein Alarm losgegangen sei. Etwa 24 Stunden nach dem Zwischenfall sei Rute verstorben.

Leere Sauerstoffflaschen?

Wäre das Baby noch zu retten gewesen, wenn die Ärzte nur schneller reagiert hätten? Die Angehörigen vermuten, dass Schlamperei zum Tod der Mutter führte: Wer vergass, die leeren Sauerstoffflaschen aufzufüllen, als Rute mit Atemproblemen zu kämpfen hatte? 

«Ich habe bereits alles verloren», sagt Vater und Ehemann Hadergjonaj. «Mir bleibt nur noch dieser Kampf. Die Spitalleitung macht mir keine Angst. Es ist zu meiner neuen Lebensaufgabe geworden, ihre Schuld zu beweisen.»

Die Spitalleitung weist darauf hin, dass alle medizinischen Eingriffe Risiken mit sich bringen. Sie leitete eine interne Untersuchung ein. Die Staatsanwaltschaft eröffnete ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Tötung. (noo)

Steirischer Komponist Franz Cibulka gestorben

Thu, 30 Jun 2016 14:11:00 GMT|DiePresse.com - Kultur

Franz Peter Cibulka war Professor für Klarinette, Kammermusik und Musiktheorie am Grazer Konservatorium. Er wurde 69 Jahre alt.

Mann erschießt frühere Frau in Griesheim

Thu, 30 Jun 2016 13:47:25 GMT|Region - FAZ.NET

In Griesheim bei Darmstadt hat ein 60 Jahre alter Mann seine frühere Frau erschossen. Gleich nach der Bluttat stellt er sich der Polizei.

Seewald: Wilfried Melchert völlig überraschend verstorben

Wed, 29 Jun 2016 17:03:51 GMT|Schwarzwälder Bote - Seewald

Nachruf: Leidenschaftlicher Koch und begeisterter Sänger / Großes Engagement in Vereinen

Polizeibericht: Störung der Totenruhe und geringwertiger Diebstahl

Wed, 29 Jun 2016 16:08:06 GMT|Mainpost

Wegen Störung der Totenruhe in Verbindung mit einem Diebstahl ermittelt derzeit die Polizei gegen einen Unbekannten, der auf einem Urnengrab auf dem städtischen Friedhof gewütet hat. Im Lauf des Wochenendes riss er die Bepflanzung heraus und stahl ein Blumengesteck. Der Schaden wird mit 50 Euro angegeben. Hinweise auf den Täter gibt es nicht.
Frau wollte ihren verstorben Mann wieder ausgraben und mit in die USA nehmen

Wed, 29 Jun 2016 13:53:33 GMT|Mainpost

Eine Frau aus dem Landkreis Bad Kissingen wollte ihren verstorbenen Mann wieder ausgraben und in einer Urne mit in die USA nehmen.
Schottischer Alpinist beim Finsteraarhorn gestorben

Wed, 29 Jun 2016 09:30:04 GMT|hoefner.ch|hoefner.ch - News - Boulevard

Ein schottischer Alpinist ist am Dienstag beim Finsteraarhorn tödlich verunglückt. Er stürzte ab, rutschte über ein Schneefeld und fiel vier Meter tief in eine Gletscherspalte. Die Rettungskräfte konnten nichts mehr tun.

Fieschertal: Tödlicher Bergunfall – 1 Alpinist verstorben

Wed, 29 Jun 2016 08:57:07 GMT|mri|Medienmitteilungen | Kantonspolizei Wallis

Am 28. Juni 2016 gegen 10:30, ereignete sich am Finsteraarhorn (4274 m ü. M.) ein tödlicher Bergunfall. Ein Bergsteiger kam dabei ums Leben

Zwei schottische Bergsteiger befanden sich auf einer Klettertour im Gebiet des Finsteraarhorns. Aus noch nicht geklärten Gründen stürzte einer der beiden Berggänger ab, rutschte über ein Schneefeld und fiel 4 Meter tief in eine Gletscherspalte.

Sein Begleiter begab sich unverzüglich zur SAC Hütte Oberaarjoch und löste den Alarm aus. Die aufgebotenen Rettungskräfte konnten den Alpinisten nur noch tot aus der Gletscherspalte bergen.

Beim Opfer handelt es sich um einen 64-jährigen schottischen Staatsangehörigen.

US-Football-Star erschießt sich versehentlich selbst

Wed, 29 Jun 2016 08:13:03 GMT|Sport

Der ehemalige US-amerikanische Football-Star Zurlon Tipton hat sich versehentlich selbst erschossen. Tipton spielte zuletzt für die Indianapolis Colts. Die genaueren Hintergründe des Unfalls liegen bislang noch im Dunkeln.

Krinau SG: Traktor abgestürzt - Fahrer (65) getötet

Wed, 29 Jun 2016 06:56:47 GMT|20 Minuten | Ostschweiz

In Krinau SG ist am Dienstagabend ein Rentner mit seinem Traktor von der Strasse abgekommen. Der Mann wurde tödlich verletzt.

Nachrichten: Rätselhafte Attacke auf Campingplatz - ein Mann stirbt - STERN

Wed, 29 Jun 2016 05:53:14 GMT|Google News: campingplatz

Nachrichten: Rätselhafte Attacke auf Campingplatz - ein Mann stirbt
STERN
Nach einem brutalen Überfall auf eine Geburtstagsfeier in Niedersachsen ist ein Mensch gestorben. Bewaffnete Männer hatten in der Nacht zum Mittwoch nach Polizeiangaben mit Baseballschlägern und herausgerissenen Zaunlatten die Gäste der Feier in ...

Anschlag in Istanbul: Türkische Regierung vermutet IS hinter Terroranschlag

Wed, 29 Jun 2016 03:24:34 GMT|NZZ Online: Politik, International

Drei Selbstmordattentäter haben am Dienstagabend am Atatürk-Flughafen mindestens 41 Personen in den Tod gerissen. Die Regierung vermutet die Extremisten des Islamischen Staats hinter den Anschlägen.

Nach Tod von Kleinkindern: IKEA ruft Millionen Kommoden zurück

Wed, 29 Jun 2016 02:05:59 GMT|hoefner.ch|hoefner.ch - News - Boulevard

Nach dem Tod mehrerer Kleinkinder ruft das Möbelhaus IKEA in den USA und Kanada rund 36 Millionen Kommoden zurück. Die US-Verbraucherschutzbehörde CPSC macht die Möbelstücke für den Tod von sechs Kleinkindern verantwortlich.

Gegen Auto geprallt: 81-Jähriger tot

Tue, 28 Jun 2016 18:32:02 GMT|Mainpost

Am Dienstagnachmittag ist es auf der B 22 bei Prichsenstadt zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen, bei dem ein 81-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Kitzingen starb.
Le Châble: Tödlicher Verkehrsunfall – Eine Person verstorben

Tue, 28 Jun 2016 18:12:46 GMT|mri|Kantonspolizei Wallis

Am 28. Juni 2016 gegen 13:00, ereignete sich auf der Hauptstrasse zwischen Sembrancher und Le Châble ein tödlicher Verkehrsunfall. Eine Autolenkerin verlor dabei ihr Leben.

Eine 61-jährige Automobilistin fuhr mit ihrem Personenwagen auf der Hauptstrasse von Sembrancher in Richtung Le Châble. Kurz vor der Kreuzung „Paul Maret“ geriet die Fahrzeuglenkerin mit ihrem Personenwagen auf die linkeSeite und kollidierte mit einem korrekt aus der Gegenrichtung verkehrenden Personenwagen. Durch die Kollision wurde die Lenkerin schwer verletzt und mit einem Helikopter der Air-Glaciers ins Spital von Sitten eingeliefert, wo sie ihren Verletzungen im Verlaufe des Nachmittags erlag.

Beim Opfer handelt es sich umeine 61-jährige Schweizerin mit Wohnsitz im Wallis.

Jugendlicher beim Baden tödlich verunglückt

Tue, 28 Jun 2016 13:44:09 GMT|polizeinews.ch - Letzte Meldungen: Espace Mittelland

Lützelflüh/BE. Dienstag, 28. Juni 2016. Am Montagabend ist ein Jugendlicher beim Baden in der Emme bei Lützelflüh verunglückt. Trotz umgehend eingeleiteter und umfangreicher Suchmassnahmen konnte der 14-Jährige am gleichen Abend nur noch tot aus dem Wasser geborgen werden. Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zum genauen Unfallhergang aufgenommen.

Rottenburg: Ehemann würgt Frau bis zum Tod

Tue, 28 Jun 2016 09:36:07 GMT|Schwarzwälder Bote - Freudenstadt

Prozess: Wichtige Aussagen von Zeugen vor Gericht. Angst vor Suizidversuchen. "Das war keine eheliche Beziehung mehr".

Pensionistin in Wien von ÖBB-Reisebus erfasst und getötet

Tue, 28 Jun 2016 09:20:00 GMT|DiePresse.com - Panorama

Die 72-Jährige wurde in Wien-Brigittenau auf einem Schutzweg niedergestoßen. Der Busfahrer wurde angezeigt.

Motorradlenker bei Unfall verstorben

Tue, 28 Jun 2016 08:27:52 GMT|ipraktikant|Bieler Tagblatt

Gümmenen (Gemeinde Ferenbalm)

Am Montagnachmittag ist in Gümmenen (Gemeinde Ferenbalm) ein Motorrad in einen Pfeiler des Viadukts geprallt. Der Lenker verstarb noch vor Ort. Es kam zu Verkehrsbehinderungen. Der Unfall wird untersucht.

Die Meldung über einen Unfall in Gümmenen (Gemeinde Ferenbalm) ging bei der Kantonspolizei Bern am Montag, 27. Juni 2016, gegen 12:55 Uhr, ein.

Mordkommission ermittelt - Häftling stirbt nach Schlägerei in Gefängniszelle

Tue, 28 Jun 2016 07:50:53 GMT|dpa|FOCUS-Online-Eilmeldungen

Nach einer Schlägerei in einer Duisburger Gefängniszelle ist ein Häftling gestorben. In der Zelle des 39-Jährigen sei es am Montagabend zu einer Prügelei mit einem 37-jährigen Mitgefangenen gekommen.

Vermisster Mann tot aufgefunden

Tue, 28 Jun 2016 07:31:00 GMT|polizeinews.ch - Letzte Meldungen: Ostschweiz

Wasserauen/AI. Dienstag, 28. Juni 2016. Der 62-jährige Mann wurde tot im sehr steilen und dicht bewaldeten Gelände südöstlich von Wasserauen gefunden.

Unicef: "Tod von 69 Millionen Kindern unter 5 Jahren droht"

Tue, 28 Jun 2016 04:33:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

"Wir haben eine Wahl: Jetzt in die Zukunft dieser Kinder zu investieren oder zuzulassen, dass die Welt noch ungleicher und gespalten wird", sagte Unicef-Direktor Anthony Lake.

Bud Spencer im Alter von 86 Jahren gestorben

Mon, 27 Jun 2016 20:47:42 GMT|redaktion@report-k.de (Andi Goral)|Report-K RSS Feed

Rom | Der Schauspieler Bud Spencer ist tot. Er starb in Rom im Alter von 86 Jahren, berichten italienische Medien am Montagabend. Auch in Deutschland erlangte Spencer, der bürgerlich Carlo Pedersoli hieß, vor allem durch seine an der Seite von Terence Hill gedrehten Komödien große Popularität.

Sechsfache Mutter vermutlich ermordet

Mon, 27 Jun 2016 13:56:28 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Im Fall einer verschwundenen sechsfachen Mutter aus Solingen hat in Wuppertal der Mordprozess gegen fünf Familienangehörige begonnen. Auf der Anklagebank müssen sich der Ehemann der Verschwundenen, ihr Sohn sowie zwei Brüder und eine Schwester des Ehemannes verantworten. Sie sollen ein Mordkomplott gegen die 35-jährige Irakerin geschmiedet haben, um "die Familienehre wiederherzustellen", heißt ...

RMS-Geschäftsführer Michael Graf gestorben

Mon, 27 Jun 2016 13:39:00 GMT|DiePresse.com - Kultur

Michael Graf baute die Vermarktung der österreichischen Privatradios auf. Er starb im 61. Lebensjahr.

Zum Tod von Manfred Deix: Gnadenloser Karikaturist

Mon, 27 Jun 2016 12:43:00 GMT|NZZ Online: Panorama

Das Enfant terrible der österreichischen Karikaturistenszene Manfred Deix ist im Alter von 67 Jahren nach schwerer Krankheit verstorben.

Rentner wollte Strasse überqueren: Velofahrer (44) fährt Fussgänger (†82) tot

Mon, 27 Jun 2016 10:34:03 GMT|Zürich

RÜSCHLIKON ZH - Bei einer Kollision zwischen einem Fussgänger und einem Fahrradlenker ist gestern in Rüschlikon ZH ein Rentner schwer verletzt worden. Der 82-Jährige erlag im Spital seinen Verletzungen.

Ein Velofahrer (44) war gestern Nachmittag um 15 Uhr auf der Seestrasse in Rüschlikon ZH in Richtung Thalwil ZH unterwegs. Gleichzeitig überquerte ein 82-jähriger Mann die Strasse.

Es kam schliesslich zu einer heftigen Kollision, bei der der Fussgänger stürzte und sich schwere Verletzungen zuzog, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilte.

Der Rentner wurde mit einer Ambulanz ins Spital gebracht, wo er heute Morgen starb. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können. (bau/SDA)

Schauspielerin Silvia Fenz gestorben: Weiter träumen

Mon, 27 Jun 2016 09:45:38 GMT|NZZ Online: Startseite

In Wien geboren, in Wien gestorben - aber Silvia Fenz spielte im Lauf ihrer Karriere auch an grossen Häusern in Deutschland und der Schweiz. Auch am Schauspielhaus Zürich trat sie auf.

Manfred Deix im Alter von 67 Jahren verstorben

Mon, 27 Jun 2016 07:32:00 GMT|DiePresse.com - Kultur

Der österreichische Zeichner und Karikaturist ist nach langer, schwerer Krankheit am Samstag verstorben. In seinen Zeichnungen fing Deix die österreichischen Seele auf bissige Weise ein.

Zum Tod von Götz George: Trauer um «Schimanski»

Mon, 27 Jun 2016 07:03:00 GMT|NZZ Online: Panorama

Die TV-Legende Götz George ist tot. Der «Schimanski»-Darsteller ist bereits am 19. Juni nach kurzer Krankheit im Alter von 77 Jahren gestorben.

Vermisster Mann ist tot

Sun, 26 Jun 2016 13:31:00 GMT|redaktion.online@luzernerzeitung.ch|zugerzeitung.ch - News aus Zug

Die Zivilschutzorganisation des Kantons Zug hat den Leichnam des vermissten Mannes aus Unterägeri aufgefunden.

Fahrerin gestorben: Pkw prallte im Messekreisel Köln-Deutz gegen Baum

Fri, 24 Jun 2016 12:45:51 GMT|KSTA Innenstadt

Bei einem schweren Unfall am Deutzer Messekreisel ist am Freitagnachmittag eine Frau ums Leben gekommen. Die 60 Jahre alte Fahrerin war gegen 13.45 Uhr mit ihrem Toyota frontal gegen einen Baum geprallt. Sie wurde hinter dem Steuer eingeklemmt. Rettungskräfte versuchten, die Frau zu befreien und zu reanimieren, doch vergebens. Laut ersten Ermittlungen der Polizei war offenbar kein weiteres Fahrzeug an dem Unfall beteiligt. Wie es zu dem Unfall kam, ist bislang unklar. Der Pfälzische Ring wurde bis zum Abschluss der Unfallaufnahme vom Messekreisel in Richtung Mülheim gesperrt. (ksta)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Wandererin stürzt am Stanserhorn in den Tod

Fri, 24 Jun 2016 08:24:00 GMT|redaktion.online@luzernerzeitung.ch|luzernerzeitung.ch - News aus Nidwalden

Eine 67-jährige Frau ist am Stanserhorn abgestürzt. Sie konnte nur noch tot geborgen werden.

Empfingen: Filmemacher Konstantin Faigle ist tot

Thu, 23 Jun 2016 15:53:48 GMT|Schwarzwälder Bote - Empfingen

Der in Empfingen aufgewachsene Filmemacher und Dokumentarfilmer Konstantin Faigle ist tot.

Bewaffneter in Viernheim bei Überwältigung getötet

Thu, 23 Jun 2016 15:27:46 GMT|Region - FAZ.NET

Die Polizei hat die Gefahr durch einen scheinbar schwer bewaffneten Mann im Kinocenter Kinopolis gebannt. Der Mann wurde erschossen. Dem Vernehmen nach handelte es sich um Schreckschusswaffen. Jetzt soll seine Identität geklärt werden.

Zeugenaufruf: Rennvelofahrer von Lastwagen erfasst und getötet

Wed, 22 Jun 2016 17:52:23 GMT|Romina Bortolon|Glarus

In Netstal ist am Mittwochmorgen ein Rennvelofahrer durch eine Kollision mit einem Lastwagen tödlich verunglückt. Es werden Zeugen gesucht.

Nach Koma: Unfallopfer aus Köln-Bilderstöckchen verstorben

Tue, 21 Jun 2016 14:53:57 GMT|KSTA Nippes

Ein 70-Jähriger, der am 15. Januar auf der Escher Straße in Bilderstöckchen von einem Autofahrer angefahren und schwer verletzt wurde, ist am Montag im Krankenhaus verstorben. Der Mann war an jenem Freitagabend bei Dunkelheit und Nieselregen über die Straße gegangen, als er von einem 31-jährigen Golffahrer erfasst wurde, der offenbar zu schnell unterwegs war. Außerdem hatte er Drogen konsumiert. Das 70-Jährige Opfer war noch an der Unfallstelle in ein künstliches Koma versetzt, worden seitdem lag er im Krankenhaus. Von weiteren Erkenntnissen hängt ab, ob gegen den 31-Jährigen nun wegen fahrlässiger Tötung im Straßenverkehr ermittelt wird. Das hänge davon ab, ob der Tod des 70-Jährigen in direktem Zusammenhang mit dem Unfall stehe oder durch andere gesundheitliche Probleme eingetreten sei, so ein Polizeisprecher. Ein Zeuge hatte damals zur Protokoll gegeben, dass der Golffahrer ungebremst mit dem 70-Jährigen kollidiert sei....Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Hans Eberhard gestorben

Fri, 17 Jun 2016 19:47:00 GMT|Ostschweiz - St. Gallen - Stadt St.Gallen

Am Donnerstag ist Domkapellmeister Hans Eberhard gestorben. Der 61-Jährige erlag einem Krebsleiden, das ihn im Frühling nach 20jähriger Tätigkeit als Domkapellmeister zum Rücktritt gezwungen hatte. Eberhard hat mit seinen Interpretationen geistlicher Musik und seiner Tätigkeit an der Spitze der Diözesanen Kirchenmusikschule und der Dommusik das St. Galler Kulturleben der letzten zwei Jahrzehnte stark mitgeprägt. In den Jahren als Domkapellmeister hat er den Domchor geleitet und diverse Ensembles auf- und ausgebaut. (map/vre)

Zermatt: Bergunfall – eine Person verstorben

Wed, 15 Jun 2016 15:28:42 GMT|czu|Medienmitteilungen | Kantonspolizei Wallis

Am 15.06.2016 gegen 11:00 ereignete sich in Zermatt ein Bergunfall. Eine Person verlor dabei ihr Leben.

Ein 54-jähriger Walliser Bergführer wollte mit einem Gast die Südwand des Riffelhorns über die Route „Egg“ besteigen. Kurz unterhalb des Gipfels, stürzte der Bergführer aus noch nicht geklärten Gründen rund 50 Meter in die Tiefe. Der gesicherte Gast blieb unverletzt.

Die aufgebotene Rettungskolonne der Air Zermatt konnte nur noch den Tod des Verunglückten feststellen.

Eingesetzte Mittel: Rettungskolonne, Helikopter Air Zermatt, Kantonspolizei

 

Würde und Selbstbestimmung des Menschen über den Tod hinaus

Fri, 24 Jun 2016 10:00:00 GMT|Veranstaltungen - idw - Informationsdienst Wissenschaft

Totgeburt, Leichenöffnung und Körperspende: Aktuelle rechts- und medizinethische Fragen zum Umgang mit dem menschlichen Leichnam stehen im Mittelpunkt des 2. Göttinger Symposiums zum Medizinrecht. Unter dem Titel „Würde und Selbstbestimmung des Menschen über den Tod hinaus“ lädt das Zentrum für Medizinrecht der Universität Göttingen das Fachpublikum und die interessierte Öffentlichkeit zu Vorträgen und Diskussion ein.

75-jähriger bei Karambolage getötet

|Sachsen

In einer Kurve zwischen Rosenthal-Bielatal und Langenhennersdorf kam es zu einem schweren Unfall.

Alligatorangriff in Disney-Ferienanlage: Zweijähriger tot aufgefunden

Wed, 15 Jun 2016 18:40:00 GMT|SPIEGEL ONLINE - Schlagzeilen

Der Vater kämpfte verzweifelt um das Leben seines Sohnes. Doch er konnte das Kind nicht aus dem Maul eines Alligators reißen: In Florida hat ein Reptil einen kleinen Jungen unter Wasser gezogen.

Bayern: Ein Toter bei Baustellenunfall auf Autobahn

Wed, 15 Jun 2016 18:17:31 GMT|support@stol.it (Petra Gasslitter)|stol.it - Südtirol Online

Beim teilweisen Einsturz einer neuen Autobahnbrücke in Bayern an der Autobahn A7 ist am Mittwoch mindestens ein Bauarbeiter getötet worden.

Ein Toter bei Einsturz einer neuen Brücken in Deutschland

Wed, 15 Jun 2016 17:36:46 GMT|sda|Bieler Tagblatt

Werneck

Beim teilweisen Einsturz einer neuen Autobahnbrücke an der Autobahn A7 in Bayern ist am Mittwoch mindestens ein Bauarbeiter getötet worden. Sechs weitere Arbeiter kamen schwer verletzt in Spitäler, mehrere erlitten leichtere Verletzungen.

(sda) Eine Gruppe aus etwa 20 Bauarbeitern sei zusammen mit dem Strassenstück 20 Meter in die Tiefe gestürzt, erläuterte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Unterfranken an der Unfallstelle nahe We

Zermatt: Tödlicher Bergunfall

Wed, 15 Jun 2016 17:33:00 GMT|rro.ch: Walliser Nachrichten

Ein 54-jähriger Walliser Bergführer stürzte am Mittwoch kurz unterhalb des Gipfels des Riffelhorns in die Tiefe und verlor dabei sein Leben.
Am Mittwochmorgen starb ein Walliser Bergführer am Riffelhorn in Zermatt. Er war mit einem Gast auf der Route 'Egg' an der Südwand unterwegs. Aus noch ungeklärten Gründen stürzte der Bergsteiger unterhalb des Gipfels ab. Wie die Kantonspolizei in einer Mitteilung schreibt, blieb der gesicherte Gast unverletzt. Die Rettungskräfte konnten bei ihrem Eintreffen nur noch den Tod des Verunglückten feststellen./wa

Alois Sparber wird am Donnerstag beerdigt

Wed, 15 Jun 2016 17:06:01 GMT|support@stol.it (Petra Gasslitter)|stol.it - Südtirol Online

Südtirols Feuerwehrleute tragen Trauerflor: Am Sonntag ist der amtierende Landesfeuerwehrpräsident-Stellvertreter Alois Sparber unerwartet gestorben. Am Donnerstag wird der 56-Jährige zu Grabe getragen.

Brennpunkte: Wolfsburg: Frau tot in ihrer Wohnung entdeckt - Es war ein Tötungsdelikt

Wed, 15 Jun 2016 16:39:14 GMT|ShortNews Newsfeed: Alles

Am Mittwochmorgen entdeckte ein 32 Jahre alter Mann seine 35 Jahre alte Lebensgefährtin tot in der Wohnung eines Hauses und verständigte den Notruf. [...]

Im Thailand: Schweizer Hotelier (†35) tot aufgefunden

Wed, 15 Jun 2016 15:30:46 GMT|Ausland

PHUKET (THA) - Ein bekannter Schweizer Hotelier ist gestern in Thailand tot aufgefunden worden. Die Polizei fand in der Wohnung verschiedene Medikamente gegen Epilepsie.

Wie mehrere thailändische Medien berichten, fanden Kollegen des Schweizer Hoteliers (†35) den Mann tot in seinem Zimmer. Er lag mit dem Gesicht zum Boden neben seinem Bett.

Die Kollegen hatten vermutet, dass etwas nicht stimme, weil der Mann zwei Tage lang nicht zur Arbeit erschienen war. Sie gingen zu seiner Unterkunft und bemerkten, dass die Eingangstür verschlossen war und das Licht in der Wohnung brannte. Die Kollegen verschafften sich anschliessend Zugang durch das Fenster.

Die Polizei fand keine Hinweise auf ein Gewaltverbrechen, jedoch entdeckten sie Beamten in der Wohnung des Schweizers Medikamente – die meisten davon gegen Epilepsie. 

Arbeitskollegen des Mannes bestätigten, dass er an Epilepsie gelitten und im International Hospital Phuket in Behandlung war. Eine Obduktion soll nun Aufschluss über die Todesursache geben.

Der Schweizer hat offenbar seit zwei Jahren in der Unterkunft in Phuket gelebt und für ein Resort in Kamala gearbeitet. Er soll unter Hoteliers in ganz Thailand bekannt gewesen sein. (stj)

Bergunfall - eine Person verstorben

Wed, 15 Jun 2016 15:20:24 GMT|polizeinews.ch - Letzte Meldungen

Zermatt/VS. Am Mittwoch, 15. Juni 2016 gegen 11:00, ereignete sich in Zermatt ein Bergunfall. Eine Person verlor dabei ihr Leben.

Vierjähriger stirbt in Hamburger Supermarkt

Wed, 15 Jun 2016 13:28:45 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Aus bisher ungeklärten Gründen ist ein vier Jahre alter Junge in einem Hamburger Supermarkt ums Leben gekommen. "Wir sind noch dabei, die Todesursache aufzuklären", sagte eine Sprecherin der Hamburger Staatsanwaltschaft.  Geprüft werde, ob der Junge möglicherweise an einem Stromschlag gestorben ist. Das Unglück hatte sich bereits am 31. Mai im Stadtteil Harburg ereignet, wie die "Bild"-Zeitung ...

Erfinderin der "Beehive"-Frisur gestorben

Wed, 15 Jun 2016 11:04:00 GMT|DiePresse.com - Schlagzeilen

Mit Haarspray und Kreativität hatte sich Margaret Vinci Heldt einen Namen gemacht.

Verwechslung in Mexiko: Polizei erschiesst versehentlich Mutter und Sohn

Wed, 15 Jun 2016 08:59:48 GMT|NZZ Online: Panorama

Im Osten Mexikos hat die Polizei das Auto einer fünfköpfigen Familie mit dem Fahrzeug mutmasslicher Verbrecher verwechselt und zwei Personen getötet.

München: Panne: Nackter Toter war stundenlang im Schaufenster zu sehen

Wed, 15 Jun 2016 08:53:13 GMT|Augsburger Allgemeine - Bayern-Nachrichten

Der Blick in das Schaufenster eines Teppichgeschäftes im Münchner Stadtteil Neuhausen muss verstörend gewesen sein. Dort lag eine nackte Leiche - mehrere Stunden lang.

In Fislisbach AG wird eine Person getötet

Tue, 14 Jun 2016 21:41:47 GMT|redaktion.online@luzernerzeitung.ch|luzernerzeitung.ch - Newsticker

In einem Waldstück oberhalb von Fislisbach bei Baden AG ist am Dienstagabend eine tote Person aufgefunden worden. Es handelt sich gemäss Aargauer Kantonspolizei um ein Tötungsdelikt.

Tante Martha schweigt für immer: Schauspielerin Trudi Roth mit 86 Jahren gestorben

Tue, 14 Jun 2016 18:15:24 GMT|Aargauer Zeitung

Die Schauspielerin Trudi Roth, bekannt geworden als Tante Martha in der Comedy-Sendung "Fascht e Familie", ist im Alter von 86 Jahren gestorben. Wie ihre Familie gegenüber der "Tagesschau" von SRF mitteilte, starb die Schauspielerin in der Nacht auf Samstag.

NRW: Mann erschießt Freundin und dann sich selbst

Tue, 14 Jun 2016 17:10:29 GMT|redaktion@report-k.de (Andi Goral)|Report-K RSS Feed

Bottrop | Im nordrhein-westfälischen Bottrop hat ein 60-jähriger Mann seine 54-jährige Freundin und dann sich selbst erschossen. Der Vorfall ereignete sich bereits am Sonntag, wie die Polizei in Recklinghausen am Dienstag mitteilte. Nach ersten Ermittlungen sei von einem "Beziehungsdelikt" auszugehen.

Zugunglück: Betrunkener legt sich auf Gleise und wird von ICE getötet

Tue, 14 Jun 2016 15:50:39 GMT|RegioTicker

Boppard. Die Polizei sucht Zeugen nach einem tragischen Unglücksfall am vergangenen Freitag. Dabei hatte sich ein bislang unbekannter Mann bei Hirzenach auf die Gleise gelegt und war von einem ICE erfasst worden.

Autolenker bei Frontalkollision in Würenlos AG getötet

Tue, 14 Jun 2016 13:30:23 GMT|hoefner.ch|hoefner.ch - News - Boulevard

Bei einer schweren Frontalkollision mit einem Sattelschlepper beim A1-Anschluss Wettingen AG ist am Dienstag ein 43-jähriger Autolenker tödlich verletzt worden. Der 55-jährige Lenker des Sattelschleppers kam mit dem Schrecken davon.

Dana Giacchetto: Der "Aktienhändler der Stars" ist tot

Tue, 14 Jun 2016 13:13:00 GMT|DiePresse.com - Schlagzeilen

Er arbeitete für Leonardo DiCaprio, Matt Damon und Cameron Diaz bis er 2001 wegen Betrugs verurteilt wurde. Jetzt ist Dana Giacchetto nach einer langen Partynacht im Alter von 53 Jahren gestorben.

Trauer um Otmar Ach

Tue, 14 Jun 2016 12:56:02 GMT|Mainpost

Im Alter von 79 Jahren ist im Gerolzhöfer Krankenhaus der frühere Stadtrat und Schwimmbadreferent sowie langjährige VdK-Ortsvorsitzende Otmar Ach gestorben. Der geschätzte Mitbürger hatte zuletzt im Wohnstift Steigerwald gelebt.
Jörg Haiders Mutter mit 97 Jahren verstorben

Tue, 14 Jun 2016 11:37:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Dorothea Haider ist in einem Seniorenwohnheim in der Nacht auf Dienstag verstorben. "Sie ist friedlich eingeschlafen", heißt es aus dem Umfeld der Familie.

Zwei Jugendliche von Geländewagen überrollt und getötet

Tue, 14 Jun 2016 09:26:31 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Zwei jugendliche Motorradfahrer sind im mittelfränkischen Ansbach von einem Geländewagen überrollt und tödlich verletzt worden. Das 16-jährige Mädchen und der 17 Jahre alte Junge starben noch an der Unfallstelle, wie die Polizei mitteilte. Die genaue Unfallursache wird derzeit von einem Gutachter geklärt. Ersten Erkenntnissen zufolge waren die beiden Jugendlichen auf einer schmalen Straße zwisc...

Bergunfall im Kanton Schwyz: Alpinist im Mythengebiet zu Tode gestürzt

Tue, 14 Jun 2016 08:21:21 GMT|NZZ Online: Panorama

Im Mythengebiet bei Schwyz ist am Montag ein seit Samstag vermisster Berggänger tot geborgen worden. Er war in ein Loch gestürzt.

Sursee: 2 Tote und 7 Verletzte bei Brand eines Wohnauses

Tue, 14 Jun 2016 07:52:00 GMT|Schweiz Magazin

In der Nacht vom Montag auf den Dienstag ist es im Kanton Luzern in einem Haus an der Centralstrasse in Sursee ein Feuer ausgebrochen. Zwei Personen konnten nur noch tot geborgen werden. Sieben Personen - davon drei Feuerwehrleute - mussten hospitalisiert werden. Die Brandursache ist Gegenstand von eingeleiteten Ermittlungen der Branddetektive der Luzerner Polizei.

Frankreich: Mann tötet Polizisten in Frankreich

Mon, 13 Jun 2016 21:46:32 GMT|Ausland

Paris – Ein Angreifer hat am Montagabend einen französischen Polizisten vor dessen Haus getötet. Anschliessend brachte er Angehörige des Opfers in seine Gewalt, wie aus Polizeikreisen verlautete.

Der Mann habe sich mit der Frau und dem Sohn des getöteten Polizisten in deren Haus in Magnanville im Département Yvelines nordwestlich von Paris verschanzt, verlautete aus Polizeikreisen. Polizisten einer Spezialeinheit waren vor Ort.

Nach Angaben des französischen Innenministeriums begann die Polizei Verhandlungen mit dem Geiselnehmer. Die Spezialkräfte versuchten herauszufinden, ob es Geiseln gebe, teilte das Ministerium mit. Das Motiv des Täters war zunächst unklar.

Nach Angaben aus Polizeikreisen hatte der Mann den Polizisten attackiert, als dieser gegen 21.00 Uhr heimkehrte. Der Angreifer habe mehrmals auf sein Opfer eingestochen.

Alf-Darsteller Michu Meszaros gestorben

Mon, 13 Jun 2016 19:49:00 GMT|DiePresse.com - Kultur

Der Ungar kämpfte nach einem Schlaganfall vor acht Jahren mit Gesundheitsproblemen. Er spielte vier Jahre lang den zotteligen Außerirdischen.

Egenhausen: Bestattungen teurer

Mon, 13 Jun 2016 17:37:26 GMT|Schwarzwälder Bote - Egenhausen

Friedhof: Rat verabschiedet neue Gebühren

Trauerfeier in Köln: Hunderte nehmen am Dienstag Abschied von Rupert Neudeck

Mon, 13 Jun 2016 17:02:56 GMT|KSTA Rhein-Sieg/Bonn

In einer öffentlichen Trauerfeier in Köln nehmen Familie, Freunde und Wegbegleiter am Dienstag (11.00 Uhr) Abschied von Cap-Anamur-Gründer Rupert Neudeck. Den Gottesdienst in der Kirche St. Aposteln hält der Kölner Erzbischof Rainer Woelki, die Trauerrede der deutsch-iranische Schriftsteller Navid Kermani. Erwartet werden auch mehrere Hundert Vietnamesen, die aus allen Teilen Deutschlands zum Teil mit Sonderbussen anreisen wollen. Cap Anamur hatte in den 1980er Jahren mehr als 10 000 vietnamesische Flüchtlinge vor dem Ertrinken aus dem Südchinesischem Meer gerettet. Neudeck starb am 31. Mai Rupert Neudeck war am 31. Mai im Alter von 77 Jahren an den Folgen einer Herzoperation gestorben. Der Journalist und tiefgläubige Christ hatte 1979 Cap Anamur gegründet, 2003 zudem das Friedenskorps Grünhelme. Er galt als Anwalt der Notleidenden und Flüchtlingen, für die er sich jahrzehntelang unermüdlich und beharrlich einsetzte. Die Mitarbeiter seiner beiden Organisationen leisten medizinische Hilfe in vielen Dutzend Kriegs- und Krisenländern, sie bauen Schulen oder Kliniken. Bundespräsident Joachim Gauck und Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hatten Neudeck als Vorbild für Mitmenschlichkeit gewürdigt. (dpa)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

21-Jähriger stirbt nach Schießerei in Essen

Mon, 13 Jun 2016 15:37:03 GMT|Gesellschaft

Das Opfer eines Clankrieges in Essen ist rund zwei Monate nach einer Schießerei an seinen Verletzungen gestorben. Die Staatsanwaltschaft hat Anklage erhoben, dennoch fürchten sich viele vor Racheakten.

Baseball International: Bewaffnete erschießen zwei Spieler bei Baseball-Spiel

Mon, 13 Jun 2016 10:04:09 GMT|Handelsblatt.com

Bei einer Schießerei am Rande eines Baseball-Spiels zwischen zwei mexikanischen Amateurmannschaften in Acatzingo sind zwei Spieler getötet worden.

EM 2016: Nordirischer Fan stirbt nach Sturz von Brüstung

Mon, 13 Jun 2016 08:39:00 GMT|SPIEGEL ONLINE - Schlagzeilen

Ein nordirischer Fan ist während der EM 2016 in Nizza gestorben. Die Polizei geht von einem Unfalltod aus.

Schramberg: Radfahrer nach Unfall gestorben

Mon, 13 Jun 2016 08:05:17 GMT|Schwarzwälder Bote - Polizeibericht

62-Jähriger wollte mit Fahrrad vierspurige B 462 überqueren. Von Kleinwagen erfasst.

Trauer um Landesfeuerwehrpräsident-Stellvertreter Alois Sparber

Mon, 13 Jun 2016 07:21:04 GMT|support@stol.it (Michael Andres)|stol.it - Südtirol Online

Die gesamte Südtiroler Feuerwehrwelt trägt seit Sonntag Trauerflor: Der seit 2010 amtierende Landesfeuerwehrpräsident-Stellvertreter Alois Sparber aus Untertelfes in der Gemeinde Ratschings ist am Nachmittag plötzlich und unerwartet gestorben.

Italiener sprang am Mont Blanc mit Wingsuit in den Tod

Mon, 13 Jun 2016 05:11:00 GMT|DiePresse.com - Schlagzeilen

Der 33-jährige Extremsportler war seit Samstag vermisst worden.

Fünf Tote bei Familientragödie

Mon, 13 Jun 2016 05:08:03 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Bluttat im US-Staat New Mexico: Ein Mann soll dort seine Frau und ihre gemeinsamen vier Kinder erschossen haben. Der Verdächtige sei daraufhin mit seinem Auto geflohen, teilte die Polizei mit.  Demnach waren die fünf Todesopfer am Vorabend im Haus der Familie im Ort Roswell von einem Verwandten entdeckt worden. Beamte hätten dann die Leichen mit Schusswunden vorgefunden. Eine Autopsie soll nun ...

Kroatiens Kapitän Srna reiste nach Tod seines Vaters ab

Mon, 13 Jun 2016 04:03:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Sport

Das Begräbnis des Vaters von Darijo Srna findet heute statt. Ob und wann der Kapitän der Kroaten wieder zur Euro zurückkehrt, ist noch nicht bekannt.

Schiffsunglück im Kongo: 27 Personen ertrunken

Sun, 12 Jun 2016 19:22:57 GMT|NZZ Online: Panorama

50 Menschen in Orlando getötet - Bericht: FBI stufte Schützen als IS-Unterstützer ein

Sun, 12 Jun 2016 16:58:28 GMT|dpa|FOCUS-Online-Eilmeldungen

Nach CNN-Informationen hatte das FBI Omar M. als einen von vielen hundert Unterstützern der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) auf dem Radar. Es gebe bisher aber keine gesicherten Erkenntnisse darüber, ob die Tat von Orlando politisch oder religiös motiviert war oder es sich um ein Verbrechen aus Schwulenhass handelte.

Gedenkstätte schafft Ort für die Trauer um verstorbene Kinder

Sun, 12 Jun 2016 16:46:27 GMT|Ulrich Bangert|WZ RSS Kreis Mettmann

Neviges. „Du kamst, Du gingst mit leiser Spur. Woher? Wohin? Wir wissen nur: aus Gottes Hand – in Gottes Hand.“ So lautet die Inschrift der Gedenkstätte für die zu früh gestorbenen Kinder auf dem Marienberg-Friedhof.
Schirm öffnete sich aus Versehen: Fallschirmspringer-Pilatus stürzt in Italien ab - Piloten tot

Sun, 12 Jun 2016 12:38:38 GMT|Ausland

FLORENZ (I) - In der Toskana ist ein Flugzeug abgestürzt, das Fallschirmspringer transportierte. Pilot und Copilot kamen ums Leben, wie die italienische Zeitung «Il Tirreno» am Sonntag berichtete.

Die Pilatus PC-6 mit den Piloten und sieben Fallschirmspringern an Bord sei am Samstag bei Cecina 80 Kilometer südwestlich von Florenz in eine Notlage geraten, nachdem einer der Springer versehentlich seinen Fallschirm geöffnet hatte. Beim anschliessenden Absprung aus dem Flugzeug stiess er gegen den Rumpf der Maschine und brachte sie so ins Trudeln.

Die anderen Fallschirmspringer retteten sich mit einem Sprung aus der abstürzenden Maschine. Den Piloten blieb dem Bericht zufolge dafür nicht genügend Zeit. Die Polizei und die nationale Flugsicherheitsbehörde haben Ermittlungen zum Absturz aufgenommen. (SDA/gf)

Vergewaltiger reißt Mädchen (10) das Herz raus

Sun, 12 Jun 2016 08:16:02 GMT|Gesellschaft

Brasilien ist geschockt. Nur wenige Tage nach der Massenvergewaltigung einer 16-Jährigen, wurde nun ein weiterer grausamer Fall öffentlich. Ein 10-jähriges Mädchen wurde vergewaltigt, getötet und anschließend wurde ihr das Herz rausgerissen.

Mann von umstürzender Säule erschlagen

Sat, 11 Jun 2016 19:51:27 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

In einem abbruchreifen Haus in Kassel ist ein 19-Jähriger von einer umstürzenden Säule erschlagen worden. Ein weiterer 19-Jähriger wurde verletzt und musste im Krankenhaus behandelt werden, wie das Polizeipräsidium Nordhessen mitteilte. Ersten Ermittlungen zufolge seien insgesamt vier Jugendliche in das Haus eingestiegen, um dort zu feiern. Beim Versuch, eine Hängematte aufzuhängen, sei dann ...

Ex-Weltmeister Rudi Altig gestorben

Sat, 11 Jun 2016 18:50:32 GMT|Solothurner Zeitung

Der frühere deutsche Strassenrad-Weltmeister Rudi Altig stirbt am Samstag im Alter von 79 Jahren an den Folgen eines Krebsleidens.

Tödliche Schüsse auf Autofahrer: Richter erlässt Haftbefehl gegen 20-Jährigen

Sat, 11 Jun 2016 12:15:00 GMT|SPIEGEL ONLINE - Schlagzeilen

Auf offener Straße wurde am Donnerstag ein 43-jähriger Mann in Hamburg-Harburg erschossen. Der mutmaßliche Täter kommt in U-Haft - die Ermittler vermuten eine Beziehungstat.

19-Jähriger in Abbruchhaus von umstürzender Säule getötet

Sat, 11 Jun 2016 11:10:02 GMT|Neue Deister-Zeitung - Nachrichten-Ticker

Kassel (dpa) - In einem Abbruchhaus in Kassel ist ein 19 Jahre alter Mann ums Leben gekommen. Er war nach ersten Erkenntnissen der Polizei gestern Abend mit drei Freunden unerlaubt in das abgesperrte Haus im Stadtteil Bettenhausen eingedrungen, um eine Party zu feiern. Bei dem Versuch, eine Hängematte aufzuhängen, sei eine Säule umgestürzt und habe den 19-Jährigen getroffen. Ein gleichaltriger Freund erlitt leichte Verletzungen und kam in ein Krankenhaus.

Beudon: Tödlicher Arbeitsunfall im Rebberg

Sat, 11 Jun 2016 10:17:00 GMT|rro.ch: Walliser Nachrichten

Ein Raupenfahrzeug überrollte am Freitag in Beudon einen Walliser. Dieser verlor dabei sein Leben.
Ein 69-jähriger Walliser spritzte am Freitagmittag seine Reben mit einem Raupenfahrzeug, einem sogenannten Chenillard. Aus noch ungeklärten Gründen kippte die Maschine. Dabei überschlug sie sich und überrollte den Mann. Trotz rascher Intervention der Rettungskräfte, konnte der Arzt gemäss Mitteilung der Kantonspolizei nur noch den Tod des Verunfallten feststellen./mm

31 Tote bei Luftangriffen auf IS-Positionen in Syrien

Sat, 11 Jun 2016 09:49:21 GMT|support@stol.it (Elisabeth Turker)|stol.it - Südtirol Online

In Syrien sind einem Agenturbericht zufolge bei Luftangriffen 31 Mitglieder der Extremisten-Organisation Islamischer Staat (IS) getötet worden.

Mann ertrinkt im Daubensee auf der Gemmi

Sat, 11 Jun 2016 08:52:21 GMT|1815.ch - Das Oberwalliser Nachrichtenportal

Am Freitag hat ein 56-jähriger Mann im Daubensee auf der Gemmi den Tod gefunden. Er wollte den See auf einer Eisdecke überqueren.

Christina Grimmie: Amerikanische Sängerin nach Konzert erschossen

Sat, 11 Jun 2016 08:24:11 GMT|NZZ Online: Startseite

Christina Grimmie sammelte als Teeniestar Millionen von Klicks auf YouTube und schaffte den Sprung zur grossen Karriere. Nun ist sie bei einer Autogrammstunde erschossen worden.

Austauschstudentin in Kanada getötet

Sat, 11 Jun 2016 07:59:59 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Tödlicher Unfall nahe der kanadischen Stadt Halifax: Eine deutsche Austauschstudentin und eine Kanadierin sind von einem Zug erfasst und getötet worden. Die 18-jährige Deutsche und eine 17-jährige Kanadierin wurden in der Provinz Neuschottland an der kanadischen Atlantikküste von einem Güterzug erfasst, wie die Polizei mitteilte. Als die Rettungskräfte eintrafen, waren die beiden Mädchen schon ...

Radfahrer verstorben

Fri, 10 Jun 2016 20:44:09 GMT|redaktion@report-k.de (Andi Goral)|Report-K RSS Feed

Köln | Die Kölner Polizei meldet, dass der Ende Mai (26.5.) an Fronleichnam verunglückte 95-jährige Radfahrer auf der Dürener Straße in Köln-Lindenthal 14 Tage später seinen schweren Verletzungen im Krankenhaus erlegen ist. [report-K berichtete]

Tod auf Flucht vor Polizei

Fri, 10 Jun 2016 16:35:07 GMT|Bayern - SZ.de

Reklame unter Strom - Arbeiter tot

Fri, 10 Jun 2016 16:34:56 GMT|München - SZ.de

Ramsen SH: Die Leiche aus dem Holzschopf ist identifiziert

Fri, 10 Jun 2016 15:16:20 GMT|20 Minuten | Zuerich

Bei dem Toten, der Ende Januar im Kanton Schaffhausen gefunden worden ist, handelt es sich um einen 66-jährigen Deutschen. Der entscheidende Hinweis kam von einem Polizisten aus Singen.

Zwei Leichen entdeckt: Polizei findet tote Frauen in Mariendorf und Schöneberg

Fri, 10 Jun 2016 15:09:37 GMT|Polizei - Berliner Zeitung

Zwei Leichen sind am Freitagvormittag in Mariendorf sowie in Schöneberg entdeckt worden. Die Polizei geht in beiden Fällen von Tötungsverbrechen aus. Anwohner der Rixdorfer Straße hatten sich am Freitagmorgen bei der Polizei gemeldet und über ätzenden Geruch im Hausflur berichtet. Die Polizei sowie Feuerwehrleute öffneten  gegen 9 Uhr die Tür und entdeckten eine  stark verweste Leiche. Dabei soll es sich um eine Frau handeln, deren Identität  wegen...Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung

Orsières: Todesumstände weiterhin ungeklärt

Fri, 10 Jun 2016 14:28:00 GMT|rro.ch: Walliser Nachrichten

Am Montag informierte die Staatsanwaltschaft über den Fund eines verstorbenen Ehepaars in der Gemeinde Orsières. Die Todesumstände bleiben ungeklärt.
Eine 83-jährige Frau und ein 61-jähriger Mann wurden in Soulalex in der Gemeinde Orsières Anfang der Woche tot aufgefunden. Eine Autopsie und toxikologische Analysen brachten gemäss Mitteilung keine neuen Erkenntnisse. Damit bleiben die Todesumstände zurzeit noch ungeklärt. Es gibt keine Hinweise auf das Einwirken durch Drittpersonen. Eine Untersuchung ist im Gange./zy

Schiers GR: Vermisster Bootsfahrer lag tot auf Kiesbett

Fri, 10 Jun 2016 11:42:15 GMT|20 Minuten | Schweiz

Der Mann, der am letzten Freitag nach einem tragischen Bootsunfall im Bündnerland als vermisst galt, wurde tot aufgefunden. Die Kantonspolizei untersucht den Fall.

Tödlicher Unfall in Mechernich: Pkw-Fahrerin geriet offenbar auf die Gegenfahrbahn

Thu, 09 Jun 2016 12:49:37 GMT|KSTA Euskirchen-Eifel

Einen Tag nach dem tödlichen Unfall eines 64-jährigen Radfahrers in Höhe des Guts von Mallinckrodt ist für die Polizei noch nicht geklärt, wie es zu dem Zusammenstoß zwischen Geländewagen und Radler kommen konnte. Fest stehe, dass die Fahrerin mit ihrem Wagen auf die Gegenfahrbahn gekommen ist. Warum dies geschah, wissen die Beamten nicht. Die Polizei und Spezialisten des Unfallteams haben am Mittwoch nach der Kollision den Unfallort nach Spuren abgesucht. Sie nahmen Lacksplitter und Gummiabrieb auf der Straße unter die Lupe und kamen zu dem Schluss, dass die 65-jährige Autofahrerin, die von Antweiler bergab in Richtung Kalkar fuhr, in der Linkskurve aus bislang noch ungeklärter Ursache auf die Fahrbahn des entgegenkommenden Radfahrers geraten sein muss. Der 64-Jährige fuhr laut Polizei mit dem Rennrad am rechten Straßenrand, als er vom linken vorderen Kotflügel des VW Touareg getroffen und in den Vorgarten des Guts geschleudert wurde. Dort starb der Mann an den Folgen des Zusammenpralls. Ein Notarzt konnte nur noch seinen Tod feststellen. Der Geländewagen kam nach rechts von der Straße ab und blieb 150 Meter von der Unfallstelle entfernt im Getreidefeld stehen. Ein fünf Jahre altes Kind saß angeschnallt in einem Sitz auf der Rückbank des SUV. Es blieb wie die Fahrerin unverletzt, so die Polizei. Es gebe keinerlei Hinweise auf Alkohol- oder Drogenkonsum der Unfallbeteiligten....Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Seniorin stirbt nach Sturz im Stadtbus

|Zittau

Ob ihr Tod im Zusammenhang mit dem Unfall am Zittauer Klosterplatz steht, ermittelt die Polizei. Dazu werden Zeugen gesucht. mehr...

Ehemaliger Polizeichef gestorben

Thu, 09 Jun 2016 11:23:51 GMT|Mainpost

Im Alter von 100 Jahren starb der ehemalige Leiter der damaligen Landespolizeistation Bad Brückenau, Polizeihauptkommissar a.D. Herbert Gorzolka.
14-Jähriger gerät in Wasserwalze - tot

Thu, 09 Jun 2016 11:03:27 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Im oberbayerischen Kolbermoor nahe Bad Aibling ist ein 14-Jähriger in eine Wasserwalze geraten und vor den Augen seiner Freunde ertrunken. Nach Polizeiangaben hatte der Junge zusammen mit drei etwa Gleichaltrigen in der Mangfall gebadet. Dabei wurde das Opfer am späten Dienstagnachmittag an einem Wehr vom Sog der Wasserwalze nach unten gezogen. Seinen Begleitern gelang es nicht, den 14-Jährige...

Leichenfund: Unbekannte Tote im Ammersee: Kripo veröffentlicht Bild der Leiche

Thu, 09 Jun 2016 10:40:39 GMT|Augsburger Allgemeine - Bayern-Nachrichten

Nach dem Fund einer toten Frau im Ammersee hat die Kripo ein Bild der Leiche veröffentlicht. Wir zeigen das Foto, das bei der Identifizierung helfen soll, im nachfolgenden Text.

Im Alter von 89 Jahren: Alt Bundesrat Pierre Aubert ist tot

Thu, 09 Jun 2016 09:57:05 GMT|Politik

Der Neuenburger SP-Politiker ist im Alter von 89 Jahren gestorben.

Pierre Aubert ist tot, wie seine Familie am Tag der Beerdigung gegenüber der «Tribune de Genève» bestätigte. Im Alter von 89 Jahren ist der Neuenburger gestern zu Hause gestorben.

Seine politische Laufbahn begann Aubert auf Gemeinde- und Kantonsebene. Im Jahr 1971 wurde er in den Ständerat gewählt. Der Jurist aus La Chaux-de-Fonds war von 1978 bis 1987 Aussenminister, zweimal amtete der SP-Politiker als Bundespräsident.

Mit Trauer nehme die Schweiz Kenntnis vom Tod von Alt Bundesrat Pierre Aubert, schrieb Bundespräsident Johann Schneider-Ammann am Donnerstag in einer Würdigung. «Er wird uns fehlen.»

An der Spitze des Aussendepartements habe sich Aubert für eine offene und menschliche Schweiz eingesetzt. Für die dem Land geleisteten Dienste «schulden wir ihm Dank und Respekt».

Persönlich habe er Pierre Aubert sehr gemocht, schreibt Schneider-Ammann. Selbst als Aubert die Kräfte zu schwinden begonnen hätten, habe er nicht aufgehört, sich für alles zu interessieren, «und er hat mich inspiriert mit seinen freundschaftlichen Ratschlägen und seinem Humor».

Mindestens 22 Tote bei zwei Anschlägen in Bagdad

Thu, 09 Jun 2016 09:17:36 GMT|sda|Bieler Tagblatt

Bagdad

Bei zwei Bombenanschlägen in der irakischen Hauptstadt Bagdad sind am Donnerstag nach Angaben der Polizei 22 Menschen getötet worden. Rund 70 weitere Menschen wurden verletzt.

(sda) In einer Geschäftsstrasse im östlichen Stadtbezirk Neu-Bagdad detonierte den Angaben zufolge eine Autobombe und riss mindestens 15 Menschen in den Tod.

Mann in Hamburg im Auto erschossen

Thu, 09 Jun 2016 08:40:02 GMT|Dewezet - Politik

Hamburg (dpa) - Im Hamburger Stadtteil Harburg ist ein 43 Jahre alter Mann in seinem Auto erschossen worden. Er habe am Morgen gerade seinen Wagen in einer ruhigen Wohnstraße geparkt, als neben ihm ein anderes Auto gehalten habe.

Bundesliga: Sascha Lewandowski verstorben

Thu, 09 Jun 2016 07:21:32 GMT|NZZ Online: Startseite

Der ehemalige Bundesligatrainer Sascha Lewandowski ist tot. Der 44-Jährige litt zuletzt an einem Burnout.

Familientragödie? Kinder finden Eltern tot im Bad

Thu, 09 Jun 2016 07:04:03 GMT|Gesellschaft

Zwei neun und zwölf Jahre alte Schulkinder machten am Dienstag eine grausige Entdeckung. Als sie nach Hause kamen lagen ihre Eltern blutüberströmt auf dem Badezimmerboden.

Nationalpark: Mann stirbt in heissem Wasser

Wed, 08 Jun 2016 22:45:01 GMT|BauernZeitung RSS Feed

In dem für seine Geysire bekannten Yellowstone-Nationalpark in den USA ist ein 23-Jähriger in eines der heissen Wasserbassins gefallen und gestorben. Das teilte der Nationalpark am Mittwoch mit. Der Mann habe die vorgezeichneten Wege verlassen und sei in das Wasser gestürzt.

17-Jähriger vor Schule erschossen - 3 Opfer durch Schüsse verletzt

Wed, 08 Jun 2016 21:50:02 GMT|Gesellschaft

Ein bislang unbekannter Täter hat vor einer Schule in Boston, im US-Staat Massachusetts, einen 17-jährigen Schüler erschossen. Zudem seien drei weitere Opfer durch Schüsse verletzt worden. Die Polizei fahndet nach dem Schützen.

Vier Tote und mehrere Verletzte: Terror-Anschlag in Tel Aviv

Wed, 08 Jun 2016 19:45:35 GMT|Ausland

Zwei Angreifer haben gestern Abend in der israelischen Metropole Tel Aviv wahllos auf Menschen geschossen. Mindestens vier Personen kamen ums Leben.

Bei einem Anschlag zweier palästinensischer Attentäter im Zentrum Tel Avivs sind am Mittwoch mindestens vier Israelis getötet worden. Zunächst berichteten die Behörden von drei Toten, am späten Abend starb eine Frau im Spital an ihren schweren Verletzungen. Mehrere Personen wurden verletzt, die Attentäter wurden gefasst.

Die zwei Männer eröffneten nach Polizeiangaben gestern Abend im Sarona-Park im Zentrum der Küstenmetropole das Feuer und schossen wahllos auf Passanten. Der Park liegt direkt gegenüber von Israels Militärhauptquartier und Verteidigungsministerium. Es ist ein beliebtes Ausgehziel, das auch von vielen Touristen besucht wird.

Attentäter waren elegant gekleidet

Augenzeugen berichteten, die Attentäter seien elegant gekleidet gewesen, hätten weisse Hemden und schwarze Hosen getragen. «Wir sassen in einem Strassencafé, wir feierten mit unserem Kind Geburtstag», erzählte Augenzeugin Meital Sassi dem israelischen Fernsehen.

«Ein Attentäter fing plötzlich neben uns an zu schiessen. Wir rannten wie die Verrückten weg, er war erst hinter uns, dann bog er in eine Nebenstrasse.» Der Mann habe im Laufen immer weiter auf Menschen geschossen.

Ein Polizeisprecher teilte anschliessend mit, beide Attentäter seien gefasst. Einer von ihnen sei verletzt und werde im Spital behandelt. Zu Jahresbeginn waren bei einem ähnlichen Anschlag in Tel Aviv drei Menschen getötet worden. Die Polizei sprach von einem «terroristischen Anschlag».

«Symbol des normalen Lebens»

Tel Avivs Stadtpräsident Ron Chuldai rief die Einwohner der Küstenmetropole nach dem Anschlag zur Ruhe auf. «Morgen geht hier das Leben wie immer weiter», sagte er bei einem Besuch im Ichilov-Krankenhaus, das ganz in der Nähe des Anschlagsorts liegt. «Tel Aviv ist und bleibt das Symbol des normalen Lebens.»

Bei einer Welle palästinensischer Anschläge sind seit Oktober 32 Israelis getötet worden. Mehr als 200 Palästinenser kamen ums Leben, die meisten davon bei den von ihnen verübten Anschlägen. Als Auslöser der Gewalt galt ein Streit um Gebets- und Besuchsrechte auf dem Tempelberg in Jerusalem.

Zuletzt hatte es allerdings weniger Anschläge gegeben. Als mögliche Motivation für den neuen Anschlag in Tel Aviv wurde der Beginn des muslimischen Fastenmonats Ramadan genannt. (sda/gr/gru)

Mann stirbt bei Sturz von Scheunendach

Wed, 08 Jun 2016 16:00:03 GMT|BauernZeitung RSS Feed

Am Mittwochmorgen ist in Neu St. Johann SG ein 51-Jähriger Mann bei Arbeiten auf einem Dach ausgerutscht und acht Meter tief auf einen Betonboden gestürzt. Rettungskräfte konnten nur noch seinen Tod feststellen.

Von Pkw angefahren: Euskirchener Rennradfahrer stirbt bei Unfall in Mechernich

Wed, 08 Jun 2016 14:55:22 GMT|KSTA Euskirchen-Eifel

Bei einem schweren Verkehrsunfall ist am Mittwochnachmittag ein 64-jähriger Rennradfahrer auf der L 11 zwischen Kalkar und Antweiler ums Leben gekommen. Der Radfahrer aus dem Euskirchener Stadtgebiet war laut Polizei in Richtung Antweiler unterwegs. Entgegen kamen ihm ein Kleinbus und eine 65-Jährige in einem VW- Geländewagen. Der Geländewagen erfasste den Radfahrer laut Polizei mit dem vorderen linken Kotflügel. Der Mann wurde über einen Zaun in den Vorgarten von Gut Mallinckrodt  geschleudert. Er war auf der Stelle tot. Der VW Touareg der  65-jährigen  Euskirchenerin brach nach rechts aus und kam rund 200 Meter weiter in einem Getreidefeld zum Stehen. Die Frau gab an, sie habe den Radfahrer  nicht gesehen und plötzlich einen Schlag am Fahrzeug verspürt. Der unbeteiligte Transporterfahrer erklärte, er habe einen Knall gehört und den Radfahrer    im Rückspiegel nicht mehr gesehen. (bz)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Aldingen/Rottweil: Bahn-Arbeiter finden toten Mann

Wed, 08 Jun 2016 14:33:09 GMT|Schwarzwälder Bote - Polizeibericht

Lebloser Körper liegt an Bahnstrecke Aldingen-Rottweil. Notarzt kann nur noch Tod feststellen. Polizei bittet um Hinweise.

Romanshorn TG: Chauffeur von Glasplatte eingeklemmt - tot

Wed, 08 Jun 2016 13:41:34 GMT|20 Minuten | Ostschweiz

Bei einem Arbeitsunfall am Mittwoch in Romanshorn verstarb ein 54-jähriger Lastwagenfahrer noch auf der Unfallstelle.

Ertrunkenes Mädchen : Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Lehrer und Bademeister

Wed, 08 Jun 2016 13:08:25 GMT|Polizei - Berliner Zeitung

Nach dem tragischen Badetod einer Neuköllner Grundschülerin in Brandenburg ist die Leiche der Siebenjährigen obduziert worden. Laut der zuständigen Staatsanwaltschaft in Frankfurt (Oder) hat die Gerichtsmedizin festgestellt, dass das Mädchen ertrunken ist. Es stünden aber noch weitere histologische Untersuchungen an, um beispielsweise Herzfehler ausschließen zu können. Unklar sei auch noch, ob das Mädchen Nichtschwimmerin war und eine Badegenehmigung der Eltern vorlag. Die beiden hätten bislang nicht befragt werden können. „Es wird in alle Richtungen ermittelt“, sagt ..

Jede Hilfe kam zu spät

|Dresdner-Land

Von Von Sandro Rahrisch

Zwei Lkw-Fahrer sind am Dienstag auf der A4 gestorben. Offenbar hatte einer den Stau zu spät bemerkt. mehr...

Die Fussballwelt verabschiedet sich von Nigerias "Big Boss"

Wed, 08 Jun 2016 12:57:00 GMT|FIFA.com

Die gesamte Fussballwelt zollt Stephen Keshi nach seinem plötzlichen und tragischen Tod im Alter von nur 54 Jahren Tribut.

14-Jähriger gerät in Wasserwalze - tot

Wed, 08 Jun 2016 12:52:37 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Im oberbayerischen Kolbermoor nahe Bad Aibling ist ein 14-Jähriger in eine Wasserwalze geraten und vor den Augen seiner Freunde ertrunken. Nach Polizeiangaben hatte der Junge zusammen mit drei etwa Gleichaltrigen in der Mangfall gebadet. Dabei wurde das Opfer am späten Dienstagnachmittag an einem Wehr vom Sog der Wasserwalze nach unten gezogen. Seinen Begleitern gelang es nicht, den 14-Jährige...

Mann tot aus Jauchengrube geborgen

Wed, 08 Jun 2016 12:05:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Zu einem Großeinsatz wurden am Mittwoch gegen 13 Uhr Einsatzkräfte von Polizei, Rettung und Feuerwehr gerufen: Auf einem Bauernhof in Freundsam bei Liebenfels ist ein Mann in eine Jauchengrube gestürzt. Er konnte nur noch tot geborgen werden.

Kreuzlingen TG: Velofahrer (43) von Lastwagen erfasst - tot

Wed, 08 Jun 2016 12:00:43 GMT|20 Minuten | Ostschweiz

Ein Velofahrer ist am Mittwochvormittag an der Unterseestrasse in Kreuzlingen von einem Lastwagen erfasst worden. Er verstarb noch vor Ort.

Käfig-Kämpfer Kimbo Slice stirbt mit 42 Jahren

Wed, 08 Jun 2016 08:22:42 GMT|Basler Zeitung Börse

Die Mixed-Martial-Arts-Szene verliert eine ihrer Ikonen. Es ist der zweite Todesfall innert weniger Wochen.

Fünf Radfahrer bei Unfall in den USA getötet

Wed, 08 Jun 2016 06:50:39 GMT|support@stol.it (Dieter Seifert)|stol.it - Südtirol Online

Ein schwerer Pickup ist am Dienstag im US-Bundesstaat Michigan in eine Gruppe von Radfahrern gerast. Für viele von ihnen kam jede Hilfe zu spät. Der Fahrer versuchte noch zu flüchten. Er kam aber nicht weit.

Unwetter in Frankreich: Mann ertrinkt in seinem Auto

Tue, 07 Jun 2016 18:56:53 GMT|support@stol.it (Elisabeth Turker)|stol.it - Südtirol Online

Bei schweren Unwettern in Nordfrankreich ist ein Autofahrer von steigendem Wasser überrascht worden und in seinem Fahrzeug ertrunken.

Walliser Motorradfahrer nach Zusammenstoss mit Auto verstorben

Tue, 07 Jun 2016 15:31:19 GMT|hoefner.ch|hoefner.ch - News - Boulevard

Ein Walliser Motorradfahrer ist am Dienstag um 7.30 Uhr in Vétroz mit einem Auto zusammengestossen. Der 54-Jährige erlag kurz später im Spital von Sitten den schweren Verletzungen.

Trauriger Abschied: Letzter Rettungshund von 9/11 tot

Tue, 07 Jun 2016 14:18:03 GMT|Gesellschaft

Nach den Terroranschlägen 2001 suchte Bretagne nach Überlebenden und ging als Heldin in die Geschichte ein. Doch nun musste die letzte bekannte Rettungshündin eingeschläfert werden.

Weggis LU: Auto fliegt 40 Meter in See - Lenker tot

Tue, 07 Jun 2016 13:49:48 GMT|20 Minuten | Zentralschweiz

In Weggis hat ein Autofahrer zu einem Überholmanöver angesetzt und die Kontrolle über den Wagen verloren. Das Auto wurde 40 Meter vom Ufer entfernt im Vierwaldstättersee gefunden.

Parallele zu Hamburg-Fall: 62-Jährige aus NRW stirbt während Behandlung beim Zahnarzt

Tue, 07 Jun 2016 12:51:00 GMT|Hamburger Abendblatt

Erneut ist es in einer Zahnarztpraxis zu einem Todesfall gekommen. Ein 62-jährige Frau aus NRW starb bei einer Paradontosebehandlung.

Leiche aus der Zschopau geborgen

|Sachsen

Ein Angler entdeckt nahe Diedenhain eine leblose Person im Wasser und ruft die Polizei. Die Feuerwehr barg die Leiche. mehr...

Hermann Scheipers gestorben

|Bautzen

Der Ehrenbürger von Schirgiswalde war viele Jahre Pfarrer in der Oberlandstadt. Sein Leben war geprägt vom Widerstand in zwei Diktaturen. mehr...

"Mr. Pfanni" Otto Eckart ist tot

Tue, 07 Jun 2016 11:48:00 GMT|Nachruf von Christian Krügel|München - SZ.de

Der Knödel-König versorgte Wirtschaftswunder-Deutschland mit schnellen und günstigen Fertiggerichten. Er wurde 80 Jahre alt.

Badeunfall: Mädchen auf Klassenfahrt im Werbellinsee ertrunken

Tue, 07 Jun 2016 10:30:54 GMT|Morgenpost Online

Während einer Klassenfahrt ist eine Siebenjährige aus Berlin offenbar bei einem Badeunfall ums Leben gekommen.

Opfer hatte fünf Einschüsse im Körper

Tue, 07 Jun 2016 09:25:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Nach der Beziehungstragödie in Kalsdorf werden neue Details bekannt. Das Opfer hatte Schusswunden an Brust, Beinen und Händen: Ihr Ehemann soll die 53-Jährige in ihrer Wohnung erschossen haben. Von Hans Breitegger

Britischer Dramatiker Peter Shaffer gestorben

Tue, 07 Jun 2016 08:01:00 GMT|DiePresse.com - Kultur

Peter Shaffer schrieb das Drehbuch für "Amadeus" und bekam dafür den Oscar. Zu seinen bekannten Stücken gehört "Equus". Er wurde 90 Jahre alt.

Türkei: Mindestens elf Tote bei Anschlag in Istanbul

Tue, 07 Jun 2016 07:52:56 GMT|euronews

Bei einem Anschlag in der Istanbuler Altstadt sind mindestens elf Menschen getötet wurden, das bestätigte der Istanbuler Gouverneur. Bei den Toten… http://feeds.feedburner.com/~r/euronews/de/news/~4/1ZTYJZA50L0

Radfahrer erschossen: Polizeitaucher suchen nach möglicher Tatwaffe

Tue, 07 Jun 2016 02:21:00 GMT|Hamburger Abendblatt

Am Fanny-Lewald-Ring wurde am Sonntag ein Fahrradfahrer erschossen. Abendblatt-Reporterin erlebte die Szenen hautnah mit.

Monster-Hai zerfleischt 60-Jährige beim Tauchen

Mon, 06 Jun 2016 18:02:03 GMT|Gesellschaft

Ein über fünfeinhalb Meter großer Hai hat in der Nähe von Perth eine 60-jährige Frau getötet. Der Vorfall ereignete sich bei einer Tauch-Tour. Ihr Mann erfuhr es, als er sie vom Strand abholen wollte. Was genau passiert ist und wie ergreifend ihr Mann Abschied nahm, erfahren Sie hier.

Großer Weinkenner: Bernhard Weisensee gestorben

Mon, 06 Jun 2016 16:41:03 GMT|Mainpost

Bernhard Weisensee ist im Alter von 88 Jahren gestorben. Er war eine große Persönlichkeit des fränkischen Weinbaus.

 Tödlicher Unfall auf Würzburger Stadtring

Mon, 06 Jun 2016 13:47:10 GMT|Mainpost

Bei einem schweren Verkehrsunfall ist am Montagnachmittag in Würzburg ein Mann gestorben. Der Stadtring war in Richtung Heidingsfeld etwa eineinhalb Stunden gesperrt.
Zwei Männer bei Wiener Donauinsel ertrunken

Mon, 06 Jun 2016 12:35:00 GMT|DiePresse.com - Panorama

Ein Schwede, der das "Rock in Vienna"-Festival besucht hatte, und ein somalischer Asylwerber sind am Sonntag in Wien ertrunken.

Bei Fahrzeugkontrolle! Frau tötet Polizisten

Sun, 05 Jun 2016 13:59:03 GMT|Gesellschaft

In Mecklenburg-Vorpommern kam es zu einem folgenschweren Unfall. Bei einer Fahrzeugkontrolle fuhr eine 67 Jahre alte Dame einen Polizisten tot. Er wurde gegen den Wagen geschleudert und eingeklemmt. Alle Hintergründe hier!

Vereine verlieren Förderer

|Bischofswerda

Der Bischofswerdaer Manfred Voigt ist verstorben. Spuren hinterlässt er auch beim Fußball und im Naturschutzzentrum. mehr...

Beerdigung von Muhammad Ali am Freitag in Louisville

Sat, 04 Jun 2016 20:46:00 GMT|redaktion@volksblatt.li (Liechtensteiner Volksblatt)|Liechtensteiner Volksblatt Online

Bei der öffentlichen Zeremonie soll auch der frühere amerikanische Präsident Bill Clinton eine Trauerrede halten, sagte Bob Gunnell, der Familiensprecher der Alis.

Vor der Feier soll es einen Trauerzug durch die Stadt geben. "Eine grosse Prozession wird Ali durch die Strassen Louisvilles führen, damit jeder aus der ganzen Welt, der dabei sein möchte, sich von ihm verabschieden kann", sagte Gunnell weiter.

Um 14 Uhr (Ortszeit) beginne dann die von Geistlichen verschiedener Religionen geleitete Zeremonie im Yum Center, einer rund 20'000 Menschen fassenden Veranstaltungsarena im Stadtzentrum.

Boxlegende Muhammad Ali starb an einer Blutvergiftung in Folge unspezifizierter natürlicher Ursachen. Die Komplikationen seien auf die jahrzehntelange Parkinson-Erkrankung Alis zurückzuführen gewesen, sagte der Mediensprecher der Familie, Bob Gunnell, am Samstag in Scottsdale im US-Bundesstaat Arizona.

Gunnell bestätigte, dass Ali am Freitagabend um 21.10 Uhr (Ortszeit) im Spital gestorben sei und zuvor die letzte Stunden seines Lebens im engsten Familienkreis verbracht habe. "Er hat nicht gelitten", hiess es weiter. Viele Freunde Alis seien extra eingeflogen, um sich zu verabschieden. "Aber sie respektierten die Familie und gingen nicht in den Raum", sagte Gunnell.

Bergedorf: Taucher bergen toten Jugendlichen aus Badesee

Sat, 04 Jun 2016 20:25:16 GMT|Hamburger Abendblatt

Der 17-Jährige wurde seit dem Nachmittag des Sonnabends vermisst. Feuerwehr-Taucher konnten ihn am Abend nur noch tot bergen.

Tod der Boxlegende: Muhammad Ali starb an einer Blutvergiftung

Sat, 04 Jun 2016 20:16:23 GMT|DIE WELT

Am kommenden Freitag wird der verstorbene Box-Champion Muhammad Ali in Louisville beerdigt. An seinem Grab wird unter anderem Ex-US-Präsident Clinton sprechen. Auch die Todesursache wurde nun bekannt.

Trauer um Muhammad Ali - Obama: Er war The Greatest. Punkt.

Sat, 04 Jun 2016 18:00:01 GMT|Dewezet - Thema des Tages

Phoenix (dpa) - Die Welt trauert um einen der größten Sportler der Geschichte, die Anteilnahme über den Tod von Muhammad Ali macht auch vor dem Weißen Haus nicht halt. «Muhammad Ali war The Greatest. Punkt», erklärte US-Präsident Barack Obama in einer schriftlichen Mitteilung.

92-Jähriger stirbt nach Autounfall in Klinik

Sat, 04 Jun 2016 17:29:00 GMT|wz.de Redaktion|WZ RSS Düsseldorf

Düsseldorf-Gerresheim. Nach einem schweren Verkehrsunfall am Freitagnachmittag in Gerresheim ist ein 92-jähriger Mann in einer Klinik aufgrund seiner Verletzungen gestorben. Er war beim Überqueren einer Straße von einem Pkw erfasst und zu Boden geschleudert worden.
Eiskalte Überraschung: US-Bürgerin findet in Gefrierschrank tote Nachbarin

Sat, 04 Jun 2016 13:43:23 GMT|RSS-Feed - die neusten Meldungen von STERN.DE

Eiskalte Überraschung: In der Kleinstadt Goldsboro im US-Bundesstaat North Carolina hat eine Frau in einem gebraucht gekauften Gefrierschrank ihre 75-jährige Nachbarin tot aufgefunden. Der Fall bereitet der Polizei einiges Kopfzerbrechen, wie sie am Freitag mitteilte.

Die Käuferin erwarb den großen Gefrierschrank bereits Anfang Mai, öffnete ihn aber erst drei Wochen später. Verkäuferin war die 56-jährige Tochter der Toten - nach der nun gefahndet wird, weil sie den Tod der Mutter nicht angezeigt hatte. Die Polizei hält den Fall nach eigenen Angaben vorerst für ungelöst. Die Leiche der 75-Jährigen weise "keine Anzeichen für ein Gewaltverbrechen" auf.

Die Untersuchung soll fortgesetzt werden um festzustellen, wie die Leiche "in den Gefrierschrank gelangen konnte".

Tötungsdelikt in Oberbilk - Zeugen gesucht

Sat, 04 Jun 2016 13:40:00 GMT|wz.de Redaktion|WZ RSS Düsseldorf

Düsseldorf. Nach dem Tod des 68-Jährigen in seiner Oberbilker Wohnung arbeitet die Mordkommission "MK Mindener" auf Hochtouren. Mit den Personenbeschreibungen zu zwei verdächtigen Männern wenden sich die Ermittler an die Öffentlichkeit und suchen Zeugen.
Nachruf: Pavlos Tzermias gestorben

Sat, 04 Jun 2016 11:00:00 GMT|NZZ Online: Politik, International

Fast drei Jahrzehnte lang hat der Historiker und Sprachlehrer Pavlos Tzermias für die Leser der NZZ über Griechenland berichtet. Jetzt ist er im Alter von 91 Jahren in Zürich gestorben.

20-Jährige stirbt bei Unfall auf der B516

Sat, 04 Jun 2016 06:47:20 GMT|WDR|WDR.de

Bei einem Unfall auf der B516 zwischen Werl und Ense-Bremen ist in der Nacht zu Samstag eine junge Frau gestorben. Aus bisher ungeklärter Ursache kam ein mit fünf Menschen besetztes Auto von der Straße ab.

Hai-Attacke: Hai-Attacke in Australien endet tödlich

Sat, 04 Jun 2016 05:25:47 GMT|Ausland

Sydney – Ein Surfer, der bei einem Hai-Angriff in Australien einen Unterschenkel verloren hatte, ist seinen Verletzungen erlegen. Der 29-Jährige sei am Freitagabend im Spital gestorben, teilte die Polizei des Bundesstaates Western Australia am Samstag mit.

Er habe zu schwere Verletzungen erlitten, um sich davon zu erholen, hiess es. Der Mann war am Dienstag beim Surfen in der Nähe von Perth vermutlich von einem Weissen Hai attackiert worden.

Andere Surfer zogen ihn aus dem Wasser und leisteten erste Hilfe, bevor der 29-Jährige per Helikopter in ein Spital in Perth gebracht wurde. Der Hai hatte dem Surfer das rechte Bein auf der Höhe des Knies abgebissen.

Am Mittwoch wurde nahe der Angriffsstelle ein 4,20 Meter langer Hai gefangen und noch im Meer getötet. Die Behörden konnten aber nicht sagen, ob es sich bei dem Tier tatsächlich um den Angreifer handelte.

Eine Rückkehr zu der umstrittenen Methode, nach einem Hai-Angriff Jagd auf die Tiere zu machen, schliessen die örtlichen Behörden aus: Es habe sich gezeigt, dass dies nicht effektiv sei, um den Weissen Hai zu fangen. «Der Weisse Hai ist aber das Hauptproblem», sagte der Premierminister von Western Australia, Colin Barnett, am Donnerstag.

Vor den Küsten Australiens kommt es immer wieder zu Angriffen von Haien auf Wassersportler, die wenigsten davon enden jedoch tödlich. Experten zufolge nehmen Hai-Angriffe mit zunehmender Beliebtheit des Wassersports zu.

Boxlegende: Muhammad Ali ist tot

Fri, 03 Jun 2016 22:00:00 GMT|domradio|domradio.de - Starter (Aktuelles)

Er war DER Boxer. Ein Ästhet im Ring. Ein Mythos. Seine großspurigen Sprüche machten ihn auch zum Entertainer. Vor ernsten Themen duckte sich Muhammad Ali aber auch nicht weg.

Häns'che Weiss gestorben: Botschafter des Zigeuner-Jazz

Fri, 03 Jun 2016 20:29:01 GMT|NZZ Online: Startseite

Mit seinem Quintett hat Häns'che Weiss dem Publikum in Deutschland und der Schweiz die Ohren geöffnet für den Zigeuner-Jazz. Am Donnerstag ist der bedeutende Gitarrist 61-jährig gestorben.

68-jähriger Mann wird in seiner Wohnung getötet

Fri, 03 Jun 2016 18:45:00 GMT|Andreas Krüger|WZ RSS Düsseldorf

Düsseldorf. Es war ein grausames Bild, das sich der Polizei bot, als sie gestern Mittag zu einem vermeintlichen Einbruch zur Mindener Straße gerufen wurde. Beim Eintreffen am Tatort fand sie einen schwer verletzten 68-jährigen Mann vor. „Er rang bereits mit dem Tode.

Motorrad: Trauer nach Tod von Spanier Salom

Fri, 03 Jun 2016 17:24:00 GMT|DiePresse.com - Sport

Der Spanier überlebte den Sturz im Training für den Großen Preis von Katalonien nicht.

Ältester Cosa Nostra-Boss mit 100 Jahren gestorben

Fri, 03 Jun 2016 16:37:00 GMT|DiePresse.com - Panorama

Procopio Di Maggio ist auf Sizilien gestorben, eine öffentliche Trauerfeier untersagten die Behörden.

Fahrer nach Trainingssturz gestorben

Fri, 03 Jun 2016 15:28:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Sport

Tragischer Unfall beim Moto2-Training in Motmelo: Der 24-jährige Spanier Luis Salom stürzte so schwer, dass er danach im Krankenhaus an seinen Verletzungen verstarb.

Friedhof: 69-Jähriger darf seinen Hund mit ins Grab nehmen - DIE WELT

Fri, 03 Jun 2016 14:04:04 GMT|Google Friedhof

Friedhof: 69-Jähriger darf seinen Hund mit ins Grab nehmen
DIE WELT
Im letzten Sommer hatte der 69-Jährige gelesen, dass man sich in Essen mit seinem Hund beerdigen lassen kann, als Grabbeigabe. "Da hab ich gesagt, Maria, das wär doch was für uns." Maria ist seine Frau. Aber der tote Hund auf einem Friedhof in Essen?

Zahl der Todesopfer nach Hochwasser in Bayern steigt auf sieben

Fri, 03 Jun 2016 13:13:34 GMT|redaktion@report-k.de (Andi Goral)|Report-K RSS Feed

Pfarrkirchen | Nach dem schweren Hochwasser in Niederbayern ist die Zahl der Todesopfer auf sieben gestiegen. Am Freitag sei eine Person an den Folgen der Flut in einem Krankenhaus gestorben, teilten die Behörden mit. Bereits am Mittwochabend waren vier Tote gefunden worden, zwei weitere Leichen wurden am Donnerstag in Simbach am Inn entdeckt.

Tote bei Bauernprotesten

Fri, 03 Jun 2016 08:55:03 GMT|BauernZeitung RSS Feed1

Bei Protesten zehntausender Bauern in Kolumbien sind mindestens zwei Menschen getötet worden. Dutzende weitere wurden bei den landesweiten Protestaktionen am Donnerstag (Ortszeit) verletzt.

Tötungsdelikt von Lichtensteig: Mutmasslicher Täter in Thailand verhaftet

Fri, 03 Jun 2016 06:45:15 GMT|NZZ Online: Panorama

Ein in Thailand festgenommener Mann wird verdächtigt, in Lichtensteig einen 62-Jährigen getötet zu haben. Die Staatsanwaltschaft hat seine Auslieferung beantragt.

Drei Jungen in den USA getötet - Mutter unter Tatverdacht

Fri, 03 Jun 2016 05:51:59 GMT|hoefner.ch|hoefner.ch - News - Boulevard

Eine 29-jährige Mutter soll im US-Bundesstaat Arizona ihre drei kleinen Söhne getötet haben. Polizeisprecher Trent Crump beschrieb am Donnerstag (Ortszeit) ein grausige Szene, die sich den Beamten in der Wohnung der Frau in der Stadt Phoenix geboten habe.

Grossfeuer in Arbeitercamp tötet in Katar mindestens elf Menschen

Fri, 03 Jun 2016 00:13:24 GMT|hoefner.ch|hoefner.ch - News - Boulevard

Bei einer Brandkatastrophe in einer Arbeiterunterkunft im Golfemirat Katar sind mindestens elf Menschen getötet worden. Zwölf weitere wurden nach Regierungsangaben mit Verletzungen in ein Spital gebracht.

Hermann Scheipers ist mit 102 Jahren gestorben

Thu, 02 Jun 2016 22:00:00 GMT|domradio|domradio.de - Nachrichten (News)

Als Gefangener "Nummer 24255" durchlebte Hermann Scheipers im KZ Dachau die Hölle. Trotzdem überlebte der Priester und NS-Gegner, der jetzt mit 102 Jahren gestorben ist.

Mehr als 100 Leichen in Libyen angespült

Thu, 02 Jun 2016 22:00:00 GMT|domradio|domradio.de - Starter (Aktuelles)

Im Mittelmeer sind vermutlich erneut Hunderte Flüchtlinge bei dem Versuch ertrunken, Europa zu erreichen. Kardinal Angelo Scola wirft der EU und UNO Versagen vor.

Weitere Leiche nach Schießerei an UCLA gefunden

Thu, 02 Jun 2016 16:43:00 GMT|DiePresse.com - Panorama

Der Mörder, der an der kalifornischen Universität UCLA einen Professor erschossen hat, tötete auch eine Frau in Minnesota.

Pfarrer i. R. Karl Geis im Alter von 95 Jahren gestorben

Thu, 02 Jun 2016 13:37:04 GMT|Mainpost

Wie der Pressedienst des Bistums mitteilt, ist am Mittwoch Pfarrer i.R. Karl Geis im Alter von 95 Jahren in Kröv an der Mosel gestorben.
Der Schöpfer des Gemeindewappens starb mit 88 Jahren

Thu, 02 Jun 2016 12:26:02 GMT|Südost-Kurier - http://www.wochenanzeiger.de/stadtteil/71.html

Ottobrunn · Ottobrunn trauert. Wie Bürgermeister Thomas Loderer am Mittwoch mitteilen musste, ist Ernst-Ludwig Ibler bereits am vergangenen Samstag, 28. Mai, im Alter von 88 Jahren gestorben.

Fund in Rösrath: Wanderer findet skelettierte Leiche - Polizei steht vor einem Rätsel

Wed, 01 Jun 2016 15:52:01 GMT|KSTA Rhein-Berg/Oberberg

Eigentlich wollte er Pilze sammeln. Dabei machte ein Wanderer einen grausigen Fund: Er entdeckte  die skelettierte Leiche einer Frau. Vor rund acht Monaten war der Mann in dem Dreieck Bergisch Gladbach/Köln-Rath und Rösrath unterwegs. Bis heute ist der Fall nicht aufgeklärt. Die Ermittler schöpften alle erdenklichen Mittel aus, aber es ist ihnen bis heute noch nicht einmal gelungen, die Identität der Frau herauszufinden. Nun gehen die Ermittler an die Öffentlichkeit. „Die Gerichtsmediziner haben herausgefunden, dass es sich vermutlich um eine 40- bis 60-jährige Frau handelt, mit einer Körpergröße von 1,62 bis 1,69 Meter. Die Frau hatte vermutlich Kleidergröße 36“, sagte Ermittler Jens Tintelnot am Mittwoch dieser Zeitung. Die Todesursache sei aufgrund der langen Liegezeit nicht mehr zu bestimmen. Die Todeszeitpunkt  liege irgendwo zwischen Anfang 2014 und dem 15. Oktober 2015. Wahrscheinlich eher im frühen Zeitraum, da die Leiche zum Zeitpunkt der Entdeckung bereits skelettiert war. Der Fundort im Königsforst liegt mitten im Wald, zwischen zwei Bäumen, rund 300 Meter von einem befestigten Weg entfernt – irgendwo in der Nähe des großen Steinbergs am Steinbruchweg. Um an den Fundort der Leiche zu gelangen, muss man sich durch dichtes Unterholz kämpfen. Ein Weg ist nicht erkennbar. Nichts, was die Fahnder bis jetzt unternommen haben, führte zum Erfolg. Keine Vermisstenmeldung So liegt keine Vermisstenmeldung vor die auf die Leiche passt, und die Überprüfung der DNA-Spuren des Gebisses der Toten gaben keinen Hinweis. „Wir haben bundesweit und im Ausland den Zahnstatus abgefragt– ohne Erfolg“, berichtet Tintelnot. Die Beamten hoffen nun, dass die Kleidung und einige mitgeführte Gegenstände sie weiterbringen. Hierzu benötigen sie Hinweise aus der Bevölkerung. Die Kleidung der toten Frau und die mitgeführten Utensilien könnten Aufschluss über die Frau geben. Sie trug ein ärmelloses Top, Modell „mady“ der niederländischen Marke Zeeman textiel, darüber ein weißes T-Shirt derselben Firma. Über beidem trug sie ein braunes T-Shirt der Marke Montego von Peek & Cloppenburg. Sie trug eine blaue Jeans mit Metallreißverschluss der Marke Only in der Größe 27/34. Auf der Hose befinden sich Lederapplikationen. Auch diese Jeans verkaufte P & C. Tintelnot: „Was uns verwunderte, war die Tatsache, dass die Frau eine Jeansjacke für Herren anhatte.“ Die Marke der Jacke: Manguun Denim mit sechs Metallknöpfen. Die meistens Hinweise erhoffen sich die Ermittler von den Schuhen der Toten. Sie trug dunkelgraue, knöchelhohe Lederschuhe der Marke Kämpgen in Größe 39 mit Schnürsenkeln. Diese seien nur zwischen den Jahren 2011 und 2014 verkauft worden. Und das nur in Geschäften in Köln, Leverkusen, Düren, Hürth und Essen. Insgesamt gingen von diesen Schuhen nur 51 Paar über den Ladentisch. Im schwarzen Eastpack-Rucksack der Frau fanden die Polizisten eine weiße und grüne Glasflasche, Einwegtaschentücher, Tagescreme der Marke Alverde und einen silbernen Schminkspiegel. Hinweise an die Polizei unter (0 22 02) 20 50....Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Schwester Albina starb mit 94

Wed, 01 Jun 2016 15:01:05 GMT|Mainpost

Schwester Albina Lurz ist am 28. Mai im Pflegeheim in Heidenfeld im Alter von 94 Jahren gestorben. Die Königshöfer kennen sie vor allem als Leiterin des Kindergartens.
Klaus Hesse ist gestorben

Wed, 01 Jun 2016 13:10:30 GMT|Mainpost

Noch vor drei Jahren war er als Beifahrer von Rallye-Legende Walter Röhrl im Porsche 911 SC von 1980 unterwegs. Vergangenen Freitag ist Klaus Hesse im Alter von 69 Jahren gestorben, nach schwerer Krankheit.
Freudenstadt: Fußgänger von Stadtbahn erfasst und getötet

Wed, 01 Jun 2016 06:07:44 GMT|Schwarzwälder Bote - Polizeibericht

56-Jähriger übersieht beim Überqueren herannahende Bahn. Notbremsung und Warnsignal vergeblich.

Motorfahrradlenker nach Unfall verstorben

Wed, 01 Jun 2016 05:39:03 GMT|polizeinews.ch - Letzte Meldungen: Zentralschweiz

Rotkreuz/ZG. Mittwoch, 01. Juni 2016. Der am letzten Freitag verunfallte Motorfahrradlenker ist einen Tag nach dem Unfall im Spital gestorben. Der dazugehörige Zeugenaufruf zeigte Wirkung und wird widerrufen.

Mysteriöser Todesfall auf der A 4

|Löbau

Ein Mensch wurde offenbar in der Nacht zu Montag nahe der Anschlussstelle Ohorn überrollt und tödlich verletzt. Die Umstände sind noch unklar. Die Polizei sucht dringend Zeugen. Tragisches Ende: Vermisster Rentner tot aufgefunden

Mon, 30 May 2016 10:51:21 GMT|RegioTicker

Bad Sobernheim. Die Suche nach einem vermissten 83-jährigen Rentner in Bad Sobernheim hat ein tragisches Ende genommen.

Nächtlicher Badeausflug: Frau von Krokodil getötet

Mon, 30 May 2016 09:38:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Ein Lokalpolitiker sprach von Leichtsinn: "Wer um zehn Uhr abends schwimmen geht, der wird gefressen". In den vergangenen Wochen haben mehrere Krokodilattacken in Australien Schlagzeilen gemacht.

Ex-Zurich-Chef Martin Senn ist tot

Mon, 30 May 2016 08:44:28 GMT|Basler Zeitung Börse

Der ehemalige CEO ist freiwillig aus dem Leben geschieden. Es ist bereits der zweite Suizid eines Zurich-Topmanagers in knapp drei Jahren.

Eschbach/Tuttlingen: Mit Flügelanzug in den Tod gestürzt

Mon, 30 May 2016 07:43:06 GMT|Schwarzwälder Bote - Polizeibericht

Fallschirmspringer aus dem Kreis Tuttlingen stürzt aus mehreren tausend Metern Höhe zu Boden und stirbt.

Peter Marxer im Alter von 83 Jahren verstorben

Mon, 30 May 2016 06:36:00 GMT|redaktion@volksblatt.li (Liechtensteiner Volksblatt)|Liechtensteiner Volksblatt Online

Das Leben von Peter Marxer war erfüllt von einem hohen Engagement für unser Land, für die Politik der Fortschrittlichen Bürgerpartei und für sein Unternehmen, das er aus bescheidenen Anfängen zur grössten Anwaltskanzlei in Liechtenstein machte. Wenige Politiker in unserem Land haben während so langer Zeit wie er verschiedene Funktionen ausgeübt. Peter Marxer war viele Jahre Präsident der Fortschrittlichen Bürgerpartei, der mit unermüdlichem Einsatz für die beste Lösung für das Land, die Bevölkerung und die Wirtschaft kämpfte. Die FBP hat ihm aufgrund seiner grossen Verdienste für die Partei die Ehrenpräsidentschaft verliehen, die ihn auch nach seinem Ausscheiden aus der aktiven Politik weiterhin an die Partei band.

 Die Politik begleitete ihn als aufmerksamen Beobachter und kritischen Betrachter, nachdem er sich aus den politischen Ämtern zurückgezogen hatte. Seine vornehme Distanz zur Alltagspolitik, die er viele Jahre entscheidend geprägt hatte, machte ihn zu einem interessanten Gesprächspartner, der aus reichhaltigen Quellen der Vergangenheit schöpfen konnte, um die Herausforderungen der Gegenwart einordnen zu können. Die Bürgerpartei ist ihm für viele fundierte Anregungen, aber auch für Mahnungen vor nicht ausreichend diskutierten und nicht breit abgestützten Entscheidungen zu grossem Dank verpflichtet.

 Peter Marxer entstammte einem politischen Haus. Sein Vater Ludwig Marxer war Parteipräsident der Fortschrittlichen Bürgerpartei, gehörte der Regierung an und redigierte Ende der 1920er-Jahre das Liechtensteiner Volksblatt. Seine Mutter Franziska Marxer, geb. Peer, war die Tochter von Josef Peer, der 1920 von Fürst Johannes II. zum Landesverweser – dem liechtensteinischen Regierungschef – berufen wurde. Vorher bekleidete Josef Peer das Amt des Bürgermeisters von Feldkirch, gehörte dem Vorarlberger Landtag an und wurde vom österreichischen Kaiser zum stellvertretenden Landeshauptmann ernannt. Vor diesem familiären Hintergrund ist Peter Marxer gleichsam mit der Politik aufgewachsen. Ebenso wurde er schon früh vertraut mit der Anwaltskanzlei seines Vaters, der über ausländische Kunden viele internationale Kontakte aufbaute und pflegte.

Mehr dazu lesen Sie im „Volksblatt“ vom Dienstag (31.5.2016).

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie „Volksblatt“-Fan

Werden Sie Twitter-Follower

Vier Tote bei Unwettern in Süddeutschland: Hier wird die Strasse zum reissenden Fluss

Mon, 30 May 2016 00:53:25 GMT|Ausland

Braune Flüsse fliessen in rasender Geschwindigkeit die Strasse runter. Die Wassermassen reissen Autos mit sich, Trümmerteile und Holzbalken schlagen gegen Hausmauern.

Der Krisenstab im baden-württembergischen Innenministerium hat drei Todesfälle bei den Überschwemmungen und Unwettern im Südwesten Deutschlands bestätigt. Unter den Opfern sei ein Feuerwehrmann, sagte ein Sprecher des Lagezentrums heute Morgen in Stuttgart.

Der Mann war in Schwäbisch Gmünd bei dem Versuch ums Leben gekommen, einen anderen Menschen zu retten, wie die Stadtverwaltung mitteilte. Auch die Person, die gerettet werden sollte, starb. In Weissbach im Hohenlohekreis sei zudem ein 60-Jähriger in einer überschwemmten Tiefgarage gestorben. Ausserdem gebe es mehrere Verletzte, sagte der Sprecher weiter. Das vierte Opfer ist ein 13-jähriges Mädchen. Unter einer Bahnbrücke hatte es Schutz vor dem Regen gesucht und war von einem Zug erfasst und getötet worden.

In Braunsbach hat das Unwetter gar erfahrene Katastrophenbeschützer überrascht. Michael Knaus arbeitet seit 1984 für den Katastrophenschutz, doch die Bilder der vergangenen Nacht schocken auch ihn. «Ich habe so etwas noch nicht gesehen», sagte er heute gegenüber dem «Spiegel». Auch ein Polizeisprecher zeigt sich erschrocken durch die Schlammmassen. «Es sieht düster aus, wirkich schlimm.» Immenser Sachschaden In Baden-Württemberg verzeichneten die Behörden Hunderte Notrufe. An vielen Orten waren die Keller vollgelaufen und Fahrbahndecken von den Wassermassen weggespült worden. Das Wasser stehe an einigen Stellen 1,70 Meter hoch, sagte im Polizeipräsidium Ulm der Diensthabende Hagen Guderlei.

Besonders stark von Hochwasser betroffen sei der Kreis Biberach sowie der kleine Ort Braunsbach im Norden Baden-Württembergs. Dort war nach heftigen Regenfällen ein Fluss über die Ufer getreten. Der Schlossbach und der Orlacher Bach, die beiden in den Fluss Kocher münden, sind eigentlich relativ klein. «Der Sachschaden wird immens», sagte Guderlei. Einsatzkräfte hätten zudem mit Folgen von Schlammlawinen, Erdrutschen und weggespülten Bäumen zu kämpfen. Strassen gleichen reissenden Flüssen Bei einigen Häusern stand das Wasser offensichtlich bis in Höhe der untersten Fenster. Die Autobahn 7 im Kreis Heidenheim war wegen grosser Hagelkörner, die bis zum Knöchel reichten, vier Stunden lang gesperrt. Die Autobahnmeisterei musste Schneepflüge einsetzen. In Schulen fällt der Unterricht am Montag aus, Kindergärten bleiben geschlossen. Die Schifffahrt auf dem Neckar wurde unterdessen wegen des «katastrophalen Hochwassers» in den Nebenflüssen eingestellt. Die drei grössten Zuflüsse Kocher, Enz und Jagst führten teilweise die drei- bis sechsfache Wassermenge, sagte ein Sprecher des Wasser- und Schifffahrtsamts in Stuttgart. Es herrschen hoher Wellengang und stellenweise gefährliche Strömungen an den Zuläufen, somit könnten auf dem Neckar wohl bis Mittwoch keine Schiffe durchfahren. Im Neckar selbst verteilt sich das Wasser und wird durch Wehre reguliert. Auf dem Rhein blieb die Wassermenge zunächst unter einem für Schiffe bedenklichen Wert. Das Unwetter stoppte gar die Audi-Produktion in Baden-Württemberg. Die starken Regenfälle haben Teile des Audi-Werks unter Wasser gesetzt. Produziert werden dort im Normalfall von mehr als 16'000 Mitarbeitern unter anderem die Modelle Audi A4. (sda/gru/stj)

Bewaffnete töten in Venezuela elf Menschen

Mon, 30 May 2016 00:33:04 GMT|hoefner.ch|hoefner.ch - News - Vermischtes

Ein Killer-Kommando hat in Venezuela elf Menschen ermordet, darunter drei Teenager. Das Blutbad ereignete sich am Samstag im Staat Trujillo, wie die Staatsanwaltschaft am Sonntag mitteilte.

Zwei Menschen in Houston erschossen

Sun, 29 May 2016 19:52:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

In der US-Großstadt Houston sind am Sonntag zwei Menschen erschossen worden. Das teilte die Polizei bei Facebook mit. Zuvor hatte es Berichte gegeben, wonach ein Mann um sich schieße.

Junge von landwirtschaftlichem Fahrzeug getötet

Sun, 29 May 2016 16:05:02 GMT|BauernZeitung RSS Feed

Ein 12-jähriger Junge ist am Samstagabend in Koppigen BE auf seinem Fahrrad von einem landwirtschaftlichen Anhängerzug erfasst worden. Alle Rettungsmassnahmen blieben erfolglos. Das Kind verstarb noch auf der Unfallstelle.

Letztes Geleit für Karlheinz Beck

Sun, 29 May 2016 14:46:15 GMT|Mainpost

Er war als Friseur erfolgreich. Privat engagierte er sich im Roten Kreuz, für die Jugend und bei den Schachfreunden: Einen Tag vor dem 88. Geburtstag ist Karlheinz Beck gestorben.
Polizist erschießt Mann nach Messerattacke

Sun, 29 May 2016 14:30:57 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

In Filderstadt-Bernhausen (Kreis Esslingen) ist ein Mann von einem Polizisten erschossen worden. Offenbar hatte er zuvor eine Person mit einer Stichwaffe attackieren wollen. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, habe der Mann nach einem Streit mit seinem Vater damit gedroht, "alle abzustechen". Er sei mit "einer Art Schwert oder Machete" auf die Straße gelaufen, wo ihn Polizisten mehrfach dazu auff...

Vermutlich mehr als 700 Migranten im Mittelmeer ertrunken

Sun, 29 May 2016 13:40:02 GMT|Dewezet - Thema des Tages

Rom/Athen (dpa) - Das zentrale Mittelmeer wird einmal mehr zur tödlichen Falle für Migranten auf dem Weg nach Europa. Binnen weniger Tage sind vermutlich mehr als 700 Menschen bei dem Versuch umgekommen, mit Schlepperbooten von Nordafrika nach Italien zu gelangen.

Mann (88) wird tödlich verletzt: Crash zwischen Auto und Elektrofahrzeug

Sun, 29 May 2016 12:09:28 GMT|Zürich

KLEINANDELFINGEN ZH - Gestern sind in Oerlingen ein Auto und ein Elektrofahrzeug zusammengestossen. Beim heftigen Aufprall wurde ein Mann (88) getötet.

Bei einem heftigen Crash zwischen einem Elektrofahrzeug ind einem PW ist gestern in Oerlingen ein Mann (88) ums Leben gekommen.

Eine 21-jährige Frau war mit ihrem Auto auf der Schaffhauserstrasse in Richtung Oerlingen unterwegs. Auf Höhe der Verzweigung zur Andelfingerstrasse kam es zur Kollision mit dem Elektrofahrzeug. Der Lenker hatte die Strasse überqueren wollen. Er wurde beim Aufprall aus dem Wagen geschleudert und dabei so schwer verletzt, dass er noch auf der Unfallstelle starb.

Olten SO: Mann bei Brand in Pension tot aufgefunden

Sun, 29 May 2016 12:02:30 GMT|20 Minuten | Bern

Ein Brand in der Oltner Altstadt sorgte in der Nacht auf Sonntag für einen Löscheinsatz. Dabei fanden Feuerwehrmänner einen 52-Jährigen tot auf.

NBA-Profi Dejean-Jones aus Verwechslung erschossen?

Sun, 29 May 2016 10:39:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Sport

Schock in der nordamerikanischen Basketball-Prifiliga NBA. Bryce Dejean-Jones von den New Orleans Pelicans wurde beim Einbruch in ein Appartment vom Eigentümer erschossen. War das ganze ein schrecklicher Irrtum?

Verfolgungsjagd in Berlin! Drogen-Dealer rast in den Tod

Sat, 28 May 2016 14:00:03 GMT|Gesellschaft

Für einen mutmaßlichen Drogendealer endete eine Verfolgungsjagd mit der Polizei in Berlin tödlich. Im Kreisverkehr am Großen Stern verlor der Fahrer die Kontrolle über seinen Wagen und überschlug sich. Er starb noch an der Unfallstelle. Im Wagen wurden Drogen und Bargeld gefunden.

Flugzeug aus dem Zweiten Weltkrieg stürzt in Hudson River

Sat, 28 May 2016 11:00:59 GMT|hoefner.ch|hoefner.ch - News - Boulevard

Ein Oldtimer-Flugzeug aus dem Zweiten Weltkrieg ist in New York in den Hudson River gestürzt. Der 56 Jahre alte Pilot des Kleinflugzeugs konnte nach dem Unglück am Freitagabend (Ortszeit) nur noch tot aus dem Fluss geborgen werden, wie die Polizei mitteilte.

Zwei Personen bei Bootsunfall verstorben

Fri, 27 May 2016 14:47:46 GMT|polizeinews.ch - Letzte Meldungen: Ostschweiz

Schiers/GR. Freitag, 27. Mai 2016. Am Freitagmittag ist es auf dem Fluss Landquart bei Schiers zu einem folgenschweren Bootsunfall gekommen. Zwei Personen wurden getötet, zwei weitere verletzt und eine Person wird noch vermisst.

Bundeswehr soll Tod eines KSK-Soldaten vertuscht haben

Fri, 27 May 2016 13:50:03 GMT|Politik

2013 wurde Hauptfeldwebel Daniel Wirth von der Taliban erschossen. Nun fordert seine Familie Aufklärung. Wurde der Tod des Soldaten der Kommando Spezialkräfte von der Bundeswehr vertuscht?

Liestal - Auf der Umfahrungssstrasse getötet: Auto in Lastwagen

Fri, 27 May 2016 12:12:00 GMT|OnlineReports

Trauer: Kult-Wirtin Annemie Lommerzheim ist tot

Fri, 27 May 2016 09:38:54 GMT|KSTA Innenstadt

Die Gäste der Kult-Kneipe „Lommerzheim“ in Deutz trauern um ihre ehemalige Wirtin. Nach Informationen des Express ist Annemie Lommerzheim nach langer Krankheit am Montag gestorben. Sie wurde 84 Jahre alt. Beinahe ein halbes Jahrhundert hat sie mit ihrem Ehemann Hans die Gaststätte an der Siegesstraße geführt. 2004 gaben sie das Lokal auf. Hans Lommerzheim starb wenig später ans Herzversagen. (ksta)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Kölnberg: Frau stirbt nach Sturz aus dem neunten Stock

Fri, 27 May 2016 09:08:58 GMT|KSTA Rodenkirchen

An Fronleichnam ist eine am Kölnberg in Meschenich eine Frau aus dem neunten Stock eines Hochhauses gestürzt und gestorben. Das berichtet der Express. Die Rettungskräfte versuchten, die Frau zu reanimieren. Sie erlag im Krankenhaus ihren schweren Verletzungen. Ob es sich um eine Straftat oder einen Suizid handelt, ist noch unklar. Die Ermittlungen dauern an. (ksta)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Gettnau/Zell LU: Vermisster Mann tot aufgefunden

Fri, 27 May 2016 08:28:52 GMT|20 Minuten | Zentralschweiz

In Gettnau ist am Donnerstag eine Leiche gefunden worden. Laut Polizei handelt es sich dabei um einen seit Montag vermissten Mann aus Zell.

Ismaning · Neues Grabfeld

Fri, 27 May 2016 06:57:03 GMT|Landkreis-Anzeiger - http://www.wochenanzeiger.de/stadtteil/73.html

Ismaning · Die bereits in 2015 vom Gemeinderat beschlossene neue Bestattungsmöglichkeit in Form einer Friedwiese auf dem Neuen Friedhof kann ab Juni 2016 in Anspruch genommen werden.

Willy Kamm ist gestorben

Thu, 26 May 2016 19:16:15 GMT|Philipp Wyss (phw)|Glarus

Alt Regierungsrat Willy Kamm aus Mühlehorn ist am Donnerstag nach längerer Krebskrankheit verstorben.

Schwimmende Grabsteine - 20 Minuten

Wed, 25 May 2016 19:10:20 GMT|Google Friedhof

Schwimmende Grabsteine
20 Minuten
Rund 4000 Syrer sind auf ihrer Flucht nach Europa im Mittelmeer ertrunken, 1370 allein im laufenden Jahr – so lautet die traurige Bilanz internationaler Beobachter. Mit einem schwimmenden Friedhof gedenkt nun eine türkische Hilfsorganisation der Opfer.

Dem Tod den Schrecken nehmen: Förderverein der Palliativstation sucht Spender

Wed, 25 May 2016 15:09:52 GMT|Harlachinger Rundschau - http://www.wochenanzeiger.de/stadtteil/72.html

Harlaching · »Eines Tages werden wir alle sterben. Aber an allen anderen Tagen nicht«, hat der Schriftsteller Per Olov Enquist einmal gesagt.

Ehemaliger Geschäftsführer der Diakonie Hasenbergl

Wed, 25 May 2016 11:30:59 GMT|Münchener Nord-Rundschau - http://www.wochenanzeiger.de/stadtteil/37.html

Hasenbergl · Der erste Geschäftsführer der Diakonie Hasenbergl, Hugo Feucht, ist am 14. Mai im Alter von 87 Jahren verstorben. Hugo Feucht war von 1972 bis 1989 Geschäftsführer des Vereins, der damals noch den Namen Sozialer Beratungsdienst der Evangeliumskirchengemeinde München-Hasenbergl trug.

Wildberg: 76-jähriger Landwirt stirbt bei tragischem Unfall

Tue, 24 May 2016 09:36:17 GMT|Schwarzwälder Bote - Polizeibericht

Rind schlägt beim Verladen nach hinten aus und rammt Landwirt Mistgabel in den Bauch. Mann ist sofort tot.

Beifahrerin nach Frontalkollision verstorben

Mon, 23 May 2016 04:44:31 GMT|polizeinews.ch - Letzte Meldungen: Espace Mittelland

Bickigen/BE. Sonntag, 22. Mai 2016. Am Sonntagnachmittag ist es in Bickigen (Gemeinde Wynigen) zu einer Frontalkollision gekommen. Ein Auto brannte vollständig aus. Fünf Personen wurden verletzt und ins Spital gebracht. Dort verstarb eine Frau kurze Zeit später. Ermittlungen zum genauen Unfallhergang wurden aufgenommen.

War der Amokschütze in der Neonazi-Szene?

Sun, 22 May 2016 15:24:00 GMT|Basler Zeitung Börse

Ein Mann hat auf einem Konzert im Vorarlberger Nenzing um sich geschossen. Drei Menschen sind tot, elf verletzt, darunter auch eine 49-jährige Schweizerin.

Tschechischer Kinderbuch-Illustrator Adolf Born gestorben

Sun, 22 May 2016 13:36:09 GMT|Basellandschaftliche Zeitung

Der tschechische Kinderbuch-Illustrator und Grafiker Adolf Born ist im Alter von 85 Jahren gestorben. Das berichtete die Agentur CTK am Sonntag unter Berufung auf die Familie. Born hat mehr als 250 Bücher illustriert.

Drama in Italien: Junge Frau tötet Sohn und begeht Selbstmord

Sun, 22 May 2016 13:34:24 GMT|support@stol.it (Elisabeth Turker)|stol.it - Südtirol Online

Eine junge Österreicherin, die seit Freitagabend mit ihrem fünf Monate altem Sohn in der Nähe des Bolsena-Sees nahe Viterbo nördlich von Rom verschwunden war, ist tot aufgefunden worden.

Drei Tote und elf Verletzte bei Amoklauf in Österreich

Sun, 22 May 2016 13:26:08 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

In Österreich hat ein Amokläufer auf einem Konzertgelände zwei Menschen erschossen und elf Besucher verletzt. Anschließend tötete er sich selbst, berichtete die Polizei. Der Tat in Nenzing in Vorarlberg war ereignete sich am Sonntag gegen drei Uhr morgens. Ihr war vermutlich ein Streit des 27 Jahre alten Mannes mit seiner Freundin vorausgegangen.  Nach dem Streit hatte der Mann die Waffe aus ...

Junge Österreicherin ersticht ihr Baby auf Campingplatz - Heute.at

Sun, 22 May 2016 13:24:00 GMT|Google News: campingplatz

 Eine junge Österreicherin und ihr 5 Monate alter Sohn sind tot auf einem Camping-Platz aufgefunden worden. Ersten Ermittlungen zufolge soll Cecilia F. ihr Baby nahe der italienischen Stadt Viterbo erstochen und sich dann erhängt haben. Die Tat geschah ...
Österreicherin tötete in Italien Sohn und beging SelbstmordderStandard.at

Unfall in den USA: Fünfjährige spielt mit Pistole - und erschiesst sich

Sun, 22 May 2016 13:18:06 GMT|NZZ Online: Panorama

Im amerikanischen Gliedstaat Louisiana hat eine Fünfjährige mit einer Pistole hantiert und sich dabei versehentlich erschossen.

66-Jähriger Spaziergänger auf Südautobahn angefahren: tot

Sun, 22 May 2016 10:11:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Ein 66-Jähriger, der heute Früh im Bereich Premstätten zu Fuß auf der Autobahn A2 unterwegs war, wurde von einem 28-jährigen Pkw-Lenker niedergestoßen und tödlich verletzt.

Fall aus 20 Metern Höhe: Gleitschirm-Pilot (†70) stirbt bei Absturz

Sun, 22 May 2016 08:03:52 GMT|Schweiz

MATZENDORF SO - Kurz nach dem Start verlor er die Kontrolle über den Gleitschirm. Aus 20 Metern stürzte der 70-Jährige in die Tiefe und verstarb noch auf der Unfallstelle.

Ein 70-jähriger Gleitschirmflieger ist am Samstag bei Matzendorf SO aus einer Höhe von rund 20 Metern abgestürzt und noch auf der Unfallstelle verstorben. Unklar ist, warum der Mann kurz nach dem Start die Kontrolle über seinen Gleitschirm verlor.

Der Unfall ereignete sich um 13 Uhr am offiziellen Startplatz Obere Wengi, wie die Kantonspolizei Solothurn am Sonntag mitteilte. Zur Klärung des Vorfalls wurde eine Untersuchung eingeleitet. Neben der Polizei standen auch die Rega und ein Care-Team im Einsatz. (SDA)

Wädenswil ZH: Ehepaar tot in Wohnung aufgefunden

Sat, 21 May 2016 18:35:13 GMT|20 Minuten | Zuerich

Nach ersten Erkenntnissen hat der 64-jährige Ehemann seine 62-jährige Ehefrau erschossen und dann sich selbst gerichtet.

Olympia Allgemein: Ungarn: Ältester Olympiasieger Sandor Tarics stirbt mit 102

Sat, 21 May 2016 18:16:23 GMT|Handelsblatt.com

Der bislang älteste noch lebende Olympiasieger Sandor Tarics ist im Alter von 102 Jahren gestorben.

Berlin: 151 Menschen in Berliner Krankenhäusern an Keimen gestorben

|Morgenpost Online

Mindestens 151 Menschen starben an den Folgen von Krankenhauskeimen. Mängel bei hygienerelevanten Arbeitsabläufen wurden festgestellt.

Entertainment: "Mr. Ed"-Schauspieler und Comedian Alan Young ist tot

Sat, 21 May 2016 16:46:05 GMT|ShortNews Newsfeed: Alles

In der Fernsehserie "Mr. Ed" war ein sprechendes Pferd der tierische und er der menschliche Star: Alan Young. [...]

Ehemann soll Frau getötet haben - Leiche in Garten schockt Nachbarn

Sat, 21 May 2016 14:57:00 GMT|RP ONLINE

Am Freitagabend ist eine vermisste 34-Jährige in dem Garten ihres Hauses tot aufgefunden worden. Der Ehemann hat gestanden, sie getötet zu haben. Anwohner sind schockiert. 

In Wädenswil ZH: Ehepaar tot aufgefunden

Sat, 21 May 2016 13:41:37 GMT|Zürich

Gemäss Polizei hat der Mann (64) erst seine Frau (62) und anschliessend sich selbst getötet.

Die Tat passierte gestern Freitagnachmittag. Die Polizei wurde gegen 16.15 Uhr zu einer Wohnung in Wädenswil gerufen.

Beim Eintreffen fanden die Polizisten die leblosen Körpers eines Ehepaars vor. Aufgrund der ersten polizeilichen Ermittlungen ist davon auszugehen, dass der 64-jährige Mann seine 62-jährige Partnerin mit einer Schusswaffe getötet und anschliessend sich selber gerichtet hat.

Der genau Tathergang sowie das Motiv sind Gegenstand der laufenden Ermittlungen durch die Kantonspolizei Zürich in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft IV des Kantons Zürich.

Mann ertrinkt in Kieler Förde

Sat, 21 May 2016 09:53:58 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Ein 21-Jähriger ist in der Kieler Förde ertrunken. Drei Zeugen hätten gesehen, dass der Mann am späten Freitagabend mit Anlauf ins Wasser gesprungen sei, teilte die Polizei mit. Er habe einige Schwimmbewegungen gemacht und sei dann untergegangen. Die Zeugen hätten sofort die Rettungskräfte alarmiert. Feuerwehrtaucher fanden den 21-Jährigen nach mehr als einer Stunde, doch für ihn kam jede Hil...

Turbenthal ZH: Kollision zwischen Velo und Lastwagen - Mann tot

Sat, 21 May 2016 09:04:45 GMT|20 Minuten | Zuerich

Im Tösstal ist es am Freitag zu einem schweren Unfall gekommen. Für einen 51-Jährigen kam jede Hilfe zu spät.

Polizei findet Leiche im Keller eines Hauses in Bilderstöckchen

Sat, 21 May 2016 06:30:15 GMT|redaktion@report-k.de (Andi Goral)|Report-K RSS Feed

Köln | Ein 30-jähriger Mann hatte sich in Begleitung eines Anwaltes bei der Kölner Polizei gestellt. Kurz danach fanden die Beamten im Keller eines Hauses in Bilderstöckchen die Leiche einer 29-jährigen Frau.

Zürich: Nach versuchter Tötung tot in Zelle aufgefunden

Fri, 20 May 2016 21:51:30 GMT|20 Minuten | Zuerich

Ein 40-Jähriger, der versuchte, seine Frau bei einer Moschee zu überfahren, und sie darauf erstechen wollte, ist in seiner Zelle tot aufgefunden worden. Er beging Suizid.

Der "Rote Messias" ist nicht mehr

Fri, 20 May 2016 20:05:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Sport

Adi Pinter ist im Alter von 68 Jahren verstorben. AlsRoter Messias ist er in die Geschichte eingegangen.

Taufen nach dem Tod

Fri, 20 May 2016 19:00:00 GMT|Gelnhäuser Tageblatt - Lokale Nachrichten aus dem Main-Kinzig-Kreis

Fionnay: Arbeitsunfall – eine Person verstorben

Fri, 20 May 2016 17:37:12 GMT|mri|Kantonspolizei Wallis

Am 19. Mai 2016 gegen 16:00, ereignete sich in einem Kraftwerk in Fionnay ein Arbeitsunfall. Ein Arbeiter verlor dabei sein Leben.

Zwei Angestellte einer Elektrofirma waren mit dem Montieren eines Rotors in einem Stator beschäftigt. Dabei rutschte einer der beiden Arbeiter aus und fiel ungefähr vier Meter tief in eine Grube.

Schwer verletzt wurde der 64-jährige Franzose mit einem Helikopter der Air-Glaciers ins Spital von Sitten überflogen. Dort erlag er am 20.05.2016 seinen schweren Verletzungen.

Vermisste aus Köln-Bilderstöckchen: Polizei findet Leiche einer 29-Jährigen im Keller

Fri, 20 May 2016 16:04:17 GMT|KSTA Nippes

Eine grausige Entdeckung haben Polizisten am Freitag in einem Mehrfamilienhaus in der Escher Straße in Bilderstöckchen gemacht. In einem Kellerverschlag fanden sie die Leiche einer 29-jährigen Bewohnerin. Ihr  Lebensgefährte (30)  wurde festgenommen. Er soll am Wochenende einem Haftrichter vorgeführt werden. Der Mann hatte sich Freitagvormittag mit einem Anwalt auf einer Polizeiwache gestellt und Angaben zum Fundort der Leiche gemacht. Er hat aber laut Staatsanwaltschaft kein Geständnis abgelegt. „Er macht keine weitere Angaben zur Sache“, berichtete Oberstaatsanwalt Ulrich Bremer. Bei der Obduktion stellten Rechtsmediziner fest, dass die 29-Jährige durch Gewalt gegen den Oberkörper starb. Ihr Freund wohnte seit einiger Zeit mit ihr in ihrer Wohnung. Was ihn mutmaßlich zur Tat trieb, ist laut Bremer noch unklar. Am Dienstag habe der Mann die 29-Jährige als vermisst gemeldet. In den Tagen danach stießen die Ermittler auf Widersprüche zu seinen Angaben, seit Freitagvormittag werde er als Beschuldigter geführt. Die Polizei geht derzeit nicht davon aus, dass die Frau im Keller getötet wurde, eher in der Wohnung. Näheres wollen die Ermittler nun auch durch Befragungen von Freunden und Verwandten des Paares herausfinden....Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Wilmersdorf: Polizei sucht im Fall des getöteten Säuglings nach Paar

Fri, 20 May 2016 14:37:56 GMT|Polizei - Berliner Zeitung

Bei ihren Ermittlungen im Fall eines getöteten Säuglings hat die Mordkommission erste Hinweise zur Tat erhalten. Der Säugling war am 12. Mai dieses Jahres gegen 10 Uhr tot in einer Grünanlage an der Fritz-Wildung-Straße in Wilmersdorf von einem 27-jährigen Spaziergänger entdeckt worden. Der Hund des Mannes hatte das tote Kind aufgespürt. Die Leiche des Jungen  war in einem roten Frottiertuches eingewickelt. Die Obduktion ergab, dass der Säugling lebend zur Welt kam und lebensfähig war. Noch am selben Tag verteilten die Ermittler Plakate , auf denen Anwohner um Mithilfe bei der...Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung

Zürcher Gefängnis: Häftling tot aufgefunden

Fri, 20 May 2016 13:38:32 GMT|NZZ Online: Startseite

Ein 40-jähriger Mann ist am Freitag tot in seiner Zelle im Gefängnis in Zürich gefunden worden. Der Insasse hat sich das Leben genommen.

Sprayer von Zug erfasst und getötet

Fri, 20 May 2016 11:00:00 GMT|wz.de Redaktion|WZ RSS Moenchengladbach

Mönchengladbach. Ein Sprayer wurde am Freitagmorgen von einem Zug totgefahren. Wie die Bundespolizei berichtet, wurde der 29-jährige Gladbacher in Nähe der Gleise gefunden. Nach derzeitigem Wissensstand wollte der Sprüher eine technische Einrichtung der Bahn besprühen, als er gegen 6:
Demenz! Beastie-Boys-Gründer (52) ist tot

Fri, 20 May 2016 06:21:52 GMT|Medien

John Berry, eines der vier Gründungsmitglieder der der Hip-Hop-Gruppe Beastie Boys, ist im Alter von 52 Jahren in einem Hospiz gestorben.

Trauer um Ruth Stellwag

Thu, 19 May 2016 15:26:03 GMT|Mainpost

Jahrzehntelang drückte Ruth Stellwag als "Macherin" den Carneval Freunden Zellerau ihren unverkennbaren Stempel auf. Am 12. Mai ist sie im Alter von 79 Jahren gestorben.
Möglicher Mörder von Schwalbach für bis zu zehn Taten verantwortlich

Thu, 19 May 2016 14:20:10 GMT|Region - FAZ.NET

Wie viele Menschen Manfred S. aus Schwalbach getötet hat, ist die große Frage: Die Ermittler in Hessen bringen immer mehr Fälle mit ihm in Verbindung. Und möglicherweise muss die Polizei noch einen Mittäter suchen.

Innterkirchen BE: Kajakfahrer stirbt bei Unfall in der Aare

Thu, 19 May 2016 12:40:52 GMT|20 Minuten | Bern

Für einen Kajakfahrer kam nach einem Unfall im Berner Oberland jede Hilfe zu spät. Er konnte nur noch tot aus der Aare geborgen werden.

Bei Arbeitsunfall verstorben

Thu, 19 May 2016 10:09:51 GMT|polizeinews.ch - Letzte Meldungen: Ostschweiz

Widnau/SG. Am Mittwochnachmittag (18.05.2016), um 16:45 Uhr, ist an der Nöllenstrasse ein 30-jähriger Arbeiter bei einem Unfall in einer Firma schwer verletzt worden und anschliessend verstorben.

Polizeireport: Zwei Männer sterben bei Auffahrunfall auf Autobahn

Thu, 19 May 2016 05:48:23 GMT|Polizei - Berliner Zeitung

Bei einem Verkehrsunfall auf einer Autobahn bei Luckau (Landkreis Dahme-Spreewald) sind zwei 18 und 49 Jahre alte Männer ums Leben gekommen. Sie waren mit ihrem Auto auf einen Lastwagen aufgefahren, der sich am Ende eines bauarbeitsbedingten Staus befand, wie die Brandenburger Polizei mitteilte. Beide Männer starben noch am Unfallort. Der Lkw-Fahrer wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die Fahrbahn war vorübergehend voll gesperrt. (dpa) +++ Abschuss trotz Schonzeit: Wilderer tötet trächtige Hirschkuh Ein unbekannter Wilderer hat in der Nähe von Gumtow (Prignitz) eine trächtige Hirschkuh getötet. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, fand ein Jäger das Tier in einem Waldgebiet zwischen Kunow und Krams. Es wurde nach ersten Erkenntnissen schon in der vergangenen Woche getötet. Der Jäger erstattete Anzeige wegen Jagdwilderei. Zurzeit besteht Schonzeit, wie die Polizei berichtete. (dpa) +++ Flüchtiger Dieb geht der Polizei ins Netz Die Bundespolizei hat am späten Mittwochnachmittag einen gesuchten mutmaßlichen Dieb verhaftet. Wie die Beamten Donnerstag mitteilten, war der 23-Jährige am Bahnhof Frankfurt (Oder) in einem Regionalzug aus Polen routinemäßig kontrolliert worden. Bei der Überprüfung der Personalien stellte sich heraus, dass gegen ihn Haftbefehle vorlagen - einer, weil er eine Geldstrafe wegen Diebstahls nicht gezahlt hatte, ein anderer, weil der Pole zu einer Gerichtsverhandlung wegen räuberischen Diebstahls in Görlitz nicht erschienen war. Der Mann galt demnach als flüchtig und wurde sofort festgenommen. (BLZ) +++ Polizei vollstreckt Haftbefehl und findet dabei Waffe Bei der Vollstreckung eines Haftbefehls in Prenzlauer Berg hat die Polizei am Mittwochabend eine illegale Schusswaffe gefunden. Laut Polizeibericht vom Donnerstag nahmen Zivilpolizisten den 32 Jahre alten Mann in der Wohnung seines 39-jährigen Bekannten in der Ostseestraße fest . Dabei fanden sie in einem Raum eine Waffe. Der Mieter der Wohnung hatte außerdem Drogen bei sich. Beide Männer wurden festgenommen - gegen den Wohnungsmieter wird nun wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz...Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung

Zerstückelte Frauenleiche: Serienmörder könnte auch Tristan getötet haben

Wed, 18 May 2016 13:36:59 GMT|Region - FAZ.NET

Im Herbst 2014 wird eine ermordete Prostituierte gefunden. Anderthalb Jahre später gibt es einen schlimmen Verdacht: Der Täter könnte vor vielen Jahren schon mehrmals gemordet haben.

Sterbehilfe: Das Leiden der Angehörigen

Wed, 18 May 2016 08:30:00 GMT|NZZ Online: Startseite

Über 1200 Menschen nahmen 2015 Sterbehilfe in Anspruch. Der selbstbestimmte Tod wird zunehmend akzeptiert – die Belastung für die Familie aber unterschätzt.

Nach 64 Jahren Ehe: 85-Jähriger gesteht Tötung seiner Frau

Tue, 17 May 2016 17:10:43 GMT|RSS-Feed - die neusten Meldungen von STERN.DE

Ein 85-Jähriger hat gestanden, seine Frau während eines heftigen Streits in der gemeinsamen Wohnung im hessischen Neu-Anspach getötet zu haben. "Es war eine Tat im Affekt", sagte der Rechtsanwalt des wegen Totschlags angeklagten Mannes am Dienstag im Frankfurter Landgericht. Konkrete Erinnerungen an die Tat habe der 85-Jährige nicht.

Laut Anklage soll der Mann der 87-Jährigen am Abend des 8. Novembers 2015 zunächst mit gläsernen Wasserflaschen auf den Kopf geschlagen und sie dann mit einem Messer niedergestochen haben. Die Frau hatte Stichverletzungen am ganzen Körper. Anschließend wollte er sich selbst töten, indem er sich mit einem Hammer auf den Kopf schlug und an seinen Adern ritzte. Am Morgen nach der Tat rief er seine Tochter an, die im selben Haus lebte und berichtete, dass seine Frau tot sei. Die Familie fand die leblose 87-Jährige und den verwirrt scheinenden Angeklagten. Sie ging zunächst von einem Unglücksfall aus.

Wegen Lappalien beschimpft

Der Rechtsanwalt sagte, sein Mandant sei in der Beziehung - das Paar war 64 Jahre lang verheiratet - eher unterwürfig gewesen. Die demente Frau sei in den vergangenen Jahren immer herrischer geworden und habe ihn öfters wegen Lappalien beschimpft.

Nach Auffassung der Staatsanwaltschaft war der Mann zur Tatzeit nicht voll schuldfähig. Er ist seit der Tat in Untersuchungshaft. Der Prozess wird kommende Woche fortgesetzt, insgesamt will die Schwurgerichtskammer an drei Tagen verhandeln.

Kreuz Nürnberg-Ost: Vier Tote bei schwerem Unfall auf A6

Tue, 17 May 2016 17:07:00 GMT|SPIEGEL ONLINE - Schlagzeilen

Auf der A6 bei Nürnberg sind bei einem Verkehrsunfall vier Menschen gestorben. Es soll sich um eine Familie aus Baden-Württemberg handeln.

Country-Sänger Guy Clark gestorben

Tue, 17 May 2016 15:52:00 GMT|redaktion@volksblatt.li (Liechtensteiner Volksblatt)|Liechtensteiner Volksblatt Online

Der 1941 im Westen von Texas geborene Musiker war für seine emotionalen Songs bekannt, die meist Geschichten aus seinem Leben erzählten. Einige davon, wie "Desperados Waiting for a Train", "Magnolia Wind", "LA Freeway" und "Magdalene" wurden in den USA zu Klassikern. 2014 wurde Clark mit einem Grammy ausgezeichnet.

Der Country-Star war verheiratet und hatte einen Sohn. In den vergangenen Jahren hatte sich der Gesundheitszustand des Sängers zunehmend verschlechtert.

Diegten BL: Notorischer Blaufahrer fuhr Freundin in den Tod

Tue, 17 May 2016 15:30:43 GMT|20 Minuten | Basel

Tragisches Unglück in Diegten: Auf dem Rückweg von der Geburtstagsfeier ihres Vaters starb am Montag eine junge Frau. Ihr Freund lenkte ihr Auto betrunken in eine Mauer.

Phantombild: Ermittler rätseln weiter über Identität der Wasserleiche von Köln-Porz

Tue, 17 May 2016 12:59:40 GMT|KSTA Porz

Die Identität einer bereits Anfang April am Rheinufer in Köln-Porz gefundenen Leiche steht weiter nicht fest. Die Polizei erhofft sich jetzt durch die Veröffentlichung eines Phantombilds neue Erkenntnisse. Der leblose Körper war am 2. April gegen 10 Uhr von Passanten in Höhe des Porzer Rathauses gefunden worden. Nach Angaben der Polizei trieb der Tote schon länger im Wasser. Aufgrund des Zustands der Leiche war eine Identifizierung bisher nicht möglich. Der Mann soll etwa 1,80 Meter groß und zwischen 30 und 45 Jahre alt gewesen sein. Er hatte braune Augen und einen dunkelbraunen Haarkranz sowie eine schlanke Statur. Er trug eine Jeans der Marke Tommy Hilfiger und schwarze Turnschuhe von Nike in Größe 42,5. Hinweise an die Polizei unter 0221/229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de....Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Sohn soll Eltern erschlagen haben

Tue, 17 May 2016 11:50:41 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Ein Mann soll im vergangenen Dezember seine beiden Eltern erschlagen haben. Am ersten Prozesstag streitet der 28-Jährige seine Schuld ab. "Ich bin unschuldig", erklärte der Angeklagte aus dem saarländischen Homburg vor dem Landgericht Saarbrücken. Schädel zertrümmert Die Staatsanwaltschaft wirft ihm Totschlag vor: Er soll im vergangenen Dezember seinen Vater (54) mit mehreren Schlägen mit ein...

Historie: Hier schlummern Komponisten und Poeten – Friedhofsführung in Euskirchen

Tue, 17 May 2016 11:38:20 GMT|KSTA Euskirchen-Eifel

Ein Friedhof gilt als Ort der Ruhe, der Trauer und dem Gedenken an verstorbene Freunde und Verwandte. Am Samstagnachmittag stellte Kurt Lingscheidt, der Leiter der Euskirchener Friedhofsverwaltung, erneut unter Beweis, wie viel Historie hinter den Grabmälern steckt, die auch die kulturelle Entwicklung der Kreisstadt entscheidend geprägt hat. „Bilder, Lieder und Geschichten“ lautete der Titel der Führung, mit der Lingscheidt die Teilnehmer an eine Zeit des Umbruchs erinnern wollte: „Natürlich spielte die Musik auch in der Vergangenheit, etwa zu Zeiten der Römer, eine wichtige Rolle. Die heimische Kultur fand jedoch erst mit der Ernennung zur Kreisstadt und der folgenden Industrialisierung einen Aufschwung.“ Als Friedhofswärter und gebürtiger Euskirchener hat sich Kurt Lingscheidt auch privat stets für die Geschichte verstorbener Persönlichkeiten interessiert, die ihre Heimat durch ihre Schaffenskraft mitgestaltet haben. Im Rahmen des Tages des Denkmals hatte er im Jahr 2002 Unterlagen zusammengetragen, die mittlerweile auf 400 Seiten angewachsen sind. „Ob Tuchmacher, Landwirte oder, wie am heutigen Tag, Künstler im Mittelpunkt stehen, Lingscheidt weiß immer Interessantes zu berichten und so gehören seine Führungen mittlerweile zum Pflichtprogramm meiner Freizeitgestaltung“, freute sich Werner Münstermann über den erneuten Rundgang. Große Komponisten wie Ludwig van Beethoven oder Johann Sebastian Bach suche man auf dem Friedhof zwar vergeblich, aber auch die Kreisstadt habe einige Künstler hervorgebracht, so Lingscheidt. Der 1890 verstorbene Georg Schilling habe als Lehrer, Organist und erster Rendant der Kreissparkasse Euskirchen drei Ämter gehabt. „Bankkunden war es daher nur sonntags nach der Messe möglich, ihr Geld einzuzahlen oder abzuheben. Schilling verbrachte den Rest der Woche an der Schule.“ Neben der Musik hielt auch die Poesie Einzug in den Rundgang. „Das älteste Grab auf diesem Friedhof ist das von Johann Heinrich Rick, der seine Freizeit gerne mit der Dichtkunst verbracht hat. Leider gilt sein Gedichtband als verschollen.“ Andere Werke Ricks könnten hingegen auch heute noch in Euskirchen bewundert werden. Als Gründer der Baugesellschaft Unitas zeichnete er mitverantwortlich für die ersten Bauwerke, die auf der gleichnamigen Straße entstanden sind. Rund ein Dutzend verstorbene Musiker, Schreiber, Maler und Architekten waren Teil der Führung. Den krönenden Abschluss bildete das Grab des Komponisten Matthias Honnef, dessen Werk wahrscheinlich jedem Euskirchener bekannt sein dürfte. 1938 verfasste er das Lied „Oeskerche, Oeskerche Heimatstädtche fein“, das sich schon bald darauf als Hymne der Kreisstadt durchsetzte und heute noch an Karneval gesungen wird....Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Kostümbildnerin Moidele Bickel gestorben

Tue, 17 May 2016 10:02:00 GMT|DiePresse.com - Kultur

Die Münchnerin gestaltete Kostüme fürs Theater, fürs Fernsehen und fürs Kino. Auch am Burgtheater und für Michael Haneke war Bickel tätig. Sie wurde 79 Jahre alt.

Tödlich: Auto stürzte in Steinbruch

Tue, 17 May 2016 08:26:00 GMT|Mainpost

Ein Autofahrer ist mit seinem Wagen in der Nacht zum Dienstag in einen Steinbruch gestürzt. Das Unglück wurde erst am Morgen entdeckt. Der Fahrer war tot.
Vater ersticht Facebook-Freund seiner Tochter (12)

Tue, 17 May 2016 07:15:03 GMT|Gesellschaft

Sie hielten ihn für einen Pädophilen - und wollten ihm eine Abreibung verpassen. Die Eltern einer Zwölfjährigen und ein Freund der Familie sollen einen Mann getötet haben, der bei Facebook Kontakt zu dem Mädchen aufgenommen hatte.

Schwangere Frau in Toronto erschossen: Ärzte retten das Baby per Kaiserschnitt

Tue, 17 May 2016 02:49:50 GMT|Ausland

Eine hochschwangere Frau ist in einem Auto in der kanadischen Metropole Toronto erschossen worden. Das ungeborene Kind konnte gerettet werden.

Die Ärzte konnten das Baby von Candice Rochelle Bobb (35) per Kaiserschnitt retten, wie die Polizei mitteilt. Es sei in einem stabilen Zustand.

Die Frau hatte auf dem Rücksitz des Wagens gesessen, als aus einem vorbeifahrenden Auto Schüsse abgefeuert wurden. Die drei Mitfahrer blieben unverletzt. Sie waren nach einem Basketball-Spiel unterwegs nach Hause.

Wer Candice Rochelle Bobb getötet habe, sei unklar. Wie die Polizei weiter schreibt, seien die Schüsse aber gezielt abgegeben worden. (gru)

Wohl der Gemeinde lag ihm am Herzen

Mon, 16 May 2016 14:08:06 GMT|Mainpost

Der Bauunternehmer Alban Schmitt ist am Freitag vergangener Woche im Alter von 91 Jahren gestorben.
Erwin Schwab beigesetzt

Mon, 16 May 2016 13:56:06 GMT|Mainpost

Eine große Trauergemeinde hat am Freitag Abschied von Schreinermeister Erwin Schwab genommen. Er war am Montag im Alter von 90 Jahren gestorben.

Junger Mann springt in den Tod

|Zittau

Ein 31-Jähriger hat sich Sonntagnacht von der Teufelsbrücke in Görlitz gestürzt. Ein Zug aus Zittau konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. mehr...

Er trieb im Hafen: Toter Mann im Bielersee gefunden

Mon, 16 May 2016 13:40:29 GMT|Bern

Bei der Schifflände in Biel trieb heute Morgen die Leiche eines Mannes im Wasser. Was passiert ist, ist noch unklar.

Am Pfingstmontagmorgen ist bei der Schiffländte in Biel ein toter Mann im Wasser entdeckt worden. Die Polizei sei um 11.30 Uhr alarmiert worden, sagte eine Polizeisprecherin auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda. Mehrere Polizeipatrouillen seien vor Ort.

Mehr konnte die Polizeisprecherin, die nicht am Fundort ist, derzeit nicht sagen. Offen ist etwa, ob der Schifffahrtsbetrieb vom Vorfall betroffen ist.

Unfall: 61-jähriger Heimwerker aus Ludwigshafen stürzt aus dem 13. Stock in den Tod

Mon, 16 May 2016 12:52:00 GMT|Wormser Zeitung - Aktuelle Polizei-Meldungen aus der Region

Ehemann unter Tatverdacht - 69-jährige Frau in Metelen bei Münster erschossen

Mon, 16 May 2016 12:30:00 GMT|RP ONLINE

Eine 69-Jährige ist im westfälischen Metelen durch einen Kopfschuss getötet worden. Offenbar wurde die Frau durch ihren Ehemann umgebracht. Der 75-Jährige habe anschließend versucht, sich das Leben zu nehmen.

Letzte „Casablanca“-Darstellerin Lebeau gestorben

Mon, 16 May 2016 10:51:51 GMT|support@stol.it (Benedikt Mair)|stol.it - Südtirol Online

Mit der Französin Madeleine Lebeau ist die letzte Schauspielerin des Filmklassikers „Casablanca“ gestorben. In dem Film von 1942 verkörperte die damals 19-Jährige mit der Rolle der Yvonne die verschmähte Geliebte von Bar-Besitzer Rick alias Humphrey Bogart.

Vermisster Taucher im Bodensee tot gefunden

Mon, 16 May 2016 10:00:03 GMT|Neue Deister-Zeitung - Nachrichten-Ticker

Überlingen (dpa) - Ein vermisster Taucher ist im Bodensee bei Überlingen tot gefunden worden. Ein Tauchroboter habe den 62-Jährigen in einer Tiefe von 72 Metern aufgespürt, sagte ein Polizeisprecher. Taucher bargen die Leiche. Der Mann war gestern im Bodensee unterwegs, als es wegen schlechter Sicht zu Problemen kam. Sein 34 Jahre alter Begleiter konnte sich an die Oberfläche retten.

Wirt des Wolzenkellers Martin Hauber gestorben

Mon, 16 May 2016 09:26:03 GMT|Mainpost

Martin Hauber ist tot. Wie ein Lauffeuer verbreitete sich die Nachricht im Winzerdorf Homburg, dass der "Wolzenkeller"-Chef nach langer schwerer Krankheit gestorben ist.
Frauenleiche in Tägerwilen entdeckt - Polizei vermutet Verbrechen

Mon, 16 May 2016 08:08:47 GMT|sda|Bieler Tagblatt

In Tägerwilen TG ist am Sonntag die Leiche einer Frau entdeckt worden. Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus und sucht Zeugen. Die Täterschaft war vorerst unbekannt.

(sda) Die Frau war am Sonntagmorgen nach einem Hinweis einer Spaziergängerin in Ufernähe beim Parkplatz der Seerheinbadi Tägerwilen tot aus dem Wasser geborgen worden, wie aus einer Mitteilung der

Deutsche Autorin und Sexspezialistin Erika Berger gestorben

Mon, 16 May 2016 03:24:00 GMT|redaktion@volksblatt.li (Liechtensteiner Volksblatt)|Liechtensteiner Volksblatt Online

Nach dem Bericht der Zeitung soll die 76-Jährige vor den Augen einer Bekannten am Nachmittag zusammengebrochen sein. Ein Notarzt habe nach erfolgloser Wiederbelebung nur noch ihren Tod feststellen konnte.

Bekannt wurde Berger in den achtziger Jahren als Sexspezialistin der Nation mit der RTL-Sendung "Call-in - eine Chance für die Liebe". Während der Show konnten Zuschauer Berger anrufen und sich von ihr live im TV beraten lassen. Das galt für die damalige Zeit als ein Tabubruch.

Die gebürtige Münchnerin hatte in der Sendung von 1987 an mit Anrufern offen wie vor ihr niemand im Fernsehen über Sex geredet. Sie sorgte für Millionen-Einschaltquoten, wenn sie mit ihrem charmanten bayerischen Dialekt Gespräche über Eifersucht, Erektionsprobleme und Orgasmusnöte führte und dabei lasziv ihre in schwarzen Nylons steckenden Beine übereinanderschlug. Vor ihrer Karriere als "Sexpertin" war sie Journalistin bei Boulevardblättern.

Schwerer Bahnunfall in Kotzenbüll

Sun, 15 May 2016 15:12:42 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Beim Zusammenstoß eines Zuges mit einem Auto sind bei Kotzenbüll in Schleswig-Holstein ein 50-Jähriger getötet und zwei Kinder schwer verletzt worden. Der Wagen wurde an einem unbeschrankten Übergang von der Bahn erfasst und mitgeschleift, wie die Bundespolizei mitteilte. Der Fahrer war demnach sofort tot, die neun und zwölf Jahre alten Kinder wurden in Kliniken gebracht. Im Zug wurde nieman...

Wuppertaler Autofahrerin stirbt auf der A43

Sun, 15 May 2016 14:57:00 GMT|wz.de Redaktion|WZ RSS Wuppertal

Wuppertal. Eine Wuppertalerin ist am Sonntagmorgen gegen 8.30 Uhr auf der A43 gestorben: Die Autofahrerin fuhr nach ersten Ermittlungen in Richtung Münster, als sie zwischen den Anschlussstellen Sprockhövel und Witten-Herbede nach rechts von der Fahrbahn abkam.

Post: Motörhead-Sänger Lemmy Kilmister bekommt eigene Briefmarke

|Morgenpost Online

Rockstar Lemmy Kilmister erhält ein halbes Jahr nach seinem Tod eine eigene Briefmarke. Die Post verkauft sie in limitierter Auflage.

59 Menschen wurden von Blitzen erschlagen

Sun, 15 May 2016 13:41:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

In Bangladesch sind binnen drei Tagen 59 Menschen, großteils Bauern, vom Blitz erschlagen worden. "Wir haben noch nie so viele Tote durch Blitze gehabt", sagte Katastrophenschutzdirektor Reaz Ahmed.

Mutter (40) nimmt eigene Ermordung mit dem Handy auf

Sun, 15 May 2016 13:27:02 GMT|Gesellschaft

Eine 40 Jahre alte Mutter auf Pennsylvania wurde bei einem häuslichen Streit von ihrem 43-jährigen Freund vor den Augen ihrer Kinder erschossen. Was der Täter nicht wusste: Sie zeichnete den Mord mit ihrem Smartphone auf.

36-Jähriger stirbt bei Hausbrand an der Schleswiger Straße

Sun, 15 May 2016 11:20:00 GMT|wz.de Redaktion|WZ RSS Wuppertal

Wuppertal. Am Sonntagmorgen ist ein 36-Jähriger bei einem Feuer an der Schleswiger Straße 53 gestorben, ein 20-Jähriger wurde schwer verletzt. Warum das Feuer ausbrach, ist noch nicht bekannt.
Festnahme nach Mord an Homosexuellen-Aktivisten in Bangladesch

Sun, 15 May 2016 07:02:00 GMT|redaktion@volksblatt.li (Liechtensteiner Volksblatt)|Liechtensteiner Volksblatt Online

Der Verdächtige gehöre der verbotenen Islamistengruppe Ansarullah Bangla Team an. Die beiden Aktivisten Xulhaz Mannan und Mahbub Tonoy waren Ende April in der Hauptstadt Dhaka in einer Wohnung von mindestens sechs Angreifern überfallen worden, die Macheten und Schusswaffen bei sich hatten.

Die beiden Männer wurden nach Angaben der Polizei regelrecht zu Tode gehackt. Zu dem Mord hatte sich die Islamistengruppe Al-Kaida auf dem Indischen Subkontinent (Aqis) bekannt. Die Behörden des Landes hatten das Bekenntnis jedoch zurückgewiesen.

Erst am Samstag hatten Unbekannte einen 75-jährigen buddhistischen Mönch zu Tode gehackt. Auch hinter dieser Tat wurden islamistische Gewalttäter vermutet.

Das Verbrechen wies Parallelen zu anderen Morden an Vertretern religiöser und anderer Minderheiten in der jüngsten Vergangenheit auf. Neben den Homosexuellen-Aktivisten waren unter anderen ein Englisch-Professor und mehrere atheistische Blogger brutal ermordet worden.

Busunfall: Casino-Busfahrt in den USA endet tödlich

Sun, 15 May 2016 04:31:18 GMT|Ausland

Laredo – Bei einem Busunfall im US-Staat Texas sind am Samstag acht Menschen ums Leben gekommen, 43 weitere wurden verletzt. Der Charterbus war nahe der mexikanischen Grenze im Bundesstaat Texas auf dem Weg zu einem Casino-Hotel in Eagle Pass als es zu dem Unfall kam.

Der Bus habe sich überschlagen, teilten die Behörden in Webb County mit. Sieben Insassen seien sofort tot gewesen, ein weiterer später im Spital an seinen Verletzungen gestorben, sagte ein Behördensprecher.

Der Fahrer habe auf einem Highway rund 70 Kilometer von Laredo entfernt aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über das Fahrzeug verloren. Die Unfallursache war zunächst unklar.

Nach Behördenangaben regnete es zum Unglückszeitpunkt, wie der Fernsehsender NBC berichtete. Die Strasse US 83 N war Medienberichten zufolge erst kürzlich wieder für den Verkehr freigegebenen worden. Die US-Verkehrssicherheitsbehörde leitete Ermittlungen ein.

Crash mit Lieferwagen: Töfffahrer (26) verunfallt tödlich beim Überholen

Sat, 14 May 2016 20:16:25 GMT|Schweiz

ESTAVAYER-LE-LAC FR - Er wollte einen Lieferwagen überholen und krachte dabei mit ihm zusammen. Der Motorradfahrer starb noch vor Ort.

Ein 26-jähriger Motorradfahrer ist am Samstagnachmittag in Estavayer-le-Lac FR so heftig in einen Lieferwagen geprallt, dass er noch auf der Unfallstelle verstarb. Der Mann merkte bei einem Überholmanöver nicht, dass die 23-jährige Kleinlastwagenfahrerin nach links abbiegen wollte.

Der Töfffahrer kollidierte mit der linken Seite des Lieferfahrzeuges und stürzte zu Boden, wie die Kantonspolizei Freiburg mitteilte. Die Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des jungen Mannes feststellen. Die Strasse zwischen Estavayer-le-Lac und Sévaz wurde während fünf Stunden gesperrt. (SDA)

Genf: Mann erschiesst Frau auf offener Strasse

Sat, 14 May 2016 16:34:25 GMT|20 Minuten | News

In der Genfer Gemeinde Carouge wurde am Nachmittag geschossen. Zwei Personen sind tot.

Drei Tote bei Schlägerei auf Friedhof in Moskau

Sat, 14 May 2016 14:57:57 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Ein Streit hat in Moskau einen tödlichen Ausgang genommen. Etwa 200 Männer gingen auf einem Friedhof in der russischen Hauptstadt mit Schaufeln und Knüppeln aufeinander los. Drei Männer kamen dabei ums Leben, zwölf weitere wurden verletzt. Bei der Massenschlägerei seien auch Schüsse gefallen, teilten die russischen Behörden mit. Die Polizei habe in Chowanskoje, einem der größten Friedhöfe Euro...

Toter in Villa im Bezirk Baden gefunden

Sat, 14 May 2016 14:31:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Die Leiche dürfte schon länger in Haus in Oberwaltersdorf gelegen haben, es soll sich um einen 44-jährige Russen handeln. Die Umstände sind noch mysteriös.

Tochter von Carl Lohse verstorben

|Bischofswerda

Mit Gerda Sieber verliert die Stadt eine Sachverwalterin städtischen Erbes. Sie wird in Bischofswerda beigesetzt. mehr...

Bangladesch - Buddhistischer Mönch brutal ermordet

Sat, 14 May 2016 13:34:53 GMT|Deutschlandfunk - Die Nachrichten

In Bangladesch ist ein buddhistischer Mönch ermordet worden. mehr

Indien: Zwei Journalisten ermordet

Sat, 14 May 2016 13:11:42 GMT|NZZ Online: Startseite

Toter in Villa in NÖ gefunden

Sat, 14 May 2016 12:21:24 GMT|sho|kurier.at - Nachrichten

44-jähriger Hauseigentümer vermutlich seit längerer Zeit tot.

Mann wirft Baby aus dem Fenster: Säugling tot

Sat, 14 May 2016 10:56:51 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

In der Nacht auf Samstag hat sich in Rheinland-Pfalz ein Familiendrama ereignet. In Frankenthal warf ein Mann sein zwei Monate altes Baby aus dem Fenster seiner Wohnung im zweiten Stock. Zudem verletzte der 32-Jährige seine Freundin und seine sechs Jahre alte Tochter mit einem Messer. Der Säugling sei noch am Tatort gestorben, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Polizei überwältigt Täte...

Niklas P. starb nach Prügelattacke: Tätersuche geht weiter – zwei Demos am Nachmittag

Sat, 14 May 2016 09:08:57 GMT|KSTA Rhein-Sieg/Bonn

Nach dem gewaltsamen Tod eines 17-jährigen in Bonn laufen die Ermittlungen nach den Tätern weiter. Neue Hinweise gibt es aber nach Auskunft der Polizei vom Samstag nicht. Die Polizei hat in den vergangenen Tagen mehrere Hinweise aus der Bevölkerung erhalten, denen die Mordkommission unter Leitung von Kriminalhauptkommissar Franz Wirges nun intensiv nachgeht. Niklas P. war in der Nacht auf Freitag im Krankenhaus gestorben, nachdem er vor einer Woche von einer Gruppe junger Männer im Stadtteil Bad Godesberg unvermittelt angegriffen und schwer verprügelt wurde. Selbst als er zu Boden fiel, ließen sie nicht von ihm ab.  Tod für rechte Zwecke instrumentalisiert Für Samstag haben zwei Gruppen Demonstrationen in Bonn angekündigt. Gegen die rechtsextreme Kundgebung „Stoppt die Gewalt“ demonstriert am Mittag das Bündnis „Bonn stellt sich quer“. Die Polizei erwartet 150 Teilnehmer bei den Rechten. Die Rechtsextremen wollten die Gewalttat an dem 17-Jährigen für ihre Zwecke instrumentalisieren, kritisierte das Bündnis. Eine Rücksprache mit den Eltern des Opfers habe es zudem nicht gegeben, eine Einverständniserklärung liege nicht vor, heißt es in einer Stellungnahme von „Bonn stellt sich quer“: „Das ist menschenverachtend“, so Bündnissprecher Martin Behrsing. Die Teilnehmer treffen sich ab 13 Uhr im Bereich Bürgerstraße, Rheinallee und Paul-Kemp-Straße. Die rechtsgerichtete Kundgebung unterstellt, Ausländer seien für die Prügel-Attacke verantwortlich. Nach Zeugenaussagen sollen die Täter braune Haut gehabt haben und akzentfrei Deutsch gesprochen haben, so die Polizei. Bonns Oberbürgermeister Ashok Sridharan appellierte an die Bonner, sich von der Demonstration der Rechtsextremen „nicht hinters Licht führen zu lassen“.  (dpa) Die Beschreibungen der Tatverdächtigen: 1. Person: 17 bis 20 Jahre alt, zwischen 1,80 und 1,85 Meter groß, brauner Hauttyp, stämmig, schwarze Haare, Seite kurz, oben länger, schwarze Jacke, Jeanshose, sprach akzentfrei deutsch; 2. Person: 17 bis 20 Jahre alt, kurze schwarze Haare, circa 1,80 bis 1,85 Meter groß, brauner Hauttyp, schmal, weiße Jogginghose, weißer Pullover (Adidas oder Nike), sprach akzentfrei Deutsch; 3. Person: älter als 18 Jahre, lange, schwarze lockige Haare, an den Seiten kurz rasiert, schmal, Vollbart. Er trug eine schwarze Lederjacke und war kleiner als die anderen beiden Tatverdächtigen. Die Polizei nimmt Hinweise zur Tat unter Tel. (02 28) 1 50 entgegen. (al)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Die graue Eminenz

Sat, 14 May 2016 05:07:32 GMT|Basler Zeitung Börse

Er schimpfte wie ein Rohrspatz, er lästerte, lachte und erzählte wie ein Gott: Paul Eisenring ist tot. Ein Nachruf.

Bauarbeiter stirbt in Schlammlawine

Fri, 13 May 2016 18:23:52 GMT|Philipp Wyss (phw)|Glarus

Die starken Regenfälle in der Schweiz haben ein Todesopfer gefordert. Im Kanton Glarus löste sich ein Murgang und riss einen Bauarbeiter mit. Der Mann konnte nur noch tot geborgen werden.

Vierfachmord Rupperswil: «Ich habe ihn nie mit Freunden gesehen»

Fri, 13 May 2016 18:18:58 GMT|20 Minuten | Schweiz

Er hatte die Familie S. in Rupperswil auf brutale Weise ermordet. Nun wurde der Täter gefasst. Er wohnt im selben Ort wie seine Opfer.

Leiche auf Toilette entdeckt

Fri, 13 May 2016 16:56:42 GMT|Bayern - SZ.de

Bad Wildbad: 78-jähriger Autofahrer verstorben

Fri, 13 May 2016 16:46:21 GMT|Schwarzwälder Bote - Bad Wildbad

Bad Wildbad. Der schwere Verkehrsunfall am Himmelfahrtstag im Wildbader Meisterntunnel hat

Mann erschiesst Frau in Genfer Quartier Carouge auf offener Strasse

Fri, 13 May 2016 15:52:27 GMT|hoefner.ch|hoefner.ch - News - Vermischtes

 

Am Freitagnachmittag hat im Genfer Stadtteil Carouge ein Mann auf offener Strasse auf eine Frau geschossen. Anschliessend richtete der Mann die Waffe gegen sich selbst. Beide Personen sind tot.

Offenbar war es Mord: Toter 98-Jähriger aus Köln-Dellbrück beschäftigt die Polizei

Fri, 13 May 2016 15:13:55 GMT|KSTA Mülheim

Am Montagnachmittag fand ein Angehöriger den 98-jährigen Helmut Hahn tot in seiner Wohnung an der Dellbrücker Hauptstraße. Die daraufhin veranlasste Obduktion des Leichnams hat mittlerweile ergeben, dass der Rentner ermordet wurde. „Wir haben nun die Klarheit, dass es eine Gewalteinwirkung gegeben hat“, sagte ein Polizeisprecher. Zu den Umständen der Tat und zur Art der Verletzungen machte er am Freitag keine Angaben. Die Beamten haben mittlerweile eine Mordkommission eingerichtet. Mit einem Lichtbild sucht die Polizei nach Zeugen, die zur Aufklärung des Mordes beitragen können. Bekannt ist derzeit, dass Helmut Hahn noch am Montag zu Fuß in Dellbrück unterwegs war. Zu diesem Zeitpunkt dürfte der etwa 1,80 Meter große Mann mit einer beigen Hose, einem rot-grün-weiß karierten Hemd und einer beigen hüftlangen Jacke bekleidet gewesen sein. Besonders auffällig waren seine Hosenträger mit Blumenmotiv. Helmut Hahn müsste zudem einen dunklen Hut getragen haben und führte einen Gehstock mit sich. Wer den 98-Jährigen am Montag in Dellbrück gesehen hat oder im Bereich der Dellbrücker Hauptstraße, Hatzfeldstraße und im Umfeld der „SB-Tankstelle“ Verdächtiges festgestellt hat, soll sich bei der Polizei unter der Rufnummer 0221/229-0 melden

Zum Tod des Kärntnerslowenen Fabjan Hafner: Der gute Geist der Vermittlung

Fri, 13 May 2016 13:39:49 GMT|NZZ Online: Startseite

Fabjan Hafner war eine der wichtigsten Schnittstellen zwischen der slowenischen und der deutschsprachigen Kultur. Nun ist der Dichter und Interpret, Übersetzer und Herausgeber im jungen Alter von fünfzig Jahren gestorben.

Bauarbeiter nach Murgang tot aufgefunden

Fri, 13 May 2016 12:05:00 GMT|hoefner.ch|hoefner.ch - News - Boulevard

Die starken Regenfälle in der Schweiz haben ein Todesopfer gefordert. In Linthal löste sich ein Murgang und riss einen Bauarbeiter mit. Der Mann konnte nur noch tot geborgen werden.

Kreuzberg: Feuerwehr findet Leiche nach Wohnungsbrand

Fri, 13 May 2016 10:38:20 GMT|Polizei - Berliner Zeitung

Feuerwehrleute haben am Freitagmorgen beim Löschen einer brennenden Wohnung in Kreuzberg einen Toten entdeckt. Bei dem Mann handelt es sich ersten Erkenntnissen zufolge um den Wohnungsmieter. Wie die Polizei berichtete, hatten Nachbarn gegen...Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung

Mann erschossen: Polizei sucht Zeugen

Fri, 13 May 2016 05:17:46 GMT|polizeinews.ch - Letzte Meldungen: Ostschweiz

St.Gallen/SG. Donnerstag, 12. Mai 2016. Am Donnerstagmorgen, um 5.00 Uhr, ist in der Webergasse in St.Gallen ein Mann auf offener Strasse erschossen worden. Die Kantonspolizei bittet die Bevölkerung um Hinweise auf den Täter.

Syrien: Hisbollah-Kommandant Badreddine getötet

Fri, 13 May 2016 04:50:22 GMT|Ausland

Beirut – In Syrien ist nach Angaben des Fernsehsenders al-Majadin ein hochrangiger Kommandant der Hisbollah getötet worden. Mustafa Badreddine sei am Dienstagabend gestorben, bestätigte die vom Iran unterstützte Miliz am Freitag seinen Tod.

Es werde untersucht, wie Badreddine ums Leben gekommen sei. Viele Libanesen machten das Nachbarland Syrien für den Anschlag auf Hariri verantwortlich, auch nach Einschätzung einer UNO-Untersuchungskommission gibt es Hinweise auf eine syrische Beteiligung. Die Regierung in Damaskus bestreitet die Vorwürfe.

Badreddine habe an den meisten Operationen der Hisbollah seit 1982 teilgenommen. Er ist einer der Hauptverdächtigen im Mordfall am ehemaligen libanesischen Ministerpräsidenten Rafik Hariri 2005 und war vor dem von den Vereinten Nationen unterstützten Sondertribunal für den Libanon angeklagt. Bei dem Bombenattentat am 14. Februar 2005 in Beirut waren ausser dem anti-syrischen Politiker Hariri 22 weitere Menschen ums Leben gekommen.

Er wurde zudem wegen seiner Beteiligung an Bombenattentaten 1983 in Kuwait zum Tode verurteilt, konnte aber nach dem Einmarsch des irakischen Machthabers Saddam Hussein 1990 in Kuwait aus dem Gefängnis entkommen. Die Hisbollah-Miliz kämpft in Syrien auf der Seite der Regierung von Baschar al-Assad.

Trauergeläut nach gewaltsamen Tod eines 17-Jährigen in Godesberg

Thu, 12 May 2016 22:00:00 GMT|domradio|domradio.de - Nachrichten (News)

Mit Betroffenheit und Bestürzung haben die Kirchen in Bonn-Bad Godesberg auf den gewaltsamen Tod eines 17-Jährigen reagiert. Am Freitagmittag fand als "Zeichen der Anteilnahme" ein 30-minütiges Toten- und Mahngeläut statt.

A7: Toter nach Unfall mit Tiertransporter

Thu, 12 May 2016 14:41:17 GMT|Mainpost

Bei einem Verkehrsunfall auf der A7 in der Nähe der Ausfahrt Gramschatzer Wald ist der Mitfahrer eines Tiertransporters gestorben. Die Aufräumarbeiten dauern weiterhin an.
Vermisster Main-Schwimmer tot am Flussufer gefunden

Thu, 12 May 2016 13:20:07 GMT|Region - FAZ.NET

Das Rätsel um den vermissten Main-Schwimmer ist gelöst - auf eine tragische Weise: Die Leiche des Mannes ist in Offenbach am Flussufer gefunden worden

Wilmersdorf: Polizei sucht Zeugen im Fall der gefundenen Babyleiche

Thu, 12 May 2016 10:02:17 GMT|Polizei - Berliner Zeitung

In einem Park am Eisstadion Wilmersdorf hat ein  Hund  am Donnerstagvormittag eine Babyleiche entdeckt. Der 27-jährige Besitzer des Tieres war mit  Mila, einem  American Staffordshire, unterwegs. Das Tier verschwand unter einem Gebüsch, etwa zwei Meter vom Weg entfernt. Er ließ sich nicht zurückrufen. Als der Mann nachschaute, wo er blieb, entdeckte er die Babyleiche, die zwischen Reisig und Laub lag. Es habe  so ausgesehen, als ob das Kind mit  Blättern bedeckt worden sei, berichteten Zeugen. Der 27 Jahre alte Spaziergänger  rief sofort die Polizei an, die den Park weiträumig absperrte. Eine Mordkommission des Landeskriminalamtes übernahm die Ermittlungen. Babyleiche wird obduziert Zum Zustand des Säuglings und zur Situation, wie er im Park abgelegt wurde, sagt die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen nichts. Ebenso blieb unklar, ob es sich um einen Jungen oder ein Mädchen handelt und ob das Kind bekleidet war. Das tote Kind lag noch nicht lange an der Stelle. Es war nach ersten Mitteilungen der Polizei gerade  geboren worden. Die Leiche wurde...Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung

Schiesserei in St. Galler Altstadt - 42-jähriger Mann tot

Thu, 12 May 2016 07:50:22 GMT|hoefner.ch|hoefner.ch - News - Vermischtes

In der St. Galler Altstadt ist es in der Nacht auf Donnerstag zu einem Gewaltverbrechen gekommen. Ein 42-jähriger Mann wurde auf offener Strasse erschossen. Der Täter ist auf der Flucht. Die Polizei leitete eine Grossfahndung ein.

Bombenanschlag: Drei Tote bei Attentat auf Polizei im türkischen Diyarbakir

|Hamburger Abendblatt

Die türkische Stadt Diyarbakir kommt nicht zur Ruhe: Bei einem Bombenanschlag sollten angebliche Polizeiinformanten getötet werden.

Brennpunkte: CDU-Politiker Walter Leisler Kiep ist tot

Tue, 10 May 2016 18:41:47 GMT|ShortNews Newsfeed: Alles

Der frühere CDU-Schatzmeister Walter Leisler Kiep ist tot. Er starb gestern früh nach kurzer schwerer Krankheit in seinem Haus im Taunus. Das bestätigte die Familie. Kiep wurde 90 Jahre alt. [...]

Fabjan Hafner gestorben: Lyriker und Übersetzer

Tue, 10 May 2016 16:13:41 GMT|NZZ Online: Startseite

Der Schriftsteller Fabjan Hafner ist 50-jährig gestorben. Der Kärntner Slowene hat zahlreiche Werke aus dem Slowenischen ins Deutsche übersetzt und eigene Lyrik veröffentlicht.

Loßburg: Zwei Fahrer sofort tot

Tue, 10 May 2016 16:11:28 GMT|Schwarzwälder Bote - Loßburg

Unfall: Frontalzusammenstoß auf L 408

Ein Toggenburger Original ist verstummt

Tue, 10 May 2016 15:06:00 GMT|Ostschweiz - St. Gallen - Toggenburg

Fredy Künzle wurde am 4.Mai tot in seinem Wohnhaus gefunden: Das Toggenburger Original ist einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen. Neue Erkenntnisse zum Fall gibt es seitdem nicht. Tagblattredaktorin Anina Rütsche hat ihn drei Wochen vor seinem Tod interviewt.
Es hätte auch ein Orchester sein können, das seine Klänge in die Lichtensteiger Postgasse hinausschickte. Doch da waren weder ein Pianist noch Bläser, Perkussionisten oder Streicher. Die schönen Töne kamen aus einem imposanten Musikautomaten, einem Orchestrion, das in Fredy's Mechanischem Musikmuseum revidiert und getestet wurde. Museumsleiter Fredy Künzle hatte viel zu tun an jenem 20.April, als eine Vertreterin des Toggenburger Tagblatts bei ihm vorbeischaute, um über sein 40jähriges Schaffen zu berichten. Niemand ahnte, dass dies das wohl letzte Interview mit dem Mann werden würde, der in der Region als Original galt.
Drei Wochen nach diesem Treffen, am 4. Mai, wurde Fredy Künzle tot in seinem Wohnhaus gegenüber dem Museum aufgefunden. Gemäss Angaben der Kantonspolizei St.Gallen ist der 62-Jährige einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen. Laut Mediensprecher Hanspeter Krüsi gibt es keine neuen Erkenntnisse in diesem Fall. Nach wie vor sei man auf der Suche nach einem Niederländisch sprechenden, etwa 30jährigen Mann dunkler Hautfarbe, welchen Fredy Künzle bei sich beherbergt haben soll. Auch wisse man derzeit noch nicht, wer letzte Woche den Mercedes des Museumsleiters beim Bahnhof Lichtensteig abgestellt habe.
Sorgen wegen der Zukunft
Bei seinem wahrscheinlich letzten Medientermin im April nahm die Journalistin Fredy Künzle zunächst als wortkarg wahr. Als es darum ging, die jahrzehntelange Geschichte seiner Leidenschaft für Musikautomaten aufzuzeichnen, verwies er auf bereits erschienene Artikel in Fachmagazinen aus der Antiquitäten- und Sammlerszene, die er bereitgelegt hatte. «Sie müssen mich nicht fragen, dort steht schon alles drin», sagte er, zog sich die Hutkrempe tiefer ins Gesicht und zündete eine weitere Zigarette an.
Fredy Künzle hatte sein Museum in Lichtensteig am 1.Juli 1976 gegründet und seither nahezu im Alleingang betreut. Ausserdem rief er im Jahr 1979 das Drehorgeltreffen Lichtensteig ins Leben, das er bis 2013 mitgestaltete. Wichtiger als die Vergangenheit schien Fredy Künzle aber die Zukunft zu sein, seine eigene und vor allem die seines Museums, seines Lebenswerks. «Ich bin schon länger auf der Suche nach einem Nachfolger», sagte er gegen Ende des Gesprächs. Diesbezüglich sehe es leider gar nicht gut aus. «Ständig muss ich daran denken, dass das Fortbestehen des Museums nicht gesichert ist, und das belastet mich sehr.»
Dank der Musik aufgeblüht
Erst als es darum ging, im Rahmen des Interviews das Museum zu besichtigen, blühte Fredy Künzle auf - von einer Minute auf die andere. Geschäftig und warmherzig führte er durch die üppig eingerichteten Räume mit den Spieldosen, Drehorgeln und Musikautomaten, die aus der Zeit zwischen 1780 und 1946 stammen. Der gelernte Mechaniker begann zu erklären, zu erzählen und manchmal auch zu witzeln. Stolz präsentierte er seine aus aller Welt zusammengetragenen Musikautomaten. Er genoss es sichtlich, wenn er diese vor Publikum zum Tönen und Dröhnen bringen konnte.
Man merkte schnell, dass Fredy Künzle über ein sehr grosses Wissen und viel Erfahrung in seinem Fachgebiet verfügte - nicht zuletzt deshalb, weil er die Ausstellungsstücke seit Jahrzehnten eigenhändig gepflegt und repariert hatte. «Ich bin einer der wenigen, die das heutzutage noch können», verkündete er, als der Rundgang zu Ende war und man wieder draussen auf der Postgasse stand. «Es gibt viele Sammler, die das zu schätzen wissen.»

Offenbar geistig Verwirrter ersticht Fahrgast am Bahnhof

Tue, 10 May 2016 14:00:02 GMT|Neue Deister-Zeitung - Brennpunkte

Grafing (dpa) - Ein offenbar geistig verwirrter Mann hat am Bahnhof in Grafing bei München wild um sich gestochen und dabei einen Fahrgast getötet. Drei weitere Männer verletzte er bei der Attacke schwer.

Nachwuchs-Radprofi stirbt nach Herzattacke

Tue, 10 May 2016 13:47:00 GMT|DiePresse.com - Schlagzeilen

Der Niederländer Gijs Verdick verstarb zwei Wochen nach dem Vorfall. Es ist bereits der dritte Todesfall eines Fahrers in diesem Jahr.

Studentin getötet: Mordmotiv Eifersucht?

Tue, 10 May 2016 13:25:00 GMT|DiePresse.com - Schlagzeilen

Ein 24-jähriger Mann aus Gambia, der illegal nach Österreich eingereist war, muss sich demnächst vor einem Wiener Geschworenengericht verantworten.

Dorf Tirol: Deutscher Wanderer stürzt in den Tod

Tue, 10 May 2016 13:20:00 GMT|support@stol.it (Elisabeth Turker)|stol.it - Südtirol Online

Am frühen Dienstagnachmittag ist es oberhalb von Dorf Tirol zu einem tödlichen Bergunfall gekommen.

Rheinfelden/Augst BL: Vermisster tot aus Rhein geborgen

Tue, 10 May 2016 06:59:31 GMT|nfz_jr|Neue Fricktaler Zeitung

Der seit zwei Wochen im Bezirk Rheinfelden vermisste 53-jährige Türke wurde am 04. Mai 2016 im Kanton Basel-Landschaft tot aus dem Rhein geborgen.

Kanton Zürich: Alt-Nationalrat Paul Eisenring verstorben

Tue, 10 May 2016 03:46:20 GMT|20 Minuten | Zuerich

Paul Eisering sass von 1963 bis 1991 für die CVP im Nationalrat. Er war auch Chefredaktor der «Schweizerischen Handelszeitung». Nun ist er 92-jährig gestorben.

Loßburg: Zwei Menschen bei Unfall getötet

Tue, 10 May 2016 03:31:29 GMT|Schwarzwälder Bote - Freudenstadt

20-jähriger BMW-Fahrer nach Überholmanöver zu schnell in Kurve. In entgegenkommenden 42-jährigen Autofahrer geprallt.

Gemeinsame Seebestattung für Mensch und Haustier möglich

Mon, 09 May 2016 22:00:00 GMT|domradio|domradio.de - Starter (Aktuelles)

Wer nach dem Tod mit seinem Haustier vereint sein möchte, kann dies neuerdings auch in Form einer Seebestattung umsetzen. Inzwischen seien die rechtlichen Voraussetzungen geschaffen, teilte der Bundesverband Bestattungsbedarf mit.

Schüsse bei einer Bäckerei: Mann (†35) nach Streit in Vernier erschossen

Mon, 09 May 2016 20:02:58 GMT|Westschweiz

Ein Streit in einer Bäckerei in Vernier (GE) enden blutig: Ein Mann zückte eine Pistole und schoss auf einen anderen – dieser verstarb an seinen Verletzungen.

Ein 35-jähriger Mann ist am frühen Montagabend in der Genfer Gemeinde Vernier erschossen worden. Der Schütze konnte noch vor Ort verhaftet werden. Die beiden Männer hatten zuvor offenbar gestritten. Davon geht die Genfer Kantonspolizei jedenfalls aus, wie sie in einer Mitteilung schreibt. Gemäss Informationen von «20 minutes» sollen die Schüsse bei einer Bäckerei gefallen sein. Die Genfer Staatsanwaltschaft hat eine Strafuntersuchung eingeleitet.

Prozessbeginn: Vater soll Frau und Sohn getötet haben

Mon, 09 May 2016 16:05:18 GMT|Mainpost

Sieben Monate nach einem Familiendrama mit zwei Toten in Stuttgart muss sich seit Montag ein 53-jähriger Familienvater vor dem Landgericht verantworten. Seine Frau kam aus Lohr.

St.Galler Alt Regierungsrat Oberholzer gestorben

Mon, 09 May 2016 15:44:00 GMT|Ostschweiz - St. Gallen - Kanton St.Gallen

Der ehemalige Regierungsrat Alex Oberholzer ist am Sonntagabend im Alter von 85 Jahren überraschend in Oberriet gestorben. Er gehörte der St.Galler Regierung von 1988 bis 1996 an.
ST.GALLEN. Alex Oberholzer war im Amtsjahr 1993/1994 Landammann. Vor seiner Wahl in die Regierung war der damalige Oberrieter Gemeindeammann Mitglied des Grossen Rates, wo er während 16 Jahren der CVP-Fraktion angehörte. Er wirkte unter anderem in der Finanzkommission mit. 1985/1986 war er Grossratspräsident, wie die Staatskanzlei des Kantons St.Gallen mitteilt.
In der Regierung stand Alex Oberholzer dem Departement des Innern und dem Militärdepartement vor. Ein Markstein in Oberholzers Laufbahn war der Erlass des Staatsverwaltungsgesetzes. Er kam damit dem Bedürfnis nach einer bürgerfreundlichen, wirksamen und finanziell tragbaren Organisation des Staates nach. Unter anderem sorgte er für Erleichterungen bei der Stimmabgabe und für Verbesserungen bei der Ermittlung der Abstimmungsergebnisse.
Ausserdem gelang es Oberholzer, politisch breit abgestützte Finanzierung für das Frauenhaus St.Gallen zu verwirklichen. Der Ausbau der Mutterschaftsbeiträgte sowie die Totalrevision des Kinderzulagengesetzes waren ebenfalls sein Verdienst. 1996 unterstützte er mit dem Kulturförderungsgesetz das Kunstschaffen sowie den Erhalt des Kulturerbes.

In seine Amtszeit fielen auch das Projekt «Armee 95», die Volksabstimmung über eine Schweiz ohne Armee und die Auseinandersetzung um den Bau des Waffenplatzes Neuchlen-Anschwilen. (jor/sda)

Ehepaar tot aufgefunden

Mon, 09 May 2016 15:05:18 GMT|Mainpost

Zwei Tote wurden am Montag im Landkreis Hildburghausen aufgefunden. Die Polizei geht von einem gewaltsamen Tod des Ehepaares aus.
Beratung in Rösrath: Bündnis gegen Depression bietet Anlaufstelle für Betroffene

Mon, 09 May 2016 14:54:05 GMT|KSTA Rhein-Berg/Oberberg

„Depressionen sind grundsätzlich gut behandelbar“, sagt Gabriele van der Mehr vom Bündnis gegen Depression. Das gelte besonders in einem frühen Stadium der Erkrankung. Voraussetzung ist, dass sie erkannt wird. Doch da liege viel im Argen, sagt van der Mehr. Nur ein Drittel der Erkrankungen werde diagnostiziert, ein noch weitaus kleinerer Teil angemessen behandelt. Mit Aufklärung und Angeboten zur Selbsthilfe will das Bündnis gegen Depression gegensteuern. Seit September 2015 hat der Verein eine Anlaufstelle in Rösrath – die bisher einzige im Rheinisch-Bergischen Kreis. Seit 2014 ist das Bündnis im Kreisgebiet aktiv, als bundesweiter Zusammenschluss schon seit mehr als zehn Jahren. Beratung aus eigener Erfahrung Gabriele van der Mehr ist ehrenamtlich als zweite Vorsitzende des Vereins in Rhein-Berg tätig und arbeitet zugleich als Psychotherapeutin nach Heilpraktikergesetz. Sie strebt für das Bündnis weitere Standorte in Rhein-Berg an. Mit kurzen Anfahrtswegen will der Verein mehr Betroffene erreichen. Für weitere Büros muss er allerdings Sponsorengelder und Einnahmen aus Mitgliedsbeiträgen auftreiben. Eine Anlaufstelle vor Ort kann zunächst schlicht informieren: Betroffene und Angehörige können die Sprechstunde nutzen und ein Diagnosegespräch vereinbaren. Nach einer Diagnose kann das Bündnis weitere Ansprechpartner vermitteln oder auf eigene Angebote aufmerksam machen. Van der Mehr weist darauf hin, dass sie nicht nur Fachfrau ist, sondern Depressionen aus eigener Erfahrung kennt: „Das macht einen Riesenunterschied, dass Betroffene mit jemandem reden, der weiß, wie sich das anfühlt.“ Sie unterscheidet leichte, mittelschwere und schwere Depressionen. Bei leichten und mittelschweren Erkrankungen könnten die Angebote vor Ort weiterhelfen: Gemeinsames Handarbeiten, ein Kreativtreff oder ein Spieleabend können dazu beitragen, dass Betroffene sich nicht zurückziehen. Meditation, ein Bewegungstreff und Nordic Walking sollen für Entspannung sorgen. Außerdem bietet die Rösrather Anlaufstelle auch Räume, in denen sich eine Selbsthilfegruppe zum Thema Burnout und Depression treffen kann. „Die Nachfrage ist unglaublich groß“, sagt van der Mehr. Schon nach wenigen Monaten würden die Rösrather Angebote rege genutzt – bekannt wurden sie über eine Internetseite und Mundpropaganda. Neben der Hilfe für Betroffene will das Bündnis gegen Depression auch in eine breite Öffentlichkeit hineinwirken. Fachvorträge, Info-Abende und Öffentlichkeitsarbeit sollen über Depression aufklären. Das Bündnis will Hausärzte und Pflegepersonal für das Thema Depression sensibilisieren. Zur Zielgruppe gehören zudem Multiplikatoren, zum Beispiel Lehrer, Erzieher, Pfarrer oder Sporttrainer. Auch bei Angehörigen von Betroffenen besteht Bedarf für Informationen: Sie sollen Erkrankte nicht über-, aber auch nicht unterfordern. Bei einer langen Erkrankung sollen sie sich selbst schützen und auf Freude im Alltag achten. „Es ist wichtig, auf allen Ebenen aufzuklären“, sagt van der Mehr. „Das ist ein gesellschaftliches Problem.“ Oft wird zu spät gehandelt Weil es an Bewusstsein für die Krankheit mangele, entstehe großer Schaden. Abgesehen vom Leiden der Betroffenen kommt es nach einer Studie der Welt-Gesundheits-Organisation durch unbehandelte Depressionen zu Kosten in Milliarden-Höhe. Oft gehe ein Betroffener erst bei Suizidgedanken zum Arzt. Doch in einem fortgeschrittenen Stadium der Krankheit könnten oft nur noch Medikamente und Klinikaufenthalte helfen, stellt van der Mehr fest. Wenig bekannt sei, wie viele Todesfälle es durch Depression gebe. Im Jahr 2013 seien in Deutschland mehr als 10 000 Menschen durch Suizid gestorben. Nach Schätzungen sind etwa 15 Prozent aller Suizide auf Depression zurückzuführen. Dass die Krankheit noch unterschätzt werde, lässt sich aus van der Mehrs Sicht auch daran ablesen, dass es keine kommunalen Ansprechpartner für Menschen mit Depression gebe. Dabei seien sie ähnlich zahlreich wie Menschen mit Behinderung. Zur besseren Lobby für die Krankheit Depression sollen auch Schirmherren beitragen. CDU-Politiker Wolfgang Bosbach engagiert sich als solcher für das Bündnis gegen Depression in Rhein-Berg, TV-Star Harald Schmidt ist Schirmherr auf Bundesebene. Das Bündnis gegen Depression ist in Rösrath am Ahornweg 8 zu finden und telefonisch unter (02205) 90 80 008 sowie per E-Mail zu erreichen. info@depression-rbk.de www.depression-rbk.de Über Ängste sprechen Frauen erkranken zwei- bis dreimal so oft an einer Depression wie Männer. Dass mehr Erkrankungen bei Frauen erkannt werden, kann daran liegen, dass sie eher über Ängste sprechen. Laut Bündnis gegen Depression erlebt jede vierte Frau und jeder sechste Mann zumindest einmal im Leben eine depressive Episode. Nach Schätzungen gibt es in Deutschland vier Millionen Behandlungsbedürftige. Das Bündnis geht davon aus, dass 60 bis 70 Prozent hausärztlich behandelt werden, weil sie über Symptome klagen. Aber nur die Hälfte davon würden als depressiv diagnostiziert. Nur sechs bis neun Prozent der Betroffenen würden angemessen behandelt. (tr)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Schon wieder ein Todesfall im Fußball

Mon, 09 May 2016 14:13:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Sport

Zwei Tage nach dem Tod von Patrick Ekeng ist ein weitere Fußballer während eines Spiel zusammengebrochen und später verstorben.

Feldkirchen · Tödlicher Unfall mit Motorrad

Mon, 09 May 2016 13:56:36 GMT|Landkreis-Anzeiger - http://www.wochenanzeiger.de/stadtteil/73.html

Feldkirchen · Am vergangenen Freitagmittag ist ein 26-jähriger Motorradfahrer auf der Autobahn A94 an den Folgen eines schweren Unfalls gestorben.

Trauer um Alfred Berthel

Mon, 09 May 2016 13:02:06 GMT|Mainpost

Alfred Berthel, Landwirt und Winzer aus Wiebelsberg, ist jetzt im Alter von 85 Jahren verstorben. Über seinen Heimatort hinaus war er vor allem durch seine Hausschlachtungen bekannt, die er lange Zeit in der ganzen Gegend durchführte.

München: Verloren in München: Leichenwagen samt Leiche taucht wieder auf

Mon, 09 May 2016 12:20:00 GMT|Augsburger Allgemeine - Bayern-Nachrichten

In München wurde ein Leichenwagen mit einer toten Frau gesucht. Der Fahrer einer Bestattungsfirma hatte das Auto geparkt und nicht mehr gefunden. Jetzt ist es wieder da.

Albrecht Fürst zu Castell-Castell ist gestorben

Mon, 09 May 2016 09:20:44 GMT|Mainpost

Albrecht Fürst zu Castell-Castell ist tot. Der 90-Jährige starb nach Angaben der Gemeinde in der Nacht zum Montag.
Chur: 34-Jähriger liegt tot in der Plessur

Sun, 08 May 2016 10:16:06 GMT|20 Minuten | Ostschweiz

Beim Schinterbrüggli haben Spaziergänger am Samstag eine im Wasser liegende Person entdeckt. Der Notfallarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Nach Nationalspieler-Tod: Mordkommission ermittelt

Sat, 07 May 2016 13:38:03 GMT|Sport

Nach dem plötzlichen Tod von Kameruns Fußball-Nationalspieler Patrick Ekeng ermittelt jetzt sogar die Mordkommission der rumänischen Polizei. Haben die Sanitäter den Tod des Fußballers zu verschulden?

Auto rast in Menschenmenge: zwei Personen getötet, viele verletzt

Sat, 07 May 2016 12:11:00 GMT|nfz_jr|Neue Fricktaler Zeitung

In der Innenstadt von Bad Säckingen ist es am Samstag zu einem schweren Unfall gekommen. Ein Autofahrer verwechselte Bremse und Gas und raste in eine Menschenmenge und in ein Strassencafé. Eine Person verstarb auf der Unfallstelle, eine zweite später in einer Klinik. Insgesamt wurden dreizehn Personen in Spitäler gebracht.

Fußball International: Kameruner Ekeng stirbt nach Zusammenbruch bei Erstligaspiel in Rumänien

Fri, 06 May 2016 21:52:52 GMT|Handelsblatt.com

Der kamerunische Nationalspieler Patrick Ekeng vom rumänischen Erstligisten Dinamo Bukarest ist nach einem Zusammenbruch auf dem Feld verstorben.

Greise Autofahrerin überfährt Seniorin beim Ausparken

Fri, 06 May 2016 21:30:02 GMT|Neue Deister-Zeitung - Nachrichten-Ticker

Kemnath (dpa) - Eine 86 Jahre alte Autofahrerin hat in Bayern beim Ausparken aus ihrer Garage eine Fußgängerin angefahren und getötet. Die 83 Jahre alte Rentnerin wurde zwar noch in das Klinikum Bayreuth geflogen, dort verstarb die Frau aber kurz darauf. Die greise Fahrerin war im oberpfälzischen Kemnath rückwärts aus ihrer Garage gefahren und hatte das Opfer, das in der Hofeinfahrt stand, erfasst. Wie die Polizei berichtete, wurde die 83-Jährige überrollt und einige Meter mitgeschleift.

Chile: Margot Honecker ist tot

Fri, 06 May 2016 19:52:00 GMT|SPIEGEL ONLINE - Schlagzeilen

Die Frau des langjährigen DDR-Staatschefs Erich Honecker ist gestorben: Margot Honecker erlag mit 89 Jahren einem Krebsleiden.

Drachenflieger stirbt bei Sturz

Fri, 06 May 2016 17:08:47 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Tragischer Unfall in Bayern: Ein Drachenflieger ist bei Bergen abgestürzt und ums Leben gekommen. Die mit dem Hubschrauber herbeigeeilten Retter konnten nur noch den Tod des Piloten feststellen, wie die Polizei mitteilte. Der Mann war etwa 100 Meter unterhalb des Hochfelln-Gipfels abgestürzt. Die Identität des Mannes ist bislang unklar.

Hund tötete 18 Monate altes Kind im Elsass

Fri, 06 May 2016 16:59:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Ein Hund hat in einem Dorf im Elsass einen 18 Monate alten Buben getötet. Der American Staffordshire Terrier, der als Kampfhunderasse gilt, hat das Kind attackiert und mehrfach gebissen.

Patient in Essen gestorben - Reifen zerstochen – Angriffe auf Retter in NRW nehmen zu

Fri, 06 May 2016 16:20:00 GMT|RP ONLINE

Wegen eines zerstochenen Reifens hat ein Rettungswagen mit einem schwerkranken Patienten an Bord in Essen zu spät die Klinik erreicht. Der Mann starb. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei. Landesweit nimmt die Gewalt gegen Rettungskräfte zu.

Zwei tödliche Kanufahrten: 12-Jährige ertrinkt bei Silenen in der Reuss

Fri, 06 May 2016 15:36:36 GMT|NZZ Online: Panorama

Bei zwei Unfällen bei Kanufahrten sind am Freitag in der Schweiz zwei Menschen getötet worden.

Saas-Fee: Kulturhistoriker Werner Imseng gestorben

Fri, 06 May 2016 15:16:00 GMT|rro.ch: Walliser Nachrichten

Ein grosser Chronist und Heimatforscher ist nicht mehr. Am Auffahrtsdonnerstag ist der Saas-Feer Werner Imseng im Alter von 91 Jahren verstorben.
Obwohl im hohen Alter, kam der Tod von Kulturhistoriker Werner Imseng aus Saas-Fee für alle überraschend. Er war bis vor wenigen Tagen noch immer wohlauf, führte seinen eigenen Haushalt und war nach wie vor am Weltgeschehen interessiert. Wie die Familie von Werner Imseng gegenüber rro bestätigte, habe sein Hausarzt ihn am Dienstag nach Unwohlsein ins Spital eingewiesen, wo er in den frühen Morgenstunden des Auffahrtsdonnerstags friedlich eingeschlafen sei. Werner Imseng kam am 24. Dezember 1924 in Saas Fee zur Welt. Nach den obligatorischen Schulen besuchte er die Handelsschule in Estavayer. Anschliessend arbeitete er im Textilunternehmen seines Vaters Gustav, den er bereits als Jugendlicher und in seiner Ausbildung auf Handelsreisen begleiten durfte. Im Jahre 1964 entschied sich Imseng dazu, nicht mehr weiter im Familienbetrieb zu arbeiten und sich stattdessen seinen geschichtlichen und volkstümlichen Interessen zu widmen. Er hatte bereits in den 1940er- und -50er-Jahren begonnen, alte Gegenstände zu sammeln. Innert kürzester Zeit veröffentlichte er schliesslich acht Publikationen. Als Chronist und Heimatforscher beschäftigte er sich vor allem mit dem Saaser und dem Walliser Kulturgut. Er war stets darum bemüht, dieses angesichts der touristischen Entwicklungen im Saastal wertzuschätzen. Aber auch darum, die Bevölkerung und Gäste für die Traditionen zu sensibilisieren. Sein grösster Erfolg war ein Bildband über Carl Zuckmayer. Als das ehemalige Pfarrhaus in Saas-Fee niemand mehr nutzte, ergriff Werner Imseng die Chance, dort das Saaser Museum einzurichten. Nach zwei Jahren Vorbereitung eröffnete er dieses 1983. Imseng war für viele, allen voran auch für Journalisten, eine grosse Stütze und Bereicherung, wenn es um alte Geschichten, historische Fragen und das passende Bildmaterial ging. Akribisch hat er sämtliches Geschehen im Saastal und dem restlichen Wallis seit Jahrzehnten nach Datum archiviert. Sein Arbeitszimmer kam einer Mediathek gleich. Land und Leute seines Heimatorts lagen ihm "morz am Härzu", wie er in verschiedenen Interviews immer wieder betonte. So war Imseng auch Gründer des Eishockeyclubs Mischabel und des Trachtenvereins Saas-Fee. Für seine Arbeit als Chronist, Heimatforscher und Konservator hat ihn der Verein für Kulturförderung in Saas-Fee mit dem Kulturpreis ausgezeichnet. Als Saaser Korrespondet schrieb er während 50 Jahren für den Walliser Boten Beiträge mit historischem und volkstümlichem Charakter. Mit dem Tod von Werner Imseng verliert Saas-Fee einen grossen Kulturförderer, Denker und Schaffer./jm

Deutscher stirbt in Zittauer Gebirge

Fri, 06 May 2016 13:58:42 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Ein Bergsteiger aus Hessen ist beim Klettern im Zittauer Gebirge tödlich verunglückt. Der 53-Jährige stürzte mehr als zehn Meter in die Tiefe, teilte die Polizeidirektion Görlitz mit. Helfer der Bergwacht und ein Rettungshubschrauber bargen den Mann, ein Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Das Opfer stammt aus dem hessischen Wetteraukreis und war mit einer Klettergemeinschaft unterwe...

Vergiftete Süssigkeiten: Ein Racheakt und rund 30 Tote in Pakistan

Fri, 06 May 2016 13:45:14 GMT|NZZ Online: Panorama

Weil er sich nach einem Streit an seinem Bruder rächen wollte, hat ein junger Mann aus Ostpakistan zahlreiche Süssigkeiten vergiftet und somit vermutlich 31 Personen getötet.

72-Jähriger ertrunken in Mühlbach in Wartmannsroth gefunden

Fri, 06 May 2016 12:23:17 GMT|Mainpost

Ein 72-Jähriger ist leblos in einem Mühlbach in Wartmannsroth gefunden worden. Für ihn kam jede Rettung zu spät.
Demenzkranke 93-Jährige stirbt qualvoll nach Tod des Sohnes

Fri, 06 May 2016 11:47:03 GMT|Bayern - SZ.de

Nachbarn in Traunstein hatten nicht bemerkt, dass der 63-Jährige gestorben war.

21-Jähriger in Graubünden in Lawine umgekommen

Fri, 06 May 2016 10:00:54 GMT|hoefner.ch|hoefner.ch - News - Boulevard

Oberhalb des Segna-Gletschers bei Flims im Kanton Graubünden ist am Donnerstag ein 21-jähriger Skitourenfahrer von einer Lawine verschüttet worden. Der junge Mann, der in der Region Mels SG wohnte, konnte nur noch tot geborgen werden.

66-Jährige von Zug erfasst und getötet

Fri, 06 May 2016 09:57:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Spaziergängerin wollte mit ihrem Hund Freitagfrüh in Krumpendorf Gleise trotz geschlossener Bahnschranken queren. Beide wurden von Zug erfasst und tödlich verletzt.

Niedereschach: Von Teermaschine erfasst und getötet

Fri, 06 May 2016 09:13:11 GMT|Schwarzwälder Bote - Polizeibericht

Vom Trittbrett gestürzt. 63-jähriger Straßenbauarbeiter stirbt noch an Unfallstelle.

Hausbrand in Schweinheim: 89-jährige Bewohnerin gestorben

Fri, 06 May 2016 08:53:47 GMT|KSTA Rhein-Sieg/Bonn

Bei einem Brand in einem Wohnhaus in Bonn- Bad Godesberg ist am Freitagmorgen eine 89-jährige Frau ums Leben gekommen. Um 6.13 Uhr wurde die Berufsfeuerwehr Bonn zu einem Brand in dem Einfamilienhaus Am Lenkert gerufen. Dort fanden sie die Bewohnerin des Hauses leblos auf. Sie konnte nicht mehr gerettet werden. Nach Abschluss der Löscharbeiten übernahmen die Beamten des Kriminalkommissariats 11 die Ermittlungen am Brandort. Es ergaben sich bislang keine Hinweise auf eine Fremdeinwirkung. Ein technischer Defekt kann nicht ausgeschlossen werden. Deshalb wurde der Brandort für weitere Untersuchungen, in die auch ein Sachverständiger einbezogen wird, beschlagnahmt. (hel)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Gleitschirmpilot nach Absturz verstorben

Fri, 06 May 2016 05:18:48 GMT|polizeinews.ch - Letzte Meldungen: Espace Mittelland

Erlenbach im Simmental/BE. Donnerstag, 5. Mai 2016. Am Donnerstag ist bei Erlenbach im Simmental ein Gleitschirmpilot verunfallt. Der Mann zog sich dabei so schwere Verletzungen zu, dass er noch vor Ort verstarb. Der Unfallhergang wird untersucht.

Teenager stirbt nach Krampf beim Schwimmen

Thu, 05 May 2016 22:00:02 GMT|Neue Deister-Zeitung - Nachrichten-Ticker

Ludwigshafen (dpa) - Ein 19-Jähriger hat beim Schwimmen in einem Weiher einen Krampf erlitten und ist später im Krankenhaus gestorben. Der junge Mann ging mit seinem Bruder und Bekannten an einem Weiher im rheinland-pfälzischen Ludwigshafen spazieren und ging dann spontan ins Wasser. Aus bislang ungeklärter Ursache erlitt der Teenager dann einen Krampfanfall und ging unter. Andere Badegäste zogen ihn aus dem Wasser und leisteten Erste Hilfe. Der junge Mann wurde noch in ein Krankenhaus gebracht, wo er aber kurze Zeit später starb.

Kostenlos zum Friedhof

Thu, 05 May 2016 18:46:32 GMT|München - SZ.de

Maurice Sinet: Karikaturist Siné gestorben

Thu, 05 May 2016 16:22:28 GMT|NZZ Online: Startseite

Im Alter von 87 Jahren ist der französische Karikaturist Siné in Paris gestorben. Er hatte bis 2008 für «Charlie Hebdo» gezeichnet.

Glasmaler, Künstler, Bärenvater

Thu, 05 May 2016 16:00:04 GMT|Ostschweiz - St. Gallen - Stadt St.Gallen

Nach kurzem Aufenthalt im Pflegeheim St. Otmar ist am vergangenen Sonntag Heinrich Stäuble im Alter von 90 Jahren gestorben. Er ist als Glas- und Kunstmaler bekannt, war aber auch grafisch tätig.

Heinrich Stäuble absolvierte die Kunstgewerbeschule St. Gallen. Danach erlernte er die Kunst der Glasmalerei. 1958 machte er sich selbständig, zuerst gemeinsam mit Bildhauer Stöckli an der Zürcher Strasse in St. Gallen, zehn Jahre später in Engelburg, wo er sich in einem alten Hühnerstall ein geräumiges Atelier einrichtete. Im Erdgeschoss entstanden Glasmalereien und Glasmosaike, im oberen Stockwerk kreierte «der malende Glasmaler» Aquarelle, Tafelbilder und Plakate.

Als Glasmaler gestaltete Heinrich Stäuble zahlreiche Fenster, Mosaike und Wandmalereien in über fünfzig Kirchen und öffentlichen Gebäuden mehrheitlich in den Kantonen St. Gallen und Thurgau sowie beiden Appenzell. Beispiele seiner Arbeiten sind in der Kirche Winkeln, in der Kirche Steckborn oder im Innerrhoder Kantonsspital zu bewundern. Seit 1953 präsentierte er in über 50 Ausstellungen sein künstlerisches Werk.

Daneben war Heinrich Stäuble auch grafisch - etwa für Vereine mit Fahnen und Logos - sowie mit der Gestaltung von Wirtshausschildern aktiv. Der Tagblatt-Leserschaft war Stäuble bis Ende 1997 auch als erster Zeichner des St. Galler Bären ein Begriff. (pd/vre)

Gemeinde in Pakistan ermordet 15-Jährige

Thu, 05 May 2016 12:55:10 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Ein 15-jähriges Mädchen ist in Pakistan auf Anweisung einer Gemeindeversammlung umgebracht worden. Ihr "Verbrechen": Sie hatte einer Freundin geholfen.  Das Mädchen aus dem Dorf Makool in der konservativen Provinz Khyber Pakhtunkhwa soll eine Freundin unterstützt haben, mit einem Jungen zu fliehen, in den sie verliebt war. Daraufhin hätten 16 Männer bei einer Gemeindeversammlung beschlossen, d...

Trauer um Toggenburger Original: Warum musste Fredy K. sterben?

Thu, 05 May 2016 12:25:55 GMT|Schweiz

LICHTENSTEIG SG - Der Mann, der gestern Abend tot in seinem Haus gefunden wurde, ist der bekannte Drehorgel-Sammler Fredy K. (†62).

Fredy K.* lebte für die Musik. Seit 1976 betrieb der 62-Jährige in Lichtensteig SG sein «Mechanisches Musikmuseum», hätte diesen Sommer das 40-jährige Jubiläum gefeiert. Jetzt ist Fredy K. tot – seine Leiche wurde gestern in seinem Haus an der Postgasse von der Polizei gefunden. 

Die Kantonspolizei St. Gallen geht von einem Gewaltdelikt aus. Zuletzt hatte ein Niederländer bei dem Drehorgelsammler gelebt, der ihm laut Nachbarn bei der Arbeit geholfen haben soll. Jetzt ist der Mann spurlos verschwunden.

Die Polizei fahndet nach ihm. Der Unbekannte soll zwischen 1,60 und 1,70 Meter gross und von dunklerer Hautfarbe sein. Das Alter wird auf 25-30 Jahre geschätzt. Er spricht Englisch und Niederländisch. 

Die Trauer in Lichtensteig ist gross. Niemand kann sich erklären, wieso das Toggenburger Original sterben musste. (lea)

Frau in Wien erschlagen: Verdächtiger "unkooperativ"

Thu, 05 May 2016 10:41:00 GMT|DiePresse.com - Panorama

Die Vernehmung des Tatverdächtigen durch die Polizei blieb ohne wesentliche Ergebnisse. Der Mann hielt sich illegal in Österreich auf und war polizeibekannt.

JVA Ronsdorf: Häftling erwürgt Mitgefangenen

Thu, 05 May 2016 09:04:00 GMT|wz.de Redaktion|WZ RSS Wuppertal

Wuppertal. Ein 18-Jähriger Häftling hat nach Angaben der Justiz im Gefängnis Wuppertal-Ronsdorf einen 20-jährigen Mithäftling vermutlich erwürgt. Zu der Tat sei es beim abendlichen Zellenbesuch, dem sogenannten Umschluss, im Haftraum des 18-jährigen gekommen.
Kreis Ansbach: 26-Jährige bei Ehestreit getötet - Frau wollte sich trennen

Wed, 04 May 2016 15:14:19 GMT|Augsburger Allgemeine - Bayern-Nachrichten

Sie wollte ihn nach zehn Jahren verlassen: Bei einem Beziehungsstreit soll ein 24-Jähriger in Mittelfranken seine Frau erwürgt haben.

Der Schöpfer der verknoteten Pistole ist tot

Wed, 04 May 2016 13:49:00 GMT|Basler Zeitung Börse

Die Skulptur «Non Violence» machte ihn bekannt, nun ist der schwedische Künstler Carl Fredrik Reuterswärd im Alter von 81 Jahren gestorben.

München · Rudolf Wessely im Alter von 91 Jahren gestorben

Wed, 04 May 2016 11:24:07 GMT|SamstagsBlatt - http://www.wochenanzeiger.de/stadtteil/47.html

München · Rudolf Wessely konnte als Schauspieler, Dramaturg und Regisseur auf ein intensives Bühnenleben zurückblicken, er hat die Theaterlandschaft durch zahlreiche Arbeiten stark geprägt.

Asylbewerber erschlägt Frau (54) mit Eisenstange

Wed, 04 May 2016 10:38:03 GMT|Gesellschaft

Mitten in Wien ist eine Frau am Mittwochmorgen mit einer Eisenstange erschlagen worden. Die Polizei konnte den mutmaßlichen Täter unweit des Tatorts festnehmen. Die Hintergründe zu dieser Bluttat sind aktuell unklar.

Wettingen AG: Auto erfasst 7-Jährigen - Bub stirbt im Spital

Wed, 04 May 2016 10:01:12 GMT|20 Minuten | Zuerich

Der Fahrer eines Lieferwagens hatte den Siebenjährigen am Dienstagnachmittag beim Volg in Wettingen AG angefahren. Nun ist der Bub tot.

Mann erlag Schussverletzungen im Spital

Wed, 04 May 2016 04:25:22 GMT|polizeinews.ch - Letzte Meldungen: Nordwestschweiz

Biel/BE. Dienstag, 3. Mai 2016. Der Mann, welcher am Montagabend, 2. Mai 2016, in Biel verletzt aufgefunden und in kritischem Zustand ins Spital gebracht wurde, ist in der Nacht verstorben. Er und der zweite Verletzte wiesen Schussverletzungen auf. Die Ermittlungen laufen.

 Viel zu früh gegangen

|Sebnitz

Von Von Mareike Huisinga

Auf dem Pirnaer Friedhof wird eine Gedenkstätte für verstorbene Kinder eingeweiht. Die Initiatorin bekam viel Hilfe. mehr...

Rollstuhlfahrer steht stundenlang in der Sonne und stirbt

Tue, 03 May 2016 20:38:40 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Ein 65-Jähriger ist in Florida gestorben, nachdem er mit seinem Rollstuhl stundenlang vor seinem Pflegeheim in der Sonne stand. Der Mann hatte in Pinellas Park bei feuchtwarmem Wetter und mehr als 30 Grad Verbrennungen zweiten Grades und Symptome von Austrocknung erlitten. Er erlag laut Polizei später einem Herzversagen. Das Familienministerium erklärte, eine Untersuchung sei eingeleitet. Die...

«Watschga» Dürst gestorben

Tue, 03 May 2016 18:20:35 GMT|Philipp Wyss (phw)|Graubünden

Am Montag ist der Davoser Walter Paul «Watschga» Dürst 89-jährig gestorben. Der ehemalige Eishockeyprofi war lange Zeit Teil der Schweizer Nati und des Hockey Club Davos.

Jean-Marie Girault gestorben - Würzburger Ehrenbürger

Tue, 03 May 2016 16:17:01 GMT|Mainpost

Würzburg/Caen (wohu) In der Nacht zum 1. Mai verstarb Jean-Marie Girault, von 1970 bis 2001 Bürgermeister der französischen Stadt Caen im Alter von 90 Jahren.
Erneut Leiche in Leipziger Elsterbecken entdeckt

Tue, 03 May 2016 15:25:02 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Nur zwölf Tage nach dem Fund einer zerstückelten Frauenleiche ist im Leipziger Elsterbecken erneut eine tote Person entdeckt worden. Die Leiche werde zur Obduktion in die Rechtsmedizin gebracht, sagte ein Polizeisprecher. Dabei solle auch die Identität festgestellt werden. Weitere Angaben machte er nicht. Die "Bild"-Zeitung spekulierte, dass es sich um eine vermisste Frau aus dem Stadtteil G...

Er war lebhaft und voller Humor

Tue, 03 May 2016 15:02:08 GMT|Mainpost

Rolf Sultan ist tot; er starb am 1. Mai im Alter von 88 Jahren. Engagiert war er auf vielen Gebieten, doch seine große Liebe galt der Schauspielerei.
Erneut Studentin in Indien brutal missbraucht und getötet

Tue, 03 May 2016 14:57:19 GMT|support@stol.it (Michael Andres)|stol.it - Südtirol Online

In Indien ist erneut eine Studentin brutal missbraucht und getötet worden.

22-Jähriger in Biel an Schussverletzungen gestorben

Tue, 03 May 2016 14:25:53 GMT|sda|Bieler Tagblatt

Biel BE

Ein 22-Jähriger ist am Montag in einem Haus in Biel durch Schüsse so schwer verletzt worden, dass er in der Nacht auf Dienstag im Spital verstorben ist. Die Hintergründe der Tat sind unklar.

(sda) Der Mann war am frühen Montagabend zusammen mit einem 39-Jährigen in einem Haus in Biel verletzt aufgefunden worden.

Otto Ullrich verstorben

Tue, 03 May 2016 13:26:04 GMT|Mainpost

In der Nacht zum Montag ist im Lohrer Kreiskrankenhaus Otto Ullrich nach kurzer schwerer Krankheit friedlich eingeschlafen.
München : Bluttat in Riem: Getötet wegen der Kinder und einem neuen Freund?

Tue, 03 May 2016 11:18:57 GMT|Augsburger Allgemeine - Bayern-Nachrichten

Ein 36-Jähriger soll in München seine Ehefrau ermordet haben. Offenbar gab es Streit wegen der vier Kinder und wegen des neuen Partners des Opfers.

Todesopfer aus Schiffswrack identifiziert

Tue, 03 May 2016 11:05:00 GMT|WDR|WDR.de

Der seit der Schiffsexplosion im Duisburger Hafen vermisste Werftarbeiter ist tatsächlich tot. Das teilte die Polizei heute (03.05.2016) auf Anfrage mit. Drei Wochen nach dem Unglück vom 31. März hatten Reinigungskräfte bei Aufraumarbeiten einen leblosen Körper im Schiffswrack gefunden.

Paar aus Höxter soll zweites Opfer verbrannt haben

Tue, 03 May 2016 09:30:03 GMT|Dewezet - Thema des Tages

Höxter/Bielefeld (dpa) - Das verdächtigte Paar aus Höxter hat nach Angaben der Ermittler eine zweite Frau umgebracht, ihre Leiche zerstückelt und im Kamin verbrannt. Die 33-Jährige aus Niedersachsen sei bereits 2014 getötet worden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft in Bielefeld mit.

Basler alt Regierungsrat Karl Schnyder gestorben

Tue, 03 May 2016 09:28:31 GMT|Basler Zeitung Börse

Der ehemalige Basler Regierungsrat und Nationalrat Karl Schnyder ist tot. Wie seine Familie mitteilte, ist der Gründer der früheren DSP am Freitag im Alter von 84 Jahren verstorben.

Männliche Leiche in der Traun entdeckt

Tue, 03 May 2016 06:40:00 GMT|DiePresse.com - Panorama

Die Polizei sieht keine Hinweise auf ein Fremdverschulden, der Mann sei an einer Lungenembolie gestorben.

Anstaltsinsasse tot in Zelle aufgefunden

Mon, 02 May 2016 16:21:08 GMT|polizeinews.ch - Letzte Meldungen: Espace Mittelland

Krauchthal/BE. Montag, 2. Mai 2016. Am Donnerstag, 28. April 2016, ist in der Strafvollzugsanstalt Thorberg in Krauchthal ein Insasse verstorben. Die genaue Todesursache wird untersucht; Hinweise auf eine Selbsthandlung oder Dritteinwirkung liegen nicht vor.

Leiche von Bergsteiger 16 Jahre nach Unglück im Himalaya gefunden

Mon, 02 May 2016 13:22:57 GMT|hoefner.ch|hoefner.ch - News - Boulevard

Mehr als 16 Jahre nach einem Lawinenunglück im Himalaya haben der Schweizer Alpinist Ueli Steck und sein deutscher Kollege David Göttler die Leichen des bekannten US-Alpinisten Alex Lowe und seines Kameramanns David Bridges entdeckt.

Columbos Stimme: Schauspieler Uwe Friedrichsen ist tot

Mon, 02 May 2016 13:01:00 GMT|DiePresse.com - Kultur

Der Hamburger starb im Alter von 81 Jahren. Friedrichsen gehörte bis 1968 dem Schauspielhaus-Ensemble an. Er war auch die Synchronstimme von Peter "Columbo" Falk.

Vermisster Main-Schwimmer bei Offenbach vermutlich ertrunken

Mon, 02 May 2016 12:59:54 GMT|Region - FAZ.NET

Einen Sprung in den Main nahe Offenbach hat ein Flüchtling offenbar mit dem Leben bezahlt. Bisher verlief die Suche nach dem jungen Mann erfolglos.

VdK-Legende August Schmidt gestorben

Mon, 02 May 2016 12:26:02 GMT|Mainpost

August Schmidt durfte 93 Jahre alt werden, davon war er 65 Jahre im Dienst des Wohlfahrtsverbandes VdK. Er starb am 28. April.
Fußballer nach Blitzschlag verstorben

Mon, 02 May 2016 09:01:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Sport

Australischer Fußball-Tormann starb, nachdem er über drei Wochen im Koma gelegen war. Während eines Trainings des malayischen Zweitligisten schlug der Blitz ein. Auch ein Teamkollege betroffen.

Obwaldner alt CVP-Ständerat Jost Dillier gestorben

Mon, 02 May 2016 07:49:00 GMT|redaktion.online@luzernerzeitung.ch|luzernerzeitung.ch - News aus Obwalden

Der frühere Obwaldner Ständerat Jost Dillier ist im Alter von 95 Jahren gestorben. Der CVP-Vertreter gehörte von 1970 bis 1982 dem Ständerat an. 1981 präsidierte der promovierte Rechtsanwalt die kleine Kammer. Nur wenige Monate später wählte ihn die Landsgemeinde ab.

Abschied von einem Motor des Gemeindelebens

Sun, 01 May 2016 13:56:01 GMT|Mainpost

Im Alter von 89 Jahren ist der Thundorfer Ehrenbürger Willi Kehl (Rothhausen) gestorben.
Fußball-Bundesliga-Profi (19) stirbt bei Autounfall

Sun, 01 May 2016 13:39:02 GMT|Sport

Tragödie bei Hannover 96! Der Bundesliga-Profi Niklas Feierabend von Hannover 96 ist bei einem Verkehrsunfall gestorben. Das bestätigte der Verein auf seiner Homepage. Der Nachwuchsspieler wurde nur 19 Jahre alt.

Baiersbronn: Trauer um engagierten Wirt und Hotelier

Fri, 29 Apr 2016 18:25:17 GMT|Schwarzwälder Bote - Baiersbronn

Nachruf: Seniorchef des Hotels Waldlust beigesetzt / Im Alter von 77 Jahren verstorben

Naters: Lawinenniedergang am Sattelhorn – 1 Person verstorben

Fri, 29 Apr 2016 15:52:42 GMT|sva|Kantonspolizei Wallis

Am 29. April 2016 gegen 12:00, löste sich am Sattelhorn (3’723 m ü M) eine Lawine. Zwei belgische Tourenskifahrer wurden von der Lawine erfasst. Einer der beiden  Tourengänger verlor dabei sein Leben.

Kurz vor Mittag löste sich auf einer Höhe von 3’500 m ü. M eine Lawine von 300 Meter Länge und einer Breite von 400 Meter. Sie erfasste zwei Tourenskifahrer welche von der Oberaletschhütte gestartet waren, um das Sattelhorn zu besteigen.

Die unverzüglich aufgebotenen Einsatzkräfte wurden mit einem Helikopter der Air-Zermatt auf Platz geflogen. Sie konnten das Opfer, einen 32-jährigen Belgier, rasch entdecken, jedoch nur noch leblos bergen. Sein Begleiter blieb unverletzt.

Aufgebotene Einsatzkräfte: 1 Helikopter Air-Zermatt – 2 Männer der Rettungskolonne Blatten-Belalp – 1 Arzt – 1 Bergführer – Kantonspolizei

Mindestens elf Tote nach Helikopter-Absturz in Norwegen

Fri, 29 Apr 2016 15:18:00 GMT|redaktion@volksblatt.li (Liechtensteiner Volksblatt)|Liechtensteiner Volksblatt Online

Beim Absturz eines Helikopters mit Arbeitern einer Ölplattform an Bord sind in Norwegen mindestens elf Menschen getötet worden. Zwei Passagiere wurden zunächst noch vermisst, wie Bang Andersen, Sprecher der Rettungsleitstelle für Südnorwegen, am Freitag mitteilte. Es gebe aber keine Anzeichen auf Überlebende.

An der Küste war eine grosse Such- und Rettungsaktion zu Land und zu Wasser im Gange. Der Helikopter, ein Eurocopter EC 225, soll nahe der Insel Turøy westlich von Bergen explodiert und völlig zerstört worden sein.

An Bord befanden sich laut Medienberichten 13 Menschen, darunter elf Fluggäste und zwei Besatzungsmitglieder. Einsatzkräften zufolge waren es elf Norweger, ein Brite und ein Italiener.

Identität der Toten unklar

Die Identität der Toten blieb zunächst unklar. Die Leichen seien an Land gefunden worden, berichtete die Zeitung "Bergens Tidende" unter Berufung auf die Polizei.

Wrackteile des Helikopters wurden auch im Wasser gefunden. Einige seien in bis zu sieben Metern Tiefe geortet worden, sagte Andersen. Norwegens Verteidigungskräfte waren mit Schiffen und Tauchern im Einsatz.

Nach Angaben von Statoil war die Maschine auf dem Weg vom Ölfeld Gullfaks B, das von dem Ölkonzern betrieben wird, zu einem Flughafen in Bergen. "Wir wurden um 12.20 Uhr informiert und haben unsere Notfall-Organisation sofort mobilisiert", sagte ein Statoil-Sprecher der Nachrichtenagentur dpa. Für die Angehörigen sollte ein Seelsorge-Zentrum in Bergen eingerichtet werden.

Mächtige Explosion

Mehrere Augenzeugen berichteten, die Maschine sei in einer Abwärtsspirale niedergegangen, gefolgt von einer mächtigen Explosion, Menschen seien ins Meer gestürzt.

"Ich hörte, dass ein Helikopter aus Richtung der Nordsee kam. Es war ein seltsames Geräusch", sagte ein Augenzeuge dem norwegischen Rundfunk. "Als ich aufsah, hat sich der Rotor gelöst und ist nach links verschwunden, während der Helikopter nach rechts abgedreht ist." Beim Aufprall auf einen Hügel sei die Maschine explodiert. "Es war erschreckend."

Norwegens Ministerpräsidentin Erna Solberg twitterte kurz nach dem Unglück: "Schreckliche Nachricht von dem Helikopter-Absturz (...). Ich werde laufend über die Rettungsarbeiten informiert."

Die Polizei in Hordaland meldete, in Verbindung mit dem Unglück seien Beschränkungen im Luftraum westlich von Sotra eingeführt worden. Der Bereich betreffe einen "Umkreis von drei nautischen Meilen um die Unglücksstelle und unter 3000 Fuss Höhe".

Bud Spencer trauert um seine deutsche Stimme

Fri, 29 Apr 2016 15:09:03 GMT|Gesellschaft

Die Synchronsprecher-Legende Wolfgang Hess ist tot: Der 79-Jährige lieh insgesamt 43 Mal niemand Geringerem als Schauspieler Bud Spencer seine deutsche Stimme. Mit ihm geht eine große Stimme, die wohl nie vergessen werden wird.

Vermisster Mann tot aufgefunden

Fri, 29 Apr 2016 13:36:11 GMT|polizeinews.ch - Letzte Meldungen: Espace Mittelland

Rüegsau/BE. Der in Rüegsauschachen (Rüegsau) vermisste 83-jährige Mann ist am Mittwochnachmittag bei Burgdorf tot aus der Emme geborgen worden. Dritteinwirkung kann ausgeschlossen werden.

Ehemaliger Direktor des Luzerner Theaters gestorben

Fri, 29 Apr 2016 13:11:00 GMT|redaktion.online@luzernerzeitung.ch|luzernerzeitung.ch - News aus Luzern

Horst Statkus ist tot. Der Dramaturg und Regisseur starb am Donnerstag mit 86 Jahren in Heidelberg. Das teilte das Theater Basel, das Statkus 1978-88 leitete, am Freitag mit. Nach seiner Intendanz in Basel führte Statkus bis 1999 das Stadttheater Luzern.

München: Servus, roter Schorsch! Ein Nachruf auf Georg Kronawitter

Fri, 29 Apr 2016 10:31:08 GMT|Augsburger Allgemeine - Bayern-Nachrichten

Georg Kronawitter ist tot. Der ehemalige Oberbürgermeister von München starb im Alter von 88 Jahren. Er regierte zwischen 1972 und 1993 in der Landeshauptstadt.

Frau stirbt nach langer Gefangenschaft auf Gehöft

Fri, 29 Apr 2016 10:01:00 GMT|WDR|WDR.de

Eine 41 Jahre alte Frau aus Niedersachsen ist in Höxter in Ostwestfalen-Lippe wochenlang auf einem Gehöft gefangen gehalten worden und schließlich durch "stumpfe Gewalt gegen den Kopf" gestorben. Die mutmaßlichen Täter sitzen bereits in Haft.

Tod eines Weltstars: Ermittler prüfen Verdacht auf Überdosis bei Prince

Fri, 29 Apr 2016 09:06:00 GMT|NZZ Online: Panorama

Noch immer ist die Todesursache des Pop-Stars Prince unklar. Eine Woche vor seinem Tod musste ein Flugzeug wegen des 57-Jährigen notlanden. Gibt es einen Zusammenhang?

Horror-Crash auf Mallorca: Spanierin fährt Schweizer Velofahrer (†51) tot

Fri, 29 Apr 2016 06:51:49 GMT|Michael Sahli|Ausland

Ein 51-jähriger Schweizer wurde auf Mallorca von einem Audi A5 erfasst und getötet. Sein Begleiter, der ebenfalls Schweizer sein soll, wurde lebensgefährlich verletzt.

Tod auf der Trauminsel: Ein 51-jähriger Schweizer ist gestern bei einem Verkehrsunfall auf Mallorca ums Leben gekommen. Auch die Unfallverursacherin (†52) wurde beim Aufprall getötet. Ein zweiter Velofahrer ist mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Spital eingeliefert worden. Wie die Zeitung «El Mundo» schreibt, soll es sich beim zweiten Mann ebenfalls um einen Schweizer handeln.

Laut BLICK-Informationen handelt es sich beim Verstorbenen um R.G.* aus dem Kanton Waadt. Der Familienvater soll in einer Fünfergruppe auf Mallorca gewesen sein. Am Tag des Unfalles waren aber nur zwei der Velofreunde unterwegs. Die restlichen drei wurden heute über den fatalen Unfall informieret.

Die Bilder von der Unfallstelle zeigen die Wucht des Aufpralls: Die Fahrräder wurden beim Crash richtiggehend zerfetzt.

Zum Unfall kam es im Inneren der Insel, auf der alten Landstrasse Richtung Sineu. Kurz nach 14 Uhr am Nachmittag hat ein Audi A5 auf gerader Strecke zunächst die beiden Radfahrer erfasst und ist danach in eine Mauer geprallt. Warum die Lenkerin auf gerader Strecke plötzlich die Herrschaft über den Wagen verlor, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Laut lokalen Medien könnte ein medizinisches Problem der Audi-Fahrerin zum Unfall geführt haben. Es wurde eine Autopsie angeordnet.

Innerhalb von nur zwei Wochen sind damit auf Mallorca sieben Menschen bei insgesamt vier Verkehrsunfällen getötet worden.

Erneut Diebe auf dem Friedhof aktiv

|Görlitz

Dieses Mal wurden eine Laterne und eine Vase gestohlen. Jetzt bittet die Polizei die Bevölkerung um Mithilfe. mehr...

Biathlon-Erfolgstrainer Klaus Siebert gestorben

|Dippoldiswalde

Klaus Siebert ist tot. Der Biathlon-Erfolgstrainer starb am Sonntagabend kurz vor Vollendung seines 61. Lebensjahres. Er erlag einem Krebsleiden. mehr...

Oberösterreicher am Hohen Sonnblick abgestürzt: tot

Thu, 28 Apr 2016 18:48:01 GMT|support@stol.it (Elisabeth Turker)|stol.it - Südtirol Online

Während einer Skitour zum Hohen Sonnblick im Salzburger Pinzgau ist am Donnerstag ein 61-jähriger Mann aus Lenzing in Oberösterreich tödlich verunglückt.

Anklage gegen Wipperfürther: Taxifahrer aus Much erstochen - Prozess beginnt

Thu, 28 Apr 2016 18:05:04 GMT|KSTA Rhein-Sieg/Bonn

Ein 23-jähriger Wipperfürther steht von kommenden Dienstag an vor dem Kölner Landgericht, weil er einen Taxifahrer erstochen haben soll. Das Opfer, ein 63-jähriger Mann aus Much, hatte den Mann im August 2015 von Much nach Wipperfürth gefahren. Dort auf dem Marktplatz kam es laut Anklage zum Streit um den Fahrpreis. Der mutmaßliche Täter soll ein Küchenmesser gezogen und auf den Taxifahrer rund 20 Mal eingestochen haben. Der 63-Jährige starb kurz darauf im Krankenhaus. Der Wipperfürther floh, konnte jedoch schon am nächsten Tag in Hückeswagen festgenommen werden. Wegen einer psychischen Vorerkrankung wurde er in eine psychiatrischen Klinik eingewiesen. Für den Prozess am Kölner Landgericht sind fünf Verhandlungstage angesetzt. (cor) ...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Schriftstellerin Jenny Diski gestorben: Hinter Spiegeln aus Eis

Thu, 28 Apr 2016 18:00:00 GMT|NZZ Online: Startseite

Jenny Diski hat ihre traumatische Kindheit und Jugend in einem oft irritierenden literarischen Gesamtwerk reflektiert. Im Alter von 68 Jahren erlag die eigenwillige Autorin ihrer Krebserkrankung.

Paar liegt wochenlang tot in Wohnung

Thu, 28 Apr 2016 16:10:28 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Horror-Fund in der Hauptstadt: Ein Paar hat mehrere Wochen lang unbemerkt tot in einer Berliner Wohnung gelegen. Die Obduktion ergab, dass der 59 Jahre alte Mann vor einiger Zeit die 54-jährige Frau und sich selbst erschossen haben muss.  In der Wohnung seien zahlreiche Schusswaffen gefunden worden, sagte ein Polizeisprecher. Eine Mordkommission ermittelt. Polizisten entdeckten den Mann und di...

Mindestens 30 Tote nach Luftangriffen auf Klinik in Aleppo

Thu, 28 Apr 2016 16:00:01 GMT|Dewezet - Politik

Aleppo/Genf (dpa) - Bei Luftangriffen auf ein Krankenhaus in der umkämpften syrischen Stadt Aleppo sind trotz einer eigentlich geltenden Waffenruhe Dutzende Menschen getötet worden.

Fast 20 Prozent mehr Drogentote

Thu, 28 Apr 2016 14:20:02 GMT|Neue Deister-Zeitung - Brennpunkte

Berlin (dpa) - Mehr Drogenhandel, mehr Drogenkonsum, mehr Drogentote - nach Jahren des Rückgangs nimmt die Rauschgiftkriminalität in Deutschland wieder deutlich zu. 2015 sind nach offiziellen Zahlen 1226 Menschen an ihrem Drogenkonsum gestorben, rund 19 Prozent mehr als im Vorjahr.

Deutscher stirbt nach Flugreise in die Türkei

Thu, 28 Apr 2016 14:14:59 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Ein 55-jähriger Passagier ist kurz nach der Landung seines Flugzeuges in der Türkei an einem Herzinfarkt gestorben. Der aus Stuttgart kommende Mann brach in der Ankunftshalle des Atatürk-Flughafens in Istanbul zusammen. Wiederbelebungsversuche von Sanitätern seien erfolglos geblieben, meldete die Online-Ausgabe der Zeitung "Hürriyet".  Der 55-Jährige sei übergewichtig gewesen und habe wenige M...

Witwe von Heinz Rühmann 93-jährig gestorben

Thu, 28 Apr 2016 09:32:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Im Alter von 93 Jahren ist die Witwe des Schauspielers Heinz Rühmann ("Quax, der Bruchpilot"), Hertha Rühmann, gestorben. Die dritte Frau des Darstellers starb bereits am 20. April, wie eine Sprecherin des Verlags LangenMüller am Donnerstag in München bestätigte. In dem Verlag war 2004 das Buch "Meine Jahre mit Heinz" erschienen, das Hertha Rühmann handschriftlich verfasst hatte.

Eine Kugel durch den Fahrersitz: Junge (2) erschiesst Mutter bei Autofahrt

Thu, 28 Apr 2016 03:35:35 GMT|Ausland

MILWAUKEE - Auf dem Rücksitz hatte das Kind die Pistole gefunden. Sie gehörte dem Freund der Mutter, der bei einem Sicherheitsdienst arbeitet. Nicht der erste derartige Fall.

Eine junge Mutter fährt Auto, auf dem Rücksitz ihre beiden kleinen Söhne. Plötzlich ein Schuss - und Patrice Price (26) bricht sterbend zusammen. Ihr Kind, zwei Jahre alt, hat sie erschossen!

Dramatischer Unfall in Milwaukee im US-Staat Wisconsin: Die junge Frau war mit dem Wagen ihres Freundes unterwegs gewesen, der bei einem Wachschutz arbeitet. Er hatte seine Pistole auf dem Rücksitz liegen lassen - unbemerkt von der Mutter, aber ihre Kinder spielten damit.

Während der Fahrt erschoss der ältere Sohn die Frau mit einer einzigen Kugel durch den Fahrersitz, der Wagen krachte in andere Fahrzeuge, kam zum Halten. Panik und Hilflosigkeit bei den anderen Autofahrern. Den Kindern ist nichts geschehen, die Familie steht unter Schock.

Erst im vergangenen Monat hatte ein Vierjähriger bei einer Autofahrt seiner Mutter in den Rücken geschossen. Die Mutter, eine 31-jährige Waffennärrin aus Florida, wurde schwer verletzt.

Tödliche Unfälle mit Schusswaffen sind angesichts der weiten Verbreitung von Waffen in den USA keine Seltenheit. Auch Kleinkinder schiessen immer wieder auf Geschwister, andere Kinder oder ihre Eltern.

Ende 2014 hatte ein Fall Schlagzeilen gemacht, in dem ein Zweijähriger in einem Supermarkt versehentlich seine Mutter erschoss, als er unbemerkt eine Waffe aus der Handtasche seiner Mutter ergriff und sie abfeuerte.

Jährlich werden rund 20'000 Minderjährige in den USA durch Schusswaffen verletzt oder getötet. Zur Zahl der Kinder und Jugendlichen, die selbst versehentlich jemanden durch Schüsse verletzen oder töten, gibt es keine Angaben. (sda/at)

Bürgermeisterin Sibylle Abel (60) tot aufgefunden

Wed, 27 Apr 2016 12:04:03 GMT|Politik

Die Bürgermeisterin von Sonneberg, Sybille Abel, ist tot. Ihr Ehemann fand seine Frau am Dienstagabend leblos unter einer Treppe im gemeinsamen Haus. Jegliche Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos. Nun ermittelt die Kripo die genauen Todesumstände.

Gottfried Wieselhuber gestorben

Tue, 26 Apr 2016 12:23:09 GMT|Mainpost

(tt) Völlig überraschend starb am Sonntag, 24. April, Gottfried Wieselhuber. Der ehemalige Gutsverwalter hat den Rindhof entscheidend geprägt.
30-Jähriger tot aufgefunden: Kräutermischung geraucht?

Tue, 26 Apr 2016 12:02:11 GMT|Mainpost

Ein Mann ist am Montagnachmittag tot in seiner Schweinfurter Wohnung gefunden worden. Neben ihm lag ein Tütchen mit "Legal Highs".
Kleinbus stürzt in Spanien von Brücke - fünf Tote

Tue, 26 Apr 2016 11:00:43 GMT|hoefner.ch|hoefner.ch - News - Boulevard

Ein Kleinbus ist im Südosten Spaniens von einer Brücke gestürzt und hat fünf Menschen in den Tod gerissen. Drei weitere Insassen des Fahrzeuges wurden bei dem Unfall auf der Schnellstrasse zwischen Lorca und Aguilas in der Region Murcia verletzt, einer davon schwer.

SPD-Kommunalpolitiker Ralf ten Haaf gestorben

Tue, 26 Apr 2016 07:55:00 GMT|Ekkehard Rüger|WZ RSS Burscheid

Burscheid. Was sinnvoll ist für die planerische Entwicklung der Stadt, darüber hat sich Ralf ten Haaf viele Gedanken gemacht. Seit der Jahrtausendwende war er planungspolitischer Sprecher der SPD und saß ab 2004 auch im Rat.
Mindestens elf Tote auf Rios Olympia-Baustellen

Tue, 26 Apr 2016 06:49:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Sport

Auf den Baustellen für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro sind in den vergangenen drei Jahren nach offiziellen Angaben elf Menschen getötet worden. Dies sei eine "erschreckende Zahl" für nur eine Stadt, sagte Inspektor Robson Leite von der Arbeitsaufsichtsbehörde des brasilianischen Bundesstaats Rio de Janeiro.

Nach Badeunfall im Spital verstorben

Mon, 25 Apr 2016 16:17:25 GMT|polizeinews.ch - Letzte Meldungen: Espace Mittelland

Radelfingen bei Aarberg/BE. Montag, 25. April 2016. Am Donnerstagmittag, 21. April 2016, hat sich in der Aare in Radelfingen bei Aarberg (Gemeinde Radelfingen) ein Badeunfall ereignet. Eine Frau wurde in kritischem Zustand mit der Rega ins Spital gebracht, wo sie im Verlauf vom Samstag, 23. April 2016, verstarb.

Zwei Tote in Langen entdeckt: Junge Frau offenbar ums Leben gebracht

Mon, 25 Apr 2016 13:58:47 GMT|Region - FAZ.NET

Ein 35 Jahre alter Mann und eine 20 Jahre alte Frau sind in Langen tot aufgefunden worden. Die Frau starb nach ersten Ermittlungen durch Gewalt, ihre Identität blieb zunächst ungeklärt.

Teilnehmer bei Londoner Marathon verstorben

Mon, 25 Apr 2016 12:26:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Sport

Der Londoner Marathon wurde von einem Todesfall überschattet: Ein 31-jähriger Läufer kollabierte fünf Kilometer vor dem Ziel und verstarb kurze Zeit später.

Legendäre Wirtin der «Hundwiler Höhe» gestorben

Mon, 25 Apr 2016 09:43:00 GMT|Ostschweiz - Appenzellerland

Am Samstag ist Marlies Schoch, die Wirtin der «Hundwiler Höhe», im Alter von 75 Jahren gestorben. Schoch sass von 1999 bis 2011 im Ausserrhoder Kantonsrat.
HUNDWIL. Die ehemalige Lehrerin führte das Gasthaus über 40 Jahre lang und galt aufgrund ihres sozialen und politischen Engagements als Appenzeller Landesmutter. Sie war von 1991 bis 2011 Mitglied des Gemeinderats von Hundwil und von 1999 bis 2011 sass sie im Ausserrhoder Kantonsrat. Marlies Schoch war eine weitgereiste Frau. Im marokkanischen Agadir leistete sie nach einem Erdbeben Aufbauhilfe, in Amerika war sie Co-Leiterin in einem Lager für jüdische Kinder. Statt den eigenen Wunsch zu verwirklichen und in Afrika oder Amerika zu leben, führte sie nach dem Tod ihres Vaters die «Hundwiler Höhe» weiter.
Die «Hundwiler Höhe» war auch einer der Schauplätze im Film «Service inbegriffe, von Beizen und Menschen» - Marlies Schoch eine der Protagonistinnen im Dokumentarfilm des Schweizers Eric Bergkraut. Der Film wurde im Herbst 2014 in den Kinos gezeigt. (pk)

Villingen-Schwenningen: Aufregung um Tod in Alemannenstraße

Sat, 23 Apr 2016 09:47:53 GMT|Schwarzwälder Bote - Polizeibericht

Frau findet schwer verletzten Mann. 40-Jähriger stirbt in Klinik. In Wohnung ging es öfter hoch her.

Vermisster Kai Holtmann tot aufgefunden

Sat, 23 Apr 2016 00:11:29 GMT|BIC|NWZonline.de - Aus der Region

Friesoythe BICDer seit Dienstagabend vermisste Kai Holtmann aus Friesoythe ist tot. Das gab die Polizei am Freitagabend bekannt. Der 22-Jährige wurde drei Tage nach seinem Verschwinden in Ahrensdorf ...

Brandenburg: Unfall auf A24: Auto überschlägt sich, 30-Jähriger stirbt

Fri, 22 Apr 2016 20:42:26 GMT|Morgenpost Online

Bei einem schweren Unfall auf der A24 zwischen Hamburg und Berlin ist ein Autoinsasse getötet worden. Mehrere weitere wurden verletzt.

Bei der Ausfahrt Reiden LU: Horror-Crash fordert ein Todesopfer

Fri, 22 Apr 2016 17:32:29 GMT|Zentralschweiz

MEHLSECKEN LU - Mindestens ein Toter und mehrere Verletzte. Das ist die tragische Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Abend auf der Autobahn A2 ereignet hatte.

Bei einem schweren Verkehrsunfall mit einem Lastwagen und zwei Personenwagen ist am frühen Freitagabend in Mehlsecken LU mindestens eine Person getötet worden.

Mehrere weitere Menschen wurden verletzt, wie die Luzerner Kantonspolizei auf Anfrage sagte.

Der Unfall habe sich gegen 17.15 Uhr ereignet, nachdem ein Fahrzeug bei der Ausfahrt Reiden LU die Autobahn A2 verlassen hatte, sagte ein Sprecher der Luzerner Kantonspolizei zu einem Bericht von Radio Pilatus.

Genauere Angaben zum Unfallhergang lagen zunächst nicht vor. Im Einsatz standen ein Grossaufgebot von Polizei und Feuerwehr sowie zwei Helikopter der Schweizerischen Rettungsflugwacht (Rega).

Als Folge diverser Unfälle und Pannenfahrzeuge kollabierte der Verkehr auf den Autobahnen rund um Luzern zwischen 17 und 18 Uhr.

Von Rotkreuz nach Luzern wie auch zwischen Sempach und Luzern betrug die Wartezeit teilweise eine Stunde. Auch bei der Verzweigung Rotsee Richtung Buchrain standen Verkehrsteilnehmer teilweise bis zu 45 Minuten im Stau. (bau/SDA)

US-Bundesstaat Ohio: 7 Tote gefunden

Fri, 22 Apr 2016 15:57:03 GMT|redaktion@report-k.de (Andi Goral)|Report-K RSS Feed

Cincinnati | Mindestens sieben Menschen sind am Freitagmorgen in einer abgelegenen Gegend im US-Bundesstaat Ohio tot aufgefunden worden.

Villingen-Schwenningen: Mysteriöser Tod: Was ist 40-Jährigem passiert?

Fri, 22 Apr 2016 14:01:29 GMT|Schwarzwälder Bote - Schwarzwald-Baar

Mann wird schwer verletzt in Villinger Wohnung gefunden und stirbt in Klinik. Obduktion angeordnet.

Mädchen-Gang schlägt 16-Jährige auf Schulklo tot

Fri, 22 Apr 2016 13:11:02 GMT|Gesellschaft

Ein Streit unter Mitschülerinnen eskaliert! Amy wird an ihrer High School von einer Mädchen-Gang angegriffen und brutal niederschlagen. Im Krankenhaus erliegt sie ihren Verletzungen.

Manfred Döbereiner ist tot: Verdienste um Sparkasse und BRK

Fri, 22 Apr 2016 12:56:10 GMT|Mainpost

Im Alter von 78 Jahren ist der ehemalige Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Ostunterfranken, Manfred Döbereiner, gestorben.
71-jähriger Skitourenfahrer nach Suchaktion tot aufgefunden

Fri, 22 Apr 2016 10:38:00 GMT|redaktion.online@luzernerzeitung.ch|luzernerzeitung.ch - News aus Uri

Ein 71-jähriger Mann aus dem Kanton Schwyz ist am Donnerstag auf einer Skitour in Uri gestorben. Weil er Abends nicht nach Hause zurückgekehrt war, wurde eine grosse Suchaktion gestartet. Ein Helikopter sichtete die Leiche schliesslich am Abend bei Unterschächen.

Vorarlberger Wirtschaftkammer-Präsident Rein gestorben

Fri, 22 Apr 2016 07:56:00 GMT|DiePresse.com - Wirtschaft

Der Dornbirner, der auch 14 Jahre lang Mitglieder der Vorarlberger Landesregierung war, ist im Alter von 67 Jahren gestorben.

Frauenleiche in der Nacht aus der Elster gezogen

Fri, 22 Apr 2016 07:47:18 GMT|t-online.de Nachrichten RSS 2.0

Schreckliche Entdeckung in der Nacht: Im Uferbereich der Landauer Brücke beim Elsterbecken in Leipzig ist nach Polizeiinformationen eine Leiche entdeckt worden. Die tote Frau soll schrecklich zugerichtet gewesen sein.  Berichte der "Leipziger Volkszeitung" über eine verstümmelte Frauenleiche wollten Polizei und Staatsanwaltschaft zunächst nicht bestätigen. Demnach sollen Arme und Beine vom Körp...

Prince mit 57 Jahren gestorben: Ein Superstar der Popmusik

Thu, 21 Apr 2016 18:22:44 GMT|toc./grr.|NZZ Online: Panorama

Eine Ikone der Popmusik ist tot. Prince ist am Donnerstag im Alter von 57 Jahren gestorben.

Erhard Rührschneck ist tot

Thu, 21 Apr 2016 16:08:07 GMT|Mainpost

Trauer in Kreuzwertheim: Im Alter von 66 Jahren ist Erhard Rührschneck gestorben. Die Leistungen um seinen Heimatort fanden größte Anerkennung durch die Verleihung des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland im Jahr 2013.
Gemeindediener mit Leib und Seele

Thu, 21 Apr 2016 15:47:06 GMT|Mainpost

Eine große Trauergemeinde gab Fridolin Thierstein, der im Alter von 81 Jahren verstorben war, in Traustadt das letzte irdische Geleit. Pfarrer Günter Höfler würdigte Thierstein als guten Familienvater und Ehemann sowie gläubigen Christen. Er wurde in Traustadt geboren und besuchte hier die Volksschule. Er arbeitete erst beim Fuhrunternehmen Scheder und wechselte dann zu SKF in Schweinfurt. Wolfgang Heinze, Betriebsrat von SKF, würdigte den Verstorbenen, der bis zum Vorruhestand 36 Jahre für das Unternehmen tätig war, als gutgelaunten und engagierten Mitarbeiter. Bürgermeister Klaus Schenk hob Thiersteins große Verdienste als Gemeindediener hervor. Er erinnerte die Zustellung des Gemeindeblattes, an zuverlässige Botengänge für die Gemeinde Donnersdorf, an die Beaufsichtigung gemeindlicher Einrichtungen, an Friedhofsangelegenheiten und vieles andere, was Thierstein übernahm.
Unfall in Spiez: Auf Trottoir erfasst - Kind (4) erliegt Verletzungen

Thu, 21 Apr 2016 15:28:37 GMT|20 Minuten | Bern

Die Verletzungen waren zu schwer: Das Kind, das am Sonntag bei einem Verkehrsunfall in Spiez schwer verletzt wurde, ist verstorben.

Trudering/Riem · Gemeinsame Trauer um Totgeburten

Thu, 21 Apr 2016 09:30:30 GMT|Südost-Kurier - http://www.wochenanzeiger.de/stadtteil/71.html

Trudering/Riem · Zu Erinnerung und Gebet für tot geborenes Leben laden die katholischen und evangelischen Gemeinden Truderings am Samstag, 7. Mai, um 16.30 Uhr, auf den Neuen Riemer Friedhof ein.

Basejumper stürzt in den Tod

Wed, 20 Apr 2016 16:48:00 GMT|Bernerzeitung.ch Front

Und wieder einmal kam es in Lauterbrunnen zu einem tödlichen Basejump-Unfall. Dieses Mal hat es einen 33-jährigen Norweger erwischt, der von der Absprungstelle «High Nose» sprang.

Flüchtlinge im Mittelmeer: Neue Tragödie bestätigt – 500 Tote befürchtet

Wed, 20 Apr 2016 16:29:00 GMT|Handelsblatt.com

Tagelang wurde über das mögliche Kentern eines Flüchtlingsbootes im Mittelmeer gerätselt. Nun bestätigt die Uno die Tragödie unter Berufung auf Überlebende. Bis zu 500 Menschen sollen im Mittelmeer ertrunken sein.

UNHCR bestätigt Tragödie im Mittelmeer

Wed, 20 Apr 2016 16:10:06 GMT|support@stol.it (Petra Gasslitter)|stol.it - Südtirol Online

Tagelang wurde über das mögliche Kentern eines Flüchtlingsbootes im Mittelmeer gerätselt. Nun bestätigen die UN die Tragödie unter Berufung auf Überlebende. Bis zu 500 Menschen sollen ertrunken sein.

Schauspieler Karl-Heinz von Hassel gestorben

Wed, 20 Apr 2016 12:04:00 GMT|DiePresse.com - Kultur

Karl-Heinz von Hassel spielte 17 Jahre lang den "Tatort"-Kommissar Edgar Brinkmann. Er starb mit 77 Jahren nach kurzer schwerer Krankheit.

Radfahrer entdeckte Leiche bei Parkplatz

Wed, 20 Apr 2016 09:55:00 GMT|Kleine Zeitung Online - Nachrichten

Die Identität des Toten sowie die Todesursache waren vorerst unbekannt. Das Landeskriminalamt ermittelt "in alle Richtungen". Eine Obduktion wurde angeordnet.

Trauer um Snowboarderin Estelle Balet (†21): «Ein scheinender Stern am Freeride-Himmel»

Tue, 19 Apr 2016 17:52:17 GMT|Westschweiz

ORSIÈRES VS - Nur 21 Jahre alt wurde die Wallisserin Estelle Balet (†). Die aktuelle Freeride-World-Tour-Weltmeisterin starb, wo sie die meiste Zeit ihres Lebens verbracht hatte: Im Schnee. So reagiert das Netz auf die tragische Nachricht.

Die Bestürzung über Estelle Balets (†21) Tod ist gross. Heute Morgen kam die aktuelle Freeride-World-Tour-Weltmeisterin in einer Lawine ums Leben (BLICK berichtete). Trotz der unmittelbar eingeleiteten Reanimation verstarb sie noch am Unfallort.

«Ich bin tieftraurig, Estelle war ein Sonnenschein, ein intelligentes, gut gelauntes und begabtes Talent», sagte Nicolas Hale-Woods, Gründer der Freeride World Tour zu «Le Matin». «Die Tragödie erinnert uns daran, dass das Freeriden in den Bergen auch unter guten Rahmenbedingungen immer unsicher bleibt.» Estelle habe eine ruhige Art gehabt und sei nie weiter gegangen, als es vernünftig war.

IMAGE-ERROR Auf der Facebookseite der Freeride World Tour äussern die Betreiber sich zum Drama: «Die Freeride-Gemeinschaft hat heute einen enormen Verlust erlitten. Estelle war ein natürlich begabter scheinender Stern am Freeride-Himmel.»

 Auch das Swatch PROTEAM, in welchem Estelle Mitglied war, äusserte sich zu ihrem Tod: «Wir sind unglaublich traurig, zu hören, dass Estelle Balet, unsere PROTEAM-Athletin, diesen Morgen verstorben ist. Unsere Gedanken sind bei ihrer Familie und ihren Freunden.» 

Vermisster tot aufgefunden

Tue, 19 Apr 2016 09:07:12 GMT|polizeinews.ch - Letzte Meldungen

Döttingen/AG. Der seit Sonntag vermisste Felix Eschbach wurde am Montag tot aufgefunden.

Rosa Stuckenbrok unerwartet gestorben

Mon, 18 Apr 2016 16:41:02 GMT|Mainpost

Zwei Tage vor ihrem 78. Geburtstag ist Rosa Stuckenbrok am 8. April 2016 plötzlich und unerwartet gestorben. Zusammen mit ihrem Mann hatte sie 1980 die Firma "Rosis Offsetdruck" mit Sitz in Erbshausen-Sulzwiesen gegründet.
Köln-Neuehrenfeld: 59-Jähriger wurde offenbar von seinem Neffen getötet

Mon, 18 Apr 2016 12:06:16 GMT|KSTA Ehrenfeld

In Neuehrenfeld ist am Sonntagabend ein 59-jähriger Mann in einem Mehrfamilienhaus an der Äußeren Kanalstraße umgebracht worden. Die Polizei hat als Tatverdächtigen einen 47-Jährigen festgenommen, der der Neffe des Getöteten sein soll. Der 59-Jährige starb offenbar durch Verletzungen am Kopf. Zuvor waren beide in Streit geraten. Die Polizei hat eine Mordkommission eingerichtet. ...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Goms/Fieschertal: Lawinenniedergang – 1 Person verstorben – 2 Verletzte

Mon, 18 Apr 2016 09:42:45 GMT|jmb|Kantonspolizei Wallis

Am Sonntag 17. April 2016 gegen 11:20, ging in der Region Galmilicke eine Lawine nieder. Ein Tourenskifahrer verlor dabei sein Leben und zwei weitere wurden verletzt. Aufgrund des starken Nebels gestaltete sich die Rettungsaktion sehr schwierig und konnte erst am Montag am Morgen abgeschlossen werden.

Nach Eingang der Alarmmeldung verhinderte der starke Nebel den Einsatz eines Helikopters. 14 Mitglieder der Rettungsstation Goms machten sich zu Fuss auf den Weg. Nach sechs Stunden Fussmarsch trafen die Mitglieder der Rettungsstation vor Ort ein. Ein Teil der Rettungskräfte baute ein Iglu für die Verletzten. Die drei anderen Mitglieder der Gruppe und die Helfer verbrachten die Nacht nach einem einstündigen Fussmarsch in der Oberaarjochhütte.

Nach ersten Erkenntnissen wurden drei Tourenskifahrer einer Sechsergruppe von der Lawine mitgerissen. Einer der  Verschütteten wurde unter den Schneemassen begraben und verschied.  Bei einem der zwei Verletzten handelt es sich um einen deutschen Bergführer aus dem Kanton Bern. Die Gruppe startete am Samstag vom Jungfraujoch, verbrachte eine Nacht in einer Hütte und beabsichtigte sich nach Münster zu begeben.

Während der Rettungsaktion wurde mehrmals versucht mit Helikoptern von der Walliser, wie auch von Bernerseite zur Unfallstelle zu gelangen. Heute Morgen konnten nach mehrmaligen Versuchen mit zwei Helikoptern der Air-Zermatt die zwei verletzten Tourenskifahrer ins Spital nach Visp geflogen werden. Anschliessend wurden die Rettungskräfte, der Rest der Gruppe, sowie info.pressedie verstorbene Person ebenfalls ins Tal geflogen. Die formelle Identität des Opfers ist noch im Gange.

Ergänzung unserer Medienmitteilung vom 17. April 2016

Mon, 18 Apr 2016 09:28:01 GMT|czu|